SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware

Tatort: Willkommen in Hamburg

zur OFDb   OT: Tatort: Willkommen in Hamburg

Herstellungsland:Deutschland (2013)
Genre:Action, Drama, Krimi
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,13 (8 Stimmen) Details
19.02.2016
Mike Lowrey
Level 35
XP 37.454
Vergleichsfassungen
TV-Fassung
Label ARD, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 12
Director's Cut
Label Warner Home Video, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 92:35 Min. PAL
Als 2013 bekannt wurde, dass Til Schweiger ebenfalls unter die Tatort-Kommissare gehen würde, gab es in der deutschen Bevölkerung ein geteiltes Echo. Diese Reaktion schlägt dem Schauspieler, der auch sich als Regisseur und Produzent einen Namen gemacht hat, schon seit vielen Jahren entgegen. Auf die leichte Schulter nimmt es Schweiger deshalb aber nicht. So steht er mit der schreibenden Kritikerzunft im Dauerclinch und reagiert mitunter barsch auf Gegenwind, zuletzt auch mit einem öffentlichen Facebook-Posting, in dem er den Regisseur Christian Alvart, der bislang alle Tatort-Ausflüge des Mimen inszenierte, öffentlichkeitswirksam und dabei auch ziemlich emotional verteidigte. So sehr Schweiger auch polarisiert und häufig genug selbst seinen Anteil daran hat, dass man die öffentliche Person nicht von ihren Werken vor und hinter der Kamera trennt, so kann man ihm nicht absprechen, dass er schon einige Erfolge in der deutschen Filmlandschaft vorzuweisen hat. Es war daher letztlich wohl auch für die öffentlich-rechtlichen Sendergruppen ein verführerischer Schritt, Schweiger als Zugpferd für sein ungebrochen beliebtes Tatort-Universum zu verpflichten. Die zahlreichen Ermittlerteams sind sehr unterschiedlich und die Richtung, in die Schweiger mit seiner Ermittlerfigur Nick Tschiller geht, ist eindeutig inspiriert von den Genrekollegen, die vornehmlich in den USA ihrer Arbeit nachgehen und dabei häufig auch einen deutlichen Actioneinschlag haben. Dass Schweiger dafür ein Faible hat, erscheint logisch angesichts seiner Ausflüge in ausländische Actionproduktionen wie etwa Replacement Killers oder einheimische Selbstversuche wie Schutzengel. Da die deutschen Zuschauer sich bei Schweiger schon vor seinem Engagement als TV-Kommissar mehr oder weniger klar in zwei Lager aufgeteilt haben, bekommen beide letztlich auch ungefähr das, was sie sich wohl schon vorher erwartet haben.

Die Anfangsepisode Willkommen in Hamburg beginnt dann auch der erwarteten Marschroute entsprechend mit 3 Toten in den Anfangsminuten und dem Wort "fuck" als erstem Wort aus dem Mund von Nick Tschiller, der einen mafiösen Familienclan verfolgt, der minderjährige Mädchen als Sexsklavinnen hält und für den mittlerweile auch Nicks Ex-Partner Max, der nun auf der anderen Seite des Gesetzes agiert, arbeitet. Viel Geballer, verzogene Mienen und harte Posen gehören da natürlich zum Standardrepertoir und der mürrische Tschiller lässt sich wenig sagen oder gefallen, seien es Gegenspieler, Vorgesetzte oder die hübsche Staatsanwältin. Nur seine Tochter, die bei ihm lebt, lässt ihn weich werden. Das Ganze weist schon Parallelen zu Schweiger-eigenen Produktionen auf, obwohl es mit dem Tatort-Siegel daher kommt.

Der Umstand, eine Produktion der Öffentlich-Rechtlichen zu sein, dürfte der Folge aber in anderer Hinsicht vielleicht geholfen haben, denn eigentlich hätte man sich nicht wundern dürfen, wenn hier eine 16er-Freigabe erteilt worden wäre. Die Thematik und der Bodycount hätten das jedenfalls hergegeben. Doch die im TV zur besten Sendezeit um 20:15 ausgestrahlte Fassung ist folglich schon ab 12 Jahren geeignet. Etwas mehr zu sehen gibt es dann in den effektvoll "Director's Cut" genannten Heimkinoveröffentlichungen auf DVD und Blu-ray, die wohl auch nochmal unterstreichen, dass Schweiger eine gewisse Sonderstellung inmitten aller Ermittlerteams des Tatort-Kosmos einzunehmen scheint, was der Kinofilm Tschiller: Off Duty zudem noch beweist. Neben Szenenerweiterungen, die wohl vor allem aus Zeitstraffungsgründen aus der TV-Version flogen, gibt es auch ein paar Gewaltzensuren, wobei eigentlich nur die Änderung bei der blutigen Mädchenleiche wirklich auffällig ins Gewicht fällt.

Verglichen wurde die TV-Fassung mit dem Director's Cut (erschienen auf DVD/BD von Warner Bros.).

13 Unterschiede, davon
11 erweiterte Szenen
1 zusätzliche Szene
1 Szene mit alternativem Bildmaterial

Der Director's Cut läuft 127,52 Sec. bzw. ca. 2 Minuten 8 Sekunden länger als die TV-Fassung.

Erweiterte Szene
0:23:45: Die Ansicht des toten Mädchens ist ganze 4 Frames länger.
0,16 Sec.


Erweiterte Szene
0:23:54: Die Leiche kommt im DC etwas eher zum Vorschein.
0,6 Sec.


Alternatives Bildmaterial
0:23:58: Das Blut ist im DC deutlich kräftiger und stellenweise auch mehr vorhanden (siehe Hand).
Kein Zeitunterschied

TV-FassungDirector's Cut


Erweiterte Szene
0:25:03: Ismals Handlanger informieren ihn am Handy noch darüber, dass Tereza mit einem Polizisten entwischt ist. Max fragt nach einer Beschreibung.
24,8 Sec.


Erweiterte Szene
0:27:12: Auch Max schaut auf den Countdown seines Handys. Auf einem 2. Handy sieht er bislang keinen Anruf von Nick und wirft es dann in einen Fluss, bevor er wegfährt.
26,64 Sec.


Erweiterte Szene
0:28:14: Max geht länger über das Parkdeck
6 Sec.


Erweiterte Szene
0:31:21: Die zwei Schergen des Clans, die Nick im Auto beobachtet haben, steigen noch aus und machen sich auf den Weg zu seiner Wohnung.
12 Sec.


Erweiterte Szene
0:38:20: Die Kameradrehung um Sandra ist im TV abgekürzt, im DC nicht.
5,76 Sec.


Erweiterte Szene
0:53:12: Max ist noch nachdenklich zu sehen, nachdem er und Sandra sich geküsst haben.
2,4 Sec.


Zusätzliche Szene
1:03:46: Nick kommt ins Polizeirevier und wird erstmal komisch von Kollegen angestarrt - und starrt dann ebenso zurück. Petretti sagt, dass es keine Spur von Max gebe und bittet Nick um ein Bild von Max für Europol. Nick nimmt ein Foto, wo auch Sandra und er mit Max zu sehen sind und beschneidet es so, dass nur noch Max zu sehen ist. Petretti meint, dass Max eh über alle Berge sei, doch Nick entgegnet, dass Max Profi sei und erst seinen Job erledigen würde. Nachdem Petretti fragt, ob das der Fall sei, wird noch auf Max gewechselt und die Szene, in der das "Spielzimmer" präpariert wird, beginnt.
45,16 Sec.


Erweiterte Szene
1:08:53: Der von Tereza erschossene Handlanger sackt im DC geringfügig länger zu Boden.
0,92 Sec.


Erweiterte Szene
1:09:35: Im DC ist die Nahaufnahme, wie Tereza mit dem Messer in ihren Arm schneidet, um den Sender freizulegen, ebenfalls geringfügig länger zu sehen.
1,08 Sec.


Erweiterte Szene
1:16:58: Jirka ringt etwas länger nach Luft.
2 Sec.

Kommentare

19.02.2016 00:06 Uhr - Kerry
3x
Das Blut auf der Mädchenleiche sieht in der TV-Fassung besser / realistischer aus; im DC eher übertrieben.

19.02.2016 00:12 Uhr - oziboxer
1x
ganz ehrlich diese szenen rechtfertigen kein fsk 16,hätten im tv gezeigt werden können.

19.02.2016 00:15 Uhr - SebastianR
1x
Da sich die öffentlich Rechtlichen doch selbst regulieren, liegt es doch in ihrem Ermessen wann sie was senden, oder täusch ich mich da? Ich denke mal, selbst der TV-Cut hätte von der FSK eine 16er Freigabe kassiert.


19.02.2016 00:58 Uhr - UncleBens
3x
User-Level von UncleBens 3
Erfahrungspunkte von UncleBens 183
Ganz im ernst. Die Tatort-Filmchen mit Til Schweiger sind Unterhaltung auf unterem Niveau. Diese Filme sind nicht hochwertig produziert und auch nicht Schauspielerisch gut. Schweiger schießt oder nuschelt sich durch jede Szene durch, aber Spannung gibt es nicht. Hauptsache etwas Blut und Leichen zeigen und das wars. Und ich bezweifle, dass der Kino-Tatort "Tschiller:Of Duty" Geld einspielen wird. Laut Trailer ein ganz mieses Ding...und was hatte Helene Fischer eigentlich in dieser Reihe zu suchen!? Total Fehlbesetzt!

19.02.2016 01:06 Uhr - Venga
3x
Ganz im ernst. Die Tatort-Filmchen generell sind Unterhaltung auf unterem Niveau. Diese Filme sind nicht hochwertig produziert und auch nicht Schauspielerisch gut. Dei Darsteller schießen und nuscheln sich durch jede Szene durch, aber Spannung gibt es nicht. Hauptsache etwas Blut und Leichen zeigen und das wars.

19.02.2016 01:16 Uhr - Rated XXL
1x
19.02.2016 00:06 Uhr schrieb Kerry
Das Blut auf der Mädchenleiche sieht in der TV-Fassung besser / realistischer aus; im DC eher übertrieben.

Das sehe ich auch so...es ist schon fast lächerlich, wie hier etwas mehr "rot" zu einer Zensur wird.
Das "Blutrausch"-Argument ist doch veraltet? Oder sehe ich das falsch...hier wäre ein Psychologe die Antwort.

19.02.2016 01:25 Uhr - freund
2x
Hab kein der Tatorte mit oder ohne Til Eulenspiegel gesehen und sein Kinofilm ist bestimmt auch Grüze, dennoch hat er viele Fans, die ihn weiterhin zum Erfolg verhelfen. Also freut euch auf weitere Til NuschelTuschel Werke.

19.02.2016 01:29 Uhr - UncleBens
User-Level von UncleBens 3
Erfahrungspunkte von UncleBens 183
19.02.2016 01:06 Uhr schrieb Venga
Ganz im ernst. Die Tatort-Filmchen generell sind Unterhaltung auf unterem Niveau. Diese Filme sind nicht hochwertig produziert und auch nicht Schauspielerisch gut. Dei Darsteller schießen und nuscheln sich durch jede Szene durch, aber Spannung gibt es nicht. Hauptsache etwas Blut und Leichen zeigen und das wars.


Gibts ein Grund, warum Du mich (fast) zitirst?

19.02.2016 01:35 Uhr - KarateHenker
6x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
19.02.2016 01:25 Uhr schrieb freund
Hab kein der Tatorte mit oder ohne Til Eulenspiegel gesehen und sein Kinofilm ist bestimmt auch Grüze, dennoch hat er viele Fans, die ihn weiterhin zum Erfolg verhelfen. Also freut euch auf weitere Til NuschelTuschel Werke.


Sein Kino-"Tatort" entpuppt sich allerdings gerade als ordentlicher (wenn auch vom Gebührenzahler subventionierter) Flop mit unter 200.000 Zuschauern in zwei Wochen.
Der angekündigte Film über Flüchtlinge (sicherlich so seicht wie seine schäbige Demenzklamotte) dürfte aber eher nach dem Gusto der typischen Schweiger-Klientel sein... ;-)

19.02.2016 01:45 Uhr - MajoraZZ
3x
SB.com-Autor
User-Level von MajoraZZ 27
Erfahrungspunkte von MajoraZZ 18.489
Oh, erster TV-SB von Mike! Das wird jetzt gefeiert ;-)

19.02.2016 02:01 Uhr - spobob13
2x
Man kann die Tatort Filme auf Scheibe kaufen? Wer kauft sich den sowas?

Als hätte ich nicht den ganzen Quatsch durch die GEZ Zwangsgebühr eh schon bezahlt. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen brauch kein Mensch mehr, wenn es nur um die Grundversorgung zur Unterhaltung geht. Gibt doch genug kostenfrei tumbe Unterhaltung jeglicher Art bei den Privaten. Und das ist alles das gleiche Niveau.

Bliebe noch Kunst, Sport und politische Bildung und Nachrichten über. Bei Kunst wie Arte würde ich ja noch zustimmen, meinetwegen auch bei der Sportschau. Ab und an kommt auch mal ne gute Doku zu aktuellen Themen. Über die dunkle Nazi-Zeit läuft auch massenhaft auf N24, N-TV. Politische Auseinandersetzung ist ein wichtiges Thema. Der Presseclub ist klasse, auch die Phönix-Runde auf gleichnamigen Sender. Aber die meisten politischen Sendungen wie Maischberger, Plasberg Hart aber Fair usw. sind extrem manipulativ und nicht objektiv. Die Nachrichten im Staatsfernsehen sehen jedenfalls viel besser aus - bei RTL&Co. möchte man meinen, dass man eine Bild-Zeitung in bewegten Bildern in der Hand hält. Die News bei z.B. N-TV sehen aber auch recht ordentlich aus.

Alles in allem könnte man das öffentlich-rechtliche auf ein gesundes Mass des wirklich Notwendigen zurückfahren, und die GEZ Gebühren locker vierteln. Dann halt kein Tatort mehr bei der ARD sondern vielleicht zukünfig bei Pro-7. Allerdings könnte es auch sein, dass ich dem Tatort unrecht tue, weil dieser ja auch in anderen Ländern läuft, und vielleicht sogar ein Plus-Geschäft ist, was die Gebühren bei uns weniger stark ansteigen lässt.

19.02.2016 02:27 Uhr - Mike Lowrey
7x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 37.454
19.02.2016 01:45 Uhr schrieb MajoraZZ
Oh, erster TV-SB von Mike! Das wird jetzt gefeiert ;-)


Darüber hüllen wir besser den Mantel des Schweigers. ;-)

19.02.2016 02:45 Uhr - MajoraZZ
7x
SB.com-Autor
User-Level von MajoraZZ 27
Erfahrungspunkte von MajoraZZ 18.489
Du hast mir dir Vorlage gegeben auf die ich so lange gewartet habe :D
War's denn so schlimm mal TV zu gucken? Zu mindestens einem weiteren TV-SB werde ich dich noch irgendwann animieren, so lange, bis du total abstürzt und nur noch TV-SBs machst xD
(Im Augenblick ist dieser Plan fast so uto­pisch wie meine Weltherrschaftspläne, muhaha)

19.02.2016 05:40 Uhr - Atorian
3x
User-Level von Atorian 8
Erfahrungspunkte von Atorian 842
19.02.2016 01:45 Uhr schrieb MajoraZZ
Oh, erster TV-SB von Mike! Das wird jetzt gefeiert ;-)


19.02.2016 02:45 Uhr schrieb MajoraZZ
Du hast mir dir Vorlage gegeben auf die ich so lange gewartet habe :D
War's denn so schlimm mal TV zu gucken? Zu mindestens einem weiteren TV-SB werde ich dich noch irgendwann animieren, so lange, bis du total abstürzt und nur noch TV-SBs machst xD
(Im Augenblick ist dieser Plan fast so uto­pisch wie meine Weltherrschaftspläne, muhaha)


Du drehst mal wieder voll am Stock xD
Aber scheinbar gibts hier was zu feiern, von daher sage ich:
Gebt Mike Lowrey soviel Wein wie er trinken kann und soviel Frauen wie er beglücken kann! Er hats verdient ;-)

19.02.2016 08:00 Uhr - TonyJaa
4x
SB.com-Autor
User-Level von TonyJaa 35
Erfahrungspunkte von TonyJaa 38.769
19.02.2016 05:40 Uhr schrieb Atorian
19.02.2016 01:45 Uhr schrieb MajoraZZ
Oh, erster TV-SB von Mike! Das wird jetzt gefeiert ;-)


19.02.2016 02:45 Uhr schrieb MajoraZZ
Du hast mir dir Vorlage gegeben auf die ich so lange gewartet habe :D
War's denn so schlimm mal TV zu gucken? Zu mindestens einem weiteren TV-SB werde ich dich noch irgendwann animieren, so lange, bis du total abstürzt und nur noch TV-SBs machst xD
(Im Augenblick ist dieser Plan fast so uto­pisch wie meine Weltherrschaftspläne, muhaha)


Du drehst mal wieder voll am Stock xD
Aber scheinbar gibts hier was zu feiern, von daher sage ich:
Gebt Mike Lowrey soviel Wein wie er trinken kann und soviel Frauen wie er beglücken kann! Er hats verdient ;-)


Und soviel TV-Material zum vergleichen wie nur geht :-D

Btw schöner SB Mike...zeigt einmal mehr auf wie "gekonnt" sich der Til doch hochspielen will. Der DC und wahrscheinlich auch die DCs zu den Folgeteilen sind ja das reine Erntedankfest...nur ohne Dank aber viel Ernte beim Kunden!

19.02.2016 08:16 Uhr - Kane McCool
5x
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 309
Man bekommt von den Tilorten das was man letztendlich auch erwartet. Wer von Schweiger subtile Spannung zum Miträtseln erwartet hat der glaubt definitiv auch noch an den Weihnachtsmann, Osterhasen, das Christkind, den Yeti, Bigfoot und gecrashte UFO's in Roswell. War doch klar, dass es bei den Tilorten in erster Linie um Schweigers Selbstprofilierung und Anbiederung an US-Actioner geht.

Dabei waren die ersten beiden Tilorte so übel nichtmal und der Zweite ist bisher der beste von den vier Tilorten. Wenn man ignoriert, dass die sich als "Tatort" verkaufen wollen, dann bekommt man solide Unterhaltung, die mehr sein will als sie letztendlich ist.

Dass Schweiger am Ende mit seinem 96 Hours-Mockbuster an den Kinokassen baden gegangen ist dürfte eigentlich nur konsequent sein, wenn der Kerl mit Social Media-Geflenne die Leute gegen sich aufbringt und sein Schaffen als Gottesgeschenk abfeiert. Was hat er denn erwartet? Dass die Leute scharrenweise in seinen Film rennen, nachdem er auf FB die Attetion Whore gespielt hat?

19.02.2016 08:27 Uhr - Ghostfacelooker
4x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.357
Ich fand die Reihe von Hr. Schweiger gar nicht so übel. Erinnerte in seiner "rohen" Machart einwenig an Götz George´s Schimanski. Wir haben sowieso nicht viele im heimischen Bereich die sich mal ohne Anspielungen auf unsere dunkle Vergangenheit mal trauen auf den Putz zu hauen, und wenn so wie in "Kartoffelbrei", wird der Film dann schlecht verkauft.

Til mausert sich von Streifen zu Streifen...Ausserdem hat er nicht sein Schaffen angepriesen sondern den Drehbuchautor dafür gefeiert, was viele als "gottgegebenen Vorwand" nahmen gegen ihn zu wettern

19.02.2016 08:45 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.319
19.02.2016 01:06 Uhr schrieb Venga
Ganz im ernst. Die Tatort-Filmchen generell sind Unterhaltung auf unterem Niveau. Diese Filme sind nicht hochwertig produziert und auch nicht Schauspielerisch gut. Dei Darsteller schießen und nuscheln sich durch jede Szene durch, aber Spannung gibt es nicht. Hauptsache etwas Blut und Leichen zeigen und das wars.


Hey, schon zwei Leute im tiefen Tal der Ahnungslosen - teil Dir den Keks mit dem Reisonkel :-)

19.02.2016 12:14 Uhr - Alfredo123
2x
Das ist Schweigers reale Welt....Dafür bekommt er bestimmt den Bundesfilmpreis....Er hat ja auch, bloß für sein Geschwafel, einen Integrationspreis bekommen...Würde mich nicht wundern, wenn in seinem nächsten "Film", sein Freunde von den "Hells Angels" eine tragende Rolle bekommen.....

19.02.2016 12:59 Uhr - Spikee1
1x
"Tatort ist generell Unterhaltung auf unterem Niveau, schlecht produziert und mit schlechten Schauspielern besetzt?!"

Na, da kennt sich aber einer aus!!!

Tatort schlägt einem oft in die Magengrube und anschliessend noch mitten ins Gesicht, ob der dargebrachten Thematik und Darstellung und lässt einen noch lange mitfühlen.
Natürlich sind nicht alle Fälle "auf hohem Niveau", aber dennoch meist die positive Ausnahme unter der billig runtergekurbelten heutigen Fernsehunterhaltung.

19.02.2016 13:06 Uhr - Spikee1
1x
P..S.: Mein Post bezieht sich TATORT und nicht auf die Nuschelfolgen mit Til.

19.02.2016 13:46 Uhr - KarateHenker
2x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
19.02.2016 12:14 Uhr schrieb Alfredo123
Das ist Schweigers reale Welt....Dafür bekommt er bestimmt den Bundesfilmpreis....Er hat ja auch, bloß für sein Geschwafel, einen Integrationspreis bekommen...


Du verwechselst da offensichtlich Schweiger mit Bushido. ;-)

19.02.2016 08:27 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Til mausert sich von Streifen zu Streifen...Ausserdem hat er nicht sein Schaffen angepriesen sondern den Drehbuchautor dafür gefeiert, was viele als "gottgegebenen Vorwand" nahmen gegen ihn zu wettern


Soso. Lies den Stein des Anstoßes doch einfach mal, dann wirst Du auch verstehen, was die Leute so empört hat. Es lag eher weniger am Anpreisen...

19.02.2016 16:44 Uhr - Eisenherz
7x
Schon traurig, dass eine schauspielernde Rolle Drops wie Til Schweiger schon als einer von Deutschlands erfolgreichsten Schauspielern angesehen werden muss. Das ist nicht wirklich eine gutes Zeugnis für die hiesige Filmlandschaft. Aber in einem Land, das überwiegend nur Fremdschäm-Komödien, abgrundtief hohle Actionfilme/Serien oder schmierige Schmonzetten kann, ist das wohl nur konsequent. Die gesamte deutsche Filmwelt ist in das Korsett der Filmförderung gequetscht, wo sich niemand anstrengen muss, solange er nur gewisse Kriterien erfüllt. Nirgendwo wird so viel sinnlos öffentliches Geld verfeuert wie hier. Hauptsache niemandem weh tun, Hauptsache schön politisch korrekt und bloß nichts riskieren - fertig ist die geförderte 08/15-Filmsuppe!

Im Kino kein Erfolg? Scheiß drauf, ich hab meine Subventionen schon eingestrichen! FU, Steuerzahler! :)

19.02.2016 17:10 Uhr - okami
4x
weiß jemand, wo ich die 'SCHMERZENSGELD-KLAGE' einreichen kann, sollte jemals mein netzhaut in kontakt mit diesem müll geraten?

bei der GEZ?

sobald ich das gesicht von diesem 'möchtegern-auf-kosten-anderer-flüchtlingsheim-erbauer' sehe, überkommt mich ein unbändiger brechreiz.

ahso, wegen dem brechreiz fast vergessen: Sehr guter Schnittbericht!

Tatort finde ich ja klasse, aber seitdem dieser Fatzke dort mitspielt, weiß ich, dass es keinen Gott und keine Gerechtigkeit gibt. ^^

19.02.2016 18:22 Uhr - Malo HD
3x
DB-Helfer
User-Level von Malo HD 8
Erfahrungspunkte von Malo HD 858
Guter SB. Die Frage ist nur, wer so einen Film braucht.

19.02.2016 18:54 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.357
19.02.2016 13:46 Uhr schrieb KarateHenker
19.02.2016 12:14 Uhr schrieb Alfredo123
Das ist Schweigers reale Welt....Dafür bekommt er bestimmt den Bundesfilmpreis....Er hat ja auch, bloß für sein Geschwafel, einen Integrationspreis bekommen...


Du verwechselst da offensichtlich Schweiger mit Bushido. ;-)

19.02.2016 08:27 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Til mausert sich von Streifen zu Streifen...Ausserdem hat er nicht sein Schaffen angepriesen sondern den Drehbuchautor dafür gefeiert, was viele als "gottgegebenen Vorwand" nahmen gegen ihn zu wettern


Soso. Lies den Stein des Anstoßes doch einfach mal, dann wirst Du auch verstehen, was die Leute so empört hat. Es lag eher weniger am Anpreisen...


Naja ich denke wenn man so wie er im polarisierenden Mittelpunkt steht und auch keine Scheu davor hat seine Meinung zu vertreten, dann denke ich durchaus, dass es genug schreibende Trottel gibt, die sich für Presseleute halten und Boulevardblättchen vertreten, die einfach nur Schreiben, weil sie mal wieder einen Sündenbock zwischen all dem Leid der Welt fanden, mit dem sie dann noch die ein oder andere Schlagzeile schalten um mehr Auflagen zu verkaufen.

Ich finde schon das Hr. Alvart im Rahmen des Tatorts über die Grenzen der volkstümlichen Gesinnung alteingesessener Zuschauer gegangen ist. Und lieber schau ich mir Til im Tatort an als Ottfried Fischer oder sonstige bayrisch Weißwurst lutschende Kommissare aus Rosenheim.

19.02.2016 19:19 Uhr - KarateHenker
3x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
@Ghostfacelooker: Gerade ein kommerziell erfolgreicher Filmemacher wie Schweiger hat es aber eigentlich nicht nötig, auf eine dermaßen billige Art und Weise die Arbeit der anderen "Tatort"-Teams in den Dreck zu ziehen. Ich bin alles andere als ein Fan der schnöden Provinztatorte, finde es aber reichlich niveaulos, um nicht zu sagen erbärmlich, wie sich Schweiger auf Kosten anderer Kunstschaffender zu profilieren versucht.

Warum langjährige Zuschauer, die das "unorthodoxe" Konzept des Hamburger "Tatorts" ablehnen, eine "volkstümliche Gesinnung" besitzen sollen, müsstest Du mir aber bitte noch erklären.

19.02.2016 19:28 Uhr - great owl
2x
Danke für den Schnittbericht Mike :)

Ich stehe mehr auf den singenden und Currywurst süchtigen Stoever und seinem Kollegen Brockmöller.

Welcher Favorit ist Euer?
http://tatort-fans.de/tatort-kommisare/

19.02.2016 19:49 Uhr - Mike Lowrey
10x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 37.454
Dankeschön für die netten Worte.

Hinweis an alle: die (mittlerweile nicht mehr sichtbaren) Kommentare zur Flüchtlingsthematik haben hier nichts verloren und werden auch weiterhin gelöscht. Und das auch in den kommenden Tagen, also verzichtet besser direkt darauf.

19.02.2016 21:57 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.357
19.02.2016 19:19 Uhr schrieb KarateHenker
@Ghostfacelooker: Gerade ein kommerziell erfolgreicher Filmemacher wie Schweiger hat es aber eigentlich nicht nötig, auf eine dermaßen billige Art und Weise die Arbeit der anderen "Tatort"-Teams in den Dreck zu ziehen. Ich bin alles andere als ein Fan der schnöden Provinztatorte, finde es aber reichlich niveaulos, um nicht zu sagen erbärmlich, wie sich Schweiger auf Kosten anderer Kunstschaffender zu profilieren versucht.

Warum langjährige Zuschauer, die das "unorthodoxe" Konzept des Hamburger "Tatorts" ablehnen, eine "volkstümliche Gesinnung" besitzen sollen, müsstest Du mir aber bitte noch erklären.


Meinte das im Hinblick auf die öffentlich Rechtlichen, die ja mehr oder minder als Hauptzielgruppe "ältere Herrschaften" haben, die auch Veränderungen im Musikantenstadl als Schlag ins Gesicht sehen usw.

19.02.2016 22:13 Uhr - KarateHenker
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
19.02.2016 21:57 Uhr schrieb Ghostfacelooker
19.02.2016 19:19 Uhr schrieb KarateHenker
@Ghostfacelooker: Gerade ein kommerziell erfolgreicher Filmemacher wie Schweiger hat es aber eigentlich nicht nötig, auf eine dermaßen billige Art und Weise die Arbeit der anderen "Tatort"-Teams in den Dreck zu ziehen. Ich bin alles andere als ein Fan der schnöden Provinztatorte, finde es aber reichlich niveaulos, um nicht zu sagen erbärmlich, wie sich Schweiger auf Kosten anderer Kunstschaffender zu profilieren versucht.

Warum langjährige Zuschauer, die das "unorthodoxe" Konzept des Hamburger "Tatorts" ablehnen, eine "volkstümliche Gesinnung" besitzen sollen, müsstest Du mir aber bitte noch erklären.


Meinte das im Hinblick auf die öffentlich Rechtlichen, die ja mehr oder minder als Hauptzielgruppe "ältere Herrschaften" haben, die auch Veränderungen im Musikantenstadl als Schlag ins Gesicht sehen usw.


"Tatort" erreicht doch ein viel breiteres Spektrum an Zuschauern: In meinem Bekanntenkreis (Ende 20-Anfang 50) gibt es viele "Tatort"-Fans, die z.B. das langweilige Münsteraner Duo schätzen, aber ganz sicher keine Volksmusiksendungen für Halbtote konsumieren. Du machst es Dir zu einfach, wenn Du die Ablehnung des - freundlich ausgedrückt - atypischen Tschiller-"Tatorts" auf das angeblich hohe Alter der Zuschauer zurückführst.

19.02.2016 22:14 Uhr - Alfredo123
2x
19.02.2016 13:46 Uhr schrieb KarateHenker
19.02.2016 12:14 Uhr schrieb Alfredo123
Das ist Schweigers reale Welt....Dafür bekommt er bestimmt den Bundesfilmpreis....Er hat ja auch, bloß für sein Geschwafel, einen Integrationspreis bekommen...


Du verwechselst da offensichtlich Schweiger mit Bushido. ;-)

19.02.2016 08:27 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Til mausert sich von Streifen zu Streifen...Ausserdem hat er nicht sein Schaffen angepriesen sondern den Drehbuchautor dafür gefeiert, was viele als "gottgegebenen Vorwand" nahmen gegen ihn zu wettern


Soso. Lies den Stein des Anstoßes doch einfach mal, dann wirst Du auch verstehen, was die Leute so empört hat. Es lag eher weniger am Anpreisen...


Ich war fast richtig....Er bekam in "Ein Herz für Kinder" das "Silberne Herz" für seine verbalen Bemühungen um die Flüchtlinge. Also doch ein Integrationspreis.....für ein bisschen hohles Geschwätz.....Bushido war ein anderer Fall....auch dies musste man erst einmal sacken lassen.....

19.02.2016 22:24 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.357
19.02.2016 22:13 Uhr schrieb KarateHenker
19.02.2016 21:57 Uhr schrieb Ghostfacelooker
19.02.2016 19:19 Uhr schrieb KarateHenker
@Ghostfacelooker: Gerade ein kommerziell erfolgreicher Filmemacher wie Schweiger hat es aber eigentlich nicht nötig, auf eine dermaßen billige Art und Weise die Arbeit der anderen "Tatort"-Teams in den Dreck zu ziehen. Ich bin alles andere als ein Fan der schnöden Provinztatorte, finde es aber reichlich niveaulos, um nicht zu sagen erbärmlich, wie sich Schweiger auf Kosten anderer Kunstschaffender zu profilieren versucht.

Warum langjährige Zuschauer, die das "unorthodoxe" Konzept des Hamburger "Tatorts" ablehnen, eine "volkstümliche Gesinnung" besitzen sollen, müsstest Du mir aber bitte noch erklären.


Meinte das im Hinblick auf die öffentlich Rechtlichen, die ja mehr oder minder als Hauptzielgruppe "ältere Herrschaften" haben, die auch Veränderungen im Musikantenstadl als Schlag ins Gesicht sehen usw.


"Tatort" erreicht doch ein viel breiteres Spektrum an Zuschauern. In meinem Bekanntenkreis (Ende 20-Anfang 50) gibt es viele "Tatort"-Fans, die z.B. das langweilige Münsteraner Duo schätzen, aber ganz sicher keine Volksmusiksendungen für Halbtote konsumieren.


Punkt für dich, aber wer sind wir als Konsumenten beurteilen zu wollen oder können was tatsächlich in den Tatort-Kreisen unter Schauspielern oder Drehbuchautoren der Tatorte an Machenschaften bzw. gegenseitiger Neid usw bestehen könnte.

Eventuell meinte Herr Schweiger auch als Insider die ein oder andere Interna-Story die uns nicht bewusst ist. Unabhängig davon muss man gleich auf einen Meinungszug aufspringen, nur weil man eben diesen oder jenen Schauspieler nicht gut findet?

Das er nuschelt oder nölt macht ihn noch lange nicht unsympathischer. Auch seine Aussagen bezüglich einer wirklich heiklen Thematik fand ich mutig und es muss nicht immer sein dass man Aufmerksamkeitssüchtig ist nur weil man Prominent ist.

Micheal Herbig und Til Schweiger sind diejenigen die deutsches Kino wieder sehenswert gemacht haben

19.02.2016 22:29 Uhr - KarateHenker
5x
DB-Helfer
User-Level von KarateHenker 9
Erfahrungspunkte von KarateHenker 1.066
Micheal Herbig und Til Schweiger sind diejenigen die deutsches Kino wieder sehenswert gemacht haben


Nix für ungut, aber welche sehenswerten Filme haben die Herren, vor allem Hr. Schweiger, denn abgeliefert? 😂

20.02.2016 05:07 Uhr - Grrrg
2x
User-Level von Grrrg 5
Erfahrungspunkte von Grrrg 338
19.02.2016 22:24 Uhr schrieb Ghostfacelooker
Punkt für dich, aber wer sind wir als Konsumenten beurteilen zu wollen oder können was tatsächlich in den Tatort-Kreisen unter Schauspielern oder Drehbuchautoren der Tatorte an Machenschaften bzw. gegenseitiger Neid usw bestehen könnte.

Eventuell meinte Herr Schweiger auch als Insider die ein oder andere Interna-Story die uns nicht bewusst ist. Unabhängig davon muss man gleich auf einen Meinungszug aufspringen, nur weil man eben diesen oder jenen Schauspieler nicht gut findet?

Das er nuschelt oder nölt macht ihn noch lange nicht unsympathischer. Auch seine Aussagen bezüglich einer wirklich heiklen Thematik fand ich mutig und es muss nicht immer sein dass man Aufmerksamkeitssüchtig ist nur weil man Prominent ist.

Micheal Herbig und Til Schweiger sind diejenigen die deutsches Kino wieder sehenswert gemacht haben

Man springt doch auf keinen Meinungszug auf, wenn man es unpassend findet, dass jemand seine Kollegen, vereinfacht gesagt, als unfähig und sich selbst als ganz toll bezeichnet. Eigenlob stinkt ja schon, aber in Kombination mit dissen ist das nur noch peinlich. Egal was für interne Querelen da sein mögen, das macht man dann nicht öffentlich über Facebook. Und das macht ihn unsympathisch.
Dass er dazu noch ein schlechter Schauspieler ist und eine unangenehme Stimme hat, hilft allerdings auch nicht. Mir ist es ein Rätsel, wie so ein peinlicher Typ so erfolgreich werden konnte.

20.02.2016 09:51 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.357
19.02.2016 22:29 Uhr schrieb KarateHenker
Micheal Herbig und Til Schweiger sind diejenigen die deutsches Kino wieder sehenswert gemacht haben


Nix für ungut, aber welche sehenswerten Filme haben die Herren, vor allem Hr. Schweiger, denn abgeliefert? 😂


Nur zwei Beispiele wären Knocking on Heaven´s Door neben Der Schuh des Manitu...und zu Grrrg´s Kommentar werde ich mich gar nicht erst äußern

22.02.2016 08:41 Uhr - JasonXtreme
2x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.319
19.02.2016 22:29 Uhr schrieb KarateHenker
Micheal Herbig und Til Schweiger sind diejenigen die deutsches Kino wieder sehenswert gemacht haben


Nix für ungut, aber welche sehenswerten Filme haben die Herren, vor allem Hr. Schweiger, denn abgeliefert? 😂


KNOCKIN ON HEAVENS DOOR, WO IST FRED? und ich möchte mal behaupten DER EISBÄR rockt ziemlich ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Blu-ray-Box mit allen 4 Tatort-Episoden im Director's Cut bestellen.

Amazon.de


Kill Bill: Volume 1 & 2
Black Mamba Edition - Ultimate Fan Collection



Escape Room - Das Spiel geht weiter
Blu-ray 15,99
DVD 13,99



The Walking Dead - Die komplette siebte Staffel

SB.com