SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Mortal Kombat XI · Beat'em Up für PS4, Xbox One Nintendo Switch · ab 59,99 € bei gameware
Es gab 2017 einige spektakuläre ungekürzte FSK-Neuprüfungen von meist früher indizierten Filmen. Einen ersten Überblick gibt unser erstes Special.
Es gab 2017 einige spektakuläre ungekürzte FSK-Neuprüfungen von meist früher indizierten Filmen. Einen ersten Überblick gibt unser erstes Special.
Extended Cuts, die es bis heute nicht in Deutschland gibt
Extended Cuts, die es bis heute nicht in Deutschland gibt
Auch 2011 wurden viele Filme der FSK neu vorgelegt, mit z. T. überraschenden Ergebnissen.
Auch 2011 wurden viele Filme der FSK neu vorgelegt, mit z. T. überraschenden Ergebnissen.

Harry Potter und der Feuerkelch

zur OFDb   OT: Harry Potter and the Goblet of Fire

Herstellungsland:Großbritannien, USA (2005)
Genre:Abenteuer, Fantasy
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,19 (55 Stimmen) Details
04.01.2009
Karl Gustav
Level 8
XP 861
Vergleichsfassungen
ZDF ab 12 nachmittags
FSK 12
Verglichen wurde die gekürzte Nachmittags-Fassung vom ZDF am 4.1.2009 mit der ungekürzten DVD von Warner.

Die Nachmittagsausstrahlung ist in 11 Szenen um 50,5 Sekunden geschnitten.


Auffällig bei den dunklen Szenen, z.B. im Finale ist, dass es beim ZDF weitaus heller ist und den Szenen nicht die Farben entzogen wurden.

DVD Fassung | ZDF-Fassung

Weitere Schnittberichte
Harry Potter und der Stein der Weisen (2001) Kinofassung - US TV Extended Cut
Harry Potter und die Kammer des Schreckens (2002) FSK 6 - Uncut CH
Harry Potter und die Kammer des Schreckens (2002) Kinofassung - Extended Version
Harry Potter und der Gefangene von Askaban (2004) ZDF Nachmittag - FSK 12
Harry Potter und der Gefangene von Askaban (2004) Pro 7 Vormittag - FSK 12
Harry Potter und der Feuerkelch (2005) ZDF ab 12 nachmittags - FSK 12
Harry Potter und der Feuerkelch (2005) RTL Nachmittag - FSK 12
Harry Potter und der Orden des Phönix (2007) Pro7 Nachmittag - FSK 12
Harry Potter und der Halbblut-Prinz (2009) Pro7 Nachmittag - FSK 12
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1 (2010) RTL Nachmittag - FSK 12
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1 (2010) ORF 1 Nachmittag - FSK 12
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2 (2011) ORF 1 Nachmittag - FSK 12
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2 (2011) Sat. 1 Nachmittag - FSK 12

Gegen den Drachen

56. Minute
Der Schwanz des Drachen schlägt hinter Harry auf den Boden, nachdem der gerade noch zur Seite springen konnte.
1s



57. Minute
Als der Schwanz noch einmal gefährlich nahe neben Harry einschlägt, rutscht der etwas den Hang hinab und kann so gerade noch einem Schwinger des Drachenschwanzes ausweichen. Dann sieht man kurz das Publikum und schließlich die 1. Einstellung, bevor Harry vom Schwanz weggeschleudert wird (was dann auch in der TV Fassung wieder zu sehen ist).
4s



Unter Wasser

92. Minute
Harry wird länger von den Wassermenschen bedroht, als er nicht nur Ron, sondern auch Hermine befreien will. Er sagt "But she's my friend, too."
5,5s



92. Minute
Der Haikopf schießt mit offenem Maul auf Harry zu (bevor er dann auch in der TV Fassung nur Hermine befreit).
1s



93. Minute
Das andere Getier greift nach Harry und zieht ihn etwas nach unten.
2,5s



93. Minute
Harry versucht die kleinen Monster abzuschütteln.
2,5s



93. Minute
Die Attacke auf Harry wird intensiviert.
7s



93. Minute
Es wird immer schlimmer.
1,5s



Konfrontation mit Voldemort

117. Minute
Als Harrys Blut in den Topf geträufelt wird, schreit der kurz. 1,5s



117. Minute
Voldemort entsteht aus den Flammen, nachdem sich der Topf aufgelöst hat. Zu Beginn ist er noch kaum als Mensch zu erkennen.
15s



121. Minute
Voldemort drückt seinen Finger länger auf Harrys Stirn.
9,5s

Kommentare

04.01.2009 22:47 Uhr - dominic242

sauberer sb!

viel zu heftig für einen 12 jährigen ich finde die zensur gerechtfertigt

*achtung ironie*

04.01.2009 22:56 Uhr -
die ironie finde ich hier nicht unbedingt angebracht. als 12 jähriger wäre ich nach dem film nur noch ungern schwimmen gegangen.

04.01.2009 23:01 Uhr -
Ich finde es viel seltsamer das sowas rausgeschnitten wurde...der dramatische tot eine Mitschülers aber scheinbar nicht...ok sonst wäre es storytechnisch sicherlich schwer zu erklären gewesen bzw. schwerer zu verstehen was da grade passiert ist...dennoch fand ich die Szene mhh...heftiger...als das vorangegangene...

04.01.2009 23:03 Uhr - Filmfreak58
Stimmt, solche Szenen gehören in eine Extended-Fassung mit FSK 16! (Wie bei Herr der Ringe!)
Würde ich meinem 12 jährigem Kind jedenfalls nicht zeigen, wenn ich will, dass es die Nacht durchschläft ...

04.01.2009 23:06 Uhr - Bob
DB-Helfer
User-Level von Bob 17
Erfahrungspunkte von Bob 5.897
um die Uhrzeit müssen halt auch die 6 Jährigen beachtet werden.

04.01.2009 23:12 Uhr - Filmfreak58
Harry Potter sollte man 6 jährigen überhaupt nicht zeigen, genauso wie Herr der Ringe, das sind keine Filme für einen Sonntagnachmittag.
Sogar Narnja ist für Kinder zu brutal, wenn sogar Tiere sich bis aufs Blut bekriegen müssen, wenn ich doch nur daran denke, wie der Löwe der Hexe am Ende in den Kopf beißt ...
Früher war das anders, da gab es noch richtige Abenteuer und Märchen ohne viel Schlachtengetümmel.

04.01.2009 23:38 Uhr -
Also ich finde die Altersfreigabe genau richtig für die Harry Potter Filme.

Harry Potter 2 sollte auch uncut ab 6 Jahre auf DVD veröffentlicht werden.

Die einzigen die sich über sowas aufregen sind aber meistens sowieso nur Moral Apostel.

04.01.2009 23:50 Uhr - Tendercrisp

04.01.2009 - 23:12 Uhr schrieb Filmfreak58
Harry Potter sollte man 6 jährigen überhaupt nicht zeigen, genauso wie Herr der Ringe, das sind keine Filme für einen Sonntagnachmittag.


Eltern sollen halt aufpassen was ihre Kinder gucken. Von mir aus könnte man auch Splatter und Pornofilme am Sonntagnachmittag im Free-TV zeigen.

04.01.2009 23:57 Uhr - Gefreece
Omg scheinbar wissen die meisten Leute nich was die 12 jährigen heutzutage schon machen. Unweit von meiner Haustür besaufen sie sich jedes Wochenende, möchte nich wissen was die da noch so abläuft xD
Und nein Polizei rufen bringt da auch wenig, die waren schon öfetrs da.
Will damit nur sagen dass der Staat sich eher um sowas kümmern sollte, anstatt übertriebene, unangebrachte Zensuren auf Filme zu erlegen.

05.01.2009 00:03 Uhr - Victor75
Müßte es nicht eigentlich heißen "ZDF FSK 6"? Die Filme nachmittags müssen doch FSK 6 sein, sonst hätte man bei diesem und anderen Filmen ja nichts schneiden müssen.

05.01.2009 00:06 Uhr - Critic
Ich wusste da fehlt was. Aber kann es sein (ich bin mir nicht sicher ob es in Teil 4 war), dass eine Szene fehlte wo 2 Schüler in einer Kutsche rumknutschen und jemand (ich glaube es war Snape) schmeißt sie raus?

05.01.2009 00:15 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781

10. 05.01.2009 - 00:03 Uhr schrieb Victor75
Müßte es nicht eigentlich heißen "ZDF FSK 6"? Die Filme nachmittags müssen doch FSK 6 sein, sonst hätte man bei diesem und anderen Filmen ja nichts schneiden müssen.

Nein. An der FSK-Freigabe dieser Fassung ändert sich gar nichts, und wenn das ZDF alles zwischen Vor- und Abspann herausgeschnitten hätte.
Die FSK erteilt keine Freigaben für TV-Ausstrahlungen. Bei den Privaten macht das die FSF; die Öffentlich-Rechtlichen unterliegen dahingehend theoretisch gar keinen Prüfungsgremien.

05.01.2009 00:21 Uhr -
Als jemand, der die Bücher ungefähr 15mal gelesen hat, muss ich sagen, dass dieser Teil der schlechteste der onehin völlig enttäuschenden Harry Potter Filmreihe ist.
Die Filme geben nicht wider was im Buch geschieht, sie versuchen eher eine schwache Inhaltsangabe zu sein, was wirklich mehr als erbärmlich ist.

05.01.2009 00:52 Uhr - Slipknot666
Filme wie z.B. der goldene Kompass ist eigentlich auch nix für Kinder wenn ich an den Eibärenkampf denke wo der Unterkiefer des Eisbärs übers Glatteis rutscht...

Hier sind aber die Schnitte ein bisschen mysteriös finde ich

05.01.2009 00:58 Uhr - Critic
Was *ZED* sagt hab ich schon von mehreren Leuten gehört.
Das ist mir vorher noch nicht richtig aufgefallen.

Harry Potter 4 besteht als Film nur aus unzusammenhängenden, kurzen Szenen. Heute kam er mir auch verglichen zu früher irgendwie lahm und undramatisch vor. Woran auch immer das liegt, HP5 kommt mir irgendwie am Besten vor bis jetzt, zusammen mit dem (ungeschnittenen) HP2.

05.01.2009 01:44 Uhr - mercury666
04.01.2009 - 23:50 Uhr schrieb Tendercrisp
Eltern sollen halt aufpassen was ihre Kinder gucken. Von mir aus könnte man auch Splatter und Pornofilme am Sonntagnachmittag im Free-TV zeigen.

Sorry, ganz bestimmt nicht. Leider ist es so, dass Eltern eben nicht immer kontrollieren können, was ihre Kinder den ganzen Tag machen. Und Splatter- und Pornofilme haben nichts in Kinderhänden zu suchen und schon gar nichts im TV-Programm tagsüber. Auch die Zensuren in der Nachmittagsversion von HP haben ihren Sinn: Für 6-Jährige, die um diese Zeit den Film sehen können, ist der Film nun einmal ungeschnitten nicht geeignet. Ein anderes Problem ist allerdings, warum dieser Film überhaupt um diese Zeit gesendet wird. Lieber erst zur richtigen Zeit, als gekürzt.

05.01.2009 01:59 Uhr - Deadbeard
Ich finde den Film auch durch die Kürzungen immer noch ziemlich freizügiger und gruseliger als die gekürzte "Askaban"-Version, die auch mal Nachmittags im ZDF lief.

Bestimmt wurde manches drin gelassen, damit der Sinn des Filmes erhalten blieb (zB die Ermordung des Alten Mannes und Cedric) - Top ZDF! Wäre der Film um die Uhrzeit auf RTL2 gelaufen, wäre bestimmt mehr sinnlos gecuttet worden. ;)

05.01.2009 09:05 Uhr -
Lieber Filmfreak58,
Harry Potter sollte man 6 jährigen überhaupt nicht zeigen, genauso wie Herr der Ringe, das sind keine Filme für einen Sonntagnachmittag.
Nunja, diese Behauptung mutet doch etwas pauschal an. Gewiss, "Der Herr der Ringe" sollte einem 6jährigen wohl kaum gezeigt werden, zumindest nicht die ungekürzten Versionen. Bei den Kinofassungen wäre indes die Anwesenheit eines Erziehungberechtigten a. angeraten, nebst eines intensiven Gesprächs über das Gesehene im Nachgang, und b. gesetzlich verpflichtet, was die FSK-Freigabe ab 12 Jahren schlußendlich ausmacht.


Sogar Narnja ist für Kinder zu brutal, wenn sogar Tiere sich bis aufs Blut bekriegen müssen,
Auch hier: Dies halte ich für wenig haltbar. Die Narnia-Werke *sind* de facto Kinderbücher. Im wahrsten Sinne des Wortes fabelhaft, bzw. märchenhaft. Und:

Früher war das anders, da gab es noch richtige Abenteuer und Märchen ohne viel Schlachtengetümmel.
Auch das stimmt so nicht. Märchen, insbesondere die Werke der Gebrüder Grimm, sind alles andere als harmlos. Es ist aber immer eine Sache, *wie* etwas dargestellt wird. Durch den märchenhaften Rahmen wird etwas per se "unwirklich" - das merken auch Kinder und Jugendliche. Und ich weiß nicht, ob Menschen bei lebendigem Leibe zu braten, zu fressen, zu vergiften etc. unbenklicher ist, als epische Schlachten? Und um nochmal auf deinen Kritikpunkt "Krieg sogar unter Tieren" einzugehen: Wie läuft es denn in der Natur ab? Da soll es ja schon mal vorkommen, daß sich beispielsweise Hyänen mit Zebras bekriegen und da auch der eine oder andere "blutige Happen" passiert. Also auch im Tierreich ist nich nur eitel Sonnenschein... ganz besonders nicht da.

Nichts für ungut & gewiss nicht persönlich "beleidigend" gemeint.

Liebe Grüsse,
innsmouth.

05.01.2009 09:16 Uhr - larry

04.01.2009 - 23:50 Uhr schrieb Tendercrisp
Eltern sollen halt aufpassen was ihre Kinder gucken. Von mir aus könnte man auch Splatter und Pornofilme am Sonntagnachmittag im Free-TV zeigen....

Für diese Aussage müsstest Du Dich schnell in eine psychiatrische Behandlung begeben....! Ich bin selber Vater einer kleinen Tochter und ein grosser Horrorfan, aber vor diesen Filmen und wenn es nur die DVD-Covers sind halte ich Sie akribisch fern! Diese gehören nun mal auf gar keinen Fall in Kinderhände! Sicher nicht!!!!

05.01.2009 - 01:44 Uhr schrieb mercury666
Ein anderes Problem ist allerdings, warum dieser Film überhaupt um diese Zeit gesendet wird. Lieber erst zur richtigen Zeit, als gekürzt...

Geb Dir 100% recht und kann mich Dir da nur anschliessen!






05.01.2009 09:38 Uhr -
@ innsmouth:

Ich gebe dir da nicht 100%ig Recht. Du beziehst dich darauf, dass die Gebrüder Grimm zu ihren Lebzeiten sehr düstere Märchen geschrieben haben, und diese nur Märchen seien. Ja, das stimmt, dass es Kindermächen sind, aber du vergleichst eine epische Schlacht mit dem Fressen von kleinen Kindern in einem Märchen?

Nur hast du schon mal bedacht, dass in einer Hänsel und Gretel-Verfilumg NIEMALS on Detail die Verbrennung der Hexe gezeigt wird? Wie sich ihre Haut in Blasen verwandelt und überall dicker Eiter herausgeschossen kommt? Die Kinder freuen sich, dass die Hexe ins Gras gebissen hat. Das ganz bestimmt. Hätten sich deine Kinder auch über den Tod der Hexe gefreut, wenn diese aufgeht wie ein Hefekuchen und sich vor Qualen in den Tod schreit? Sicher nicht.

Noch etwas zu diesem Satz: Durch den märchenhaften Rahmen wird etwas per se "unwirklich" - das merken auch Kinder und Jugendliche.
Kleine Kinder glauben alles was im Flimmerkasten gezeigt wird. Meine kleine Schwester hat so sehr an die Schlümpfe geglaubt, dass sie diese im Wald gesucht hat. Mehr muss ich dazu nicht sagen.

Die Verfilmungen der Märchen sind den Kindern angepasst. Und ob du deinen Kindern Herr der Ringe anschauen lässt, wo die sich die Köpfe abschlagen usw., ja, das ist mir egal. Wenn ein Film frei ab 12 oder 16 ist, so erklär ich meinem 6 jährigen Kind nicht wieso der böse Ork seinen Kopf verloren hat und dieser in einer Blutfontäne zu Boden fällt...

05.01.2009 10:20 Uhr - Jim
SB.com-Autor
User-Level von Jim 21
Erfahrungspunkte von Jim 9.808
>Kleine Kinder glauben alles was im Flimmerkasten gezeigt wird.

Nicht wenn die Eltern korrekte Aufklärungsarbeit leisten. Ich habe als Kind auch die Schlümpfe gesehen und wusster das sie nicht echt sind. Genausowenig habe ich darauf gehofft das mir Glücksbärchis bei meinen Problemen helfen oder habe versucht Captain Planet herauf zu beschwören um die Umwelt zu verbessern.

05.01.2009 10:39 Uhr - 10Vorne
Ich seh da schon ein Problem auf Seiten der FSK, weil die auf dem Standpunkt stehen, nicht die "Eignung" sondern nur die "fehlende Schädlichkeit" zu bewerten (anders als etwa in der Schweiz oder England). So ist die Freigabe "ab 12" ein riesiger Topf, in den unglaublich viel reingeschmissen wird, was eigentlich nie und nimmer zusammengehört, und dementsprechend weiß man nie, was man rausbekommt.
Ich fasse das mal zusammen:
- etwas zu hart geratene Kinderfilme (Narnia, Potter)
- völlig harmloser Quatsch (Speed Racer)
- eigentlich sehr brutale Historienfilme (Alexander, Kingdom of Heaven)
- noch brutalere und oder freizügigere deutsche Filme, weil man da was lernen kann (???) oder weil die Lobbyarbeit funktioniert (Bader-Meinhof, man stelle sich den mal am Nachmittag vor !!)
- und natürlich der ganze Sums, der bei den Amis "R for Language/Nudity" etc ist, in der Hinsicht sind wir ja soooo liberal.

05.01.2009 10:48 Uhr -
@Awid:
In der HP-Verfilmung siehst du auch nicht en detail, wie sich das Messer durch Pettigrews Handgelenk frisst und es wird auch nicht in Alexandre Aja Manier der blutige Stumpf gezeigt, aus dem literweise Blut spritzen. Darum geht es doch auch nicht.
Mir ging es darum, den Irrglauben, der verbreitet wird, aufzuzeigen. Und das ist nun einmal: Die Narnia-Romane *sind* Kinderbücher. Und wenn man schon auf die "Früher... Märchen... alles besser"-Schiene geht, dann muss man eben auch sagen: Nein, früher war eben nicht alles unblutiger oder unbrutaler. Von daher, und nichts anderes meinte ich, ist der Vergleich zwischen den Greuel, die in den Grimm'schen Märchen dargestellt werden, und den "brutalen Szenen" mittlerweile auch nicht mehr allzu neuer (bitte mal die Veröffentlichung der Narnia-Romane beachten, danke) Fantasy/Märchen, durchaus gerechtfertigt.

Und:
Bitte unterschätzt Kinder nicht. Wann hört man denn beispielsweise auf, an den Weihnachtsmann oder den Osterhasen zu glauben? Ich weiß nicht, ob ich die unrümliche Ausnahme bin, aber bei mir war diese Unterscheidung zwischen Fiktion und Realität schon "etwas" vor dem 12. Lebensjahr. Und mir war beispielsweise auch klar, daß Tier, Miss Piggy und andere Muppets, oder die Fraggles, oder Captain Future, oder Doktor Snuggles etc. nichts gemein haben mit dem echten Leben.
Natürlich liegt auch ein Gros dieser Fähigkeit darin, was das soziale Umfeld bietet, keine Frage. Ich kann mir durchaus vorstellen, daß es bei dem einen oder anderen etwas länger dauert, den Schnitt zwischen Fiktion und Realität zu erkennen, wenn die Eltern beispielsweise diesen Begriff (Eltern) nicht verdienen und den Nachwuchs einfach vor der Glotze parken, um ihre Ruhe zu haben. Deshalb schrieb ich ja auch gerade im Bezug auf HdR: Unter 12 -> Nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten, der das Gesehene im Nachhinein mit dem Kind bespricht.


05.01.2009 11:47 Uhr - jacky2000
1x
Bei uns in Österreich ist der Streifen ab 10 Jahren freigegeben. Das finde ich absolut gerechtfertigt.Denn entwicklungspsychologisch gesehen kann man ca. ab dem 9. Lebensjahr schon ziemlich genau von Realität und Fiktion unterscheiden.Einzelne spannungsgeladene Szenen (mitunter auch gewalttätige)können schon ganz gut in die Gesamthandlung eines Films eingeordnet werden. "Harry Potter und der Feuerkelch" oder auch "Der Orden des Phoenix" sind die klassischen Beispiele für eine 10-er Freigabe bei der JMK in Österreich.



05.01.2009 20:48 Uhr - Gladion
DB-Helfer
User-Level von Gladion 13
Erfahrungspunkte von Gladion 2.546
Vor allem in so einem Alter ist es sehr schwer, anständige, gerechtfertigte Freigaben zu erteilen, die Unterschiede bei den Kindern sind einfach viel zu groß. Es stimmt auch, dass vieles in den FSK 12-Topf geworfen wird, was beim besten Willen nicht vergleichbar ist. Allerdings muss das Problem auch nicht dermaßen aufgebauscht werden. Davon, dass sich das Rumpelstielzchen selbst in zwei Hälften reißt, hat auch niemand Schäden erlitten, und genausowenig wird das sein, wenn im Herrn der Ringe eine kurze Einstellung von einem geköpften Ork gezeigt wird.

05.01.2009 21:37 Uhr - Maiestas
Das ganze hat schon was Philosophisches, denn viele der Pro und Kontras widersprechen sich, klingen an sich aber immer vernünftig auf den ersten Blick. Daher ist das wohl auch ein Thema über das sich endlos diskutieren lässt.
Tendercrisp schreibt Provokant, man sollte gleich alles bis hin zu Pornos zu jeder Zeit senden, darauf folgt ein Sturm der Entrüstung, mit den Argumenten das man ja nicht immer kontrollieren kann was die Kinder schauen, wenn das tatsächlich so ist, was spielt es dann für eine Rolle ob ein Film wie HP geschnitten wird oder nicht? Denn wenn man es nicht kontrollieren kann was sich Kinder anschauen kann es ja nur damit zusammenhängen, das sie das tun wenn die Eltern nicht da sind, oder?

Generell mal zum Thema Kinder, es ist müßig die Entwicklung von Kindern immer damit zu begründen wie weit man selbst wann war… Ich denke das man an dieser Stelle einfach mal festhalten kann das Kinder sich unterschiedlich schnell entwickeln, und das die Alterbeschränkungen eher auf die Nachzügler (also sozusagen auf Nr. Sicher) ausgelegt sind.

Meiner Meinung nach gibt es im Grunde keine wirklich gute Möglichkeit einer Freigabe, denn dafür müsste man das ganze individuell auf die einzelnen Persönlichkeiten anpassen, was wohl schwer möglich sein wird. Dann würden allerdings auch einige Erwachsene nicht mehr in den „Genuss“ von einigen Filmen kommen ;-)

05.01.2009 21:56 Uhr - Manhunt
1x
Ich versteh die ganze Diskussion nicht. HP uncut ab 6,12 oder 16 Jahre... das ist doch totaler Blödsinn

Ich hab als Kind Filme geschaut, die mit Sicherheit nicht für mein Alter freigegeben waren (Pornos, Splatterfilme, Bruce Lee, Terminator 1 uncut als 12 jähriger), nur um mal ein paar Beispiele zu nennen und es hat mir in keinster Weise geschadet. Ich hab keine Alpträume bekommen und ich wurde auch nicht zum Amokläufer.

Kinder könne sehr viel mehr vertragen, was wir Erwachsene ihnen zumuten wollen. Sie wissen auch, das alles in der Glotze nur Fiction ist. Ich hab auch als Kleinkind nicht geglaubt, das die Figuren in der Sesamstrasse wirklich existieren ;)

Diese ganzen Altersfreigaben sind völliger Unsinn. Ein 12-jähriger kann durchaus mehr vertragen, wie ein sensibler 16-jähriger, aber das können Kinder schon durchaus selbst entscheiden, ob der Film was für sie ist oder nicht.

05.01.2009 22:09 Uhr - jacky2000
1x
@ Maiestas: Da stimme ich dir vollkommen zu! Man müsste jedes einzelne Kind/Jugendlichen individuell kennen um ganz passend beurteilen zu können. Doch das ist leider nicht möglich und deswegen wird lieber die Höhere Altersfreigabestufe vergeben, was auch ich sehr gut finde. Im Zweifelsfall sollte lieber strenger beurteilt werden. Doch: Noch besser wäre es, wenn es, wie zb. in Österreich, viel kürzere Altersabstände bei den Freigaben gäbe, dann würde es die Möglichkeit geben, viel mäßiger prüfen zu können und es würde nicht so viele "Extremfälle" bei den Freigaben geben.(Egal ob in strenger oder liberaler Weise).

Wenn ich mir die Internationalen Altersabstufungen für Filme anschaue, finde ich die österreichische Variante am besten. (Nicht zuletzt weil sie jedem einzelnen Film eine Inhaltsangabe, eine ausführliche Beschreibung für die Alterskennzeichnung und sehr vorbildlich: eine pädagogische Positivkennzeichnung vergibt. Diese Informationen können jederzeit von Jedem im Internet gelesen werden. Damit wird den Kindern und den Jugendlichen, aber auch den Erwachsenen, die Möglichkeit gegeben, sich vor einem Kinobesuch oder einer DVD Ausleihe (eher selten, aber immer öfter!)genau zu informieren.

Infos über die Jugendmedienkommission, die für die Alterskennzeichnung von Kinofilmen aber auch DVDs und TV-Ausstrahlungen zuständig ist, gibt es auch unter: www.bmukk.gv.at/jmk-db

Diese Site ist echt informativ- kann ich jedem weiterempfehlen! Schaut mal rein

MfG

jacky2000

05.01.2009 23:46 Uhr - Pain
Das einzig Wichtige ist sein Kind zu kennen und sich mit ihm so oft es geht zu beschäftigen, die Filme möglichst vorher zu checken und jede Frage die kommt zu beantworten. Ich sehe die FSK Freigaben nur als sehr groben Anhaltspunkt.Wenn ein Kind sich in der Medienerziehung selbst überlassen wird, stimmt da was nicht... Ein Kind im Alter von 6 Jahren kann durchaus einen Film ab 12 "erleben" ohne eine Woche nicht mehr schlafen zu können...keine Frage, aber viele Erwachsene denken anscheinend das wenn es einmal "gut gegangen" ist, das Gleiche auch auf alle anderen ab 12 Titel zutrifft Davon halte ich genau so wenig, wie von übervorsichtigen Eltern bzw auch die, welche streng nach Freigabe gehen. Wenn ihr wisst was ihr euren Kindern zutrauen könnt (oder eben nicht), wenn ihr ihre Fragen stets beantwortet und einfach für sie da seid stehen die Chancen für eine gute "gesunde" Entwicklung nicht schlecht, ebenso dafür, das Sie auch mal mit etwas klar kommen, was sie vielleicht nicht hätten sehen sollen.

09.01.2009 11:57 Uhr - Huscheli
"Früher war das anders, da gab es noch richtige Abenteuer und Märchen ohne viel Schlachtengetümmel."

Hahaha, jaa klar. Gabs früher nicht die französische Revolution unzensiert im Kinderprogramm (Lady Oscar)? Da wird sogar ein Kind erschossen in einer der letzten Folgen.
Mal davon abgesehen, dass Narnia Kinderbücher sind, die, oh Gott, aus den 50ern stammen. Jaja, früher war alles besser.

Ehrlichgesagt bin ich der Meinung, dass Kinder heutzutage extremst mit Samthandschuhen angefasst werden und viele Kinderfilme und Serien früher um einiges härter waren als damals. (Nur schon, weil heutzutage ja eh alles zensiert wird, sogar Disneyfilme...)
Wie sagte damals Don Bluth? "Ein Kind hällt fast alles aus, solange man am Ende ein Happy End hat." XD

28.12.2009 02:04 Uhr - oni
Die Ausstrahlung am Nachmittag 27.12.2009 war anscheinend ungekürzt. Alle hier erwähnten Szenen waren enthalten.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte Fassung bestellen

Amazon.de



The Order
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 23,99
Cover B 23,99



Ginger Snaps Trilogy
limitierter Schuber auf 666 Stk mit 3 Mediabooks



Dog Soldiers
4K UHD/BD Mediabook



Hard Powder
4K UHD/BD Steelbook 34,99
Blu-ray Stbk. 24,99
Blu-ray 19,99
DVD 14,99



Star Force Soldier
Uncut BD/DVD Mediabook
Cover A 23,99
Cover B 23,99



Sicario 1 & 2
4K UHD/BD Steelbook 39,99
Blu-ray Steel 26,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)