SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware A Plague Tale: Requiem · Erlebe ein tolles neues Abenteuer für Hoffnung · ab 57,99 € bei gameware
Titelcover von: Der Weiße Hai 2

Der Weiße Hai 2

zur OFDb   OT: Jaws 2

Herstellungsland:USA (1978)
Genre:Abenteuer, Drama, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,77 (75 Stimmen) Details
Veröffentlicht am: 27.04.2021
Eiskaltes Grab
Level 35
XP 39.211
Vergleichsfassungen
Tele 5 ab 12
Label Tele 5, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 12
FSK 16
Label Universal, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 111:24 Min. (109:03 Min.) PAL
Verglichen wurde die gekürzte Tele 5-Ausstrahlung ab 12 Jahren (20:15 Uhr / 25.04.21) mit der ungekürzten FSK 16-DVD von Universal.

Die Unterschiede:

4 Schnitte = 13,5 Sekunden.

Tele 5 kürzte bei der Ausstrahlung zur PrimeTime, im Vergleich zu anderen geschnittenen Fassungen im Free-TV, sehr moderat. Auffällig ist, dass nicht in den Gewaltszenen gekürzt wurde und alle geschnittenen Szenen der RTL-Fassung und Kabel 1-Fassung nahezu unangetastet blieben.

Weitere Schnittberichte

Der Weiße Hai (1975) Premiere 13th Street - FSK 16
Der Weiße Hai (1975) RTL 2 Nachmittag - FSK 16
Der Weiße Hai (1975) RTL Nitro ab 12 - FSK 16
Der Weiße Hai 2 (1978) Kinofassung - TV Fassung
Der Weiße Hai 2 (1978) RTL ab 12 - FSK 16
Der Weiße Hai 2 (1978) Kabel 1 ab 12 - FSK 16
Der Weiße Hai 2 (1978) Tele 5 ab 12 - FSK 16
Der Weiße Hai 3 (1983) ARD ab 16 (1989) - FSK 16
Der Weiße Hai 3 (1983) RTL 2 ab 12 - FSK 16
Der Weiße Hai 3 (1983) Tele 5 ab 12 - FSK 16
Der Weiße Hai 4 (1987) VOX ab 12 - FSK 16
Der Weiße Hai 4 (1987) Kinofassung - US DVD
Der Weiße Hai 4 (1987) Kinofassung - TV Fassung
Der Weiße Hai 4 (1987) Tele 5 ab 12 - TV-Fassung (ab 16)

Meldung

90 Min
Marge und ihre Freundin versuchen eilig auf das Boot zu kommen, um nicht von dem Hai gefressen zu werden.
3,5 Sek


90 Min
Jackie schreit hysterisch, nachdem Marge dem Hai zum Opfer fiel.
4 Sek


102 Min
Bei einer weiteren Hai-Attacke sieht man Jackie wieder schreien.
4 Sek


104 Min
Erneut fehlt eine Einstellung der panisch schreienden Jackie.
2 Sek

Kommentare

27.04.2021 00:04 Uhr - uncut123
5x
User-Level von uncut123 1
Erfahrungspunkte von uncut123 7
das wär genau meine version die ich gerne schauen wollen würde...dieses schreien von jackie ist das schlimmst und nervigste am film...

27.04.2021 00:06 Uhr - Stannek
Reine Alibi-Schnitte !

27.04.2021 07:00 Uhr - IamAlex
4x
User-Level von IamAlex 10
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.367
27.04.2021 00:04 Uhr schrieb uncut123
das wär genau meine version die ich gerne schauen wollen würde...dieses schreien von jackie ist das schlimmst und nervigste am film...


Kleine Info. Das gekreische von Jackie im Finale hat nur geringfügig damit zu tun,dass der Hai durch den Boden gekommen ist. Viel mehr,dass ursprünglich in der Szene auch Bob blutig verspeisst wurde.

Es wurde zwar auch gedreht,wie er an der Insel ankommt und überlebt (darum sind alle anderen auf der Insel paar weise zu sehen und er nur allein) aber der Schauspieler wusste bis zur Premiere -hat er in einem Interview gesagt- nicht, welche Version nun die Endfassung ist. (Wegen der PG Freigabe ist es sein Überleben).

In der letzten Szene (Als Brody mit den Kids zur Insel rudert) ist er allerdings nicht auf der Insel zu sehen.

27.04.2021 08:18 Uhr - Polter
27.04.2021 00:04 Uhr schrieb uncut123
das wär genau meine version die ich gerne schauen wollen würde...dieses schreien von jackie ist das schlimmst und nervigste am film...


Dann würdest Du die damalige Super 8-Fassung sicher lieben. Die reduziert den Film auf satte 17 Minuten Laufzeit, spielt quasi komplett auf dem Wasser und konzentriert sich konsequenterweise nur auf die Haiangriff-Szenen. Auf der Tonspur sind kaum Dialoge zu hören, sie besteht wirklich fast ausschliesslich aus hysterischem Gekreische. Bei der ersten Sichtung wäre ich fast wahnsinnig geworden, und noch immer bekomme ich zum Ende der Rolle hin Kopfweh, wenn ich sie mir alle Jubeljahre mal reinfege.

Kann Deinen Kommentar also schmerzhaft gut verstehen!

27.04.2021 10:09 Uhr - OllO
27.04.2021 07:00 Uhr schrieb IamAlex
Kleine Info. Das gekreische von Jackie im Finale hat nur geringfügig damit zu tun,dass der Hai durch den Boden gekommen ist. Viel mehr,dass ursprünglich in der Szene auch Bob blutig verspeisst wurde.



Gibt es die Szene wo Bob blutig verspeißt wird auch irgendwo zu sehen, im Bonusmaterial oder so? Ich glaube ich habe den Film bisher auch immer nur im TV gesehen.

Mit fehlt ehrlich gesagt so Gekreische in aktuellen Filmen. In alten Horrorfilmen haben die Leute noch richtig Panik, in aktuellen Werken passiert alles mögliche, ohne dass die Protagonisten ernsthaft geschockt rüberkommen.

27.04.2021 14:06 Uhr - Jack Bauer
5x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
27.04.2021 10:09 Uhr schrieb OllO
In alten Horrorfilmen haben die Leute noch richtig Panik, in aktuellen Werken passiert alles mögliche, ohne dass die Protagonisten ernsthaft geschockt rüberkommen.


Das ist leider auch dem Umstand geschuldet, dass es schon seit langer Zeit sowieso kaum noch Horrorfilme gibt, die sich und ihr Sujet wirklich ernst nehmen. Heutzutage ist vieles im Horrorgenre klamaukig und/oder ironisch, da werden Faxen gemacht, da wird gelacht, da werden altkluge Sprüche geklopft, wo Todesangst angebracht wäre. Völlig unglaubwürdig und deswegen auch nur noch wenig packend und involvierend.
Man wird das Gefühl nicht los, dass viele Filmemacher sich gar nicht mehr zutrauen, Horror noch als das zu inszenieren, was er ist: erschreckend und furchteinflößend. Da wird lieber die sichere Schiene gefahren, das Publikum ist vermeintlich leichter zum Lachen zu bringen als noch wirklich in Angst und Schrecken zu versetzen.
Deswegen kann man Horrorfilme wie HEREDITARY kaum genug schätzen, die auch in heutigen Zeiten immer noch "den Stiefel durchziehen". Subtiler Horror, der sich schleichend und unaufhaltsam ausbreitet, bis sich irgendwann die Nackenhaare aufstellen - und dann schlägt der Schrecken zu, was auch die Protagonisten noch mit angebrachten, nachvollziehbaren Reaktionen quittieren.
Ich bin diesen Funsplatter und den ganzen Horrorklamauk a la ZOMBIELAND schon lange leid, meiner Meinung nach hat die Art von Film ihre Halbwertszeit lange überschritten.
Es wird Zeit für eine Renaissance von Horrorfilmen der Marke THE EXORCIST oder ROSEMARY'S BABY ... ... ... SPAß! Die Zeiten sind natürlich lange vorbei, solche Filme münden heutzutage auch nur noch im nächsten vorhersehbaren Jump Scare-Marathon.

27.04.2021 07:00 Uhr schrieb IamAlex
Das gekreische von Jackie im Finale hat nur geringfügig damit zu tun,dass der Hai durch den Boden gekommen ist. Viel mehr,dass ursprünglich in der Szene auch Bob blutig verspeisst wurde.


Interessante Info, die mir so noch gar nicht bekannt war. Schon Spielberg hat für den ersten Teil ja einige durchaus grausige Einstellungen gedreht, die es dann später nicht in den fertigen Film geschafft haben (der Tod des Kintner-Jungen war wesentlich expliziter und der arme Typ, der die Jungs in der Bucht retten will, wurde ursprünglich mitsamt des Brody-Jungen noch im Maul des Hais mitgeschleppt: https://www.youtube.com/watch?v=7RFcl6xHri4)

JAWS 2 war einer der ersten Horrorfilme, die ich überhaupt sehen durfte (wir hatten eine frühe Fernsehaufzeichnung zu Hause, aus der die schlimmsten Szenen herausgekürzt waren) und so habe ich ihn dann dementsprechend über Wochen und Monate mehr oder weniger in Endlosschleife geguckt. Ich mag den heute noch sehr, einer meiner liebsten Tierhorrorfilme und ich halte ihn für wirklich sträflich unterschätzt (was natürlich auch am übermächtigen Original liegt, klar).

Auch, wenn der Spielberg-Film freilich in jeder Beziehung mehrere Klassen besser ist, ist diese erste Fortsetzung aber noch absolut gelungen, spannend, spektakulär und temporeich, mit richtig vielen starken Einzelszenen (die Jagd und der Angriff auf die Wasserski-Fahrerin und die Frau im Boot, der Angriff auf den Krabbentaucher, das Entwickeln der Fotos und die Szene, in der Brody mit diesen beim Bürgermeister vorstellig wird, wo ihm natürlich niemand glaubt, den wild umherballernden Brody am Strand, der dann die Patronenhülsen aufsammelt und dabei von seinem Jüngsten unterstützt wird, das Auffinden der wimmernden, völlig aufgelösten Tina, die schlussendlich Gewissheit bringt ["S... SH... SH... SH... SHAAAAAAAARK!!!"], der Angriff auf den Helikopter und natürlich das Finale), einem erneut hervorragenden Soundtrack, stellenweise sensationeller Kameraarbeit, die dem Film eine epische Breite verpasst, von der viele andere Fortsetzungen nur träumen können und nicht zuletzt einem superb aufgelegten Roy Scheider, der die angeblich Rolle nur annahm, weil er sich vertraglich dazu verpflichtet hatte und eigentlich überhaupt keine Lust auf den Film hatte (nicht auszudenken, wie der aufgespielt hätte, wenn er richtig Bock gehabt hätte ^^).
Außerdem bei genauerer Betrachtung nicht weniger als ein früher Slasherfilm (nur mit Hai statt Schlitzer), was den Film auch filmhistorisch nochmal zusätzlich interessant macht.

Schade, dass die Reihe danach so schnell jede Qualität eingebüßt hat. Ich glaube, da muss man sogar konstatieren, dass die JAWS-Filme in ihrem Qualitätsgefälle zwischen Teil 1 und den Teilen 3 und 4 in dieser Dimension einmalig sind. Ich fand ja schon, dass Jeannot Szwarc als Regisseur des zweiten Films eine unorthodoxe und durchaus gewagte Wahl gewesen ist, aber warum man für die anderen beiden Filme ausgerechnet auf den Second Unit-Mann Joe Alves und Joseph Sargent zurückgegriffen hat, werde ich nie verstehen. Hätte man da auf versiertere Männer hinter der Kamera gesetzt, hätte man die Kuh vermutlich noch drei oder vier weitere Filme halbwegs effektiv melken

27.04.2021 14:06 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
können.

27.04.2021 14:40 Uhr - IamAlex
1x
User-Level von IamAlex 10
Erfahrungspunkte von IamAlex 1.367
27.04.2021 10:09 Uhr schrieb OllO
27.04.2021 07:00 Uhr schrieb IamAlex
Kleine Info. Das gekreische von Jackie im Finale hat nur geringfügig damit zu tun,dass der Hai durch den Boden gekommen ist. Viel mehr,dass ursprünglich in der Szene auch Bob blutig verspeisst wurde.



Gibt es die Szene wo Bob blutig verspeißt wird auch irgendwo zu sehen, im Bonusmaterial oder so? Ich glaube ich habe den Film bisher auch immer nur im TV gesehen.

Mit fehlt ehrlich gesagt so Gekreische in aktuellen Filmen. In alten Horrorfilmen haben die Leute noch richtig Panik, in aktuellen Werken passiert alles mögliche, ohne dass die Protagonisten ernsthaft geschockt rüberkommen.


Nein gibt es leider nicht. Aber wenn du auf google "Jaws 2 Bobs Death" eintippst kriegst du ein Szenenbild zu sehn,wo er auf den Überresten vom Boot treibt und der Hai auf ihn zukommt. (Das Bild haben sie sogar schon mal in ner TV Zeitschrift benutzt). Die Szene wurde noch von Ursprünglichem Regisseur John Hancock gedreht,bevor er ersetzt wurde.



Zitat:

Of the many anecdotes told in the interviews, the most amusing for me was the one surrounding the character named "Bob Burnsides", who was played by Billy Van Zandt. In an early draft of the script, Bob was supposed to be bitten in half by the shark. After Szwarc assumed directorial duties, Bob was still scheduled to be killed by the shark but no one could determine how this would happen. Other death scenes were envisioned: one had Bob’s legs getting chewed off, while another had Bob being pulled underwater by the shark. Yet in the final cut of Jaws 2, Bob survives so that the film could keep its PG rating (!). Apparently, the amount of on-screen deaths could make the difference between a PG and an R rating, regardless of how much blood and gore is shown (or not shown).




27.04.2021 16:10 Uhr - Dissection78
3x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.911
Ja, "Jaws 2" ist ein guter Film. Qualitativ zwar schwächer als das Original, aber mehrere Ligen über den Teilen 3 und 4 anzusiedeln. Witzigerweise habe ich bei Teil 2 auch immer Slasher-Parallelen ausgemacht.

Und gerade Teil 4 ist grauenhaft. Das ist für mich selbst heute noch einer der schlechtesten Filme, die ich je sah. Dabei finde ich, Regisseur Joseph Sargent war früher durchaus ein fähiger Mann. Sicherlich kein Meister, doch ein routinierter Handwerker, der beispielsweise mit "Colossus" und "Der Mordfall Marcus-Nelson" gutklassige Werke und mit "Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 1-2-3" sogar einen herausragenden Thriller drehte. Seinen "Der Tiger hetzt die Meute" fand ich auch nicht schlecht. Deswegen kann ich den komplett miserablen Murks, den er mit "Jaws 4" ablieferte kaum fassen. Das Ganze kommt rüber wie die Arbeit eines total untalentierten Regiedebütanten, was vielleicht auch an der überhasteten Produktion lag, die von der Idee ohne Skript bis zur Kinopremiere nur knapp zehn Monate umfasste. Aber selbst diese Tatsache kann das Desaster in meinen Augen nur unzureichend erklären. Da hat man schon das Gefühl, dass keinerlei Inspiration, außer dem schnellen Dollar, dahintersteckte. Und dies auch nur äußerst schlampig umgesetzt.

Dabei waren die Dreharbeiten zu "Jaws 2" ebenfalls reichlich chaotisch: Jeannot Szwarc sprang für einen anderen Regisseur ein, der sich mit dieser großen Produktion wohl überfordert fühlte; Spielberg wollte zwischenzeitlich inszenieren, was dann jedoch wegen "Unheimliche Begegnung der dritten Art" nicht klappte; die Editorin des Originals, Verna Fields, sowie Joe Alves, der als Szenenbildner fungierte, erklärten sich anschließend bereit, als Regisseure einzuspringen, was verworfen wurde. Da kann man vom Endergebnis durchaus als geglückt sprechen.

27.04.2021 17:16 Uhr - Eh Malla
27.04.2021 07:00 Uhr schrieb IamAlex
27.04.2021 00:04 Uhr schrieb uncut123
das wär genau meine version die ich gerne schauen wollen würde...dieses schreien von jackie ist das schlimmst und nervigste am film...


Kleine Info. Das gekreische von Jackie im Finale hat nur geringfügig damit zu tun,dass der Hai durch den Boden gekommen ist. Viel mehr,dass ursprünglich in der Szene auch Bob blutig verspeisst wurde.

Es wurde zwar auch gedreht,wie er an der Insel ankommt und überlebt (darum sind alle anderen auf der Insel paar weise zu sehen und er nur allein) aber der Schauspieler wusste bis zur Premiere -hat er in einem Interview gesagt- nicht, welche Version nun die Endfassung ist. (Wegen der PG Freigabe ist es sein Überleben).

In der letzten Szene (Als Brody mit den Kids zur Insel rudert) ist er allerdings nicht auf der Insel zu sehen.


Omg, vielen Dank für diese Info, das wusste ich tatsächlich nicht. Schande über mich "Jaws-Fan"... :s ;D

27.04.2021 17:18 Uhr - Eh Malla
Was für eine merkwürdige Fassung! So ist der Film dann ab 12 Jahren? Merkwürdig...

27.04.2021 22:51 Uhr - Thrax
1x
Ich denke wenn der Film heutzutage einer Neuprüfung unterzogen werden würde, wäre eine 12er Freigabe tatsächlich drin. Hier handelt es sich auf jeden Fall um den harmlosesten aller Jaws-Filme.

Nichts desto trotz hat man es hier definitiv mit einem handwerklich mehr als soliden Film zu tun, der zwar mit dem Klassiker Teil 1 nicht mithalten kann, aber auf jeden Fall schwer unterhält.
Die Schnitte sind interessant. Da wurde früher anderes Material gekürzt.

28.04.2021 01:22 Uhr - Jimmy Conway
Na ja, sooo gut ist der zweite Hai auch nicht. Klar besser als Teile 3 und 4, aber diese sind auch so was von unterirdisch. Pluspunkte:
Roy Scheider, Lorraine Gary, Murray Hamilton und John Williams.
Minuspunkte:
Offensichtlicher Aufguss des ersten Films mit mehr Toten und die nervigen Teenager.
Und ja, Slasher trifft es gut, so stehen hier halt, neben Martin Brody (Scheider) de Teenager im Fokus. Von diesen Teenagern hat aber nicht mal einer das Talent einer Jamie Lee Curtis. Und Jeannot Swartz ist auch kein John Carpenter.
Einige Attacken sind natürlich schon damals hängengeblieben, aber dass ein Hai ein Motorboot in voller Fahrt einholt ist schon hanebüchen.
Die 5.8 bei imdb gehen schon in Ordnung, eher ein Guilty Pleasure. Von mir gibt es 6/10 (Teil 1 freilich volle 10).
3 und 4 laufen dann demnächst auch auf Tele 5. Wären aber beide Kandidaten für den SchleFaZ.
Habe die auch alle erst letzten Sommer geguckt, da sind die Erinnerungen noch sehr frisch.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kauf der ungekürzten FSK 16-Blu-ray.

Amazon.de

  • Duell - Enemy at the Gates
  • Duell - Enemy at the Gates

Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €
  • Police Story 1+2
  • Police Story 1+2

  • Blu-ray (4K-remastered)
Mediabook Double Feature
27,99 €
Teil 1 - SE
12,99 €
Teil 2 - SE
12,99 €
  • Jurassic World: Ein neues Zeitalter
  • Jurassic World: Ein neues Zeitalter

4K UHD/BD Steelbook
49,99 €
4K UHD/BD Stbk.
29,99 €
4K UHD/BD
29,99 €
BD Stbk.
26,99 €
4K Ultimate
129,99 €
Blu-ray
17,99 €
BD Stbk.
26,99 €
DVD
15,99 €
Prime Video HD
13,99 €
  • Blues Brothers
  • Blues Brothers

4K UHD/BD
24,99 €
Blu-ray
14,29 €
DVD
10,99 €
  • Air Borne - Flügel aus Stahl
  • Air Borne - Flügel aus Stahl

BD/DVD Mediabook
24,99 €
Blu-ray
12,99 €
DVD
9,99 €