SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware

Politess im Sitten-Streß

zur OFDb   OT: La Poliziotta fa Carriera

Herstellungsland:Italien (1975)
Genre:Erotik/Sex, Komödie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,50 (2 Stimmen) Details
05.06.2008
brainbug1602
Level 23
XP 12.110
Vergleichsfassungen
Deutsche Fassung ofdb
Freigabe FSK 16
Originalfassung ofdb
Laufzeiten:

Originalfassung: 89:30 Min.
dt. Fassung: 78:59 Min.

Verglichen wurde die dt. Kinofassung mit der Originalversion. Beide Fassungen befinden sich auf der dt. DVD von MIG.

In der alten dt. Fassung wurden über 10 Minuten entfernt. An einer Stelle bietet die DF allerdings etwas Alternativmaterial.

Eigentlich der erste Teil der "Poliziotta"-Reihe mit Edwige Fenech als sexy Polizistin, erschien der Film hierzulande unter "Flotte Teens und das verrückte Polizeirevier" auf DVD. Mit der Flotten Teens Reihe hat der Film aber nichts zu tun.

[00:08:39]

Der Dialog in der Küche geht noch weiter.

Amicucci: "Verstehst du...Sag ihr, dass es ein harter Beruf ist, ohne Dankbarkeit zu erhalten, gefährlich und anstrengend. Aber wenn ich mir dich so anschaue, kann es so anstrengend nicht sein."
Arturo: "Moment mal, für mich ist das doch nur ein Karrieresprungbrett."
Amicucci: "Wie bitte?"
Arturo: "Ein Sprungbrett...so wie bei Mark Spitz. Erinnern Sie sich nicht an den Champion..."
Amicucci: "Mit Schwimmen hat das hier nichts zu tun."
Arturo: "Ich habe es dem Fräulein schon tausendmal gesagt und wissen Sie, was sie meinte?"
Amicucci: "Was denn? Dass ein Krokodil weinte?"
Arturo: "Nein, das wäre zu geistreich. Um Krokodile ging es doch gar nicht bei der Unterhaltung. Also wissen Sie, was sie frech erwiderte?"
Amicucci: "Was hat sie geantwortet?"
Arturo: "Ich wäre ein Weichei und würde ständig meine Knarre verbummeln."
Amicucci: "Sie hat nur das gesagt? Da war sie aber noch gnädig."
Gianna: "Was machst du denn hier?"



Als Gianna in die Küche läuft setzt die DF wieder ein.

45,24 Sek.


[00:14:59]

Es fehlt etwas Dialog zwischen Moretti und Amicucci.

Moretti: "Wie oft muss ich es dir noch sagen? Die Prüfungen sind kinderleicht. Man muss schon ziemlich dämlich sein, um das nicht zu packen."
Amicucci: "Ich weiß, Sie haben die Prüfung ja auch bestanden. Meine Tochter ist sehr impulsiv. Sie steigert sich da zu sehr rein. Schon während des Vorbereitungskurses hat sie einige Böcke geschossen. Niemand soll schlecht über die denken. Die beim Ministerium sind etwas übelnehmerisch!"
Moretti: "Ich weiß, ich weiß! Mach dir keine Sorgen. Wenn der richtige Zeitpunkt da ist, brach ich bloß ein, zwei Telefonate zu führen."
Amicucci: "Oh danke...Doktor, Sie sind ein guter Mensch."
Moretti: "Nichts für ungut."
Amicucci: "Sie sind zu gütig."
Moretti: "Du liebe Güte."
Amicucci: "Ach, wie gut Sie doch sind!"



42,16 Sek.


[00:20:19]

Die Szene in der sich der Mann über die Verhaftung beschwert beginnt bereits früher.

Antinori: "Was ist das hier für ein Aufstand? Sind wir hier auf dem Basar? Das ist ein Kommissariat! Tarallo, was brüllen Sie hier so rum?"
Tarallo: "Aber sehen Sie, ich schrei doch gar nicht, er schreit."
Antinori: "Gar nichts sehe ich!"
Tarallo: "Reden wir vernünftig."
Antinori: "Ich zeig Ihnen gleich vernünftig!"
Mann: "Sie sind der Kommissar?"
Antinori: "Ja."
Mann: "Hervorragend."
Antinori: "Was soll das heißen?"
Mann: "Es ist ein Skandal! Die haben mich verhaftet, als wäre ich ein Verbrecher."
Antinori: "Was ist passiert?"
Mann: "Was passiert ist...In diesem Land gibt es kein Privatleben mehr. Überhaupt keine Privatsphäre. Das ist eine Verletzung der Freiheitsrechte, selbst der einfachsten."
Tarallo: "Einfach?"
Antinori: "Still, lass ihn reden! Kommen Sie zur Sache."
Mann: "Gut, ich komme zur Sache. Herr Kommissar, sagen Sie's mir. Wenn jemand Liebe machen will, was macht er dann?"
Antinori: "Er macht's einfach."
Mann: "Genau, aber in Italien eben nicht!"
Antinori: "Was soll das denn heißen? Soll man etwas nach Indien fahren?"
Mann: "Wenn es nach ihm ging, ja!"



Als Tarallo zu Antinori blickt setzt die DF wieder ein.

62,88 Sek. (1:03 Min.)


[00:27:32]

Es fehlt ein Dialog über den gefunden Wagen.

Gianna: "Also, Tarallo, weißt du, wem das Auto gehörte, das ich beim Trödel gefunden habe?"
Tarallo: "Also ehrlich gesagt..."
Gianna: "Weißt du's oder weißt du's nicht?"
Tarallo: "Dem Kommissar?"
Gianna: "Nein."
Tarallo: "Dem Präsidenten?"
Gianna: "Nein."
Tarallo: "Dem Präfekten?"
Gianna: "Nein."
Tarallo: "Können Sie die Frage noch mal wiederholen?"
Gianna: "Weißt du, wem das Auto gehört, das ich beim Trödel gefunden habe?"
Tarallo: "Ich weiß nicht."
Gianna: "Zu dumm, Herr Tarallo. Das Auto gehört dem ehrenwerten Herrn Manello."
Tarallo: "Es wurde ihm also abgeluchst?"
Gianna: "Kann sein, genau das werden wir herausfinden. Rufen wir ihn mal an."



Als sie den Höhrer abnimmt setzt die DF wieder ein.

37,00 Sek.


[00:30:01]

Der Dialog in Antinoris Büro beginnt bereits früher.

Antinori: "Der Herr Senator hat also mit dem Polizeichef gesprochen. Und der Polizeichef hat es dem Präsidenten vor den Latz geknallt. Und jetzt rate mal, wen er daraufhin angeschissen hat?"
Gianna: "Das ist leicht...Sie natürlich!"
Antinori: "Du hast es erraten...Und weißt du, wo Scheiße am Ende schließlich landet?"
Gianna: "Herr Kommissar, verstehen Sie doch...Ich habe mein Bestes gegeben. Ich habe nur versucht, uns in ein gutes Licht zu rücken."



30,64 Sek.


[00:32:19]

Etwas Alternativmaterial.

Originalfassung:

Gianna liegt auf dem Bett und schaut TV.



Gianna: "Der Idiot hat sich doch tatsächlich in den Kopf gesetzt, mich zu erobern...Aber das kann er sich abschminken! Und da ist er auch schon! Ich warte schon eine ganze Weile auf Sie. Ich will Ihnen nur schnell sagen, wie lächerlich Sie gerade aussehen."
Arturo: "Sprich, wenn du gefragt wirst."
Gianna: "Bist du jetzt völlig übergeschnappt? Musst du denn jedes Mal diese Show abziehen, wenn ich bloß mal mit dir reden will?"
Arturo: "Ja. Für Sie habe ich mein Leben riskiert."



Er springt zu ihr ins Bett und stößt sich dabei seinen Intimbereich.



Fernseher: "Das geschieht dir recht. Ich lasse nicht mit mir spielen. Das wirst du mir büßen."
Arturo: "Ich habe dein Geheimnis längst entdeckt. Als ich auf See war, hast du mich betrogen."



Er macht den Fernseher aus. Ein weiterer Schnitt auf Gianna.

Ita: 46,76 Sek.

Deutsche Fassung:

Arturo sprint zu Gianna ins Bett und stößt sich dabei seinen Intimbereich.



Fernseher: "Das geschieht dir recht."



Arturo steht auf.

Fernseher: "-Ich lasse nicht mit mir spielen. Das wirst du mir büßen. -Nein ich bitte dich hab Mitleid, verzeih mir. Ich hab’s nicht so gemeint, Johnny. Es war alles nur ein Scherz. Johnny. Nein."
Arturo: "Ich habe dein Geheimnis längst entdeckt. Als ich auf See war, hast du mich betrogen."

Arturo macht den Fernseher aus.



DF: 26,08 Sek.


[00:35:59]

Nachdem die Beiden vom Dach gefallen sind ruft Arturo noch etwas hinterher.

Arturo: "Stehen bleiben! Keine Bewegung! Den Ausweis!"



Gianna erwacht in einem Krankenhaus. Arturo steht neben ihr.

Arturo: "Gianna? Gianna, geht’s dir besser?"

Sie gibt ihm einen Schlag als er gerade ihre Wange streichelt.

Arturo: "Ihr geht's besser."
Gianna: "Herrje, du bist wie eine Klette! Arbeitest du nie?"
Arturo: "Ich denke nie an die Arbeit, nur an dich!"
Gianna: "Kannst du das nicht während des Dienstes machen?"
Arturo: "Gianna, jetzt reicht’s aber! Deine schroffe Art ist wie ein Dolch in meinem Herzen."



Alberto taucht mit Blumen auf.



Alberto: "Na, wie geht es unserer draufgängerischen Politesse?"
Gianna: "Vielen Dank."
Alberto: "Bitteschön."
Arturo: "Entschuldigung Doktor, sind diese Blumen etwa ein Teil der Behandlung?"
Gianna: "Sei doch nicht so ein Grobian...Das ist doch eine nette Aufmerksamkeit."
Alberto: "Sie haben recht, denn Blumen sind Balsam für die Seele."
Arturo: "Ich kümmere mich schon um sie."
Alberto: "Entschuldigung, aber wer sind Sie?"
Arturo: "Gestatten, der Verlobte dieser Dame."
Alberto: "Wo soll der sein?"
Arturo: "Er steht vor Ihnen!"
Alberto: "Meinen Glückwunsch. (zu Gianna) Haben Sie sich schon von dem Schock erholt?"
Arturo: "Doktor, schauen Sie mir mal tief in die Augen und reden wir Klartext! Wenn Sie von Schock reden, wollen Sie mich damit etwa für dumm verkaufen?"
Alberto: "Verstehst du, was er sagt?"
Gianna: "Ab und zu."
Arturo: "Bitte keine Intimitäten!"
Alberto: "Wenn es Ihnen nichts ausmacht, das Fräulein muss sich erholen. Wenn Sie also so freundlich wären und sich nach draußen bequemen würden."
Arturo: "Du brauchst diesen Quacksalber nicht...Ich gehe, aber erst nach dir!"
Alberto: "Na klar...aber vorher muss ich ihr noch eine Injektion geben."
Arturo: "Momentchen, bitte! Wenn du von Injektion sprichst, hat das was mit dem Schließmuskel zu tun?"
Alberto: "Nein, ich werde es ihr intravenös verabreichen."
Arturo: "Schwörst du es?"
Alberto: "Ja, ich schwöre."
Arturo: "Ich vertraue dir."
Alberto: "Und dann zieht sie blank...Äh, na Gott sei Dank!"
Arturo: "Gianna, keine Angst. Ich stehe draußen wie 112...Immer auf Abruf!"



Arturo geht.

Alberto: "Der ist ja drollig!"

Gianna streckt ihren Arm aus.



Alberto: "Tut mir leid, aber du musst dich umdrehen."
Gianna: "Warum denn das? Wollten Sie mir nicht eine Spritze geben?"
Alberto: "Ich wollte nur deinen Freund beruhigen. Sonst wäre er nie abgezogen. Die intravenösen Spritzen gebe ich nur alten Menschen, aber bei jemandem wie dir...ich bin doch nicht bekloppt. Umdrehen, bitte."
Gianna: "Du willst mir also in den Hintern spritzen?"

Gianna dreht sich.

Alberto: "Äh, ja! Ja, genau dahin."



Sie bekommt die Spritze.

Gianna: "Ach du Schreck!"
Alberto: "War es schlimm?"
Gianna: "Nein."



Er reibt über ihren Hintern.

Gianna: "Willst du mich jetzt etwa noch massieren?"
Alberto: "Kleinen Moment noch...Das Mittel muss sich gut verteilen."
Gianna: "Dass ausgerechnet so ein Medizinlegastheniker mich behandeln muss."
Alberto: "Tja."



182,92 Sek. (3:03 Min.)


[01:05:33]

Das Gespräch im Büro beginnt bereits früher.

Moretti: "Du hast dich nach Tor di Quinto begeben, um Tardioli nachzuschnüffeln."
Gianna: "Ich hörte, sie ist im Gefängnis. Und das schon seit geraumer Zeit."
Antinori: "Da sehen Sie mal, wie es um unsere Organisation steht. Wir suchen seit Monaten nach ihr und dabei sitzt sie ganz ruhig in einer Zelle. Und niemand kümmert sich darum, mich zu informieren."
Moretti: "Beruhige dich, Antinori. Ist es nötig, sich so aufzuregen?"
Gianna: "Ich sollte midch doch verkleiden."
Antinori: "Verkleiden schon, aber nicht anziehen wie eine Prostituierte!"
Moretti: "Nachher wird noch ein riesen Skandal daraus! Mein Sohn - verwickelt in eine Schlägerei mit einem Zuhälter!"
Alberto: "Papa, was redest du denn da?"
Moretti: "Ich kann Antinori nur danken, dass er auch hierher gebracht hat."
Antinori: "Selbstverständlich."
Moretti: "Eines verstehe ich noch nicht...Wenn du dich in Tor die Quinto rumtreibst, ich meine "Untersuchungen anstellst", wie kommt es dann, dass mein Sohn dich vom Straßenstrich aufgabelt? Das ist für mich ein Mysterium."
Gianna: "Nachdem ich entdeckt hatte, dass die Tardioli im Gefängnis sitzt, konnte ich ja wieder gehen, aber dann kam er zusammen mit Giulia und ich musste mit ihnen gehen."



71,44 Sek. (1:11 Min.)


[01:14:29]

Es fehlt eine Szenen nach dem Einsatz in der über Giannas Zukunft diskutiert wird.

Moretti: "Die intimsten Geheimnisse der Polizei enthüllt. Der erste Streich einer mutigen Polizistin. Spektakulärer Striptease eines Polizeiagenten. Assgeier. Immer diese Skandalklatsch nur für die Auflage!"
Antinori: "Hier geht alles drunter und drüber, Doktor Moretti! Wissen Sie, was? Dieses Mädchen macht mich fertig."
Moretti: "Und mich macht sie...Ich meine, sie ermüdet mich. Sie soll reinkommen."
Antinori: "Lass sie Amicucci eintreten."

Gianna wird hereingelassen.

Moretti: "Setzen Sie sich...Haben Sie das gelesen?"
Gianna: "War es meine Schuld?"
Antinori: "Nein, du hast gute Arbeit geleistet. Aber jetzt wird die Polizei lächerlich gemacht."
Gianna: "Was? Und ich dachte, ich würde befördert werden. Ihre Rettung war doch mein Verdienst."
Moretti: "Ich verstehe das und bin dir auch dankbar, aber dem Ministerium ist das scheißegal. Aber für die zählt nur der Skandal, all die Abteilungen, die lächerlich gemacht wurden. Sie haben mir gesagt, dass nicht mal deine Unterwäsche den Vorschriften entspräche."
Gianna: "Wo ich sie doch gerettet haben, was wollt ihr da noch von mir? Mich rausschmeißen, versetzen oder gleich verklagen?"
Antinori: "Nein, nein...du wirst dich nur von nun an eher mit Akten beschäftigen müssen."
Gianna: "Ich arbeite nicht gern im Sitzen."
Antinori: "Mit dem Hintern sollte das doch gut gehen...und wie!"
Moretti: "Wir werden dich auf jeden Fall irgendwo unterbringen."
Antinori: "Aber natürlich...weil du so ein anständiges Mädchen bist. Doktor, wie verbleiben wir?"
Moretti: "Egal wie, es wird ihr auf jeden Fall gut gehen."



95,64 Sek. (1:36 Min.)


[01:24:00]

Die Szene der Ehrung beginnt etwas früher.

Sprecher: "Bei dieser Gelegenheit sollten wir den Mut und die Opferbereitschaft der gesamten Ordnungskräfte, niemanden ausgenommen, die allesamt den täglichen Kampf gegen die grassierenden Kriminalität aufnehmen und für den Schutz von Sicherheit und Freiheit der Bürger einstehen."



20,40 Sek.
Das Vergleichsmaterial wurde uns freundlicherweise von MIG zur Verfügung gestellt.

Kommentare

05.06.2008 22:55 Uhr - Bl00dShed
DB-Helfer
User-Level von Bl00dShed 7
Erfahrungspunkte von Bl00dShed 631
Der Typ mit Pornobalken und Strampelanzug ist ja mal richtig eklig XD
Aber wenigstens immer schön zu sehen, die Hersteller ihre DVDs Sb.com zur Verfügung stellen :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kauf der ungekürzten dt. DVD von MiG mit beiden Fassungen.

Amazon.de



Assault on Precinct 13
VHS-Edition



Nightmare on Elm Street 1 - Mörderische Träume
Blu-ray/DVD Mediabook 43,88
BD/DVD Mediabook 38,72



Kommissar Mariani
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 37,98
Cover B 37,98



Highlander
Blu-ray 9,99
DVD 7,99
Amazon Video 3,99



Running Man



Dreaming Purple Neon
DVD Mediabook
Cover A 38,42
Cover B 38,42
Cover C 38,42

© Schnittberichte.com (2018)