SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Tanz der Teufel - Eine Retrospektive
Tanz der Teufel - Eine Retrospektive
Stanley Kubrick: Regisseur, Drehbuchautor, Produzent, Perfektionist
Stanley Kubrick: Regisseur, Drehbuchautor, Produzent, Perfektionist
Ein weiterer Rückblick auf viele neue Altersfreigaben: Auch in den Jahren 2008-2010 vergab die FSK viele neue Einstufungen.
Ein weiterer Rückblick auf viele neue Altersfreigaben: Auch in den Jahren 2008-2010 vergab die FSK viele neue Einstufungen.

Ranxeron in New York

OT: Ranxerox

Bewertung unserer Besucher:
Note: 10,00 (1 Stimme) Details
15.05.2018
Leviathanatos
Level 2
XP 73
Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
Ausgabe: #1 - Ranxeron in New York
Ranxeron in New York
Ranxeron - Aus Liebe zu Lubna
Ranxerox – Ranxeron in den deutschsprachigen Ausgaben – ist eine italienische Comicreihe der beiden Zeichner Stefano Tamburini (†1986) und Tanino Liberatore aus den 80er- und 90er-Jahren.

Ihren Anfang nahm die Reihe, um den namensgebenden Roboter Ranxerox, bereits Ende der 70er-Jahre, unter dem Titel Rank Xerox, in italienischen Magazinen wie Il Male und Cannibale.
Der amerikanische Kopiersystemhersteller Rank Xerox meldete bedenken an, und um Rechtstreitigkeiten aus dem Weg zu gehen, sahen sich die Macher zur Umbenennung gezwungen, und Ranxerox ward geboren.

1983 erschien Ranxerox als Teil der renommierten Comic-Serie „Heavy Metal“ in den USA. Eine deutschsprachige Veröffentlichung realisierte das Verlagshaus Taschen unter dem Titel „Ranxeron in New York“ im selben Jahr.

Für die Veröffentlichungen in Ländern wie den USA oder Deutschland wurden zahlreiche Anpassungen vorgenommen, um den ethisch-moralischen Befindlichkeiten beider Nationen Rechnung zu tragen. So wurde bspw. Ranxerox erigiertes Geschlechtsteil in den US-Veröffentlichungen durch Sprechblasen oder hinzugefügte zeichnerische Elemente, wie einer Bettdecke, verdeckt. Für die deutschen Erstausgabe wurden in diesem Fall transparente, schwarze Balken darübergelegt, durch die sich, anders als in den zensierten US-Ausgaben, die Originalzeichnung dennoch ausmachen lässt.

Für diesen Schnittbericht wurde die zensierte, deutsche Erstveröffentlichung des Taschen-Verlags, aus dem Jahr 1983, mit der weitestgehend unzensierten Wiederveröffentlichung aus dem Verlagshaus Luxor verglichen. Letztere kam in Deutschland 1991, unter dem Titel „Ranxeron – Aus Liebe zu Lubna“ auf den Markt.

Links seht ihr das Cover der zensierten deutschen Erstveröffentlichung von Taschen-Comics aus dem Jahr 1983. Dem gegenüber steht rechts das Cover der überwiegend unzensierten Neuauflage des Luxor-Verlags aus dem Jahr 1991:




Entsprechend der Anordnung der obigen Cover, seht ihr Links die Panele aus der zensierten Taschen-Ausgabe, rechts die der Luxor-Ausgabe.


Anmerkend sei noch erwähnt, dass ich Neuübersetzungen aus Modernisierungsgründen ausgespart habe – beispielsweise ist in einem Panel die Rede von Gefühlsrelais, in der Neuauflage von 1991 dagegen von Gefühlschips.
Allerdings gibt es vereinzelt recht starke Abweichungen zwischen beiden Übersetzung, wo mir das Motiv zur Abänderung nicht immer so klar war. Da ich das italienischen Original nicht Vorliegen habe, kann ich auch nicht bestimmen, welche Variante in entsprechenden Fällen, nun die originalgetreuere ist.
Seite 5
Die Kommentare zweier Gäste der Kneipe wurden abgeändert. Nachdem Ranxeron sich einen Weg durch das Menschengewühl am Tresen bahnt und einige Gäste dabei anrempelt, kommentieren zwei davon Ranxerons rabiate Art in beiden Ausgaben ganz unterschiedlich. Während der Mann im braunen Overall Ranx in der Taschenausgabe ein mildes "Brutalo!" hinterruft, ist der Ton in der Luxor-Ausgabe mit "Wichser!" um einiges schärfer. Die Punk-Dame hingegen ruft Ranx in der Taschen-Ausgabe "Sau!" hinterher, belässt es in der Luxor-Variante wiederum bei einem simplen "Ey!"


Seite 6
Als der korpulente Herr im roten Overall von Ranx einen Faustschlag ins Gesicht kassiert, spritzt ihm in der Luxor-Ausgabe Blut aus dem Mund. Dieses wurde in der Taschen-Ausgabe wegretuschiert.


Seite 9
Vermutlich handelt es sich bei der Erstveröffentlichung von Taschen um einen Fehler, denn in dieser ist die Sprechblase von Lubna leer. In der Neuauflage von Luxor kommentiert sie einen Schaltplan, der ihr vorgestellt wird, mit "Irre!".


Seite 15
Ranxeron schließt sein elektronisches Gehirn in einer Disco an den Verstärker an und erzeugt Schallwellen, die Gläser, Trommelfelle und Adern der Gäste zum Platzen bringen. Während diesen in der Luxor-Ausgabe Blut aus Ohren und Münder spritzt und die Säulen des Etablissements von Blut geziert sind, wurde das Panel für die Taschen-Ausgabe derart umkoloriert, dass sämtliches Blut nun durch seine grünlich-schwarze Farbgebung nicht mehr als solches zu identifizieren ist.


Seite 21
Nachdem Lubnas Freundin Marina Roboter Ranx zusammengeflickt und sein Gefühlschip wieder in Stand gesetzt hat, überprüft sie Ranx Funktionsfähigkeit, in dem sie mit ihm korpuliert. Während in der Luxor-Ausgabe Ranx erigiertes Glied in zwei Panelen prominent im Bild zu sehen ist, wurde für die Taschen-Ausgabe ein schwarz-transparenter Balken darüber gelegt.



Seite 24
Hier kommen wir zu einer der kurioseren textlichen Änderungen:

Marina wird von drei Halbstarken festgehalten und, unter Vorzeichen eindeutiger Motive, bedrängt. Während sie sich der unerwünschten Annäherung in der Luxor-Ausgabe mit den Worten "He, was soll denn das?! Nehmt eure Flossen weg! Loslassen! Macht Mücke, ihr Knallkörper!!" zu erwehren sucht, wurde die Situtation in der Taschen-Ausgabe humoristisch entschärft, in dem man Marina die vierte Wand durchbrechen lässt: "Was machen so Typen wie ihr überhaupt in diesem Scheisscomic?! Macht Mücke. Ihr Knallkörper!!"


Seite 26
Als der Schaffner die Tickets der Fahrgäste kontrollieren will und an Ranx Zugabteil angelangt ist, lächelt dieser den Schaffner, lässig im Abteil liegend, an. Um Ranx herum liegen die Hinterlassenschaften der übel zugerichteten Fahrgäste. In der Luxor-Ausgabe ist das Abteil von Blut getränkt: Überall sieht man Blutspritzer, rote Schleifspuren, blutige Handabdrücke und ein kleiner blutiger Klumpen ist auf einem der Sitze auszumachen.
In der Ausgabe des Taschen-Verlags wurde die gesamte Seite umkoloriert, so dass durch den enormen gelbstich keinerlei Blutspuren mehr auszumachen sind. Das kleine, blutige Stück Fleisch wurde, wie auch der Blutspritzer daneben, dem Hintergrund entsprechend, weiß eingefärbt.


Seite 29
Ein gereizter Soziopath scheint mit der Enge der Metro überfordert. Er holt eine Pistole hervor und erschießt daraufhin wahllos Mitreisende. In einem Panel sehen wir den Schützen, im Hintergrund die am Boden kauernden, verängstigte Menschen und mehrere Opfer darniederliegen.
In der Luxor-Ausgabe bekommen wir einen detaillierteren Blick auf eines der Todesopfer, das deutlich im Bildvordergrund zu sehen ist: Eine Austrittswunde ist blutumrandet am Rücken zu erkennen und ein Einschussloch, aus dem Blut strömt, ist an der Wange auszumachen. Unter dem Kopf des Opfers sammelt sich eine große Blutlache. Auch hier wurde die Taschen-Ausgabe umkoloriert: Die Ein- und Austrittswunden sind schwarz eingefärbt worden, und als solche nicht mehr erkennbar. Die rote Blutlache wurde dem apricotfarbenen Untergrund entsprechend angepasst.


Seite 32
Das ist mit Sicherheit die interessanteste Änderung: Während die Luxor-Ausgabe von 1991, gegenüber der deutschen Erstveröffentlichung von Taschen aus dem Jahr 1983, bisher unzensiert war, so entspricht in diesem Ausnahmefall die Erstauflage dem unzensierten Original:

Romeo liefert sich mit einem Roboter-Popey ein Armdrück-Duell, während sie sich über Ranx Freundin Lubna unterhalten. Ist diese in der Ausgabe des Taschen-Verlags noch 12 Jahre alt, so wurde ihr Alter für die Neuauflage von Luxor auf 18 angehoben.


Seite 37
Lubna stimuliert den erigierten Penis ihres Roboters Ranx mit der Hand. Während in der Ausgabe von Luxor das Glied voll zur Geltung kommt, wurde in der Taschen-Ausgabe, wie schon bei Seite 21, ein schwarz-transparenter Balken über Ranxerons Geschlechtsteil gelegt.


Seite 44
Während Ranx Lubna unter dem Arm trägt, züchtigt er sie mit Schlägen auf den blanken Hintern. Während diese Szene in der Luxor-Ausgabe durch die roten Handabdrücke auf Lubnas Po unmissverständlich ist, wurde für die Taschen-Ausgabe auf Lubnas Gesäß ein rotes Herz über die entsprechende Stelle gezeichnet.


Seite 47
Diese Seite fehlt in der Neuauflage vollkommen, und ist lediglich in der Erstauflage zu finden.
Die in Deutschland erschienen Ranxerox-Bände:

Ranxeron in New York
(Band 1, deutschsprachige Erstveröffentlichung; erschienen im Taschen-Verlag, 1983):



Ranxeron - Aus Liebe zu Lubna
(Neuauflage von Band 1: "Ranxeron in New York"; erschienen im Luxor-Verlag, 1991):



Ranxeron - Kick im Kofferraum
(Band 2; erschienen im Luxor-Verlag, 1992)

Da die Gewalt in den Ranxeron-Bänden eher zu als abnahm (Ranx 3 wurde letztlich sogar indiziert), und möglicherweise auch um besorgte Stimmen, die nach der Veröffentlichung von "Aus Liebe zu Lubna" ein Jahr zuvor laut geworden sein mögen, zu besänftigen, ließ Luxor sich zu einer Stellungnahme hinreißen, die sie in ihrer zweiten Ranxeron-Veröffentlichung "Kick im Kofferraum" veröffentlichten. Da ich diese doch recht unterhaltsam fand, will ich sie euch nicht vorenthalten:



Ranx 3 - Amen!!
(Band 3; erschienen bei Kult-Editionen, 1997; seit 1998 indiziert)

Kommentare

15.05.2018 09:42 Uhr - Nick Rivers
1x
Absolutes Comic-Meisterwerk!!! Muss man gesehen haben, der Zeichenstil ist fantastisch-genial und wirklich in dieser Form einmalig! Und ultrahart, was den Goresüchtl freut :) Ranx war oder ist soweit ich weiss ein "Traumprojekt" von Álex de la Iglesia - DAS richtig verfilmt wäre derbste Sahne XP

15.05.2018 13:28 Uhr - Leviathanatos
User-Level von Leviathanatos 2
Erfahrungspunkte von Leviathanatos 73
Ich bin ja erst vor wenigen Wochen überhaupt darauf gestoßen und bin auch sehr angetan. Druuna steht als nächstes auf meiner Liste. Dass diese Heavy Metal-Reihen alle derart unbekannt sind, ist wirklich Schade. Da stößt man heute nur noch als Goldgräber in den Untiefen des Netzes drauf.

An eine Verfilmung hab ich auch direkt gedacht. Die würde so gerne sehen.

Aber war nicht irgendwas mit Robert Rodriguez angedacht, bezüglich Heavy Metal-Verfilmung? Druuna und Ranxerox erwähnte er in einem Interview in diesem Zusammenhang auch, wenn ich das richtig erinnere.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



American Rikscha
Limitiertes Mediabook
Cover A 37,98
Cover B 38,02
Cover C 50,05



Castle Freak



MEG
B07FQ3JNW9 22,99
Blu-ray 3D 19,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,99



Spider-Man Homecoming



Summer of 84
Blu-ray/DVD Mediabook
Blu-ray/DVD Mediabook 20,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,99



Nightmare on Elm Street 3 - Freddy Krüger lebt
Limited Special Edition
Blu-ray/DVD Mediabook 43,80
Blu-ray/DVD Mediabook 38,59

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)