SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware Back 4 Blood · Von den Machern von Left4Dead · ab 67,99 € bei gameware

    The Wizard of Gore

    zur OFDb   OT: The Wizard of Gore

    Herstellungsland:USA (2007)
    Genre:Horror
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 6,50 (10 Stimmen) Details
    11.08.2010
    Glogcke
    Level 17
    XP 5.212
    Vergleichsfassungen
    R-Rated
    Label Dimension Extreme, DVD
    Land USA
    Freigabe R
    Laufzeit 94:18 Min. (ohne Abspann) NTSC
    Unrated (Teil 2/2) ofdb
    Label Dimension Extreme, DVD
    Land USA
    Freigabe Unrated
    Laufzeit 95:04 Min. (ohne Abspann) NTSC

    1.) Zum Thema „exklusive“ R-Rated-Fassungen:



    Einleitung


    In den vergangenen Monaten kam es in deutschen Sprachraum gehäuft zu Fällen, in denen Filme im Vergleich zu ihren Originalfassungen nur in einer zensierten oder zumindest gekürzten Form veröffentlicht wurden, teilweise sogar mit widersprüchlichem Uncut-Hinweis. Dies führte dann zu verständlichem Ärger der wartenden und meist überraschten Kunden. Feast, Feast II, Rogue, Storm Warning, Children of Wax sind nur einige dieser Fälle. Der folgende Beitrag versucht hier etwas Klarheit zu schaffen und erklärt wiederholend und zusammenfassend einige dem regelmäßig vorbeischauenden Leser bereits bekannte Fakten, um diese anschließend, soweit möglich, zu vertiefen. Dabei wird auch auf einige in der Vergangenheit zurückliegende Einzelfälle eingegangen, die mit diesem Schnittbericht nichts zu tun haben.

    Politik der Doppelveröffentlichungen: Rated und Unrated


    Hinlänglich bekannt ist seit langem, dass in den USA von einem Film häufig zwei Fassungen erscheinen: Eine von der MPAA geprüfte Version und eine werbewirksame Unrated-Version. In der Vergangenheit wurde – auch auf dieser Seite – häufig angenommen, dass vor allem einige wirtschaftlich besonders einflussreiche US-Handelsketten keine Unrated-Versionen in ihr Programm aufnehmen. An erster Stelle seien hier Walmart als wichtigster Absatzmarkt für DVDs und Blockbuster als größte Videothekenkette zu nennen.

    Fakt ist jedoch, dass beide Ketten seit langem auch Unrated-Versionen im Programm haben. Lediglich die äußerst selten vorkommenden NC-17-Titel werden nicht ins Programm aufgenommen. Unrated-Versionen, die jedoch von der MPAA bei Vorlage ein NC-17 erhalten hätten, sind in der Regel kein Problem und finden sich auch haufenweise in den Regalen dieser Ketten. Zwar sprang man hier später auf den Unrated-Zug auf als z.B. die Konkurrenz von Amazon.com oder Best Buy und lehnte darüber hinaus sogar einige Unrated-Versionen wie etwa Old School oder Requiem for a dream explizit zum Verkauf ab. Spätestens seit Unrated-DVDs jedoch zu einem Massenphänomen geworden und die Absatzzahlen nicht mehr zu missachten sind, änderte man diese Politik.

    Im FAQ von Blockbuster heißt es z.B. ausdrücklich zu diesem Thema:

    All films carried by BLOCKBUSTER stores and BLOCKBUSTER Online carry ratings that have been established by the Motion Picture Association of America, Inc. In order to provide a wholesome environment for you and your family, we generally do not carry films with ratings of NC-17 or X. […] Unrated films not containing material suitable for all audiences are designated by BLOCKBUSTER as restricted and marked with a YRP sticker.


    Auch bei Walmart sind sowohl online als auch in den einzelnen Kaufhäusern die Unrated-Versionen zu finden. Das betrifft auch und gerade die Fälle, bei denen eben zwei Versionen auf dem Markt sind.

    Nichtsdestotrotz werden auch die R-Rated-Versionen in diesen Unternehmen angeboten. Aber eben nicht zwingend und keinesfalls häufiger als das Unrated-Pendant. Es kann daher an dieser Stelle nur gemutmaßt werden, warum dennoch zwei Fassungen erscheinen. Eine Erklärung wäre, dass dies in Teilen der USA unterschiedlich gehandhabt wird: Während Filialen in konservativen Landesteilen eher die R-Rated-Version ins Regal stellen, ist dies in anderen Regionen nicht nötig. Zwar lässt sich auch hierfür keine durchgängige Bestätigung finden, dies bleibt jedoch eine der plausibelsten Erklärungen.

    Gerade bei Blockbuster lässt sich der Kreis jedoch enger zusammenziehen. Offenbar zieht man hier überwiegend im (Online-)Verleihsektor die R-Rated-Versionen vor, während man in den Blockbuster Stores in der Regel auch die Unrated-Version erwerben kann. Gerade im Verleihgeschäft, wo man überwiegend auf die R-Rated-Fassungen zurückgreift, um so dem familientauglichen Image gerecht zu werden, führt dies auch in den USA zu erbosten Kunden. Beispiele: Hier und hier. Verärgert wird dann häufig vorschnell vermutet, Blockbuster zensiere die DVDs selbst. Davon kann aber wohl nicht ausgegangen werden…

    Exklusive R-Rated-Versionen


    Wann von einem Film sowohl eine R-Rated-Fassung, als auch eine Unrated-Version veröffentlicht wird, kann in der Regel durch das Verfolgen von US-DVD-Seiten oder dem bis dato weitgehend als abschließend anerkannten, umfangreichen Katalog von Amazon.com nachvollzogen werden. Und genau hier wird es interessant: Einige R-Rated-Fassungen tauchen weder in den Presseankündigungen der Labels auf, sodass sie folglich auch nicht auf den gängigen US-DVD-Seiten erwähnt werden, noch finden sich diese R-Rated-Version im Katalog von Amazon.com oder sonst einem Versandhändler wieder. Lediglich das Unrated-Pendant wird gelistet.

    Dies betrifft insbesondere Filme, die von dem Label The Weinstein Company, zu denen auch die Sub-Label Dimension bzw. Dimension Extreme gehören, veröffentlicht werden. Weinstein und Blockbuster schlossen 2006 einen Dreijahresvertrag, der Blockbuster das Recht zuspricht, die Titel dieser Labels exklusiv im Verleih anzubieten. Die Cover der jeweiligen Filme ziert dann auch häufig ein auffälliger Blockbuster Exclusive-Schriftzug. Im Rahmen dieses Abkommens wäre durchaus denkbar, dass man sich im Hause Weinstein bzw. Dimension dazu bereit erklärte, von bestimmten Filmen passende R-Rated-Versionen anzufertigen, um der familienfreundlichen Politik des Vertragspartners besser Rechnung zu tragen. Aus diesem Grund scheinen vor allem Titel der Dimension Extreme-Reihe betroffen, denn von zahlreichen Unrated-Versionen dieser Reihe existiert auch ein bislang nicht weiter bekanntes R-Rated-Pendant. Von vielen allerdings auch nicht: Einige Titel der Reihe sind ausschließlich als Unrated-Version erhältlich. Daher wäre ebenso eine mögliche Erklärung, dass man in einigen Fällen schon eine R-Rated-Version angefertigt hatte, etwa weil man über ein limitiertes Kinorelease nachdachte, und eben diese von Blockbuster für den Verleihsektor dankend angenommen wurde. Fakt ist jedenfalls, dass diese exklusiven R-Rated-Versionen nach zahlreichen Berichten (s.o.) vor allem im Blockbuster-Verleih zu finden sind.
    Da diese R-Rated-Versionen jedoch aller Wahrscheinlichkeit nie für sämtliche Endabnehmer gedacht waren, tauchen sie auch nicht in der offiziellen Presseankündigung bzw. gängigen DVD-Seiten oder im Katalog von Amazon.com auf.

    Exklusive R-Rated-Version: Gekürzt ja, zensiert nicht unbedingt


    Allerdings werden nicht alle exklusiven R-Rated-Versionen tatsächlich zum Erreichen dieser Freigabe auch zensiert. Insofern unterscheidet sich die Geschichte hier nicht sonderlich von den übrigen Doppelveröffentlichungen. Auch dort gibt es immer wieder so genannte Mogelpackungen, die nur suggerieren sollen, dass man hier eine unzensierte bzw. härtere Version zu Gesicht bekommt. Während auch in der Dimension Extreme-Reihe einige Filme von Anfang an unzensiert als R-Rated-Version erscheinen, kann es genauso vorkommen, dass ein Film, der an sich ohne jeden Zweifel das R-Rating erhalten hätte, aus Werbezwecken dennoch als Unrated-Version vermarktet wird. Existiert dann zusätzlich noch eine R-Rated-Version, bedeutet das nicht, dass diese zensiert ist.

    So etwa geschehen bei dem relativ blutleeren australischen Krokodilhorror Rogue. Der Film erschien in den USA als Unrated-Version im Rahmen der Dimension Extreme-Reihe. Offenbar fertigte man jedoch auch hier eine gekürzte Version an. Zumindest nach Aussagen von Kinowelt lizenzierte man nur die kürzere R-Rated-Version, die dann bekanntlich auch in Deutschland erschien. Da für das R-Rating jedoch keinerlei Zensureingriffe erforderlich waren, entfernte Dimension kurzerhand einige Handlungsszenen. Möglicherweise auch, um den Film für den US-Markt zu straffen. Die vollständige Version trägt dennoch einen blutigen Unrated-Schriftzug, um zu suggerieren, dass es hier härter zur Sache geht. Auch bei Feast III haben die Änderungen keinerlei Zensurhintergrund und sind als bloße Alibikürzungen abzuhaken, um neben der R-Rated-Version noch die werbewirksame Unrated-Version bringen zu können.



    Export ins Ausland – Die Auswirkungen auf deutschsprachige DVDs



    Wie wirkt sich diese Politik der exklusiven R-Rated-Versionen jetzt auf deutsche Veröffentlichungen aus? Zunächst ist auch hier denklogisch festzuhalten, dass nun zwei Versionen existieren, von denen jeweils beide in andere Länder exportiert werden können. Insofern unterscheidet sich die Situation nicht von derjenigen, in der ein Label in den USA zwei Fassungen veröffentlicht und dies auch von vorneherein ankündigt. Existieren zwei Versionen, besteht also per se die Gefahr, dass im Ausland nur die kürzere Fassung, in der Regel die R-Rated-Version, lizenziert wird. Und in einigen Fällen hat sich diese Gefahr dann auch konkret realisiert, eben weil von Filmen wie Rogue, Feast, Feast II, Storm Warning, Children of Wax usw. nur die kürzere Fassung exportiert wurde. Ob die kürzere Fassung tatsächlich schlechter ist, sei hier mal dahingestellt.

    Existieren nun aber zwei unterschiedliche Schnittfassungen, ohne dass dies irgendwo nachzulesen ist, so ist das lizenzerwerbende ausländische Label diesbezüglich auf Informationen des lizenzierenden Labels angewiesen. Und genau hier scheint es teilweise zu haken. Im Falle von Storm Warning und Feast lizenzierte das deutsche Label offenbar lediglich die R-Rated-Version – und dies höchstwahrscheinlich unwissend. Denn dass eine zensierte R-Rated-Version überhaupt existierte, kann durch eigene Recherche nun schwerer herausgefunden werden. Insbesondere handelt es sich im Falle von Storm Warning nicht mal um einen US-Film, sondern um eine australische Produktion. Man könnte den deutschen Labels allenfalls vorwerfen, nicht vorsichtshalber nach einer solchen Fassung gefragt zu haben. Allerdings existierten für das Vorhandensein einer solchen Version ja gerade keine weiteren Anhaltspunkte, weshalb im Prinzip auch kein Grund für weiteres Nachfragen bestand. In den USA kommt es immerhin sehr häufig vor, dass ein Film ausschließlich werbewirksam als Unrated-Fassung veröffentlicht wird. Den Schwarzen Peter muss man hier wohl eher Weinstein bzw. Dimension in den USA zuschieben, die in einigen Fällen bei den Lizenzierungsvereinbarungen scheinbar mit mangelhafter Informationspolitik aufwarteten.

    So kam es dann, dass die deutsche DVD von Feast, veröffentlicht von Senator, einen „Unrated“-Hinweis auf dem Cover trägt, während Koch Medias DVD von Storm Warning mit Uncut Edition beworben wird (letztere mittlerweile nicht mehr, da beschlagnahmt). Beide Fassungen sind jedoch ersichtlich zensiert. Dass es sich dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit gerade nicht um deutsche Zensuren handelt, zeigt schon die Art der Eingriffe: Insbesondere das Verwenden von alternativem Bildmaterial, kurzer Frameschnitte und das Entfernen von Szenen mit sexuellem Bezug (Spermaszene bei Feast / Vergewaltigung bei Storm Warning) sind typisch für zensierte US-Schnittfassungen. Darüber hinaus erschien die R-Rated-Fassung von Feast zumindest auch in Ungarn. Hierfür spricht außerdem, dass gerade Filme aus der Dimension Extreme-Reihe besonders betroffen sind.

    Mithin kann man wohl eher nicht davon ausgehen, dass die deutschen Labels hier bewusst Etikettenschwindel und Betrug am Endkunden betreiben wollten, denn die Uncut-Hinweise der deutschen DVDs sind eher ein Indiz dafür, dass man gerade die ungekürzte Version veröffentlichen wollte und auch davon ausging, dies zu tun. Ein derartiger Image-Verlust durch Falschetikettierung war wohl kaum beabsichtigt.



    2.) Fassungen und Schnittbericht:


    Dimension veröffentlichte in der Dimension Extreme-Reihe zwei Versionen von Wizard of Gore. Beide Fassungen unterscheiden sich massiv, wobei über die Ursache hierfür eigentlich nur gerätselt werden kann. Beide Fassungen zeigen an etlichen Stellen kurze Szenenverlängerungen, die in der jeweils anderen fehlen. Ebenso häufig kommt es zum Einsatz von alternativem Bildmaterial. Längere Handlungserweiterungen gibt es in beiden Versionen zwar auch, jedoch sind diese insgesamt an einer Hand abzehlbar. Obwohl versucht wurde, möglichst alle Unterschiede zu erfassen, wurde aufgrund der äußerst stark divergierenden Fassungen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der ein oder andere belanglose Frameschnitt oder abweichender Dialog übersehen. Ohnehin sind diese Schnitte für den Leser von so gut wie keinem Interesse und wurden daher im Bericht konsequent in kleiner Schrift verfasst und noch dazu nicht bebildert. Alles halbwegs Wichtige ist in großer Schrift gehalten und wurde auch bebildert.

    Die R-Rated-Fassung ist zudem an einigen Stellen eindeutig und an einigen weiteren Stellen zumindest möglicherweise zensiert. Die Zensureingriffe umfassen dabei das ganze Spektrum von reinen Schnitten über alternatives Bildmaterial bis hin zu digitalen Veränderungen.

    In Deutschland wurde von MIG die Unrated-Fassung veröffentlicht (wurde auch überprüft). Diese erhielt von der FSK die Einstufung "Keine Jugendfreigabe".

    219 Unterschiede, davon
    7 Zensurschnitte
    9 Mögliche Zensurschnitte
    1 Zensureingriff durch digitale Veränderung
    3 Zensurschnitte / Alternatives Bildmaterial
    2 Mögliche Zensurschnitte / Alternatives Bildmaterial
    2 Auditive Abweichungen
    84 Erweiterte Szenen in der Unrated-Version
    78 Erweiterte Szenen in der R-Rated-Version
    32 Alternatives Bildmaterial
    1 Umschnit

    Verglichen wurde die R-Rated Fassung der US-DVD von Dimension Extreme mit der Unrated-Fassung der US DVD von Dimension Extreme

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:49:54
    Bei der nunmehr vierten Show fehlt zu Beginn ein kurzer Dialogteil zwischen Ed und seiner Freundin, die ihm gerade die Kamera zeigt. In der Unrated sagt sie hier noch: „It shoots video and sound and everything“.
    2 Sec.


    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:49:54
    In der R-Rated Fassung ist dafür die Folgeeinstellung (Nahaufnahme von Eds Freundin, wie Sie weiter von der Kamera erzählt) zu Beginn hin minimal länger.
    0,3 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:50:09
    Eine Einstellung von Ed ist in der Unrated etwas länger. Die Folgeeinstellung seiner Freundin ebenfalls.
    1,5 Sec.


    Erweiterte Szene: Unrated
    0:50:24
    Montags Handlanger hat wieder eine Ratte in der Hand und fuchtelt etwas damit rum. Die Folgeeinstellung, in der er in die Ratte beißt, ist in der R-Rated allerdings wieder enthalten.
    7,9 Sec.


    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:50:58
    Montag ist in der R-Rated etwas länger zu sehen, als er mit seiner Rede beginnt.
    1,3 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:50:58
    Im Gegenzug ist die Folgeeinstellung von Montag in der Unrated-Version länger.
    1,4 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:51:03
    Verlängerte Einstellung von Ed und seinem Freund im Publikum in der R-Rated.
    0,8 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:51:04
    In der R-Rated-Fassung fehlt dafür eine weitere Einstellung von Montag auf der Bühne.
    1 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:51:04
    Die Folgeeinstellung von Montag ist dafür in der R-Rated wieder minimal länger.
    0,2 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:51:47
    Als Eds Freund aufsteht, um zu Montag auf die Bühne zu gehen, ist die Einstellung in der R-Rated-Fassung länger.
    2,2 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:52:08
    Montag ist in der Unrated minimal länger zu sehen, bevor sich Eds Freund die Hose auszieht.
    0,3 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:52:09
    In der R-Rated-Fassung ist die Einstellung, in der Eds Freund seine Hose runter lässt etwas länger.
    0,5 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:52:10
    Dafür ist in der Unrated die Folgeeinstellung (mal wieder Montag beim Reden) zu Beginn hin etwas länger.
    0,2 Sec.


    Zensur / Digitale Veränderung
    0:53:29
    Als Montag das Handtuch, das er mit dem Besenstil in den Rachen von Eds Freund getrieben hat, wuchtig herauszieht, ist die R-Rated-Version harmloser. In der Unrated-Fassung fliegt neben dem Blut auch ein längeres Stück Darm aus dem Mund heraus. In der R-Rated-Fassung spritzt nur Blut.
    Kein Zeitunterschied

    R-RatedUnrated


    Erweiterte Szene: Unrated
    0:54:39
    Während des Gesprächs zwischen Ed und seinem Freund ist eine Einstellung von Ed in der Unrated-Fassung länger (als es gerade blitzt). In der R-Rated-Fassung hingegen war die Einstellung zu Beginn hin sage und schreibe einen Frame länger.
    1,7 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:54:39
    In der Folgeeinstellung ist nun wieder die R-Rated-Fassung etwas länger.
    2,5 Sec. fehlen in der Unrated

    Alternatives Material
    0:54:45
    R-Rated: Ed läuft länger auf seinen Freund zu, der auf dem Stuhl sitzt. In der R-Rated-Fassung folgt hier sofort die Einstellung, in der er ihn zum Schreibtisch rüberzieht, um ihm etwas zu zeigen. Diese Einstellung ist hier zu Beginn hin etwas länger als in der Unrated-Version.

    Unrated: Hier bricht die Einstellung, in der Ed auf seinen Freund zu läuft früher ab und es erfolgt stattdessen ein Zwischenschnitt zu einer Einstellung, die dasselbe Geschehen aus einer anderen Perspektive zeigt. Im Anschluss wird wieder auf die andere Perspektive umgeschnitten. Nun folgt auch hier die Einstellung, in der Ed seinen Freund zum Schreibtisch rüberzieht (zu Beginn hin kürzer als in der R-Rated, s.o.).

    R-Rated: 2 Sec.
    Unrated: 3,9 Sec
    Unrated 1,9 Sec. länger

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:55:59
    Wieder eine Einstellung während des Gesprächs zwischen Ed und seinem Freund in der Unrated länger.
    0,9 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:55:59
    Und wieder ist die Folgeeinstellung in der R-Rated etwas länger.
    0,7 Sec. fehlen in der unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:56:32
    Einstellung des Gesprächs in der Unrated länger.
    0,5 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:56:32
    Folgeeinstellung in der R-Rated länger.
    0,5 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:56:36
    Einstellung von Ed in der R-Rated länger. Die Folgeeinstellung, in der sein Freund mit der CD in der Hand durch die Wohnung läuft ist ebenfalls zu Beginn hin länger.
    0,8 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:56:40
    Eds Freund läuft in der R-Rated länger mit CD und Zigarette durch die Wohnung.
    1,3 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:56:41
    Wieder ist Ed in der R-Rated länger zu sehen.
    0,5 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:56:41
    Eds Freund läuft diesmal in der Unrated länger durch die Wohnung.
    1,3 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:56:43
    Und jetzt wieder in der R-Rated
    0,8 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:56:46
    Sensation: Ed ist länger in der Unrated zu sehen.
    0,7 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:56:46
    Die Folgeeinstellung ist natürlich in der R-Rated länger.
    1,2 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:56:52
    Ed ist in der R-Rated in einer Einstellung zu Beginn hin länger zu sehen.
    0,6 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:56:56
    Dieselbe Einstellung ist dafür in der Unrated am Ende länger.
    0,5 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:56:56
    Und dann gleich wieder die Folgeeinstellung zu Beginn hin in der R-Rated.
    1,4 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:57:14
    Längere Einstellung von Ed in der Unrated.
    1,3 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:57:17
    Folgeeinstellung von Ed und Freund in der R-Rated länger.
    1,3 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:57:44
    Nachdem Ed seinen Freund gegen die Tür gedrückt hat, ist er in der R-Rated länger zu sehen.
    0,4 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:57:50
    Ed ist in der R-Rated länger zu sehen, bevor er seinen Freund auf den Boden wirft.
    1,1 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:58:06
    Nachdem Ed seinen Freund getötet hat, ist das Schwarzbild in der R-Rated etwas länger.
    1,2 Sec. fehlen in der Unrated


    Erweiterte Szene: Unrated
    0:59:05
    Als Ed nach dem Mord an seinem Freund Chong besucht, fehlt eine längere Einstellung, in der dieser hinter seinem Tresen sitzt und eine Katze streichelt, während Ed auf ihn zu läuft.
    6,1 Sec.


    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:59:28
    Chong ist in der R-Rated länger beim Reden zu sehen, bevor auf Ed umgeschnitten wird.
    1,2 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:59:31
    Dito.
    2 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: R-Rated
    0:59:59
    Ed in der R-Rated länger zu sehen.
    1,8 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    0:59:59
    Die Folgeeinstellung von Chong ist dafür in der Unrated länger.
    1,8 Sec.

    Alternatives Material
    1:00:01
    R-Rated: Längere Einstellung auf Chong beim Reden
    Unrated: Hier wird dieselbe Einstellung durch einen Zwischenschnitt auf Ed unterbrochen und anschließend fortgesetzt.
    Kein Zeitunterschied

    Alternatives Material
    1:00:22
    Unrated: Längere Einstellung von Ed, während Chong redet.
    R-Rated: Hier wird dieselbe Einstellung durch einen Zwischenschnitt auf Chong unterbrochen und anschließend fortgesetzt.
    Kein Zeitunterschied

    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:00:34
    Chong ist in der R-Rated länger zu sehen, nachdem Ed vom Tisch aufgestanden ist.
    1,3 Sec. fehlen in der Unrated


    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:00:34
    An dieser Stelle differieren beide Versionen erheblich, wobei die R-Rated-Fassung deutlich länger ist. In der Unrated-Fassung gibt es lediglich ein paar Einstellungen, die in der R-Rated fehlen. Die Szene wird daher in der Zähl als in der R-Rated-Fassung erweiterte Szene gewertet.

    Nachdem Ed verärgert vom Tisch aufgestanden ist, läuft das Gespräch in der R-Rated-Fassung onscreen weiter. Dies ist ein wesentlicher Unterschied, denn in der Unrated-Fassung wird umgeblendet und Ed läuft bereits auf der Straße von wo aus er in seine Wohnung geht. Dabei ist das Gespräch nur noch im Off zu hören. Erst nach diesem Umschnitt blendet auch die Unrated-Fassung wieder zurück und zeigt den Rest des Gesprächs onscreen, welches in der R-Rated ohne Unterbrechung gezeigt wird und damit endet, dass Chong die Tür für Ed aufhält.
    Die R-Rated-Fassung ist ingesamt deutlich länger, denn auch hier folgt die Szene, in der Ed auf der Straße rumläuft und anschließend in seiner Wohnung geht. Gezeigt wird sie hier jedoch nach dem Gespräch und natürlich ohne dieses im Off zu hören (es war ja vorher schon beendet).

    Erwähnt sei noch, dass beide Versionen zu Beginn dieser großen Abweichung zunächst mit einer alternativen Einstellung von Ed einleiten. Zudem sind in der Unrated-Fassung einige Einstellungen, wie Ed auf der Straße rumläuft enthalten, die in der Kinofassung fehlen.

    R-Rated: 2 Min 27,6 Sec (147,6 Sec.)
    Unrated: 1 Min 29,1 Sec (89,1 Sec.)
    R-Rated 58,5 Sec. länger

    Anhand der folgenden Bilderreihe kann der zeitliche Ablauf genauer nachvollzogen werden.

    R-RatedUnrated


    Erweiterte Szene: Unrated
    1:04:23
    Während des Gesprächs mit seiner Freundin ist die Einstellung, in der Ed sich an den Tisch setzt in der Unrated-Version länger.
    1,3 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:04:25
    Wie es sich gehört ist dafür die Folgeeinstellung in der R-Rated wieder länger.
    1,3 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:04:38
    Ed ist in der R-Rated länger zu sehen.
    Es fehlt daher ein kleiner Dialogteil:
    Maggie: „You shouldn’t say this. You sound like him.”
    3 Sec. fehlen in der Unrated

    Alternatives Material
    1:04:38
    Alternative Einstellung von Maggie (kaum zu erkennen).
    Der Gesprächsteil aus dem letzten Cut geht hier weiter.
    R-Rated: 2 Sec.
    Unrated: 3 Sec.


    Erweiterte Szene: R-Rated:
    1:06:13
    Das Gespräch zwischen Maggie und Ed endet vor der Überblendung auf die nächste Show in beiden Versionen anders. Die R-Rated ist dabei deutlich länger und enthält weiteren Dialog. Die Szene wird daher als erweiterte Szene der R-Rated-Fassung gewertet.

    R-Rated: Nachdem Maggie die Aufnahme von Montags Show gestoppt hat, ist die Einstellung auf sie In der R-Rated deutlich länger. Sie sagt noch: „This changes everything. It’s not the trick. It’s the rhythm of his voice is different. And it’s not what he’s saying. It’s just – It’s written all over his face. While he’s trying to tell us what to see, it’s like he’s struggling to remember what to say.”
    11,8 Sec.

    Unrated: Der gesamte Dialog fehlt. Hier ist nur eine alternative Einstellung von Ed enthalten.
    1,1 Sec.
    R-Rated 10,7 Sec. länger

    R-RatedUnrated


    Möglicher Zensurschnitt
    1:06:23
    Der Assistent von Montag ist bei der Show, in der Maggie später auf die Bühne geht, in der Unrated-Fassung länger zu sehen. Er hebt eine Ratte hoch. Dieser quetscht er anschließend im Off aus. Wie er sie ausquetscht ist zwar auch in der R-Rated-Fassung zu sehen, da dies allerdings im Off geschieht und zuvor fehlte, wie er die Ratte hochhebt, kann man in der R-Rated-Fassung nur mutmaßen.
    4,8 Sec.


    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:06:44
    Ed und Maggi in der R-Rated länger im Publikum.
    Insgesamt ist der Dialog in dieser Szene hier etwas anders gestaltet. In der R-Rated-Fassung sieht es so aus, als wolle Ed Maggi gegen ihren Willen dazu bringen, bei der Show mit zu machen, nachdem sie meinte, sie schaffe das nicht. In der Unrated-Fassung hingegen sind beide der Meinung es müsse einen besseren weg geben.
    1 Sec. fehlen in der Unrated


    Möglicher Zensurschnitt
    1:06:47
    Der Assistant beißt kraftvoll ein Stück aus der Ratte inkl. Knirschendem Geräusch.
    1,9 Sec.


    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:07:02
    Montag ist in der R-Rated länger zu sehen, nachdem er zu Maggie meinte, dass sie heute Nacht stirbt.
    0,7 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:07:02
    In der R-Rated fehlt dafür eine Einstellung auf Ed und Michael.
    1,9 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:07:04
    In der R-Rated ist nun allerdings die Folgeeinstellung zu Beginn hin verlängert.
    2,2 Sec. fehlen in der Unrated

    Alternatives Bildmaterial
    1:07:18
    R-Rated: Als Montag zu Maggie meint, sie könne sich nicht bewegen usw. und sie schlussendlich auf die Bühne bittet, ist die Einstellung in der R-Rated länger.
    5,3 Sec.

    Unrated: Hier wird die Einstellung von Montag abgebrochen. Stattdessen folgt eine neue Einstellung (etwas entfernter), die in der R-Rated nicht zu sehen ist.
    2,4 Sec.
    R-Rated 2,9 Sec. länger

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:07:27
    Nachdem Maggie aufgestanden ist, um auf die Bühne zu gehen, sitzt Ed länger zusammengekauert im Stuhl.
    1,2 Sec.

    Alternatives Material
    1:07:28
    Als das Bett hinter Montag auf die Bühne gerollt wird, wurde in beiden Versionen alternatives Material verwendet.

    R-Rated: Nahe Einstellung des Geschehens
    5,9 Sec.

    Unrated: Ferneinstellung. Die Einstellung der R-Rated-Fassung folgt hier im Anschluss, ist jedoch zu Beginn hin kürzer.
    6,3 Sec.
    R-Rated 0,4 Sec. länger

    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:07:40
    Eine Einstellung von Ed im Publikum ist in der R-Rated länger.
    0,7 Sec. fehlen in der Unrated


    Erweiterte Szene: Unrated
    1:07:40
    In der R-Rated fehlt dafür eine etwas längere Szene: Magic zeigt auf Maggie. Dann meint er: „Does it look familiar?“. Dann kneift er sein Auge übertrieben und zynisch zusammen. Er scheint Ed zu meinen.
    6,4 Sec.


    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:07:54
    Ed sitzt in der R-Rated länger angespannt im Stuhl, während Maggie auf der Bühne steht.
    0,9 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:07:54
    Dafür setzt die Folgeeinstellung (Maggie auf der Bühne, während Montag hier ihr die magische Wand reinrollt) in der Unrated früher ein.
    0,9 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:08:04
    Montag macht hinter Maggie in der R-Rated länger magische Bewegungen. Sein magischer Griff scheint sie zu „packen“.
    4,5 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:08:04
    In der Unrated-Fassung wird stattdessen auf eine Ferneinstellung umgeschnitten, in der Montag Maggie mit seinem Griff umdreht. Es folgt noch eine Einstellung des angespannten Ed im Publikum. Beide Einstellungen fehlen in der R-Rated.
    4,6 Sec.


    Erweiterte Szene: Unrated
    1:08:20
    Es fehlt eine weitere Einstellung, wie Montag das Bett macht, in das sich Maggie gerade hinter der magischen Wand legen musste.
    Es fehlt daher auch, die kursivmarkierte Dialogzeile, die während dieser Einstellung läuft
    „Trick.
    Such an interesting word.
    A word with so many meanings.”
    3 Sec.


    Alternatives Bildmaterial
    1:08:27
    Alternative Einstellung, als Montag das Bettzeug verschließt, in das sich Maggie soeben reingelegt hat.
    R-Rated: 1 sec.
    Unrated: 1,7 Sec.
    Unrated 0,7 Sec. länger

    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:08:53
    Nachdem Montag das zweite Schwert in das Bett mit Maggie gerammt hat, ist er in der R-Rated etwas länger zu sehen.
    1,1 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:08:53
    In der Unrated ist hingegen die Folgeeinstellung des Betts mit den zwei darin steckenden Schwertern etwas länger (völlig unblutig und in anbetracht der exakten Zeitübereinstimmung wohl kein Zensurschnitt).
    1,1 Sec.

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:15:24
    Nachdem Maggie gestorben ist (Ed schubst sie in einen Spiegel), fällt ein blutiges Taschentuch auf den Boden. Hier fehlen in der R-Rated-Fassung einige kurze Rückblenden auf die erste Show, in der Montag damit Blut von seinem Körper wischte und das Taschentuch auf Ed warf.
    1,4 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:16:01
    Nach Maggies tot setzt sich Ed verzweifelt aufs Bett und es wird Schwarz ausgeblendet. Das Schwarzbild ist in der R-Rated länger.
    0,8 Sec. fehlen in der Unrated


    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:16:08
    Anschließend ist die R-Rated deutlich länger. Daher wird die Szene als in der R-Rated-Fassung erweiterte Szene gewertet. Beide Versionen differieren jedoch stark was Ton und Schnitt angeht: Ed sitzt im Auto vor dem Jumbos. Er schreibt etwas in seinen Block und schnüffelt an seiner Papiertüte. Die Szene geht in der R-Rated deutlich länger, während in der Unrated-Fassung nur der Schlussteil enthalten ist. Folgender Monolog von Ed ist daher in der R-Rated-Fassung früher zu hören:

    “Chong cut Maggie loose from March Hare Escorts, and I cut her loose from life.
    The old dog says I have to find my own way, and I will.
    I’ll sit here outside Jumbo’s all day long if I have to.
    Frank can easily arrange things, playing middle man from the good doctor from his spot behind the bar. He knows where March Hare Escorts is and he’ll tell me, even if he doesn’t want to.”

    Erst danach setzt die Unrated-Fassung wieder ein und zeigt auch den Rest der Szene, in der Ed immer noch wartet, weiter an seiner Tüte schnüffelt usw. Die Unrated-Fassung startet mit dem oben genannten Monolog. Jedoch ist dieser hier verkürzt und anders bearbeitet. Zudem ist auch der zweite Teil der Szene in der Unrated-Fassung nur verkürzt enthalten. Eine genaue Auflistung wird hier erspart.

    Der Monolog von Ed geht in der R-Rated-Fassung wie folgt weiter:

    „I have nothing left except questions.
    Who is the magician if Montag doesn’t perform Magic?
    What is the Trick? Where have the bodies gone?
    When did I become the murderer?
    Why does Dr. Chong seems to have all the answers except the ones I need?
    The Magician will try to distract me, to trap me unless I find him first.
    But I’ll be powerless if I get him before he can tell me what to believe
    (Stimme: To Trap me… until I find him first)
    This I know to be true.
    I’m a bad man who tricked himself into believing I wasn’t
    I’ve always had the murder inside me.
    It all comes back to March Hare Escorts
    It all startet there, and that’s where it will end."

    Teile davon sind auch in der Unrated-Fassung zu hören. Jedoch fehlt auch viel. In beiden Versionen sind beide Monologteile anders bearbeitet. Mal werden einige Sätze hier als Frauenstimmen im Hintergrund gesagt und dort von Ed selbst bzw. umgekehrt.

    Misst man die Laufzeit der gesamten Szene in beiden Versionen bis Ed aus dem Auto steigt er gibt sich folgendes:
    R-Rated: 1 Min. 16,5 Sec (76,5 Sec.)
    Unrated: 35,5 Sec
    R-Rated 41 Sec. länger

    (Bilder nur aus der R-Rated-Fassung)



    Alternatives Material
    Als Ed den Laden, vor dem er solange gewartet hat und ihn der Türsteher anspricht, wurde alternatives Material verwendet.
    R-Rated: Längere Einstellung von Ed und Türsteher. Die Folgeeinstellung auf Ed setzt hier früher ein.
    Unrated: Die Einstellung auf Ed und Türsteher wird früher abgebrochen. Es folgt dafür eine Einstellung nur auf den Türsteher. Die Folgeeinstellung auf Ed setzt hier etwas später ein.

    R-Rated: 8,8 Sec.
    Unrated: 6 sec
    R-Rated 2,8 Sec. länger

    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:17:16
    Nachdem Ed dem Türsteher ins Gesicht gegriffen hat, ist die Einstellung in der R-Rated-Fassung deutlich länger.
    3,9 Sec. fehlen in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:17:16
    Die Folgeeinstellung (dasselbe Geschehen aus anderem Winkel) ist dafür in der Unrated wieder länger.
    2,4 Sec.


    Erweiterte Szene: Unrated
    1:17:20
    In der Unrated redet Ed deutlich länger auf den Türsteher ein. Dabei wurde geringfügig auch alternatives Bildmaterial verwende. Hierbei gibt es aber keine nennenswerten Unterschiede. Im Wesentlichen sind die Einstellungen in der R-Rated-Fassung kürzer. Der Unterschied wird daher als erweiterte Szene in der Unrated-Fassung gewertet.

    R-Rated:
    Ed: „Now, most people, they go their whole lives with the destiny that’s on the horizon that they just never tuch. And mine’s at a place called March Hare Escort.”
    Türsteher: „Yeah“.
    Ed: Just give me the fucking address.”
    Türsteher: “Okay”.
    16,9 Sec.

    Unrated:
    Ed: „Now, most people, they go their whole lives with the destiny that’s on the horizon that they just never tuch. And mine’s at a place called March Hare Escort. And I would touch it if I knew how to find it. And I would trap it. I would make it bend to my will. You understand what I’m saying, Frank? Yeah?”
    Türsteher: “Yeah”
    Ed: “So don’t mince words with me, okay? Just give me the fucking address.”
    Türsteher: “Okay.”
    34 Sec
    Unrated 17,1 Sec länger

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:20:45
    In der R-Rated fehlt ein längerer Teil des „Finales“, als Ed die verschiedenen präparierten Räume durchsucht. Nachdem er die Stange gefunden hat, mit der er angeblich seinen Freund ermordet hat, fehlt noch, wie er auch Maggies Handy findet und etwas damit rumhantiert. Im Hintergrund ist derweil zu sehen, wie sich jemand nähert. Jemand sagt: „I got you now. Hey, sonny, you figuring it out?“
    Ed dreht sich daraufhin um und schlägt die Person, die sich als der Handlanger von Montag entpuppt, um. Dann verlässt Ed den raum.
    20 Sec.


    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:21:24
    Ed läuft in der R-Rated-Fassung länger durch die Räume.
    11,7 Sec. fehlen in der Unrated


    Erweiterte Szene: Unrated
    1:21:30
    Ed steht länger vor der Tür, bevor er versucht diese aufzurammen.
    2 Sec.

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:21:33
    Die erste Einstellung, in der Ed versucht die Tür aufzurammen ist in der Unrated zu Beginn hin minimal länger.
    0,5 Sec.

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:21:36
    Dieselbe Einstellung ist in der Unrated auch am Ende länger. Die Folgeeinstellung (nur eine andere Perspektive, wie Ed die Tür versucht aufzubrechen) ist zu Beginn hin ebenfalls länger.
    5,5 Sec.

    Alternatives Material
    1:21:42
    Als Ed die Tür aufgebrochen hat und in den nächsten Raum fällt (ein Schwimmbad) wurde alternatives Material verwendet. In der R-Rated gibt es einen Close-Up wie Ed auf dem Boden landet. Die anschließende Ferneinstellung ist in der R-Rated-Fassung ebenfalls länger.
    In der Unrated-Version gibt es nur die Ferneinstellung.
    R-Rated: 4,8 Sec.
    Unrated: 2,8 Sec.
    R-Rated 2 Sec. länger

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:22:11
    In der R-Rated fehlt eine Einstellung, wie Ed durch einen Gang des Schwimmbads schleicht. Die Folgeeinstellung selben Inhalts ist zu Beginn hin ebenfalls kürzer.
    4,7 Sec.

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:22:43
    Ed schaut sich die Bilder, Texte und Zeitungsausschnitte an der Wand länger an. Ein Satz, den Ed sagt, ist hier etwas kürzer.
    R-Rated: „They are our –„
    Unrated: „They are our girlfriends“.
    1,7 Sec.


    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:23:09
    Ed schaut sich in der R-Rated noch deutlich mehr Papiere und Zeichnungen an der Pinnwand an, die etwas über die „Zauberstücke“ verraten. Auch die Einstellung, als Ed wieder zu sehen ist, beginnt hier minimal früher.
    15,7 Sec.


    Erweiterte Szene: Unrated
    1:23:49
    Ed läuft ist in der Unrated-Fassung etwas länger zu sehen.
    1,3 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:23:49
    Dafür ist er in der Folgeeinstellung wieder in der R-Rated etwas länger zu sehen.
    1,3 Sec fehlen in der Unrated


    Zensurschnitt
    1:24:49
    Montag schneidet die Wade von Ed in der Unrated-Fassung länger auf.
    1 Sec.


    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:24:50
    Die Folgeeinstellung, in der Montag mit dem Messer von Ed ablässt ist dafür in der R-Rated länger.
    1 Sec. fehlt in der Unrated

    Erweiterte Szene: Unrated
    1:26:08
    Die Einstellung von Eds Gesicht ist in der Unrated länger zusehen, nachdem dieser Montag mit seinem Händen am Kopf gepackt hat und zudrückt.
    2,1 Sec.

    Erweiterte Szene: R-Rated
    1:26:08
    Die Folgeeinstellung auf Montag dessen Gesicht von Ed zusammengedrückt wird ist dafür in der R-Rated länger.
    2,1 Sec. fehlen in der Unrated


    Zensurschnitt
    1:26:28
    In der R-Rated-Fassung fehlt, wie Ed Montag den Kopf schlussendlich zerdrückt. Es spritzt CGI-Blut und –Gehirnmasse.
    2,7 Sec.


    Zensurschnitt / Alternatives Bildmaterial
    1:26:32
    In der Unrated-Version quetscht und drückt Ed länger in Montags bereits zerquetschten Gesicht herum + Gegenschnitt auf Eds wütenden Gesichtsausdruck.

    In der R-Rated-Fassung hingegen ist eine alternative Einstellung von Montag enthalten. Hier hat er noch kein zerquetschtes Gesicht. Aus dem Mundwinkel beginnt jedoch ein wenig Blut zu laufen. Dann wird auch hier auf Eds Gesicht umgeschnitten (ebenfalls Alternativtake). Im Off ist dann zu hören, wie Ed den Kopf von Montag zerquetscht.
    Keine (nennenswerte) Zeitdifferenz

    R-RatedUnrated


    Alternatives Bildmaterial
    1:27:46
    Alternativ-Take von Montags Gehilfen, während er mit Ed redet. Der Dialog ist jedoch gleich.
    Unrated 0,3 Sec. länger

    1:32:35
    Die Credits sind in beiden Versionen geringfügig unterschiedlich gestaltet.
    Komplettcover der US R-Rated-DVD:


    Komplettcover der US Unrated-DVD:


    Komplettcover der deutschen DVD:

    Kommentare

    11.08.2010 00:51 Uhr - Oberstarzt
    Die deutsche 18er-Fassung ist ungeschnitten? Das kann ich ja kaum glauben!

    Warum muss sich eigentlich Brad Dourif immer für sowas hergeben?

    11.08.2010 00:53 Uhr - Iconoclast
    Was ein dicker SB! Sehr gute Arbeit, werde ich mir morgen mal in Ruhe durchlesen, ist ein bisschen viel für 01:00 Uhr.

    11.08.2010 05:23 Uhr - Thanatos
    User-Level von Thanatos 1
    Erfahrungspunkte von Thanatos 19
    WOAH! Alle Achtung, war sicher ein riesen Haufen Arbeit.
    Ich bin wirklich froh das ich mit der Deutschen Fassung keinen gekürzten scheiß im Regal stehen hab :)

    11.08.2010 08:14 Uhr - EntilZha
    11.08.2010 - 00:51 Uhr schrieb Oberstarzt
    Warum muss sich eigentlich Brad Dourif immer für sowas hergeben?


    aus dem gleichen grund wie jeffrey combs: einmal schublade, immer schublade! ;)

    und danke für einen tollen SB.

    11.08.2010 10:50 Uhr - Oberstarzt
    @EntilZha:
    Bei Combs ist das ja klar, einmal Reanimator, immer Reanimator. Aber Dourif spielte auch Hauptrollen in nicht genrespezifischen Filmen, die einem größeren Publikum geläufig sind. Wie z.B. unter David Lynch, in Herr der Ringe und er erhielt eine Oscarnominierung für einer Flog über das Kuckucksnest. Ok zu 80% spielt er schon in andern Rollen, aber ...

    11.08.2010 10:55 Uhr - freakincage
    Respekt! Das war sicher eine Riesenarbeit!
    Und danke für die Bestätigung, dass unsere Fassung uncut ist (dem Aufdruck traue ich schon lange nicht mehr...dank sb.com).

    Der Film hat mir recht gut gefallen...mal ein etwas anderer Drogentrip! ;)

    11.08.2010 11:50 Uhr - Matt²
    User-Level von Matt² 16
    Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
    Super SB *thumps up*

    11.08.2010 11:53 Uhr - Stefan8000
    User-Level von Stefan8000 1
    Erfahrungspunkte von Stefan8000 16
    Super Schnittbericht. Warum wurde wohl soviel verändert, teils mit ganz anderem Material, weiss jemand darüber bescheid?

    11.08.2010 21:56 Uhr - oligiman187
    Sehr bizarre Mischung aus Film Noir und Splatter-Film, hat mir gut gefallen!

    12.08.2010 00:51 Uhr - triple6
    Toller Schnittbericht. Kompliment. War sicher ne riesen Arbeit.

    Ich kenne zwar das original nicht aber der hier hat mir sehr gut gefallen.
    Vor allem Grispin Glover spielt seine Rolle Phenomenal.

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Unrated-Version

    Amazon.de

    • Dotterbart
    • Dotterbart

    • 3-Disc Limited Collector's Edition im Mediabook ( + DVD + Bonus-Blu-ray)
    Cover A
    24,99 €
    Cover B
    24,99 €
    DVD
    9,99 €
    • Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis
    • Near Dark - Die Nacht hat ihren Preis

    • 15,99 €
    • Mortal Kombat
    • Mortal Kombat

    4K UHD/BD Steelbook
    39,99 €
    4K UHD/BD
    29,99 €
    BD Lim. Steel
    19,99 €
    Blu-ray
    15,99 €
    DVD
    13,99 €
    Prime Video
    19,99 €