SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Mortal Kombat XI · Beat'em Up für PS4, Xbox One Nintendo Switch · ab 59,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Die Karriere von STEVEN SEAGAL begann mit großen Kinoerfolgen und vielen Zensuren.
Die Karriere von STEVEN SEAGAL begann mit großen Kinoerfolgen und vielen Zensuren.
Altes Jahr, neue Freigaben: Unser Special zeigt erneut, welche Filme die FSK 2017 nicht mehr für so gefährlich hält wie früher.
Altes Jahr, neue Freigaben: Unser Special zeigt erneut, welche Filme die FSK 2017 nicht mehr für so gefährlich hält wie früher.
Im 2. Teil unseres Specials fassen wir zusammen, welche Filme von April bis August 2017 FSK-Neuprüfungen erhielten.
Im 2. Teil unseres Specials fassen wir zusammen, welche Filme von April bis August 2017 FSK-Neuprüfungen erhielten.

Fire Down Below

zur OFDb   OT: Fire Down Below

Herstellungsland:USA (1997)
Genre:Action, Drama, Martial Arts, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,49 (24 Stimmen) Details
20.09.2009
Jason
Level 19
XP 7.781
Vergleichsfassungen
RTL 2 ab 12 ofdb
FSK 16 ofdb
Verglichen wurde die gekürzte 12er TV-Fassung auf RTL 2, gesendet am 18.09.2009 um 20:15 Uhr, mit der ungeschnittenen FSK 16 DVD von Warner Home Video.

Lauflänge des 12er TV-Fassung: 1:32:08 (ohne Werbeunterbrechungen/kein Abspann)
Lauflänge der FSK 16 DVD-Fassung: 1:40:18 (1:35:59 ohne Abspann)

20 Geschnittene Szenen = 3 Min. 42 Sec.



Die lange Talwanderung des Steven Seagal durch die Niederungen des Actiongenres begann vor gut 12 Jahren mit genau diesem Streifen, welchem man zwar teilweise immer noch die typische Inszenierungsweise seiner guten, alten Actioner aus den frühen 90er Jahren ansieht, in dem knüppelharte Fights, blutspritzende Einschüsse und triefender Zynismus in Sachen Umgang mit dem Feind allerdings urplötzlich weitestgehend fehlen und stattdessen auf romantische Scharmützel und Seagal als "Charakterdarsteller" gesetzt wird (respektive werden sollte). Alles mitschwimmend im Fahrwasser einer dick aufgetragenen "Rettet unsere Umwelt!"-Botschaft; ein Trend, den man im nachfolgenden Filmauftritt von Seagal, "The Patriot", noch intensivieren und nahezu ad absurdum führen sollte, sehr zu Lasten der Qualität des Films an sich.
Das entsprechend äusserst magere Box Office-Ergebnis von "Fire Down Below" führte zur Kündigung seines Multi Picture-Vertrages mit Warner, wenngleich er für eben dieses Studio 4 Jahre später noch ein weiteres, letztes Mal in "Exit Wounds" vor der Kamera stand, ironischerweise der letzte Kinoerfolg, den Seagal verbuchen konnte und der seinerzeit letzte aufkeimende Hoffnungsschimmer (wurde auch gerne als "Comeback" gefeiert), bevor die Lichter dahingehend endgültig ausgingen.

Den weiteren Verlauf muss dann auch schon längst nicht mehr ausführlich kommentieren - mit dem immer breiter werdenden, sich nahezu nur noch durch grausige Ostblockprodukte schlagenden Seagal hat der geneigte Fan im letzten Jahrzehnt immer wieder seine leidvollen Erfahrungen machen dürfen, etwas Besserung war nur selten in Sicht, und WENN man dann mal ein filmtechnisch zumindest halbwegs akzeptables Ergebnis serviert bekam, konnte man sich fast sicher sein, dass der nächste Streifen in jedem Fall wieder ein Totalausfall wird. Insbesondere die "Michael Keusch Ostblock-Trilogie" "Shadow Man", "Attack Force" & "Flight of Fury" stellte den wohl grössten Tiefpunkt in der Karriere des Aikidokünstlers dar.
Mit seinem letzten Streifen "Driven To Kill" kam in Sachen Qualität dann aber tatsächlich wieder ein kleiner Aufschwung, die Trailer zu den kommenden Streifen "The Keeper" und "On the Run" sehen ebenfalls recht vielversprechend aus. Wir warten gespannt.

Bisher ist "Fire Down Below" zumindest immer nach 22:00 Uhr ungeschnitten in Free- & Pay-TV gelaufen. Dies hat sich dann mit der Ausstrahlung beim ungekrönten König der Schneidekunst, RTL 2, auch erledigt, so dass man hierzulande zur Prime Time die erste, um knapp 4 Minuten geschnittene Fassung des Actionfilms bewundern durfte. Die wenigen noch verbliebenden Inhalte, die man aus Steven Seagal-Filmen kennt und für welche man sie schätzt, wurden hier sauber nahezu komplett entfernt, so dass ein netter Hauch von nichts übrig blieb, mit dem nun so rein gar keiner mehr wirklich etwas anzufangen gewusst haben dürfte.
Abgesehen von den Firmen, die ihre Commercials grosszügig in den entsprechenden Werbepausen unterbringen liessen.


Die Laufzeitenangaben der Schnittszenen beziehen sich auf die gekürzte 12er TV-Fassung.
Der restliche Lauflängenunterschied resultiert aus der Auf- oder Abrundung der Lauflänge einzelner Schnittszenen auf ganze bzw. halbe Sekunden sowie kurzen Szenenverlängerungen / -verkürzungen ohne zensurtechnischen Hintergrund (z.B. Masterfehler) von weniger als 0,5 Sec., welche aufgrund der fehlenden Relevanz in diesem Schnittbericht keine weitere Beachtung finden.
11:29
Jack stürmt vor und drückt dem verbleibenden Drogenfarmer den Lauf seiner Waffe ins Auge.
1,5 Sec.


11:31
Eine weitere Einstellung des erschrockenen Drogenfarmers mit der Waffe im Gesicht, Jack lässt das Magazin aus der Waffe fallen.
2,5 Sec.


11:36
Jack geht und schmeisst die Schrotflinte weg, der kleine Junge richtet die (ungeladene) Waffe grinsend auf die am Boden liegenden Männer.
5 Sec.


26:38
Der komplette Rest des Kampfes mit den übrigen Männern fehlt. Nach einer Einstellung des Mannes mit der blutigen Nase auf der Ladefläche von Jacks Pick-Up greift sich letzterer eine Holzstange, dann wird er von einigen weiteren Kerlen angegriffen, der er jedoch allesamt recht eindrucksvoll ausser Gefecht setzen kann. Daraufhin moniert er, dass die Holzstange wohl etwas abgesplittert sei, stellt sie weg und erledigt den letzten Angreifer mit einem wuchtigen Schlag in die Magengrube.
Die Jammerei des Goons ob seiner lädierten Nase wurde in der RTL 2-Fassung über die zusammengeschnittenen Folgeeinstellungen von Cotton bzw. dem ankommenden Streifenwagen gelegt.
34 Sec.


26:39
Jack zieht den Goon mit der gebrochenen Nase von der Ladefläche seines Pick-Ups, der landet unsanft auf der Strasse und jammert weiter.
8 Sec.


44:01
Jack schlägt einen weiteren Cop nieder, hebelt den Arm eines anderen Gesetzeshüters aus und steckt diesem seine eigene Waffe in den Mund. Dann erklärt er Sheriff Lloyd, dass er ohne weiteres 300 Beamte in der Stadt antanzen lassen kann, die seine Mannschaft auseinandernehmen, und fragt, ob er dies wirklich wolle.
25 Sec.


58:36
Jack schlägt dem Kerl mit der gebrochenen Nase erneut auf diese, der arme Tropf geht zu Boden. Einstellung vom Sheriff.
4 Sec.


58:38
Es fehlt der letzte Teil der Einstellung, in der Jack Orin Jr. im Würgegriff hat bzw. der Beginn der Einstellung von Sarah, die zunächst Jack anschaut. Hier wurde der Teil des Dialogs "...aber schnell, bevor du ohnmächtig wirst!" herausgenommen.
Der Rest vom Beginn des Dialogs "Ich möchte, dass du dich bei der Lady entschuldigst..." wurde in der RTL 2-Fassung über die Folgeeinstellung von Sarah gelegt.
0,5 Sec.


1:08:30
Earl ergänzt noch "Er stirbt unten im Berg!" und hämmert seine Faust gegen die Tür, woraufhin Sarah auf der anderen Seite erschrickt.
4,5 Sec.


1:12:11
Jack schlägt einen weiteren Goon mit der Waffe nieder, Earl & seiner Männer bekommen weiter radioaktive Flüssigkeit ab.
5 Sec.


1:12:16
Jack bringt sich in Sicherheit, während Earl, der mit seinen Mannen immer noch unter der austretenden radioaktiven Flüssigkeit steht, schreit, sie sollen ihn umbringen.
8,5 Sec.


1:12:23
Ein grosser Teil des Feuergefechts zwischen Jack und den Goons fehlt, bei dem Jack von seiner Deckungsposition hinter dem Gabelstapler aus mehrere Lampen zerschiesst und einer der Angreifer mit der Shotgun erschiessen kann. Zwischendurch findet der lädierte Earl seine Waffe wieder und schiesst ebenfalls auf Jack, nachdem der das Feuer erwidert, kriecht Earl allerdings in Deckung.
31,5 Sec.


1:12:47
Jack verpasst dem verbleibenden Goon noch einen Schlag ins Gesicht sowie einen Tritt in die Genitalien, dann hebelt er ihn am Arm aus, lässt ihn nochmal mit dem Kopf auf eine Kiste sausen udn erwürgt den Kerl dann mit dessen eigenem Arm.
16,5 Sec.


1:19:06
Jack erschiesst den falschen Regierungsbeamten durch die Wand quer durch den Hinterkopf, der geht in Zeitlupe zu Boden.
9,5 Sec.


1:22:40
Jack verspricht Orin Sr. noch, dass er durch ihn eine neue Bedeutung des Wortes "Verletzen" erfahren werde.
6 Sec.


1:24:28
Jack meint noch, dass das gültige Rechtssystem leider nicht die gerechte Strafe für Orin Jr. vorgesehen hat, aber damit er nicht traurig sei, weil er übergangen worden ist und da er ja auch einen Sinn für Gerechtigkeit habe, soll er trotzdem noch "etwas hübsches" abbekommen.
12 Sec.


1:25:02
Jack meint noch, wenn sein Vater wüsste, wie blöd er ist, hätte er Orin Jr. schon vor der Geburt umgetauscht. Daraufhin holt der glatzköpfige Angreifer schon vorher zum Schlag aus.
In der RTL 2-Fassung wurde hier stattdessen eine kurze Einstellung von zwei der Männer am Billardtisch eingefügt, die schon kurz zuvor einmal zu sehen war.
5 Sec.

RTL 2 ab 12:FSK 16:


1:25:04
Der komplette Rest des Kampfes zwischen Jack & Orin Jrs. Männern in dem Lokal fehlt. Orin Jr. ruft den Goons zu, sie sollen ihn endlich fertig machen. Der arme Tropf mit der gebrochenen Nase muss sich an selbiger herumziehen lassen und landet schreiend am Boden, der Rest wird mit gezielten Handkanten-/Faustschlägen sowie Fusstritten, gerne auch mal in den Genitalbereich, ausgeschaltet.
30 Sec.


1:27:35
Der Bodyguard meint, wenn er das tut, verliert er seinen Job. Jack antwortet, dass täte längst nicht so weh wie alle Zähne zu verlieren.
5 Sec.


1:27:51
Der Kampf mit den Bodyguards fehlt, Jack schickt die Männer noch mit schnellen, gezielten Moves nacheinander zu Boden.
8 Sec.


1:32:08
Der komplette Abspann fehlt TV-üblicherweise ebenfalls, in dem Cotton zu Beginn gar noch ein kleines Liedchen zum Besten geben darf (in die Schnittanzahl bzw. -lauflänge nicht mit einberechnet).
319 Sec.

Kommentare

20.09.2009 00:09 Uhr - cb21091975
rtl 2 kürzt auf teufel komm raus.

20.09.2009 00:13 Uhr - DaNelsOneGuy
lol, der film, lol

20.09.2009 00:37 Uhr -
@Jason: Nur mal ne kleine Kritik zum Intro.
Seagal hat in Sachen Umweltschutz mit AUF BRENNEDNEN EIS seine Höhepunkt, wo er auch Regie führte. Und der Absolute Tiefpunkt in Seagals aktuellen Schaffen waren zweifelsohne AGAINST THE DARK und KILL SWITCH, gegen welche die von dir angesprochene Ostblock-Trilogie noch ganz großes Kino war.

Ansonsten natürlich ein sehr schöner Schnittbericht.

MFG Andreas

20.09.2009 00:42 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
wat'n schmarrn, der film...schnittbericht wie immer top, vor allem die ausführliche einleitung ! dankö !

20.09.2009 00:44 Uhr -
PS: Ich finde der grün leuchtende Giftmüll ist ja wohl der HAMMER :D

20.09.2009 00:53 Uhr -
Übrigends ne ganz witzige Theorie von mir. Hier angesprochener Film ist ja im Vergleich zu den Vorgängern ja schon ein echter Abstieg. Aber ich wette, würde der jetzt raus kommen, würden alle schreien, DER BESTE SEAGAL SEIT EXIT WOUNTS! *ggg*

20.09.2009 01:07 Uhr - Doc Idaho
User-Level von Doc Idaho 27
Erfahrungspunkte von Doc Idaho 18.927
20.09.2009 - 00:37 Uhr schrieb AndreasPort
@Jason: Nur mal ne kleine Kritik zum Intro.
Seagal hat in Sachen Umweltschutz mit AUF BRENNEDNEN EIS seine Höhepunkt, wo er auch Regie führte. [...]


Ja, aber der Film ist was die Action angeht große Klasse. Hier bei FDB stellt er erstmals die Öko-Message in den Vordergrund. Beim brennenden Eis gab es immer noch mehr blutverschmierte Söldner als ölverschmierte Seevögel. Die Prioritäten passten also.

ciao

20.09.2009 01:15 Uhr -
20.09.2009 - 01:07 Uhr schrieb Reynold
20.09.2009 - 00:37 Uhr schrieb AndreasPort
@Jason: Nur mal ne kleine Kritik zum Intro.
Seagal hat in Sachen Umweltschutz mit AUF BRENNEDNEN EIS seine Höhepunkt, wo er auch Regie führte. [...]


Ja, aber der Film ist was die Action angeht große Klasse. Hier bei FDB stellt er erstmals die Öko-Message in den Vordergrund. Beim brennenden Eis gab es immer noch mehr blutverschmierte Söldner als ölverschmierte Seevögel. Die Prioritäten passten also.

ciao


Na ja, das sehe ich ein bischen anders. Natürlich, von der Action her ich AUF BRENNENDEN EIS echt super. Aber was die ÖKO-Botschafft angeht, trägt er noch deutlich dicker auf als FIRE DOWN BELOW, welcher auch eben mehr daran krankt, dass er einfach recht actionarm ist.
Das AUF BRENNENDEN EIS der um Welten bessere Film ist, steht natürlich außer Frage.

20.09.2009 02:14 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
20.09.2009 - 00:37 Uhr schrieb AndreasPort
Seagal hatte in Sachen Umweltschutz mit AUF BRENNENDEM EIS seinen Höhepunkt, wo er auch Regie führte.

Ich sehe in meinem Intro jetzt auf den ersten Blick nichts, was dieser Tatsache entgegensprechen täte. Dort spreche ich von der Zeit NACH seinen guten Actionern, wobei "Auf brennendem Eis" zu letzteren natürlich dazuzählt. Hier ist die Ökobotschaft in etwa genauso dick, ja - nichtsdestotrotz ist der Film in erster Linie ein beinharter Actioner, dahingehend weder mit "Fire Down Below", noch mit "The Patriot" bspw. vergleichbar.

20.09.2009 - 00:37 Uhr schrieb AndreasPort
Und der Absolute Tiefpunkt in Seagals aktuellen Schaffen waren zweifelsohne AGAINST THE DARK und KILL SWITCH, gegen welche die von dir angesprochene Ostblock-Trilogie noch ganz großes Kino war.

Das ist nur deine persönliche Meinung, mein Freund, weiter eigentlich nichts. Da würde ich noch nicht von 'Zweifelsohne' sprechen wollen. ;-)
"Against The Dark" ist in dem Sinne eigentlich nicht als Seagal-Film zu bezeichnen, weil er dort eine eher untergeordnete Rolle gespielt hat, aber davon ab hatte der sowie auch "Kill Switch" zumindest seine Schauwerte (wenn im Falle von letzterem teilweise auch schön beschissen zusammeneditiert) und keine pseudointelligente, blödsinnsverschachtelte 'Story', durch welche kaum noch eine Sau durchblickt bspw. Die Keusch-Filme waren allesamt ziemlich peinlich, in der Summe mit allem gesegnet, was man als geneigter Fan eben nicht haben will: Reichlich miesen Computertricks, Stock Footage, nachträglich zum eindeutigen Nachteil hin vollkommen umgekasperten Schnittfassungen usw.

20.09.2009 02:51 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
So isset

20.09.2009 02:59 Uhr -
@Jason: Mir ging es bei AUF BRENNEDNEN EIS (welcher im übrigen sein bis dahin erfolglosester Film war) darum, dass bereits dieser Film (und eigentlich genau dieser Film) seinen Niedergang begann, weil er genau dort mit seinem ÖKO-Blödsinn begann. Das hat er dann auch konsequent (Abgesehen von ALARMSTUFE ROT 2) in den weiteren Produktionen weiter geführt. "FIRE DOWN BEOLW und DER PATRIOT waren da nur die traurigen Endergebnisse.

Und was KILL SWITCH und AGAINST THE DARK angeht ist das nicht meine persönliche Meinung, mein Freund, sondern meine objektive Einschätzung, den die Filme sind qualitativ wirklich unter aller Sau, und sowohol handwerklich als auch inhaltlich ein ganzes LEVEL schlechter als die Keusch-Filme.
Und natürlich ist AGAINST THE DARK ein Seagal-Film, tasächlich ist Seagals Rolle darin genau so tragend wie die aller Anderen. Nein, sie ist sogar noch höher einzuschätzen, da er die einzige Figur ist die man in dem Film nicht austauschen könnte, er selbst.

keine pseudointelligente, blödsinnsverschachtelte 'Story', durch welche kaum noch eine Sau durchblickt

Siehe KILL SWITCH. Und bei AGAINST THE DARK gabs überhaupt gar keine Story, daher zieht das Argument dort auch nicht.

20.09.2009 08:19 Uhr - Corleone
Zitat:Fire Down Below" führte zur Kündigung seines Multi Picture-Vertrages mit Warner.

Als Seagal Fan wusste ich das gar nicht das der so ein Vertrag mit Warner hatte.

Der Film war schon ein Abstieg aber an den Bilder erkennt man noch das er da noch seine dünne Figur hatte.
Und er machte noch selbst seine Szenen.


20.09.2009 09:30 Uhr - peda
Schöner SB zu einem miesen Film. Seagal hat in den späten 90ern sein gesamtes standing vergeudet, hier wäre er auch noch in Form gewesen.

20.09.2009 09:35 Uhr - Thodde
Dünne Figur? Ja, ein Klops war er da noch nicht, aber die ersten Anzeichen eines Doppelkinns sind schon deutlich auszumachen. :p

Der Film ist wirklich lausig. Langweilig ohne Ende. Imo hat Seagal sich seine Karriere mit seinen "Rettet-die-Umwelt"-Filmen auch weitgehend selbst ruiniert. In AUF BRENNENDEM EIS ging das ja noch, vor allem gab's da noch reichlich Action und Michael Caine. FIRE DOWN BELOW war dann schon hart an der Grenze und THE PATRIOT ist die Oberpeinlichkeit auf Zelluloid. Vor allem der Blütenregen am Ende... lol!!!!

Micvh haben aber auch GLIMMER MAN und EXIT WOUNDS nicht überzeugt. Der letzte gute Seagal (ohne jetzt auch nur eine einzige seiner Ostblock-Produktionen gesehen zu haben) war imo ALARMSTUFE: ROT 2. EINSAME ENTSCHEIDUNG zähl ich mal nicht mit, da spielt er ja eh nur 'ne Nebenrolle.


PS: Kann mir mal einer der Mods erklären, warum nach dem Posten von Beiträgen immer sämtliche Anführungszeichen verschwunden sind. Hatte ursprünglich Rettet die Umwelt in Anführungszeichen gesetzt. Kann man das nicht abstellen?

20.09.2009 10:07 Uhr - LastBoyScout
Ehm, ja der Film ist doof.

MfG LBS

20.09.2009 11:31 Uhr - Jason
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
20.09.2009 - 02:59 Uhr schrieb AndreasPort
Mir ging es bei AUF BRENNENDEM EIS (welcher im übrigen sein bis dahin erfolglosester Film war) darum, dass bereits dieser Film (und eigentlich genau dieser Film) seinen Niedergang begann, weil er genau dort mit seinem ÖKO-Blödsinn begann. Das hat er dann auch konsequent (Abgesehen von ALARMSTUFE ROT 2) in den weiteren Produktionen weiter geführt. "FIRE DOWN BELOW und DER PATRIOT waren da nur die traurigen Endergebnisse.

Sein Niedergang begann ganz sicher NICHT mit "Auf Brennendem Eis". Ausser man betrachtet das reine Box Office-Ergebnis, aber das ist dem Seagal-Fan, der froh ist, den Film irgendwo ungeschnitten in seiner Sammlung stehen zu haben, reichlich egal - die Einspielergebnisse sagen ja weiss Gott nichts über die 'Qualität' eines Films aus (oder in diesem Fall, ob all das vorhanden ist, was man in einem Seagal-Actioner so gerne sieht, oder eben nicht). Man könnte bestenfalls argumentieren, dass dies entsprechend geringere Budgets für seine späteren Filme eingeleitet hat, aber auch das ist lange kein Grund, Filme zu drehen wie er es in den letzten 10 Jahren getan hat. Von dem Produktionsvolumen, welches seine Streifen immer hatten und auch nach wie vor haben, könnte man auch heute VOLLKOMMEN PROBLEMLOS Sachen wie "Nico", "Hard To Kill" oder "Deadly Revenge" bspw. drehen, wäre überhaupt gar kein Problem. Wenn sich Herr Seagal aber von jedem Kuchen wie selbstverständlich immer gleich ca. ein Drittel auf sein Konto überweisen lässt und der Rest von unfähigen Regisseuren, Drehbuchautoren & Produzenten kongenial auch noch in den Sand gesetzt wird, kann das Budget ja nun nichts dafür.
Danach kamen zudem immerhin noch Filme wie der von dir selbst angesprochene "Alarmstufe: Rot 2" & "Glimmer Man" - beide qualitätstechnisch in einem ganz anderen Universum anzusiedeln als all das, worüber wir hier nachfolgend sprechen ("Einsame Entscheidung" zählen wir ob seines Kurzauftrittes mal nicht dazu ;-). Und das alles, wie auch schon z.T. von dir bemerkt, ohne Ökobotschaft.
In dem Streifen hat er sein Faible für die Umwelt das erste Mal ganz dicke auf die Leinwand getragen, das stimmt soweit. Wie schon gesagt, mein Intro behauptet ja auch an keiner Stelle, dass dem vorher nicht so gewesen sein könnte; war in dem Zusammenhang auch nicht all zu sehr von Belang. Aber schön, dass du es nachfolgend noch ergänzend erwähnt hast.
Ging in der Summe seinerzeit allerdings auch in Ordnung, es war damals - für Seagal-Verhältnisse - noch neu, und wenn dem Otto-Normal-Zuschauer das Prinzip 'Knochen brechen, mit Blei vollpumpen & in die Luft sprengen für Mutter Natur' auch reichlich paradox vorkommen musste; paradoxes Handeln bestimmt eigentlich so ziemlich jeden Actionfilm, da macht Seagal keine Ausnahme (Gino, selbst Polizist, zu seinem Vorgesetzten, logischerweise auch Polizist, in "Deadly Revenge": 'Gib mir 'ne Waffe und einen Wagen, ich ziehe los und erledige das auf meine Weise' - öh, jo. ;-)

20.09.2009 - 02:59 Uhr schrieb AndreasPort
Und was KILL SWITCH und AGAINST THE DARK angeht ist das nicht meine persönliche Meinung, mein Freund, sondern meine objektive Einschätzung, den die Filme sind qualitativ wirklich unter aller Sau, und sowohol handwerklich als auch inhaltlich ein ganzes LEVEL schlechter als die Keusch-Filme.
Und natürlich ist AGAINST THE DARK ein Seagal-Film, tasächlich ist Seagals Rolle darin genau so tragend wie die aller Anderen. Nein, sie ist sogar noch höher einzuschätzen, da er die einzige Figur ist die man in dem Film nicht austauschen könnte, er selbst.

Und was soll das am Gehalt deiner Aussage ändern, ob nun 'objektive Einschätzung' oder nicht? Letzten Endes ist eben nur deine Meinung, daran ändert auch die Tatsache nichts, dass du selbst diese als objektiv einschätzt. Im Netz finden sich eine Unzahl von Reviews, von 'Laien' genauso sehr wie von 'Professionellen', die deine Einschätzung zu einem geringen Teil teilen, es zum überwiegenden Teil aber anders sehen (wenn man in der Summe vergleicht; direkte Gegenüberstellungen "Kill Switch" & "Against The Dark" = Besser als alles, was Kollege Keusch so mit Seagal gedreht hat findest du freilich nicht; zu diesem Zwecke muss man schon jede Menge Abhandlungen vom jeweils selben Autor zu den einzelnen Filmen lesen und entsprechende Quervergleiche anstellen). Die werden ihre Einschätzungen sicherlich auch alle als 'objektiv' ansehen.
In diesen Niederungen ist es ohnehin müssig, über "Qualitätsunterschiede" zu sinieren, aber meine 'objektive Einschätzung' ist genau die, welche das Intro auch wiedergibt, und so alleine stehe ich damit, wie schon erläutert, zudem auch nicht da - ich sehe bisher also keinen Grund, deine 'objektive Einschätzung' für 'richtiger' als meine eigene anzunehmen - deine Meinung sei dir aber gegönnt.^^
Und inwiefern ein Seagal, der wie in "Against The Dark" nur hin und wieder mal durchs Bild huscht, um a bisserl mit dem Schwert oder der Shotgun herumzuwedeln, nicht vollkommen austauschbar sein soll, ist mir auch nicht ganz klar. 'Storytechnisch' jedenfalls kaum, wie du ja selbst so schön im Anschluss schreibst:

20.09.2009 - 02:59 Uhr schrieb AndreasPort
keine pseudointelligente, blödsinnsverschachtelte 'Story', durch welche kaum noch eine Sau durchblickt

Siehe KILL SWITCH. Und bei AGAINST THE DARK gabs überhaupt gar keine Story, daher zieht das Argument dort auch nicht.

'Gewichtig' ist in dem Streifen nur er selbst, seine Rolle ganz bestimmt nicht.
Davon ab: Wann hat jemand bei einem Seagal-Film mal jemand Wert auf eine innovative Story gelegt. Die gab es fast NIE. Er war halt immer der grundgute Cop, Ex-Commandant eine Einheit bzw. Ex-CIA irgendwas, der nochmal ran musste um irgendwas mit jeder Menge Villains, die es alle ins Jenseits zu befördern galt, zu regeln. So weit, so in jedem Falle genügend. Wenn man dann allerdings Sachen wie "Shadow Man" vorgesetzt bekommt, wo überhaupt kein Schwein mehr durchblickt (war wohl auch drehbuchtechnisch so nicht vorgesehen; nach dem Motto 'Sieht ultrakompliziert aus, wird wohl 'ne intelligente Geschichte sein', LOL) oder noch schlimmeres wie "Attack Force", wo es gar keinen vernünftigen roten Faden mehr geben KANN, dem man noch ansatzweise folgen könnte, weil man die ganze Schoose im Nachhinein noch so richtig schön schlecht umgeschnitten und peinlich neusynchronisiert hat, ist es wohl immer noch durchaus nachvollziehbar, wenn man so einen Schmarrn noch eine Stufe unter Filmen wie "Kill Switch" oder "Against The Dark" ansiedelt.
Das ist meine 'objektive Einschätzung' und die einiger anderer, die sich mit all diesen Filmen etwas beschäftigt und ihre Gedanken dazu öffentlich kundgetan haben. Von daher sehe ich keinen Grund, diese als falsch wahrzunehmen, durch deine 'objektive Einschätzung' zu ersetzen o.ä.
Aber so ist das, dem einen gefällt eher das, was anderen nicht so gefällt und umgekehrt. Hat abseits definitiv einordbarer Faktoren wie Story, Kameraführung, Musicscore, Editing, Schauspiel, Actionanteil, FX-Qualität usw. usf. auch immer etwas mit verschiedenen Geschmäckern zu tun, was sich oftmals nur schwer trennen lässt. Vor allen Dinen dann, wenn man über 'hervorragende' oder 'unterirdische' Produktionen spricht.

20.09.2009 13:23 Uhr - Matty
Der Film ist totale Grütze. Schade das Seagal genau wie van Damme so in der Versenkung verschwunden ist. Die haben damals echt sehr geile unterhaltsame Actionfilme gemacht.

20.09.2009 13:26 Uhr - Xaitax
Oh Gott das war ein echt saulangweiliger Film,habe den nicht mal zu Ende gesehen.
Seit *Exit Wouns* hat er nur Scheisse gedreht,das gilt auch für *Driven to Kill*,ich verstehe die ganze Aufregung um den Film überhaupt nicht. Der einzigen die ich seitdem ganz unterhaltsam fand waren *Today you die* & *Halb Tot*. Besonders *Today you Die* war extrem blutig für eine KJ-Freigabe,ziemlich gut insziniert und ein cooler Rapper war auch noch dabei.

*Against the Dark* muss ich mir auch noch anschauen. Das wohl beabsichtich trashige DVD_Cover zieht mich magisch an.Klingt nach einem Total-Zombietrash,muss ich mir ansehen.

20.09.2009 13:30 Uhr - Karushifâ
...der letzte gute Seagal,danach kam nur noch Mist!

20.09.2009 14:09 Uhr - Präsident Clinton
User-Level von Präsident Clinton 2
Erfahrungspunkte von Präsident Clinton 36
Bam !

20.09.2009 14:54 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Wer kommt auch auf die beschränkte Idee einen Steven Seagal Film um 20:15 Uhr auszustrahlen!!

20.09.2009 15:36 Uhr - LudwigVanBeethoven
Da war er noch fit. Was ist eigentlich mit Seagal passiert? War er nach Exit Wounds krank und hat sich seitdem nicht mehr erholt? Kann mich täuschen, aber seit Exit Wounds ist er so richtig aufgegangen.

20.09.2009 15:36 Uhr - Xaitax
Ich habe mal vor 3 Jahren einen Artikel in einem Magazin über Seagal gelesen. Da gings ausführlich darum wie Seagal mal bei den Dreharbeiten an irgendeinem Film tatsächlich mit der Russen-Mafia in Konflikt geraten ist. Er soll am Ende der Dreharbeiten eine Villa bei denen gemietet haben und schmiss eine Party für die Crew,die aber dabei randaliert und einiges zerstört haben sollen. Am nächsten Tag waren die Russen sauer,haben ihn mit Waffen richtig bedroht und auf eine halbe Million Dollar erpresst,die er sofort bezahlt hat.Seitdem geht er nie ohne Schutz nach draussen und wird regelmässig bdroht wenn er nicht weiterzahlt. Ab den Zeitpunkt muss er ein Teil seiner Gage an die überweisen,sonst ToT!
Ich kann mich nicht mehr an alle Details des Textes erinnern,aber so etwa verlief das.
Hat jemand darüber mehr Informationen? Würde mich mal genauerer interessieren.

20.09.2009 16:22 Uhr -
Die Nachtwiederholung sollte ungekürzt gewesen sein.

20.09.2009 17:13 Uhr - Stefan8000
User-Level von Stefan8000 1
Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
Was du immer weißt, Xaitax:-)

Wie auch immer "Fire Down Below" war noch anschaubar. Ich fand "Against the Dark" ganz ok, dass Setting hat mir gefallen. Und ein Film ohne Story hat auch mal was^^.

20.09.2009 17:19 Uhr - lo igom
fsk 16??? auf puls 4 UNCUT im nachmittagsprogram (!!!), aber wir haben auch ein anderes filmrecht als ihr...

20.09.2009 17:37 Uhr - Oberstarzt
@Xaitax:
Ich könnte mir vorstellen, die Russen haben ihn unter der Bedingung am leben gelassen, dass die Mafia jetzt die Drehbücher für seine Filme schreibt, und deren Handlanger unter Pseudonym Regie führen ...

20.09.2009 19:09 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
@Xai
Echt ne irre Geschichte O,O
Keine Ahnung ob das stimmt xD

20.09.2009 20:28 Uhr - buddha
also ich kann zu der ganzen diskussion nur eins sagen:alle seine filme sind einfach nur totaler dreck.er ist für mich einer der schlechtesten schauspieler der welt.der typ hat doch nur ein gesichtsausdruck.ich hab ihn nie gemocht und das werd ich auch in zukunft nicht.

P.S. das ist meine persöhnliche meinung(nicht das hier ein paar seagalgroupies sich gleich angegriffen fühlen) und Oberstarzt da geb ich dir recht aber ich glaub das hat die mafia bei allen seinen filmen so gemacht.

peace out

20.09.2009 20:31 Uhr - Thodde
das mit der kaputtrandalierten Villa und den Schadenersatzforderungen der Eigentümer hab ich auch mal gelesen. Dass dahinter aber die Russenmafia stecken soll und Seagal seit dem regelmäßig erpresst wird, ist mir neu.

BTW: Der beste Seagal der letzten 10 Jahre ist mit Abstand DRAGON SQUAD!! Und da war er nur ein ausführender Produzent unter vielen. :p

20.09.2009 22:28 Uhr - Oberstarzt
29. 20.09.2009 - 20:28 Uhr schrieb buddha

also ich kann zu der ganzen diskussion nur eins sagen:alle seine filme sind einfach nur totaler dreck.er ist für mich einer der schlechtesten schauspieler der welt.der typ hat doch nur ein gesichtsausdruck.ich hab ihn nie gemocht und das werd ich auch in zukunft nicht. ...


Moment, was ist mit Alarmstufe: Rot 1 und Einsame Entscheidung? ok, in letzterem spielt er nur eine Nebenrolle, aber beide Filme sind höchstes Action-Niveau!


21.09.2009 09:18 Uhr -
Ich würd einfach alle Szenen mit ihm rausschneiden, dann wirds ein guter Film.

21.09.2009 13:10 Uhr - Corleone
20.09.2009 - 17:19 Uhr schrieb lo igom
fsk 16??? auf puls 4 UNCUT im nachmittagsprogram (!!!), aber wir haben auch ein anderes filmrecht als ihr...


Geh der Sender kürzt bei uns genau so wie in DE.
gehört ja auch zu P7 Gruppe.

21.09.2009 13:36 Uhr - Thundersheep
Was ist da eigentlich noch drin geblieben? Ist ja grausam!

21.09.2009 19:42 Uhr - bernyhb
Es ist ja die Fortsetzung von AUF BRENNENDEM EIS, zumindest wenn man den span ischen Titel der DVD betrachtet!
Ich finde den Film auch sehr gut!

22.09.2009 17:02 Uhr - Xaitax
Naja, bei der genaueren Betrachtungsweise ist das hier die eigentlich billige C-Version von *Auf brennendem Eis*. Der hatte ja noch wenigstens paar schöne Explosionen und Verfolgungsjagten.

Schade dass er bei *Einsame Entscheidung* nur eine kleine Nebenrolle gespielt hat,er passte voll und ganz hinein.

Das war die Chance etwas in Richtung *Alarmstufe Rot* zu drehen. Geiseln befreien auf einem Schiff und einem Zug hatte schon was ganz spektakuläres an sich. Und Seagal in einem Flugzeug wäre mindestens so gut gewesen.

15.10.2017 02:59 Uhr - slaytanic member
kann man sich angucken aber man hat schon gemerkt, dass es langsam bergab geht..........

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kauf der ungeschnittenen FSK 16 DVD von "Fire Down Below"

Amazon.de



Dog Soldiers
4K UHD/BD Mediabook



Suspiria
Blu-ray 13,59
Mediabook - Cover A 23,99
Mediabook - Cover B 23,99
4K-Blu-ray 26,99
DVD 12,99
Ultimate Edition 88,99



Schindlers Liste
25th Anniversary Edition



Brawl in Cell Block 99
Ungekürzte Fassung!
4K UHD/Blu-ray Mediabook 29,99
Blu-ray/DVD Mediabook 21,99



Nachtfalken



Die 9 Leben der Ninja
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 36,55
Cover B 36,60
Cover C 36,55

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)