SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware

    White Fire - Der Todesdiamant

    zur OFDb   OT: Vivre pour survivre

    Herstellungsland:Frankreich, Großbritannien, Türkei (1984)
    Genre:Action, Thriller,
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 7,67 (3 Stimmen) Details
    29.06.2020
    Muck47
    Level 35
    XP 52.887
    Vergleichsfassungen
    Rekonstruierte deutsche Kinofassung (DVD)
    Label Cargo Records, DVD
    Land Deutschland
    Laufzeit 86:43 Min. (85:11 Min.) PAL
    Originalfassung
    Label Cargo Records, DVD
    Land Deutschland
    Laufzeit 97:41 Min. (96:09 Min.)
    Vergleich zwischen der rekonstruierten deutschen Kinofassung und der Originalfassung (beide enthalten auf der deutschen DVD von Cargo Records)


    - 42 Schnitte, 9 Umschnitte
    - Differenz: 10:58 min



    Robert Ginty war speziell in den 80ern in einigen B-/C-Genrewerken zu sehen, der bekannteste Titel davon war ohne Frage Der Exterminator. Der 1984 entstandene White Fire - Der Todesdiamant wird jedem Zuschauer wohl am ehesten durch die überraschend aus dem Nichts kommende Kettensägen-Szene gleich zu Beginn in Erinnerung geblieben sein. Der auch noch mit Fred Williamson und einem Ohrwurm-Titelsong (siehe Promo-Clip unten) aufwartende Trash-Streifen war in Deutschland bis zum 2013 erreichten Ablauf der 25-Jahres-Frist indiziert und nur auf VHS erhältlich.

    Eben jener VHS bzw. vermutlich auch der vorigen Kinoauswertung fehlten knapp 14 Minuten an Handlung und Gewalt, wobei es sich dabei wohl um eine Art Exportfassung handelte - oder eine solche zumindest mal Basis war, womöglich wurden die Gewaltschnitte nachträglich vorgenommen. Hier gab es jedenfalls auch etliche Umschnitte und der Score/Soundtrack weicht ebenfalls ab. Kurioserweise wurde die ungekürzte Originalfassung in Österreich auf VHS veröffentlicht, mit komplett eigener und etwas ernster gehaltener Zweitsynchronisation.

    Seit dem 15. November 2019 ist der Film in Deutschland auf DVD erhältlich und hier sind zwei Fassungen an Bord sein. Erstmals ist hierzulande die ungekürzte Originalfassung mit der Zweitsynchro digital erhältlich. Als Bonus bietet man noch eine rekonstruierte Kinofassung mit der beliebten Erstsynchronisation vom gleichen Master in guter Qualität an, die mit einer Dauer von 87 Minuten rund 3 Minuten länger als die gekürzte VHS ist. Die dort noch geschnittenen Gewaltspitzen (sowie auch etwas Nacktheit) sind hier nahezu komplett enthalten. Lediglich die Handlungsstellen ohne deutsche Original-Erstsynchro wurden entfernt, sowie vereinzelt harmlosere Actionmomente, bei denen es sonst mit der musikalischen Untermalung bei der Alternativsynchro zu grobe Sprünge gegeben hatte.

    Im Grunde kann man Fans des Films somit klar zur Sichtung der kürzeren Bonusfassung mit der kultigeren Synchronisation raten. Quasi etwas schade, dass es erst ein halbes Jahr später überraschend auch eine HD-Premiere in Großbritannien gab. Hier ist natürlich nur die längere Originalfassung enthalten. Es ist fraglich, ob der Film auch in Deutschland nochmal auf Blu-ray nachgereicht wird und ob man sich dann wieder so eine Mühe mit einer rekonstruierten Kinofassung macht.



    Laufzeitangaben sind nach dem Schema
    Rekonstruierte Kinofassung in PAL / Originalfassung in PAL
    angeordnet
    Weiterer Schnittbericht:

    Meldungen:
    White Fire - Der Todesdiamant im November 2019 erstmals uncut auf DVD (10.09.2019)
    White Fire - Der Todesdiamant erstmals auf Blu-ray in Großbritannien (07.05.2020)

    Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
    Seite 1 von 2 vorwärts
    03:53 / 03:53-03:59

    Der Leichnam wird noch in zusätzlicher Aufnahme verbrannt sowie Umschnitt auf den Feuerteufel.

    6,6 sec



    06:49 / 06:56-07:17

    Während der Vorspann in der ungekürzten Fassung noch stumm blieb, hörte man bei der deutschen Kinofassung ein erstes Mal den schmissigen Titelsong. Dieser wird eigentlich erst jetzt angespielt: Zu ein paar kurzen Außenaufnahmen gibt es eine Einblendung, dass die folgende Handlung 20 Jahre später in Istanbul spielt.

    21 sec



    Knapp 2 Minuten später war früher eine Folterszene zensiert, die nun bei der DVD-Kinofassung enthalten ist.



    17:09 / 17:37-17:38

    Als sich der Baddie Ingrid nähert, gibt es nur in der ungekürzten Fassung noch einen kurzen Umschnitt auf den von draußen herein schauenden Bo...übrigens eine erste Andeutung vom doch irgendwie beängstigend nach Inzest riechenden Nebenplot um das Verhältnis zwischen den Geschwistern.

    1,4 sec



    17:29 / 17:58-18:03

    Die deutsche Kinofassung setzt gleich damit ein, wie Ingrid die Frau KO schlägt. Zuvor sieht man das Baddie-Pärchen eigentlich noch ruhig im Raum und sie kommen dazu, Bo nimmt sich den Kerl vor.

    4,9 sec



    17:39 / 18:13-18:18

    Erste Aufnahmen von der Box sowie unserem ankommenden Heldenpärchen.

    4,2 sec



    17:43 / 18:21-18:22

    Sie springen in kurzer Großaufnahme zur Seite.

    0,8 sec


    40 sec später gibt es die berühmte Kettensäge-Szene, die in der richtigen deutschen Kinofassung komplett fehlte. Bei der DVD-Kinofassung ist sie erfreulicherweise komplett enthalten.


    19:14 / 19:53-19:55

    Aus Anschlussgründen bei der mit dem Titelsong versehenen Tonspur wurde von der Folgeeinstellung der Anfang abgehackt.

    2,2 sec



    19:55 / 20:36-20:46

    Eine weitere Außenaufnahme, dann nähert sich die Frau drinnen Sam.

    10,1 sec



    21:25 / 22:16-22:21

    Auch nach der Unterhaltung mit den Geschwistern wurde wieder lediglich eine Außenaufnahme gestrafft.

    5 sec



    21:46 / 22:42-22:59

    Bevor sich Sam hinsetzt, geht er noch kurz über die Terrasse und fragt Palin, ob alles ok sei.

    16,9 sec



    22:41 / 23:54-24:19

    Erste Aufnahmen von den Arbeiten im Hang.

    25,2 sec



    22:58 / 24:37-24:47

    In der Höhle geht es auch etwas früher los.

    10,8 sec



    26:04 / 27:53-28:03

    Sophias Scherge meint noch, dass der Diamant ihnen gehöre und schleppt den Leichnam heraus.
    Letzterer Teil wird später auch bei der deutschen VHS wieder eingefügt, deshalb nicht bebildert.

    10,1 sec



    26:15 / 28:14-28:28

    Die Kampf-Zeremonie im Dorf ist etwas früher zu sehen.

    13,5 sec



    Umschnitt
    27:21-27:26 / 29:34-29:37

    Bei der deutschen Kinofassung wird nun der hintere Teil des Schnitts bei 24:54 / 27:51-28:01 wieder eingefügt bzw man sieht, wie Sophias Scherge den Leichnam aus der Höhle zerrt - nicht bebildert.

    Eigentlich sieht man an dieser Stelle jedoch Ingrid nach dem Telefonat etwas länger.

    Deutsche VHS 1,7 sec länger



    27:36 / 29:47-29:54

    Das Auto fährt länger davon und es wird noch auf die Kamele zugefahren.

    7,1 sec



    Umschnitt
    27:36 bzw. 29:56-32:26 / 29:54-32:24

    Von nun an wird es etwas komplizierter, da mehrere Szenen umgeschnitten wurden und damit einhergehend zuerst bei der deutschen Kinofassung zwei Szenen vorgezogen wurden. Wir folgen hier aber chronologisch dem Verlauf der ungekürzten Fassung und fassen den dortigen großen Szenenblock zusammen.

    In der ungekürzten Fassung sieht man hier zuerst die Unterhaltung von Bo und Ingrid (sie versucht ihn zu überzeugen, den Diamant zu stehlen). Diese läuft auch in einem durch, während sie bei der deutschen Kinofassung erst etwas mehr als zwei Minuten später kommt. Dort wird sie zudem nach 40 Sekunden mittendrin unterbrochen, um vorgezogen schon einen Teil vom Gespräch auf dem Boot zu zeigen. Besagtes Gespräch auf dem Boot wiederum kommt in der ungekürzten Fassung gleich nach der Unterhaltung von Bo und Ingrid und läuft dort wieder in einem durch.



    32:37 / 32:35-33:17

    Im Gegensatz zur deutschen Kino-VHS sieht man Ingrid auf DVD immerhin ein bisschen nackt im Pool schwimmen. Es wird dann zum vorliegenden Timecode mit weicher Überblende gleich zur späteren Aufnahme davon gesprungen. Wieder wurde so ein Tonsprung vermieden, da in der ungekürzten Fassung mit musikalischer Untermalung eigentlich noch mehr am Pool gezeigt wird und dann noch eine Szene drinnen folgt. Bo poltert nämlich in der Küche herum und meint zu Sam, dass noch etwas Salz ins Essen müsste. Der will sich nicht reinreden lassen und schickt ihn Ingrid holen. Es folgt noch eine Pool-Aufnahme von weitem.

    41,6 sec



    34:03 / 34:43-35:27

    Bo kommt zurück in die Küche und es wird gemeinsam gespeist.
    Im Anschluss nähert sich draußen der Baddie auf dem Boot.

    44 sec



    Umschnitt
    34:05-34:14 bzw. 35:41-35:50 / 35:59-36:09 bzw 36:55-37:16

    Bevor Ingrid aus dem Wasser steigt, sieht man eine alternative Szene am Essenstisch...die in der jeweils anderen Fassung wieder eingefügt wird, nachdem Ingrid entführt wurde.
    In der deutschen Kinofassung nimmt Bo zuerst Ketchup dazu und wird dafür von Sam kritisiert.
    Bei der ungekürzten Fassung tauscht Bo Blicke mit dem Hund aus.

    Dann fehlt noch die Folgeaufnahme von Ingrid in den Armen der Entführer.

    Uncut 2,9 sec länger


    Rund 15 sec später ist eine Großaufnahme der Halswunde im Gegensatz zur alten DF zu sehen. Auch Ingrid länger am Boden 20 sec darauf ist zu sehen.



    36:58 / 38:24-38:34

    Bevor Sams Frau draußen weiter nach Hund Dusty sucht, erzählt Sam Bo noch von dem alten Wein, den sie gerade trinken.

    9,4 sec



    Alternativ
    37:58-38:08 / 39:34-40:48

    Bo hält die tote Ingrid noch trauernd in den Armen und der Flashback wird früher eingeleitet. Bo hält auch noch einen kleinen ergreifenden Monolog.
    Bei der deutschen VHS stattdessen eine andere Aufnahme von der Mutter am Strand und Wellen zu Beginn des Flashbacks.

    Uncut 63,8 sec länger

    Deutsche KinofassungOriginalfassung
    Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
    Seite 1 von 2 vorwärts

    Kommentare

    29.06.2020 10:38 Uhr - Stoi
    Haha, Robert Ginty, auch so eine B-Movie-Knattermime aus den Hochzeiten des VHS-Schunds.

    29.06.2020 11:36 Uhr - alex_wintermute
    Robert Ginty rockt zwar als "Exterminator", aber der Film ist eine absolute Gurke.

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Ungeschnittene deutsche DVD mit beiden Fassungen

    Amazon.de

    • Mikey
    • Mikey

    • BD/DVD Mediabook
    Cover A
    40,99 €
    Cover B
    40,99 €
    Cover C
    40,99 €
    Cover D
    35,27 €
    • VFW - Veterans of Foreign Wars
    • VFW - Veterans of Foreign Wars

    4K UHD/BD Mediabook
    23,99 €
    Blu-ray
    14,99 €
    DVD
    12,99 €
    prime video 4K
    16,99 €
    prime video
    13,99 €
    • Top Gun
    • Top Gun

    4K UHD/BD
    24,99 €
    Prime Video
    5,99 €
    • Tage des Donners
    • Tage des Donners

    4K UHD/BD
    24,99 €
    Prime Video
    5,98 €
    • Ip Man 4: The Finale
    • Ip Man 4: The Finale

    BD Steelbook
    22,99 €
    Blu-ray
    13,99 €
    DVD
    11,99 €
    • Vergiss mein Nicht
    • Vergiss mein Nicht

    BD Steelbook
    23,75 €
    BD Mediabook
    21,99 €