SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware
Filme mit Adriano Celentano kamen früher oft nur gekürzt nach Deutschland. Wir haben mal einen Komplettüberblick erstellt.
Filme mit Adriano Celentano kamen früher oft nur gekürzt nach Deutschland. Wir haben mal einen Komplettüberblick erstellt.
Die gemeinsamen Filme von Bud Spencer & Terence Hill im Schnittberichte-Überblick: Vier Fäuste und Kürzungen in Deutschland.
Die gemeinsamen Filme von Bud Spencer & Terence Hill im Schnittberichte-Überblick: Vier Fäuste und Kürzungen in Deutschland.
Quentin Tarantino - Vom Filmfan zum Künstler
Quentin Tarantino - Vom Filmfan zum Künstler

Mr. Nice Guy

zur OFDb   OT: Yatgo ho yan

Herstellungsland:Hongkong (1997)
Genre:Action, Martial Arts, Komödie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,75 (12 Stimmen) Details
23.04.2017
Muck47
Level 35
XP 43.994
Vergleichsfassungen
Internationale Fassung
Label Warner, DVD
Land Japan
Laufzeit 88:14 Min. (83:36 Min.) NTSC
Originalfassung
Label Warner, DVD
Land Japan
Laufzeit 97:21 Min. (92:58 Min.) NTSC
Vergleich zwischen der gekürzten internationalen Fassung (identisch zur deutschen DVD) und der ungekürzten Originalfassung - beide enthalten auf dem japanischen Doppel-DVD-Set


290 dokumentierte Abweichungen, inklusive
* 35 potentielle Zensurschnitte
* 39 Umschnitte
* 8 Stellen mit alternativem Verlauf
* 25 reine Tonspur-Änderungen

Differenz (ohne Logos/Credits): 13:33 min

Zusätzlich gibt es diverse Mini-Verkürzungen unter 0,5 sec, die im Schnittbericht der Übersichtlichkeit halber nicht aufgeführt wurden. Ausnahme sind ein paar Stellen mit potentiellem Zensurhintergrund oder sonstiger "Relevanz".



Hintergrund


Der Ende 1996 gedrehte Mr. Nice Guy fiel in eine besonders interessante Zeit von Jackie Chans Karriere: Mit Rumble in the Bronx konnte er gerade international einen Überraschungs-Erfolg verbuchen und seine Popularität plötzlich erheblich steigern, kurz darauf folgte mit Rush Hour endgültig der große Durchbruch in der westlichen Filmwelt. Die vorliegende Actionkomödie um einen in eine Gangster-Geschichte schlitternden Fernseh-Koch entstand so noch unter der Regie von Jackies legendärem alten Wegbegleiter Sammo Hung in Hongkong, aufgrund dieser Umstände waren die internationalen Vertriebsrechte aber schon geklärt und ein größeres Publikum somit sicher.

Genau wie der ebenso in dieser "Zwischenphase" gedrehte First Strike - Jackie Chans Erstschlag und eben Rumble in the Bronx nahm Verleiher New Line Cinema umfangreiche Eingriffe für die internationale Fassung vor. Alle drei modernen Klassiker des Hongkong-Kinos leiden ärgerlicherweise bis heute darunter: Bis auf die alten japanischen DVDs gibt es leider weltweit kaum digitale VÖs der ungekürzten Originalfassung bzw man ist in Deutschland und den üblichen englischsprachigen Vertriebsländern nur die internationale Fassung gewohnt. Qualitativ entsprechen die japanischen DVDs, wie schon angedeutet (Letterboxed), auch nicht wirklich heutigen Qualitätsstandards - bieten aber zumindest im Gegensatz zu teilweise verfügbaren Varianten aus Hongkong und Taiwan auch den jeweils zu mehr oder weniger großen Teilen auf Englisch ablaufenden Originalton.

Bei Mr. Nice Guy gibt es eine weitere Besonderheit: Der Hongkong-Kinofassung fehlte eine Dialogszene in der ersten Filmhälfte, die in der radikal gekürzten und im Folgenden näher erläuterten internationalen Fassung weitestgehend enthalten ist. Deshalb (und eben weil die japanische DVD wegen Bildqualität und englischem O-Ton den Varianten aus Hongkong/Taiwan klar überlegen ist) wurde auch die japanische DVD als ungekürzte "Originalfassung" für den vorliegenden Vergleich gegenübergestellt. Aber was fehlt nun also bei der bekannteren internationalen Fassung - und warum bestand diese Lücke in unserem Archiv so lange...?


Die internationale Fassung


Den hinteren Teil der Frage kann man mit der schieren Masse an Straffungs-Kürzungen und Mini-Umschnitten beantworten und somit auch einen Großteil des Schnittberichts zusammenfassen. Wer beide Fassungen gesehen hat, dürfte trotz 13,5 Fehlminuten kaum größere Szenen vermissen und es liegt somit auch mal wieder ein Alptraum-Fall für den Schnittberichte-Autor vor. Wie in der Übersicht oben schon erwähnt, ist mit den dokumentierten 290 Abweichungen noch nicht mal jede einzelne Kürzung erwähnt, häufig fehlen nur 1-2 unwichtige Einzelbilder. Es vergeht einfach kaum eine Einstellung, die der westliche Cutter unbearbeitet ließ und somit dem Film meist offenbar einfach ein wenig mehr Drive geben wollte. Nötig war das natürlich in den wenigsten Fällen und nimmt gerade dem erfahrenen Hongkong-Zuschauer oft eher den Spaß, wenn z.B. spektakuläre Stunts ganz konventionell mit Rücksicht auf die Kontinuität gezeigt werden, statt doppelt aus zwei Perspektiven. Durch z.T. ganz anders angeordnete Szenenverläufe hat man jedenfalls auch die Dramaturgie oft etwas simplifiziert.

In ähnliche Gefilde sind etliche Änderungen auf der Tonspur einzuordnen, welche auch nur dank dem jeweiligen englischen Ton im direkten vergleichen derart krass auffallen konnten. Schreckliche Soundtrack-/Score-Neubauten kennt man da ja schon von den US-Verleihern, hier wurden aber auch diverse Dialoge bearbeitet. So wurden gerade Schauspieler mit markanten Akzenten häufig schlicht neu synchronisiert, um für das gemeine Ohr besser verständlich zu klingen. Aber selbst von Leuten wie Richard Norton hat man einzelne Sätze neu eingesprochen sowie über manchen Szenen nahezu willkürlich gestrichen oder auch ergänzt (letzeres um die Situation auch für den letzten Zuschauer besser verständlich zu machen). Auch hier findet nicht jede einzelne derartige Anpassung Erwähnung im Schnittbericht, sondern nur tatsächlich abweichender Wortlaut.

Kommen wir zu den tatsächlich auffälligen Kürzungen und somit als erstes zu dem Aspekt, der für viele Interessenten wohl den gravierendsten darstellt: Es offenbaren sich einige Zensurschnitte in der internationalen Fassung - im Schnittbericht stets rot hervorgehoben. Ganz besonders Gewalt gegen Frauen zieht sich hier im Prinzip durch den ganzen Film, so ziemlich jede einzelne von vielen Backpfeifen oder wuchtige Tritte in den Bauch unserer weiblichen Begleiterinnen fielen der Schere zum Opfer. Auch Jackie muss häufig deutlich mehr einstecken oder darf spektakulärer austeilen. Zugegebenermaßen ist gerade bei dem letzteren Punkt allerdings auch nicht immer eindeutig zu verstehen, ob es sich wirklich um Zensur oder auch wieder nur eine Straffung handelt. Ebenso sollte man von der Originalfassung nun auch keinen ultraharten Brutalo-Streifen erwarten - auffällig ist dies in der Summe aber schon.

Zu guter Letzt kann man dann schon noch ein paar bemerkenswerte inhaltliche Kürzungen hervorheben. Ein Schema ist dabei durchaus positiv zu erwähnen: Die Screentime von Romeo (Vince Poletto), dem Sohn von Jackies Kollegen, wurde deutlich reduziert. Da er (oder auch der ihm dabei häufig an der Seite stehende Einsatzleiter) vorwiegend durch anstrengendes Overacting auffällt und für den Filmverlauf im Grunde keine allzu große Bedeutung hat, ist diese Entscheidung tendenziell durchaus zu begrüßen. Eine geteilte Meinung kann man wiederum dazu haben, dass Jackies Rolle als Frauenheld für die internationalen Zuschauer etwas reduziert wurde. Über den ganzen Film hinweg gibt es kleine Avancen von seiner Kollegin Lakeisha - einleitend sogar noch ein paar nach Flirt klingende Töne vom Score bei einer Aufnahme von Diana. Peppt die Geschichte noch etwas auf, ist aber auch nicht weiter nötig.

Alles in allem ist die Originalfassung, nicht nur für eingefleischte Hongkong-Fans, die klar zu bevorzugende Filmfassung. Man kann nur hoffen, dass man zumindest jetzt im HD-Zeitalter vielleicht doch irgendwann nochmal eine Neuauflage in angemessener Qualität zu Gesicht bekommt.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Internationale Fassung in NTSC / Originalfassung (Japanische DVD) in NTSC
angeordnet
Weiterer Schnittbericht:

Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 5 vorwärts
Andere Firmenlogos zum Einstieg.
Direkt danach nur bei der US-Fassung eine Einblendung, die auf den Handlungsort hinweist.

Originalfassung 3,8 sec länger

Internationale FassungOriginalfassung



Umschnitt
00:19-01:25 / 00:23 bzw 02:22-03:29

In der internationalen Fassung kommt nach besagter erster Außenaufnahme gleich eine kurze Szene mit Jackie in seinem Kochstudio, bei der auch Credits erscheinen. In der Originalfassung kommt dies erst zwei Minuten später, nachdem Gina verschüttet wurde.

Der Kommentar vom weiteren Koch im Studio wurde bei der verschobenen Szene übrigens neu eingesprochen (weniger Akzent in der internationalen Fassung). Die Credits weichen zudem ab.

+ 66 sec

Internationale FassungOriginalfassung


Innerhalb dieser Koch-Sequenz gibt es auch eine Mini-Abweichung:

01:03 / 03:06-03:07

Die Nudeln werden etwas früher ausgerollt.

1,2 sec



Im Anschluss erscheinen nur bei der IF weiter einzelne Credits (nicht bebildert).


01:51 / 00:49-00:50

Giancarlo (Richard Norton) küsst Gina unbedeutend früher...

1 sec


01:55 / 00:54

...und tunkt sie einen Moment länger ins Wasser.

0,5 sec




Zensurschnitt
01:58 / 00:58-01:01

Giancarlo tunkt sie länger und meint dabei noch mit fiesem Blick: "You're with the Demons. And I detest spies!"

3,4 sec



Zensurschnitt
02:45 / 01:48

Die Zeitlupe-Aufnahme von Gina in der Luft beginnt ein wenig früher.

0,8 sec



Zensurschnitt
02:46 / 01:50-01:53

Noch eine weitere nahe Zeitlupen-Aufnahme vom Sturz.

3,5 sec



Zensurschnitt
03:02 / 02:09

Gina blickt ein wenig länger panisch nach oben.

0,5 sec



Zensurschnitt
03:06 / 02:13-02:22

Sie wird noch in zwei weiteren seitlichen Aufnahmen verschüttet. Dann folgt eine erste Credits-Einblendung (und wie weiter oben schon beschrieben die in der IF vorgezogene Koch-Sequenz).

8,5 sec



03:26 / 03:49-03:57

Die Goons machen noch ein paar Schritte durch den Raum und schleppen ihren Gefangenen an.

8,3 sec



Tonspur-Änderung
03:30 / 04:01

Vielleicht weil man dem internationalen Zuschauer einfach nicht so viel Mitdenken zutraut, wurde nur in der IF über der Aufnahme des von Giancarlo präsentierten Fotos noch ein Kommentar von ihm ergänzt; "It's Tara. She's a Demon girl!"

Bild zur Einordnung




Tonspur-Änderung
04:13 / 04:44

Um das Ganze noch etwas dramatischer zu machen, hat man zur Aufnahme von Sandy nur in der IF noch ein "Tara, you bitch!" ins Off gelegt.

Bild zur Einordnung




04:15 / 04:46-04:56

Sandy ist ein wenig länger zu sehen und Giancarlo meint: "I hear you have something that belongs to me."
Der Dämonen-Anführer entgegnet neckisch: "I don't think so!"
Der Baddie kommentiert dann noch "Sluts!", bevor er auf Tara zugeht.

9,3 sec



04:23 / 05:04-05:06

Der Anführer etwas früher.
Den hier anfangenden Kommentar von ihm hat man in der IF zur Hälfte schon in die vorige Einstellung verlegt.

2,6 sec




04:31 / 05:14-05:17

Giancarlo etwas länger, er befiehlt noch "Put him away."

2,5 sec



04:59 / 05:45-05:47

Der Anführer spricht ein wenig länger.
Hat man inhaltlich erneut (inkl. anderer Betonung bei der Nachsynchro) über die Folgeeinstellung hinweg aber auch in die IF übernommen.

2,4 sec




05:08 / 05:57-05:59

Der Dämonen-Anführer meint noch: "You want it, you pay the price."

2,5 sec



Zensurschnitt
05:17 / 06:08-06:09

Blutiger Treffer in Großaufnahme.

0,7 sec



Zensurschnitt / Umschnitt
05:22-05:23 / 06:14-06:15 bzw 06:21

Das Geld ein paar unbedeutende Frames länger in der Luft, dann sieht man den verletzten Anführer früher und er bekommt einen weiteren Schuss ab.
Zum besseren Übergang hat man dafür in der IF eine Aufnahme vom schießenden Giancarlo vorgezogen, die eigentlich erst ein paar Sekunden später kommt.

Originalfassung 0,7 sec länger



Zensurschnitt
05:26 / 06:18-06:22

Grank ein wenig länger, er feuert noch einen Schuss ab. Den entsprechenden Treffer sieht man noch, sowie weiteres Chaos und zwischendrin auch kurz die gerade schon erwähnte Aufnahme vom schießenden Giancarlo.

3,3 sec



05:39 / 06:34-06:35

Merkwürdigerweise hat man hier in der IF einen Jumpcut erzeugt bzw die Aufnahme vom nach einer Granate greifenden Dämonen-Mitglied durch Entfernen von ein paar Frames mittendrin etwas beschleunigt.

0,5 sec




Umschnitt / Tonspur-Änderung
05:52 bzw 05:56-06:00 / 06:48-06:52 bzw 06:56

Zwei Aufnahmen der davon laufenden Diana wurden für die IF etwas nach hinten (direkt bevor es nach draußen geht) verschoben.
In beiden Fassungen sagt sie bei der zweiten, näheren Aufnahme "Hurry up!".
Bei der ersten wurde für die IF noch ein "We should hurry!" ergänzt.

Bild zur Einordnung




Umschnitt
06:09-06:17 / 07:05-07:13

Ein paar Einstellungen etwas durcheinander gewürfelt: Grank springt eigentlich schon hier noch in Zeitlupe in den Jeep und zielt nach hinten.
Dies sowie zwei weitere Einstellungen von ihm wurden in der IF erst ein paar Sekunden später direkt aneinander gereiht verwendet.

Bild zur Einordnung




Tonspur-Änderung
06:36 / 07:32

Als die Baddies um die Ecke kommen, hört man nur bei der IF noch ein "Move, get out of the way!"


06:48 / 07:44-07:45

Ein bisschen unwichtige Straffung von der Aufnahme Giancarlos hin zu der ersten Einstellung draußen.

1,1 sec


06:59 / 07:56-07:57

Giancarlo steigt unbedeutend länger ins Auto.

0,6 sec


07:11 / 08:09

Als Jackie sich erstmals zur Wehr gesetzt, wurde ein klein wenig am Ende der Aufnahme gestutzt.
Kein Zensurhintergrund, aber trotz 0,5 sec mal mit aufgeführt, da bei einer Kampfszene.

0,4 sec


07:23 / 08:21-08:22

Jackie steht einen Moment länger vor der Blechwand.

0,9 sec


07:46 / 08:45-08:46

Die Aufnahme beginnt einen Moment früher, bevor Diana zu dem in Deckung stehenden Jackie kommt.

0,6 sec

In der folgenden halben Minute gibt es ein paar Mini-Straffungen unter 0,5 sec.



08:38 / 09:39-09:42

Jackie und Diana hängen etwas länger in der Luft, er kämpft mit seiner Ausdauer.

3,1 sec



08:42 / 09:46-09:47

Jackies Gesicht etwas früher im Spiegel.

1,4 sec




Umschnitt
09:01 bzw 09:05-09:16 / 10:07-10:19 bzw 10:23

Wie Jackie die Hand länger auf Dianas Brust hat und die ihn dann darauf aufmerksam macht, ist in der Originalfassung in einem durch zu sehen.
In der IF kommt dies erst nach einem Umschnitt auf die Baddies und bei den Einstellungen im Umkreis hat man gleich auch unbedeutend gestrafft.

Originalfassung 1,8 sec länger
Bild zur Einordnung




Umschnitt
09:20-09:22 / 10:27-10:29

Jackies Fußbewegung wurde für die IF eine Einstellung nach hinten verschoben.

Bild zur Einordnung




Tonspur-Änderung
09:48 / 10:56

Nachdem Jackie durch das enge Gitter geglitten ist und die Baddies verwirrt auf der anderen Seite zurückgelassen hat, wurde für die IF der letzte Kommentar gestrichen (womöglich wegen dem starkem Akzent); "Why can't I get through?"

Bild zur Einordnung




Tonspur-Änderung
10:26 / 11:34

Hier hört man wiederum nur in der IF "Let's go get him!" von den Baddies im Hintergrund.

Bild zur Einordnung




12:33 / 13:42-13:45

Jackie zermatscht die Torte etwas länger.

3,4 sec



13:33 / 14:46-14:48

Die Aufnahme der Autos ein klein wenig früher, einer schlägt noch die Tür zu.

1,9 sec




Umschnitt
13:55 bzw 13:56 / 15:10-15:12

Eine erste Aufnahme von Diana auf der Straße, Jackie winkt ihr.
Das Winken wird kurz darauf auch in der IF wieder eingefügt, die Aufnahme von Diana bleibt OF-exklusiv.

Originalfassung 1,2 sec länger



Umschnitt
13:58-14:00 / 15:14-15:17

Weitere total unnötige Cutter-Spielereien, als Diana näher kommt.

Originalfassung 0,5 sec länger

Dazwischen mehrere Framecuts unter 0,5 sec.


Umschnitt
14:16-14:18 / 15:34-15:17

Nonsens: Wie sie nach dem Tape greift, wurde in der IF hinter die Aufnahme vom schießenden Schergen verschoben.



Tonspur-Änderung
15:15 / 16:33

Exemplarisch auch mal erwähnt (wobei alle solchen Soundtrack-Abweichungen wirklich den Rahmen sprengen würden): Nachdem Diana Jackie einen kleinen Kuss gegeben hat und ausgestiegen ist, ertönen nur in der Originalfassung ein paar "coole" Töne, die ihn in dem Moment eher als Frauenheld wirken lassen.

Bild zur Einordnung




17:15 / 18:35-18:52

Nachdem das Mädchen (Nancy) auf Cartoons plädiert hat, sieht man in der OF noch, wie Bruder Sonny sie schubst. Sogleich petzt sie beim dazu kommenden Opa Baggio, der die Beiden herausführt und meint, dass man nun Jackies Show schauen würde.
Daraufhin beginnt die Folgeszene von Diana noch etwas früher: Auf dem Fernseher sieht sie schon einen Ausschnitt aus der Kochshow.

17,4 sec



Tonspur-Änderung
18:12 / 19:49

Während der Aufnahme vom TV fragt der Scherge nur in der IF noch "Where's the tape?"

Bild zur Einordnung




Zensurschnitt
18:13 / 19:50-20:08

In der OF fragt der Kerl dies nun offscreen und Diana erwidert: "I don't know."
Daraufhin bekommt sie erstmal eine Backpfeife und den Fuß auf den Rücken gedrückt. Ihr wird noch die Pistole an den Nacken gehalten; "Maybe this will refresh your memory."
Sie erwidert: "Wait! It's with that guy."
Baddie: "What guy?"
Diana: "The guy who saved me."
Daraufhin greift der Baddie zum Arm (der Rest der Einstellung in der IF wieder zu sehen); "Let's go!"

17,2 sec



Zensurschnitt
18:21 / 20:16-20:29

Es wird noch vom toten Richard hochgefahren, der Scherge erhebt seine Waffe. Diana löst sich derweil mit einem Hieb von den Fängen des anderen Kerls und will kurz fliehen. Dabei wird sie jedoch an den Knöcheln gepackt und zu Fall gebracht, der Baddie hebt sie mit seinem Knie in ihrem Rücken wieder auf und warnt: "Don't do that again, bitch."
Die Baddies gehen mit ihr zusammen nach draußen.

13,4 sec
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 5 vorwärts

Kommentare

23.04.2017 00:22 Uhr - Freeman
6x
User-Level von Freeman 11
Erfahrungspunkte von Freeman 1.628
Alter Schwede. Ein Wahnsinns-Schnittbericht! 👍🏻
Meinen größten Respekt und herzlichen Dank für dieses beeindruckende Mammutwerk.

Ach ja, das ewige Kreuz mit den verstümmelten/internationalen Fassungen von Jackie Chan Filmen. 😤
Ich hoffe ja, dass wir eines Tages noch in den Genuss der vollständigen Fassungen all seiner Filme kommen! Bei "Under Control" hat es ja auch geklappt.

23.04.2017 00:26 Uhr - jenzi
User-Level von jenzi 1
Erfahrungspunkte von jenzi 14
Der Film macht Spaß, in dieser Version sicher noch mehr.

23.04.2017 00:32 Uhr - Dragon50
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 12
Erfahrungspunkte von Dragon50 2.017
Mein erster Jackie Chan Film, den ich damals im Kino gesehen hab.
Das ich echt heftig, wie viel da rausgeschnitten wurde.

@Muck47 das ist ein Hammer SB, danke dafür :)

23.04.2017 02:48 Uhr - ???
User-Level von ??? 2
Erfahrungspunkte von ??? 33
Schade, dass Splendid Film die Filmrechte für "Mr. Nice Guy", "First Strike" & "Rumble In The Bronx" nicht bzw. nicht mehr hat. Diese Filme hätte ich super gern im Rahmen der Dragon Edition gesehen. Jeweils mit Original- & Export-Fassung!!! Schade,schade....

23.04.2017 07:30 Uhr - TonyJaa
3x
SB.com-Autor
User-Level von TonyJaa 35
Erfahrungspunkte von TonyJaa 43.323
Wahnsinns-SB, vielen Dank fürs Schließen dieser Lücke, Muck47!

23.04.2017 09:32 Uhr - Mc Claud
Toller Schnittbericht!
Für solche Fassungen wäre ich bereit 15 Euro aus zu geben. Hauptsache die deutsche Tonspur wird auf das Original Master gezogen. Wäre klasse wenn für die neuen Passagen eine Neuvertonung kommt aber wenn es nur deutsche Untertitel gibt ist es auch in Ordnung.
Also Labels holt euch die Rechte und ran ans Werk!
PS: Für die Fans als Double Future Rumble in der Brox und Mr.Nice Guy beide in der Original Fassung für 30 Euro. Das wäre Cool. Da fallen mir noch ein paar andere ein: Hard To Die in der Original Fassung wäre auch nicht schlecht sowie First Strike oder Spion wieder willen ;)

23.04.2017 12:21 Uhr - Scat
78:05 / 91:30-91:31

Straffi.

0,8 sec


Sehr gut. :D Im Ernst, Wahnsinnsarbeit. Dass der Streifen soo dermaßen mit Einzelbildern zerstückelt wurde hätte auch ich nicht gedacht. Aber es stimmt, in der Originalfassung ist der Film einen Hauch grimmiger. Dennoch war ich damals leicht über die FSK 12 der deutschen Fassung überrascht. Die Schergen stellen sich zwar oftmals sehr klamaukig an, aber schon die Anfangsszene mit der Frau, die vom Sand begraben wird, da hab ich gestaunt.

Beim dt. Cover hat man sich indes auch nicht mit Ruhm bekleckert. Fast das gleiche wie RUMBLE, da hat es an Kreativität außerordentlich gemangelt.

23.04.2017 16:30 Uhr - Der DVD Sammler
DB-Helfer
User-Level von Der DVD Sammler 9
Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 1.300
Ein wahnsinns Schnittbericht wieder mal sehr viel Dank dafür, Muck47. Es ist echt schade das in der Internationalen Fassungen so viel entfernt wurde. In den Outtakes gibt es eine Szene wo ich dachte die ist in der Originalfassung drin. Da ist Jackie beim Baustellen Kampf unter einen Gerüst mit einen Stuntman drin und den kickt er aus dem Gerüst raus und dann kommt Jackie nicht mehr raus und die Baddies stehen mir Waffen herum. Die Kampfszene gibt es dann nicht im Film zu sehen.

23.04.2017 17:04 Uhr - dennis82
Bin froh das ich mir Rumble in the Bronx DVD bei Ebay Hong Kong und First Strike (VCD) auf einer Filmbörse in ihren Langfassungen ergattern konnte.


DIe Frage ist hierbei wie bei diversen Langfassungen die Master in ihrem Zustand sind und in wie fern diese dann auf Bluray oder im normal Fall auf DVD Released werden können?
Bei meinen beiden oben genannten Langfassungen ist die Quali bei Note 4 (DVD) bis Note 5(VCD).

Auf DVD habe ich diverse Langfassungen in einer Box dort waren mehr als 30 Filme von Jackie enthalten. Ebenfalls Mr Nice Guy oder The Protector waren waren mit in der Box. Sie wurde damals aus China bestellt,
nur nicht die Langfassungen die ich einzelnd ergattert habe.


Wenn es einges Tages dazu kommt werden sie dann bestimmt die erweiterten Szenen Untertiteln, würde dann für mich ausreichen.
Aus folgendem Grund würde ich mir diese Langfassungen nochmals holen wenn die Quali stimmt! Denn bei meiner Box reicht die Quali von Note 2 bis hin zur Note 5.

24.04.2017 10:44 Uhr - Kevin Chan
User-Level von Kevin Chan 1
Erfahrungspunkte von Kevin Chan 10
Ich dachte immer, die japanischen Fassungen sind als "spezielle Langfassungen" anzusehen und nicht als "Originalfassungen". Bin selbst im Besitz der 2006er Warner Special Edition aus Japan sowie der 1999er Mei Ah DVD aus Hong Kong. Bei einem schnellen Vergleich damals, als ich die erworben habe, ist mir auch der Sprach-Unterschied sowie die im Intro erwähnte Handlungsszene aufgefallen, die es in Japan im Gegensatz zu Hong Kong gab.

Interessant wäre ja, ob das wirklich der einzige Unterschied der zwischen der Hong Kong und der Japan-Fassung ist..

EDIT: Ah, ich sehe ja, dafür gibt's ja schon nen separaten Schnittbericht.

24.04.2017 15:16 Uhr - alraune666
23.04.2017 09:32 Uhr schrieb Mc Claud
Toller Schnittbericht!
Für solche Fassungen wäre ich bereit 15 Euro aus zu geben. Hauptsache die deutsche Tonspur wird auf das Original Master gezogen. Wäre klasse wenn für die neuen Passagen eine Neuvertonung kommt aber wenn es nur deutsche Untertitel gibt ist es auch in Ordnung.
Also Labels holt euch die Rechte und ran ans Werk!
PS: Für die Fans als Double Future Rumble in der Brox und Mr.Nice Guy beide in der Original Fassung für 30 Euro. Das wäre Cool. Da fallen mir noch ein paar andere ein: Hard To Die in der Original Fassung wäre auch nicht schlecht sowie First Strike oder Spion wieder willen ;)


Wenn man fuer solche sagen wir mal Special Interest Neureleases 'nur' 15 Euro ... also Normalpreis ... zahlen will wirds wohl kaum etwas werden ... fuern Backprogramm Grabbelstand Preis von unter 10 Euro lohnt es sich nicht wirklich ...

Schon interessant wie die Internationalen Fassungen zurechtgeschnitten wurden ... sehe ich nicht wirklich Sinn drin.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte japansiche DVD mit der Originalfassung

Amazon.de



Skyscraper
4K UHD/BD Steelbook 34,99
4K UHD/BD 26,99
BD 3D/2D 22,99
Blu-ray 15,99
DVD 13,99
Amazon Video 11,99



The Boys from Brazil
Blu-ray 16,99
DVD 14,99



10x10
Blu-ray 13,99
DVD 9,99
Amazon Video 9,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)