SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware

    Von der bösen Art

    zur OFDb   OT: The Violent Kind

    Herstellungsland:USA (2010)
    Genre:Horror
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 4,27 (11 Stimmen) Details
    12.08.2011
    Jason
    Level 19
    XP 7.781
    Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
    Vergleichsfassungen
    SPIO/JK
    Label Sunfilm, DVD
    Land Deutschland
    Freigabe SPIO/JK geprüft: keine schwere Jugendgefährdung
    Laufzeit 82:02 Min. (78:54 Min.) PAL
    R-Rated
    Label Image Entertainment, Blu-ray
    Land USA
    Freigabe R
    Laufzeit 88:45 Min. (85:29 Min.)
    Der Film


    Für den neuesten Streifen der Butcher Brothers standen erneut die meisten Darsteller ihres Independentfilm-Debüts The Hamiltons vor der Kamera - und erneut verlangen sie alle dem geneigten Genrefan einiges ab.
    Vom Regieduo Mitchell Altieri & Phil Flores dürfte den meisten Filmliebhabern unter uns am ehesten noch das gleichnamige Remake des 1986er Horrorklassikers April Fool's Day überaus unangenehm im Gedächtnis hängen geblieben sein. Doch bei allen Schwächen dieser Produktion hatte man dort zumindest genauso wie beim Regiedebüt The Hamiltons ein einigermassen überschaubar abgestecktes Genre-Rahmengebilde, welches gewisse Erwartungshaltungen sowie entsprechende Vergleiche mit anderen Streifen dieser Art durchaus zuließ. Das ist bei The Violent Kind (hierzulande bemüht, aber doch eher sperrig mit Von der bösen Art ins deutsche übersetzt) definitiv um einiges schwieriger.
    "This is a wilde ride!" wurde über den auf mehreren Filmfestivals gelaufenen Film unter anderem geschrieben, und besser kann man es in der Kürze kaum zusammenfassen: Was als eher konventionelles, wenngleich auch sehr rabiates Bikermovie beginnt, schlägt schnell in Besessenenhorror ganz in der Tradition von The Exorcist gepaart mit der guten, alten Evil Dead-Atmosphäre um, mündet schliesslich in knüppelhartem Folter- bzw. Terrorkino à là The Texas Chainsaw Massacre - und über alldem weht ein deutlich vernehmbarer Hauch von Sci-Fi, von welchem es ganz zum Schluss als "abschliessendes Sahnehäubchen" auch noch einen ordentlichen Anstrich gibt.

    Das ist in der Tat ein "wilder Ritt" durch diversere Genres, der erst einmal verdaut sein will. Auch deshalb, weil bei The Violent Kind am Ende der Feature Presentation eben NICHT der sonst gleichermassen gnädiger- wie üblicherweise auf der Bildfläche erscheinende Erklärbär das Ganze rundherum zufriedenstellend auflöst. Hier weiss man als Zuschauer immer nur genauso viel wie die Protagonisten auch, und das bis zum bitteren Ende; ein Kniff, der insbesondere in den Staaten erwartungsgemäss gar nicht gut ankam.
    Aber auch als europäischer Zuschauer muss man sich defintiv auf The Violent Kind einlassen (können), um Spass daran zu haben. Dennoch - oder gerade deswegen? - ist der für eine Independentproduktion erstaunlich aufwendig & hochwertig inszenierte Film durchaus einen Blick wert.



    Die Fassungen


    Wenn ein Label wie Sunfilm mit einem Horrorfilm der härteren Gangart im Gepäck zur FSK-Prüfung erscheint, kann man auf den Ausgang eben dieser im Grunde genommen immer schon sehr solide Wetten annehmen respektive abschliessen. Erst recht, wenn es sich dabei um eine Independentproduktion handelt.
    Bei The Violent Kind war ein KJ-Siegel für die ungeschnittene R-Rated Version von vorne herein mehr als unwahrscheinlich; viel zu harsch alleine schon die Titelsequenz, zuviel des Guten in Sachen Folter & Mord im letzten Filmdrittel. Also trat man nach Verweigerung der Freigabe durch die FSK den Gang zur Juristenkommission des SPIO-Verbandes an, um zumindest im Verleihgeschäft die ungeschnittene Fassung anbieten zu können; entsprechende Vorabcover mit dem Hinweis auf die unzensierte Version findet man im Netz nach wie vor in grosser Zahl.

    Aber das Lesen dieser Zeilen hier verrät es schon im Vorfeld: Auch bei der JK-Prüfung fiel die Uncut-Fassung von The Violent Kind durch. Ausschlaggebend dürfte neben der blutigen, in Sachen Gewaltdarstellung ziemlich "realistisch" gehaltenen Foltersequenz wohl hauptsächlich die zuvor schon erwähnte Eingangssequenz sein, in der die Bikertruppe ohne jede Vorwarnung ein paar Widersacher zu Boden befördert und dort fröhlich jodelnd nach allen Kräften zusammenschlägt & -tritt. In Zeiten von nahezu wöchentlich wiederkehrenden Nachrichtenmeldungen in Bezug auf Überfälle auf U-Bahnhöfen mit schwersten Verletzungen bzw. Toten, bei denen im Prinzip nichts anderes passiert wie bei dem in diesem Streifen dargestellten Verhalten, konnte/wollte sich wohl auch die JK des SPIO-Verbandes nicht dazu durchringen, hier ein Freigabesiegel zu vergeben.

    So reiht sich mit The Violent Kind ein weiterer Titel in die traurige Riege der Filme ein, die in Deutschland nicht unzensiert zu erwerben sind. Wie gewohnt wird neben der SPIO/JK-Fassung auch eine zusätzlich zensierte Keine Jugendfreigabe Version für den Verkauf erstellt (dazu mehr zum Verkaufsstart in einem seperaten Schnittbericht).
    In diesem Sinne: Schalten sie auch zur nächsten Independenthorror-Produktion der gelungeneren Sorte wieder ein, wenn es etwa heisst: Blood Night - The Legend of Mary Hatchet Vs. FSK. Garantiert auf Schnittberichte.com.


    6 Geschnittene Szenen = 3 Min. 18 Sec.

    Von der bösen Art (2010)

    Weiterer Schnittbericht:

    Meldungen:

    3:10
    Gleich in der Titelsequenz musste zensiert werden: Q, Cody & Elroy treten den bereits am Boden liegenden Tim deutlich länger brutal zusammen. Der aus dem Pick-Up stürmende Kumpel von Tim wird von Cody sogleich mit einem Tritt in die Genitalien sowie einem Kniestoss an den Kopf empfangen; nachdem der Goon zu Boden gegangen ist, bekommt er dort ebenfalls unzählige Schläge & Tritte ab. Die Jungs lachen dabei immer wieder laut auf und feuern sich gegenseitig an. Die SPIO/JK-Fassung setzt erst mit der Einstellung der Titeleinblendung wieder ein.
    Um die Crediteinblendungen der Schnittszenen nicht einfach zu unterschlagen, werden diese in der geschnittenen Fassung bereits kurz vor der Auseinandersetzung eingeblendet.
    44 Sec.


    27:04
    Der angeschlagene Elroy wankt schreiend zurück in eine Ecke des Raums, die besessene Michelle kriecht auf dem Bett lachend nach vorne. Elroy drückt seine Hand auf die blutspritzende Halswunde, Michelle spuckt das herausgebissene Stück Fleisch aus und fletscht die Zähne. Dann springt sie Elroy an und bearbeitet ihn mit ihren krallenartigen Händen, jede Menge Blut spritzt durch die Gegend.
    13 Sec.


    27:38
    Einstellung vom derangierten Elroy, der immer noch in seiner Ecke kauert; die Kamera fährt hinüber zum Bett, wo Q die wüste Beschimpfungen & Schreie ausstossende Michelle kaum mehr bändigen kann.
    6 Sec.


    40:12
    Die blutbesudelte Michelle lacht noch kurz dreckig vor sich hin; zusätzliche Nahaufnahme der verstümmelten Hand, aus den Fingerstümpfen spritzt nach wie vor Blut. Während Michelle wieder zu schreien anfängt, folgen noch eine Einstellung vom hilflos wirkenden Cody sowie der mit den mysteriösen Zeichen bemalten Wand; Cody verlässt im Hintergrund das Zimmer.
    15,5 Sec.


    1:06:20
    Der längste Schnitt der SPIO/JK-Fassung: Vernon beginnt damit, dem am Boden liegenden, gefesselten & geknebelten Q einige Male blutig das Springmesser in den Rücken zu rammen, um Michelles Aufenthaltsort zu erfahren. Die Frauen schreien verzweifelt, während Cody ihm zu erklären versucht, dass sie es einfach nicht wissen.


    Jazz nimmt in seiner Euphorie eine unflätige Bemerkung in den Mund. Vernon dreht sich erschrocken um und hakt erbost nach; Jazz erklärt beschämt, dass es ihm leid tue. Vernon erklärt, dass eine Entschuldigung hier nicht ausreicht und dass das "Five in the swear jar!" als Konsequenz nach sich zieht. Jazz läuft sofort gehorsam los und hämmert seinen Schädel kurzentschlossen fünfmal gegen die Wand, wobei viel Blut an diesselbe spritzt. Nachdem er sich mit blutüberströmten Gesicht wieder zu Vernon umgedreht hat, erklärt der ihm noch, dass sie Verantwortung für ihre Taten übernehmen müssen und nicht wie die anderen sein dürfen. Jazz bejaht und bekommt dafür sogleich noch einen Kuss aufgedrückt. Dann scheint alles wieder gut zu sein; Einstellungen von den Frauen bzw. Cody, die allesamt entsprechend verständnislos dreinschauen.
    Dann wendet sich Vernon wieder Cody zu und meint, er könne das alles beenden, indem er ihnen erzählt, wo Michelle ist.


    Vernon sticht ein weiteres Mal blutig auf den wehrlosen Q ein; Shade schreit erneut auf und fängt an zu fluchen. Vernon verliert die Geduld, wirft Jazz das Messer zu und gibt die Anweisung, sie zu erledigen. Der tut wie ihm aufgetragen und schlitzt ihr mit einem schnellen Schnitt sehr blutig die Kehle durch; Q & Cody schauen entsetzt. Michelle sackt tot auf ihrem Stuhl zusammen; Vernon wendet sich erneut Cody zu und fragt ihn, ob er wohl weiss, was mit der Welt nicht stimmt und wie man sie ändern kann.


    93 Sec.

    1:13:40
    Murderball beginnt damit, unablässig auf (den im Off liegenden) Q einzuschlagen, immer mehr Blut spritzt durch die Luft bzw. an die Kamera. Vernon streicht derweil der wieder zu sich kommenden Michelle über die Wange; Jazz steht mit der riesigen Schusswunde in der Nierengegend wieder auf und geht sich noch nachdenklich durch die Haare.
    26 Sec.
    Das Vergleichsmaterial wurde uns freundlicherweise von Sunfilm zur Verfügung gestellt.
    (Wegen der besseren Bildqualität wurde an Stelle des ungeschnittenen Screeners die US Blu-ray zur Erstellung des Schnittberichts verwendet)


    Frontcover der US R-Rated Blu-ray:



    US Filmposter:



    Kommentare

    12.08.2011 00:13 Uhr - AenimaD
    Maaan, klingt das nach einer Freakshow. Anfangs war ich noch echt neugierig auf den Film, aber das? Naja, wem solche Genremixes gefallen...

    12.08.2011 00:28 Uhr - Metal Head
    1x
    Der Film ist in der geschnittenen JK-Fassung schon völlig für den Arsch. Wen wollen die dann noch mit der FSK-Fassung locken.Die ahnungslosen Kaufhauskunden kaufen den Film bestimmt nicht.Irgendwann muss doch dieser Zensurwahn in Deutschland mal ein Ende haben.Mir reicht es bald 15 Euro für ein geschnittener Mist oder wieder warten auf eine teure Ösiversion.Da kommt man sich doch als deutscher schon verarscht wenn nicht sogar erpresst vor.Entweder cut für 15 oder uncut für 24-29 Euro.

    12.08.2011 00:51 Uhr - BoondockSaint123
    DB-Helfer
    User-Level von BoondockSaint123 12
    Erfahrungspunkte von BoondockSaint123 2.215
    sieht nicht gerade berauschend aus.Muss ich nicht gesehen haben.

    Metal Head muss dir vollkommen zustimmen.Langsam reicht es mal.Wir sollten selbst entscheiden was wir sehen wollen und was nicht.

    12.08.2011 01:05 Uhr - badtaste89
    Irgendwie belanglos, oder.....?

    Also nicht der Schnittbericht, aber...

    12.08.2011 02:06 Uhr - Nick Toxic
    User-Level von Nick Toxic 1
    Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
    Hab ich mich jetzt verguckt oder ist das tatsächlich Giovanni Ribisi da in dem Streifen?
    Wenn ja, ist der ja echt heftig im Gesicht eingefallen der Gute.

    12.08.2011 04:34 Uhr - dok
    "hochwertig + aufwendig" ? das waren aber gar nicht meine ersten gedanken , als ich aus dem film rausgekommen bin . ich dachte eher an "amateurhaft + unausgegoren" .

    12.08.2011 04:53 Uhr - Jack Bauer
    1x
    User-Level von Jack Bauer 2
    Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
    Den hätte ich heute beinahe ausgeliehen, habe ihn dann aber doch vorerst stehen gelassen, weil ich mir unsicher war, ob der ungekürzt ist. Eine gute Eingebung, wieder mal eine Leihgebühr gespart - was in diesem Falle besonders schade ist, weil ich den Film vom Aufbau und vom gesamten Handlungsgerüst erstmal zumindest sehr interessant finde.

    Dass das Gezeigte selbst mit einer leichten JK nicht ungekürzt erscheint, ist ein weiteres Armutszeugnis. Zwar sieht das alles recht rüde aus, dafür hat man den Film aber ja schließlich der JK vorgelegt und hat sich den Gang zur FSK für die ungekürzte Fassung direkt gespart.
    Wenn Szenen wie diese selbst mit der zweithöchsten Freigabe nicht unangetastet bleiben, dann frage ich mich, was man sich als Erwachsener überhaupt noch ansehen darf. Dass sowas nicht in eine FSK-16-Fassung gehört, ist verständlich. Dass sowas für eine JK-Freigabe gekürzt werden muss, ist einfach nur noch traurig.

    Wie einer meiner Vorredner schon sagte: 25 - 30 Euro wird mir die ungeschnittene Fassung, die mit Sicherheit in Kürze in Österreich erscheinen wird, ebenfalls nicht wert sein. Da bleibt mir als Filmfan wieder nur die Wahl, entweder ganz auf den Film zu verzichten, eine gefühlte Ewigkeit zu warten, bis man auch die Uncut-Fassung für 10 Euro hinterher geworfen bekommt oder zur englischsprachigen Import-Version zu greifen.

    12.08.2011 08:43 Uhr - SoIstDasNunMal
    Klar, Giovanni Ribisi spielt in nem Amateurscheiß der gänzlich talentfreien "Butcher Brothers". Sicher. Wenn man sich mit sowas nicht blamieren will, kann man auch schnell mal die Imdb befragen.

    12.08.2011 08:57 Uhr - Raskir
    Bei solchen Filmen kann man ruhig zur UK-Fassung greifen (momentan 9,99 Pfund).
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Dialoge so tiefgreifend sind, dass man den Film auch mit mittelmäßigem Englisch nicht versteht ;-)

    12.08.2011 10:00 Uhr - Joerg Bauer
    Ich glaube, das ist ein wenig falsch interpretiert worden. Wir sind in der Tat erst mit der ungeschnittenen Fassung zur FSK gegangen. Als diese dann den Film gnadenlos hat durchfallen lassen, sind wir zur JK. Als selbst diese den Film nicht uncut durchlassen wollte, mussten wir leider schneiden.

    Jörg Bauer/Sunfilm

    12.08.2011 11:48 Uhr - sevenarmedswordsman
    Es kann natürlich sein, daß SUNFILM den Film nicht anders auf den deutschen Markt bekommt.
    Aber SUNFILM hat vor längerer Zeit eine sogenannte UNCUT METAL EDITION von HELLRAISER 4
    in die Läden gebracht, die eine absolute Frechheit ist = extrem geschnitten trotz extra
    betonten Wortes UNCUT !!! Der Wertstoffhof durfte sich dann über Zuwachs freuen.
    Seitdem hat SUNFILM seinen ehemals guten Ruf bzw. Vertrauen verspielt.

    12.08.2011 12:44 Uhr - Joerg Bauer
    @sevenarmedswordsman:

    Lustig, dass Du das gerade erwähnst mit dem HELLRAISER 4. Dazu sollte man besser mal folgendes Statement lesen:

    http://forum.cinefacts.de/222017-return-marketing-films-hellraiser-4-eine-warnung.html


    12.08.2011 14:24 Uhr - Nick Toxic
    User-Level von Nick Toxic 1
    Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
    12.08.2011 - 08:43 Uhr schrieb SoIstDasNunMal
    Klar, Giovanni Ribisi spielt in nem Amateurscheiß der gänzlich talentfreien "Butcher Brothers". Sicher. Wenn man sich mit sowas nicht blamieren will, kann man auch schnell mal die Imdb befragen.

    Hat damit nix zu tun, sondern wenn man mal auf die Uhrzeit meines Posts guckt kann man sich vielleicht denken das leichte Übermüdung den Sinnen einen Streich spielten.

    12.08.2011 14:44 Uhr - drifter11
    Das Intro ist wie immer vorzüglich verfasst, macht Bock auf mehr!
    Gebe dem Film ne Chance, die extremen Gewaltzenen(Geschnitte)sehen übel aus.
    Kann mir gut vorstellen das dir Film im OV und R-Rated gut abgeht u. Fun bringen könnte.Independend Production gepaart mit diesem Crazy-Mix könnte cool werden.
    Mal schauen...
    Offtopic: Freu mich auf Final Destination 5 in 3D Uncut auf der großen Leinwand im Kino:-)
    Grüße an alle Final Destination Fans; von mir aus können sie noch 2-3 weitere Fortzetzungen an den Start bringen. Fast alle Filme sind geil und bereichern das neue Horrorgenre ungemein.

    12.08.2011 14:58 Uhr - drifter11
    12.08.2011 - 04:53 Uhr schrieb Jack Bauer
    was in diesem Falle besonders schade ist, weil ich den Film vom Aufbau und vom gesamten Handlungsgerüst erstmal zumindest sehr interessant finde.

    Dass das Gezeigte selbst mit einer leichten JK nicht ungekürzt erscheint, ist ein weiteres Armutszeugnis.


    Seh ich auch so, da schafft der Film nicht mal ne Juristen-Prüfung, was dementsprechend ja bedeutet er strahlt im Sinne der Filmwirtschaft zumindest eine leichte Jugendgefährdung aus.Überzogen und lächerlich, wenn man an andere Filme mit JK-Prüfungssiegel denkt. Obwohl ich das gezeigte Krass finde und den Film noch nicht Uncut gesehen habe, meine Ich des jeder 18 jährige das Recht haben sollte diesen Flic zu sehen.

    12.08.2011 16:54 Uhr - Matt²
    User-Level von Matt² 16
    Erfahrungspunkte von Matt² 4.462
    Wohl eher von der billigen Art, wenn ich mir die Screens so anschaue...

    12.08.2011 17:17 Uhr - John Wakefield
    Die Story hört sich ja herrlich schräg an und könnte auf Gegenliebe bei mir stoßen, aber bei Kürzungen von über 3 Minuten, da kommt für mich nicht mal die Ausleihe in der V-Thek in Frage, geschweige ein Kauf. Das SUNFILM nichts dafür kann ist mir schon klar, die haben ja anscheinend alles getan und sind sogar zur JK gedackelt (was ja auch nicht selbstverständlich ist).
    Letztendlich zählt nur das Endergebnis und das ist - wieder einmal - sehr ernüchternd.

    12.08.2011 17:19 Uhr - marioT
    12.08.2011 - 10:00 Uhr schrieb Joerg Bauer
    Ich glaube, das ist ein wenig falsch interpretiert worden. Wir sind in der Tat erst mit der ungeschnittenen Fassung zur FSK gegangen. Als diese dann den Film gnadenlos hat durchfallen lassen, sind wir zur JK. Als selbst diese den Film nicht uncut durchlassen wollte, mussten wir leider schneiden.

    Jörg Bauer/Sunfilm


    Danke für diese Erklärung.
    Ist ja leider nicht die Regel, dass sich mal eine interne Person zu Wort meldet.
    Feiner Zug.:)
    Und das Statement zu Hellraiser 4 ist auch sehr aufschlussreich, danke auch dafür.
    Scheint ja sogar erst heute verfasst worden zu sein, wenn man auf das Datum bzw die Uhrzeit achtet.

    12.08.2011 18:55 Uhr - Jason
    SB.com-Autor
    User-Level von Jason 19
    Erfahrungspunkte von Jason 7.781
    12.08.2011 - 10:00 Uhr schrieb Joerg Bauer
    Ich glaube, das ist ein wenig falsch interpretiert worden. Wir sind in der Tat erst mit der ungeschnittenen Fassung zur FSK gegangen. Als diese dann den Film gnadenlos hat durchfallen lassen, sind wir zur JK.

    An dem Missverständnis ist evtl. auch die vorherige Textpassage des Intros nicht ganz unschuldig, aus der nicht eindeutig hervorging, dass eine FSK-Prüfung überhaupt stattgefunden hat.
    Ich habs mal entsprechend abgeändert. Sorry for the inconvenience.^^

    15.08.2011 01:26 Uhr - Chriz66
    12.08.2011 - 14:44 Uhr schrieb drifter11
    Offtopic: Freu mich auf Final Destination 5 in 3D Uncut auf der großen Leinwand im Kino:-)
    Grüße an alle Final Destination Fans; von mir aus können sie noch 2-3 weitere Fortzetzungen an den Start bringen. Fast alle Filme sind geil und bereichern das neue Horrorgenre ungemein.


    oh man...

    19.08.2011 23:53 Uhr - <DooM>
    1x
    So nu hab ich mir das teil mal ansehen wollen und......nach ner stunde ausgemacht so ein schmodder aber naja .Allerdings muß ich sagen was ist den mit Sunfilm die letzte Zeit los ?
    Nur noch Cut fassungen teilweise Dreiste Coversprüche (Halloween II der blutigste von allen ) Haha hatchet II spit on your grave und wir müssen uns von den kunden anscheissen lassen das wir so nen geschnittenen müll in den verleih nehmen und toll das die info kurz nach dem release kam da kann man nicht mehr ab bestellen sunfilm wird wohl aus unserer bestellliste gestrichen sorry aber so wird das nix andere schaffen es doch auch filme uncut rauszubringen .Aber naja schnell hier mit müll kasse machen noch n paar rechte ins ausland verticken damit wir dann doppelt und dreifach zahlen dürfen .

    30.08.2011 21:29 Uhr - mario65
    also ich finde den film nett anzuschauen...

    17.02.2012 03:51 Uhr - AlonzoHarris
    12.08.2011 14:44 Uhr schrieb drifter11

    Offtopic: Freu mich auf Final Destination 5 in 3D Uncut auf der großen Leinwand im Kino:-)
    Grüße an alle Final Destination Fans; von mir aus können sie noch 2-3 weitere Fortzetzungen an den Start bringen. Fast alle Filme sind geil und bereichern das neue Horrorgenre ungemein.


    Hava Nagila

    25.10.2012 13:04 Uhr - refallis666
    Hi!
    Wollte den Film schon länger mal sehen. Ich weiß, dass die SPIO/JK böse gekürzt ist (danke für den tollen SB an dieser Stelle), ist diese Fassung jedoch anschaubar? Ich meine fallen die Schnitte stark auf? Wenn das Rausgekürzte dem Zuseher keine Logiklöcher bietet, würde ich mich mal drauf einlassen.
    LG

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Ungeschnittene US R-Rated DVD "The Violent Kind"

    Amazon.de

    • The Attack
    • The Attack

    Blu-ray
    14,99 €
    DVD
    12,99 €
    Prime Video
    13,99 €
    • Zack Snyder's Justice League
    • Zack Snyder's Justice League

    4K UHD/BD
    34,99 €
    Blu-ray
    16,99 €
    DVD
    14,99 €
    • Stephen Kings - Manchmal kommen sie wieder
    • Stephen Kings - Manchmal kommen sie wieder

    • 24,99 €
    • Indiana Jones 1-4
    • Indiana Jones 1-4

    4K UHD/BD Steelbook
    139,99 €
    Blu-ray
    25,99 €
    4K UHD/BD DigiPak
    92,99 €