SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware

Nackt und zerfleischt

zur OFDb   OT: Cannibal Holocaust

Herstellungsland:Italien, Kolumbien (1980)
Genre:Horror, Splatter
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,64 (151 Stimmen) Details
30.05.2011
Eiskaltes Grab
Level 34
XP 29.713
Vergleichsfassungen
BBFC 18 (Vipco) ofdb
Label Vipco, VHS
Land Deutschland
Freigabe BBFC 18
Laufzeit 85:40 Min. PAL
Ungeprüft ofdb
Label XT Video, DVD
Land Deutschland
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 91:47 Min. PAL
Verglichen wurde die gekürzte UK-VHS von Vipco (BBFC 18) mit der ungekürzten und ungeprüften DVD von XT-Video.

Es fehlen 6 Minuten und 6 Sekunden bei 17 Szenen.

Der Kannibalen-Klassiker von Rugero Deodato wurde in Großbritannien bislang leider noch nicht ungekürzt veröffentlicht. Auf VHS und DVD erschien eine in den Vergewaltigungs- und realen Tiertötungsszenen gekürzte Fassung mit einer Schnittdauer von über 6 Minuten. Die Shameless Video-Fassung soll nur um 15 Sekunden gekürzt sein und zeigt die Tötung des Ameisenbärs nicht. Der Film wurde 1982 auf die Liste der Video Nasties gesetzt.
Weitere Schnittberichte:
BBFC 18 (Shamless) - Grindhouse
BBFC 18 (Shamless) New Edit - Grindhouse
FSK 18 - Ungeprüft
Grindhouse - BBFC 18 (Shameless)

Meldungen:
Cannibal Holocaust erscheint in den USA auf Blu-ray (12.05.2014)
Nackt und zerfleischt demnächst von XT Video (18.07.2015)
Cannibal Holocaust im Oktober auf Blu-ray (16.08.2015)

18 Min
Es fehlt komplett, wie Miguel einen Ameisenbär mit einen Messer tötet.
17 Sek


19 Min
Der Eingeborene zieht die Beine der im Schlamm liegenden Frau auseinander und hält anschließend einen Holzpenis in die Luft.
19 Sek


19 Min
Die wehrlose Frau wird nun von dem Eingeborenen mit dem Holzpenis missbraucht.
28 Sek


20 Min
Der Eingeborene schiebt der Frau eine mit Holzspitzen versehene Schlammkugel zwischen die Beine.
12 Sek


31 Min
Eine Frau wird von einem Eingeborenen vergewaltigt.
10 Sek


50 Min
Die Schildkröte wird auf den Rücken gelegt und bekommt gleich darauf den Kopf abgetrennt.
18 Sek


51 Min
Ein Bein der Schildkröte wird im Off abgeschnitten.
13 Sek


51 Min
Jack hält den abgetrennten Kopf in die Kamera. Anschließend wird der Brustpanzer geöffnet und die Innereien zerlegt.
59 Sek


51 Min
In den Innereien wird weiter herumgespielt.
13 Sek


57 Min
Es fehlt komplett, wie dem Affen der halbe Kopf abgetrennt wird. Der tote Affe wird über eine Schüssel gehalten, um das Blut hineinfließen zu lassen.
21 Sek


60 Min
Mark zielt mit dem Gewehr auf das Wildschein und schießt es an.
19 Sek


73 Min
Als Mark die Einwohnerin vergewaltigt, fehlt ein kurzer Teil davon.
8 Sek


73 Min
Noch eine Einstellung davon fehlt.
7 Sek


73 Min
Nun ist Jack an der Reihe.
5 Sek


73 Min
Dasselbe noch einmal.
11 Sek


82 Min
Faye wird von den Einwohnern vergewaltigt.
104 Sek


82 Min
Als sie danach weggeschleppt wird, ist ihr Intimbereich noch zu sehen.
2 Sek
Ungekürzte und ungeprüfte DVD von Laser Paradise (Blood Edition).



Ungekürzte und ungeprüfte DVD von Laser Paradise.



Ungekürzte und ungeprüfte DVD von XT Video (Limited Tin Edition).



Ungekürzte und ungeprüfte DVD von XT Video (Metalpak).



Ungekürzte und ungeprüfte DVD von XT Video (Ultimate Collector's Edition).



Ungekürzte und ungeprüfte DVD von XT Video (Kleine Hartbox).



Ungekürzte und ungeprüfte DVD von XT Video (Ultra Steel).

Kommentare

30.05.2011 00:05 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
Stimmt das eigentlich das die Tiere am Set dann gegessen wurden?

Weil bei Ausgesetzt in der Wildnis stört mich das zB ja nicht aber dort wird die Tötung nicht so zelebriert und er sagt auch wie man am schnellsten und Humansten tötet. Außerdem wird es immer gegesen.

Rein zur Unterhaltung die Schildkröte töten und das so zelebriern find ich Persönlich zimlich Geschmacklos.
Die Vergewaltigung---> Wayne ist ja nciht echt. Aber das mit den Tieren muss mMn nicht SO sein.

30.05.2011 00:05 Uhr - Rempel
Mit Make Them Die Slowly der Beste Cannibalen Film ever!!!!

30.05.2011 00:06 Uhr - Nightmareone
Klassiker, jedoch nur zu Sammlerzwecken geeignet...

30.05.2011 00:07 Uhr - Freddy_K.
Bevor die ewige Diskussion gleich wieder los geht, ja, Tiersnuff ist scheisse und muss auch nicht sein!

Aber CANNIBAL HOLOCAUST ist einfach ein Klassiker, mit einer, meiner Meinung nach, sehr vertstörenden und zum Teil auch traurigen Atmosphäre!!

30.05.2011 00:12 Uhr - Venga
Die Tiertötungen waren selbstverständlich ein sehr günstig zu bewerkstellender "Effekt"
Sicher, diese Szenen gehören zu diesem Klassiker dazu, aber der Film hatte diese Momente beim besten Willen nicht nötig gehabt und hätte trotzdem noch genau so kraftvoll gewirkt.

In den letzten DVD-Versionen konnte man ja oft eine "Animal-Cruelty-Free-Version" auswählen, aber offenbar scheint Deodato diese Sachen nun bei den kommenden HD-Veröffentlichungen selbst rauszuschneiden.

30.05.2011 00:14 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.711
find den auch von den 70er kannibalenfilmen am besten!

30.05.2011 00:37 Uhr - Der Neue
1x
Ach Cannibal Holocaust, immer wieder eine Diskussion wert.
So weit ich weiß wurden die Tiere am Set verspeißt, was natürlich immer noch nicht die schamlose Präsentation des Todesakts entschuldigt. Dennoch verleiht die Echtheit der Szenen dem Film ein besonderes Gefühl von Authentizität und das macht zu einem Großteil den kruden Charme von Cannibal Holocaust aus. Jetzt wo der Film gedreht ist kann man ihn sich anschauen; das Leid der Tiere lässt sich schließlich eh nicht mehr rückgängig machen und die Darstellung ist meiner Meinung nach KEIN reiner Selbstzweck, vielmehr ist einen gewisse Intention erkennbar. Ein fader Beigeschmack bleibt natürlich, obwohl die Tiere mit Ausnahme des Nage-/Beuteltieres zu Anfang human getötet werden.
Tatsächlich finde ich das, was heute manchmal im Free TV gezeigt wird wesentlich schlimmer, vor allem in Hinsicht auf Tierquälerei. Wer Upps die Pannenshow kennt, dem dürfte dieses Problem ein Begriff sein: Entwürdigendes Verhalten gegenüber Tieren (per Staubsauger die Katze am Schwanz angesaugt, die dann panisch flieht, etc.) wird hier im Vorabendprogramm ironisiert und resultiert in einer hohen Nachahmungsgefahr.
Auch sollte sich so mancher Moralapostel mal vor Augen halten, welch ein Leid wir Tieren durch unseren Geiz und unsere Dekadenz tagtäglich zufügen: Der Zoobesuch ist für einen echten Tierfreund nicht denkbar und genauso halten wir Tiere für unsere Nahrungsaufnahme, damit wir auch ja jeden Tag unser Ei bzw. unser Steak haben, zu unwürdigen Bedingungen.
Und genau das ist ja die Botschaft von Cannibal Holocaust, auch wenn der Regisseur eine solche Intention bis heute abstreitet: Der zivilisierte Mensch ist das grausamste Lebewesen überhaupt.

30.05.2011 00:40 Uhr - cut-suck
hab ich einmal gesehn.hoffe das ich wieder mal das glück habe.an rempel habe grade den trailer von Make Them Die Slowly gesehn und hatt mir auch gut gefallen.der würd auch gesichtet

30.05.2011 00:45 Uhr - WEBOLA
2x
Scheiß Tiersnuff. Z.B. das mit der Schildkröte, was soll denn das. Welches kranke Gehirn denkt sich denn so einen Horror aus? Klassiker hin oder her!

30.05.2011 00:57 Uhr - Otis
Mjam Schildkröte! Lecker!

30.05.2011 00:58 Uhr - Der Neue
@WEBOLA

Das hat sich kein "krankes Gehirn" ausgedacht, das ist Realität. Daran solltest du denken, wenn du das nächste mal nen Big Mac bei McDonalds isst. Wir haben nur heute ein so abstraktes Verhältnis zu unserer Nahrung entwickelt, dass wir einen solchen Anblick nicht mehr ertragen können.
Wie gesagt, ich will solche Szenen auch nicht sehen; wer sowas genießt, der ist wirklich ein krankes Gehirn, aber die Scheinheiligkeit mancher Leute geht mir echt auf den Senkel.

30.05.2011 01:01 Uhr - töfftöff
@ Cut-Suck

Habe "Make them die slowly" auch daheim, ist mein Lieblingskannibalenfilm aus der Zeit, aber die besten Szenen sind im Trailer schon enthalten...also erwarte nicht mehr so viel, wenn du ihn dir dann mal zu Gemüte ziehen solltest

30.05.2011 05:53 Uhr - Robocop2
Ohne Zweifel einer der besten Filme aller Zeiten, allerdings mit Vorsicht zu "genießen" und auch eindeutig nicht jedermann zu empfehlen. Aber, diese verstörende und schockierende Atmosphäre, die dieser Film ausstrahlt, habe ich bishlang so selten in einem anderen Film erfahren dürfen. Und das sogar ohne übertrieben viele Splatter und Bluteinlagen wie manch ein Unwissender von dem Film wahrscheinlich erwartet. Jedenfalls ganz großes Kino der Film, der auch nach dem 5. mal anschauen nichts von seiner genialen Atmosphäre verloren hat.

30.05.2011 08:02 Uhr - Thodde
Da wundert mich etwas, dass die Szene mit der Spinne nicht auch fehlt.

30.05.2011 08:47 Uhr - eisjok
1x
Der Neue,

ich weiß nicht was schlimmer ist:
Der angeblich vorhandene Anspruch des Regisseurs oder so verlogene Kommentare wie Deiner.
Ich kann dieses Gutmenschengeschwurbel der Art ''Ich finde Tiersnuff zwar nicht ok, der Film selbst ist aber über alle Fälle erhaben'' schon nicht mehr hören.
Und Du toppst das Ganze sogar noch, indem Du dem Film einen ''...kruden Charme...'' (was ist das überhaupt?) attestierst... Was für ein Blödsinn!
Noch besser: Da schreibst Du ein Stück weiter von ''...humanem Töten...'' (???) und unterstellst dem Film sogar eine ''...Botschaft...''!

Natürlich gibt es eine (nichtgewollte) Botschaft des Films, vorausgesetzt man versteht, dass Deodato sich genau der Mittel bedient, die er mit erhobenem Zeigefinger gleichzeitig anmahnt. Das zu verstehen wirst Du aber wahrscheinlich nie in der Lage sein, mein lieber Neuer!

Genausowenig wie Du differenziert zwischen Kritikern an dem Film und den von Dir geschickt ins Spiel gebrachten Moralaposteln zu unterscheiden vermagst!

Film bedeutet immer (oder zumindest oft) auch Reflektion, das scheint Dir aber noch nicht angekommen zu sein.

Schade!

eisjok

30.05.2011 09:12 Uhr - göschle
Tja, es wird immer wieder Menschen geben, die ein Problem damit haben werden, wenn man ihnen den Spiegel vor das Gesicht hält. Auf ein Argument folgt dann gleich das nächste Gegenargument usw... Der Neue hat dabei treffend den Finger in die Wunde gelegt. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

30.05.2011 09:12 Uhr - neutral
Seiner Zeit weit voraus.
Das Tolle an "Cannibal Holocaust" ist, dass er bis heute nichts von seiner Aktualität verloren hat. Wenn ich mir den ganzen Reality-Dreck anschaue, mit dem die Jugendlichen heute überschwemmt werden, finde ich: Die sollten erstmal "Cannibal Holocaust" schauen!

30.05.2011 09:21 Uhr - göschle
Oder: eine Botschaft die ihre Gültigkeit behalten mag, solange des den Menschen gibt.

30.05.2011 09:26 Uhr - Badtaste69
Ja , damals war filmen noch Handarbeit^^

30.05.2011 09:32 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 12
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.340
Egal wie sehr man sich darüber aufregen mag (ich bin auch Tierfreund, und finde es abstossend), die Tiere sind seit den 70ern tot, und den Film deshalb zu meiden (der sicher den besten seiner Art darstellt, da nicht nur reißerisch sondern kritisch)bringt nun auch nichts mehr.

Wäre irgendwo auch angebracht, dann Filme zu meiden, in denen Stuntleute zu Tode kamen - das finde ich ebenso geschmacklos. Aber auch diese schaue ich an ;)

30.05.2011 09:35 Uhr - Fingerzeiger
Da ich den Tiersnuff unerträglich und auch unnötig für den Film finde, sehe ich mir ab und an die Animal-Cruelty-Free-Version an.

30.05.2011 09:45 Uhr - Raskir
30.05.2011 - 09:32 Uhr schrieb JasonXtreme
Wäre irgendwo auch angebracht, dann Filme zu meiden, in denen Stuntleute zu Tode kamen - das finde ich ebenso geschmacklos. Aber auch diese schaue ich an ;)


Na das ist ja ein toller Vergleich. Ein selbstbestimmtes Risiko mit einer Zwangslage gleichzusetzen ist doch ziemlich abwegig.

30.05.2011 09:50 Uhr - Freddy_K.
Falls ROB LUCCI hier mitliest, für die XT DVD wurde das Master der NL Ultrabit genommen, siehe www.caps-a-holic.com ;)

30.05.2011 09:58 Uhr - göschle
@ Freddy K.

Das stimm so nicht. Es ist das Master der Grindhouse mit der verkürzten Last Road to Hell Sequenz.

30.05.2011 10:04 Uhr - h0n9y
kann mich entsinnen den auch schon mal gesehen zu haben...mein ding isses nich aber wems gefällt

30.05.2011 10:13 Uhr - Furious Taz
Ekelhaft so welche Filme!

30.05.2011 10:19 Uhr - Freddy_K.
@göschle

Caps-a-holic sagt da aber was anderes;)

30.05.2011 10:46 Uhr - göschle
Caps liegt daneben ;-)

30.05.2011 11:17 Uhr - 4tyn
was eisjok sagt.

30.05.2011 12:27 Uhr - Loopnet
31 Jahre alt der Schinken, aber da wird sich wohl noch in "310" Jahren drüber unterhalten!! So muss man ja neidlos anerkennen, was auch immer der Herr Deodato sich wirklich bei Cannibal Holocaut gedacht hat: Nachhaltigkeit wirkt am längsten.

30.05.2011 13:02 Uhr - Roughale
30.05.2011 - 05:53 Uhr schrieb Robocop2
Ohne Zweifel einer der besten Filme aller Zeiten...


Also das geht echt etwas zu weit! Sorry, aber ich habe gerade ein ganz krankes Bild von dir, dreimal im Jahr kommst du aus dem Keller um auf Filmbörsen zu fragen "Habt ihr Kannibaaaahlenfilme?" *LOL* Und alles nur wegen dem einen Satz!

Der Film hat unumstritten eine spannende Atmosphäre, die auch durch die abartigen Tiersnuffszenen getragen wird - die No-Animal-Cruelty Version verliert diese Wirkung sehr stark. Ich mag den Tiersnuff auch absolut nicht, daher denke ich auch nicht, dass er allzuoft wieder angesehen werden wird. Leider bin ich bekloppt genug, den in der Sammlung haben zu müssen...

In Bezug auf die Aussage des Films möchte ich anmerken, dass ich nicht glaube, dass der Film mehr Zweck erfüllen sollte, als Geld einzubringen, das war eine Welle, die zum Glück recht schnell vorbei war, die ersten Regisseure haben eventuell noch unter künstlerischem Aspekt versucht auszureizen, was geht, aber dann folgten die Plagiatgeier und es gab deutlich zuviele Filme ohne Sinn und Anspruch...

30.05.2011 13:23 Uhr - Xaitax
Ich frage mich wozu sowas ekliges gedreht wird!

30.05.2011 14:01 Uhr - JakkieEstakado
Na ja,"der beste Film allerzeiten" is was anderes

30.05.2011 14:05 Uhr - Freddy_K.
Ich frage mich, wieso man Kommentare abgibt, zu einem Film, den man nicht mag :-o

30.05.2011 14:22 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Auf die neue Schnittfassung bin ich mal gespannt..

30.05.2011 14:40 Uhr - Spoox
@Freddy K.
Achso. Darf man nur Kommentare zu Filmen abgeben, die man toll findet?? Wird auf Dauer langweilig oder nicht? Vorallem, wenn alle gleicher Meinung sind.
Befürworter wie Kritiker sollten Kommentare abgeben, ansonsten ist so ein Komentarfeld ziemlich sinnlos...

30.05.2011 15:08 Uhr - TheEvilDead
Naja es ist Geschmackssache, aber ich denke das selbst Fans das mit dem Tiersnuff kacke finden. Naja mir gefällt der Film gar nicht. Ich finde ihn nur eklig, aber verstörend ist er teilweise schon.

30.05.2011 15:47 Uhr - WEBOLA
@Der Neue

Natürlich ist das Realität. Aber nur ein krankes Gehirn kommt auf die Idee das so genau in Szene zu setzen und das nicht nur bei einem Tier. Muss das denn sein?

30.05.2011 15:55 Uhr - knoccout
absolut ekelhaft das mit den tieren, diese miesen schweine gehören gevierteilt dafür

30.05.2011 16:14 Uhr - Roughale
30.05.2011 - 15:55 Uhr schrieb knoccout
absolut ekelhaft das mit den tieren, diese miesen schweine gehören gevierteilt dafür


Der Mensch ist auch nur ein Tier... *FACEPALM*

30.05.2011 16:33 Uhr - GOAMEISTER
30.05.2011 - 10:13 Uhr schrieb Furious Taz
Ekelhaft so welche Filme!



genial solche( nicht so welche) filme !!

30.05.2011 16:53 Uhr - Mac555
Einfach nur erbärmlich!

Der Film lief mal bei einem Bekannten, als meine Freundin und ich zu ihm zu Besuch waren.
Wir kannten den Streifen nicht, aber als uns klar wurde, dass dort zur Belustigung der Zuschauer Tiere auf grausamste Weise abgeschlachtet werden, sind wir wieder gegangen.

Wir sind zwar keine Spießer, aber so einen Schund will ich nicht sehen und so ein Schund gehört meiner Meinung nach auch zu Recht verboten!
Auch die "künstlerische Freiheit" muss Grenzen kennen und haben.
Und eben diese Grenzen sind hier mehr als überschritten worden!

30.05.2011 16:59 Uhr - Robocop2
@Roughale

Nein, glaub mir, ich bin eigenltich ganz normal und es gibt auch andere Filme aus dem Nichthorrorbereich die ich zu den besten Filmen ever (was ja immer nur die Persönliche Meinung darstellt) zähle. Es gibt halt nur wenige Filme die mich am Ende mit einem so flauen Gefühl in der Magengegend zurückgelassen haben wie eben "Cannibal Holocaust". So spontan fällt mir da gerande mal "The Untold Story" oder das "Wiegenlied vom Totschlag" (der sogar mittlerweile uncut ab 16 ist) ein bei denen ich am Ende ähnlich empfunden habe.

Aber selbst Du musst doch zugeben, dass sich "Cannibal Holocaust" im direkten Vergleich zu seinen Gernekollegen schon stark unterscheidet und zwar zum guten. Während die anderen Filme in diesem Bereich einfach nur durch viel Splatter schocken wollen (dies aber bei mir nicht wirklich gelingt) gibt es bei "Cannibal Holocaust" gerade mal 2 bis 3 nennenswerter Splatterszenen die aber auch gut reinpassen und nicht selbstzweckhaft wirken.

Ach ja, was die Tierszenen angeht werde ich mich nicht äußern, denn diese Diskussionen hab ich früher schon bis zum Erbrechen geführt und am Ende kommt da eh nichts gescheites bei raus.

30.05.2011 17:01 Uhr - Jokermann
Der Film ist doch beschlagnahmt oder?

30.05.2011 17:04 Uhr - Roughale
@Robocop2: Danke für die Erklärung, aber auch irgendwie schade, so einen wollte ich immer mal kennenlernen *gg* Wenn du den Film als den besten Kannibalenfilm bezeichnest, dann kommt das der Wahrheit schon näher ;-)

Ansonsten kann ich auch Mac555 verstehen, das ist definitiv kein Film, den man irgendjemandem unvorbereitet vorsetzen sollte...

30.05.2011 17:13 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
23. 30.05.2011 - 09:50 Uhr schrieb Freddy_K.
Falls ROB LUCCI hier mitliest, für die XT DVD wurde das Master der NL Ultrabit genommen, siehe www.caps-a-holic.com ;)

Ja bin am mitlesen.^^
Hab jetzt bei caps-a-holic nur diesen Vergleich des Filmes gefunden (http://www.caps-a-holic.com/vergleich.php?vergleichID=344) und da steht jetzt nichts davon, dass die XT das Ultrabit Master benutzt hat. Nur die Bildqualität ist sehr ähnlich.
Wobei nun die bessere Frage wäre: Wenn XT das selbe Master hatte wie Ultrabit, warum haben sie dann die kürzere Fassung der 'Last Road to Hell' Sequenz benutzt? Bedenkt man dass auch die skandinavische Fassung (dürfte bei mir die nächsten Tagen da sein^^), auf das selbe Master wie die Ultrabit beruht und auch die längere Fassung beinhält (und es definitiv kein Repack ist), muss XT es selbst geändert haben, wenn es das selbe Master ist.
Wobei man wohl sowohl von der Ultrabit als auch der XT Veröffentlichung sagen kann, dass beide uncut sind, nur eben alternative Fassungen.

38. 30.05.2011 - 15:47 Uhr schrieb WEBOLA
Aber nur ein krankes Gehirn kommt auf die Idee das so genau in Szene zu setzen und das nicht nur bei einem Tier. Muss das denn sein?

Jetzt würde mich mal interesseren, was du unter 'in Szene zu setzen' meinst. Stört es dich, dass die Tiere getötet wurden, oder nur, dass die Kamera solange draufhält? Wäre es das zweite, kann ich dir nur sagen, dass die Tötungen recht schnell gingen und die Tiere (wahrscheinlich) nicht leiden mussten. Die Schildkröte ist zum Zeitpunkt der Ausweidung längst tot.
Ob sowas sein muss ist natürlich fraglich. Das Ziel von Deodato war es, dass der Film möglichst real wirkt, deswegen die realen Tiertötungen, die Handkameraaufnahmen und die Mondoszenen. Er wollte die Grenze zwischen der Echten und der Filmwelt brechen. Dass er vor Gericht kam, weil viele glaubten, er hätte die Darsteller getötet, spricht für sich. ;)


Mittlerweile ist übrigens bestätigt, dass die neue Schnittfassung von Deodato wohl wirklich nur darin besteht, dass die Tiertötungen gekürzt oder entfernt wurden (und das scheinbar teils ziemlich schlecht).
Ich finde es persönlich schade, dass ein Regisseur seine eigenen Filme verschandeln muss. Bedenkt man, dass die Fassung bisher nur in England erscheint, ist das Ganze scheinbar wirklich nur auf Shameless Mist gewachsen und Deodato hat aus finanziellen Gründen mitgespielt. Traurig. Die Tiere werden damit sicher auch nicht wieder lebendig.

30.05.2011 17:22 Uhr - WEBOLA
Diese gekürzte Schnittfassung ist die beste Version dieses Schinkens. Die perversen Tiersnuffszenen fehlen. Auf diese heftigen Vergewaltigungszenen kann man auch verzichten. Die Splatterszenen sind alle verhanden. Was will man mehr!

30.05.2011 17:29 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
47. 30.05.2011 - 17:22 Uhr schrieb WEBOLA
Was will man mehr!

Den Film in der Fassung sehen, in der er ursprünglich vorgesehen war?^^
Mal nur so ne Frage am Rande, wieso schaust du dir den Film überhaupt an, wenn du weißt dass dir sowas nicht gefällt? Wenn mich ein Film nicht interessiert oder ich ihn zu hart finden würde, würde ich ihn mir schlicht und ergreifend nicht ansehen. Wozu ne gekürzte Fassung? Dann doch lieber gleich garnicht ansehen und die Zeit anders verbringen oder?^^

30.05.2011 17:37 Uhr - O87
Wenn ich mir die Bilder angucke weiß ich warum ich Vegetarier geworden bin. Solch Filme könnte ich mir auch gar nicht anschauen, wäre gar nicht mit meinem Gewissen zu vereinbaren (was wohl jeder selbst muss und sollte). Wenn man dann noch aus heutiger Sicht bedenkt das solch große Schildkröten weit über 100 Jahre alt werden können und sogar mittlerweile vom Aussterben bedroht sind ... . Klar, der Film ist an deren Ausrottung nicht Schuld. Aber, egal welchen Zweck ein Film verfolgt, so etwas sollte nicht sein. Alles meine persönliche Ansicht, ich greife auch niemanden an der es anders sieht.
Mich wundert in erster Linie das die Darsteller das alles so mitgemacht haben.

30.05.2011 17:40 Uhr - GOAMEISTER
30.05.2011 - 16:53 Uhr schrieb Mac555
Einfach nur erbärmlich!

Der Film lief mal bei einem Bekannten, als meine Freundin und ich zu ihm zu Besuch waren.
Wir kannten den Streifen nicht, aber als uns klar wurde, dass dort zur Belustigung der Zuschauer Tiere auf grausamste Weise abgeschlachtet werden, sind wir wieder gegangen.

Wir sind zwar keine Spießer, aber so einen Schund will ich nicht sehen und so ein Schund gehört meiner Meinung nach auch zu Recht verboten!
Auch die "künstlerische Freiheit" muss Grenzen kennen und haben.
Und eben diese Grenzen sind hier mehr als überschritten worden!


ach ja die armen tiere .

sorry aber das ist einfach nur gelaber.

ausserdem.......menschen foltern und zerstückeln geht klar ,aber wenn ein tier stirbt kommt der aufschrei wegen ner schildkröte und anderen kleintieren (egal ob das tier echt stirbt oder nicht .)
kann da nur drüber lachen.

aber egal -jedem seine meinung



30.05.2011 18:32 Uhr - WEBOLA
@Rob Lucci

Ich finde es halt das letzte für so eine Kanibalengurke Tiere umzubringen und die Kamera draufzuhalten.

Und was soll denn diese Äusserung:

>>kann ich dir nur sagen, dass die Tötungen recht schnell gingen und die Tiere (wahrscheinlich) nicht leiden mussten. Die Schildkröte ist zum Zeitpunkt der Ausweidung längst tot.<<

Denk mal über über diese Äusserung nach!!!!

30.05.2011 18:45 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@WEBOLA:
Auch für andere Filme mussten Tiere sterben.
Ist es in Ordnung, dass für den Original Freitag der 13. eine Schlange ohne jeden Grund getötet wurde, nur um das etwa 2 sek lang zeigen zu können?
Ist es gut, dass in Ben Hur mehrere Pferde wegen dem Wagenrennenszenen gestorben sind?
Ist es gut, dass nach den dreharbeiten von Creepshow 1000de von Kakerlaken einfach getötet wurden (ja in diesem Fall ist es gut meiner meinung nach. Hasse solches Ungeziefer.^^)?
Aber nur weil sowas vorkommt, muss man einen Film nicht sofort verdammen. Hoffe du kennst mehrere dieser Filme, wenn du sie als Gurken bezeichnest.^^
Und was an meiner Äußerung nicht stimmt würde ich gerne wissen. Gibt andere Kannibalen Filme, wo Tiere wirklich qualvoll sterben mussten. Cannibal Holocaust war in der Beziehung noch recht human. Zumal die meisten Tiere auch anschließend gegessen wurden.
Ich persönlich bin zwar auch kein Freund von Tierötungen und hätte gut in solchen Filmen darauf verzichten können, aber da es nunmal enthalten ist, muss ich damit leben.

30.05.2011 18:51 Uhr - Rapid
Schicker SB.
Zum Film selbst werd ich mich jetzt mal nicht äußern.
Bei min. 60 fehlt ein w bei Wildschein. ^^

30.05.2011 19:38 Uhr - Freddy_K.
@Rob Lucci

Ok, dort wird nich erwähnt, das XT das selbe Master benutzt hat, ich dachte es nur einfach mal, da die Bildqualität wirklich fast die selbe ist. Wobei ich sagen muss, das mir die XT, trotz niedrigerer Bitrate sogar noch besser gefällt. Die NL Ultrabit scheint auf manchen Bildern einen leichten bläulichen Farbton zu haben.

Trotzdem werde ich mich jetzt mal hier raushalten. Klar, Tiersnuff ist scheisse und muss auch nicht sein. Wenn ich mir einen Kannibalenfilm anschaue, spule ich bei den besagten Szenen auch immer vor, oder schaue weg.

Aber trotzdem nerven diese ganzen Kommentare (nur was für kranke, nur kranke machen solche Filme bla bla bla...) langsam! Bei jedem Kannibalen-Schnittbericht immer das selbe...

Was mich allerdings wundert ist, das bei solchen Disskussionen noch nie der Film DIE STUNDE DER GRAUSAMEN LEICHEN mit Paul Naschy erwähnt wurde. Dort gibt es eine Szene, in der lebendige Ratten verbrannt werden, diese noch qualvoll brennend durch die Gegend rennen und die Kamera voll draufhält!

30.05.2011 19:58 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.711
gabs das mit den brennenden ratten nicht auch in men behind the sun (1) ?
da wurde auch ne katze in einen raum voller ratten geworfen. der fußboden war nichtmal mehr zu sehen soviele ratten waren das. die katze wurde auch tot gebissen. glaub nicht das das FX war, das war sicher echt.
den wen schert in asien ne tote katze oder tote ratten? katzen werden doch sogar gegessen dort oder?

30.05.2011 20:01 Uhr - Freddy_K.
@ Korn

Habe Men Behind The Sun nie gesehen, aber ist dort nicht alles echt?

30.05.2011 20:07 Uhr - wolf1
30.05.2011 - 20:01 Uhr schrieb Freddy_K.
@ Korn

Habe Men Behind The Sun nie gesehen, aber ist dort nicht alles echt?

Das einzige was bei Men behind the Sun vieleicht echt ist,ist die Szene mit der Katze.Der Regieseur hat ja mal in einen Interview gesagt das die Szene nicht echt ist aber das würde er wohl kaum zugeben wenn die Szene doch echt ist.

30.05.2011 20:09 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Wie da eistkalt mit der Verbannung noch Werbung gemacht wird! Ich muss zugeben ich hab ihn noch nicht gesehen und will mir das 3disc Steelbook der Shock Classick Edtition in DTM kaufen...Is der film die 25€ wert?

@Freddy K.

Ja das mit dem nur was für Kranke. Und das sagen läute die sich gerade den Schnittbericht reingezogen haben. Verkehrte Welt.


30.05.2011 20:16 Uhr - cut-suck
gut zu wissen töf töf.danke

30.05.2011 20:20 Uhr - Freddy_K.
@tobi44

Ich habe mir die XT Hartbox (Cover B,2 DVD + Soundtrack CD) für 38€ gekauft und das war es mir auch wirklich Wert! Sehr gute Bild und Tonqualität, haufenweise Extras und das Cover ist ein Traum:D

Hol ihn Dir einfach und mache Dir selbst ein Bild von dem Film. Ich fand ihn jedenfalls sehr gut gemacht und bin auch der Meinung, das er zurecht ein Klassiker ist!

30.05.2011 20:47 Uhr - DR. HANNIBAL
Also ich kann mich nur daran erinnern das ich den Film vor Jahren mal sah, aber an diese Tötungsszenen mit den Tieren habe ich keine Erinnerung mehr(bin auch froh)!!

Vielmehr weiß ich aber noch von diesen brutalen Vergewaltigungsszenen u. Verstümmelungen, was die Eingeborenen mit dem Mann u. der Frau taten!!!

Mein Freund hatte mir, als er letztes mal bei war davon berichtet, er fragte mich ob ich den Film kenne?

Er fand diese abartigen Tiertötungsszenen auch als Grenzüberschreitung!!!

Ich persönlich finde solche Szenen mit Vorsicht zu betrachten u. fand die Bilder aus dem Schnittbericht ziemlich heftig!!!

Hier haben manche schon Recht wenn sie sagen, wir alle essen Fleisch, aber verdrängen gleichzeitig auch das dadurch Tiere getötet werden müssen u. so etwas wollen wir nicht sehen!!!

Da hat die Köchin Sarah Wiener schon Recht, wir verdrängen eigentlich wo u. wie unsere Nahrung entsteht!!!

Es ist allerdings ein Unterschied, ob ich ein Tier töte u. es esse, oder nur so zum Spaß und um bestimmte Reaktionen zu erzeugen!!!

Ich frage mich nur wenn man sich solch einen Film 5 mal ansieht, ob da was im Oberstübchen nitt stimmt, wenn man sich an so etwas ergötzt?

Denn solche Szenen sind heute Gott sei Dank nicht mehr zugelassen!!!

Fakt ist nunmal der "Mensch" ist das schlimmste Tier aller Zeiten u. zerstört sich u. unsere gesamte Welt, leider!!!

PS. Realität ist nur das, was der Mensch selbst dazu werden lässt!!!


30.05.2011 21:21 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@DR. HANNIBAL:
Bei Cannibal Holocaust wurden die meisten Tiere jedoch nach dem Dreh von den Darstellern und den Eingbohrenen gegessen. Folglich wurden sie nicht rein aus spaß getötet.
Ein direktes weltweites Verbot für solche Szenen gibt es nebenbei bis heute nicht. Es wird nur einfach nicht mehr gemacht, oder nur noch selten, nimm nur mal 'Oldboy'.
Grenzüberschreitend ist es, (für mich auch,) wobei dies ziemlich subjektiv ist, da die Schmerzgrenze was Gewalt in Filmen angeht, bei jedem anders ist.
Zu behaupten, dass jeder der den Film mehrfach anschaut 'Oberstübchen nicht dicht ist', finde ich ziemlich daneben. Nur weil einem ein Film sehr gefällt, muss man sich nicht abnormal sein oder? Wieso soll sich jemand außerdem bitte an einem Film 'ergötzen' nur weil er ihn 5 mal gesehen hat? Und was wäre, wenn er ihn derjenige nur 4 mal gesehen hat, ist er dann noch geistig normal oder an der Grenze?^^
Nebenbei, ich habe Bob Gucciones 'Caligula' sicher mehr als 5 mal gesehen und dieser ist für mich der zweitbeste Film der ja gedreht wurde. Was bin ich jetzt dadurch?^^

@tobi44:
Ein Verbot ist die beste Werbung die ein solcher Film bekommen kann.^^
Ob sich der Film lohnt oder nicht, liegt natürlich an dir, da dir keiner sagen kann, ob er dir gefallen wird oder nicht.^^
Kann dir diese Review von Brad Jones empfehlen, da bekommt man einen recht guten Einblick, was man von dem Film zu erwarten hat (aber VORSICHT: das Ende wird hierbei gespoilert, also nicht ansehen, wenn du das Ende nicht kennst und dich das stören würde). Mich selbst hat die Review dazu gebracht mir den Film zu bestellen.^^ Du findest sie unter diesem Link:
http://thecinemasnob.com/2011/04/12/cannibal-holocaust.aspx
Ich kann dir die skandinavische AWE DVD empfehlen. Diese gibt es für unter 20 Euro, und sie enthält eine 10sek längere Szene als die österreichische XT Version.

30.05.2011 21:36 Uhr - wolf1
Mir ist egal ob sie die Tiere danach gegessen haben,der Hauptgrund der Tötung war der Unterhaltungszweck und um die Zuschauer zu schocken und sowas geht gar nicht!

30.05.2011 21:39 Uhr - RhyCon
Man sollte mal einen Tiersnuff-Film auf BluRay, aber nicht auf DVD releasen - das würde hier die ultimative Diskussion lostreten!

*Ironie off*

Immer die selben Themen und Diskussionen hier...

30.05.2011 21:45 Uhr - Marco1979
Man behind the Sun ist ein Film den ich mir bestimmt nie angucken werde.Bei Cannibale Holocaust hab ich bei der ersten "Tiersnuff" Szene ausgemacht.Werde nie Verstehen wie man sowas als den besten Film aller Zeiten betiteln kann.Der Vergleich mit anderen Fimen hinkt auch Gewaltig,da sind Tötungen ja nur gespielt.Und mit dem Hintergrundwissen guck ich mir sowas gerne an.

30.05.2011 22:23 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Über den Tiersnuff wird ja jedes mal wieder hitzig diskutiert, viele sondern dabei einen derart unglaublichen geistigen Dünnschiss ab, dass mir beim Lesen fast schlecht wird! Einige hat der Herrgott wohl tatsächlich kurz vor Feierabend gemacht...

Ich für meinen Teil begrüße die neue Schnittfassung, in der ich mir besagte Szenen nicht mehr angucken muss. Wer sowas gut heißt oder auch nur im Entferntesten in irgendeiner Form rechtfertigen können zu glaubt, den kann ich nicht für voll nehmen. Es gibt schlicht keine Rechtfertigung für das hier Gezeigte.
Und wen interessiert bitte, ob die Tiere danach gegessen wurden?! Die Schildkröte wurde schließlich aus keinem anderen Grund geschlachtet als dem, den Film noch schockierender wirken zu lassen. Und dass die Tiere danach angeblich gegessen wurden, soll die Tat lediglich verharmlosen bzw. ihr einen "Sinn" geben - macht die ganze Angelegenheit aber keinen Deut weniger indiskutabel.

Unterhaltung sollte Unterhaltung bleiben. Und ich kann mich von keinem Film gut unterhalten fühlen, wenn ich weiß, dass im Laufe der Dreharbeiten diverse Tiere getötet wurden.
Dennoch attestiere ich Deodato, dass er ansonsten einen unglaublich dichten, fesselnden und sehenswerten Schocker abgeliefert hat (der auch ohne diese beschämenden Szenen nichts von seiner Wirkung verloren hätte!).

@GOAMEISTER:

Dein Beitrag ist die Krönung! Welche Filme kennst du noch gleich, in denen Menschen vor laufender Kamera gefoltert oder zerstückelt oder sonst wie getötet werden???
Bei dir hat sich die Fähigkeit zur Differenzierung zwischen Realität und Fiktion anscheinend schon völlig verabschiedet. Wer so einen unfassbaren Mist von sich gibt, der kann mir nur noch leid tun!

30.05.2011 22:49 Uhr - Subhuman
Traurig ist ja, dass sich Darsteller (das Wort Schauspieler möchte ich in dem Zusammenhang nicht verwenden) dafür hergeben. Alleine die Szene mit dem Ameisenbär straft alle "wurden ja eh' gegessen" Erklärungen ab.

Wer es nötig hat, Szenen derart zu inszenieren, tut dies nur aus dem Grund, damit zu schockieren, Aufmerksamkeit zu erregen und letztendlich Geld zu verdienen (was ja leider geklappt hat, wenn ich immer wieder sehe, wie viele Leute dies als sehenswerten Kultfilm definieren).

Auch wenn ich selbst kein Fleischesser bin, gibt es m.E. immer noch eine sehr große Unterscheidung zwischen Nutztierhaltung und Unterhaltungs-Tötung. Über den Sinn und Zweck von Nutztierhaltung (inkl. deren Haltungsbedingungen) hier einzugehen, führt jedoch völlig zu weit. Auch dies sind immer wieder armeslige Versuche, andere nach dem Motto "Ätsch, du machst aber auch was, wo Tiere sterben!" zu diskreditieren, weil sie den Umgang mit der Kreatur in diesem Fall kritisieren.

Dass darüber hinaus noch Kommentare wie vom GOAMEISTER erscheinen, zeigt leider immer wieder, dass es mit dem Medienverständnis von einigen wirklich nicht weit her ist. Die Grenzen scheinen für diese Leute immer mehr zu verschwimmen - wahrscheinlich werden auch Formate wie "Schulermittler" und ähnliches auf RTL und Konsorten für Real gehalten.

Auch ich bin seit Jahren ein Fan guter Horrorfilme - diese können von Schwarz-Weiß bis Ultra-Blutig alles enthalten, wenn sie mich mit ihrer Geschichte und ihrer Machart fesseln. Wenn Herr Deodato wirklich Talent hätte, wäre der Tiersnuff nicht notwendig gewesen - die Aussage, für die er sich immer wieder rühmt, müsste einem guten Regisseur auch ohne diese "Mittel" möglich sein.

30.05.2011 22:58 Uhr - GOAMEISTER
immer so ein theater wegen so ein paar viechern.


@@jack bauer@
auf deinen schwachsinn mich betreffend gehe ich gar nicht ein -




30.05.2011 23:14 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Jack Bauer:
Die neue Schnittfassung ist in erster Linie auf Shameless Mist gewachsen. Diese wussten, dass der Film niemals uncut durch die BBFC kommen könnte und niemand den Film zensiert kaufen würde. Deshalb wurde mit Deodato verhandelt, der dann eben den Film 'BBFC-freundlich' machte, damit man es als 'neue Schnittfassung' bezeichnen kann, weil sich das besser verkauft als eine zensierte Fassung, auch wenn es auf das selbe rausläuft. Außerhalb von England wird diese Fassung mit Sicherheit nie erscheinen.
Nebenbei auch an dich die Frage: Wieso willst du ne gekürzte Fassung eines Filmes den du nicht magst? Warum dann überhaupt kaufen? Gibt doch genug andere Filme auf der Welt, wozu dann einen gekürzten Film kaufen?

Ich persönlich finde solche Szenen wahrscheinlich genausowenig gut wie du, aber dennoch solltest du bedenken, dass die Tiere seit über 30Jahre tot sind. Meines Erachtens also nicht der Aufregung wert. Und auch wenn der Film gekürzt erscheint, ändert dies nebenbei nichts daran, dass die Tiere tot sind, es wird nur der Mantel des Schweigens darüber gelegt.
Ohne die Szenen hätte der Film jedoch sicher etwas von seiner Realitätsnähe verloren. Ich hätte es zwar auch besser gefunden, wenn die Szenen nie gedreht worden wären, jedoch wage ich es zu behaupten, dass der Film ohne diese nicht richtig funktionnieren würde.

Außerdem bezweifle ich sehr stark, dass Deodato diesen Film zur Unterhaltung drehte. Cannibal Holcaust soll schockieren, kritisieren und den Zuschauer zum nachdenken bringen. Aber keinesfalls soll es ein Film sein, den man sich gemütlich bei nem schönen Filmabend ansieht um unterhalten zu werden.

30.05.2011 23:24 Uhr - Der Streber
30.05.2011 - 21:21 Uhr schrieb Rob Lucci
@DR. HANNIBAL:
Nebenbei, ich habe Bob Gucciones 'Caligula' sicher mehr als 5 mal gesehen und dieser ist für mich der zweitbeste Film der ja gedreht wurde. Was bin ich jetzt dadurch?^^


Der Streifen ist echt mal schlimme Grütze und taucht nicht umsonst in so mancher Worst of-Liste auf.

Davon abgesehen steht Caligula bei mir in mindestens nem halben Dutzend verschiedener Versionen im Regal. Und gesehen hab ich das Ding mindestens 50 mal. Die Dialoge kann ich auswendig. Ich frage mich, was das über meinen Geisteszustand aussagt... Kurzum: Caligula fällt für mich in die "so Scheiße, dass es schon wieder Spaß macht"-Kategorie. Cannibal Holocaust dagegen ist einfach nur Scheiße.



Und alle, die "Cannibal Holocaust" wegen des pseudorealistischen Stils für innovativ halten, sollten sich mal "Punishment Park" zu Gemüte führen! Bei dem schafft es der Regisseur, sogar ganz ohne Tiersnuff, dass sich dem Zuschauer der Magen umdreht. Den könnte man sogar zurecht als einen der besten Filme aller Zeiten bezeichnen.

30.05.2011 23:45 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
@Rob Lucci:

das hast Du falsch verstanden. Ich habe im ersten Beitrag geschrieben, dass ich CANNIBAL HOLOCAUST - abgesehen von den beschämenden Tiertötungsszenen - für sehr gelungen halte. Es kann keineswegs davon die Rede sein, ich würde den Film nicht schätzen (ich halte ihn sogar für den besten und einzig wirklich sehenswerten italienischen Kannibalenfilm). Nur stoßen mir besagte Szenen ganz bitter auf. Desweiteren besitze ich seit Jahren die Limited 3-Disc-Edition von XT Video (und skippe oder spule besagte Szenen, einfach aus dem Grund, dass ich mir das nicht ansehen will).

Die Tatsache, dass die Tiere seit 30 Jahren tot sind, ändert nichts daran, dass sie zu reinen Unterhaltungszwecken grausam getötet wurden. Ob das 30 Jahre her ist oder heute passiert ist: die Tiere sind einen qualvollen Tod gestorben, damit die Macher Material zur Verfügung haben, das noch brisanter ist als die gestellten Szenen. Ich hätte das vor 30 Jahren zutiefst traurig gefunden und empfinde das heute als ebenso traurig und beschämend.

Dass der Film nun in einer Animal-Cruelty-Free-Version erscheint, ändert zumindest für mich das Seherlebnis, denn ich muss mich nicht mehr bemühen, diese Szenen beim Ansehen des Films zu umgehen, sondern kann eine Version gucken, in der die Szenen gar nicht enthalten sind - und den ansonsten gelungenen Film mit seinen effektiven, gestellten Schockszenen genießen, die mir hundertmal lieber sind, weil ich weiß, dass dabei niemand zu schaden gekommen ist.

Was die Wirkung der Szenen angeht: ich behaupte das Gegenteil, nämlich, dass man die gleiche oder zumindest eine sehr ähnliche Wirkung hätte erzielen können, wenn man die Tiere nicht wirklich getötet hätte, sondern den Tod mittels Attrappen oder ähnlichem inszeniert hätte. Schließlich haben wir in einigen Kannibalenfilmen gesehen, wie eine Vielzahl von Menschen verstümmelt, ausgeweidet oder gar gegessen wird und das ziemlich realistisch aussah. Mit etwas Aufwand wäre das ohne Zweifel auch bei den Tiertötungsszenen möglich gewesen.
Ein Aufwand, den ich gerne in Kauf genommen hätte, wenn mir dafür danach nicht das Blut von wehrlosen Tieren an den Fingern geklebt hätte.

Und zum letzten Punkt: sofern es sich nicht offensichtlich um eine Doku handelt, sondern um einen fiktiven Spielfilm, dient dieser immer (auch) der Unterhaltung. Unterhaltung ist schließlich nicht immer mit Spaß und Freude gleichzusetzen, sondern kann auch eine düstere Form sein (weswegen ich Dir zustimme, dass CANNIBAL HOLOCAUST sicherlich nicht für einen gemütlichen DVD-Abend geeignet ist), dennoch bleibt es eine Form der Unterhaltung.

Wie gesagt, es ist müßig, darüber zu diskutieren. Alle bisherigen Diskussion haben ja auch zu nichts geführt, da gehen die Meinungen viel zu weit auseinander.
Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich so etwas nicht sehen möchte, den Film selbst aber trotzdem schätze und eigentlich gerne sehe. Daher begrüße ich es, dass bald eine Version erscheint, in der ich mir besagte Szenen nicht mehr ansehen muss (auch, wenn ich ansonsten immer möglichst die Version sehen möchte, die vom Regisseur selbst abgesegnet wurde; Deodato und einige Filme von Umberto Lenzi und Konsorten haben da eben eine Ausnahmestellung ;-)).

@GOAMASTER:

das ist auch besser so, du könntest es sowieso nur noch schlimmer machen. Du tust sicherlich gut daran, lieber gar nichts mehr zu schreiben.

30.05.2011 23:52 Uhr - DR. HANNIBAL
Also einige Leute hier sollten doch zunächst mal die Texte richtig durchlesen, bevor sie Behauptungen aufstellen!!!

Der so umstrittene Satz von mir war eine Frage!!!

Und es kann mir keiner erzählen, wenn einem solch ein Film gefälllt u. man den sich mehrmals ansieht, das so etwas noch normal sei wenn man den so gut findet!!!

Ich schaue mir auch gerne uncut Horror Filme an, aber so etwas braucht kein Mensch!!!

Das würde ich verstehen wenn man dort im Urwald mit so etwas aufgewachsen wäre, aber doch nitt als westlich zivilisierter Mensch!!!

Und selbstverständlich kann man sich an einem Film ergötzen, aber die meisten verstehen wohl das Wort bzw. den Begriff nicht!!!

Anders kann ich mir sonst nicht die Frage dazu erklären!!!

Und über den Geisteszustand mancher hier und deren Äußerungen sind Zweifel nicht unberechtigt, aber so etwas kann eventuell nur ein Psychologe klären!!!

Anderen gebe ich hier völlig Recht wenn sie meiner Meinung sind, die haben wenigsten noch einen gesunden Menschenverstand!!!

31.05.2011 00:04 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Jack Bauer:
Die neue Schnittfassung wird aber auch nicht ganz frei von Tiertötungen sein. So ist über die Häfte der Schildkrötenszene enthalten, von der Nasenbärszene sieht man nichts, aber man hört die Schreie im Off und die Schweineszene ist komplett enthalten, die Affenszene glaub ich auch.

Ob es mit den Tierszenen wirklich so einfach wäre, ist auch fraglich. Die Effekte die du als realistisch gestellt lobst, wurden ja auch erzeugt, indem man Schweineinnerein benutzte. Folglich mussten für die 'Menschentötungen' auch Tiere sterben, nur hier sieht man eben nichts von der Tötung.
Mir wäre es aber auch lieber gewesen, wenn die Szenen gefackt worden wären.^^
Aber da für mich eine gekürzte Fassung niemals eine Option wäre, finde ich mich damit ab.
Bin aber auch selbst ein absoluter Tierfreund und finde sowas ekelhaft. Auch wenn bei mir bei der Nahrungsaufnahme jede Moral aussetzt, dazu schmeckt Fleisch schlicht und ergreifend viel zu gut.^^

Unterhaltend ist jeder Film, dass stimmt. Aber es war wohl nie die Intention des Machers. Gibt auch andere Filme, die rein zum schockieren und zur Aufklärung gemacht wurden und die das auch zugeben, man nehme nur mal Scarface (das Original nicht das Al Pacino Remake), welches das sogar am Anfang des Films in Form einer Texttafel sagt.

31.05.2011 00:05 Uhr - GOAMEISTER
jack bauer ,was für ein scheinheiliges dünnpfiffgelaber .
aber das kennt man ja aus deinen vergangene posts
in der tat da ist jedes weitere wort unnötig






31.05.2011 00:11 Uhr - wolf1
31.05.2011 - 00:05 Uhr schrieb GOAMEISTER
jack bauer ,was für ein scheinheiliges dünnpfiffgelaber .
aber das kennt man ja aus deinen vergangene posts
in der tat da ist jedes weitere wort unnötig

Für das Dünnpfiffgelaber bist du doch zuständig!




31.05.2011 00:19 Uhr - Freddy_K.
@Dr. Hannibal

Ich habe mir den Film mehr als 5 mal angesehen und JA der Film gefällt mir! Trotzdem kann ich von mir behaupten, das ich noch normal bin! Auch ist mein Geisteszustand noch völlig inordnung! Und nur weil mir der Film gefällt, heisst es noch lange nicht, das mir auch Tiersnuf gefällt. Diese Szenen, kann man auch vorspulen, was ich auch immer mache.

Die Behauptung, jeder der solche Filme gerne sieht, ist nicht normal, ist einfach nur dämlich.

So und jetzt viel Spaß, bei der niemals enden wollenden, aber stink langweiligen Diskussion, "Tiersnuff ist Scheisse".

Schönen Abend noch;)

31.05.2011 00:22 Uhr - GOAMEISTER
30.05.2011 - 21:36 Uhr schrieb wolf1
Mir ist egal ob sie die Tiere danach gegessen haben,der Hauptgrund der Tötung war der Unterhaltungszweck und um die Zuschauer zu schocken und sowas geht gar nicht!


stehst jack bauer in nichts nach,ihr könnt euch die hand geben .
ist der selbe schmarrn wie von BAUER.





31.05.2011 00:32 Uhr - DR. HANNIBAL
31.05.2011 - 00:19 Uhr schrieb Freddy_K.
@Dr. Hannibal

Ich habe mir den Film mehr als 5 mal angesehen und JA der Film gefällt mir! Trotzdem kann ich von mir behaupten, das ich noch normal bin! Auch ist mein Geisteszustand noch völlig inordnung! Und nur weil mir der Film gefällt, heisst es noch lange nicht, das mir auch Tiersnuf gefällt. Diese Szenen, kann man auch vorspulen, was ich auch immer mache.

Die Behauptung, jeder der solche Filme gerne sieht, ist nicht normal, ist einfach nur dämlich.

So und jetzt viel Spaß, bei der niemals enden wollenden, aber stink langweiligen Diskussion, "Tiersnuff ist Scheisse".

Schönen Abend noch;)


Ok, dann ist das nur etwas falsch angekommen, ich meinte natürlich auch nur die Tötungsszenen mit den Tieren!!!

Ich habe den Film vor über 20 Jahren mal gesehen und habe zum Glück keine Erinnerungen mehr an diese Szenen!!!

Ich schaue ja auch gerne Horrorfilme aller Art und habe den Kaufhauszombie auch glaub ich mit ca.13 Jahren damals gesehen!!!

Und ob Du es glaubst oder nicht, ich bin auch normal geblieben!!!

Schönen Abend wünsche ich auch!!!

31.05.2011 00:37 Uhr - marioT
@subhuman
Sehr gut auf den Punkt gebracht.
Ich kann mich deiner Ausführung nur voll und ganz anschließen.

@Goameister
Wenn deine Zeit mal gekommen ist, wird bestimmt niemand so ein Aufheben um jenes armselige Viech machen.

31.05.2011 00:37 Uhr - Critic
"Der Eingeborene zieht die Beine der im Schlamm liegenden Frau auseinander und hält anschließend einen Holzpenis in die Luft."

you´re doing it wrong.

31.05.2011 00:40 Uhr - DR. HANNIBAL
Hallo Leute,

damit keine Missverständnisse entstehen!!!

Ich habe nichts gegen den Film ansich, nur gegen diese brutalen unnötigen Tötungen der Tiere!!!

Also wir haben ja zum Glück freie Meinungsäußerung und deshalb könnt ihr schreiben was ihr wollt!!!

Jedenfalls brauche ich den Film nicht mehr zu sehen, aber jeder wie er möchte!!!

Wünsche allen noch viel Spaß beim gegenseitigen verbalen zerfetzen!!!

31.05.2011 00:42 Uhr - wolf1
31.05.2011 - 00:22 Uhr schrieb GOAMEISTER
30.05.2011 - 21:36 Uhr schrieb wolf1
Mir ist egal ob sie die Tiere danach gegessen haben,der Hauptgrund der Tötung war der Unterhaltungszweck und um die Zuschauer zu schocken und sowas geht gar nicht!


stehst jack bauer in nichts nach,ihr könnt euch die hand geben .
ist der selbe schmarrn wie von BAUER.

Wass soll man dazu noch sagen,am besten gar nichts,ist sinnlos da ist Hopfen und Malz verloren!




31.05.2011 01:42 Uhr - Der Neue
Man Man Man. Dass solche Sachen hier immer zu Tode diskutiert werden müssen, anstatt dass jeder dem anderen seine Meinung lässt.

31.05.2011 01:52 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
GOAMASTER,

das hat es nun gebracht. Anstatt einfach überhaupt nichts mehr zu schreiben und mich nicht auch noch in meiner Meinung über dich zu bestätigen, kommt so ein bemitleidenswerter Beitrag von dir. Mir (und vermutlich auch allen anderen) war schon vorher klar, dass du nichts begriffen hast - aber musst du es dann noch ein zweites und drittes Mal derart eindeutig beweisen? Ich hatte dir nicht umsonst geraten, besser gar nichts mehr zu schreiben...

Wieso gehst du nicht einfach noch ein paar deiner Snuff-Filme anschauen, um dich am Leid der Schildkröten und anderen "Kleintieren" zu ergötzen und dich dabei weiter totaaal cool fühlen? Und wieso legst du nicht danach noch einen deiner heißgeliebten ... ähem ... realen ... *räusper* ... Folterfilmchen rein (bruahahahahahah)?!

31.05.2011 04:04 Uhr - commandertaylor
...und ich werfe einfach mal spontan in die Runde, dass mir die meisten Filme von Sam Peckinpah trotz Tiertötungen unheimlich gut gefallen.

31.05.2011 08:51 Uhr - Marco1979
Ich glaube GOAMASTER ist einer von denen , die mit dem Luftgewehr auf Nachbars Katze schießen.Nur so zur Unterhaltung.

31.05.2011 10:14 Uhr - Mac555
@Jack Bauer:

Stimme Dir voll und ganz zu!

@Goameister:

Nur weil wir unterschiedlicher Meinung sind, solltest Du meinen Kommentar nicht als "Gelaber" abtun.
Ich respektiere Deine Meinung auch, auch wenn ich sie nicht teile!

31.05.2011 10:29 Uhr - Roughale
langsam könnte man sich auch wieder einer anderen Sache zuwenden, ich schlage vor: Ein Schnitzel *LOL*

31.05.2011 12:28 Uhr - Freddy_K.
Hmm, ich glaub ich werd nachher mal den Grill anschmeißem und mir nen schönes Stück Schweinebauch grillen:D

31.05.2011 17:12 Uhr - Pzycho_Patti
absoluter Kultfilm!!

31.05.2011 17:53 Uhr - WEBOLA
Freu mich schon auf die nächste Kanibalengurke!

31.05.2011 21:52 Uhr - Cameron Poe
Danke für den Schittbericht - den Film habe ich damit dann wohl irgendwann vor langer Zeit geschnitten kurz angeschaut.

Was mich dann doch sehr verwundert, ist die ewig gleiche Diskussion: "Tiersnuff".

Dass sich ernsthaft Menschen, die abwertigste, grausamste, dümmste, dreisteste, übelste, geschmackloseste (und was sonst noch, man setzte eigene Adjektive selbst ein) Misshandlungen und "Schlachtungen" von Menschen "geil" finden, so lange sie denn "nur" gestellt sind, über die realen Schlachtungsszenen so aufregen können, hat etwas sehr Befremdendes. Dazu fällt mir hauptsächlich ein Stichwort ein: "Heuchlerisch".

Überlegt einmal, wie die Wurst oder das Schnitzel auf Eurem Teller "entsteht". Etwas Unwürdigeres gibt´s kaum. Aber das will ja keiner sehen. Der Mensch hat den Respekt vor der Natur schon vor langer Zeit verloren - mMn haben Menschen, die zu sabbern beginnen, wenn in Filmen literweise Blut spritzt, den Respekt vor dem Leben überhaupt verloren. Anders kann ich mir diese "Gelüste" nicht erklären.

Dass jeder den einen oder anderen Film aus reiner Neugierde und einer gewissen "Faszination" mal anschaut, liegt irgendwie auf der Hand - die menschliche (männliche?) Natur, vielleicht ein Relikt aus der Urzeit, scheint eine gewisse Affinität zu Gewalt zu haben. Die Gräueltaten in allen Kriegen dieser Welt liefern dafür immer wieder den traurigen Beweis. Insgesamt ist aber unter dem Strich ganz eindeutig: Splatterfilme sind und bleiben eine kulturelle Randerscheinung; die Grenzen haben sich zwar sehr wohl insgesamt verschoben - dank TV Serien wie "Rome", "Spartacus", "True Blood" oder auch "The Walking Dead" sind in der letzten Zeit weitere Schranken gefallen. Die Menschen stumpfen mehr und mehr ab, selbst die Pornografie strotzt mittlerweile nur noch durch "höher, schneller, weiter", totale Emotionslosigkeit, abstruse Gewalt, Lieblosigkeit ohne Ende. Interessant unter diesen Aspekten: "A Serbian Film" wird gebrandmarkt, obwohl er den Menschen einen Spiegel vorhält wie kaum ein anderer Film (gerade die Splatterfilm Fans mögen das Teil kaum, was ich bezeichnend finde).

Ganz besonders bedenklich wird es mMn, wenn jemand diesen Film ohne weitere Erklärung zum "besten Film aller Zeiten" deklariert. Diesen italienischen Schrott kann man mMn höchstens im zugedröhnten Zustand ernsthaft als "Kunstwerk" betrachten. Das Machwerk spricht lediglich einige "niederen Instinkte" der Menschen an - einige wenden sich angewidert ab, weil die angeborenen Grenzen überschritten wurden, andere finden das Zeugs geil.

Unter dem Strich gilt wie immer: Jedem das Seine. Oder?

31.05.2011 22:20 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Cameron Poe:
Der Vergleich zwischen den Tiertötungen und den gestellten Todesszenen von Menschen hinkt aber gewaltig. Denn es ist wohl ein rießiger Unterschied ob ein Lebewesen (sinnlos) für einen Film sterben muss oder ob nur gute Effekte verwendet wurden. Wären hier die Menschen wirklich getötet worden, würden sich darüber sicher genausoviele aufregen.
Zwar gibt es in diesem Film Mondoaufnahmen, die echte Hinrichtungen von Menschen zeigen (die 'The Last Road to Hell'-Sequenz), über die regt sich aber wirklich interessanterweise keiner auf. Denke mal, es liegt daran, dass diese Aufnahmen nicht für den Film gemacht worden sind und Tiere im allgemeinen mehr Mitleid beim Zuschauer hervorrufen können, da sie im menschlichen Auge einfach hilfloser sind/wirken. So ist auch meine absolute Schmerzgrenze bei der Gewalt gegen Katzen, egal ob gestellt oder echt, bei sowas fällt mir das zusehen immer schwer (bisher hab ich zum glück in diesem Fall nur gestelltes gesehen und möchte daran sicher nichts ändern).

Bei den menschlichen Figuren in Filmen kommt es immer darauf an, wie gut die Figur dargestellt ist und man mit ihr mitfiebert. Je nachdem können die Tode einen ziemlich mitnehmen oder die Figuren werden zu einfachen Schlachtvieh degradieren, auf deren Tod man wartet (nimm dir nur mal jeden beliebigen Friday the 13th Film.^^).
Ich persönlich muss sagen, dass mir gestellte Gewalt gegen Menschen (wie wohl auch vielen anderen) nichts ausmacht. Da es schlicht und ergreifend nicht echt ist sondern eben nur gestellt. Wieso darüber aufregen, dass ne Puppe oder ein Computereffekt verletzt wird?^^

Das mit der Abhärtung ist ne andere Sache. Finde eher, dass die wirklich brutalen Filme älteren Semesters sind. Gegen einen Film wie 'Caligula' und den hier genannten 'Cannibal Holocaust' wirken die heuten 'SAW' oder 'Hostel' Filme doch recht harmlos. 'A Serbian Film' ist im Vergleich auch eher harmloser, zumal der Inhalt fast 1:1 wie eine Version des 'Aristocrats Jokes' klingt.
Oder nimm mal Remakes: die Remakes von 'The Last House on the Left' oder 'Day of the Woman' waren nicht mal annähernd so brutal wie die Originale aus den 70ern.
Und die Serien die du nennst erreichen zu keinem Zeitpunkt den Gewaltgrad von der großartigen HBO Serie 'Tales from the Crypt', die Ende der 80er entstand.

Und inwieweit ein Film nun für den eigenen Geschmack der beste Film ist, sollte jeder selbst entscheiden dürfen. Muss man immer jeden der anderer Meinung ist gleich als krank oder abartig bezeichnen?
Wäre es nicht schöner, wenn jeder die Meinung des anderen akzeptiert und sie ihm lässt? Aber ich glaube das ist jetzt etwas zu utopisch von mir gedacht.^^

31.05.2011 22:32 Uhr - wolf1
Warum soll man sich über gestellte Gewalt aufregen,da weiß ich wenigsten das das Opfer wenn der Regiesseur Cut ruft wieder aufsteht und mit dem Mörder erst mal Mittagspause macht.

31.05.2011 23:13 Uhr - WEBOLA
Wegen dieser ewigen Diskussionen, hab ich mir Online einen Teil aus dem Film angesehen und muß sagen nach Kult sieht das absolut nicht aus. Dumme und hirnlose Story. Man denkt sich dauert was soll die Scheiße. Schauspielerische Leistung ist auch keine zu finden. Die unnötigen Tiersnuffszenen setzen dem Ganzen noch die Krone auf. Das für so einen Mist unschuldige Tiere sterben mussten ist in meinen der blanke Honn. Ich dachte das wäre nur ne Gurke aber Müllgurke passt besser!

01.06.2011 03:32 Uhr - Der Neue
@WEBOLA

Man merkt natürlich auch, dass du sehr unvoreingenommen an den Film herangegangen bist.

01.06.2011 06:15 Uhr - Robocop2
@WEBOLA

Sinnloser Kommentar! Es macht natürlich auch einen gravierenden Unterschied ob man den ganzen Film bis zum Ende gemütlich im Wohnzimmer am Fernsehen schaut oder man mal eben scnell ein paar Szenen am PC anklickt während man nebenher noch im Internet surft und womöglich im Hintergrund noch Musik läuft ;-). Denn so und mit den entsprechenden Vorurteilen gewürzt würde ich auch absolut JEDEN Film scheiße finden.

01.06.2011 08:28 Uhr - Odo
SB.com-Autor
User-Level von Odo 11
Erfahrungspunkte von Odo 1.742
Holla die Waldfee. Wenn man sich das so durchliest, kann man nur hoffen, dass es nie einen Schnittbericht zu einem Film mit Tiersnuff UND Homosexuellen-Thematik geben wird, bei dem die ungeschnittene Fassung nur auf Blu-ray erscheint...

01.06.2011 08:44 Uhr - Raskir
01.06.2011 - 08:28 Uhr schrieb Odo
Holla die Waldfee. Wenn man sich das so durchliest, kann man nur hoffen, dass es nie einen Schnittbericht zu einem Film mit Tiersnuff UND Homosexuellen-Thematik geben wird, bei dem die ungeschnittene Fassung nur auf Blu-ray erscheint...


made my day :-)

01.06.2011 13:02 Uhr - Roughale
@Odo: Dann noch ein paar hakenkreutzchen rein und der Server bricht wegen Überlastung ein *gg*

01.06.2011 14:53 Uhr - WEBOLA
@Robocop2

Das ist halt meine Meinung. Mir gefällt diese Art von Filmen halt einfach nicht. Warum hab ich schon mehrfach erklärt!

01.06.2011 16:14 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@WEBOLA:
Also um ehrlich zu sein hast du überhaupt nie erklärt warum dir diese Art von Filmen nicht gefällt, sondern weiter oben hast du die Macher nur als 'kranke Gehirne' bezeichnet. Das du solche Filme nicht magst und sie dir nicht anschaust ist dein gutes Recht. Das akzeptiere ich und kann ich auch nachvollziehen (ich mag auch vieles nicht), aber dennoch gibt dir das nicht das Recht einfach so andere zu beleidigen.

Nebenbei wäre hier die bessere Frage: Was ist schlimmer, Tiere zum Verzehr vor der Kamera zu töten (was dort gesetzlich erlaubt ist) oder sich im internet copyright geschützte Film runterzuladen (was nicht legal ist)?^^

01.06.2011 16:50 Uhr - John Wakefield
Beinharter Schocker, den wenn man ihn einmal gesehen hat, einem einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Deprimierend, plakativ und zutiefst verstörend.
Natürlich sind die Tier- Snuff- Szenen unter aller Kanone, gehören aber
zum finalen Film. Heutzutage kann jeder entscheiden, ob er sich die Animal Cruelty Free Version gibt - oder nicht. Für mich kommt nur die vollständige Fassung in Frage.
Definitiv ein einzigartiges Filmerlebnis, wenn auch ein sehr zweifelhaftes.

01.06.2011 18:09 Uhr - Robocop2
>>>Nebenbei wäre hier die bessere Frage: Was ist schlimmer, Tiere zum Verzehr vor der Kamera zu töten (was dort gesetzlich erlaubt ist) oder sich im internet copyright geschützte Film runterzuladen (was nicht legal ist)?^^<<<

Geiler Kommentar *lol* gib mir fünf

01.06.2011 19:25 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Robocop2:
Konnt ich mir nicht verkneifen.^^
Finde es immer wieder ironisch, dass ausgerechnet diejenigen sich als die größten Moralaposteln aufspielen, die gleichzeitig noch lautstark zugeben, Filme illegal aus dem Internet zu saugen.^^

01.06.2011 19:44 Uhr - Freddy_K.
@Rob Lucci

Dein Kommentar hat mir auch den Tag gerettet:D

Nee, aber mal ehrlich, solche Leute sind für mich keine Filmfans. Richtige Filmliebhaber geben für VHS/DVD´s/Blu-Ray´s Geld aus und laden sich nicht jeden Scheiss aus dem I-Net oder gucken sich die Filme auf irgendwelchen Streamseiten an (keine Ahnung, ob die jetzt legal oder illegal sind...)

Naja, ick freu mich jedenfalls schon auf den Schnittbericht, zwischen der ungeschnittenen Originalversion und Deodato´s neuem Cut. Da wird dann die selbe Diskusion wieder von vorne losgehen...

01.06.2011 22:05 Uhr - WEBOLA
@Freddy_K

Ich gebe zu das ich hin und wieder schon mal einen Film auf ner Streamseiten anschau! Aber runtergeladen hab ich jetzt noch gar keinen Film. Seit 1994 sammle ich Videofilme, zum größten Teil aus dem Horrorbereich. Ich nutze diese "moderne" Möglichkeit um mich über ein bestimmtes Programm zu informieren. Wenn dieses Programm mir zu sagt, denke ich über einen Kauf nach!

01.06.2011 22:14 Uhr - Der Neue
Mensch, WEBOLA, red dich doch hier nicht um Kopf und Kragen.

01.06.2011 22:25 Uhr - WEBOLA
Was meinst denn damit?

01.06.2011 22:45 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@WEBOLA:
You made my day. xD

01.06.2011 23:04 Uhr - Freddy_K.
@WEBOLA

Wenn sich jeder, den Film den er sich holen will erst auf irgendwelchen Streamseiten anguckt, würden bald garkeine DVD´s mehr verkauft werden;)

Ick denke mal, jeder hat ne menge Fehlkäufe zuhause!

01.06.2011 23:43 Uhr - WEBOLA
Ich hab zwei Kisten mit DVD und VHS Fehlkäufen. Filme die man sich hätte sparn können. So was geht doch ordentlich ins Geld. Heutzutage kann man sich über gewisse Programme informieren. Das erspart einem den ärger über einen Fehlkauf und der Geldbeutel freut sich auch. Wer Filme sammelen will, muß auch informiert sein!

01.06.2011 23:49 Uhr - Freddy_K.
@WEBOLA

Es gibt auch genug Seiten, wo man seine Fehlkäufe wieder verkaufen kann;)
Manchmal sogar für mehr, als man selber bezahlt hat:D

02.06.2011 00:21 Uhr - Marco1979
1x

02.06.2011 03:11 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
So hab mir eben Cannibal Holocaust zum ersten mal angeschaut.
Muss sagen, dass ich den Film weit besser empfand als ich erwartet hatte.
Die Story ist gut, die Botschaft des Films (die Medienkritik) kommt überzeugend rüber ohne auf die Holzhammermethode zu setzen und die Darsteller sind absolut überzeugend in ihren Rollen. Die Athmosphäre ist auch meist sehr düster, der Film kann diese aber leider nicht permanent ausstrahlen, Längen gabs aber keine.
Die Effekte sind auch erstklassig. Gerade die 'Pfählung' ist meines Erachtens einer der beeindruckensten Effekte der Filmgeschichte.
Die Tiertötungen waren jedoch wirklich sehr unschön und hätten eigentlich nicht sein müssen, tragen aber zum Realismus des Films bei.
Ein wirklich sehr guter Film und für jeden zu empfehlen, der über die Tiertötungen hinwegsehen kann.
Von mir gibts 8-9/10 Punkten. Der Film wird auch sicher früher oder später wieder seinen Weg in meinen DVD Player finden.^^

Die skandinavische DVD die ich habe ist nebenbei eine hervorragende Veröffentlichung, welche ein wirklich extrem gutes Bild vorzuweisen hat, ausgehend von den Screenshots von caps-a-holic.com, um einiges besser als bei allen anderen Fassungen.

@Freddy_K.:
Dann bin ich wohl die Ausnahme die die Regel bestätigt.^^ Denn trotz meiner Sammlung von geschätzten 750-800 Filmen (Serien nicht mitgezählt) würde ich keinen einzigen meiner Filme als Fehlkauf bezeichnen (und ich habe viele einfach so ohne genaues wissen über den Inhalt jenseits des Titels (und der Bestätigung das der Film uncut ist, was mir am wichtigsten ist) gekauft). Hab auch bisher keinen einzigen Film jemals verkauft und habe auch nicht vor dies jemals zu tun.
Persönlich kann ich an fast jeden Film etwas positives finden. Sei es das Ende, eine paar gute Szenen im Film oder wenigstens eine gut aussehende Hauptdarstellerin.^^
Der einzige Film, an dem ich absolut nichts positives entdecken kann, der für mich der mit abstand schlechteste, widerlichste und dämlichste Film ist, den ich je gesehen habe, ist Forrest Gump. Meines Erachtens das schlimmste was jemals auf Film gebannt wurde. Hab den Film damals im Fernsehn gesehen und weiß bis heute nicht wie ich die (gefühlten) 3Monate Laufzeit durchgestanden habe. Ich hasse diesen Film.

02.06.2011 11:41 Uhr - Loopnet
@Rob Lucci
zu Forrest Gump, muss man auch mal sagen: Der ist soooo "scheisse", dass er wiederum genug Fans findet^^

02.06.2011 21:58 Uhr - Flufferine
ja,ja der gute,schlechte Tiersnuff-immer wieder nen Kommentar wert:
Deodato hat selbst in einem Interview gesagt,das er den Film zu einer Zeit gedreht hat,in der er nicht besonders gut drauf war,und sich allem bedient hat seine momentane Stimmung zu unterstreichen-ich finde das ist ihm durch die Musik und die Szenen (gerade die mit dem bitteren Beigeschmack) sehr gut gelungen.
Vor 25 Jahren mußte der Film unbedingt in allen Fassungen in die Sammlung,gesehen habe ich ihn aber auch das letzte Mal vor 23 Jahren-heutzutage stehts schön im Regal,aber diese Form des Films brauche ich heute nicht mehr(bin mir nicht sicher,ob ich den bis zu meinem Ableben nochmals ansehen werde) ...

02.06.2011 23:52 Uhr - eisjok

Rob Lucci,

das muss ich jetzt nicht verstehen, oder?
Da postest Du gefühlte 1000 Mal in diesem Stream, um uns dann im 115. Kommentar mitzuteilen, dass Du diesen Film bis dahin noch nicht einmal gesehen hast...???
Ich will es einmal höflich formulieren, aber sei ehrlich, so blöd kann man doch nicht sein!?!?!?
Da spielst Du Dich in Deinen auch noch ellenlangen Anmerkungen als jemand auf, der mächtig Ahnung studiert zu haben scheint und kanntest den Film dabei noch nicht einmal !?

Neee, neee, dass kommentiere ich jetzt lieber mal nicht...

Ansonsten gilt nach wie vor das, was ich bereits in Post 15 geschrieben habe.
Erschreckend, dass soviele andere ebenfalls nicht in der Lage zu sein scheinen, über die Nasenspitze hinaus zu schauen...

eisjok

03.06.2011 00:47 Uhr - WEBOLA
@Rob Lucci

Wer "Cannibal Holocaust" besser als "Forrest Gump" findet, hat wirklich keine Ahnung von Filmen. Ich finde "Forrest Gump" ist auch nicht mein Ding, aber im vergleich zu "Cannibal Holocaust" ist er der beste Film der letzten 100 Jahre. So ziemmlich jeder Film ist besser als "Cannibal Holocaust"!

03.06.2011 09:41 Uhr - Freddy_K.
@WEBOLA

Schon mal was davon gehört, das Geschmäcker verschieden sind?!

Ich finde auch, das FORREST GUMP ein guter Film ist, trotzdem gefällt mir CANNIBAL HOLOCAUST besser. Ach verdammt, jetzt hab ich auch keine Ahnung von Filmen:O

Nee, aber mal im ernst, die Aussage, das Leute, die CANNIBAL HOLOCAUST besser als FORREST GUMP finden, keine Ahnung von Filmen haben, finde ich genauso bescheuert, wie die Aussage, das Leute, die CANNIBAL HOLOCAUST gut finden krank sind...

Aber nach der hier niemals enden wollenden Diskussion über den Film, habe ich richtig Lust, ihn mir heut Abend mal wieder anzusehen;)

Jaja, wie krank muss ich doch sein, mir solch einen Schund anzusehen...

03.06.2011 16:17 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@eisjok:
Zuerst einmal habe ich (noch) nicht studiert, auch wenn ich nicht weiß was das jetzt damit zu tun hat. Ich habe Abitur, falls dir das etwas hilft.
Ich hoffe du hast nichts dagegen, dass ich meine Beitrag dennoch auf höherem Niveau schreibe als du den deinen und nicht mit Beleidigungen um mich werfe. Sowas ist für meinen Geschmack einfach zu primitiv.
Das ich den Film nicht gesehen habe, habe ich bereits weiter oben geschrieben. Da du gefühlte 1000 Posts von mir seit dem lesen musstest (in diesem Thread sind erst gute 100 Beiträge, folglich kann ich wohl kaum gefühlte 1000 davon geschrieben haben (da 1000 > 100)), kann es natürlich sein, dass du das überlesen hast. Mein Fehler, dass ich es nicht als nötig empfand dies in jedem Beitrag nochmal zu wiederholen.

Aber auch wenn ich zuvor den Film noch nicht vollständig gesehen habe, ist er mir schon seit Jahren bekannt. Ich kenne bereits seit langen den genauen Inhalt des Films, kenne die Schauspieler, die Motive und Aussagen des Films, die Musik, die Kameraführung und die Stilmittel. Dafür habe ich bereits unzählige Reviews (von aller möglicher Qualität) gelesen und angeschaut, zig Analysen über den Film gelesen, mich über alle Hintergründe informiert, dutzende Interviews von Beteiligten und Filmkritikern gesehen, Dokumentationen gesehen die von Cannibal Holcaust sprachen, Schnittberichte und Bodycounts in geschriebener, bebildeter oder verfilmter Form angeschaut und noch viel mehr.
Der einzige Grunde, warum ich den Film noch nicht gekauft habe, ist der, dass die meisten Fassungen zensiert sind (die 'What' Sequenz) und bei vielen nur die Kurzfassung der 'The Last Road to Hell' Szene enthalten ist. Als ich von der Existinz der komplett vollständigen skandinavischen Fassung erfuhr, wurde diese bei erstbester Gelegenheit gekauft.
Sämtliche Aussagen die ich bisher hier gemacht habe, kann man auch machen ohne den Film gesehen haben (und auch nachdem ich ihn kenne, hat sich nichts von dem geschriebenen geändert, noch hab ich etwas neues dadurch erfahren. Das Einzige was ich jetzt weiß ist das er mir persönlich sehr gut gefällt). Ich kenne die Tiertötungen aus diesem und anderen Kannibalenfilmen (und auch anderen Genres) und kann deshalb dazu eine Aussage machen. Auch über die verschiedenen Fassungen und die neue Fassung (deren Entwicklung seit der ersten Äußerung von Shameless verfolge) weiß ich genau bescheid. Eine subjektive Ansicht über den Film hab ich hier NIE gemacht und würde ich auch nicht machen. Kannst mir aber gerne zeigen, was in meiner Ausführung falsch war.

Ich hoffe du kannst mir jetzt meine Unverfrorenheit, hier ohne deine ausdrückliche Erlaubnis zu schreiben, nochmal verzeihen. Wenn nicht, musst du es mir nur sagen und ich werde mich extra bei dir entschuldigen.

@WEBOLA:
Mir ist es eigentlich relativ egal, dass jemand, der sich Filme einfach nur so aus dem Internet saugt und subjektive Aussagen über Filme macht die er noch nichtmal kennt, denkt dass ich keine Ahnung von Filmen habe.^^

@Freddy_K.:
Willkommen im Club derjenigen, die laut WEBOLA keine Ahnung von Filmen haben und krank sind.^^ Bist in guter Gesellschaft.^^

03.06.2011 18:32 Uhr - Robocop2
@Rob Lucci

Die deutschsprachigen DVDs sind doch auch alle komplett unzensiert. Ich hab jedenfalls die Blood Edition und da fehlt nichts.

03.06.2011 20:23 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Robocop2:
Stimmt leider nicht. Auch in der Blood Edition fehlt die 'What'-Sequenz (die ofdb (denke daher hast du deine Information) ist leider nicht immer zuverlässig).
Welche Fassung der 'The Last Road to Hell' Szene dabei benutzt wurde, kann ich dir leider nicht sagen.

Zitat von dvdcompare.net:
R2 Germany- Laser Paradise - No censor cuts - Uncut theatrical version.
However, in the scene where Monroe plays the tape recorder, when the tribe goes into ecstasy and the guide tells Monroe: 'You did it God damnit! They’ve just invited us to dinner!', Monroe should respond 'What?', but this reply is missing from this edition.

Folglich ist diese nicht zensurbedingt geschnitten worden, aber dennoch unvollständig und für mich unbrauchbar, da ich nur vollständige Filmversionen kaufe.

03.06.2011 22:11 Uhr - WEBOLA
@Rob Lucci

Ich wollte mich für meine Anschuldigung, das du keine Ahnung von Filmen hast entschuldigen. Das war schon bisserl gemein von mir. Du hast recht, jeder muß selber entscheiden was er anschaut will und was nicht!

03.06.2011 23:06 Uhr - eisjok
Rob Lucci
musst nicht gleich beleidigt sein, mein Lieber.
Das Du die ''gefühlten 1000 Kommentare'' so ernst nimmst und sie mir dann sogar noch vorrechnest, finde ich ehrlich gesagt... LUSTIG!!!
Dein Abi hilft Dir beim Wortwitz da wohl auch nicht weiter...!
Ich habe übrigens keins (Abi), und bin auch (oder gerade drum) auf meine Schulbildung stolz! Aber es gibt immer welche, die`s halt besser können. Ich hoffe dieser Wink mit dem Zaunpfahl überfordert Dich jetzt nicht... LACH!!!

Da ich keine Lust habe, mich großartig mit Theoretikern wie Dir - die Film anscheinend nur analytisch beurteilen - dabei viel um das geschriebene Wort Fremder geben und lediglich darauf basierend annehmen, die Filmweisheit mit großen Löffeln gefressen zu haben - einzulassen, zitiere ich Dich einfach mal nur! Übrigens alles Äußerungen, die gefallen sind BEVOR Du den Film gesehen hast:



''... Das Ziel von Deodato war es, dass der Film möglichst real wirkt, deswegen die realen Tiertötungen, die Handkameraaufnahmen und die Mondoszenen. Er wollte die Grenze zwischen der Echten und der Filmwelt brechen...''

Tja, dem Mann bist Du ja anscheinend voll auf den Leim gegangen...!



''... Kann dir diese Review von Brad Jones empfehlen, da bekommt man einen recht guten Einblick, was man von dem Film zu erwarten hat (aber VORSICHT: das Ende wird hierbei gespoilert, also nicht ansehen, wenn du das Ende nicht kennst und dich das stören würde)...''

Da würde mich doch glatt interessieren, wieso Du so gut beurteilen kannst, dass gerade diese Review so einen ausgezeichneten Einblick gibt, wo Du den Film noch gar nicht kennst und folglich eine Review inhaltlich gar nicht beurteilen kannst???



''... Ich kann dir die skandinavische AWE DVD empfehlen. Diese gibt es für unter 20 Euro, und sie enthält eine 10sek längere Szene als die österreichische XT Version...''

Aha, danke für den Tipp! Äh, hast Du sie denn selbst schon in Augenschein nehmen können???



''... Finde eher, dass die wirklich brutalen Filme älteren Semesters sind. Gegen einen Film wie 'Caligula' und den hier genannten 'Cannibal Holocaust' wirken die heuten 'SAW' oder 'Hostel' Filme doch recht harmlos...''

Du musst es wissen, schließlich hast Du den Film bereits gesehen...



''... Außerdem bezweifle ich sehr stark, dass Deodato diesen Film zur Unterhaltung drehte. Cannibal Holcaust soll schockieren, kritisieren und den Zuschauer zum nachdenken bringen. Aber keinesfalls soll es ein Film sein, den man sich gemütlich bei nem schönen Filmabend ansieht um unterhalten zu werden...''

Ja, ja, die liebe Theorie...



''... Bei den menschlichen Figuren in Filmen kommt es immer darauf an, wie gut die Figur dargestellt ist und man mit ihr mitfiebert. Je nachdem können die Tode einen ziemlich mitnehmen oder die Figuren werden zu einfachen Schlachtvieh degradiert, auf deren Tod man wartet...''

Ahhh, zumindest das hast Du verstanden! Nur wie willst Du wissen, dass dies bei CANNIBAL HOLOCAUST der Fall ist, wo Du ihn doch noch gar nicht gesehen hast...???



Ich hoffe nicht, dass die restliche Elite unseres Landes es sich so einfach macht wie Du.
Da ist mir ein vielleicht nicht ganz so ausformulierter, dafür aber ehrlicher, aus dem Bauch kommender Kommentar tausendmal lieber, als Deine... Floskeln!

6- setzen!

eisjok


03.06.2011 23:35 Uhr - Robocop2
@Rob Lucci

Stimmt, hab vorhin auch etwas nachgeforscht. Aber nun ja, sind ja nur ein paar Sekunden die nichtmal Zensurbedingt sind. Damit werde ich leben können.

03.06.2011 23:41 Uhr - wolf1
Was sieht man denn in diesen 10 Sekunden,Handlung oder Gewalt?

04.06.2011 00:49 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@eisjok:
Das was du hier fälschlicherweise als Beleidigung bezeichnest, nennt sich Sarkasmus, nur so nebenbei.^^
Das mit den 1000 Kommentaren, fällt auch in die Kathegorie Sarkasmus. Außerdem war ich mir wirklich nicht ganz sicher, ob du das nicht ernst gemeint hast, da du ja scheinbar noch nichtmal meine Kommentare verstehst.

Das die Schulbildung nichts über einen Menschen aussagt, kann ich bestätigen. Wenn aber jemand gleich fremde Leute mit beleidigenden Ausdrücken wie 'so blöd kann man doch nicht sein' anreden muss, weil er dessen Ansicht über einen Kommentar über einen Film nicht einsieht und ohne dass er den anderen kennt, sagt dies doch relativ viel über das geistige Niveau desjenigen aus. Wie gesagt, mir wäre sowas zu primitiv. Und das hat nichts mit Schulbildung zu tun, sondern eher mit Erziehung, Anstand und Moral, aber das nur mal so nebenbei.
Ich persönlich informiere mich gerne über einen Film, weit jenseits dessen, was der Film beim einmaligen ansehen hergibt. Und selbstverständlich gebe ich viel auf die Worte anderer, schließlich ist meine Meinung nicht das Maß aller Dinge und es ist interessant zu hören, wie andere darüber denken. Und die Tatsache das es Leute wie Roger Ebert gibt (von dem du sicher nie was gehört hast), zeigt, dass ich nicht der einzige bin, dem die Meinung anderer interessiert.

Aber nun zu deinen Kritikpunkten:

''... Das Ziel von Deodato war es, dass der Film möglichst real wirkt, deswegen die realen Tiertötungen, die Handkameraaufnahmen und die Mondoszenen. Er wollte die Grenze zwischen der Echten und der Filmwelt brechen...''
Tja, dem Mann bist Du ja anscheinend voll auf den Leim gegangen...!

Das genau dies das Ziel von Deodato war, kannst du auf zig Seiten durchlesen und auch bei vielen Interviews von ihm und anderen hören. Dazu brauchst du den Film nicht gesehen zu haben.

''... Kann dir diese Review von Brad Jones empfehlen, da bekommt man einen recht guten Einblick, was man von dem Film zu erwarten hat (aber VORSICHT: das Ende wird hierbei gespoilert, also nicht ansehen, wenn du das Ende nicht kennst und dich das stören würde)...''
Da würde mich doch glatt interessieren, wieso Du so gut beurteilen kannst, dass gerade diese Review so einen ausgezeichneten Einblick gibt, wo Du den Film noch gar nicht kennst und folglich eine Review inhaltlich gar nicht beurteilen kannst???

Dies hat den einfachen Grund, dass ich den Geschmack von Brad Jones was Filme betrifft kenne und meiner dem seinem sehr ähnlich ist. Bisher hat mir fast jeder Film den er empfohlen hat sehr gut gefallen und deshalb bin ich auch hier davon ausgegangen. Und siehe ich hatte recht.

''... Ich kann dir die skandinavische AWE DVD empfehlen. Diese gibt es für unter 20 Euro, und sie enthält eine 10sek längere Szene als die österreichische XT Version...''
Aha, danke für den Tipp! Äh, hast Du sie denn selbst schon in Augenschein nehmen können???

Ich wusste, dass dies neben der holländischen DVD die einzige vollständige Fassung des Filmes ist. Folglich gibt es nicht soviele Alternativen. ;)
Und ich kenne andere Veröffentlichungen von AWE und weiß wie hochwertig bisher jede einzelne war. Immer tolle Bildqualität und die längst mögliche Fassung.

''... Finde eher, dass die wirklich brutalen Filme älteren Semesters sind. Gegen einen Film wie 'Caligula' und den hier genannten 'Cannibal Holocaust' wirken die heuten 'SAW' oder 'Hostel' Filme doch recht harmlos...''
Du musst es wissen, schließlich hast Du den Film bereits gesehen...

Wie gesagt kannte ich bereits aus Bodycounts, Dokumentation und dergleichen den Gewaltgrad des Films. Hab so ziemlich jeden Mord mindestens 2-3 mal in bewegter Form gesehen und auch die Tiertötungsszenen kannte ich.
Und im vertrauen: Es ist nicht schwer einen brutaleren Film wie die SAW oder Hostel Filme zu finden. ;)

''... Außerdem bezweifle ich sehr stark, dass Deodato diesen Film zur Unterhaltung drehte. Cannibal Holcaust soll schockieren, kritisieren und den Zuschauer zum nachdenken bringen. Aber keinesfalls soll es ein Film sein, den man sich gemütlich bei nem schönen Filmabend ansieht um unterhalten zu werden...''
Ja, ja, die liebe Theorie...

Äh ja Theorie... Das ein Film der echte Tiertötungen, mehrere Vergewaltigungen und ne Abtreibung zeigt nicht unbedingt ein Film ist, den man sich beim ersten Date ansehen sollte, gebietet der gesunde Menschenverstand, auch ohne dass man den Film gesehen hat. Und ich bin recht gut mit dem Exploitationgenre und auch Kannibalengenre vertraut. Weiß deshalb sehr gut, dass solche Szenen in erster Linie zur Schockwirkung eingebaut werden.

''... Bei den menschlichen Figuren in Filmen kommt es immer darauf an, wie gut die Figur dargestellt ist und man mit ihr mitfiebert. Je nachdem können die Tode einen ziemlich mitnehmen oder die Figuren werden zu einfachen Schlachtvieh degradiert, auf deren Tod man wartet...''
Ahhh, zumindest das hast Du verstanden! Nur wie willst Du wissen, dass dies bei CANNIBAL HOLOCAUST der Fall ist, wo Du ihn doch noch gar nicht gesehen hast...???

Und wenn du den Post ganz durchließt, kannst auch du erkennen, dass sich diese Bemerkung auf Filmgewalt an sich und nicht auf Cannibal Holocaust bezieht. Im Kontext lesen hilft. ;)

Nebenbei zähle ich mich beleibe nicht zu der Elite unseres Landes. Bin ein normaler Mensch wie jeder andere. Nicht besser und nicht schlechter als alle anderen. Aber interessant, dass du Menschen derart in Kasten unterteilst.

Ansonsten, kann ich dir raten, dass du in Zukunft einfach meine Kommentare nicht mehr ließt, wenn dir meine 'Floskeln' nicht gefallen.
Schließlich war nicht ich derjenige, der dich angemacht und beleidigt hat, ohne das irgendein Grund geliefert wurde.

@Robocop2:
Bei sowas bin ich eben sehr eigen.^^ Und ob Zensur, Masterfehler oder Fehler beim Restaurieren, das Resultat ist in jedem Fall das selbe.

@wolf1:
Gewalt. In den 10 Sekunden siehst du mehr von den Mondoaufnahmen (also von den echten Exekutionen, die in den Film eingefügt wurden).

04.06.2011 02:21 Uhr - eisjok
Rob Lucci,

DER SCHUH SCHEINT ABER ORDENTLICH ZU PASSEN!!!

Also, mach Dich ruhig weiter sachkundig und zähl schön wie gehabt die Leichen, lass den Filmfreunden aber bitte ihre Filme - auf dem Bildschirm oder der Leinwand (und nicht aus den Foren)!

Abschließend: Du brauchst nicht erneut darauf hinzuweisen, dass Du Dich nicht zur Elite zählst, auch musst Du nicht versuchen den Spies herumzudrehen, der Abi-Hinweis wurde schließlich von DIR ins Spiel gebracht. Und soetwas finde ich IMMER fragwürdig, egal in welchem Zusammenhang! Aber das ist ein anderes Thema.

Gute Nacht

eisjok

04.06.2011 03:03 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@eisjok:
Du warst derjenige der andeutete, dass ich studiert habe, was ich schlicht und ergreifend verneint habe...

Aber weißt du was, da es dir offensichtlich nur darum geht zu provozieren, ist mir meine Zeit zu schade dafür.
Einigen wir uns darauf: Du kannst in mir einen Spinner, den Antichristen, den Teufel oder was weiß ich alles sehen und ich werde dich einfach in Zukunft ignorieren und nicht noch mehr Zeit mit dir verschwenden.

04.06.2011 21:51 Uhr - WEBOLA
Ich glaub ich muß mir auch mal so ne Gurke kaufen. Natürlich nur wenn der Tiersnuff komplett fehlt!!! Da steck ja auch nach über 30 Jahren noch ein haufen Diskussions-Potential!

05.06.2011 00:27 Uhr - Subhuman
Hm, ein Vergleich von Forrest Gump und Cannibal Holocaust würde m.E. nur Sinn machen, weil es sich bei beiden um fiktive Filme mit (mehr oder weniger) manipulierten einmontierten Realaufnahmen handelt.

Ansonsten wäre das so, als wenn ich meine Wasserflasche mit meinem Füller vergleiche. Ist in beiden ja auch Flüssigkeit drin...

Mal im Ernst - der Vergleich dieser beiden Filme ist lächerlich. Dies erinnert mich an einen Klassenkameraden in der Schule, der seinerzeit fragte, welcher Film besser sei: Tanz der Teufel oder Beverly Hills Cop. Man sollte Äpfel nicht mit... Möhren vergleichen. (Wertungsfrei, welcher Film nun der Apfel und welcher die Möhre ist) :-)

Die Vergleichsobjeke sollten schon weitere Parallelen aufweisen, um sie vergleichen zu können. Aus persönlicher Sicht würde ich auch Forrest Gump bevorzugen, weil der Film es schafft, einen auf vielen Ebenen emotional zu berühren. Cannibal Holocaust (lassen wir den Snuff [hab ich oben schon was zu geschrieben] mal raus) zieht einen m.E. nur runter.

05.06.2011 14:14 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@WEBOLA:
Also wenn du einen italienischen Kannibalen-Trashfilm ohne Tiertötungen suchst, musste du dir entweder:
- Jungfrau unter Kannibalen (=Il Cacciatore di uomini) von Jesus Franco oder
- Zombies unter Kannibalen (=Zombi Holocaust) von Marino Girolami
kaufen. Da gibts keine einzige Tiertötung und sie sind mit so ziemlich die schlechtesten (aber dennoch sehr unterhaltsamen) Filme des Genre.

@Subhuman:
Also handlungstechnisch sind sie nicht zu vergleichen, dass stimmt. Aber auch so kann man prinzipiell Vergleiche bezüglich der Qualiät der Darsteller, den Einsatz von Musik, der Aussage, der Wirkung, der Kameraführung und Beleuchtung, usw. machen.
Welcher Film besser ist, ist natürlich vollkommen subjektiv, da jeder einen anderen Geschmack hat. Deshalb kann auch Niemand eine allgemeingültige Aussage darüber machen, welcher Film der beste, bzw. der schlechteste der Filmgeschichte ist. Ist eben alles rein subjektiv.
Forrest Gump ist wie gesagt meiner Meinung nach (ich weiß das viele anders denken) der schlechteste Film den ich je im Leben sehen musste. Hab ihn vom ersten bis zum letzten Frame gehasst (und ich bin damals neutral an den Film rangegangen!) und bin bis heute der festen Überzeugung, dass die Welt ein besserer Ort wäre, wäre dieser Film nie gedreht worden. Das einzige, was dieser Film bei mir bewirkt hat, war es, dass ich voll Entsetzen erkennen musste, dass ich mehrere Stunden meines Lebens durch das ansehen verloren habe und ich diese niemals wieder zurückbekommen werde.
Cannibal Holocaust wiederrum fand ich wirklich gut. Zwar ist er kein Meisterwerk, aber doch recht düster und sehr gut gemacht. Runtergezogen hat mich der Film jedoch nicht, dazu waren mir die Hauptfiguren viel zu unsympathisch, als dass ich mit ihnen hätte mitfiebern können. Da gibt es andere Filme die einen wirklich sprachlos zurücklassen und an denen man noch lange zu kauen hat (bsw. Rob Zombies 'The Devil's Rejects' oder Dario Argentos 'Tenebre' (beide unter meinen absoluten Lieblingsfilmen).

05.06.2011 14:38 Uhr - Raskir
@Rob Lucci: Wo du gerade schon bei guten und schlechten Filmen bist, fällt mir ganz spontan noch Deodato´s Cut & Run ein. Den finde ich richtig gut. Hat so eine "Abenteuer-Dschungel-Atmosphäre" wie die meisten Kannibalen Filme. Ausserdem spielt da Michael Berryman mit, den ich in jeder Rolle gerne sehe (liegt wohl an dem sehr individuellen Aussehen).
Ach ja und noch kurz zu den schlechten Filmen: Du meinst also Forrest Gump wäre mies? Meine Freundin steht extrem auf Dirty Dancing. Das ist mal ein richtig schlechter Film! Wer den gesehen hat, weis was wahrer Horror ist.

05.06.2011 18:55 Uhr - Marco1979
Und ich hab mich immer gewundert und gefragt wer sich Filme wie diesen anguckt.......

06.06.2011 21:10 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Raskir:
Danke für den Tipp.^^ Werd mir Cut & Run für meine nächste Beyond-Media Bestellung vormerken. 'The House on the edge of the park' von Deodato werd ich mir auch mal bestellen, was kann man bei Rape-and-Revenge Film mit David Hess schon falsch machen?^^
Dirty Dancing kenne ich. Hab ich vor langer Zeit mal gesehen, fand den extrem langweilig und dämlich. Ein schlechter Film, definitiv, aber den würde ich mir eher noch ein Jahr lang täglich ansehen, bevor ich mir nochmal Forrest Gump antun würde. Dieser ist meines Erachtens jenseits von Gut und Böse schlecht. Und ich kenne viele richtig miese Filme (Bruno Mattei zählt zu meinen Lieblingsregisseuren^^), aber Forrest Gump ist einfach widerlich.

06.06.2011 22:10 Uhr - Freddy_K.
@Rob Lucci

Wenn du dir CUT & RUN holst, dann hoffentlich die CMV LASERVISION DVD. Die hat wirklich perfekte Bild- und Tonqualität so wie nen geiles Making Of;)

Und ja, Bruno Mattei´s DIE HÖLLE DER LEBENDEN TOTEN ist einfach genial:D

06.06.2011 22:32 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Freddy_K.:
Genau auf diese kleine Hartbox von CMV habe ich es abgesehen.^^
Hab mit die Hölle der lebenden Toten erst vorgestern wieder zusammen mit nem Kumpel angesehen.^^ Wir haben uns beide köstlich über den Film amüsiert. Allein die Stock Footage Aufnahmen der Tiere und auch das Kannibalendorf sind ja so extrem "professionell und unauffällig" eingebaut worden. xD Weiß auch noch wie überrascht ich beim ersten mal ansehen war, als plötzlich Goblins Theme von 'Dawn of the Dead' einsetzte.^^ Einer meiner Lieblingszombiefilmen.^^ Auch 'Rats - Night of Terror'/'Riffs 3' von Bruno Mattei ist genial.^^

06.06.2011 22:37 Uhr - Freddy_K.
@Rob Lucci

Finde ja die Glasboxen (Retro-Edition) schöner:D Aber die DVD ist ja die selbe;)

Kennst du von HÖLLE DER LEBENDEN TOTEN das Astro-Tape? Der Sruch auf dem Cover ist der Hammer:

"Der beste Zombiefilm seit Dawn Of The Dead"

HÖLLE der... ist für mich so schlecht, das er wieder richtig genial ist!

06.06.2011 22:51 Uhr - WEBOLA
Stimmt der Film ist wirklich schlecht! "Cannibal Holocaust" und "Die Hölle der lebenden Toten" passen ja perfekt zusammen. Beide sind Gurken!!!

06.06.2011 22:57 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@Freddy_K.:
Die Glasbox gibts ja bei Beyond-Media leider nicht mehr. Außerdem bin ich nicht so der große Verpackungsfanatiker, hauptsache die DVDs haben ne vernünftige Halterung, so ein Papp-Mist wie bei den Simpsons Staffel 11-? kommt mir nicht ins Haus.^^ Natürlich gibts Ausnahmen, bei bestimmten Sammlerobjekten, und ich werde gerne bei Mediabooks schwach (so hab mir auch die Mediabooks von '84 Entertainment der beiden 'Geschichten aus der Gruft' Filme für den doppelten Preis der CMV Hartboxen gekauft, obwohl diese eigentlich identische Repacks sind.^^ Aber das sind eher Ausnahmen.^^)
Die Astro Fassung hab ich leider nicht (hab die Blue-Underground Veröffentlichung), aber den Spruch kenn ich.^^ Sollte eigentlich besser heißen: "Der beste Zombiefilm der von Dawn of the Dead geklaut hat". xD
Ein wirklich herrlicher Trashfilm über den man immer wieder lachen kann. Mit großartigen Effekten und himmlischem Overacting.^^ Schade das solche Filme heutzutage garnichtmehr gemacht werden.

@WEBOLA:
Lass mich raten: Du hast weder den einen noch den anderen gesehen...

07.06.2011 00:28 Uhr - WEBOLA
@Rob Lucci

Klar hab ich beide gesehen. "Cannibal Holocaust" letzte Woche. "Die Hölle der lebenden Toten" hab ich mir sogar (leider) gekauf. Ist noch das alte Astro-Tape, hab ich mir vor 11-12 Jahren mal auf na Börse geholt. Beide haben mir überhaupt nicht gefallen. Na ja aus Sammlerstück ist "Die Hölle der lebenden Toten" bestimmt mal was wert!

07.06.2011 10:28 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Dirty Dancing = schlecht?
Forrest Gump = schlecht?
Cannibal Holocaust = schlecht?

Ich würde eher sagen:

Dirty Dancing = kitschiger (Frauen)Kultfilm der 80er
Forrest Gump = abgefuckter,genial lustiger und doch irgendwie trauriger Film mit Tom Hanks
Cannibal Holocaust = der einzige Kannibalenfilm,den man nicht in die Tonne kloppen kann und zurecht als "Klassiker" seines Genres angesehen wird.

07.06.2011 16:29 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@WEBOLA:
Erstaunlich wie schnell bei euch die Post arbeitet. oO
Bedenkt man mal, dass du vor noch nichtmal 3 Tagen den Film noch nicht kanntest (ich zitiere dich mal: "Ich glaub ich muß mir auch mal so [ein Meisterwerk] kaufen." (Kommentar #131)), ist es wirklich faszinierend, wie schnell du den Film dann erhalten hast. Kannst du mir zufällig verraten welcher Onlineshop dermaßen schnell versendet?^^
Und 'Hell of the Living Dead' ist schlicht und ergreifend herrlichster Italo-Trash mit viel Gewalt und kranken Szenen. Ein Fest für Genrefans, für Mainstreamer aber wohl eher nichts. Lass mich raten: Du hast wahrscheinlich 'Avatar' für einen großartigen Film gehalten?^^
Das Astro-Tape wird aber sicherlich kein Sammlerstück. Nur weils auf VHS ist, macht dass die Veröffentlichung nicht selten.^^

@Roadie:
Bei Dirty Dancing wird wohl fast jeder Mann sagen, dass er schlecht ist. Ist halt ein reiner Frauenfilm (für Frauen deshalb wiederum ein guter Film).
Bei Cannibal Holocaust gebe ich dir recht. Aber gibt auch andere gute Vertreter des Genres.
Bei Forrest Gump stimme ich dir mit dem 'abgefuckt' zu, und zwar bei der aller negativsten Bedeutung des Wortes. Das mit dem traurig stimmt auch, es ist traurig, dass ein Teil meines Lebens an diesem Film verloren ging. Nur das lustig verstehe ich nicht, im Vergleich zu diesem Film ist selbst 'A Serbian Film' eine extrem gelungene Komödie mit Witzen für die ganze Familie.^^

07.06.2011 18:44 Uhr - Freddy_K.
Da hat sich wohl ein fehler eingeschlichen:

Verglichen wurden:
BBFC 18 (Vipco)
VHS: Vipco (Deutschland)
Freigabe: BBFC 18
Laufzeit: 85:40 Min. PAL
Ungeprüft
DVD: XT Video (Deutschland)
Freigabe: ungeprüft
Laufzeit: 91:47 Min. PAL

Na, wer findet ihn?

Sorry, hab langeweile:D

07.06.2011 20:13 Uhr - eisjok
Rob Luccis lustiges Glashaus:

''... Lass mich raten: Du hast weder den einen noch den anderen gesehen...''
(aus dem Kommentar Nr. 141)

''... Erstaunlich wie schnell bei euch die Post arbeitet. oO
Bedenkt man mal, dass du vor noch nichtmal 3 Tagen den Film noch nicht kanntest (ich zitiere dich mal: "Ich glaub ich muß mir auch mal so [ein Meisterwerk] kaufen." (Kommentar #131)), ist es wirklich faszinierend, wie schnell du den Film dann erhalten hast. Kannst du mir zufällig verraten welcher Onlineshop dermaßen schnell versendet?^^...''
(aus dem Kommentar Nr. 144)

Au wei...! Tut mir echt leid, aber: DAS SAGT GENAU DER RICHTIGE...!!!


Was aber Vincent Dawn (Bruno Mattei) anbelangt, da gebe ich Dir zu 100% recht, eine wahre Fundgrube, seine Filme. Wenn man die Originale dazu kennt, ist das Vergnügen sogar doppelt groß.

eisjok

07.06.2011 20:43 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@eisjok:
Findest du keinen anderen zum rumtrollen?^^
Ich hab selbst nie ein Werturteil über den Film selbst abgegeben, als ich ihn noch nicht gesehen habe. Das dir der Unterschied nicht verständlich ist, glaub ich ist langsam ersichtlich.
Und wieso darf ich mich nicht dafür interessieren welche Onlineshops einem ihre Waren 4 Tage bevor man sie überhaupt bestellt hat, bereits zusckicken? Ganz ehrlich, würde ich meine Filme schon bekomme, ehe ich überhaupt vorhabe sie zu bestellen, wäre dies ein wahrer Segen. ;) Auch wenn dann wohl ein Reiz des Sammelns verloren ginge.
Und wenn es dir nicht passt was ich schreibe, warum ließt du es dann überhaupt, sofern es dich garnicht betrifft? Bzw. hast du nichts besseres zu tun als 'Fehler' meinerseits anzuprangern? Ich fühle mich zwar einerseits sehr geehrt, dass ich scheinbar eine derart zentrale Rolle in deinem Leben zu spielen scheine, aber ich kann dir 100 Sachen sagen, mit denen du deine Freizeit besser verbringen kannst als mit mir. Wenn dir nichts einfällt, schicke ich dir gerne eine Liste.^^

Na ja, wenigstens hast du aber scheinbar doch nen recht guten Filmgeschmack.^^

07.06.2011 21:49 Uhr - eisjok
Nein, mein Lieber,

sooo wichtig bist Du mir auch nicht.
Aber spaßig ist es schon, zu beobachten, wie Du permanent versuchst aus der Geschichte wieder heraus zu kommen.
Du kennst doch den Spruch: Wer sich verteidigt...

Aber tröste Dich, ich habe NICHTS gegen Dich, ganz im Gegenteil. Nimm unseren Austausch einfach nicht so ernst.
Für mich ist`s einfach ein Lesen und Austausch zur Entspannung, das sollte es für Dich auch sein.
Alles andere ist nicht gut für die Pumpe!

Und da Du ja so besorgt um meine Freizeit bist, jaaa, nenn mir doch - sagen wir einfach mal 10 - Filme jenseits des Mainstreams, mit denen ich meine Freizeit sinnvoller als mit Kommentaren auf dieser Seite vertreiben kann.
Ach... By The Way... es sollten Filme sein, die Du bereits kennst...!

Entspann Dich

eisjok

07.06.2011 21:52 Uhr - Raskir
@Rob Lucci: Die Glasbox könntest du noch bei Drehscheibe24 bekommen. Da hab ich zumindest meine her ;-)

07.06.2011 21:57 Uhr - Freddy_K.
FILMUNDO ist auch ne geile Seite. Da findet man eigentlich (fast) alles....

Da hol ick mir jedenfalls meinen Stoff immer:D

07.06.2011 22:43 Uhr - WEBOLA
@Rob Lucci

Der Mann mit dem Plan!

07.06.2011 22:43 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@eisjok:
sooo wichtig bist Du mir auch nicht.

Schade. Hätte dir jetzt sonst gerne einen Mitgliedsschein für meinen Fanclub geschickt.^^
Lass mir eben nicht so gerne etwas nachsagen. Kann jetzt aber langsam deinen Punkt verstehen. Unsere Meinung dessen was man sagen kann ohne einen Film gesehen zu haben, ist einfach sehr verschieden. Wie gesagt fängt bei mir die Grenze erst an wenn man ein Werturteil abgibt. Aber das ist eben auch Ansichtssache.
Ich sag mal wir lassen das Thema einfach. Ich hab vielleicht einen Fehler gemacht, tut mir leid, vergessen wirs.^^

10 nicht Mainstreamfilme (die ich kenne^^) wären:
1. Thriller - en grym film (großartiger Rape-and-Revenge Film mit einer unglaublich gut spielenden Hauptfigur.)
2. Incubo sulla città contaminata - Großangriff der Zombies (toller Zombietrash von Umberto Lenzi. Wenn auch nicht ganz so witzig wie 'Hell of the living Dead')
3. L'Ultimo Treno della Notte - Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien (Italiens Antwort auf 'The Last House on the Left', der noch etwas weiter geht und eine extrem bedrohliche Athmosphäre hat.)
4. Pieces (ja Spanien kann Slasher drehen und dieser ist wohl einer des besten des Genres)
5. The Exterminator (zwar ein 'Death Wish' Rip-off, aber ein wirklich gutes)
6. Gekitotsu! Satsujin ken - Der Wildeste von allen (Großartiger japanischer Martialarts Film mit einem tollen Sonny Chiba und perfekt choreografierten Kämpfen)
7. Autostop rosso sangue - Wenn Du krepierst, lebe ich (spannendes Road-Movie mit Franco Nero und David Hess. Sehr fieses, unerwartetes Ende.)
8. Deliria - Aquarius: Theater des Todes (der erste Film von dem Mann der als die Zukunft des italinischen Horrors galt. Ein Meisterwerk des Slashergenres.)
9. Die Okami-Reihe (6 tolle zeitgenössische Samuraifilme. Spannend, blutig und eine packende Geschichte. Leider mit offenem Ende.)
10. Video Nasties: Moral Panic, Censorship & Videotape (die wohl beste Dokumentation die ich je gesehen habe. Ein muss für jeden Fan der etwas härteren Filme. Das Ende musste ich erst mal verdauen.)

Hoffe die sind dir Un-Mainstreammäßig genug. Hab mir jetzt mal welche ausgesucht bei denen es sich lohnt sie zu sehen. Sind alle wirklich hervorragend.

Jetzt würde mich aber auch eine Liste von dir interessieren. ;)

@Raskir:
Danke für den Tipp, bin aber schon lange treuer Käufer von Beyond Media und kaufe mir eigentlich immer nur da meine Ösiimporte.^^

07.06.2011 22:48 Uhr - Freddy_K.
Yeaahh, Grossangriff der Zombies, mein absoluter lieblings Zombiefilm!

Auch wenn in diesem Film eigentlich keine (klassischen) Zombies vorkommen, hat er ne wirklich geile Atmosphäre und ist auch richtig spannend. Der Soundtrack ist auch der Hammer und Hugo Stiglitz ist einfach KULT;)

Und über Aquarius (Stagefright) braucht man wirklich nicht viele Worte verlieren: Geiler Slasher, habe ihn so oft gesehen und er wird nie langweilig!!

Pieces ist auch genial, wenn er nich so eine schreckliche Pornosynchro hätte, die den Film ziemlich billig wirken lässt...!

08.06.2011 00:11 Uhr - WEBOLA
@Rob Lucci

Nee, oder. Wenn ich das schon wieder höre, Mainstreamfilme sind uncool. So eine Grütze. Ich glaub ich schau mir jetzt Bad Boys 2 an oder doch lieber einen von Lucio Fulcis Werken?

08.06.2011 08:23 Uhr - eisjok
Rob Lucci,

dann will ich mal:

Alles von Ulrich Seidl, seine inszenierten Dokumentationen lassen mich selbst nach mehrmaligem Anschauen ratlos zurück. Eine Hassliebe, anders kann ich´s nicht beschreiben. IMPORT EXPORT ist besonders zu empfehlen.

Alles von Jean Rollin, ein Regisseur der zwar handwerklich immer grenzwertig gesehen werden konnte, der aber stets SEIN Ding durchgezogen hat. Schwer, hier einen Film besonders herauszustellen, alle haben sie seinen Charme. Selbst seine Pornos sind angenehm... zurückhaltend.

Der gute Sam Peckinpah, natürlich! Auch alles! Zwar sind wir hier nicht ganz so weit vom Mainstream weg, dennoch, 08/15 Ware hat er nie abgeliefert. THE WILD BUNCH muss man einfach gesehen haben! Auch STRAW DOGS!

Dominik Graf, völlig unterschätzt und oft falsch verstanden. Hier kann ich besonders seine dunklen Fahnder-Folgen BAAL, BIS ANS ENDE DER NACHT, VERHÖR AM SONNTAG und NACHTWACHE empfehlen. BAAL wurde damals sogar teilweise aus den Programmen verbannt, der bayrische Rundfunk hat diese Folge – meines Wissens nach - bis heute nicht gesendet… Oder Grafs Schimanski-Folge SCHWARZES WOCHENENDE… Für mich bis heute der einzige Regisseur, der, wenn er für`s TV arbeitet, gleich aus dem vorgegebenen Mainstream-Rahmen ausbricht,ja, ihn geradezu demontiert!

Natürlich würde mir noch viel, viel mehr einfallen aber leider ruft die Arbeit…!

eisjok


P.S.: WEBOLA hat natürlich recht wenn er sagt, es ist Blödsinn, Unterschiede zwischen den Filmen anzustellen, schlimmer noch, den Mainstream geradezu zu verteufeln.
Wichtig ist doch sowieso NUR das eigene Gefallen!
Und sooo schlimm ist FORREST GUMP oder DIRTY DANCING nun auch wieder nicht!

P.P.S.: AUTOSTOP ROSSO SANGUE kenne ich noch gar nicht, den werde ich mir wohl kurzum einmal besorgen, so es ihn noch gibt. Bin echt gespannt. Danke für diesen Tip.

08.06.2011 18:23 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@eisjok:
Interessante Auswahl. Wollte mir Peckinpahs 'Straw Dogs' und 'The Wild Bunch' sowie Jean Rollins 'Foltermühle der geschändeten Frauen' (hach deutsche Titel der 70er, 80er Jahre. Nur damals konnte es sowas geben.^^) und 'The Living Dead Girl' kaufen, habs aber immer irgendwie verschoben. Aber jetzt werd ich sie mir auf jedenfall bei meiner nächsten Bestellung hinzufügen.^^

Autostop Rosso Sangue ist ein wirklich sehr gelungener Film. Ein Roadmovie mit einer größtenteils 3-Mannbesetzung (besser gesagt 2Mann und eine Frau^^), einer sehr düsteren Athmosphäre und mehreren Wendungen während des ganzen Films. David Hess gibt hier natürlich einen großartigen Psychopathen ab, aber dass kennt man ja von ihm.^^ Ist von der Art her wohl teilweise die Inspiration für 'The Hitcher' (Original) gewesen (diesen fand ich jedoch noch ein kleines bisschen besser). Absolut zu empfehlen. In Deutschland gibts den Film leider nur als Boot, aber die amerikanische Blue Underground Fassung (welche ich auch habe) gibts neu für unter 5 Euro, wenn du keinen deutschen Ton brauchst.

Gegen Mainstream hab ich nichts direkt. Zumal Mainstream ein sehr wager Begriff ist, den man nicht zu 100% auf jeden Film exakt anwenden kann.
Wobei Avatar bsw. für mich defintiv reinster Mainstream und gleichzeitig absoluter Müll ist, da ihm jede künstlerische Note fehlt und er wirklich reine Geldmache sein soll. Zwar will das jeder Film, keine Frage, aber hier ist es ja ganz extrem. Dazu noch CGI (was bei mir im gegensatz zu normaler FX älterer Filme, nie einen 'WOW'-Effekt hat, da CGI schlicht und ergreifend keine Mühe oder Anstrengung macht (im Gegensatz zu guter FX)), die die Story ersetzen soll. Die Tatsache dass der Film so erfolgreich ist, ist wenn du mich fragst, einer der größten Tiefpunkte der Filmgeschichte.
Aber ich schau mir auch ímmer mal wieder gerne einen unterhaltsamen Mainstreamfilm an. Seien es die Filme wie 'Machete', 'SAW 1-7' oder 'Crank 1+2'.^^ Werd mir auch morgen Daren Lynn Bousmans 'Mother's Day' kaufen. Bin mal gespannt wie der ist, bisher fand ich alle Filme von ihm sehr gut.^^

Dirty Dancing finde ich wie gesagt aus männlicher Sicht schlecht. Für Frauen ist er sicherlich ein kleines Meisterwerk. Für mich jedoch ist er langweilig.^^
Und Forrest Gump ist furchtbar. Hab nie im Leben einen schlechteren Film gesehen. Und kann mir kaum vorstellen, dass sich dies je ändern wird.

08.06.2011 21:06 Uhr - WEBOLA
@Rob Lucci

Da muß ich dir mal rechtgeben, Avatar ist wirklich Müll. Bin im Kino eingeschlafen, obwohl er in 3D war. Das muß man sich mal vorstellen. Das "CGI" hat einen ja buchstäblich erschlagen!

Wie ist "Machete" taugt der was?

08.06.2011 21:37 Uhr - Rob Lucci
User-Level von Rob Lucci 2
Erfahrungspunkte von Rob Lucci 51
@WEBOLA:
Also mir hat 'Machete' sehr gut gefallen. Hatte ne recht nette Story, einen extrem geilen Humor, sehr viele großartige Schauspieler, viele einfach unvergessliche Szenen und nette Anspielungen auf ältere Exploitationfilme (wie z.B. 'Ms.45'), sowie einige recht derbe Effekte (wie der durch die FSK kam wundert mich noch immer). Auch die Musik ist erstklassig, allein die Pornomelodie die immer einsetzt wenn Machete mit Frauen zu gange ist.^^
Und man erfährt in diesem Film endlich, wo nackte Frauen ihr Handy aufbewahren. xD
Also ich kann dir den Film absolut empfehlen, vorallem dann wenn dir auch Filme wie z.B. Crank gefallen. Einer der besten Filme des letzten Jahres meiner Meinung nach.^^
Aber am besten auf englisch. Wenn man dem deutschen Trailer trauen kann (hab den Film aus England ohne deutschen Ton), ist die deutsche Synchro sehr nahe an einer Pornosynchro dran.

14.01.2015 22:35 Uhr - Metalharry
@ Rob Lucci.
Zu deinem Kommentar mit dem massenhaften Tod der Pferde beim Rennenn in Ben Hur möchte ich noch hinzufügen, dass das in der 1925er Version geschah. Las der Film mit Heston neuverfilmt wurde, hat Wyler peinlichst darauf geachtet, dass so was nicht noch mal passiert. Möchte nicht klugscheißen, sondern deinen Kommentar nur etwas abrunden :)

03.10.2015 00:59 Uhr - Barsch zu Mund
2x
User-Level von Barsch zu Mund 1
Erfahrungspunkte von Barsch zu Mund 17
Zum kotzen wenn ich daran denke, dass diese Tiere hier tatsächlich getötet wurden. Dies ist soeine Sache an die ich ständig denken muss. Das kann man auch mit nichts rechtfertigen. Nunja, bei Vergewaltigungsszenen denk ich mir auch mein Teil. Doch dabei wissen die Schauspieler ja, dass es eine GESTELLTE SZENE ist. Sie lassen sich FREIWILLIG darauf ein und können somit dem Zuschauer das best mögliche bieten. So das wir das Leid der Frau verstehen und mitfühlen können. Daher sehe ich dahinter auch noch einen Sinn. Aber wahllos lebendige Tiere schmerzvoll zu töten oder zu verstümeln ist einfach keine Kunst. Das ist die letzte, billigste und perverseste Schublade und dazu noch völlig unkreativ und einfallslos! Solch einen Rotz unterstütze ich nicht! Nennt mich intolerant aber abweichende Meinungen werde ich niemals akzeptieren und diese Menschen sind in meinen Augen gefühlslose Hinterwäldler um denen ich ein großen Bogen mache. Tiersnuff genießt man nicht! Das dann auch noch mit Kunst zu rechtfertigen bestärkt meine Meinung zu solchen Leuten. Das ist Mord, Ende aus! Wenn es gelingt, Gewaltszenen und Blutszenen künstlerisch so zu gestalten, dass es am Ende realistisch aussieht, dann kann man von wirklich guter Kunst sprechen. Die Zuschauer vor dem Bildschirm zu fesseln, mit nachgestellten Szenen die möglichst unanimiert sind. Ich applaudiere wenn so etwas gelingt. Daher auch meine Leidenschaft zu Horrorfilmen in jedlichen Richtungen.

Achja und wenn man seine Stimme erhebt und sich für Menschen oder Tiere die wehrlos sind einsetzt, dann hat das noch lange nicht mit "Scheinheiligkeit" zu tun. Das ist eine dämliche logik! Den so macht man darauf Aufmerksam, dass das einfach mal nicht in Ordnung ist Gott zu spielen und irgendwelchen Lebewesen aus spaß zu töten oder zu quälen! Ebenso ist nicht jeder Mensch gleich und nicht jeder Mensch ist eine Bestie (wie es hier so oft geschrieben wird). Deshalb muss man erst Recht immer und immer wieder sagen das Tiersnuff überflüssig ist. Solch Zeug könnte sogar noch dazu anregen, wenn man bedenkt was alles hinter geschlossenen Gardinen passiert! Also muss man das ja nicht noch unnötig provozieren um Aufmerksamkeit zu bekommen! Das ist wie mit den billigen C-Promis aus der Glotze. Die müssen auch immer Schocken um irgendwie in Erinnerung zu bleiben.

Es geht hierbei auch nur darum ,dass echte Tiere getötet wurden. Wenn man darauf Aufmerksam machen will, dass Menschen Bestien sind und wahllos mit Tieren umgehen, dann muss man dazu nicht echte Tiertötungen praktizieren. Absoluter Bullshit das damit zu rechtfertigen.



kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kauf der ungekürzten Fassung.

Amazon.de


Dunkirk
Blu-ray Digibook 29,99
Blu-ray Steelbook 23,99
4K UHD/BD 27,99
Blu-ray 16,99
DVD 14,99



Scalps - Der Fluch des blutigen Schatzes



Atomic Blonde
Blu-ray Steelbook 24,99
4K UHD/Blu-ray 2D 26,99
Blu-ray 14,99
DVD 11,99
amazon video 11,99

SB.com