SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 44,99 € bei gameware Rage 2 · Bunter Shooter für PS4, Xbox und PC · ab 49,99 € bei gameware

Der Pate - Teil 3

zur OFDb   OT: The Godfather: Part III

Herstellungsland:USA (1990)
Genre:Drama, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,89 (42 Stimmen) Details
26.12.2002
TonyJaa
Level 35
XP 46.477
Alan Smithee
Level 11
XP 1.860
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Label Puls 8, Release
Land Schweiz
Freigabe ab 12
Laufzeit 146:29 Min. (ohne Abspann) PAL
Final Director´s Cut ofdb
Label Paramount, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 163:11 Min. (155:59 Min.) PAL

Vergleich zwischen der Kinofassung (vertr. durch eine Puls 8- Ausstrahlung vom 15.11.2015, 20 Uhr) und dem Final Director's Cut (Coppola Restauration/DVD).

"Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann"

Eines der bekanntesten Zitate zu einem der filmisch gelungensten Chroniken der Filmgeschichte. Eine Familienchronik die Francis Ford Coppola's Adaption, abgelehnt an Mario Puzo's Romanvorlage, über einen Zeitraum von fast 80 Jahren umspannt. Ein Meilenstein der Filmgeschichte, eine Trilogie die in ihrer Art und Weise und Intensität in der heutigen Zeit, auch in Anbetracht ihrer Laufzeiten, wohl so nicht mehr entstehen würde. Viel mehr braucht man an dieser Stelle, so denke ich, nicht sagen, hält das Mafiaepos seine Messlatte doch gekonnt über alle drei Teile hinweg hoch und selbst wenn der dritte Teil der Saga in Anbetracht seiner Vorgänger etwas abfällt, ist er nicht weniger opulent inszeniert und bringt das Geschehen zu einem runden wie tragischen Abschluss. Drei Filme, eine Wucht und in meinen Augen ein unbestreitbares Must-See, dass jeder mindestens einmal gesehen haben sollte, stehen zumindest die ersten beiden Teile doch in fast jeder Top-Listung unter den ersten zehn, wenn nicht gar unter den ersten fünf Plätzen.

 

Der Pate - Die Saga

Genug der überschwenglichen Worte, jedoch einleitend zum Schnittbericht im Folgenden ein paar Worte zu den Vorgängern. Denn neben den obligatorischen Schnittfassungen zugunst einer frühen Sendezeit bspw. auf Kabel 1 (s. Schnittbericht Der Pate / Der Pate 2) oder Puls 8 (s. Schnittbericht Der Pate / Der Pate 2), dürfte den geneigten Cineasten sicherlich der, hierzulande als Der Pate - Die Saga betitelte, TV-Zusammenschnitt interessieren. Rund drei Jahre nach Kinostart des zweiten Teils rekonstruierte Regisseur Coppola einen Zusammenschnitt beider Teile, fügte rund eine dreiviertel Stunde an Deleted Scenes wieder in den Film ein und baute ihn schlussendlich chronologisch auf. Die Szenen rund um den jungen Vito Corleone und seinem Aufstieg zum Paten, eigentlich Bestandteil des zweiten Paten, stehen hier nun bspw. am Anfang des Zusammenschnittes. Das nunmehr knapp 7- stündige Gesamtwerk beider Pate-Teile, feierte schließlich im Jahre 1977 seine Premiere beim US-Sender NBC. Als 4- teilige Mini-Serie angelegt, musste diese dabei jedoch kräftig in Gewalt- & Nackszenen sowie in einigen Dialogen gekürzt werden. Ein ebenfalls 4-teiliger, detailierter Schnittbericht, versorgt den Leser hierbei nicht nur mit Informationen rund um die zusätzlichen Szenen, sondern zeigt ebenso auf, was man damalig zum einen beim Erstellen der Fassung unter den Tisch fielen ließ, ebenso welche drastischen Momente/sonstige Zensuren getätigt wurden. In dieser 4- geteilten Form erschien die Fassung auch in Deutschland sowohl im TV wie auch auf VHS. Erst vor einigen Jahren zeigte der US-Sender AMC eine, wohl weniger gekürzte, Variante dieses Zusammenschnittes, bevor anno 2016 sich HBO dem Ganzen annahm und das verlängerte Epos zum ersten Mal komplett ungekürzt, in HD und in einem Stück zeigte.

Jedem Fan der Filme, insbesondere die mit gutem Sitzfleisch, sei die Fassung einmal ans Herz gelegt. Es bleibt abzuwarten ob diese Fassung, ungeschnitten und in HD, auch in Deutschland das Licht der Welt erblicken wird - auf DVD oder Blu-Ray oder zumindest ebenso im deutschen Fernsehen.

 

Der Pate 3 - Final Director's Cut

Laut IMDB erschien im US-TV eine Version die sich eingangs etwas zu unterscheiden wusste, ebenso sollen in den späten 90ern zwei Szenen hinzugefügt worden sein. Zuletzt genannte zwei Szenen können wir in der Form bestätigen, dass sie sehr wohl Bestandteil des Final DC sind. Ohnehin und nach Prüfung diverser Fassungen im VHS, DVD und TV- Sektor (und einem kleine Suchmartyrium des werten Autoren), dürfte der sog. FDC auch für viele die geläufigste Fassung sein. Sämtliche Heimkino-Veröffentlichungen auf VHS, DVD und schlussendlich bis dato Blu-Ray beinhalten die längere Filmfassung. Auch im TV findet diese bisweilen Anwendung, zumindest seit einem senderseitigen Masterwechsel roundabout zur Zeit der sog. Coppola Restauration, die das Studio Paramount im Rahmen der damaligen DVD-Veröffentlichung 2008 anfertigte. Lediglich bei Ausstrahlungen vor dieser Zeit und auf alten Master basierend, erhielt man Einblick in die ursprüngliche Kinofassung, wie wir anhand der Vergleichsfassung dieses Schnittberichtes feststellen können. Der Sender Puls 8 grub, ähnlich wie bei den beiden Vorgängerteile, ein altes Master aus, basierend wie gesagt auf der alten Kinofassung, jedoch zugunsten der Senderzeit um wenige Gewaltszenen beschnitten. Da die Kinofassung in ihrer ungekürzten Form nicht mehr aufgetrieben werden konnte und der Sender zudem auf Anfrage bestätige die Ausstrahlungsrechte wieder verloren zu haben, entschieden wir uns einen quasi Schnittbericht-Hybriden zu erstellen. Hier behandeln wir also nun die Unterschiede zwischen der Kinofassung und dem Final DC, werten damit also unseren Bestandsschnittbericht etwas auf, während sich ein zweiter, separater Schnittbericht mit den senderseitigen Zensuren zu Gunsten der frühen Sendezeit beschäftigt. Um das Ganze abzurunden, viel ebenso auf, dass sich der Final DC auf VHS geringfügig von dem Final DC auf DVD unterscheidet. Ein Umstand der höchstwahrscheinlich auf die Bearbeitung im Rahmen der Coppola Restauration zuzuführen ist und ebenfalls separat einen Schnittbericht spendiert bekommt.

Insgesamt gesehen ist der FDC etwas runder in Bezug auf die Kinofassung, werden doch sowohl die Beziehungen zu Michael und seinen Kindern Mary und Anthony intensiviert, ebenso gibt es zusätzliche Szenen bei der Festlichkeit am Anfang des Films wie auch hinsichtlich späteren Szenen zwischen Michael und Kay auf Sizilien. Insbesondere hier verleiht einem der FDC schon eher das Gefühl, Michael und Kay würden wieder zueinander finden. Ebenso bedeutsam dürfte die Abmilderung der Liebesbeziehung zwischen Mary und Vincent im FDC sein, spricht sich Michael nur im FDC klar gegen diese aus, während Mary exklusiv in der Kinofassung explizit bestätigt, sie würde ihren Cousin lieben. 

Abschliessend sei noch angemerkt, dass im Rahmen der obig genannten Coppola Restauration auch neue, deutsche Synchronisationen angefertigt wurden. Dies betrifft insbesondere auch den hier behandelten dritten Teil, wie man anhand der abweichenden Synchro der Puls 8- Ausstrahlung, resp. der Kinofassung, feststellen kann.

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass im nachfolgenden Bericht auf Vorlagenfehler und Framerisse unter 0,5 Sek. nicht weiter eingegangen wird. 

 

Insgesamt 34 Abweichungen zusammengesetzt aus:
- 16x Alternativmaterial in beiden Fassungen
-  2x Exklusivmaterial in der Kinofassung
-  5x Exklusivmaterial im Final Director's Cut

- 11x reine Zensurschnitte

sowie Anfanglogo/Schwarzbild und Abspann.

Schnittdauer 448,00 Sek. (= 07:28 Min.)
*Zusätzliches Material Kinofassung: 125,28 Sek. (= 02:25 Min.)
*Zusätzliches Material Final Director's Cut: 623,92 Sek. (= 10:24 Min.)

*reine Zensurschnitte: 50,64 Sek.

Die Laufzeitangaben sind von der FSK 16- DVD entnommen worden.

Weitere Schnittberichte
Der Pate (1971) Kabel 1 - FSK 16 DVD
Der Pate (1971) Puls 8 ab 12 - FSK 16
Der Pate - Teil 2 (1974) Kabel 1 - FSK 16 DVD
Der Pate - Teil 2 (1974) Puls 8 ab 12 - FSK 16
Der Pate - Teil 3 (1990) Kinofassung - Final Director´s Cut
Der Pate - Teil 3 (1990) Final Director's Cut VHS - Final Director's Cut DVD (The Coppola Restauration)
Der Pate - Teil 3 (1990) Puls 8 ab 12 - FSK 16
Der Pate - Die Saga (1977) TV-Version - Kinofassung
Der Pate - Die Saga (1977) TV-Version - Kinofassung
Der Pate - Die Saga (1977) TV-Version - Kinofassung
Der Pate - Die Saga (1977) TV-Version - Kinofassung
Pate II, Der Keine Jugendfreigabe - Euroversion

Meldung


Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 3 vorwärts
00:00 Min.
Das "Paramount"- Logo sowie ein Teil des nachfolgenden Schwarzbild fehlt.
19,68 Sek.

00:48 Min.
Die DVD zeigt den Originaltitel (links), während Puls 8 den deutschen Titel zeigt (rechts).
kein Zeitunterschied


03:51 Min.
Kinofassung:
In der Kinofassung Michael's Blick weniger gesenkt. Er schliesst die Augen, blickt nach unten und wieder herauf.
+ 5,68 Sek.


Final DC:
Die Einstellung von Michael unterscheidet sich komplett. Im FDC hat er seinen Kopf gesenkt und schaut nach oben bzw. zur Seite.
5,12 Sek.


19:18 Min.
Kinofassung:
Die Kinofassung setzt hier nach dem Schnitt geringfügig eher ein und zeigt Michael noch ein paar Schritte gehen und einen anderen Gast nickend grüßen.
+ 2,88 Sek.


Final DC:
Im FDC wird wieder auf Michael in seinem Büro geschnitten und wie er den alternder Don Altobello empfängt und dieser ihm ein Geschenk überbringt.
Michael: "Ah, Don Altobello."
Don Altobello: "Ich komme um meinen Respekt zu erweisen."
Michael: "Ich danke ihnen. Sie ehren die Freundschaft meines Vaters."
Don Altobello: "Wo ist mein Patenkind, Michael?"
Connie stößt nun ebenfalls hinzu.
Connie: "Hier bin ich, Don Altobello. Ich freue mich."
Don Altobello: "Es scheint mir noch nicht lange her zu sein, da habe ich dich in meinen alten Händen gewogen."
Don Altobello: "Michael."
Michael sich setzend: "Bitte nehmen sie doch Platz."


Don Altobello: "Ich stehe lieber. Michael. Alles was die Kraft des Lebens war, den Saft der Jugend habe ich verloren. Die Lust am Weibe. Und...und so hab ich endlich den Verstand frei meine Pflicht vor Gott zu erkennen."
Don Altobello zückt sein Scheckbuch und stellt Michael für seine Stiftung eine Summe über 1 Mio. US-Dollar aus.
Don Altobello: "Ich...äh...ich darf sie um eine besondere Gunst bitten. Und zwar, dass ich meinen Namen mit der Vito-Corleone-Stiftung verbinde. Sodass wir uns vereint dieser Pflicht stellen, im Namen unseres Glaubens."
Der Scheck wird nun überreicht, Michael und Conny sind sichtlich gerührt über diese Geste.
Michael: "Oh, wie großzügig."
Conny: "Lieber Pate, wie wundervoll."
Michael: "Don Altobello sie haben ein Herz!"
Don Altobello: "Ach was."
Beide umarmen sich nun und machen sich auf den Weg in Richtung Tür.
Michael: "Oh doch, darauf müssen wir anstoßen. Auf ihr großes Herz."


Es erfolgt ein Gegenschnitt hin zu Erzbischof Gilday und Harrison.
Erzbischof Gilday: "Dem Vatikan ist von diesen Aktionären nichts bekannt."
Harrison: "Gut, ich mach mir lieber zuviel Sorgen. Unsere Beteiligung ist, wie sie wissen, sehr substanziell. Daher meine Sorge."
Erzbischof Gilday: "Ich bitte sie. Dazu besteht kein Grund. Wir haben eine Vereinbarung."
Harrison: "So ist es. Aber woher habe ich wohl graue Haare?!"
115,20 Sek.


33:50 Min.
Zensurkürzung in der Puls 8- Fassung, s. dazu separater Schnittbericht.
1,12 Sek.


34:32 Min.
Zensurkürzung in der Puls 8- Fassung, s. dazu separater Schnittbericht.
9,68 Sek.


36:27 Min.
Kinofassung:
Exklusiv in der Kinofassung blendet das Bild langsam ins Schwarze ab. Der Dialog im Off ist hier leicht alternativ und wird recht hart etwas frühzeitig beendet. Demnach fehlt auch das anschließende Schwarzbild. Als die Kinofassung mit dem Gespräch zwischen Michael und Erzbischof Gilday wieder einsetzt, setzt die KF hier exklusiv etwas eher ein, sodass sich der Bischof hier noch nach vorn auf den Tisch beugen darf.
+ 7,76 Sek.


Final DC:
Connie ist hier noch wenige Frames länger zu sehen, dann wird mittels eines harten Schnittes zu einer Frühstücksszene geschnitten. Der Dialog im Off ist zudem schon über Connies Einstellung etwas abweichend und verlängert:
Harrison: "Wir haben etwas Phantastisches arrangiert. Die Publicity ist phänomenal. Du bist der neue Rockefeller. Ein Philanthrop."
Michael werden einige Papiere von Harrison gereicht.
Harrison: "Deine Unterschrift, bitte."
Michael: "Wie haben sich die Zeiten geändert. Mein Vater hat Stiftungen immer gehasst. Er wollte alles selbst verhandeln. Von Mann zu Mann. Aber bei uns läuft das anders."
Harrison: "Das läuft ab wie in jedem großen Unternehmen. Wir kontrollieren viel Geld mit wenig Geld. Bei niedrigen Steuern. Ohne staatliche Aufsichtsbehörde."
Michael bekommt nun einen Anruf, den er kurz und knapp hält und dann wieder auflegt, als plötzlich Andrew im Raum erscheint.


Andrew: "Ich hoffe ich störe nicht."
Michael: "Andrew."
Andrew: "Lieber Pate..."
Michael: "Auf dem Weg nach Rom."
Andrew: "...ich bedanke mich für alles, was du für mich getan hast."
Michael: "Ah, ich bitte dich. Frühstückst du mit uns?"
Andrew: "Nein kann ich leider nicht."
Michael: "Wie ist dein Italienisch?"
Andrew: "So lala, man wird mich verstehen."
Michael: "Sein Vater war ein großer Anwalt."
Harrison: "Ich weiß."
Michael: "Hat die Priesterweihe nicht erlebt. Ich...äh...hast du mal eine gesehen?"
Harrison verneint dies.
Michael: "Ich war so stolz. Ich begleite dich raus."
Harrison: "Andrew, wenn du im Vatikan Gerüchte aufschnappst, sag mir Bescheid."
Michael: "Nein, nein, nein. Andrew besitzt den wahren Glauben."
Michael begleitet Andrew wieder hinein in die Wohnung und zur Tür während das Geschehen sanft zu einer Einstellung einer Kirche umblendet.
82,68 Sek.


41:12 Min.
Kinofassung
Die Einstellung der Skyline setzt in der Kinofassung einen Moment früher ein.
+ 1,64 Sek.


43:55 Min.
Kinofassung:
Die Einstellung von Michael im Gerichtssaal verhaart genau zwei Frames länger, dann sieht man alternativ in näherer Einstellung wie Don Altobello mit seinem Bodyguard den "China Bowl" verlässt. Als ein Passant den Weg der beiden kreuzt, laufen beide Fassungen wieder parallel.
+ 8,92 Sek.


Final DC:
Wir sehen Michael und seine Tochter Mary auf dem Terrassendach sitzen.
Mary: "Dad?"
Michael: "Hmh."
Mary: "Tony sagt ich wäre für die Stiftung nur das Aushängeschild. Das du die Fäden ziehen und mich nur benutzen willst. Das du mit dem Geld operieren willst."
Michael: "Ach, aber ich bitte dich."
Mary: "Und dein Image in der Öffentlichkeit aufpolieren."
Michael: "Mary. Mary! Die Stiftung existiert. Sie existiert in der Realität. Ich habe Anthony auch dabei haben wollen. Ich hatte gehofft, ihr zwei würdet euch die Leitung teilen. Ich werd' mich nicht einmischen. Ich helfe dir nur, wenn du mich darum bitten solltest."
Mary: "Wo...Wofür hast du sie gegründet? Wozu tust du das? Weswegen soll ich das tun?"
Michael: "Ganz einfach. Ich tue das für meine Kinder. Und du wirst es für deine Kinder tun."
Mary: "Ich hab gedacht, die Stiftung sollte allen Menschen eine Hilfe sein."
Michael: "Das ist ihr Sinn und Zweck. Sie ist rechtmäßig. Ich spüre das es rechtmäßig zugeht."
Mary: "Ich hoffe sie bringt dich mir noch näher, Dad."
Vater und Tochter umarmen sich nun innig.
Michael: "Für deine Sicherheit, würd' ich durchs Höllenfeuer gehen."


Schnitt zum "China Bowl", wo gerade Don Altobello mitsamt Bodyguard aus der Tür hinaustritt. Im Final DC ist diese Einstellung aus der Ferne zu betrachten.
92,00 Sek.


59:52 Min.
Zensurkürzung in der Puls 8- Fassung, s. dazu separater Schnittbericht.
2,16 Sek.


59:59 Min.
Zensurkürzung in der Puls 8- Fassung, s. dazu separater Schnittbericht.
1,32 Sek.


01:00:07 Min.
Zensurkürzung in der Puls 8- Fassung, s. dazu separater Schnittbericht.
4,52 Sek.


01:00:18 Min.
Zensurkürzung in der Puls 8- Fassung, s. dazu separater Schnittbericht.
1,56 Sek.


01:00:23 Min.
Zensurkürzung in der Puls 8- Fassung, s. dazu separater Schnittbericht.
3,28 Sek.


01:00:34 Min.
Zensurkürzung in der Puls 8- Fassung, s. dazu separater Schnittbericht.
11,92 Sek.


01:11:30 Min.
Kinofassung:
Vincent nimmt die Hand noch ganz herunter und schaut kurz zu Mary hoch. Die Folgeeinstellung setzt hierbei wenige Frames früher ein.
+ 1,20 Sek.


Final DC:
Die Einstellung von Vincent der den Salzstreuer wegstellt, bricht etwas früher ab und wechselt in je eine Nahaufnahme von Mary und Vincent, die sich wortlos anschauen. Die Folgeeinstellung setzt dann wenige Frames später ein, als in der Kinofassung.
8,44 Sek.
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 3 vorwärts

Kommentare

24.06.2008 12:17 Uhr - DON
Welche Fassung entspricht jetzt der paramount DVD?
Der DC, oder?

11.10.2008 11:11 Uhr - goof
Tolle Momente und ein paar trashige. Andy Garcia - James Caan: Einfach zwei Welten.

27.04.2011 20:41 Uhr - SeverusSnape
Kabel1 strahlte zuletzt diese Fassung aus.

22.06.2013 04:51 Uhr - The 6th Cense
User-Level von The 6th Cense 1
Erfahrungspunkte von The 6th Cense 3
24.06.2008 12:17 Uhr schrieb DON
Welche Fassung entspricht jetzt der paramount DVD?
Der DC, oder?


Die Kinofassung

07.07.2015 13:52 Uhr - Rage93
Ich bin ein Riesenfan der Paten-Trilogie und kenne jeden Film in seinen Szenen in- und auswendig. Dieser Schnittbericht führt einen richtig in die Irre. Ich habe den dritten Teil auf DVD und Blu Ray gesehen. Die Szenen, die angeblich in der Kinofassung fehlen sollen, kenn ich alle. Die kommen im Film nicht nur auf VHS vor. Die Bezeichnung "Final Directors Cut" ist also daher sinnlos. Vom dritten Teil gibt es nur eine Kinofassung. Francis Ford Coppola hat nie einen Directors Cut geplant. Als Bonusmaterial gibt es noch einen alternativen Anfang auf der Bonus-Disc, der wiederum als Szene im Film, dennoch gekürzt, vorkommt.

15.07.2015 00:23 Uhr - commandertaylor
Der "Final Director's Cut" heisst aber so und der ist mit der Kinofassung NICHT identisch. Es stimmt schon, dass der FDC bereits auf VHS erhältlich war und diese Version sich ebenfalls auf der DVD sowie BluRay befindet jedoch ist dies NICHT die Version die im Kino lief. Die Kinofassung wurde nur nicht als Originalmedium veröffentlicht und läuft gelegentlich mal im TV.
Die Unterschiede sind jedoch (wie oben zu lesen) marginal.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)




Amazon.de



Godzilla II: King of the Monsters
4K UHD/BD 30,99
BD 3D 25,99
Blu-ray 18,99
DVD 15,99



Shining
4K UHD/BD Steelbook 39,99
4K UHD/BD 29,99



Der goldene Handschuh
Blu-ray 14,99
DVD 12,99



Monster Busters
Lim. BD/DVD Mediabook



John Wick: Kapitel 3
4K UHD/BD 39,99
Blu-ray 19,99
DVD 16,99
prime video 13,99



Return of the living Dead

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)