SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Star Wars Jedi: Survivor · Die Geschichte von Cal Kestis geht weiter · ab 69,99 € bei gameware Dead Space Remake · der Sci-Fi-Survival-Horrorklassiker · ab 59,99 € bei gameware
Lucky Day - Ab 14.09.2023 im Kino
Titelcover von: Queimada - Insel des Schreckens

Queimada - Insel des Schreckens

zur OFDb OT: Queimada!
Herstellungsland:Frankreich, Italien (1969)
Genre:Abenteuer
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,50 (2 Stimmen) Details
Veröffentlicht am: 04.06.2023
Der Dicke
Level 24
XP 13.670
Vergleichsfassungen
Exportfassung
Label Plaion Pictures, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 111:54 Min.
Ungeschnittene Fassung
Label Plaion Pictures, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 129:00 Min.
Queimada - Insel des Schreckens ist ein Historiendrama mit Marlon Brando in der Hauptrolle. Wie bereits in seinem bekanntesten Film Schlacht um Algiers legte Regisseur Gillo Pontecorvo hier ein dunkles Kapitel des europäischen Großmachtstrebens offen. Für den Soundtrack zeichnete Ennio Morricone verantwortlich. Das Hauptmotiv des Films Abolisson dirigierte Morricone (1928 - 2020) bis zum Ende seines langen, von schier unerschöpflicher musikalischer Produktivität geprägten Lebens auf zahlreichen Konzerten.

Der Film kam bei der Kritik gut an, floppte mit seiner mehr als zweistündigen Laufzeit jedoch an den Kinokassen. Für den US-Export wurde der Film um 17 Minuten erleichtert. Diese Exportfassung ist bis heute die einzige auf englisch erhältliche Fassung, also jene, in der die Originalstimme von Marlon Brando zu hören ist. Die deutsche Synchronfassung basiert wiederum auf der ungeschnittenen Fassung, die in den deutschen Kinos und später auch im Fernsehen lief.

Ein besonderes Schmankerl stellt die 2018 erschienene Blu-ray aus dem Hause Plaion Pictures dar, die beide Schnittfassungen beinhaltet. Für die Exportfassung wurde die deutsche Synchro entsprechend angepasst, was jedoch den akustischen Verlust einiger Silben nach sich zog und somit das Seh- und Hörerlebnis auf deutsch merklich trübt. Die ungeschnittene Fassung ist also nicht nur aufgrund ihrer Vollständigkeit die empfehlenswertere.

Falls sich jemand wundert, warum die Portugiesen im Film alle spanisch sprechen: im ursprünglichen Drehbuch handelte es sich um spanische Kolonialisten. Da Franco jedoch Druck auf die Produzenten ausübte und letztere auf den spanischen Markt nicht verzichten wollten, änderte man kurzerhand die Nationalität. Allerdings wurde versäumt, dies sprachlich anzupassen.

In mehreren Szenen wie z.B. Santiagos Folter oder dem Carnaval sind die einzelnen Einstellungen je nach Fassung in unterschiedlicher Reihenfolge angeordnet. Sofern diese Einstellungen von den Laufzeiten her identisch sind, wird nicht näher darauf eingegangen. Ebensowenig werden Unterschiede von weniger als einer Sekunde dokumentiert.

Queimada - Insel des Schreckens (1969)


Meldung:
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts
0:00:00 / 0:00:00
Anhand der Opening Credits wird deutlich, dass verschiedene Master verwendet wurden.
kein Zeitunterschied

ExportfassungUngeschnittene Fassung



0:03:43 / 0:03:43
Die Landschaft sowie das Schiff sind ein wenig länger im Bild. Vom gesprochenen Satz "Queimada, das bedeutet 'die Verbrannte'" fallen in der Exportfassung akustisch die ersten paar Silben weg.
2 Sec




0:04:02 / 0:04:04
Erneut sorgt ein Schnitt in der Exportfassung für den Wegfall einer gesprochenen Passage.

Kapitän: "Im Laufe der Zeit hat man dann Negersklaven aus Afrika herübergeschafft. Die Klippen da vor Land tragen einen merkwürdigen Namen."



8 Sec


0:04:27 / 0:04:37
Ein weiteres Mal gehen zwei Sätze sowie das dazugehörige Bildmaterial durch einen Schnitt bedingt verloren.

Kapitän: "Aber wirkliche Bedeutung gewinnt Queimada erst durch den Hafen, der in einer windgeschützten Bucht liegt, deren Wassertiefe für Schiffe jeder Größe geeignet ist. Die geographische Lage macht Queimada zum Handelszentrum vieler kleiner Nachbarinseln."



Über die darauf folgende Einstellung der Bäume ist nur in der Exportfassung kurz Musik zu hören.



8 Sec


0:04:52 / 0:05:11
Von den Aufnahmen am Hafen hat die ungeschnittene Fassung mehrere verlängerte sowie einige zusätzliche Einstellungen zu bieten.
Insgesamt 13 Sec




0:05:16 / 0:05:48
Der Kapitän des Schiffes verabschiedet sich noch von Walker.



Kapitän: "Sir William, darf ich Ihnen zum Abschied einen Rat geben? Hüten Sie sich vor den drei großen M: Moskitos, Mulatten, Mörder!"
Walker (lacht): "Wird gemacht! Vielen Dank, Kapitän!"



17 Sec


0:05:34 / 0:06:23
Eine Kamerafahrt setzt früher ein und wird länger gehalten.
Insgesamt 4 Sec




0:06:40 / 0:07:33
Nachdem Walker mitgeteilt wurde, Santiago sei verhaftet worden und sitze nun schwer bewacht in der Festung, meint Walker noch "Ich muss unbedingt mit ihm reden."



Schnitt auf den Hafen. Walker klopft einem der Soldaten leicht auf die Schulter und fragt, ob er Portugiese sei. Ohne die Antwort abzuwarten, wirft Walker ihn ins Wasser. Der Soldat flucht daraufhin auf 'portugiesisch'.



Schnitt auf die Festung. Der alte Mann, der ihn begleitet, sagt zu Walker "Inglés! Das ist Santiago!"



Eine Totale des gefolterten Santiago kommt nur in der ungeschnittenen Fassung vor.



Begleiter: "Für uns Christen ist das ziemlich unverständlich. Diese Schwarzen glauben an die Wiedergeburt. Aber um wiedergeboren zu werden, darf kein Teil des Körpers fehlen. Weißt du, was wir deshalb machen? Erst hängen wir sie auf, wie es das Gesetz vorschreibt, und dann schlagen wir ihnen den Kopf ab."



Begleiter: "Im ganzen Land werden die abgeschlagenen Köpfe herumgetragen als warnendes Beispiel. Den Rumpf bekommen die Familien zurück."
Walker: "Kommt denn jeder den Rumpf abholen?"
Begleiter: " Die meisten ja."
Stimme aus dem Off: "He, Inglés! Der englische Konsul ist hier!"



Walker: "Eine angenehme Überraschung!"
Shelton: "Mr William Walker?"
Walker: "Ich bereite Ihnen wohl Unannehmlichkeiten, was?"
Shelton: "Das sind wir gewohnt."



Insgesamt 82 Sec = 1 Min 22 Sec


0:07:36 / 0:09:51
Eine Einstellung von Santiagos Witwe beginnt früher und wird länger gehalten. Schließlich sagt sie "Also, gehen wir".



Die darauf folgenden Totalen gehen ebenfalls jeweils etwas länger.



Die ungeschnittene Fassung beinhaltet eine zusätzliche Kamerafahrt.



Als Walker den Sklaven auf seinem Pferd folgt, geschieht dies in unterschiedlichen Einstellungen.

ExportfassungUngeschnittene Fassung


Insgesamt 10 Sec


0:08:50 / 0:11:15
Die Sklaven mühen sich in einer zusätzlichen Ansicht mit Santiagos Leichnam bergauf.
9 Sec




0:09:25 / 0:11:59
Walker, Santiagos Witwe und die Kinder sind erneut zu sehen. Walker bleibt schließlich zurück.
10 Sec




0:09:30 / 0:12:14
Zusätzliche Einstellungen von Santiagos Beerdigung.
Insgesamt 22 Sec




0:10:55 / 0:14:01
Walker ist unwesentlich länger im Bild.



Schnitt auf Walker und Sanchez.

Sanchez: "Wie wär's mit mir?"
Walker: "Was versprichst du dir davon, dass du dir das Haar färbst? Ziemlich schwierig, es glatt zu kriegen, hm?"
Sanchez: "Ach, das war einmal so eine fixe Idee von meiner Mutter. Wissen Sie, Señor William, ich fühle mich überhaupt nicht als Mulatte. Ich fühle mich als Weißer. Mein Vater war ein Weißer, und mein Großvater auch."
Walker: "Ja, ja. Ich verstehe schon. Bringt Ihnen das auch was ein?"
Sanchez bleibt stumm.
Walker: "Wie auch immer, aber ein Weißer nutzt mir hier wenig. Und noch weniger einer, der es nur sein möchte, und nicht ist."
Im Hintergrund ruft jemand "Niño!". Walker richtet seinen Blick auf die Kindersklaven und sagt anschließend "Was wir brauchen ist ein Kerl, der nichts zu verlieren hat. Nur seine Ketten."



Mit der Ansicht der Kindersklaven und den Worten "Nur seine Ketten" setzt auch die Exportfassung wieder ein.



Insgesamt 38 Sec


0:11:39 / 0:15:23
Walker und Sanchez unterhalten sich länger.

Walker: "Wann geht das nächste Schiff?"
Sanchez: "In, äh, fünf bis sechs Tagen."
Walker: "In fünf, sechs Tagen erst?"
Sanchez: "Mm-hmm."
Walker: "Na sowas. Wie kann man diese fünf bis sechs Tage verbringen, ohne vor Langeweile zu sterben?"



José ruft "Inglés! Señor!" Walker dreht sich zu ihm um.



José: "Was würde wohl passieren, wenn das hier nicht Wasser wäre, sondern Rum? Na, Señor?"



Es folgt eine Kamerafahrt auf mehrere Prostituierte. Eine ältere weiße meint "Heiß heute, nicht? Da fühlt man sich etwas abgeschlafft, nicht wahr?"



Walker: "Da dich das Europäische so fasziniert, warum gehst du nicht mit der Alten ins Bett? Warum nicht? Wichtig ist doch nur die weiße Hautfarbe."



Walker nimmt einen Schluck zu sich und bemerkt dabei José, der einen Korb auf dem Kopf trägt und ihn schließlich absetzt.



Schnitt auf einen Hahnenkampf, den Sanchez und Walker sich ansehen.



José unterbricht das Spektakel mit den Worten "Was soll das? Hört auf damit! Ich hab gesagt, Schluss! Habt Ihr nicht verstanden? Genug! Aufhören!" Daraufhin zerstreuen sich die Zuschauer schnell. Einer von ihnen zückt einen Dolch.



José: "Pedro! Hey! Was soll das? Spiel doch nicht verrückt! Gib mir den Dolch! Gib ihn schon her. Ich sag dir, du erlebst was! Her damit! Na, mach schon!"



In Begleitung von Sanchez sieht Walker wie gebannt zu, wie José den Mann gewaltlos entwaffnet.



Es folgt eine Einstellung des Hafens.



Insgesamt 142 Sec = 2 Min 22 Sec


0:12:05 / 0:18:11
Zusätzliche Ansicht von Walker.
2 Sec




0:13:03 / 0:19:11
Walker fragt José länger aus.

Walker: "Während ich im Gefängnis saß, hast du meine Koffer einfach beiseite geschafft, stimmt's?"
José: "Ja."



5 Sec


0:17:06 / 0:23:19
Walker dreht sich noch Richtung Strand.
2 Sec




0:18:00 / 0:24:15
Nachdem sie angestoßen haben, sind Walker und José ein weiteres Mal beim Trinken zu sehen.
6 Sec




0:18:53 / 0:25:14
Die Menge wird länger von den Portugiesen drangsaliert.
Insgesamt 9 Sec




0:21:07 / 0:27:37
Walker unterhält sich länger mit Shelton.

Shelton: "Waren denn die Käufer nur Neger?"
Walker: "Ja."
Shelton (seufzt): "Etwas unwahrscheinlich, dass die Neger so viel Mut aufgebracht haben, und so viel Intelligenz. Das wäre das erste Mal."
Walker: "Ähm, wir sind uns ja wohl darin einig: früher oder später musste so was ja mal passieren, nicht wahr? Hmm."



Insgesamt 19 Sec


0:24:30 / 0:31:19
Der Tanz der Sklaven beginnt etwas früher.



Zusätzliche Aufnahmen der Sklaven, nachdem sie einige der Kolonialisten getötet haben.



Walker ist etwas früher im Bild.



Als Walker José zu sich winkt, geht die Einstellung geringfügig länger. Walker sagt noch "Wir müssen weg hier."



Insgesamt 45 Sec


0:26:40 / 0:34:14
Erneut gibt es zusätzliche Einstellungen des Tanzes.
Insgesamt 7 Sec




0:29:03 / 0:36:44
Während Walker in der ungeschnittenen Fassung durchgehend beim Referieren vor den anderen Engländern zu sehen ist, zeigt die Exportfassung zwischendurch den Beginn jener Kamerafahrt der Prostituierten, die in der ungeschnittenen Fassung bereits in der 16. Filmminute vorkam. Diese wird akustisch von Walkers 'Referat' über die Vorzüge, Prostituierte zu besuchen, begleitet.

ExportfassungUngeschnittene Fassung


Kurzzeitig fehlendes Bildmaterial von Walker wird in der Exportfassung dadurch kompensiert, dass Teile seiner Rede über die Einstellung des Gebäudes gelegt werden, die in der ungeschnittenen Fassung ebenfalls gezeigt, allerdings nur von Glockenschlägen begleitet wird.

ExportfassungUngeschnittene Fassung


Insgesamt 5 Sec


0:32:37 / 0:40:23
Erneut gibt es zusätzliche sowie verlängerte Einstellungen von tanzenden Sklaven.



Anschließend werden zwei Einstellungen länger gehalten.



Wieder wird länger getanzt.



Das Zifferblatt ist früher im Bild.



Ein weiteres Mal wird getanzt.



Insgesamt 49 Sec
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts

Kommentare

04.06.2023 22:12 Uhr - cecil b
3x
Moderator
User-Level von cecil b 20
Erfahrungspunkte von cecil b 8.297
Du meine Güte! Bei dem Titel hatte ich Riesen-Krabben und ähnliches erwartet. Nicht, dass ich jetzt enttäuscht wär.

Alle Achtung, Der Dicke!

Nicht nur, dass der Schnittbericht an sich schon klasse ist, die politischen Hintergründe und Links sind ja auch mal interessant oder bereichernd!


kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Blu-ray mit beiden Fassungen

Amazon.de

  • Bullet in the Head
  • Bullet in the Head

  • Director's Cut
Cover A
30,92 €
Cover B
30,92 €
  • Deadstream
  • Deadstream

BD/DVD Mediabook
29,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
12,99 €
Prime Video HD
11,99 €
  • Feast
  • Feast

  • Full Uncut - neugeprüfte BD/DVD Mediabooks
Cover A
35,34 €
Cover B
35,50 €
  • Insidious: The Red Door
  • Insidious: The Red Door

Blu-ray
16,99 €
DVD
12,99 €
Prime Video UHD
14,99 €
  • Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses
  • Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses

  • Limited Edition
  • 22,99 €