SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Bair Witch · Basierend auf der Legende · ab 28,99 € bei gameware Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware

    Star Wars: Episode II - Angriff der ...

    zur OFDb   OT: Star Wars: Episode II - Attack Of The Clones

    Herstellungsland:USA (2002)
    Genre:Abenteuer, Action, Fantasy,
    Science-Fiction
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 6,86 (96 Stimmen) Details
    14.05.2010
    VideoRaider
    Level 11
    XP 1.608
    Vergleichsfassungen
    BBFC PG ofdb
    Label 20th Century Fox, DVD
    Land Großbritannien
    Freigabe PG
    Laufzeit 136:34 Min. (130:18 Min.) PAL
    FSK 12 ofdb
    Label 20th Century Fox, DVD
    Land Deutschland
    Freigabe FSK 12
    Laufzeit 136:36 Min. (130:20 Min.) PAL
    Wer gerne mehr über die „Krieg der Sterne“-Saga erfahren möchte, klicke bitte unauffällig einen der folgenden Links:
    Krieg der SterneDas Imperium schlägt zurückDie Rückkehr der Jedi-Ritter



    I. Einleitung

    Am 16.Mai 2002 wurde ein neues Kapitel in der „Krieg der Sterne“-Saga aufgeschlagen. Nach mehr als 26 Jahren sollten nun endlichen die sagenumwobenen Klonkriege beginnen, von denen der alte Ben Kenobi dem jungen Feuchtfarmer Luke Skywalker bereits in Episode IV erzählte. Seit dem rankten sich viele Gerüchte um diesen galaktischen Krieg, der letztlich den Aufstieg des Imperiums und den Fall der alten Republik bedeutete. Lucas verbot jegliche vorherige Illustrierung dieses Konflikts - sei es in Comic- oder Romanform. Über die Jahrzehnte hinweg bildete diese Zeitspanne ein einziges schwarzes Loch im stetig expandierenden „Krieg der Sterne“-Universum. Während Jedi und Sith bereits 5000 Jahre B.B.Y. (Before the Battle of Yavin -> Episode IV) die Lichtschwerter zuckten und Han Solos Kinder als Jedi-Meister die Galaxis bereisten, durften sämtliche Ereignisse die direkt vor dem Zeitraum von Episode IV spielten nicht behandelt werden. Der Schöpfer selber wollte diese Welt kreieren, die später - nach seiner Aussage - das Kernelement der Saga darstellen sollte. Quasi der narrative Leitfaden und Mittelpunkt des „Krieg der Sterne“-Universums. So gut wie es George auch meinte, unter Fans ist Episode II und der Beginn der Klon-Kriege leider höchst umstritten. Dies machte sich auch beim weltweiten Einspiel bemerkbar. Unter allen „Krieg der Sterne“-Filmen belegt Episode II mit einem Einspielergebnis von 649.398.328 US-Dollar den letzten Platz, auch ist er der einzige „Krieg der Sterne“-Film der im jeweiligen Veröffentlichungsjahr nicht der erfolgreichste Film in den US-Lichtspielhäusern wurde. Die Kritiker konnten sich mit dem Film ebenfalls nicht wirklich anfreunden. Generell wurden die spektakulären Action-Szenen, insbesondere das letzte Drittel des Films positiv aufgenommen, genauso wie die Spezialeffekte, die zum größten Teil aus dem Computer stammen (der Film ist zu 80% computergeneriert) und für die ILM für einen Oscar nominiert wurde (von insgesamt drei Oscar-Nominierungen, von denen Episode II leider keinen gewinnen konnte), allerdings würde der Film auf narrativer Ebene versagen, da er sich zu schwer damit tun würde, die vielen Schauplätze, Charaktere und Handlungsstränge befriedigend zu verknüpfen. Natürlich ist dies nur die Meinung der Kritiker - überraschenderweise wurde der Film vor allem von der jungen Generation von „Krieg der Sterne“-Fans, die mit den Prequels aufwuchsen, durchaus positiv aufgenommen. Nach Episode II folgten zwei animierte Serien, die direkt an die Ereignisse anknüpfen und das Bindeglied zwischen Episode II und Episode III darstellen. Die zweite Serie, vollständig computeranimiert, schaffte es sogar im Jahre 2008 auf die große Leinwand.

    Rückblickend betrachtet, stellen die Prequels im gesamten Kontext des Star Wars-Universums nur noch eine Randnotiz dar. Für die große Rückkehr der Saga, "Star Wars: Das Erwachen der Macht" ("Star Wars: The Fore awakens", 2015), ignorierte man sogar alle inhaltlichen Verbindungen zu ihnen. Weder wurde auf Coruscant eingegangen, immerhin die Hauptstadt der Alten Republik und des Imperiums und einer der bedeutendsten Schauplätze der Prequels, noch gab es irgendwelche visuellen Verknüpfungen. In Episode VII wird sogar ein Schauplatz des Films, der zumindest visuell für das bunte Treiben der Prequels stehen könnte, von der Superwaffe der Neuen Ordnung, der Starkiller Base, in die Luft gejagt und somit ausradiert. Hierbei handelt es sich um das Hosnian System, welches Coruscant nicht nur zum Verwechseln ähnlich sieht, sondern auch die gleiche Stellung einnimmt (Hauptstadt der Neuen Republik). So als ob man sich gewaltsam von den Prequels trennen möchte, ohne diese aber auch nur zu erwähnen. Lediglich im Begleitmaterial konnte man die Information entnehmen, dass Captain Phasmas silberne Rüstung aus dem Altmetall eines abgestürzten Naboo-Fighters geschmiedet wurde. Vielleicht sogar das Modell, welches im vorliegenden Episode II am Anfang des Films von den Separatisten in die Luft gejagt wurde. Diese Ignoranz gegenüber den Prequels ist letztlich schade. Auch wenn sie sicherlich unter zahlreichen Fans unpopulär sind, gehören sie zweifelsohne zum großen Star Wars-Universum. Der erste Ableger-Film "Rogue One – A Star Wars Story" (2016) ging hier weitaus eleganter vor. Anstatt die Welt der Prequels vollends zu ignorieren, flochtete er bestimmende visuelle und inhaltliche Elemente in die Geschichte mit ein. Rückblenden auf Corsucant, vielleicht sogar aus Padmes Apartment, modernisierte Varianten der Einsatzfahrzeuge der Clonetroopers oder gar Verweise auf Charaktere der Prequels waren vorhanden und gingen recht nahtlos in die klassische Trilogie über. Ob die zukünftigen Episoden der neuen Trilogie näher auf die Prequels eingehen werden, darf bezweifelt werden. Man möchte zu neuen Ufern aufbrechen und wohl keine Altlasten mit sich herumschleppen. Letztlich, so offen muss man wohl sein, bleiben die Prequels als gewagtes Experiment seitens Lucasfilm in Erinnerung. Der Versuch für das große Massenpublikum digitale Welten und Charaktere zu erschaffen, die bestimmende Teile der Handlung darstellen, ist zwar filmhistorisch von großer Bedeutung, für die inhaltliche Entwicklung der Saga aber hinderlich gewesen. Man verirrte sich im digitalen Bombast.

    II. Fassungen

    Zu „Star Wars: Episode II - Der Angriff der Klonkrieger“ existieren unterschiedliche Schnittfassungen, die sich allerdings nur minimal voneinander unterscheiden. Hier ein kurzer Überblick über die verschiedenen Fassungen.

    II. a) Kinofassung (2002)
    Länge: 137 Minuten
    Altersfreigabe: FSK 12

    Die Kinofassung wurde - wie der Name es natürlich bereits sagt - nur im Kino aufgeführt und unterscheidet sich minimal von der veröffentlichten DVD-Fassung. Siehe II.c)

    II. b) IMAX-Fassung (2002)
    Länge: 117 Minuten
    Altersfreigabe: -

    Am 2.November 2002 wurde „Angriff der Klonkrieger“ in den USA exklusiv in IMAX-Kinos aufgeführt. Für diese Fassung wurden rund 20 Minuten aus dem Film geschnitten, da (damals) IMAX-Projektoren horizontal geführten 70-mm-Film verwendeten und diese nur eine bestimmte Gesamtlauflänge von 120 Minuten zulassen. Mittlerweile sind IMAX-Kinos auf digitale Projektion mit DLP-Systemen umgestellt wurden (daher konnte James Camerons „Avatar“ auch ungeschnitten in IMAX 3D präsentiert werden).

    Aus der IMAX-Version wurden u.a. folgende Szenen herausgeschnitten:
    • Anakins und Padmes erste Begegnung fehlt - nach der Fahrt im Fahrstuhl wird gleich auf das Gespräch über Padmes Sicherheit in ihrem Apartment geschnitten
    • in der IMAX-Fassung darf Anakin auf Naboo nicht mehr auf der Kuh reiten, ebenso wurde das Treffen mit der Königin von Naboo herausgeschnitten
    • politische Diskussionen in Palpatines Burö wurden gekürzt, Jar Jar Binks explizite Ernennung zum Senator fehlt ebenfalls

    Diese Fassung wurde bisher nur in den IMAX-Kinos gezeigt. Eine Veröffentlichung auf Heim-Medien ist ausgeschlossen.

    II. c) Digitale Kinofassung / Internationale VHS- und DVD-Veröffentlichung (2002)
    Länge: 137 Minuten
    Altersfreigabe: -

    2002 waren Kinos mit digitalen Projektoren noch nicht sehr weit verbreitet, trotzdem produzierte Lucasfilm gerade für diese Kinosäle eine Fassung. Finanziell war dies nicht von Bedeutung, doch da Lucas sich erhoffte das digitale Kino dadurch etwas pushen zu können, entschied er sich für diesen zusätzlichen Vertriebsweg.

    Diese Fassung ist identisch mit den internationalen VHS- und DVD-Veröffentlichungen (da diese auf dem gleichen Master beruhen), allerdings nicht identisch mit dem klassischen Kino-Release, den der weite Großteil der Zuschauer sah.

    In der normalen Kino-Fassung fehlt ein kurzer Teil des Dialogs zwischen Anakin und Padme, nachdem der junge Jedi-Padawan die Tusken-Raider ermordete. Des Weiteren wurden zwei kleine, aber signifikante digitale Änderungen vorgenommen. Kurz vor seinem Tode versucht Jango Fett Mace Windu zu entkommen - dargestellt durch die startenden Düsen seines Jetpacks. Bei der Verfolgungsjagd auf Coruscant wurden einige Speeder, die im Hintergrund langfliegen, wieder entfernt. Als Jedi-Ritter Coleman Trebor Count Doku angreift, wird dieser von Jango Fett erschossen. In einem alternativen Take des Bildes sieht man Doku nun Jango entgegenlächeln. Während der Hochzeitsszene hält Anakins mechanische Hand nun Padmes (vorher wurde wohl ein alternativer Take genutzt). Auditiv wurde ein kurzer Satz von Padme geändert, nachdem sie aus der Flugkapsel in den Sand fällt und ein Klonkrieger sich fragt, ob alles in Ordnung sei.

    Erwähnenswert ist noch, dass für die USA, Kanada und Groß-Britannien jeweils eine Full-Screen-Fassung auf DVD und VHS erstellt wurde. In Deutschland erschien der Film - im Gegensatz zur Episode-I-VHS - nur noch in Widescreen.

    II. d) britische und irische VHS- und DVD-Veröffentlichung (2002)
    Länge: 137 Minuten
    Altersfreigabe: -

    Für das britische und irische Release musste der Film für ein PG-Rating (in beiden Ländern) leicht zensiert werden. Da es sich hierbei um ein offizielle Release handelt, wird diese Schnittfassung natürlich als eine weitere offizielle Fassung behandelt. Der folgende Schnittbericht wird diese Fassung behandeln.



    Mittlerweile ist „Angriff der Klonkrieger“ auch in Groß-Britannien als Teil der Prequel-Trilogie-Box ungeschnitten auf DVD erschienen.


    III. Schnittbericht

    Verglichen wurde die deutsche DVD-Fassung mit der britschen DVD-Veröffentlichung. Beide Fassungen wurden von 20th Century Fox Home Entertainment veröffentlicht.

    brit. DVD-Fassung

    Länge: 136:34 Minuten
    Altersfreigabe: PG
    dt. DVD-Fassung

    Länge: 136:36 Minuten
    Altersfreigabe: FSK 12


    Die britische DVD ist nur minimal gekürzt und weist einen Unterschied von 2 Sekunden auf.
    Weitere Schnittberichte
    Krieg der Sterne (1977) Kinofassung - Special Edition
    Krieg der Sterne (1977) Special Edition - DVD Edition
    Krieg der Sterne (1977) TV-Fassung - VHS-Fassung
    Krieg der Sterne (1977) DVD Edition - Blu-ray-Edition
    Das Imperium schlägt zurück (1980) VHS-Erstauflage - THX Widescreen-VHS
    Das Imperium schlägt zurück (1980) Kinofassung - Special Edition
    Das Imperium schlägt zurück (1980) Special Edition - DVD-Edition
    Das Imperium schlägt zurück (1980) DVD-Edition - Blu-ray-Edition
    Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) Special Edition - DVD-Edition
    Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) Kinofassung - Special Edition
    Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) DVD-Edition - Blu-ray-Edition
    Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) ORF 1 Nachmittag - FSK 12 (Blu-ray-Fassung)
    Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung (1999) Kinofassung - DVD Fassung
    Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung (1999) DVD-Edition - Blu-ray-Edition
    Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger (2002) BBFC PG - FSK 12
    Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger (2002) DVD-Version - Blu-ray-Version
    Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith (2005) DVD-Version - Blu-ray-Version
    Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith (2005) ProSieben Nachmittag - FSK 12
    Star Wars: The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 2 TV (DVD Geteilte Galaxie) - Director's Cut
    Star Wars: The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 3 TV (DVD Geteilte Galaxie) - Director's Cut
    Star Wars: The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 5 TV (Pro7) - Director's Cut
    Star Wars: The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 10 TV (Pro7) - Director's Cut
    Star Wars: The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 19 TV (Pro7) - Director's Cut
    Star Wars: The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 20 TV (Pro7) - Director's Cut
    Star Wars: The Clone Wars (2008) - Season 1 Ep. 21 TV (Pro7) - Director's Cut
    Star Wars: The Clone Wars (2008) - Season 3 Ep. 2 Kabel 1 Vormittags - US TV Version
    Star Wars: Dark Forces USK 18 - US-Version

    0:59:18
    Der Kampf zwischen Jango Fett und Obi-Wan Kenobi auf Kamino wurde gekürzt. Während beide sich auf der Landeplattform prügeln und Bobba von der Slave-I aus das Geschehen beobachtet, hat man zwei Sekunden dieses Kampfes herausgeschnitten. Eine Kopfnuss von Jango gegen Obi-Wan wurde entfernt. Dies ist für Groß-Britannien nicht unüblich - ähnliche Szenen musste man bereits für niedrigere Alterseinstufungen bei Filmen wie etwa „Spiderman 2“ oder „The Matrix“ kürzen.





    2 Sek.


    IV. Cover-Galerie


    Offizielles Poster-Art (USA):




    Internationale DVD-Veröffentlichungen:






    V. Quellennachweis

    Medien
    • DVD: „Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger“ Fox Home Entertainment, Frankfurt 2002
    • DVD: „Star Wars: Episode II - Attack of the Clones“ Fox Home Entertainment, London 2002
    Websites (abgerufen am 27.04.2010)
    BoxOfficeMojo.com

    Kommentare

    14.05.2010 00:10 Uhr - 10Vorne
    Der übliche großbritische Unsinnschnitt. Insgesamt kommen Teil zwei und drei aber doch recht militant und gewalthaltig her, da ist ein PG schon eine recht großzügige Freigabe.


    14.05.2010 00:14 Uhr - mancer
    Beim letzten Cover kann noch angemerkt werden, dass es die Erstauflage mit den 2 berüchtigten Fehlern ist ('Angrief' und 'Joda').

    14.05.2010 01:22 Uhr - Alastor
    14.05.2010 - 00:10 Uhr schrieb 10Vorne
    Der übliche großbritische Unsinnschnitt. Insgesamt kommen Teil zwei und drei aber doch recht militant und gewalthaltig her, da ist ein PG schon eine recht großzügige Freigabe.



    Indiana Jones 2 ist auch PG und den finde ich wesentlich brutaler.

    14.05.2010 07:52 Uhr - jamyskis
    Ich habe nie verstanden, wie das BBFC manchmal denkt. Einerseits vergeben sie recht großzügige Freigaben, wie z.B. Jurassic Park (PG), Terminator 3 (12), andererseits stellen sie recht seltsame Forderungen hinsichtlich Kopfnüsse und asiatischen Waffen. Gerade Matrix ist ein klassisches Beispiel, denn jede Fassung bis 2006 auf DVD ließen die Kopfnüsse fallen. Diese Schnitte erfolgten nach Anweisung des BBFC. Seltsam ist nur, dass eben jenes Gremium später eine BBFC 15-Freigabe für die völlig ungekürzte Fassung des Films erteilte - nur 7 Jahre später.

    Ich habe meine deutsche Star Wars DVDs einmal nach England mitgenommen und sie mit meinem Schwager und meiner Schwester dort gesehen. Ein lebenslanger Star Wars-Fan, die Reaktion meines Schwagers war verständlich - "Did he just headbutt him?"

    Naja, für alle seine Fehler funktioniert das System in England deutlich besser als hierzulande.

    @Alastor:

    IJ 2 wurde auch in England für die Freigabe übelst geschnitten, um die PG-Freigabe zu erhalten. Die PG von Jäger des verlorenen Schatzes hätte mich eher gewundert.

    14.05.2010 09:10 Uhr - master_d.
    Wieder mal danke für nen SW SB, da wundert mich grad warum wo Jango sich die birne an der Slave1 anhaut nich rausgeschnitten wurde.

    THX für SB

    14.05.2010 09:50 Uhr - TheHutt
    SB.com-Autor
    User-Level von TheHutt 6
    Erfahrungspunkte von TheHutt 592
    Was mich am meisten wundert, ist dass es eine ungekürzte UK-Version in der Trilogiebox geben soll. Hat die ein anderes Rating?

    14.05.2010 10:26 Uhr - Xavier_Storma
    User-Level von Xavier_Storma 2
    Erfahrungspunkte von Xavier_Storma 95
    Was haben die Briten gegen Kopfnüsse???

    Danke für den SB. War mir bisher nicht bekannt.

    14.05.2010 10:46 Uhr - burzel
    DB-Helfer
    User-Level von burzel 8
    Erfahrungspunkte von burzel 859
    ich fand diesen Film den Besten der Prequels, da der ja überhaupt erklärt wo, wieso und durch wen die Klone überhaupt hergestellt wurden (und wer den Auftrag dazu gab). Die IMAXer hatten ja damals richtig Glück, da die geschnittenen Naboo-Szenen auch die sind, auf die ich verzichten könnte.

    14.05.2010 10:46 Uhr - Axim
    @ Xavier Storma:
    sie tun weh ^^

    14.05.2010 12:16 Uhr - David_Lynch
    @VideoRaider
    Hier mal ein paar Fehler um diesen sehr guten SB zu perfektionieren =)
    -"bereits im Episode IV erzählte" (im=in)
    -"Lucas verbat jegliche vorherige Illustrierung" (verbat=verbot)


    @everbody
    Eine sehr gute Review, die auf humoristische Art und Weise zeigt, was für ein Haufen bunte Scheiße dieser Film ist =)
    http://www.youtube.com/watch?v=CfBhi6qqFLA

    @myself
    Mittlerweile ist „Angriff der Klonkrieger“ auch in Groß-Britannien als Teil der Prequel-Trilogie-Box ungeschnitten auf DVD erschienen.

    GEIL!!! Die Box habe ich^^ ...zwar nur der Vollständigkeit halber, aber unzensierte Scheiße ist immer noch besser als zensierte Scheiße

    14.05.2010 12:40 Uhr - Kinny
    es wird zeit, dass die ganze saga auf blu-ray rauskommt. am besten in einer 6'er box.

    14.05.2010 12:43 Uhr - VideoRaider
    SB.com-Autor
    User-Level von VideoRaider 11
    Erfahrungspunkte von VideoRaider 1.608
    @ The Hutt:

    Hab die Info von OFDB. Ein anderes Rating wäre mir jetzt nicht bewußt. Vielleicht einfach nur geändert, wie bei Matrix und dann neugeprüft.

    14.05.2010 16:16 Uhr - Frank666
    DB-Helfer
    User-Level von Frank666 4
    Erfahrungspunkte von Frank666 215
    Schön auch der dt. Cover-Scan des "Angriefs der Klonkrieger" :P

    14.05.2010 17:18 Uhr - Kinny
    14.05.2010 - 16:16 Uhr schrieb Frank666
    Schön auch der dt. Cover-Scan des "Angriefs der Klonkrieger" :P


    du hast recht. auf dem dvd-cover rücken meiner dvd steht auch "angrief..."

    diese verdammten mufus! sollte man auf zig millionen euros schadensersatz verklagen und für den bleibenden seelischen schaden der "verhunzten" kollektion.

    in anderen ländern wird dem verursacher die hand abgehackt und die augen geblendet.

    im ernst: läßt sich schnell und einfach mit einem schwarzen stift korrigieren, da grossbuchstaben!

    14.05.2010 19:45 Uhr - mad-max
    14.05.2010 - 01:22 Uhr schrieb Alastor
    Indiana Jones 2 ist auch PG und den finde ich wesentlich brutaler.
    In jener Fassung nicht wirklich...
    http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=4643

    Und mein DVD-Cover ANGRIEF DER KLONKRIEGER hab ich nie eingetauscht; steht heute noch so im Regal! :D

    @Kinny
    Ja, bei Fox kann oder konnte man gratis ein fehlerfreies bekommen; wobei deine Methode natürlich auch eine Alternative wäre! xD

    14.05.2010 20:31 Uhr - ~Phil~
    User-Level von ~Phil~ 1
    Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
    Den hab ich damals 3x im Kino gesehen, Jango Fett hat seinen grossen Auftritt und der Kampf im Kolosseum ist EPISCH!!

    15.05.2010 22:44 Uhr - Alastor
    Ich bin irgendwie aus versehen von England nach Amerika gekommen:D
    Dort ist der Film meines Wissens nach PG und ungeschnitten, hatte allerdings mit dafür gesorgt das das PG-13 Rating eingeführt wurde.

    24.03.2011 13:50 Uhr - Ulic
    ...und am Cover hieß der alte Jedi-Meister Joda statt Yoda.... :-))

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Star Wars Trilogie: Der Anfang - Episode I-III

    Amazon.de



    Doctor Sleeps Erwachen
    4K UHD/BD Steelbook 39,99
    BD Steelbook 21,99
    4K UHD/BD 27,92
    Blu-ray 19,98
    DVD 16,98
    prime video 14,99



    Crash



    Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
    4K UHD/BD Steelbook 32,99
    BD 3D/2D Stbk 28,99
    Blu-ray 21,99
    DVD 14,99
    prime video 16,99



    Zombieland: Doppelt hält besser
    4K UHD/BD 32,99
    BD Steelbook 19,99
    Blu-ray 16,99
    DVD 14,99
    prime video 16,99



    Bad Boys for Life
    4K UHD/BD 34,99
    BD Teil1-3 27,99
    Blu-ray 18,99
    DVD Teil1-3 22,99
    DVD 16,99



    Mark colpisce ancora - The .44 Specialist
    BD Mediabook
    Cover A 31,99
    Cover B 31,99
    Cover C 31,99

    © Schnittberichte.com (2020)