SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware

Der Exorzist

zur OFDb   OT: Exorcist, The

Herstellungsland:USA (1973)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,96 (104 Stimmen) Details
25.06.2009
Eiskaltes Grab
Level 34
XP 29.503
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Director's Cut ofdb


Verglichen wurde die ungekürzte FSK 16-DVD von Warner Home Video (Kinofassung) mit der ungekürzten FSK 16-DVD von Warner Home Video (Director's Cut).

Es ergeben sich 18 Unterschiede von 9 Minuten und 42,5 Sekunden:

2 Schnitte im Director's Cut = 7 Sekunden.
5 Schnitte in der Kinofassung = 6 Minuten und 47,5 Sekunden.
6 Schnitte mit Alternativmaterial = 2 Minuten und 48 Sekunden.
5 digital eingefügte Effekte = Kein Zeitunterschied.


Über den absoluten Kultklassiker Der Exorzist von 1973, der unter der Regie von William Friedkin (Das Kindermädchen) gedreht wurde und auf dem gleichnamigen Roman von William Peter Blatty (Produktion / Drehbuch) basiert, brauche ich hier wohl keine großen Worte mehr verlieren. Durch seinen großen Erfolg zog er im Anschluss noch zwei weitere Fortsetzungen mit sich sowie zwei Prequels (Exorzist - Der Anfang / Dominion: Exorzist – Der Anfang des Bösen). 2001 erschien dann der sogenannte Director's Cut in den Kinos. Neben erweiterten Szenen und digital eingefügten Effekten hat man hier auch auf neu komponierte Filmmusik und Synchronisation Wert gelegt, die sich allemal zeigen lassen kann. Die Bezeichnung "Director's Cut" trägt der Film aber nicht in den USA, da es sich bei der neuen Fassung eher um die Wunschversion von Blatty handelt. In den USA heißt die Version: "The Version You Haven't Seen Yet".

0 Min

Kinofassung:

Das Warner Bros. Logo erscheint hier in Farbe und anderem Zusatztext. Außerdem bleibt dieses etwas länger eingeblendet als das der Director's Cut-Fassung.
+12,5 Sek

Director's Cut:

Hier erscheint das Filmlogo in Schwarzweiß. Im Anschluss folgt noch eine Kamerafahrt über das Haus der MacNeils bis zur Straße entlang. Dann wird auf eine Madonnenstatue umgeblendet.
41 Sek

[Kinofassung][Director's Cut]


28 Min
Hier ist die Kinofassung etwas länger: Nachdem sich Regan auf ihr Bett gesetzt hat, bindet sie sich noch die Schnürsenkel ihres Schuhs auf.
+4,5 Sek


32 Min
Das Wartezimmer der Arztpraxis wird eingeblendet. Im Anschluss folgt eine längere Sequenz, bei der man sieht, wie an Regan diverse Untersuchungen vorgenommen werden. Eine Dämonenfratze wird zwischendurch kurz eingeblendet. Nach einer Weile torkelt Regan wie benommen durch das Behandlungszimmer und lässt sich zu Boden fallen. Es wird übergeblendet auf Dr. Kleins Büro, in dem Chris wartet. Dr. Klein kommt ins Zimmer rein und setzt sich an seinen Schreibtisch. Dann unterhält er sich mit Chris über Regan und ihren schlechten Gesundheitszustand und mit welchen Methoden man ihr helfen könnte. Auch erzählt er, dass Regan während den Untersuchungen mehrere Male geflucht und gelogen hätte, was Chris erst mal nicht glauben kann, da sie ihre Tochter so gar nicht kenne.
254 Sek


35 Min
Hier ist die Kinofassung etwas länger: Auf der Party ist Regan noch zu sehen.
+2,5 Sek


53 Min
Auf der Abzugshaube neben Chris erscheint noch eine Dämonenfratze.
Kein Zeitunterschied


53 Min
Als Chris die Tür zu Regans Zimmer öffnet, wird eine weitere Dämonenfratze eingeblendet.
Kein Zeitunterschied


54 Min
Auf der linken Wand in Regans Zimmer erscheint noch ein Wesen.
Kein Zeitunterschied


55 Min
Die Szene, als Chuck auf Chris zuläuft und sie an den Schultern packt, ist in beiden Fassungen in unterschiedlichen Kameraeinstellungen zu sehen, was aber keinen Zeitunterschied ausmacht. Dann folgt in der Kinofassung der Schnitt. Im Director's Cut ist noch folgendes mehr zu sehen: Chuck geht die Haustüre hinaus und Chris dreht sich zu Sharon um. Dann blickt sie entsetzt zur Treppe. Es folgt der berüchtigte "Spiderwalk", bei der die besessene Regan rückwärts auf allen Vieren die Treppe herunterkrabbelt und dabei etwas Blut spuckt. Es wird wieder auf die fassungslose Chris eingeblendet. Das Schwarzbild am Ende ist ebenfalls länger.
28,5 Sek

[Kinofassung][Director's Cut]



57 Min
Bevor Regan den Psychiater an die Weichteile packt und diese zusammendrückt, erscheint noch eine dämonische Fratze auf ihr Gesicht.
Kein Zeitunterschied


82 Min
Im Tonbandstudio hört sich Pater Karras noch ein Gespräch von Regan und Chris auf einem Tonband an.
53 Sek


93 Min
Während Sharon Radio hört, ertönen von oben aus Regans Zimmer dämonische Laute. Shannon steckt sich darauf einen Ohrhörer ins Ohr. Währenddessen wird zu Father Merrin umgeblendet, der gerade betet. Chris kommt ins Zimmer hinein und überreicht ihm eine Tasse Tee. Sie fragt ihn, ob er etwas Brandy in seinem Tee wolle. Father Merrin antwortet darauf, dass sein Arzt ihm dies zwar untersagt habe aber sein Wille Gott sei Dank schwach sei. Er gibt ihr wieder die Tasse mit Tee.
71 Sek


94 Min

Kinofassung:
Father Karras und Father Merrin laufen noch an Chris vorbei. Sie schaut ihnen hinterher.
+4 Sek

Director's Cut:
Father Merrin fragt Chris noch, ob Regan einen zweiten Vornamen hätte. Christ antwortet mit Theresa. Father Merrin meint, das es ein schöner Name sei.
15 Sek

[Kinofassung][Director's Cut]


104 Min

Kinofassung:
Zwei Einstellungen von Father Merrin und Father Karras wurden hier eingefügt.
+5,5 Sek

Director's Cut:
Father Karras: Wieso dieses Kind? Das ergibt keinen Sinn!
Father Merrin: Es geht ihm darum, uns verzweifeln zu lassen! Er will, dass wir uns anders sehen! Animalisch, hässlich! Damit wir erst gar nicht auf die Idee kommen, dass Gott uns lieben könnte!
37 Sek

[Kinofassung][Director's Cut]


110 Min
Im Director's Cut wurde noch eine kurze Erscheinung von Father Karras toter Mutter vor dem Fenster eingefügt.
Kein Zeitunterschied


114 Min
Father Dyer ist zu sehen, nachdem Chris ihm eine Halskette übergeben hat.
5 Sek


114 Min
Er gibt ihr die Halskette wieder zurück und meint, dass sie die Kette behalten soll.
6 Sek


115 Min

Kinofassung:
Die MacNeils fahren mit dem Auto davon. Es folgt anschließend der Anfang, bei dem Father Dyer die Gasse entlang läuft.
+9 Sek

Director's Cut:
Regan winkt im Auto Father Dyer zu, während dieser ihr ebenfalls zurück winkt. Dann läuft er die Straße herunter.
18 Sek

[Kinofassung][Director's Cut]


115 Min

Kinofassung:
Hier wird der Anfang gezeigt, bei dem sich der am Treppenrand stehende Father Dyer herumdreht und weiter läuft.
+6 Sek

Director's Cut:
Father Dyer wird hier länger eingeblendet. Dann läuft er den Weg wieder zurück. Er trifft Lt. Kinderman, der vor dem ehemaligem Haus der MacNeils steht. Father Dyer meint zu ihm, dass er die Familie knapp verpasst hat. Sie unterhalten sich noch über Regans Gesundheitszustand, der sich verbessert hat. Als sie sich verabschieden und davongehen, ruft Lt. Kinderman Father Dyer noch zu und fragt ihn, ob er mit ins Kino gehen will, da er Freikarten für den Film Sturmhöhe hätte. Father Dyer meint, dass er den Film schon kenne. Lt. Kinderman will darauf wissen, ob er schon essen war. Father Dyer verneint dies und beide gehen zu einem Lokal.
94 Sek

[Kinofassung][Director's Cut]
Ein großes Dankeschön geht an Videomike1, der mir die Kinofassung zur Verfügung gestellt hat.

Ungekürzte dt. FSK 16-DVD von Warner Home Video (Kinofassung).



Ungekürzte dt. FSK 16-DVD von Warner Home Video (Director's Cut).



Ungekürzte dt. Exorzist-Collection (Der Exorzist 1-3) von Warner Home Video.



Ungekürzte dt. Exorzist-Collection (Der Exorzist 1-3 / Exorzist - Der Anfang / Dominion: Exorzist - Der Anfang des Bösen).

Kommentare

25.06.2009 00:06 Uhr - _JasonVoorhees_
Moin
In der verlängerten Fassung wirklich ein Paradebeispiel wie man mit wenig,viel mehr an Spannung und Ängsten überzeugen kann wie es einem Hostel&Co vormachen wollen.Der beste Teil der Reihe!!Auch die Musik von Mike Oldfield,passt wunderbar dazu!!!
J.V.

25.06.2009 00:08 Uhr - ButtHead88
DB-Helfer
User-Level von ButtHead88 5
Erfahrungspunkte von ButtHead88 364
54 Min
Auf der linken Wand in Regans Zimmer erscheint noch ein Wesen.


Wo? Seh da irgendwie nix ...
Ansonsten klasse das dieser Kultfilm endlich einen (fehlerfreien^^) SB bekommen hat! Danke ans Grab! ;-)

25.06.2009 00:12 Uhr - Hunter
Also der Schnittbericht ist super, Eiskaltes Grab. Das schwarz-weiße Filmlogo finde ich persönlich sehr gut, da es bei mir die Erwartungshaltung weckt, einen Klassiker zu Gesicht zu bekommen. Dabei fand ich "Der Exorzist" nicht wirklich berauschend. Die ganze Geschichte ist aus meiner Sicht sehr langatmig inszeniert und hat nur wenig Höhepunkte zu bieten.

25.06.2009 01:19 Uhr - Undertaker
Moderator
User-Level von Undertaker 11
Erfahrungspunkte von Undertaker 1.790
25.06.2009 - 00:08 Uhr schrieb ButtHead88
54 Min
Auf der linken Wand in Regans Zimmer erscheint noch ein Wesen.


Wo? Seh da irgendwie nix ...
Ansonsten klasse das dieser Kultfilm endlich einen (fehlerfreien^^) SB bekommen hat! Danke ans Grab! ;-)


Im linken Drittel auf dem scharzen Untergrund ist eine Silhuette zu sehen ;-)

Zum SB: Auch wenn sich der Film in der ersten Hälfte ziemlich zieht, so wird man doch am Schluss einigermaßen entschädigt. Nicht der ganz große Klassiker für mich, aber durchaus sehenswert. Ich bevorzuge hier auch den DC, da die eingefügten Effekte ihre Wirkung nicht verfehlen und den Film noch unheimlicher machen. Schöner SB.

25.06.2009 02:54 Uhr -
Zeitloser Klassiker wobei ich Teil 3 auch noch gut finde. Sollte man als Filmsammler definitiv in seiner Sammlung haben ;)

25.06.2009 03:14 Uhr - marioT
2x
Schöne Überarbeitung.
Die neue Fassung gefällt mir nur bedingt,was zum größten Teil an der fürchterlichen Neu Synchro liegt.
Einige Sätze von der unvergessenen Hanne Wieder als Teufelsstimme waren um einiges fieser und bleiben einfach unerreicht.

25.06.2009 03:18 Uhr - deeply83
3x
Hab beide gesehen und die Alte Synchro war die beste. Die neue ist fürn Arsch.

25.06.2009 06:19 Uhr - Bearserk
Na, die neue Synchro ist zwar nicht vollends daneben, aber was ist schon eine
geile Tochter
gegen eine
fotzige Tochter
??? ^^

Habe vor kurzen die DVD mit der alten Fassung für zwei Euro kaufen können...jetzt bin ich zufrieden!

Ansonsten bin ich ja ohnehin mehr Fan des imho unterschätzten 3. Teils!

25.06.2009 06:47 Uhr -
Die neue synchro war mega schei....!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

25.06.2009 06:54 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Ich liebe den Film einfach. Kenne aber nur den DC, würde die Kinofassung auch gerne mal sehen... Kriegt man aber nirgends mehr =<

Und ja, den dritten Teil mag ich auch. Der zweite Teil ist schlechtester Film ever, aber der dritte ist wirklich empfehlenswert...

25.06.2009 07:41 Uhr - Trainspotter
Schließe mich den Meinungen hier, was den 3. Teil angeht, an. War sehr positiv überrascht, nachdem der 2. Teil so eine Gurke war. Bei Das Omen ging es ja mit jeder Fortsetzung auch nur noch bergab.
Und zum ersten Teil: Ein Director´s Cut, der die Bezeichnung Director´s Cut verdient. Wenn Friedkin nur weiterhin so gute Filme gedreht hätte.

25.06.2009 08:07 Uhr - Rempel
FÜR MICH SIND BEIDE FASSUNGEN CUT!!!
In keiner der beide Fassungen ist die Szene wo der Typ aus dem Fenster fliegt, die Treppe runter stürzt und sich der Kopf dann einmal um die eigene Achse dreht!!
Habe die Fassung damals bei TM3 Aufgenommen!! Die Szene müßte eigentlich auch auf der Alten 18er VHS sein!

25.06.2009 08:19 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.305
@ Rempel
Bist Du Dir da sicher!? Die Szene mit dem Fenster meine ich auch zu kennen - also als er durchfliegt, mehr nicht - aber da ich nur die DC DVD habe kann ich da schlecht was genaues sagen. Die Szene als sich der Hals um die eigene Achse dreht ist meines Wissens doch nur im Buch so drin? (Da ich Buch und Film kenne dachte ich auch bei manchem mein Hirn spielt mir einen Streich)

Für mich ist die alte Synchro ebenfalls WELTEN besser! Allein weil die Ausdrücke und Flüche wesentlich härter rüberkommen.

25.06.2009 08:26 Uhr - Rempel
25.06.2009 - 08:19 Uhr schrieb JasonXtreme
@
Bist Du Dir da sicher!? Die Szene mit dem Fenster meine ich auch zu kennen - also als er durchfliegt, mehr nicht - aber da ich nur die DC DVD habe kann ich da schlecht was genaues sagen.


GANZ SICHER!!!Habe sofort nach dem Bericht noch mal die Szene begutachtet!!
Keine Ahnung warum die Szene in den neueren Auflagen nicht mehr vorhanden sind?

25.06.2009 10:04 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Die Szene mit dem Dämon auf der linken Bildhälfte ist auf meiner DVD (DC) zu sehen.

25.06.2009 11:55 Uhr -
Der erste Teil ist ein Klassiker, der Rest aber Müll! Cooler SB-Bericht zu einen sehr gefragtesten Horrorfilm eines Meisterregisseurs!

Gruß

Stahlkoenig

25.06.2009 13:08 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Einer der größten Horrorfilme alle Zeiten.

25.06.2009 15:04 Uhr - Evil Wraith
"The power of Christ compels you!" (Ich liebe diesen Satz :D )

25.06.2009 16:41 Uhr - peda
25.06.2009 - 15:04 Uhr schrieb Evil Wraith
"The power of Christ compels you!" (Ich liebe diesen Satz :D )


Ich auch, und der ist auch der Grund, warum mir bei diesem Film die Synchro völlig egal ist.

Danke für das update des SB, war dringend nötig.:)

25.06.2009 18:39 Uhr - Uncut-Master
SB.com-Autor
User-Level von Uncut-Master 12
Erfahrungspunkte von Uncut-Master 2.130
Hört sich plump an, aber ich halte den Film für den besten Horrorfilm aller Zeiten. Die Atmo ist so ziemlich das beängstigende, was ich sonst nur ansatzweise in Das Omen und Friedhof der Kuscheltiere erlebt habe. Der Film war seiner Zeit weit voraus, revolutionierte das Genre und stellt alles bisher dagewesene in den Schatten. Die Schauspieler sind wirklich wow und verkörpern ihre Rollen intensiv und erschreckend authentisch (besonders Linda Blair, ihre wohl beste Performance), die Effekte (besonders der Spiderwalk) sind grandios in Szene gesetzt, ein Klassiker ohne jeglichen Makel! Von den ganzen Sequels und Prequels halte ich Der Exorzist 3 für die würdigste Fortsetzung (von vielen Leuten mir nicht nachvollziehbar unterschätzt), besitzt die gleiche Spannung und Atmo, kein Wunder, hat doch der Autor William Peter Blatty als Regisseur fungiert!

Top SB E. G.!

29.06.2009 16:08 Uhr - filmclue
@Rempel: halte ich für ein Gerücht. Ich habe den Film damals bei der Ersaustrahlung im ORF gesehen, dann die alte FSK-18 VHS aus der Videothek, danach auf Sat-1 und, dann die heruntergestufte VHS ab 16 und schließlich beide DVDs. es gibt IMO nur die Szene am Schluss, wo der Prister runterstürzt. Dramaturgisch macht es gar keinen Sinn, da die Szenen, in der die Mutter vom Tod des Regisseurs erfährt und später die Umstände des Todes erwähnt werden ("verdrehter Kopf"), der Fund der Tonfigur an der Treppe usw. auf diese Enthüllung ausgelegt sind.

Interessant finde ich ja, dass Linda Blair in den heftigen Szenen gedoubelt wurde, von der Darstellerin, die als Teufelsfratze zu sehen ist. ich hatte es früher immer bemerkenswert gefunden, dass man diese Szenen mit dem kleinen Mädchen gedreht hat.

30.06.2009 12:42 Uhr - Rempel
29.06.2009 - 16:08 Uhr schrieb filmclue
@Rempel: halte ich für ein Gerücht. Ich habe den Film damals bei der Ersaustrahlung im ORF gesehen, dann die alte FSK-18 VHS aus der Videothek, danach auf Sat-1 und, dann die heruntergestufte VHS ab 16 und schließlich beide DVDs. es gibt IMO nur die Szene am Schluss, wo der Prister runterstürzt. Dramaturgisch macht es gar keinen Sinn, da die Szenen, in der die Mutter vom Tod des Regisseurs erfährt und später die Umstände des Todes erwähnt werden ("verdrehter Kopf"), der Fund der Tonfigur an der Treppe usw. auf diese Enthüllung ausgelegt sind.


Da muß ich Dich entäuschen!! Habe die Fassung auf VHS ( Damals aufgenommen bei TM3)!!Und Das ist kein Gerücht, sondern tatsache!! Da kann ich ja froh sein , das ich die Vhs nie weggeworfen habe!!Bin ich denn der Einzige, der diese Fassung kennt und hat?!


23.11.2009 19:42 Uhr - IggyPop
Damals wie heute ein geiler Shocker. Top!

05.02.2010 13:16 Uhr - MichaelMyers2010
Dieser Hammerfilm hat nichts von seiner Wirkung verloren und wandert als Blu-Ray sicher in meine Sammlung.

Super SB!

07.02.2010 09:18 Uhr - Spiro
1x
Möchte mich hier ein wenig über die Neusynchronisation äußern.
DER EXORZIST ist ein Meisterwerk. Die Charaktäre sind äußerst fein gezeichnet und schauspielerisch brilliant umgesetzt. Leider ist dies aber durch die neue Synchro
zerstört worden. Man hat den Eindruck, als passten die neuen Stimmen gar nicht zur Handlung, verschmelzen sozusagen nicht mit dem Film und wirken übertüncht. Außerdem stimmt die deutsche original-Synchro viel besser mit dem englischen Original überein. Alles wirkt viel authentischer und die Schockmomente viel krasser und erschreckender.
Der Klang der Stimme des Dämons klingt nahezu identisch mit dem in der englischen Original fassung(enlischer Dämon: Mercedes Cambridge, hoffe richtig geschrieben)
William Friedkin hatte bestimmte Vorstellungen über die Art und weise, wie der Dämon klingen sollte. Wenn er sich dagegen die Dämonenstimme in der neuen deutschen Synchro anhören würde, müßte er feststellen, daß der plötzlich eine männliche Stimme hat. ["...the demon should not have in any way a mans voice, it should be a kind of neutral voice, neither male nor female..."]
Dieser eine Punkt ist sicherlich schon schlimm genug. Man könnte aber ohne weiteres noch mehr anführen und den Filmfirmen scheinen die Werke der Filmemacher wohl völlig egal zu sein. Und so klingt die neue Synchro auch. Alles schnell im Eiltempo hinter sich bringen um neues Geld herauszupressen und es dann mit einer Altersfreigabe (ab 16) zu veröffentlichen.

07.02.2010 14:27 Uhr - Spiro
29.06.2009 - 16:08 Uhr schrieb filmclue:

Interessant finde ich ja, dass Linda Blair in den heftigen Szenen gedoubelt wurde, von der Darstellerin, die als Teufelsfratze zu sehen ist. ich hatte es früher immer bemerkenswert gefunden, dass man diese Szenen mit dem kleinen Mädchen gedreht hat.




Du darfst es auch weiterhin bemerkenswert finden. Das Double von Linda Blair war Eileen Dietz , damals so ungefähr Mitte zwanzig. Friedkin sprach von ["a couple of shots we did with Eileen Dietz"]. Sie wurde also nur verhältnismäßig selten gedoubelt. Das trifft auf die heftigen Szenen nicht weniger zu. Doubles waren nur ein paar Sekunden lang zu sehen und meistens war nicht mal Regans Gesicht eingeblendet(von hinten, Ausschnitt ihres Körpers usw)
Wie schon richtig erkannt, waren auch die gelegentlich eingeblendeten Dämonenfratzen ein Double.

Hochachtung, Linda Blair, für die schauspielerische Glanzleistung!


22.02.2010 17:44 Uhr - Hakanator
Die Dämonenfratzen sind die größten Schocker überhaupt!

12.03.2010 17:31 Uhr - Alex1710
Nachdem ich das Buch vor 2 - 3 Jahren gelesen habe, habe ich mir heute mal den Film aus der Videothek ausgeliehen. Mir hat nichts gefehlt, bis eben auf die letzte Szene mit Lt. Kinderman...
Director´s Cut ist also eigentlich nicht nötig.

EDIT:
Ich verbessere: Hintergrundmusik und eine gute Synchronisation haben mir schon gefehlt :D

03.04.2010 16:53 Uhr - wetflannel
weiß jemand in welcher fassung den RTL 2 zu ostern zeigt?

03.04.2010 23:54 Uhr - xcxcxc
03.04.2010 - 16:53 Uhr schrieb wetflannel
weiß jemand in welcher fassung den RTL 2 zu ostern zeigt?


Ist der Director's Cut.

Und bisher ist der Film auch sterbenslangweilig. *gähn*

04.04.2010 08:50 Uhr - Spiro
1x
Eigentlich liebe ich diesen Film, aber nur in seiner ursprünglichen Form. Darum habe ich es mir erspart, mir diesen Mist noch einmal auf RTL2 anzusehen. Die neue Synchro ist einfach nur peinlich, nicht einmal die Schockszenen kommen richtig rüber. Langweilig? Kann ich verstehen.
Allerdings muss man sich auf diesen Streifen auch einlassen können und sich von seiner Atmosphäre mitziehen lassen. Wer von Filmen wie THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE - THE BEGINNING(den ich persönlich ebenfalls gut finde) oder ähnlichem geprägt ist, wird enttäuscht sein, denn Gore findet man bei DER EXORZIST so gut wie gar nicht, sondert er wirkt auf psychologischer Ebene. Der LANGSAME Zerfall der kleinen Regan, die Kontrolle des Dämons über ihren Geist und Körper und die damit verbundenen Veränderungen und - sie ist erst ganze zwölf Jahre alt. Das alles wirkt irgendwie sehr real aber aber manchen Stellen auch überzogen unreal, denn es kommt ja nicht aus dem Mädchen selbst, sondern von einer überirdischen bösen fremden PERSON, hier Dämon genannt. Er be(nutzt) das Kind als Medium für seine Machenschaften, ausserdem will er das Kind langsam töten, eben[bis sie fault und stinkend in der Erde liegt].
Wer den Film in diesem Rahmen betrachtet, wird sich meist schön gruseln können.

23.11.2010 13:58 Uhr - Stintfang
Ich werde mir die neue Fassung nicht antun.
Aus heutiger Sicht ist der Film sicherlich für einige Jüngere etwas langatmig. Aber damals, 1973, war dieser Film ein absoluter Schocker. Es gab zwar schon vorher bestimmte Splattermovies, die dann aber nicht ein so großes Publikum fanden wie "The Exorcist". Ich entsinne mich, dass damals ein großes Aufhebens um den Film gemacht wurde. Dank dieses Films wurde erst der Horror-Boom der Siebziger mit "Das Omen" etc. ausgelöst.

Natürlich ist Linda Blairs Darstellung absolut genial. Ich hätte ihr gewünscht, dass sie sich bei ihrer weiteren Karriere von diesem Image gelöst hätte. Das ist ihr aber wohl nie so richtig gelungen.

Übrigens war dieser Film gleichzeitig der Startschuß für Mike Oldfields Karriere. Diesem Film hat Oldfield seinen Weltruhm zu verdanken.

13.05.2011 17:15 Uhr - jericho
wenn wir über horrorfilme sprechen ist der jenige der diesen film nicht erwähnt wohl der geschmacksloseste dieser freaks!!! spannend,angsteinflössend,schreckhaft und vor allem real, denn auf der ganzen welt wurden bereits geschehnisse der besessenheit festgestellt. der erxorzist bleibt einer der schlimmsten und gewagtesten filme alles zeiten.....

03.08.2011 15:19 Uhr - fartface5477
Ich finde, dass der Film echt gut gemacht ist: Die erste hälfte werden die Personen vorgestellt und dannach kommt der (teilweise ziemlich eklige) Exorzismus

16.04.2012 13:55 Uhr - VINDICATOR
User-Level von VINDICATOR 1
Erfahrungspunkte von VINDICATOR 3
Zeitloses und intensives Horror -Meisterwerk. Der Film hat von seinem Charisma
nichts eingebüßt. Mit 12 das erste mal gesehen(Bis zur Hälfte,dann war Schluss).
Jedesmal wenn ich den mir ansschaue,bekomme ich Gänsehaut. Kaum ein Klassiker,
wirkt so drastisch wie dieser Film.
Zu den beiden Versionen ,gefällt mir persönlich die alte besser.
Die neue ist zu glatt poliert. Die zusätzlichen Effekte( Mit dieser Dämonen-fratze an
der Wand ist kitschig.Gleich-übel auch die neue Synchro.
Sind zwar bekannte
Sprecher,passen nicht gerade den Charaktären
(Zumindest nicht dem jungen Pater).Wie gesagt ,alles zu aufpoliert.
Die alte Fassung kommt Synchro-mäßig noch derber& hysterischer rüber.
Auch die Geräusche(aus der Kammer oben),klingen kratziger& heftiger.
Aber auch dies ist wiederrum Geschmacksache. Wenn man sich nach so langer Zeit,
an das Alte gewöhnt hat,ist's schwer sich umzustellen.
So nach dem Motto

16.04.2012 14:00 Uhr - VINDICATOR
User-Level von VINDICATOR 1
Erfahrungspunkte von VINDICATOR 3
Altes währt länger....( mit einem smartphone kann man auch nicht ordentlich schreiben ;) ).
Toller SB.

15.08.2012 08:56 Uhr - Passenger1985
also ich fand die alte synchro schrecklich.das hatt mich immer an dem film gestört.besonder von linda blair.die klang sowas von dämlich.die stimme war horrormäßiger als der film selbst.
die beste szene im film ist die wo regan so verkrüppelt die treppe runter rennt.
leider fehlt die szene in der kinofassung.deswegen bevorzuge ich den directors cut.schon alleine wegen der besseren synchro!

20.08.2012 14:34 Uhr - DON
Der Film ist gut.
Und hier spricht einer, der in den 80ern geboren ist ;).
Die ruhige Inszinierung trägt dazu bei, dass man einen Bezug zu allen Beteiligten herstellen kann und hintenraus auch wirklich mitleidet.
Ich persönlich bevorzuge den DC - einer der wenigen (normalerweise zerstören erweiterte Fassungen zu 90% den Rhythmus und die Atmosphäre eines Films *hust* Krieg der Sterne *hust).
Aber gerade die erweiterte Anfangsszene im Irak trägt zum Spannungsaufbau bei, die längere medizinische Untersuchung unterstreicht das Scheitern der empirischen Wissenschaften und die immer wieder eingeblendeten Dämonenfratzen jagen mir persönlich immer gehörige Schrecken ein.
Insgesamt ist der Exorzist ein stimmiges aber stark pessimistisches Spiegelbild der westlichen 70er Jahre, das so zeimlich jedes Tabu dieser Zeit anschneidet oder verarbeitet (Blasphemie, Studentenrevolten, die Nachwirkungen von NS-Deutschland, minderjährige Sexualität...) und nebenbei auch noch eine moderne, von starken Figuren getragene Spukgeschichte erzählt.

21.10.2012 02:41 Uhr - Isegrim
20.08.2012 14:34 Uhr schrieb DON
Aber gerade die erweiterte Anfangsszene im Irak trägt zum Spannungsaufbau bei


Hä.. was für nen Blödsinn... da wurde garnichts erweiter, die Anfangsszene ist in allen Fassungen gleich!!! ^^

31.10.2013 22:25 Uhr - TimoD16051995
User-Level von TimoD16051995 2
Erfahrungspunkte von TimoD16051995 55
Einer der geilsten Filme aller Zeiten :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Preacher - Staffel 2



Geballte Ladung



Der Satan mit den langen Wimpern

SB.com