SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware

Bruce Li - Die Faust der Vergeltung

zur OFDb   OT: Lao Jia Lao Nu Lao Shang Lao

Herstellungsland:Hongkong (1978)
Genre:Action, Eastern
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,50 (2 Stimmen) Details
01.10.2017
Muck47
Level 35
XP 49.756
Vergleichsfassungen
NL-VHS / Deutsche DVD
Land Niederlande
Laufzeit 85:06 Min. PAL
Chinesische VCD
Land China
Laufzeit 85:27 Min. NTSC
Vergleich zwischen der niederländischen VHS (entspricht bis auf Vorlagenfehler der Hauptfassung auf der deutschen DVD) und der chinesischen VCD


- 9 zusätzliche Stellen bei der chinesischen VCD mit einer Dauer von 158,8 sec (= 2:39 min) (in PAL-Geschwindigkeit)
- 7 zusätzliche Stellen bei der niederländischen VHS mit einer Dauer von 348,1 sec (= 5:48 min)

Diverse zusätzliche Vorlagenfehler mit einer Dauer von je unter 0,5 sec wurden im Schnittbericht der Übersichtlichkeit halber nicht erwähnt.



Muster-Nachahmer Bruce Li mal wieder in einem seiner ernsten "eigenen" Eastern: Der 1978 entstandene Die Faust der Vergeltung zeigt ihn als gutmütigen Kerl, der zur Unterstützung seiner Mutter bei einem in krummen Geschäften verwickelten Geschäftsmann anheuert. Mit dessen Tod gerät er in einen Strudel an Intrigen konkurrierender Gangster und schwingt trotz hohem Krimi-Anteil natürlich auch ein wenig seine Fäuste. Routinierte Genre-Unterhaltung, die nun am 07. September 2017 erstmals in Deutschland auf DVD ausgewertet wurde. Wie bei den vorigen VÖs im Rahmen der Asia Line-Reihe hat man auch hier wieder etliche Fassungen weltweit geprüft, um den Interessenten die längstmöglich Version des Films (sowie erneut auch eine Alternativ-Fassung) anzubieten.

Die deutsche Kino-/VHS-Fassung war hier um rund 11 Minuten gekürzt. Leider war die als Basis dienende Kinorolle in diesem Fall auch etwas stärker mitgenommen: Zwar in vergleichsweise exzellenter und weltweit so noch nie da gewesener Qualität, an vielen Stellen aber leicht beschädigt. Mit deutscher Synchronisation auf der hiesigen VHS vorhandene Momente wurden somit wieder ergänzt. Für die rekonstruierte ungekürzte Fassung fügte man zudem Szenen aus der niederländischen VHS ein. Auch in dieser gab es allerdings, wie schon beim vorigen Asia Line-Titel Vier Schlitzaugen rechnen ab, ein paar Fehlstellen speziell bei Rollenwechseln. Die französische DVD war somit eine weitere Quelle für Fehlstellen, weist aber auch einen längeren Schnitt von 4 Minuten auf und war qualitativ nicht zufriedenstellend. Ein verzwickter Fall also mal wieder, bei dem man mit der deutschen DVD das Bestmögliche herausgebastelt hat.

Und um das Ganze noch etwas komplizierter zu machen, gibt es auch hier eine internationale Fassung (wie eben in den Niederlanden ausgewertet und in Deutschland auf dieser Basis gekürzt) und eine asiatische Fassung. Letztere lag in Form einer chinesischen VCD vor und weist vorwiegend einige Zensureingriffe vor: Alle Sex-/Nacktszenen fielen der einheimischen Schere zum Opfer - oder wurden eben bewusst für die Exportländer ergänzt. An einer Stelle hat man quasi als Ersatz dafür dann auch eine exklusive Szene mit Bruce Li eingebaut. Bei zwei anderen drehte man kurzerhand eine sehr ähnliche, aber deutlich harmlosere Variante der kritischen Einstellungen. Schon mal wieder eine kuriose Angelegenheit und auf der deutschen DVD hat man besagte Alternativ-Szenen der Vollständigkeit halber erfreulicherweise einzeln im Bonusmaterial abgelegt.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Niederländische VHS in PAL / Chinesische VCD in NTSC
angeordnet



Anmerkung: Verglichen wurde mit der niederländischen VHS, sofern möglich jedoch für die Screenshots dazu auf die deutsche Kinorolle zurückgegriffen. Umgekehrt heißt dies auch, dass alle Fehlstellen der niederländischen VHS bei der rekonstruierten Fassung der deutschen DVD enthalten sind!
Weitere Schnittberichte:

Nach identischem Logo unterscheidet sich der Vorspann.

NL-VHSChinesische VCD



18:55 / 19:43-19:48

Zu Beginn der Prügelei hat die NL-VHS einen längeren Vorlagenfehler.
Ist bei der deutschen Kinorolle ebenfalls enthalten, davon stammen deshalb auch die Screenshots.

4,3 sec



20:06 / 21:01-21:27

Hier war ein Rollenwechsel und schon der deutschen Kinorolle gingen gegenüber der hiesigen VHS ~ 7 Sekunden verloren. Bei der NL-VHS fällt dieser Fehlmoment sogar nochmal deutlich länger aus - hier fehlen nicht nur Ende der Unterhaltung von Kuo und Anfang der Folgeszene mit Ah Fong bei Nacht, sondern besagte kurze Folgeszene fiel komplett unter den Tisch. Es reichen jedoch die Screenshots von der deutschen Kinorolle.

Anfangs sagt Kuo jedenfalls noch: "Lass ihn zufrieden, ich kümmere mich um ihn. Die Schulden gehen auf meine Rechnung."
Danach sieht man Ah Fong bei Nacht mit seiner Freundin; "Du siehst also, ich habe eine Schuld zu begleichen."
"Ich merke, du bist fest entschlossen. Meine Eltern werden nicht gerade glücklich sein, wenn du hier bleibst. Überleg es dir nochmal."
Ah Fong nickt und die nächste Aufnahme von ihm vor dem Treppenhaus beginnt auch ein wenig früher.

23,9 sec



Schnitt bei der China-VCD
31:31-34:53 / 33:24

Nachdem Ah Fong Shao Long auf den Arm genommen hat, fehlt eine komplette Sex-Szene unter der Dusche zwischen der Witwe und Jimmy. Zuerst sieht man nur sie, dann kommt Jimmy dazu und die Beiden laufen dann heraus ins Schlafzimmer. Dort gibt es noch einen kleinen Dialog, der damit endet, dass Shen heute Pferde reiten will - worauf sie ausführlich den Geschlechtsakt in umgedrehter Reiterstellung vollziehen.

Der Großteil der Szene fehlte auch schon früher in Deutschland, zumindest den Anfang sah man hierzulande aber.

+ 201,5 sec (= 3:22 min)



39:30 / 38:14-38:18

Fehlmoment bei der NL-VHS im Rahmen der längeren Sequenz, die in der alten deutschen Fassung ganz fehlte: Shao Lung blickt etwas länger nach oben und die Witwe geht ein wenig früher die Treppe herunter.

4 sec



Schnitt bei der China-VCD / Alternativ
43:44-43:55 / 42:42-43:20

Nachdem Ah Fong von Mr. Kings Scherge das Angebot bekommen hat, gibt es bei der Exportversion auf u.a. der NL-VHS oder den alten deutschen Fassungen eine kurze Szene in einem Nachtclub mit halbnackter Tänzerin.

Als Ersatz dafür bietet die chinesische VCD eine zusätzliche Szene draußen: Ah Fong steht nachdenklich an einem Pier und ein Mann kommt zu ihm. Er sagt 1-2 Sätze und geht wieder, kurz darauf macht sich auch Ah Fong auf den Weg.

Chinesische VCD 25 sec länger



Schnitt bei der China-VCD
45:41-46:44 / 45:11

Nachdem Ah Fong seiner Mutter die neue Umgebung gezeigt hat, fehlt eine markante Szene (wie in der alten deutschen Fassung) komplett: Jemand bricht maskiert ins Haus der Witwe ein und versucht sie zu vergewaltigen. Dann zieht sich der Mann jedoch die Maske herunter und es offenbart sich, dass Jimmy nur ein bisschen mit ihr spielt.

+ 62,5 sec (= 1:03 min)




59:21 / 58:21-58:24

Wieder ein Rollenwechsel: Mr. King ein wenig länger und dann wird bei der Folgeaufnahme früher vom Tisch zu Ah Fongs Mutter zurückgefahren. Letzteres übrigens auch länger als bei der deutschen VHS/Kinorolle.

2,7 sec



Schnitt bei der China-VCD / Alternativ
61:05-61:44 / 60:13-60:54

Die Unterhaltung zwischen Jimmy und der Witwe ist in alternativem Take zu sehen: In der Export-Variante massiert er sie dabei mit einem Dildo, in China nur mit seinen Händen.

Chinesische VCD 0,8 sec länger

NL-VHS (bzw. deutsche Kinorolle)Chinesische VCD



Schnitt bei der China-VCD
62:01-62:07 / 61:02

Nach einigen Großaufnahmen, für die man somit keinen Ersatz drehen musste, gibt es am Ende lediglich noch eine Einstellung zusätzlich bei der Export-Variante: Jimmy gestikuliert bei weiteren Worten mit dem Dildo herum.

+ 5,6 sec



Schnitt bei der China-VCD
70:28-70:40 / 69:54

Mei Fen wird von einem der Baddies attackiert und wehrt sich schreiend mit allen Kräften. Ein anderer schaut gierig zu.

+ 12,5 sec



Schnitt bei der China-VCD / Alternativ
76:04-76:20 / 75:33-75:49

In der Export-Variante öffnet die betrunkene Witwe hier ihr Oberteil und bezirzt Chin so etwas. In China bleibt sie bei ihren verführerischen Worten stattdessen angezogen.

Kein Zeitunterschied

NL-VHS (bzw. deutsche Kinorolle)Chinesische VCD



77:03 / 76:34-76:43

Interessant: Die Szene mit Chin und der Witwe war in Deutschland bereits zensiert (auf VHS fehlt das Ende und in der Kinorolle sogar noch etwas mehr dank Aktwechsel) und ist bei der China-VCD gegenüber der NL-VHS nochmal länger. Auch hier ist gemäß ganz kurzem Schwarzbild bei der NL-VHS wohl nur der Aktwechsel dafür verantwortlich - jedenfalls sackt die Witwe nach ihrem Stich in den eigenen Bauch eigentlich noch länger zusammen und bleibt dann regungslos auf dem Sofa liegen.
Auch die Folgeaufnahme der Autos beginnt nochmal ein klein wenig früher als bei der NL-VHS, die bereits etwas früher als die alten deutschen Fassungen einsetzt.

8,9 sec



85:03 / 85:02-85:26

Vor der End-Einblendung hat die China-VCD noch drei zusätzliche Einstellungen: Ah Fong sagt noch etwas zu den Polizisten und geht dann nach vorne davon.

24 sec
Cover der niederländischen VHS (aus dem ofdb-Eintrag):


Cover der deutschen DVD:


Wendecover der deutschen DVD:
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte deutsche DVD

Amazon.de



Die Barbaren
Blu-ray/DVD Mediabook



Der Biss der Schlangenfrau
Blu-ray/DVD Mediabook 22,99
Blu-ray 17,99
DVD 16,19



Totentanz der Vampire



Monster Dog
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 35,05
Cover B 35,27



Im Banne des Dr. Monserrat
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 32,99
Cover B 32,99
Cover C 32,99



Auch Henker sterben
BD/DVD Mediabook
Cover A 32,99
Cover B 32,99
Cover C 32,99
Cover D 32,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)