SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware

    The Hateful 8

    zur OFDb   OT: The Hateful Eight

    Herstellungsland:USA (2015)
    Genre:Drama, Komödie, Thriller, Western,
    Mystery
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 7,92 (72 Stimmen) Details
    19.12.2017
    Muck47
    Level 35
    XP 48.424
    Vergleichsfassungen
    RTL ab 12
    Label RTL, Free-TV
    Land Deutschland
    Freigabe ab 12
    Laufzeit 156:27 Min. (ohne Abspann) PAL
    FSK 16
    Label Universum, Blu-ray
    Land Deutschland
    Freigabe FSK 16
    Laufzeit 168:24 Min. (163:48 Min.)
    Vergleich zwischen der gekürzten Free-TV-Ausstrahlung auf RTL am 17.12.2017 (20:15 Uhr, ab 12) und der ungekürzten deutschen Blu-ray von Universum (FSK 16)


    - 4 Schnitte
    - Schnittdauer: 71,8 sec (= 1:12 min)

    Anteilige Laufzeiten:
    * Vol. 1 (ab 12, gekürzt): 90:08 min
    * Vol. 2 (ab 16, ungekürzt): 66:19 min



    Hintergrund zur Free-TV-Premiere von THE HATEFUL 8


    Für Quentin Tarantinos 8. Film The Hateful 8 haben wir, der in dieser Hinsicht enttäuschenden Heimkino-Situation geschuldet, eine kleine Schnittberichte-Lücke: Das zusätzliche Material der längeren 70mm-Roadshow-Fassung konnten wir in dieser News grob beschreiben. Da Tarantino die Fassung aber ganz bewusst nur für Aufführungen auf der großen Leinwand vorgesehen hatte, setzte er durch, dass sie weltweit nicht auf DVD/Blu-ray ausgewertet wurde. Vorerst können wir dazu also leider keinen detaillierten Schnittbericht anfertigen. Um dennoch einen Vergleich in das SB.com-Archiv zu befördern, griff RTL uns nun unter die Arme und strahlte den Western zur Primetime aus.

    Dabei ging man allerdings einen ungewöhnlichen Weg: Wie wir berichteten, teilte RTL den Film in zwei "Volumes" auf und wies schon im Presseportal aus, dass Teil 1 in einer leicht gekürzten Fassung läuft, während Teil 2 mit 16er-Warnung ausgestrahlt wird. Erst kurz vorher ging Kabel Eins mit Stephen Kings Es (1990) übrigens einen ähnlichen Weg, wobei es sich dort immerhin schon von Natur aus um einen Zweiteiler handelt. Der Filmfan kam mit der Nachtwiederholung auch bei The Hateful 8 noch in den Genuss der vollständig ungekürzten Fassung, dort dann sogar in "Integralform" und somit ohne "Vol. 1/2"-Titeleinblendungen. Aber so oder so haben wir uns die Primetime-Auswertung nun natürlich nochmal genauer angeschaut.



    Die Zensuren auf RTL und ein Stolperstein bei Vol. 2


    Tatsächlich ermöglichte der Sender mit dieser künstlichen Zweiteilung des Films so eine nur marginal zensierte Ausstrahlung. Die erste Hälfte ist vergleichsweise harmlos und Schläge ins Gesicht von Jennifer Jason Leighs Figur oder ein paar rassistische Kommentare rund um Samuel L. Jacksons Charakter blieben dann auch unangetastet. Letzterer kontert eine solche Attacke gegen Ende von Vol. 1 aber mit einer derben Geschichte, in der er sexuellen Missbrauch detailliert schildert. Nur hier setzte RTL dann doch etwas die Schere an und stutzte einige explizit-sadistische Schilderungen und die, entsprechende Andeutungen enthaltenden, Einspieler-Momente. Primetime-Zuschauer konnten der Szene an sich zwar durchaus noch folgen, sie verlor so aber natürlich deutlich an Intensität.

    Eine Kuriosität am Rande erfuhr Autoren-Kollege Tony Jaa übrigens kurz vor der Ausstrahlung noch durch eine Rückfrage bei der FSF. Tatsächlich hätte die RTL nämlich beinahe einen Strich durch die Rechnung gemacht, da man den deutlich brutaleren Vol. 2-Abschnitt anfangs kurzerhand mit einer "ab 18"-Einstufung abstrafte. Da zeigen sich mal wieder die schon in unserem Zensur-FAQ aufgegriffenen Hintergründe, dass von dieser unabhängigen Prüfinstanz andere Urteile ausgesprochen werden können und zugleich auch jeweils stets das "Gesamtwerk" statt nur einzelne Gewaltspitzen bewertet werden. Ohne die lange Einleitung zu den Protagonisten und wohl auch diverse humoristische Spitzen in der ersten Hälfte hielt man den hinteren Teil des Films offenbar plötzlich für jugendgefährdend und argumentierte, dass die "Gewalt hier kontextlos zelebriert werde". Der Sender wehrte sich jedoch gegen das Urteil des ersten Prüfungsausschusses und erhielt in der Berufung doch noch die erwünschte Freigabe für das Spätabendprogramm (ab 22 Uhr), ohne dafür Kürzungen bei Vol. 2 vornehmen zu müssen. Bei der Zweitprüfung sahen die FSF-Mitarbeiter dann doch auch "außerordentlich lange Dialoge" und in "Kapitel 5 sogar eine fundierte Erklärung der (Vor-)Geschichte", sodass man keine Bedenken mehr für die 16er-Einstufung sah.



    Laufzeitangaben sind nach dem Schema
    RTL ab 12 in PAL / FSK 16 Blu-ray
    angeordnet
    Weitere Schnittberichte:

    Meldungen:
    Tarantinos Hateful 8 bekam ein neues Ende (30.01.2015)
    Tarantinos The Hateful 8 kommt in 2 Versionen (15.10.2015)
    The Hateful 8 - Details zu den Fassungsunterschieden (08.01.2016)
    The Hateful 8 auf Blu-ray wohl nur mit der kürzeren Version (21.02.2016)
    The Hateful 8: Langfassung auf Blu-ray in Frankreich? (19.03.2016)
    The Hateful 8 - Langfassung vorerst nicht im Heimkino (01.04.2016)
    Gewinnspiel: 3 x The Hateful 8 (29.05.2016)
    Gewinner des Gewinnspiels: The Hateful 8 (04.06.2016)
    The Hateful Eight - Extended Cut bei Netflix (20.03.2019)

    Beim Titel in der 2. Minute hat man noch ein "Vol. 1" ergänzt.

    RTL ab 12FSK 16 Blu-ray



    33:53 / 35:21-35:24

    Die Werbepause wurde, zumindest bei der vorliegenden Erstausstrahlung, vor die Einblendung zu Kapitel 3 gelegt. Damit wurde ein wenig Schwarzbild verschluckt.
    Nicht in Gesamt-Schnittdauer/-menge einbezogen.

    3 sec


    65:56 / 68:49-68:52

    Auch hier hat RTL (bei der Erstausstrahlung) ein Schwarzbild verschluckt, nachdem John "...bin ich dafür" kommentiert hat.
    Erneut nicht in Gesamt-Schnittdauer/-menge einbezogen.

    2,8 sec




    88:30 / 92:24-93:19

    Nach der Frage "Wollen sie wissen, was ihr Sohn tat?" geht es zur Primetime gleich damit weiter, dass Warren den Kopf von Smithers' Sohn lachend in seinen Genitalbereich hält.

    Eigentlich führt Warren erst weiter aus, während die Kamera an ihm herunter fährt und kurz zum schockierten Smithers wechselt: "Ich holte meinen großen, schwarzen Schwanz aus meiner Hose und zwang ihn dazu, durch den Schnee auf allen Vieren zu mir hin zu kriechen."
    Das sieht man dann auch im Flashback/Einspieler und Warren kommentiert im Off: "Dann griff ich ein Büschel von den Haaren an seinem Hinterkopf und steckte ihm meinen fetten, schwarzen Ständer ganz tief in seinen Hals. Und der war voll mit Blut, also ganz warm. Oh, darauf können sie ihren Arsch verwetten, dass der warm war. Und Chester Charles Smithers lutschte diese warme, schwarze Latte, so lange er konnte."

    53,1 sec


    Daraufhin fängt er an zu lachen und RTL zeigt kurz die frontale Ansicht sowie wie Smithers sich auf dem Stuhl verkrampft...


    88:34 / 93:23-93:28

    ...dann fehlen weitere Ansichten vom lachenden Warren im Einspieler.
    Die Folgeaufnahme von ihm in der Hütte ein wenig früher, weil er noch zum Lachen passend das Gesicht verzieht.

    4,6 sec



    88:37-88:39 / 93:31-93:37

    Nach dem enthaltenen "Das regt die Fantasie an, oder?" sagt Warren in der ungekürzten Fassung noch: "Ihr Junge, schwarzer Kerl, Schwanz in seinem Mund."

    Das folgende "Er am zittern, am heulen - ich bloß noch am lachen!" hört man auch zur Primetime wieder, allerdings hat man zum besseren Übergang einen weiteren Umschnitt auf Smithers aus dem vorigen, längeren Schnitt recyclet.

    Ungekürzte Fassung 4 sec länger



    89:40 / 94:41-94:50

    Warren fügt noch hinzu: "Zu ignorieren, wie ich ihn zwang, meinen leckeren Schwanz abzulutschen."
    Er macht dabei eine Bewegung mit der Zunge und fängt an zu lachen, man sieht nochmal Smithers.

    9,2 sec



    Vol. 2 wurde von RTL mit einer erneuten Verwendung des Universum-Logos sowie zwei recycleten Credits-Einblendungen und der nun mit "Vol. 2" ergänzten Titelkarte eingeleitet. Dann ging es gleich mit Kapitel 4 weiter. Das ist natürlich auch insofern ganz geschickt, dass genau dort zu Beginn von einem Off-Kommentator nochmal kurz die Lage zusammengefasst und erzählt wird, was in den "15 Minuten" seit dem Ende von Kapitel 3 passiert ist.

    + 37,2 sec

    Kommentare

    19.12.2017 00:54 Uhr - DARKHERO
    2x
    Eine Kuriosität in der TV Geschichte. Die Idee von RTL war ja ganz gut, aber trotzdem musste die Schere angesetzt werden.
    Immerhin in der Nachtausstrahlung in einer "Normalen" uncut Fassung

    19.12.2017 01:42 Uhr - Samyx
    1x
    Trotzdem sehr lobenswert. Vor allem nach diser Geschichte
    Eine Kuriosität am Rande erfuhr Autoren-Kollege Tony Jaa übrigens kurz vor der Ausstrahlung noch durch eine Rückfrage bei der FSF. Tatsächlich hätte die RTL nämlich beinahe einen Strich durch die Rechnung gemacht, da man den deutlich brutaleren Vol. 2-Abschnitt anfangs kurzerhand mit einer "ab 18"-Einstufung abstrafte.

    Umso überraschender, dass man da trotzdem noch am Ball geblieben ist und das alles bei einem deutschen, privaten TV-Sender. Wer hätte das gedacht.

    Leider war der Film aber bei RTL ein Quoten-Flop, während regelmäßig andere FSK 16 Filme gekürtzt zur Prime Time gute Quoten holen. Wird sich also bestimmt nicht so bald wiederholen. Der deutsche TV-Zuschauer interessiert sich einfach nicht für Filme & deren Zensur.

    19.12.2017 03:23 Uhr - wirsindviele
    2x
    User-Level von wirsindviele 2
    Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
    Sehr feine Sache seitens RTL; auch dass Vergleichsweise wenig Werbung lief.

    ...Aber es wäre eigentlich noch einen Schritt cleverer gegangen.
    Hätte RTL den Film in dem Moment geteilt, wo Sam Jackso sagte "Ich kenne seinen Todestag" und die Kapitel 4 Einblendung vor den Blowjob-Monolog gesetzt, hätte man auf die (jetzt aber auch echt moderaten) Zensuren ganz verzichten können und es wäre auch kein all zu auffälliger Eingriff gewesen.

    19.12.2017 07:50 Uhr - TonyJaa
    4x
    SB.com-Autor
    User-Level von TonyJaa 35
    Erfahrungspunkte von TonyJaa 46.933
    Nach meiner Sichtung des Films vor 2 Wochen, hatte ich schon gedacht, dass an dieser Stelle zensiert wird, jedoch hätte ich a) gedacht die Szene wäre noch großflächiger bearbeitet worden und b) hätte ich auch mit weiteren Schnitten rund um Jennifer Jason Leighs Martyrium und weiterer Kürzung so manch derbem Kommentar gerechnet.

    An und für sich lobenswert für den Sender, sich die Mühe und Arbeit zu machen um dem Zuschauer eine "minimal" gekürzte Schnittfassung zu präsentieren. Das hätte auch ganz anders ausgehen können, wenn man diese Zweiteilung ignoriert hätte. An und für sich dann auch schade, dass es quotentechnisch nicht gepasst hat, aber der Film ist auch nicht unbedingt ein Film für die absolut breite Masse meiner Meinung nach!

    19.12.2017 09:26 Uhr - Tommy83
    3x
    Schade das RTL trotz dieser Mühe, desaströse Quoten eingefahren hat...es reichte nicht einmal zu 10%bei den 14-49J.

    19.12.2017 09:40 Uhr - Kerry
    2x
    Es stellt sich die Frage, wer sich einen Tarantino-Film um 20.15 im Werbefernsehen anschaut.
    Filmliebhaber dürften die Scheibe schon längst in ihrer Sammlung haben und zudem einen weiten Bogen um durch eine mit Werbung verunstaltete Ausstrahlung machen, für Gelegenheitszuschauer ist gerade dieser Film zu sperrig.
    The Hatefull 8 erfordert zum vollen Filmgenuss Konzentration - und diese wird durch die Werbung unmöglich gemacht.

    19.12.2017 10:21 Uhr - Batmobil
    1x
    19.12.2017 01:42 Uhr schrieb Samyx


    Leider war der Film aber bei RTL ein Quoten-Flop, während regelmäßig andere FSK 16 Filme gekürtzt zur Prime Time gute Quoten holen. Wird sich also bestimmt nicht so bald wiederholen. Der deutsche TV-Zuschauer interessiert sich einfach nicht für Filme & deren Zensur.


    Das liegt aber wohl eher daran, daß dieser Film nicht bei allen gut ankam.
    Ich lege auch keinen Wert darauf, den irgendwann noch einmal zu sehen.

    19.12.2017 11:47 Uhr - Piggsy xxx
    "Tatsächlich hätte die RTL fast noch einen Strich durch die Rechnung gemacht ..." ich denke hier ist eigtl. die FSF gemeint oder ?

    19.12.2017 12:02 Uhr - Muck47
    1x
    SB.com-Autor
    User-Level von Muck47 35
    Erfahrungspunkte von Muck47 48.424
    19.12.2017 11:47 Uhr schrieb Piggsy xxx
    "Tatsächlich hätte die RTL fast noch einen Strich durch die Rechnung gemacht ..." ich denke hier ist eigtl. die FSF gemeint oder ?

    Lies dir den Abschnitt nochmal durch, mit den Worten "bei der FSF" im Satz unmittelbar zuvor. Das "die" bezieht sich nicht auf RTL (falls du das meinst). :)

    19.12.2017 12:03 Uhr - der neue1067
    User-Level von der neue1067 1
    Erfahrungspunkte von der neue1067 7
    19.12.2017 11:47 Uhr schrieb Piggsy xxx
    "Tatsächlich hätte die RTL fast noch einen Strich durch die Rechnung gemacht ..." ich denke hier ist eigtl. die FSF gemeint oder ?



    !?!?!?!?!?!?!?!?!?!

    Das steht doch auch so im Einleitungstext drin, oder hast du da irgendwas von FSK gelesen?!?

    19.12.2017 12:06 Uhr - der neue1067
    User-Level von der neue1067 1
    Erfahrungspunkte von der neue1067 7
    Oh, da war der Muck schneller als ich :-(

    19.12.2017 12:08 Uhr - kokoloko
    2x
    User-Level von kokoloko 10
    Erfahrungspunkte von kokoloko 1.439
    Tatsächlich mal propz an RTL, dass das Zensurproblem halbwegs sinnvoll gelöst wurde und nur wenig fehlt, diesen teils sehr splattrigen Film zur Primetime auszustrahlen, da gehört schon was zu- trotzdem bleibt es mir schleierhaft, wie man DEN Film gekürzt, ohne warm black dingus, ohne Originalstimmen, mit Werbung verziert, genießen kann. Das Gefühl, lange Zeit am Stück mit diesen nuschelnden Charakteren in im ewigen Schnee eingesperrt zu sein, hatte schon was.

    19.12.2017 14:37 Uhr - Nekromantiker
    2x

    19.12.2017 12:08 Uhr - kokoloko
    [...]trotzdem bleibt es mir schleierhaft, wie man DEN Film gekürzt, ohne warm black dingus, ohne Originalstimmen, mit Werbung verziert, genießen kann.


    Mir bleibt es schleierhaft wie man diesen filmischen Sondermüll überhaupt "genießen" kann. In jeglicher Form...

    19.12.2017 14:47 Uhr - redvega389
    4x
    Ein Total langatmiger Tarantino Schmu,ich persöhnlich halte recht wenig von Tarantino und wenn ich einen echten Western sehen will dann schaue ich mir die Leone oder Corbucci Klassiker an.

    19.12.2017 19:13 Uhr - Melvin-Smiley
    11x
    User-Level von Melvin-Smiley 2
    Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
    19.12.2017 14:37 Uhr schrieb Nekromantiker

    19.12.2017 12:08 Uhr - kokoloko
    [...]trotzdem bleibt es mir schleierhaft, wie man DEN Film gekürzt, ohne warm black dingus, ohne Originalstimmen, mit Werbung verziert, genießen kann.


    Mir bleibt es schleierhaft wie man diesen filmischen Sondermüll überhaupt "genießen" kann. In jeglicher Form...


    Witzig, dann bin ich ja mal gespannt, welche Art Film der Herr bevorzugt, wenn er Tarantino als "Sondermüll" abstraft.

    19.12.2017 14:47 Uhr schrieb redvega389
    Ein Total langatmiger Tarantino Schmu,ich persöhnlich halte recht wenig von Tarantino und wenn ich einen echten Western sehen will dann schaue ich mir die Leone oder Corbucci Klassiker an.


    Klar, wer einen klassischen Western erwartet, der fällt gnadenlos auf die Fresse. Ist allerdings das gleiche, als würde man im Puff die große Liebe suchen. Als Hommage funktioniert er jedoch zweifellos.
    Der Streifen ist genau das, was man sich als Tarantino-Fan erhofft hat; skurrile Charaktere, fiese Brutalitäten, verbale Duelle der Spitzenklasse und ein Ende, das in seiner rabiaten Machart die Kuh fliegen lässt.
    Sicher, nicht jeder wird sich auf das dialoglastige Kammerspiel einlassen können, das dem Finale vorausgeht, aber wer sich im Vorfeld informiert hat, der wusste, was ihn erwartet.
    Fans des Regie-Querkopfes bekommen hier zumindest die volle Ladung seiner wirren Kreativität geboten. Ich persönlich fand den Film hervorragend und gerade die Tatsache, dass er sich gegen jede Sehgewohnheit des heutigen Dummkopf-Kinos stellt, finde ich wahnsinnig erfrischend.

    19.12.2017 19:56 Uhr - MovieKing1985
    1x
    Danke Muck für den gewohnt flotten & ausführlichen Schnittbericht und auch danke an Tony Jaa für die zusätzlichen Infos bezüglich der FSF 👍 erstaunlich das ausgerechnet die Fsf dem ganzen in die Quere kam, vielleicht haben die es ja deshalb versäumt die Prüfentscheidungen online zu stellen?!? Auf jeden Fall ein Beweis das in Sachen Gewaltdarstellung die Grenzen zwischen ab 12/ab 16/ab 18 manchmal sehr schwammig sind.

    19.12.2017 20:25 Uhr - jrtripper
    4x
    19.12.2017 09:26 Uhr schrieb Tommy83
    Schade das RTL trotz dieser Mühe, desaströse Quoten eingefahren hat...es reichte nicht einmal zu 10%bei den 14-49J.


    halte es aber auch für sehr gewagt, die 14-49 jahrigen in einer zielgruppe zusammen zufassen.

    19.12.2017 22:07 Uhr - madmike
    2x
    9.12.2017 14:37 Uhr - Nekromantiker
    [Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare loben zu können.]


    19.12.2017 12:08 Uhr - kokoloko
    [...]trotzdem bleibt es mir schleierhaft, wie man DEN Film gekürzt, ohne warm black dingus, ohne Originalstimmen, mit Werbung verziert, genießen kann.


    Mir bleibt es schleierhaft wie man diesen filmischen Sondermüll überhaupt "genießen" kann. In jeglicher Form...


    Ich denke bei einem Nekromantiker sind Ittenbach und Co. die einzigen filmischen Meisterwerke?
    Die Idee fand ich gar nicht schlecht, und es wurde ja dann in Vol. 2 auch nichts geschnitten. Angeschaut habe ich ihn natürlich nicht, da ich die Blu-ray besitze. Es ist sicherlich nicht sein bester Film, aber als schlecht würde ich ihn jetzt auch nicht bezeichnen. Und ich denke schon, dass Tarantino hauptsächlich vom asiatischen Kino beeinflusst ist, auch wenn z. B. Takashi Miike angeblich behauptet, es wäre genau anders herum.

    19.12.2017 22:12 Uhr - Tommy83
    1x
    Das ganze Quotenmessungssystem kann hinterfragt werden...wie genau sind die Zahlen...ist diese Art überhaupt noch Zeitgemäß...ec. So schnell wird sich leider an diesem eingefahrenen System nichts ändern... denn man will jeden Morgen frische Zahlen veröffentlichen können;-)

    19.12.2017 22:20 Uhr - Jimmy Conway
    1x
    Der Grund warum die Quoten wohl so schwach waren ist ein ganz simpler. Das ist ein Rotz was Tarantino da ablieferte. Mit Abstand sein schwächster Film, voller unnötiger Gewaltspitzen, teils widerlichen Dialogen und im Großen und Ganzen wird da eine Menschenverachtung zelebriert, dabei wird das ganze, Tarantino-Typisch, als coolness aufgesetzt.
    Tarantino war nie zimperlich und die meisten seiner Filme finde ich auch richtig gut, aber dieser Film ist eine Frechheit.
    Völlig unnötig zu sagen, dass bevor die "Menschenverachtung" erst richtig losgeht, der Film absolut langweilig ist.


    19.12.2017 22:12 Uhr schrieb Tommy83
    Das ganze Quotenmessungssystem kann hinterfragt werden..

    Allerdings stimme ich hier zu. Seit Jahren predige ich schon fast, dass die Quoten totaler Humbug sind.

    21.12.2017 02:40 Uhr - Critic
    Ansonsten war nichts geschnitten?! Um 20:15? Oha.

    21.12.2017 10:40 Uhr - Stoi
    Ich fand HATEFUL8 recht solide und unterhaltsam, sicherlich nicht Tarantinos schlechtester. Der ist für mich eher DEATH PROOF, den fand ich langweilig, da hat er sich pausenlos selber kopiert und die Story war Grütze.
    Bei HATEFUL8 habe ich bis heute nicht kapiert, warum er dieses Kammerspiel in Ultra Panavision 70mm (2.76 : 1) gedreht hat. Die paar Landschaftsszenen am Anfang rechtfertigen das nicht und den Rest hätte man auch auf einer Theaterbühne zeigen können.
    Hat das Tarantino irgendwann mal schlüssig begründet?

    21.12.2017 21:34 Uhr - Oberstarzt
    19.12.2017 20:25 Uhr schrieb jrtripper
    19.12.2017 09:26 Uhr schrieb Tommy83
    Schade das RTL trotz dieser Mühe, desaströse Quoten eingefahren hat...es reichte nicht einmal zu 10%bei den 14-49J.

    halte es aber auch für sehr gewagt, die 14-49 jahrigen in einer zielgruppe zusammen zufassen.

    Hierbei handelt es sich um die "werberelevante Zielgruppe". Ein Marketingkonstrukt, welches sich der frühere RTL-Chef Helmut Thoma willkürlich ausgedacht hatte, aber darauf fuhren dann alle Werbeagenturen, Sendeanstalten und Arbeitgeber (!) ab, als ob hier der Stein der Weisen gehoben wurde.

    http://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/pressemeldungndr2506.html

    Dieses Intervall hat dazu beigetragen, dass sich in den 90ern der Jugendwahn, auch und v.a. in der Arbeitswelt, verfestigt hat. Wer heute über fünfzig ist, gilt als alt, unfähig, dumm und überflüssig.
    Zu verdanken haben wir's dem Trash-Sender RTL. ... Alleine dafür gehört diese Anstalt boykottiert.

    Aber was soll's, die schrottigen Privaten mit ihrer unsäglichen Sende- und Zielgruppenpolitik werden sich sowieso bald überholt haben, denn sie verlieren massiv an Nachwuchs, der auf Video-on-demand umschwenkt. Dann war's das (zum Glück) mit der Volksverdummung á la Dschungelcamp, DSDS, Big-Brother oder GNTM, wenn letzteres auch auf anderem Sender läuft.

    http://www.wiwo.de/unternehmen/it/20-15-uhr-hat-ausgedient-tv-sender-werden-zuschauer-verlieren/10690768-3.html

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Ungekürzte deutsche Blu-ray (FSK 16)

    Amazon.de



    John Wick: Kapitel 3
    4K UHD/BD Limited Steelbook 39,99
    4K UHD/BD 35,99
    Blu-ray Limited Steelbook 22,99
    Blu-ray 19,99
    DVD 14,99
    prime video 13,99



    Never Grow Old
    Blu-ray 15,89
    DVD 13,99
    Prime Video 11,99



    Border
    Blu-ray/DVD Mediabook 19,99
    Blu-ray 13,99
    DVD 11,49
    prime video 9,99



    Apocalypse Now
    Limited 40th Anniversary Edition
    4K UHD/BD Steelbook 29,99
    Blu-ray Stbk. 21,99
    Blu-ray 12,99
    DVD 12,99



    Dazed & Confused



    The Punisher
    Uncut Kinofassung & Extended Cut

    © Schnittberichte.com (2019)