SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware
Zensierte Kinder- und Jugendfilme in Deutschland - Wenn Erwachsene das Nachsehen haben
Zensierte Kinder- und Jugendfilme in Deutschland - Wenn Erwachsene das Nachsehen haben
Dolph Lundgren: Vom Masterabsolventen zum Index-Kandidaten - Teil 1 unseres großen Specials
Dolph Lundgren: Vom Masterabsolventen zum Index-Kandidaten - Teil 1 unseres großen Specials
Ein weiterer Rückblick auf viele neue Altersfreigaben: Auch in den Jahren 2008-2010 vergab die FSK viele neue Einstufungen.
Ein weiterer Rückblick auf viele neue Altersfreigaben: Auch in den Jahren 2008-2010 vergab die FSK viele neue Einstufungen.

Contract Killer - Im Auftrag des Todes

zur OFDb   OT: Sat sau ji wong

Herstellungsland:Hongkong (1998)
Genre:Action, Martial Arts, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,47 (19 Stimmen) Details
24.05.2008
Muck47
Level 35
XP 44.382
Vergleichsfassungen
FSK 18 ofdb
Freigabe FSK 18
Uncut ofdb
Vergleich zwischen der gekürzten internationalen Fassung (FSK 18) und der ungekürzten Fassung

Für die internationale Fassung wurde die Premiere-Ausstrahlung vom 11.5.2008 (identisch zur FSK18-DVD) herangezogen, die ungekürzte Fassung ist durch die britische Special Edition von Hong Kong Legends (BBFC18) vertreten.




- FSK 18 / Internationale Fassung: 91:52 min ohne Abspann (94:34 min mit Abspann) in PAL

- UK-DVD: 99:00 min o.a (100:03 min m.A.) in PAL

- 17 Änderungen, davon
* 11 Handlungsschnitte (+ Einleitungstext zu Beginn)
* 1 Umschnitt
* 5 Credits-Änderungen

- Schnittdauer: 462,4 sec (7:42 min)
Der zusätzliche Laufzeitunterschied resultiert daraus, dass der Abspann nur bei der UK-DVD bzw ungekürzten Fassung schon während der letzten Kamerafahrt (34 sec) beginnt und die Zeit dementsprechend gestoppt wurde.



Der Film


"Hitman" bzw "Contract Killer" ist Jet Lis letzte Hongkong-Produktion bevor es mit "Lethal Weapon 4" nach Amerika ging. Leider beugt sich schon dieser Film z.T. eher westlichen Konventionen, Actionszenen sind auch vergleichsweise rar gesät. Wenn, dann gehts aber schon zur Sache und man bekommt auch einige blutige Shoot-Outs zu sehen, die die 18er-Freigabe rechtfertigen.

Die Fassungen


Wie so oft wurde allerdings schon für den US-Markt eine eigene Fassung erstellt, die um ca. 8 Minuten gekürzt ist und mit einem komplett neuen HipHop-lastigen Soundtrack ausgestattet wurde, so wurde der Film auch in Deutschland veröffentlicht. Diese z.T. unpassende und die Atmosphäre zerstörende Untermalung dürfte noch deutlicher gegen die kürzere Fassung sprechen als das fehlende Material. Die 8 Minuten kommen jedenfalls durch eher unwichtige Handlungsszenen zustande, die Actionszenen blieben unangetastet. In erster Linie wurden Szenen mit etwas typischerem HK-Humor entfernt, auch der Charakter von Kiki wurde etwas reduziert.


Zur deutschen Synchro sei noch gesagt, dass viele Dialoge etwas verfälscht und z.T. verharmlost wurden. Als Beispiel sei hier die Szene zu Beginn des Films genannt, in der Tsukamoto sich von zwei Japanerinnen verwöhnen lässt und eine Kriegsdoku im Fernsehen läuft. In der DF träumt er von Kriegen, die man noch gewinnen kann. Im Original wünscht er sich diese Zeit zurück weil ihn die Schmerzensschreie der Chinesinnen, während er diese vergewaltigt hat, angetörnt haben.


Laufzeitangaben beziehen sich auf die gekürzte Fassung



Vorab ein Bildvergleich. Die zum Vergleich vorliegende Premiere-Ausstrahlung ist identisch zur FSK 18 DVD und im Gegensatz zur UK-DVD stark abgedunkelt und allgemein farblich etwas unterschiedlich. Besonders bei der Keilerei im Fahrstuhlschacht fällt das recht unangenehm auf.

Internationale Fassung (Premiere)Uncut

Weiterer Schnittbericht:

00:00-00:04

Zusätzliches Logo bei der internationalen Fassung (= IF)

+ 3,3 sec



00:25

Zusätzliche Logos bei der ungekürzten Fassung (ca. 34 sec).

Dann laufen nach drei Credits-Einblendungen Schriftzeichen über den Bildschirm, die in den Untertiteln wie folgt übersetzt wurden:

"There's always a price to pay when you hire an assassin - from ten to hundreds of thousands of dollars. Recently, a mysterious killer has appeared in Hong Kong. He asks for no payment for his services. He eliminates his targets - all evil men - because they deserve to die. In the World of professional killers, this vigilante is considered to be the king of killers. Others who live in fear know him as the 'Angel of Death'."

Zuletzt eine engelsgleiche Animation, die auf den Bildschirm zufliegt, zu einem Feuereffekt wird dann der Titel "The Hitman" eingeblendet.

82 sec



00:35-02:55

Hier gibts in der Uncut immer zwischendurch Credits-Einblendungen, exemplarisch Bilder von der ersten und letzten Einblendung.
Auch hier ist nochmal gut der farbliche Unterschied der beiden Fassungen zu erkennen.



Internationale FassungUncut



05:20-06:19

Die Uncut zeigt die Waffe nach dem Schuss unbedeutend länger, dann ein Schwarzbild (insgesamt 2,6 sec) und es geht im Supermarkt weiter.

In der IF folgen erst die US-Credits.

+ 56,2 sec



08:24

Bevor man sich darüber unterhält, wer der geeignete Killer ist, sieht man noch wie Fu (Jet Li) sich ein Omelett zubereitet.
Dieses isst er dann im Raum neben dem Inder. Fu bietet ihm etwas an und der Inder streckt freundlich den Daumen hoch. Dann bietet er ihm seinen Teller an und Fu nimmt sich zum verwirrten Blick des Inders direkt das ganze Stück. Er beißt ausgiebig rein und hält ebenfalls zufrieden den Daumen hoch.

39,2 sec



10:36

Nachdem der Kollege ihm die Tür vor der Nase zugeschlagen hat sieht man Fu nochmal nachdenklich durch die Wohnung marschieren. Der Inder klopft ihm auf die Schulter und fragt, ob alles ok ist.

12,4 sec



12:59

Zusätzliche Aufnahme von zwei Straßenbahnen.

2,9 sec



13:01

Fu fährt in der Straßenbahn und liest. Mehrere Leute um ihn herum beschweren sich mehr oder weniger unauffällig über den von ihm ausgehenden Gestank.

17,2 sec



Umschnitt
26:07-26:08

Norman (Eric Tsang) reagiert unterschiedlich auf Fus Auftritt im Chow Yun-Fat-Look. In der IF fällt er vom Sofa, im HK-Cut verschluckt er sich an seiner Zigarre.

Die Szenen wurden kurz darauf (siehe nächster Schnitt) jedoch wieder in der jeweils anderen Fassung eingefügt.

Uncut 2,3 sec länger

Internationale FassungUncut



26:14-26:17

Hier dann auch in der IF die Aufnahme vom Verschlucken beim Rauchen, in der Uncut fällt er vom Sofa.

Danach gehts dort aber mit zusätzlichem Material weiter. Norman probiert einen Anzug vorm Spiegel an. Dahinter kommt dann jedoch Fu in einem recht ungewöhnlichen Outfit hervor.
Norman verdreht die Augen und Fu dreht sich demütig um.

Dabei hört man noch Normans Tipps aus dem Off; "Black suits look smarter and slicker. And as for the hair...always use mousse to avold leaving hair or dandruff on the scene."

(Bilder nur aus ungekürzten Fassung)

Uncut 6,1 sec länger



30:51

Nach dem Restaurant-Aufenthalt sieht man hier noch wie Norman und Fu, letzterer mit dem eingepackten Essen in den Händen, über die Straße gehen und Norman die Business-Regeln erklärt.

Norman: "The terms of our business agreement are as follows: Sometimes you may be required not to kill a target but to dismember a part of his body. 8,000 for the left hand, 10,000 for a leg , and 20% discount for both legs.
Fu: "And the right hand?"
Norman: "That's free."
Fu: "Why?"
Norman: "It always gets in the way. So it ends up as a freebie."

Die letzten Worte sind über der folgenden wieder enthaltenen Aufnahme vom Rummelplatz zu hören.

19,1 sec



44:26

Als Fu gerade bei Norman eingezogen ist, fehlt ein langer Teil. Zuerst eine Unterhaltung zwischen Norman und Fu über das Killer-Handwerk, dann kommt Cop Chan (Simon Yam) ins Büro und man sieht das Computerprogramm.

Fu isst etwas und Norman kommt mit zwei dicken Büchern herein, die Fu das Leben eines Killers lehren sollen. Fu meint, er könnte das eh nicht lesen. Norman schlägt eine Seite auf und "liest" einen Tipp vor, wie man im Restaurant sitzen sollte um immer seine Waffe schußbereit zu haben.
Fu erwidert, dass so aber jeder erkennen würde, dass man ein Killer sei. Norman versucht dies zu rechtfertigen, Fu betont aber, dass man als Killer nicht auffallen darf.
Als Norman daraufhin wieder scheinheilig eine andere Seite aufschlägt und behauptet, das würde auch drin stehen, meint Fu, er wüsste schon alles aus dem Buch.
Norman will das nicht glauben und meint, er solle es mal demonstrieren. Er reicht ihm eine Banane und fragt, wie man die "Waffe" halten soll. Fu nimmt das nicht ernst, weil es keine echte Waffe ist.
Norman macht ihm vor, wie es seiner Meinung nach geht, doch Fu hat schon angefangen, seine Banane zu essen.
Norman stellt entsetzt fest, dass er seine Waffe gegessen hat und Fu macht nochmal klar, dass es nur eine Banane und nicht eine Waffe war.

Nun kramt Norman aus einem Karton im Wandschrank eine echte Waffe hervor und hält sie Fu an den Kopf.
Es wird kurz über den Zustand der Waffe diskutiert und er übergibt sie Fu, der zielt direkt zurück auf Norman.
Jetzt doch etwas ängstlich fragt Norman, ob er schonmal jemanden umgebracht hat und Fu stellt die Gegenfrage. Norman bejaht dies hochtrabend und prahlt, während Fu die Waffe inspiziert, dass er zu manchen Zeiten drei Leute pro 2 Tage ermordet hat.
Dann scheint Norman eingeschlafen zu sein, Fu begutachtet noch immer die Waffe und grinst in seine Richtung.

Es folgt eine erste Ansicht des "Matching Analysis System"s der Polizei, mit dem nach dem Killer gesucht wird.
Chan kommt herein und fragt seinen Kollegen nach dem Fortschritt. Dieser sagt, dass man zwar schon 50% als potentielle Täter ausschließen könnte, aber sich immer noch mit 200 weiteren Tapes konfrontiert sieht. Chan befiehlt, sich aufgrund der knapper werdenden Zeit auf Eiji zu konzentrieren.
Man sieht nochmal den PC.

ingesamt 181,3 sec




46:27

Bevor sich die Beiden aufs Eis begeben sieht man ein Mädchen beim Skaten und dann eine ausführliche Unterhaltung zwischen Kiki und Fu, in der sich die Beiden näher kommen und Kiki von ihrer Kindheit berichtet.

Sie sitzen noch außerhalb der Bahn und Kiki beobachtet, wie Fu mit dem Schuh zu kämpfen hat. Sie fragt, ob es sein erstes Mal sei und bietet etwas von ihrem Eis an. Als er etwas nehmen will, meint sie, er könnte ja dahinten neues kaufen und er überlegt es sich doch noch anders. Sie schauen sich noch etwas verlegen an.
Das kleine Mädchen kommt wieder vorbeigefahren und Kiki erinnert sich, dass sie es schon als Kind immer geliebt hat, auf dem Eis zu laufen. Ihr Vater hat ihr versprochen, sie in die Halle zu bringen, aber sie wusste, dass es nicht dazu kommen würde. Also ist sie einmal von zu Hause weggelaufen und hat den ganzen Tag alleine in der Halle geskatet bis die Betreiber der Halle ihren Vater anrufen mussten weil sie abends nicht gehen wollte.
Sie erinnert sich sogar noch an die Diskussion, die sie mit ihm auf den Eingangsstufen hatte. Ihm sei es nicht darum gegangen, dass sie weggelaufen ist, sondern er habe lediglich behauptet, dass er ihr nichts versprochen hätte.
Kurz darauf ist sie zu ihm gegangen und hat gesagt, dass sie ihm nie wieder vertraut. Fu meint, sie sollte ihm noch eine Chance geben. Kiki grinst kurz und sagt dann, dass sie ihm jetzt das Skaten beibringt.

103,8 sec



60:54

Wieder eine Aufnahme von dem Computer-Programm, dass die Männer auf den Tapes mit der Aufnahme des Killers vergleicht.

6,2 sec



73:50

Nachdem Norman nochmal über die Party seiner Tochter informiert wurde, sieht man in der ungekürzten Fassung wieder das Polizeibüro und das Computerprogramm.
Nach Kamerafahrt vom Tisch mit Fingerabdrücken zum PC zeigt dieser eine 95%ige Übereinstimmung. Die Aufnahme von vorne offenbart Officer Chan.

(Man erfährt also schon früher die wahre Identität des "Königs der Killer".)

23 sec



73:56

Es geht früher im Gebäude los. Erst eine Kamerafahrt über die Einrichtung, dann sieht man wie Norman und Fu zwei Männern aufs Klo folgen und sich so neue Kleidung beschaffen bzw kurz darauf in komplett neuen Änzugen wieder aus der Tür treten.

26,4 sec



91:18-91:52

In der ungekürzten Fassung laufen schon hier über die Kamerafahrt nach hinten die Original-Credits. In der IF gehts erst los als die Aufnahme abgeblendet wird, es folgt ein längerer US-Abspann.


Internationale FassungUncut
Cover der gekürzten deutschen DVD von Columbia TriStar (FSK 18):


Cover der ungekürzten UK-DVD von Hong Kong Legends (BBFC 18):

Kommentare

24.05.2008 00:24 Uhr -
Sehr Guter SB! Ich dachte das Gewaltschnitte vorgenommen wurden. Kann man also mit der 18er, die ich auch im Regal stehen habe, nichts falsch machen. Ein Neukauf der DVD lohnt sich anhand des SBs wo ja ''nur'' Handlungsszenen fehlen für mich jedenfalls nicht.

24.05.2008 00:29 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Schnitt bleibt Schnitt, was spielt es für eine Rolle ob Gewalt oder Handlung? Letzteres kann noch viel mehr schaden.

24.05.2008 00:30 Uhr - DOTD
DB-Helfer
User-Level von DOTD 10
Erfahrungspunkte von DOTD 1.325
trotzdem schade dass die fassung nicht uncut kam sondern nur die internationale die wie bei "Black Mask" geschnitten ist.

24.05.2008 01:09 Uhr -

2. 24.05.2008 - 00:29 Uhr schrieb Quastenflosser
Schnitt bleibt Schnitt, was spielt es für eine Rolle ob Gewalt oder Handlung? Letzteres kann noch viel mehr schaden.

Is schon klar! Die fehlenden Szenen rechtfertigen für diesen Film einen Neukauf nicht. Für mich weil ich die FSK18-Scheibe habe und darauf verzichten kann!

24.05.2008 04:27 Uhr - Much
Häh? Handlung ist doch eindeutig wichtiger als Gewalt.

24.05.2008 06:58 Uhr - executor
Netter Schnittbericht, aber fehlt noch nicht ein Wort zu der Musik? Die Rap-Nervereien der internationelen Fassung gibt es ja auch nicht im Original...

24.05.2008 10:55 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 44.382
@executor:
Öhm, Zitat Intro:
"Wie so oft wurde allerdings schon für den US-Markt eine eigene Fassung erstellt, die um ca. 8 Minuten gekürzt ist und mit einem komplett neuen HipHop-lastigen Soundtrack ausgestattet wurde, so wurde der Film auch in Deutschland veröffentlicht. Diese z.T. unpassende und die Atmosphäre zerstörende Untermalung dürfte noch deutlicher gegen die kürzere Fassung sprechen als das fehlende Material."

24.05.2008 15:42 Uhr - Thodde
Die internationale Fassung ist allein schon wegen des grottigen Hip-Hop-Scores völlig inakzeptabel. Von den Schnitten ganz zu schweigen.

24.05.2008 15:44 Uhr - executor
Ah, also die KOMPLETTE Musik wurde ausgetauscht? Dachte das es sich hier nur um einzelne Stücke handele und deshalb vielleicht kurz bei der jeweiligen Szene (nach dem Motto: "Achtung, Hiphop!") aufgeführt werden könnte. Wenn sich die komplette Musik entscheidet isses ja so auch fein. :)

24.05.2008 15:48 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 44.382
Jop, auch an Stellen, an denen im Original keine Musik läuft gibts HipHop-Songs, hier und da mal nur kurze Beats.
Also quasi komplett neuer Soundtrack und Score.
Wäre zu unübersichtlich im SB gewesen.

03.06.2008 21:54 Uhr - Ultima
Fand das mit dem soundtrack auch nervig..War das erste was mir aufgefallen war.Hatte vor dem deutschen release schon die HK VideoCd von dem film gesehen..Ich find die hk fassung besser.Allein von der atmosphere her

25.06.2008 01:25 Uhr - Agent0815
rofl das is ja wirklich lächerlich :D
der soundtrack passt ja absolut überhaupt nicht...

meine herrn..

18.07.2014 09:46 Uhr - Stoi
"Im Auftrag des Todes" ist ja auch ein selten dämlicher Titel.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Die Fürsten der Dunkelheit
4K-restaurierte Edition
4K UHD/BD Steelbook oop
Blu-ray 12,99
DVD 9,99



The Big Lebowski
20th Anniversary Limited Edition



Escape Plan 2 - Hades
Blu-ray 13,99
DVD 12,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)