SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
Flop 10 Horror Remakes: Andere Altersfreigaben, neue Zensur und die Folgen
Flop 10 Horror Remakes: Andere Altersfreigaben, neue Zensur und die Folgen
Erotik, Sex und andere Gründe für das berüchtigte NC 17
Erotik, Sex und andere Gründe für das berüchtigte NC 17
Altes Jahr, neue Freigaben: Unser Special zeigt erneut, welche Filme die FSK 2017 nicht mehr für so gefährlich hält wie früher.
Altes Jahr, neue Freigaben: Unser Special zeigt erneut, welche Filme die FSK 2017 nicht mehr für so gefährlich hält wie früher.

Eine Frau sieht rot

zur OFDb   OT: Lipstick

Herstellungsland:USA (1976)
Genre:Drama, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,44 (9 Stimmen) Details
07.03.2009
Jason
Level 19
XP 7.781
Vergleichsfassungen
ARD ab 16 ofdb
Ungeprüft ofdb
Verglichen wurde die gekürzte 16er TV-Fassung auf ARD, gesendet am 12.02.2009 um 01:15 Uhr, mit der ungeschnittenen, ungeprüften VHS von VPS.


Lauflänge der ARD-Fassung: 1:23:23 (1:22:44 ohne Abspann)
Lauflänge der VHS-Fassung: 1:25:16 (1:23:31 ohne Abspann)

2 Geschnittene Szenen = 1 Min. 1 Sec.


Wer hätte das gedacht: Nachdem das Missbrauchsdrama "Lipstick" mit dem Geschwisterpaar Margaux & Mariel Hemmingway in den Hauptrollen (damals 21 bzw. 15 Jahre alt) in den 90er Jahren des öfteren schon bei einigen Privatsendern wie SAT 1 oder VOX ungeschnitten lief (VOR der Novelle der Jugendschutzbestimmungen Anfang April 2003 war dies auch durchaus noch möglich), feierte der Film jetzt Premiere bei den Öffentlich-Rechtlichen - dem "Sendeschema" von ARD, ZDF & Co. dabei durchaus treu bleibend unter der Woche und weit nach Mitternacht. Von der Sendezeit her hätte man sich an eine Ausstrahlung früher am Abend wohl sicherlich auch nicht herangetraut; seinerzeit noch mit einer FSK 18-Freigabe in den Kinos gelaufen, wurde der Film auf VHS lediglich als ungeprüfte Fassung herausgebraucht und in der Folge indiziert, darf also mittlerweile nicht mehr ungeschnitten im TV laufen, ganz gleich zu welcher Sendezeit.

Zwei Jahre nach dem berühmt-berüchtigten Genrebeitrag "Death Wish" respektive "Ein Mann sieht rot" entstanden, vermarktete man den Streifen hierzulande unsinnigerweise als "Eine Frau sieht rot", um ein wenig im Fahrwasser des Erfolgsstreifens mit Charles Bronson mitzuschwimmen, obwohl die beiden Filme nur grobe Grundinhalte miteinander verbinden. Anders als der "wahre" Rape & Revenge-Actioner von Michael Winner ist "Lipstick" eher ein ruhig gehaltenes Drama, welches sehr viel mehr Augenmerk auf die Enstehung von Neid, Übergriffen und sexueller Gewalt sowie einer (fiktionalen) Aufarbeitung solcher Verbrechen vor einem Gericht legt denn auf die puren Inhalte Vergewaltigung & Rache, welche gängige Streifen aus dem entsprechenden Genre für gewöhnlich recht plakativ bedienen.

Für einen Streifen dieses Formats kürzte ARD überaus moderat, zensieren können hätte man durchaus noch mehr Szenenmaterial. Trotz alledem machen die Eingriffe diese Version dann doch zu einer relaitv schwierigen Angelegenheit, denn hier weiss man als Zuschauer logischerweise nichts über den eigentlichen Ablauf der Vergewaltigung an sich, was sich auch und gerade in den Gerichtsszenen, in welchen zum Ende hin sogar die Verteilung der Täter- bzw. Opferrolle in Frage gestellt wird, negativ auf das Verstehen des Gesamtkontextes auswirkt.


Der restliche Lauflängenunterschied reslutiert aus der Auf- oder Abrundung der Lauflänge einiger Schnittszenen auf ganze bzw. halbe Sekunden sowie kurzen Szenenverlängerungen / -verkürzungen von weniger als 1 Sekunde, die aufgrund der fehlenden Relevanz in diesem Schnitbericht keine weitere Beachtung finden.
Die ARD-Fassung beginnt mit dem Paramount-Logovorspann, die ungeprüfte VHS dagegen startet direkt mit dem Film (nach dem Logo des Verleihers VPS). Daher ist die TV-Fassung an dieser Stelle geringfügig länger.
10 Sec.


Die Titeleinblendungen unterscheiden sich in den jeweiligen Fassungen geringfügig, zudem sind die Credits in der TV-Fassung in Englisch gehalten (ähnlich wie der Paramount-Logovorspann zuvor ein recht deutliches Zeichen dafür, dass das Master der ARD auf dem der US DVD beruht), während diese in der VHS-Version auf Deutsch eingeblendet werden.
Zudem erkennt man hier beim direkten Vergleich, dass das 1,85:1-Format der ARD-Fassung / US DVD kein echtes Widescreen, sondern lediglich gemattet ist.
Kein Zeitunterschied

ARD ab 16:Ungeprüfte VHS:


Gordon stellt die Musik in seinem Rekorder wieder an, legt sich von hinten auf Chris drauf und dringt - ganz offensichtlich anal - in sie ein, woraufhin Chris laut aufschreit, und vergewaltigt die wehrloses Frau.
Während sie "Oh nein, bitte nicht, das geht mit mir nicht!" schreit, versucht er sie während des Aktes zu beruhigen und äussert dabei Dinge wie "Entspann' dich!", "Mach mit!", "Es geht schon!" oder "Mach weiter!", während er ihr in der Folge den Mund zuhält. Kurze Zeit später kommt Gordon zum Orgasmus und bäumt sich entsprechend kurz stöhnend auf; dann entspannt er sich und legt sich wieder auf Chris, die offensichtlich erschöpft auch etwas zur Ruhe kommt.
39 Sec.


Chris senkt die Waffe und läuft zu dem auf der Seite liegenden Auto, hinter das Gordon gefallen ist. Sie legt erneut auf ihn an und gibt einen Schuss ab; Gordon schleudert es durch den Einschuss noch einmal etwas nach oben, dann sinkt er endgültig tot zu Boden.
Daraufhin lädt Chris, das Gewehr weiterhin im Anschlag, noch etliche Male wie von Sinnen nach und drückt den Abzug - obwohl sich längst keine Munition mehr in der Waffe befindet. Die Leiche von Gordon ist in zwei weiteren Einstellungen zu sehen.
22 Sec.


Der Abspann der ARD-Fassung wird mit gut 2 1/2-facher Geschwindigkeit absgespielt, wordurch hier eine entsprechende Laufzeitdifferenz zur VHS-Fassung entsteht (in die Schnittanzahl bzw. -lauflänge nicht mit einberechnet).
66 Sec.
Frontcover der ungeprüften dt. VHS:


Backcover der ungeprüften dt. VHS:

Kommentare

07.03.2009 00:03 Uhr -
Kein schlechter Film, könnte mal erscheinen !!!

07.03.2009 00:09 Uhr -
Interressant!

07.03.2009 01:32 Uhr - larry
Fand den ganz passabel! Währe eine Anschaffung auf DVD oder BD wert!

07.03.2009 09:39 Uhr - Stefan8000
User-Level von Stefan8000 1
Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
Schön wären noch der Zeitindex, wann die Szene fehlt.

07.03.2009 10:29 Uhr - motör
Das war keine Free-TV-Premiere, der Film lief in den Neunzigern öfters bei den Privaten.
Wenn ich mich richtig erinnere auch ungeschnitten.

07.03.2009 10:32 Uhr - 3vil-Z3ro
Interessant, wie wenig dann doch gefehlt hat! Hat der Film sonst keine heiklen Szenen? Vielen dank! Ich hab mir den SB ja gewünscht...

07.03.2009 10:56 Uhr - Hakanator
1x
Komisch, sonst sah Bronson immer rot. :D

07.03.2009 11:19 Uhr - terence-philip
Ein sehr gelungener Rape- & Revenge-Streifen, der mit den Bronson-Filmen mithalten kann. Eine DVD-Veröffentlichung ist überfällig!

07.03.2009 13:33 Uhr - Russ Meyer HH
Leider verpasst, ist aber wohl zu verschmerzen....

07.03.2009 16:45 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
07.03.2009 - 10:29 Uhr schrieb motör
Das war keine Free-TV-Premiere, der Film lief in den Neunzigern öfters bei den Privaten.
Wenn ich mich richtig erinnere auch ungeschnitten.
Wäre sehr seltsam wenn der in den 90ern öfter ungeschnitten gelaufen wäre, da er seit 1987 indiziert ist.

07.03.2009 18:10 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
Motör hat recht; etwas Recherche ergab, das der Streifen in den 90ern wirklich schon bei einigen Privaten lief, und das sogar ungekürzt.
Da habe ich mich zugegebenermassen von der Aussage eines Users im Forum blenden lassen, der von der Free-TV-Premiere des Films sprach bzw. schrieb.

Passiert mir besimmt nicht noch einmal. ;-)

07.03.2009 18:21 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
Ok, dann ist es seltsam :-)

25.06.2010 14:53 Uhr - Nip-Tuck
Klingt, als wäre der recht leicht de-indizierbar (Zeitablauf, fehlende Überspitzungen etc.). Dem SB nach ja wohl ein 16er heute und nur indiziert, weil man ihndamals nicht der FSK vorlegte und damit angreifbar wurde (wobei damals auch 16er auf dem Index landeten)...

17.02.2012 02:28 Uhr - kleinkariert
DB-Helfer
User-Level von kleinkariert 9
Erfahrungspunkte von kleinkariert 1.209
Gerade die Ausstrahlung in der ARD gesehen, der Streifen gefällt mir. Wäre schön, wenn sich jemand findet, der ihn mal zur Prüfung vorlegt und veröffentlicht. Eine KJ, wenn nicht sogar FSK 16, sollte hier eigentlich kein Problem darstellen, wenn man sich vergleichbare Filme anschaut.
Interessanter SB übrigens. :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Der Autovampir
Blu-ray 27,99
DVD 29,72



Phantasm - Das Böse III
Blu-ray 16,99
DVD 14,99
Amazon Video 5,98



Ant-Man and the Wasp
4K UHD/BD 32,99
Blu-ray 3D/2D Steel 27,99
Blu-ray 19,99
DVD 15,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)