SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware

Cabal - Die Brut der Nacht

zur OFDb   OT: Nightbreed

Herstellungsland:USA (1990)
Genre:Action, Horror, Fantasy
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,18 (27 Stimmen) Details
24.11.2014
Muck47
Level 35
XP 39.237
Vergleichsfassungen
Kinofassung
Label Warner Home Video, DVD
Land USA
Freigabe R
Laufzeit 101:35 Min. (95:46 Min.) NTSC
Director's Cut
Label Shout Factory, Blu-ray
Land USA
Freigabe R
Laufzeit 120:49 Min. (113:58 Min.)
Vergleich zwischen der Kinofassung (vertreten durch die US-DVD) und dem Director's Cut (vertreten durch die US-Blu-ray)


81 abweichende Stellen, inklusive
* 36 Stellen mit alternativem Verlauf
* 10 Umschnitte
* 22 Stellen, an denen nur die Kinofassung länger ist
* 2 Szenen mit Spiegel-Effekt

Differenz: 19:14 min



Hintergrund


Neben Hellraiser ist Nightbreed wohl mit Abstand die bekannteste Regiearbeit von Clive Barker. Obwohl der Film damals finanziell eher ein Flop war, entstand eine große Fanbasis, die jedoch seit jeher auch darauf hoffte, Barkers ursprüngliche Fassung sehen zu können. Während er in seiner Buchvorlage Cabal den Fokus eher auf Boones Entwicklung (eben als "Cabal", was ironischerweise für den deutschen Titel Pate stand) legte, wollte Barker hier bewusst die Welt der Nightbreed-Kreaturen in den Vordergrund stellen. Dabei wurden ihm jedoch gleich mehrere Steine in den Weg gelegt.

Das Studio war eher an einem halbwegs typischen Slasher-Film interessiert und wusste die kreative Monsterwelt (speziell in Anbetracht der ungleich einfacher dem Horror-Genre zuzuordnenden Cenobiten aus Barkers vorigen Werken) nicht gebührend zu vermarkten. Nicht zuletzt aufgrund von MPAA-Eingriffen wurde der Trailer erst nach 12 Ablehnungen freigegeben, zeigte dann aber kaum noch Aufnahmen der Monster und hinterließ so in Kombination mit im Gegensatz zu Hellraiser gar nicht entsprechend aufbereitetem Werbematerial einen völlig falschen Eindruck. Außerdem kürzte man die ursprüngliche rund zweieinhalbstündige Filmfassung auf ~ 100 Minuten herunter, sodass der ursprüngliche Editor Richard Marden erbost das Projekt verließt und Barker damals in mehreren Interviews gegen entsprechende tiefschürfende Eingriffe protestierte. Ausführlicher kann man dies z.B. hier nachlesen.

Auf der Comic Con 2013 gab es hier den bislang größten Lichtblick, als Shout Factory tatsächlich einen Director's Cut zur Heimkino-Auswertung ankündigte (wir berichteten). Bereits in den Jahren zuvor war man auf einiges von dem verschollen geglaubten Material gestoßen (2009 fand man hier ganz unten erste erfreuliche Meldungen) und hatte aus der Kinofassung und den leider in schlechter Qualität vorliegenden Szenen den sogenannten "Cabal Cut" zusammengeschnitten. Dieser wurde 2012 auf diversen Festivals gezeigt (auch hier hatten wir mehrere News wie z.B. diese) und wies sogar eine Laufzeit von knapp 3 Stunden auf.

Was nun seit dem 28. Oktober 2014 eben als "Director's Cut" auf den Heimkino-Medien in den USA erhältich ist, ist aber nochmal eine eigene Fassung, die "nur" 120 Minuten läuft und damit auf den ersten Blick rund 20 Minuten zusätzlich gegenüber der Kinofassung bietet. Tatsächlich enthält die Version aber schon noch etwas mehr an eigenem Material, denn es wurden auch mehrere Szenen der altbekannten Variante entfernt. Auch dies war vorher schon abzusehen bzw wurde von den Machern klar so kommuniziert mit Verweis darauf, dass für den "Cabal Cut" nur als eine Art Rohschnitt einfach schnell alles überhaupt Verfügbare gesammelt wurde, der durchdachtere Director's Cut aber schon zu diesem Zeitpunkt in Planung war. Sehr positiv ist hierbei zu betonen, dass das Zusatzmaterial nun in guter Qualität vorliegt, es gibt also keine extremen Schwankungen wie bei der vorigen 3-Stunden-Fassung.

Insgesamt soll der Director's Cut laut eigener Aussage vom für die Restaurierung verantwortlichen Produzent Mark Alan Miller knapp 45 Minuten mehr enthalten, was bedeuten würde, dass rund 25 Minuten der Kinofassung fehlen. Hier hat man wohl etwas großzügig gerundet, eine genaue Nachrechnung haben wir aufgrund der z.T. recht komplex verschachtelten Umbauten aber unterlassen. Es dürfte jedenfalls durchaus nah dran sein, womit wir zu den eigentlich interessanten Details kommen.


Der Director's Cut


Anhand der großen Fan-Erwartungen kann man zumindest in der ersten Hälfte leider schon ein wenig enttäuscht sein. Der auch im Vorwort von Clive Barker und Mark Alan Miller versprochene "komplett andere Film" ist es ehrlich gesagt nicht geworden. Vom Ablauf hält sich der DC schon noch sehr nah an die damalige Kinofassung und ergänzt sie in der ersten Hälfte nur an mehreren Stellen oder nimmt kleine Schönheitskorrekturen vor, deren Sinn sich für den Betrachter nicht immer erschließt. Auch wenn zumindest direkt zu Beginn Tendenzen erkennbar sind, ändert sich der Fokus nicht komplett. Spätestens im letzten Drittel gibt es aber schon einige markante Abweichungen und bis dahin natürlich trotzdem genug Material, was die Zuschauer erfreuen wird.

An komplett neuen längeren Szenen springt dem Zuschauer gleich zu Beginn ein großer neuer Szenenblock ins Auge, welcher allerdings wie gesagt keinen großartig den Filmverlauf beeinflussenden Effekt hat, obwohl Barker dies enthusiastisch im Audiokommentar lobt. Neben einer interessant-mysteriösen Traumsequenz von Boone gibt Lori-Darstellerin Anne Bobby hier in einer recht lang geratenen Szene ihr Gesangstalent zum Besten und singt den 60s-Hit Johnny Get Angry von Joanie Sommers.

Am interessantesten ist eindeutig das alternative Ende, welches für verschiedene Figuren ein ganz anderes Schicksal bereit hält. Lori tötet sich, um nicht von dem nun zu den Nightbreed gehörenden Boone getrennt zu bleiben. Priester Ashberry tötet am Ende vor seiner Ankündigung der Rache an den Nightbreed noch Polizeichef Eigerman. Auch Narcisse überlebt nicht, sondern wird von Decker getötet.

Damit kann man auch gleich überleiten zu dem aus der Kinofassung entfernten Material. Das Ende, bei dem Decker durch Mithilfe des Priesters erwacht, gibt es nun nicht mehr. Vorher wurde eine eigentlich recht interessante düstere Szene mit ihm und Boone in der Zelle ebenfalls entfernt. In der Summe auffällig sind auch ein paar eher dämliche Oneliner der Polizisten, diesen Aspekt hat man im DC also dankenswerterweise etwas zurückgeschraubt - wobei mit der Waffenpräsentation auch eine solche Szene dazu gekommen ist.

An kleineren Abweichungen sind vor allem diverse neue Monster-Aufnahmen seit der ersten Szene in Midian hervorzuheben. Insgesamt entsteht hier tatsächlich ein stärkerer Fokus auf die letztendlich harmlosen Kreaturen, welcher in der Kinofassung etwas verloren ging. Auch beispielsweise Boones Flucht aus dem Krankenhaus oder Loris späteres Wiedersehen mit ihm in der Zelle wirken durch die kurzen Ergänzungen im DC nun etwas runder.

Eine kuriose Änderung findet sich auch bei fast allen Szenen mit Dirk Lylesberg, dem von Doug "Pinhead" Bradley dargestellten Anführer der Nightbreed. Die Szenen sind die Gleichen, seine Sätze wurden allerdings alle neu von ihm selbst eingesprochen. In der auf der US-VÖ enthaltenen Doku "Tribes of the Moon: The Making of Nightbreed" erwähnt Bradley hierzu auch enttäuscht, dass er damals kurz vor Release vom Studio informiert wurde, dass seine Dialoge etwas nachträgliche Bearbeitung benötigten und man aus Kostengründen auf eine andere zum damaligen Zeitpunkt vor Ort anwesende Person zurück gegriffen hatte. Sein deutscher Akzent in der Kinofassung war also offensichtlich keine Idee von Bradley selbst und gehört nun der Vergangenheit an.
Weitere weniger bedeutende Tonspur-Überarbeitungen gibt es auch an diversen anderen Stellen und weil es oft nur Kleinigkeiten im Score sind, wird darauf im Schnittbericht nicht ausführlich drauf eingegangen. Ein Schrei von Narcisse im ersten Drittel sei dabei jedoch noch zu erwähnen.


Alles in allem ist es schwer zu sagen, ob der Director's Cut klar zu bevorzugen ist. Dafür fehlen eben doch recht viele Szenen, die Fans sicher trotz aller Unzufriedenheit von Barker selbst liebgewonnen haben. So oder so ist es aber schön, dass er seine ursprüngliche Version hiermit nochmal in die Tat umsetzen konnte und zweifellos hat die neue Filmfassung einige Vorteile. Wer alles und dies auch in hochauflösender Qualität haben will, kommt aber leider nicht an der Limited Edition vorbei, welche für einen saftigen Aufpreis von rund $50 noch die Kinofasung in HD und weitere Deleted Scenes enthält. Bei diesem Schnittbericht lag nur die reguläre Auflage mit dem Director's Cut vor, für die Kinofassung wurde auf die alte US-DVD zurückgegriffen.

In Deutschland existieren bislang leider weiterhin nur Bootleg-Auflagen der Kinofassung auf DVD. Man kann zumindest hoffen, dass sich dank dem Director's Cut daran vielleicht irgendwann nochmal etwas ändert.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Kinofassung US-DVD in NTSC / Director's Cut Blu-ray
angeordnet
Weiterer Schnittbericht:
Director's Cut (+ Kinofassung) - Cabal Cut

Meldungen:
Nightbreed - Infos zum Director's Cut (10.04.2012)
Cabal - Brut der Nacht im Extended Cut (18.05.2012)
Cabal - Brut der Nacht in Deutschland (15.08.2012)
Cabal: Director's Cut kommt 2014 in den USA auf DVD/BD (27.08.2013)
Nightbreed - Kommende Langfassung ist nicht der Cabal Cut (06.02.2014)
Nightbreed - Finale Infos zur US-Edition (04.09.2014)
Cabal - Die Brut der Nacht ist nicht mehr indiziert (31.05.2016)
Nightbreed erscheint doch noch im Cabal Cut (15.07.2017)

Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 4 vorwärts
Etwas mehr Schwarzbild zu Beginn beim DC.

1,1 sec



05:12 / 05:13-06:23

Im DC gibt es nach der Szene mit Lori noch ein Telefonat zwischen Boone und Decker bzw letzterer taucht hier schon ein erstes Mal auf. Decker spricht recht mysteriös an, dass sie sich nach mittlerweile schon vier vergangenen Monaten endlich wieder sehen müssen und er auf Boone in seinem Büro warten werde.

Es klingelt und der frisch geduschte Boone geht zum Telefon; "Boone."
Decker: "Aaron? It's Dr. Decker."
Boone: "Hey... long time, no speak."
Decker: "Four months."
Boone: "So you miss me?"
Decker: "I need to see you."
Boone: "Why? I'm healthy. I'm feeling good."
Decker: "I'd like to believe that, I really would."
Boone: "So believe it, it's true."
Decker: "I'm still in my office, I'll wait for you."
Boone: "Oh, I uh, can't. I'm on my way out."
Decker: "Tomorrow then."
Boone: "Okay... Is something wrong?"
Decker: "Don't let me down again."
Boone: "I'll be there."
Er legt auf, Decker öffnet den Koffer vor sich und sagt: "God help us both."

69,5 sec (= 1:10 min)



07:08 / 08:19-09:25

Nach der Mordsequenz sieht man hier, wie Lori Boone auf der Arbeit besucht, wo sich die Beiden leidenschaftlich küssen. So wird eingeleitet, dass man sie später singen sieht und die Beiden vereinbaren, sich dort im Club zu treffen.

Ein Kollege informiert: "Boone! You've got a visitor."
Lori taucht in engem Rock auf, Boone meint: "Wow... you look great. If I wasn't so dirty..."
Sie küssen sich, Lori erklärt: "I've gotta get to rehearsal."
Boone, während weiteren Küssen; "I don't need to see my baby sing, you know. Get one more car done and we'll see."
Lori: "I'm not going to be at home, so...why don't you meet me at the club, and we'll go to my place from there? OK?"
Boone: "Yeah."
Sie geht davon.

66,8 sec (= 1:07)



09:31 / 11:48-16:01

Mit den Pillen von Decker im Gepäck sieht man Boone erst noch zu Hause ankommen, wo ihm die Dose aus der Hand fällt, er Unterlagen verbrennt und dann einen panischen Traum hat. Er sieht sich selbst in verschwommener Form die Treppe herunter kommen und Sex mit Lori haben.
Zwischendurch hört man im Off Lori "Boone?" fragen, dann wacht Boone offenbar auf und geht ins Bad.

Es folgt gleich noch eine längere Zusatz-Szene, die von Fans aber umstritten aufgenommen wurde: Die in der vorigen Erweiterung angekündigte musikalische Einlage von Lori. Boone kommt schweißgebadet herein und geht letztendlich auch verwirrt wieder - nachdem auch der Zuschauer den gesamten Auftritt gesehen hat. Lori sucht am Ende noch kurz ratlos nach ihm in ihrer Umkleide.

insgesamt 252,9 sec (= 4:13 min)



Alternativ
10:22 / 16:52

Bevor der Truck sich nähert, wurde einer der wenige Frames langen Flashback-Momente ausgetauscht.
In der KF gibt es ein weiteres Foto von Leichen zu sehen, der DC zeigt Shuna Sassi.

Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



Alternativ
10:25 / 16:55

Als Boone direkt vor dem Truck steht, sieht man das gleiche Leichen-Foto im DC kürzer, dafür dort anfangs noch ein paar Frames verwackeltes Bild (aus der Sicht des Truckfahrers?).
Nur DC bebildert.

Kein Zeitunterschied



Alternativ
10:27 / 16:57

Und wieder in der KF das Leichenfoto (nicht bebildert), im DC eine schnelle Kamerafahrt durch Boones Traumwelt.

Kein Zeitunterschied



Alternativ
10:29-10:30 / 16:59-17:00

Der Truck bremst - und in der KF wird es nur weiß, während im DC eine Ansicht von Boone gezeigt wird.

Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



Tonspur-Änderung
13:55-14:03 / 20:25-20:31

Nicht alle Detailabweichungen auf der Tonspur werden hier aufgeführt, diese (auch im Audiokommentar erwähnte) markante Abweichung verdient aber eine Erwähnung: Als man Decker und co im Gang sieht und sich Narcisse die Kopfhaut abzieht, hört man in der KF unpassenderweise weibliche Schreie. Für den DC wurden hier korrekte Schreie von ihm aus einer etwas schlechter erhaltenen Tonquelle rekonstruiert.

Kein Zeitunterschied




Alternativ
18:04-18:13 / 24:34-24:48

Als Boone hinter der Wand hervorschaut, wurde ein anderer Take verwendet. Im DC ist er anfangs deutlich früher zu sehen und es gibt noch eine Ansicht von vorne. Die KF dafür am Ende etwas länger.
Außerdem ertönt während der gesamten Szene nur im DC ein bedrohlicher Score.

Director's Cut 5,3 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Nur Kinofassung länger
18:14-18:16 / 24:50

Nur in der KF gibt es hier noch eine Ansicht Boones von hinten.

+ 1,9 sec



Alternativ
20:22-20:26 / 26:56-27:00

Andere Ansicht der weiblichen Kreatur, während Boone vor Peloquin flüchtet.

Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



Alternativ
20:30-20:31 / 27:04-27:05

Dito.

Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



Nur Kinofassung länger
22:37 / 29:11

In der KF geht Decker unbedeutende 5 Frames länger neben Boone in Deckung, dann auch die Folgeaufnahme (bei der ein Schuss auf Boone abgefeuert wird) ein wenig früher.

+ 0,6 sec



26:05 / 32:38-32:40

Nachdem Boone mutmaßlich zum Leben erwacht ist, sieht man kurz Lori nach vorne gehen.

2,5 sec



Alternativ
26:05-26:17 / 32:40-33:21

Beide Fassungen zeigen hier das Fenster, die Kinofassung allerdings am Anfang und Ende deutlich länger.

Im Director's Cut sieht man dafür noch den Arzt zurück kommen und feststellen: "Someone's taken the body!"
Daraufhin noch die trauernde Lori, während Boone hinter dem Fenster zu sehen ist.

Director's Cut 28,4 sec länger



Alternativ
27:31-27:35 / 34:35-34:39

Ohne irgendwie sinnvollen Grund zeigen die beiden Fassungen einen alternativen Take (oder einfach nur anderen Moment der längeren Aufnahme), als man die Bar von außen sieht.

Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



28:50 / 35:54-37:33

Nun im DC nochmal eine andere Außenaufnahme der Bar, dann unterhält sich Lori drinnen noch mit Sheryl, die sie gerade auf der Toilette kennengelernt hat. Sie verspricht Lori nach etwas Seelsorge, am nächsten Tag mit ihr zu kommen. Letztendlich geht Lori und Sheryl sucht sich noch einen Bettgefährten für die Nacht.

Sheryl: "You know, I've seen men go to a lot of trouble to get rid of a girl, but uh... I've gotta say this is the first time I've heard of a guy doing it when he was dead."
Lori: "They think some sick bastard stole the body."
Sheryl: "So, what, you want to go check out the place where he...checked out?"
Lori: "I guess it's just a way to say goodbye. I loved him, but you know, I don't think I ever really understood him."
Sheryl: "Well listen, I'm not doing anything really important tomorrow. In fact, I'm not doing anything tomorrow. Why don't I drive up to this place with you and check it out?"
Lori: "You don't have to do that."
Sheryl: "I know I don't have to do it but I want to."
Lori: "OK. Thanks. I guess I'm gonna have to go."
Sheryl: "Yeah, you go get some rest. I'm gonna stay down here and see if I can find me a good time. Who knows, maybe one of these jerks will win the lottery."
Lori verabschiedet sich; "Good luck."
Der Kellner überreicht Sheryl kurz darauf einen Drink; "Compliments of the gent in the corner by the door."
Sheryl betrachtet ihn; "Well, isn't he just the picture of sophistication."

98,9 sec (= 1:39 min)



Als Dirk Boone empfängt, wurden erstmals alle seine Sätze kurioserweise neu eingesprochen. Die Einstellungen sowie der Wortlaut sind identisch und auch im Umkreis alles gleich - nur die Betonung weicht so hier und da etwas ab.



Alternativ
41:39-41:40 / 50:22-50:23

Während Loris Gang über den Friedhof sieht man zwischendrin kurz andere Bewohner von Midian.

Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



Alternativ
43:28-43:29 / 52:11-52:13

Kurz bevor Decker davon läuft, verlaufen die Fassungen leicht alternativ.

In der KF sieht man nur nochmal kurz den grimmigen Narcisse, im DC stattdessen ein Close-Up von Decker und wie Boone den Arm wegdrückt.
So sagt Narcisse im DC auch noch: "Now, is that a nice thing for a doctor to do?"

Director's Cut 1,4 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Alternativ
44:31-44:47 / 53:15-53:49

Hier wurde mal ein alternativer Take bei einer Ansprache von Dirk verwendet. In der KF spricht er etwas energischer und nur im DC geht der Dialog nach Dirks "Then take the girl, that is the law" noch weiter.
Boone stellt in Frage; "And who made this law?"
Dirk antwortet: "Baphomet made Midian."

Daraufhin sieht man Boone Baphomet betrachten - zumindest dieser Teil kommt auch in der KF, aber erst rund 10 Minuten später (siehe 55:14-55:27 / 64:55) und leicht verändert. Die Umschnitte auf die Kreatur sind in der KF um eins nach hinten versetzt gegenüber den Umschnitten auf Boone. Der Close-Up von Baphomet ganz am Ende bleibt somit DC-exklusiv.

Director's Cut 17,8 sec länger

KinofassungDirector's Cut



51:16 / 60:18-60:57

Lori geht länger durch Midian und trotzt kurz Dirk, der sie vom Weitergehen abhalten will.

Dirk: "You may go no further.
Lori: "Where's Boone?"
Dirk: "Boone is with Baphomet. He is beyond recall."
Lori: "Just tell me where the tabernacle is. I'll go get him myself. OK... I'm gonna go find Boone and I don't think you're gonna try and stop me. Excuse me."

In der KF ist dafür die vorige Aufnahme unbedeutend länger (nicht bebildert).

Director's Cut 38,8 sec länger
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 4 vorwärts

Kommentare

24.11.2014 00:18 Uhr - Dragon50
1x
DB-Helfer
User-Level von Dragon50 11
Erfahrungspunkte von Dragon50 1.817
Großartiger SB zu einem, großartigen Horrorklassiker.

24.11.2014 00:19 Uhr - Dale_Cooper
1x
Krass guter Schnittbericht! Erst mal vielen Dank dafür!

Ich hab allerdings "nur" 2 Seiten davon geschaut, weli ich dachte, sonst ist für mich zu viel gespoilert, weil die Veränderungen ja schon ziemlich gravierend sind.

Sehe das Ganze mit einem lachenden und einem weinende Auge. Gut ist, dass Clive Barker jetzt viel mehr seiner Vision folgen kann, nicht so toll finde ich, dass viele Sachen aus dem Director´s Cut rausgeflogen sind. Ich hab den Film damals als junger Spund im Kino gesehen und fand ihn eigentlich ganz großartig, so wie er war :o)

Für die Limited Edition mit diversen Filmfassungen möchte ich eigentlich nicht so viel Geld ausgeben, und im Moment sieht es eher so aus, als ob die einfach bald vergriffen sein wird, anstatt preiswerter zu werden.

P. S.: Neben "Hellraiser" 1 & 2" und (mit Abstrichen) "Midnight Meat Train" die beste Verfilmung von Clive-Barker-Stoff...!

24.11.2014 01:33 Uhr - Tom Cody
5x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 18
Erfahrungspunkte von Tom Cody 6.713
Donnerwetter. Erstmal natürlich wieder großes Lob von mir für den wirklich aufwändigen Schnittbericht (ich selber hätte für sowas garantiert nicht die nötige Geduld)!

Was den Film angeht, da lässt sich eigentlich nur hoffen, dass sich irgendwann ein findiger Verleiher hier die Rechte sichert. Genug Fans, die verdammt lange darauf gewartet haben und sofort ihre Brieftasche zücken würden, gibt es zweifellos.

24.11.2014 02:25 Uhr - John James Rambo
User-Level von John James Rambo 1
Erfahrungspunkte von John James Rambo 28
Großes Lob für den aufwändigen SB. Muss ja eine Riesen Arbeit gewesen sein.

Über den Nightbreed DC hat Barker in letzter Zeit sehr viel auf seiner Website, facebook und Twitter geschrieben aber ich muss zugeben den Film noch nie gesehen zu haben. Sollte ich den Film demnächst als DC mal bei meinem 18er Händler in der Stadt sehen greife ich evt. mal zu wenn er nicht allzu teuer ist.

24.11.2014 04:07 Uhr - SilentTrigger
User-Level von SilentTrigger 2
Erfahrungspunkte von SilentTrigger 54
Respekt für die Arbeit an diesem aufwendigen SB! Guter Streifen, den ich in der "normalen" Version schon für ziemlich rund empfinde, weshalb ich wohl bei dieser bleiben werde.

24.11.2014 08:22 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 319
Eine der am meist ersehnten Filmversionen der letzten Jahrzehnte. Kommt für mich gleich nach der verschollen geglaubten Version von "Metropolis". Bleibt zu hoffen der DC möglichst schnell auch in Deutschland zu kaufen sein wird, möglichst zusammen mit der KF!

Hab mir den Schnittbericht nicht angeschaut(trotzdem ganz toll!!!), fand aber bereits das in der KF einiges gefehlt haben muss. Die damaligen Schnitte waren ärgerlich und unverständlich. Hoffe der DC kann hier wieder einiges gut machen!

24.11.2014 08:32 Uhr - NoCutsPlease
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.660
Puh, das ist ja mal wieder ein SB voller Herzblut und mit vielen Informationen. Sehr schön, dass auch hier nicht nur auf die Schnitte an sich, sondern auch auf die Hintergründe zu den verschiedenen Versionen so detailliert eingegangen wird.
Schade, dass es dem Film damals so schwer gemacht wurde, sonst hätte man von Anfang an die "einzig wahre" Fassung gehabt.

24.11.2014 08:55 Uhr - Bananarama76
Toll geschriebener Schnittbericht :)

Ich fand die Kinofassung immer schon sehr gut und habe eigentlich auch nicht wirklich etwas vermisst. Mir war nur damals schon aufgefallen, dass die Rolle des Dr. Decker (David Cronenberg) irgendwie zu kurz kam.

Dann hat man ja später in diverser Lektüre lesen können, dass eben diesem Part ursprünglich viel mehr Platz eingeräumt wurde und z.B. der Mord an Sheryl viel ausführlicher war und gerade Dr. Decker war eine der bedrohlichsten Rollen in dem ganzen Film.

Nun dachte ich natürlich, dass in dem Director's Cut mehr von Dr. Decker zu sehen sein wird, aber das ist ja nun leider nicht der Fall.

Deshalb bin ich irgendwie ein wenig enttäuscht, denn die über 4 Minuten lange Gesangseinlage bringt die Handlung nicht wirklich weiter bzw. den Film in neue Dimensionen. Die 4 Minuten sind ja schon ein großer Teil der gesamten Verlängerung ...

Director's Cut muss nicht immer eine Verbesserung sein und irgendwie wirkt es auf mich so, als ob es eher so gewesen ist, dass man das am besten zu verwertende Material (von der Qualität) als Grundlage genommen hat um daraus dann die neue Version anzufertigen und viele Sachen nicht eingefügt hat, weil die Qualität einfach zu sehr geschwankt hätte, selbst nach Aufbereitung.

Da würde ich doch lieber mal den Cabal-Cut sehen, um einen wirklichen Eindruck davon zu bekommen, was Clive Barker damals ursprünglich vor hatte und bleibe bei der Kinofassung, als meine persönliche Lieblingsversion.

24.11.2014 09:19 Uhr - Venga
1x
Danke für diesen Mammutschnittbericht, so sieht man auch mal die Sachen, die einem vorher nicht aufgefallen sind.

Ich habe den DC schon seit Erscheinen, bin aber an sich sehr enttäuscht von dieser Version, da sie den Film nicht verbessert. Die neuen Szenen bremsen teilweise den Handlungsfluss sehr aus und teilweise sind sie sogar kontraproduktiv (vor allem diese unsägliche Gesangsnummer, aber auch manche Monsterszene). Auch das neue Ende gefiel mir gar nicht.

Es ist natürlich schön, diesen Cut nun endlich mal gesehen zu haben, aber obwohl ich Barker sonst sehr verehre: Hier hatten die Produzenten mit ihren Änderungen leider recht. Die Kinofassung ist wirklich runder, stringenter und sogar ein bisschen düsterer.


24.11.2014 10:11 Uhr - Jason
1x
SB.com-Autor
User-Level von Jason 19
Erfahrungspunkte von Jason 7.781
24.11.2014 09:19 Uhr schrieb Venga
Ich habe den DC schon seit Erscheinen, bin aber an sich sehr enttäuscht von dieser Version, da sie den Film nicht verbessert. Die neuen Szenen bremsen teilweise den Handlungsfluss sehr aus und teilweise sind sie sogar kontraproduktiv (vor allem diese unsägliche Gesangsnummer, aber auch manche Monsterszene). Auch das neue Ende gefiel mir gar nicht.

Es ist natürlich schön, diesen Cut nun endlich mal gesehen zu haben, aber obwohl ich Barker sonst sehr verehre: Hier hatten die Produzenten mit ihren Änderungen leider recht. Die Kinofassung ist wirklich runder, stringenter und sogar ein bisschen düsterer.

Dito.

Der DC ist in erster Linie einfach nur LÄNGER. Substantiell BESSER ist diese Fassung aber beileibe nicht. Da hatte ich auch wesentlich mehr bzw. gravierendere Storyänderungen erwartet.
Die vorliegende Version ist auch ein schönes Beispiel für urbane Legendenbildung. Stichwort "20 minutes of gore had to be cut from the final version" o.ä. Auch die freigelassenen Berserker am Schluss sind und bleiben schemenhaft, wo es immer hieß, die waren ursprünglich deutlich graphischer "bei der Arbeit" zu sehen.

Schaue nach wie vor lieber die Kinofassung, und dass eben diese nun in HD vorliegt ist für mich das eigentliche Highlight. Der DC betrachte ich da eher als Bonus.

24.11.2014 10:30 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 319
24.11.2014 10:11 Uhr schrieb Jason
24.11.2014 09:19 Uhr schrieb Venga
Ich habe den DC schon seit Erscheinen, bin aber an sich sehr enttäuscht von dieser Version, da sie den Film nicht verbessert. Die neuen Szenen bremsen teilweise den Handlungsfluss sehr aus und teilweise sind sie sogar kontraproduktiv (vor allem diese unsägliche Gesangsnummer, aber auch manche Monsterszene). Auch das neue Ende gefiel mir gar nicht.

Es ist natürlich schön, diesen Cut nun endlich mal gesehen zu haben, aber obwohl ich Barker sonst sehr verehre: Hier hatten die Produzenten mit ihren Änderungen leider recht. Die Kinofassung ist wirklich runder, stringenter und sogar ein bisschen düsterer.

Dito.

Der DC ist in erster Linie einfach nur LÄNGER. Substantiell BESSER ist diese Fassung aber beileibe nicht. Da hatte ich auch wesentlich mehr bzw. gravierendere Storyänderungen erwartet.
Die vorliegende Version ist auch ein schönes Beispiel für urbane Legendenbildung. Stichwort "20 minutes of gore had to be cut from the final version" o.ä. Auch die freigelassenen Berserker am Schluss sind und bleiben schemenhaft, wo es immer hieß, die waren ursprünglich deutlich graphischer "bei der Arbeit" zu sehen.

Schaue nach wie vor lieber die Kinofassung, und dass eben diese nun in HD vorliegt ist für mich das eigentliche Highlight. Der DC betrachte ich da eher als Bonus.


Na ja, die von dir angeführten Aussagen und Äußerungen Barkers bezogen sich damals auf den weitaus längeren "CABAL CUT". Deshalb wäre ich vorsichtig mit Äußerungen wie "urban Legend". Denn noch immer fehlen über 1 Stunde an Material, die wie man oben lesen kann, einfach qualitativ so schlecht sind, das eine Integration in den Film keinen Sinn gemacht hat.

24.11.2014 10:48 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 39.237
24.11.2014 10:30 Uhr schrieb deNiro
Denn noch immer fehlen über 1 Stunde an Material, die wie man oben lesen kann, einfach qualitativ so schlecht sind, das eine Integration in den Film keinen Sinn gemacht hat.

So kann man das oben aber nicht lesen! Was im Cabal Cut qualitativ schlecht war, ist ja jetzt nicht alles rausgeflogen, sondern dürfte größtenteils nun in besserer Verfassung restauriert vorliegen. Im Cabal Cut wurde allem Anschein nach einfach alles an die Kinofassung angehängt, ohne Rücksicht auf wirklich flüssigen Verlauf wie nun im DC. Darunter wohl auch als Testaufnahmen o.ä. Material, was nur einen geringen Mehrwert hat. Die Bonus-Disc der Limited Edition enthält wiederum nochmal 23 Minuten Deleted Scenes.
Vielleicht ist in der Tat nicht jeder Schnipsel nun irgendwo erhalten geblieben, aber es fehlt in Anbetracht der vielen Kürzungen der KF und auf das Wesentliche gestutzten Zusatzszenen keineswegs 1 Stunde an Material. Das Wesentlichste dürfte drin sein.

24.11.2014 10:55 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 319
24.11.2014 10:48 Uhr schrieb Muck47
24.11.2014 10:30 Uhr schrieb deNiro
Denn noch immer fehlen über 1 Stunde an Material, die wie man oben lesen kann, einfach qualitativ so schlecht sind, das eine Integration in den Film keinen Sinn gemacht hat.

So kann man das oben aber nicht lesen! Was im Cabal Cut qualitativ schlecht war, ist ja jetzt nicht alles rausgeflogen, sondern dürfte größtenteils nun in besserer Verfassung restauriert vorliegen. Im Cabal Cut wurde allem Anschein nach einfach alles an die Kinofassung angehängt, ohne Rücksicht auf wirklich flüssigen Verlauf wie nun im DC. Darunter wohl auch als Testaufnahmen o.ä. Material, was nur einen geringen Mehrwert hat. Die Bonus-Disc der Limited Edition enthält wiederum nochmal 23 Minuten Deleted Scenes.
Vielleicht ist in der Tat nicht jeder Schnipsel nun irgendwo erhalten geblieben, aber es fehlt in Anbetracht der vielen Kürzungen der KF und auf das Wesentliche gestutzten Zusatzszenen keineswegs 1 Stunde an Material. Das Wesentlichste dürfte drin sein.


Solange es eben heißt "dürfte drin sein" , macht eine finale Aussage zum eigentlichen Gedanken Bakers eben keinen Sinn. Und wenn die Cabal Fassung tatsächlich 3 Stunden lief, dann ist davon auszugehen das eben immer noch einiges an Filmmaterial fehlt. Und wenn ich das richtig sehe dann sind selbst im Trailer zum "Cabal Cut" einige Szenen enthalten die hier im Schnittbericht nicht auftauchen.
https://www.youtube.com/watch?v=H0TXLf06pjY

24.11.2014 12:43 Uhr - NICOTERO
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Ein Meisterwerk von SB! Respekt. Unfassbar...
Ich warte dann mal weiter und hoffe auf einen Release dieser Perle.

24.11.2014 13:47 Uhr - Martyrs666
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 4
Erfahrungspunkte von Martyrs666 285
24.11.2014 10:55 Uhr schrieb deNiro
24.11.2014 10:48 Uhr schrieb Muck47
24.11.2014 10:30 Uhr schrieb deNiro
Denn noch immer fehlen über 1 Stunde an Material, die wie man oben lesen kann, einfach qualitativ so schlecht sind, das eine Integration in den Film keinen Sinn gemacht hat.

So kann man das oben aber nicht lesen! Was im Cabal Cut qualitativ schlecht war, ist ja jetzt nicht alles rausgeflogen, sondern dürfte größtenteils nun in besserer Verfassung restauriert vorliegen. Im Cabal Cut wurde allem Anschein nach einfach alles an die Kinofassung angehängt, ohne Rücksicht auf wirklich flüssigen Verlauf wie nun im DC. Darunter wohl auch als Testaufnahmen o.ä. Material, was nur einen geringen Mehrwert hat. Die Bonus-Disc der Limited Edition enthält wiederum nochmal 23 Minuten Deleted Scenes.
Vielleicht ist in der Tat nicht jeder Schnipsel nun irgendwo erhalten geblieben, aber es fehlt in Anbetracht der vielen Kürzungen der KF und auf das Wesentliche gestutzten Zusatzszenen keineswegs 1 Stunde an Material. Das Wesentlichste dürfte drin sein.


Solange es eben heißt "dürfte drin sein" , macht eine finale Aussage zum eigentlichen Gedanken Bakers eben keinen Sinn. Und wenn die Cabal Fassung tatsächlich 3 Stunden lief, dann ist davon auszugehen das eben immer noch einiges an Filmmaterial fehlt. Und wenn ich das richtig sehe dann sind selbst im Trailer zum "Cabal Cut" einige Szenen enthalten die hier im Schnittbericht nicht auftauchen.
https://www.youtube.com/watch?v=H0TXLf06pjY

Generell ist es ja so, dass das zusätzliche Bildmaterial des Director's Cuts nicht mit dem des Cabal-Cuts identisch ist, sondern dass ein Original-Negativ der Ursprungs-Fassung entdeckt wurde, dass dann auch in HD abgescannt wurde. So hat es Clive Barker im Vorwort zum Film auf der Bluray zumindest dargestellt! Dass Material des Cabal-Cuts, dass ja von einer Videokassette stammte, wäre nicht in diesem Maße restaurierbar gewesen, wie es jetzt vorliegt! Vielmehr war es wohl so, dass Morgan Creek nach der überschwänglichen Reaktion der Fans auf die Entdeckung des Cabal-Cuts das Interesse an Nightbreed wiederentdeckte und die Suche nach einem Negativ der unbearbeiteten Fassung unterstützte, was letztlich von Erfolg gekrönt war.
Mir persönlich gefällt der Director's Cut besser, da er den Focus mehr auf die Bewohner Midians legt und meiner Meinung nach einen noch deutlicheren Dark-Fantasy-Einschlag hat als die KF. Aber abgesehen von persönlichen Geschmäckern handelt es sich hierbei um die ursprünglich von Clive Barker gewollte Fassung, wie er mehrfach betonte, und alleine deshalb ist es schön, seine ursprüngliche Version sehen zu können, ganz egal ob dem Zuschauer nun seine Vision oder die der Produzenten besser gefällt.

24.11.2014 13:55 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 319
24.11.2014 13:47 Uhr schrieb Martyrs666
24.11.2014 10:55 Uhr schrieb deNiro
24.11.2014 10:48 Uhr schrieb Muck47
24.11.2014 10:30 Uhr schrieb deNiro
Denn noch immer fehlen über 1 Stunde an Material, die wie man oben lesen kann, einfach qualitativ so schlecht sind, das eine Integration in den Film keinen Sinn gemacht hat.

So kann man das oben aber nicht lesen! Was im Cabal Cut qualitativ schlecht war, ist ja jetzt nicht alles rausgeflogen, sondern dürfte größtenteils nun in besserer Verfassung restauriert vorliegen. Im Cabal Cut wurde allem Anschein nach einfach alles an die Kinofassung angehängt, ohne Rücksicht auf wirklich flüssigen Verlauf wie nun im DC. Darunter wohl auch als Testaufnahmen o.ä. Material, was nur einen geringen Mehrwert hat. Die Bonus-Disc der Limited Edition enthält wiederum nochmal 23 Minuten Deleted Scenes.
Vielleicht ist in der Tat nicht jeder Schnipsel nun irgendwo erhalten geblieben, aber es fehlt in Anbetracht der vielen Kürzungen der KF und auf das Wesentliche gestutzten Zusatzszenen keineswegs 1 Stunde an Material. Das Wesentlichste dürfte drin sein.


Solange es eben heißt "dürfte drin sein" , macht eine finale Aussage zum eigentlichen Gedanken Bakers eben keinen Sinn. Und wenn die Cabal Fassung tatsächlich 3 Stunden lief, dann ist davon auszugehen das eben immer noch einiges an Filmmaterial fehlt. Und wenn ich das richtig sehe dann sind selbst im Trailer zum "Cabal Cut" einige Szenen enthalten die hier im Schnittbericht nicht auftauchen.
https://www.youtube.com/watch?v=H0TXLf06pjY

Generell ist es ja so, dass das zusätzliche Bildmaterial des Director's Cuts nicht mit dem des Cabal-Cuts identisch ist, sondern dass ein Original-Negativ der Ursprungs-Fassung entdeckt wurde, dass dann auch in HD abgescannt wurde. So hat es Clive Barker im Vorwort zum Film auf der Bluray zumindest dargestellt! Dass Material des Cabal-Cuts, dass ja von einer Videokassette stammte, wäre nicht in diesem Maße restaurierbar gewesen, wie es jetzt vorliegt! Vielmehr war es wohl so, dass Morgan Creek nach der überschwänglichen Reaktion der Fans auf die Entdeckung des Cabal-Cuts das Interesse an Nightbreed wiederentdeckte und die Suche nach einem Negativ der unbearbeiteten Fassung unterstützte, was letztlich von Erfolg gekrönt war.
Mir persönlich gefällt der Director's Cut besser, da er den Focus mehr auf die Bewohner Midians legt und meiner Meinung nach einen noch deutlicheren Dark-Fantasy-Einschlag hat als die KF. Aber abgesehen von persönlichen Geschmäckern handelt es sich hierbei um die ursprünglich von Clive Barker gewollte Fassung, wie er mehrfach betonte, und alleine deshalb ist es schön, seine ursprüngliche Version sehen zu können, ganz egal ob dem Zuschauer nun seine Vision oder die der Produzenten besser gefällt.


So habe ich das Ganze auch verstanden. So viel ich weiß diente der Cabal Cut nicht als Quelle, sondern vielmehr als Roadmap für den DC. Mich würden ja die "deleted Scenes" der Special Edition interessieren. Ich denke da sind noch einige interessante Szenen dabei.

24.11.2014 15:06 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 39.237
24.11.2014 10:55 Uhr schrieb deNiro
Solange es eben heißt "dürfte drin sein" , macht eine finale Aussage zum eigentlichen Gedanken Bakers eben keinen Sinn.

Wieso nicht? Barker selbst sagt Vorwort auf der Disc, Audiokommentar & Interviews, dass man hiermit seinem eigentlichen Gedanken am nächsten gekommen ist. NICHT mit dem Cabal Cut, der eben (ich werfe mal als bösen Vergleich den Krekel-UFC von "Zombie" in den Raum) einfach alles irgendwie damals Verfügbare grob zusammenklebt. Im DC wiederum gibts noch finalen Feinschliff wie die neu eingesprochenen Szenen mit Doug Bradley etc, auch sowas ist doch eigentlich mehr wert als jeder einzelne Filmschnipsel. Zumal du davon dann wiederum vieles im Bonusmaterial der LE finden solltest - ich besitze diese wie gesagt nicht und konnte dazu deshalb nicht mehr ins Detail gehen.

Sage ja selbst im Intro, dass fehlende Szenen oder eben auch die Natur so mancher neuer/alternativer Szene so manchem Fan nicht gefallen können. Genauso sind natürlich wie von dir genannt andere gedrehte Szenen nicht im DC sein - was aber eben bei jeder Filmproduktion völlig normal ist und durchaus im Sinne des Regisseurs sein kann bzw hier offenbar auch der Fall war. Ist für den Enthusiasten schön, da weiter zu graben, aber gerade der Bezug zu Barkers ursprünglichem Gedanken ist hier imo eigentlich klarer vorhanden als bei so manch anderer alternativer Version von anderen Filmen.

24.11.2014 15:56 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 319
@Muck47
Meine Aussage bezog sich auf die früheren Aussagen Barkers zu fehlenden Gewaltszenen speziell im Schlussteil des Filmes (siehe oben), die ja Ausgangslage der Diskussion war.
Deine restlichen Ausführungen teile ich, ich sage nur, solang man nicht alles vorhandene Material gesichtet hat, sollte man mit Aussagen wie "urban Legend" und unterschwelligen Unterstellungen bzgl. der damaligen Aussagen Barkers, eher vorsichtig sein. Nicht mehr und nicht weniger;))

24.11.2014 16:39 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 39.237
24.11.2014 15:56 Uhr schrieb deNiro
@Muck47
Meine Aussage bezog sich auf die früheren Aussagen Barkers zu fehlenden Gewaltszenen speziell im Schlussteil des Filmes (siehe oben), die ja Ausgangslage der Diskussion war.

Soweit so gut. Aber du hast auch klar gesagt, dass oben zu lesen sei, 1 Stunde fehlendes Material wäre nur in schlechter Qualität im Cabal Cut zu finden und hätte es nicht in den DC geschafft. Das ist von der Zeitangabe definitiv zu hoch gegriffen (bzw basiert denke ich auf dem groben Vergleich von 2 vs 3 Stunden Laufzeit) und habe ich dann auch nicht im Intro geschrieben. Die zwei Punkte waren mir im ersten Post wichtig.
"Dürfte drin sein" = Wurde beim Erstellen des DCs ausgewählt. Gewaltszenen hat man somit vereinzelt womöglich sogar bewusst ausgeklammert oder es gab einfach doch nicht so viel, wie die Macher mal selber dachten. So ganz klar ist doch auch nicht, ob es speziell davon wirklich mehr im Cabal Cut oder überhaupt mal gab. Gelabert & falsch hochgerechnet wird immer gerne...sowohl von den Machern, aber gerade eben nun auch was weiteres Wunschdenken der Fans zu immer noch verschollenem Material angeht. Auf Basis verfügbarer Fakten finde ich Jasons Einschätzung jedenfalls gut nachvollziehbar.

Klar, das DC-Resultat kann in Relation zum Mythos dahinter enttäuschend sein. Gerade in Anbetracht von Barkers großer Beteiligung am DC noch seinen "eigentlichen Gedanken" anzuzweifeln (was du ja auf meinen Kommentar und somit vom Kontext her eigentlich unabhängig von Barkers früheren Aussagen geschrieben hast), finde ich einfach etwas absurd.

24.11.2014 17:48 Uhr - kalle
1x
@Muck47: vielen Dank für den sehr gut gemachten Schnittbericht und das ebenfalls hervorragend geschriebene Vorwort.

Wenn man die deleted scenes gesehen hat, kann man sehr sicher sagen, dass da nicht noch Szenen existieren, die nur aufgrund des schlechten Ausgangsmaterials nicht in den DC wanderten. Die deleted scenes bestehen aus Szenen in sehr guter Bildqualität und aus Szenen der VHS-Cabal-Cut Fassung. Von den "20 minutes of gore" ist da natürlich nichts zu sehen. Einzig interessant aber nicht besser und auch nicht härter schien mir die erweiterte "Höllenszene" (wenn ich mich richtig erinnere in guter Qualität). Die Szene, in der sich Narcisse die Haut vom Gesicht zieht war teilweise in VHS-Qualität ergänzt und etwas länger aber nicht der Rede wert.
Den Cabal-Cut habe ich leider nicht gesehen aber aus zuverlässiger Quelle gehört, dass er recht ungenießbar war und dass Muck47s böser Vergleich mit dem Krekel-UFC ziemlich gut passt. Es wurde einfach alles reingeschnitten, was an zusätzlichem Material da war. Ich glaube, dass der DC nun sehr genau das ist, was Barker wollte.

Mir persönlich gefällt der DC besser. Der Film läuft viel stringenter ab. Das, was Barker auch in seinen anderen Werken (auch seinen Büchern) oft gerne betont und ausschmückt ist deutlicher zu spüren und steht mehr im Mittelpunkt. Tatsächlich geht aber etwas vom Erzähltempo der Kinofassung verloren, die extrem kurzweilig ist aber auch oft chaotisch wirkt.
Die teilweise gescholtene musikalische Szene passt für mich hervorragend in den DC und ist atmosphärisch stimmig.

24.11.2014 18:33 Uhr - Gwangi
1x
User-Level von Gwangi 2
Erfahrungspunkte von Gwangi 65
Erstmal: Top Schnittbericht! Danke!

Ich habe lang auf diese Fassung gewartet, mir die Limited Edition von Shout!Factory! vorbestellt und muß sagen ich bin voll und ganz zufrieden! Der Director's Cut ist meiner Meinung nach besser als die Kinoversion (obwohl ich die auch schwer ok finde) besonders das Ende gefällt mir besser. Ich habe den Cabal Cut im Zuge einer Vorführung gesehen und da war zeitweise aufgrund der VHS Qualität kaum bis gar nichts zu erkennen. Allerdings hätte man diesen ruhig noch auf eine Extra DVD mit draufpacken können. Barker's gewollter bzw. gewünschter DC ist jedoch eine super Sache und das Warten hat sich gelohnt. Hoffentlich gibt es dafür auch einen deutschen Release, verdient hätten es die Fans hier allemal!

24.11.2014 19:24 Uhr - deNiro
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 319
@Gwangi
Cool, dann haben wir ja einen "Sichter" des "Cabal Cut" unter uns. Mich würde interessieren ob der aktuelle DC nach deiner Einschätzung bereits alle relevanten und wichtigen Szenen enthält oder ob noch interessante Szenen im Cabal Cut schlummern? Wissentlich das die Quali nicht wirklich berauschend war.

24.11.2014 23:40 Uhr - zombie-flesheater
6x
Also leider doch recht belanglos... jedenfalls der DC, nicht der SB ;)

Habe den CC ebenfalls gesehen, wobei bereits im Vorfeld gesagt wurde, dass dies bereits die siebte (?) Version des CC ist, die in Wien gezeigt wurde, ergo kann da auch noch viel hinzu- oder weggekommen sein. Ich zitiere mich mal selber und versuche mal, bis zu einem gewissen Grad spoilerfrei zu bleiben...

Das zusaetzliche (alte) Material befand sich qualitativ zwischen OK und furchtbar abgenudelter VHS-Kopie, der Kopie (...), teilweise auch mit Timecode. Man hat versucht, im wesentlichen das bessere Material der Kinofassung zu verwenden, bei minimalen Aenderungen im Sekundenbereich (minimale Dialogerweiterungen innerhalb einer Szene etc.) ist man allerdings gleich durchgehend beim alten Ausgangsmaterial geblieben, anstatt innerhalb von Sekunden immer zwischen Kinofassung und Archivmaterial hin- und herzuspringen. Fuer Normalgucker wohl dennoch unzumutbar, fuer Fans natuerlich egal bzw. ertraeglich - man ist ja froh ueber alles, was man kriegen kann.
Ich weiss auch nicht, wie viel sich in der Zwischenzeit da noch restaurationsmaessig getan hat, ist ja doch schon zwei Jahre her. Evtl. wurde der Cabal Cut / Director's Cut in der Zwischenzeit auch noch weiter inhaltlich umgeaendert - einer der Verantwortlichen sprach seinerzeit beim Screening davon, dass sie eigentlich bei jeder Vorfuehrung kleinere Aenderungen vorgenommen hatten und dass dies momentan bereits Version 7 oder so waere. Also gut moeglich, dass das Folgende nicht bzw. nicht mehr vollstaendig stimmt:

Insgesamt gibt es groesstenteils Handlungserweiterungen, die mal gut, mal weniger gut und mal sogar stoerend sind, den Film als solchen fuer mich allerdings nicht zwangslaeufig besser (oder gravierend schlechter) machen. Zusaetzlich ist das Finale / Ende laenger und teilweise komplett anders - hat mir persoenlich vom Ausgang her allerdings in der Kinofassung weit besser gefallen. Erweitertes Gewaltmaterial, was ehemals fuer ein R-Rating entfernt werden musste, sieht man - bis auf eine (verhaeltnismaessig unspektakulaere) Ausnahme - auch nicht. Gerade die Anfangsmorde wirkten fuer mich zum Beispiel immer extrem abgehakt, aber da war rein garnichts laenger oder anders.

Ab hier minimale Spoiler zu den allgemeinen Aenderungen, wer den Film bereits in der Kinofassung kennt, darf aber ruhig weiterlesen:

Lori bekommt wesentlich mehr Screentime. Diese Szenen gehoeren auch zum Besten, was der CC zu bieten hat. In der KF ist sie ja recht passiv und dient eigentlich nur dazu, dem Zuseher die Welt von Midian nahe zu bringen. Im CC ist sie wesentlich aktiver, die zusaetzlichen Szenen mit Boone und der Brut machen sie viel sympathischer und liebenswerter und auch die Beziehung zu Boone gewinnt dadurch an Tiefe und Bedeutung.
So besucht sie Boone gleich zu Beginn bei seiner Arbeit (als Mechaniker / Schweisser), hat insgesamt wesentlich mehr Szenen mit Boone und hat unmittelbar vor Boone's "Unfall" mit dem Lastwagen eine Gesangseinlage.
Die Szene mit Babette im Sonnenlicht ist etwas laenger, so schreit sie mehrfach "Please don't die!" (sehr emotianal und klasse gespielt!).
Auch ist sie nun z. B. direkt an der Rettung von Boone aus dem Gefaengnis beteiligt. Ausserdem ist sie waehrend der Finalschlacht praesenter und versteckt / beschuetzt z. B. Kinder der Brut usw.

Die Szene, in der sich Narcisse die Haut vom Gesicht schneidet, ist minimal laenger. IMHO auch der einzige Cut fuers R-Rating, falls ueberhaupt... koennte auch sein, dass man den Effekt nicht im fertigen Film lassen wollte, weil er nicht sooo toll aussah.

Decker hat ein paar neue / erweiterte Szenen, allerdings nichts grossartig Spektakulaeres, eher im Gegenteil (und IMHO voellig gerechtfertigterweise aus der KF entfernt).
Als er von Boone in Midian gestellt wird (kurz bevor dieser von ihm ablaesst, weil er Lori's Schrei hoert), winselt er noch etwas mehr und erklaert Boone seine Beweggruende etwas expliziter: Er brauchte fuer seine Taten einen Suendenbock und Boone eignete sich eben perfekt dazu. Traegt IMHO nichts zum Charakter bei, sondern nimmt ihm nicht nur etwas an Schrecken, sondern laesst ihn fast schon wie einen klassischen James Bond Boesewicht wirken, der immer alles erklaeren muss.
Ausserdem "spricht" die Maske zu Decker, stachelt ihn quasi zu seinen Taten an. Die Idee, dass Decker schizophren ist und ggfs. nicht immer aus freiem Willen heraus handelt, mag zwar nicht schlecht sein, jedoch kommt diese Szene erst derart spaet im Film, dass es an dieser Stelle IMHO keinen Sinn mehr macht, ihn quasi zu "rehabilitieren". Als Zuschauer hasst man ihn bereits seit einen Grossteil der Lauflaenge des Films und will ihn gerne sterben sehen. Ihm jetzt lediglich eine Teilschuld zuzugestehen, hilft dann gegen Ende des Films auch nicht mehr.

Rachel spricht in den zusaetzlichen Szenen in der Originalstimme der Schauspielerin. Sie hat also nicht diesen "Zigeunerdialekt", sondern einen fuer die Rolle total unpassenden "Valley Girl" Akzent. Hoffentlich synchronisiert man diese Passagen noch einmal mit einer anderen Synchronsprecherin nach - diese unfreiwillige Komik nahm dem Film doch Einiges an Atmosphaere. :kotz:

Das Ende weicht dann extrem von der KF ab. Es gibt ordentlich mehr Geplaenkel, was allerdings groesstenteils aus (unblutigen) Erschiessungen besteht. Spektakulaere neue Goreszenen oder Erweiterungen der bekannten Szenen gibt es auch hier NICHT.

Ab jetzt spoilere ich das Ende, bzw. dessen Abweichungen zur KF, also wer sich noch ueberraschen lassen moechte, bitte nicht weiterlesen!

Narcisse wird waehrend des Finales von Decker mit einem Schwerthieb enthauptet, als er sich schuetzend vor einige Mitglieder der Brut stellt.
Verhoehnend praesentiert Decker Boone den aufgespiessten Kopf auf seinem Schwert, worauf hin der bekannte Finalkampf beginnt.

Detective Joyce (der schwarze Polizist) ueberlebt Deckers Angriff, schlaegt sich anschliessend auf die Seite der Brut und beschuetzt / verteidigt diese.

Lt. Eigerman (der in der KF quasi einfach aus dem Film verschwindet) wird am Ende von den Kindern der Brut lebendig in einen Sarg gesteckt.

Zwischendrin wie bereits geschrieben zahlreiche groesstenteils unblutige Erschiessungen. Ausser der Enthauptung von Narcisse gibt es ansonsten keine nennenswerten Erweiterungen oder Neuerungen in Sachen Gore. Ich wuerde fast so weit gehen, zu behaupten, dass die vielen Erschiessungen den Film ab hier nur unnoetig ausbremsen, und ob jetzt fuenf oder vierzig (unbekannte) Charaktere kaltbluetig erschossen werden, macht emotional da auch nicht mehr viel Unterschied.

Ashberry findet Eigerman in dem Sarg in dem er von den Kindern eingeschlossen wurde, haelt seine "He burnt me. I'm going to burn him back!" Rede ab und toetet Eigerman dann. Decker wird im CC NICHT von ihm wiederbelebt. Den sieht man das letze Mal beim Sturz von der Bruestung.

Anstelle von Narcisse ist nun Detective Joyce in der Scheune mit den Ueberlebenden der Brut zu sehen. Der IMHO kultige Spruch "Du wirst mich finden, wenn du mich brauchst... und du wirst mich brauchen!" kommt hier durch Narcisses vorheriges Ableben natuerlich nicht mehr vor.

Lori begeht am Ende Selbstmord, weil Boone sie mit der Begruendung abweist, dass er nun zur Brut gehoert, sie jedoch ein Mensch ist. Um sie zu retten, beisst Boone sie, schenkt ihr also ewiges Leben und macht sie dadurch auch zu einem Teil der Brut.
Funktioniert hier emotional auch ausgesprochen gut, weil Lori eben bereits im Vorfeld erheblich mehr Screentime hatte.


Insgesamt hat mir die Kinofassung besser gefallen. Zwar wirkt diese teilweise etwas oberflaechlich und holprig, aber ein Grossteil der Erweiterungen im CC ist IMHO zu Recht aus dem Film geflogen.
Ausserdem leider der CC sehr stark an einem unausgewogenen Pacing, da hier einfach mal Minutenlang nichts passert.
Das Ende der Kinofassung gefaellt mir persoenlich besser, und das Finale im CC zieht sich durch die vielen (eigentlich redundanten) Erschiessungen IMHO etwas zu sehr in die Laenge, bevor man zum Wesentlichen kommt...

Die LE liegt hier zwar schon seit Release bei mir herum, mangels Region Free BD-Player tut sich da aber erst mal nichts. Beim durchlesen des SBs ist mir allerdings aufgefallen, dass gegenueber des CC doch recht viel wieder rausgeflogen ist - teils durchaus gerechtfertigt (die Szenen mit Decker machten wie oben beschrieben fuer mich groesstenteils keinen Sinn), teils ungerechtfertigt (Schade um die erweiterte Szene mit Lori und Babette fand ich grandios!) und teils wirklich schade - fand das zwar einerseits schade, dass Narcisse den Loeffel abgegeben hat, aber gleichzeitig verdammt cool, dass Detective Joyce sich auf die Seite der Brut geschlagen hat. Wurde in der KF ja auch bereits angedeutet, dass er eigentlich einer von den Guten ist. Allerdings ist der DC jetzt wirklich sehr nahe am Buch, von daher verstaendlich, dass das nun die von Barker favorisierte Version ist.

Damit ist fuer mich nach wie vor die KF eigentlich meine Lieblingsfassung, gefolgt vom CC und erst dann - soweit ich vom SB her beurteilen kann - der DC.
Ggfs. werde ich mir bei Vorhandensein entsprechender Hardware mal die Muehe machen, ggfs. "meinen" Lieblingscut zu basteln, bzw. das Lori-Ende in die normale KF zu integrieren, dann waere der Film fuer mich jedenfalls perfekt. :)

25.11.2014 00:04 Uhr - Muck47
2x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 39.237
@ zombie-flesheater:
Vielen Dank für den ausführlichen Kommentar, so anschauliche & mit dem DC vergleichende Infos zum Cabal Cut habe ich bei der Recherche zum SB nicht gefunden! :)

25.11.2014 07:49 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 319
@zombie-flesheater

Hammer, vielen Dank für die Beschreibung des CC. Dann ist es möglich das die fehlenden Szenen die du beschreibst, die zusätzlichen Szenen auf der BR der Limited Edition sind??

25.11.2014 16:13 Uhr - Gwangi
User-Level von Gwangi 2
Erfahrungspunkte von Gwangi 65
@zombie-flesheater: hab den auch in Wien gesehen, Filmcasino, Sept.2012

Vielen Dank für deinen ausführlichen Vergleich! Ich hätte das ansatzweise nie so wiedergeben können :) An einige Stellen konnte ich mich erst erinnern nachdem ich deinen Kommentar (falls man das noch so nennen kann) gelesen habe.

Wie gesagt ich hätte es trotzdem super gefunden wenn es der Cabal Cut irgendwie noch auf eine DVD geschafft hätte. Aber ich weiß auch noch das ich im Kino mit der Länge und der teilweise sehr schlechten Qualität gekämpft habe. Du hast es bereits erwähnt, man nimmt was man kriegen kann.

Interessant auch noch die Fragerunde nach der Vorführung, hier wurden ja sogar Vergleiche zu Star Wars gezogen. Unglaublich was da alles gefilmt wurde und wie das fertige Endprodukt fürs Kino ausgesehen hat.

Alles in Allem bin ich trotzdem froh den Cabal Cut gesehen zu haben und den Dir. Cut mein Eigen nennen zu dürfen.

25.11.2014 16:27 Uhr - kalle
2x
Die von zombie-flesheater genannten Szenen sind bei den deleted/alternate scenes der Special Edition enthalten (keine Garantie, ob es alle sind). Sie stammen aus unterschiedlichem Ausgangsmaterial, welches teilweise auch innerhalb einer Szene zwischen der sehr guten Qualität des DC und verschiedenen VHS-Quellen hin- und herwechselt.
Zu sehen sind:
Joyce visits crime Scene
Bonne in hospital (das ist die längere "Gore-Szene mit Narcisse)
Lorri interrogation part 1/2
Lorri meets up with Sheryl-Ann
Lorri saves Babette
Boone saves Lorri
Armory
Decker speaks to his mask part 1/2
young nightbreed fight back
Ashburry finds the chamber
Joyce finds Babette (zwei alternative Szenen, in denen Joyce überlebt.
Boone in the chamber
extended: Kinski stalking Boone
theatrical ending

insgesamt machen die deleted/alternate scenes ca. 23 Minuten aus. Das kommt zusammen mit dem neuen Material aus dem DC also ziemlich genau hin mit dem längeren Cabal-Cut.

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem DC. Schon das Verschwinden von Eigerman kann ich der ebenfalls geschätzten Kinofassung nicht verzeihen.

25.11.2014 16:42 Uhr - Gwangi
User-Level von Gwangi 2
Erfahrungspunkte von Gwangi 65
25.11.2014 16:27 Uhr schrieb kalle

Schon das Verschwinden von Eigerman kann ich der ebenfalls geschätzten Kinofassung nicht verzeihen.


Das ging mir auch immer so. Da gibt es ja auch so ein schönes Aushangfoto und dann war die Sequenz nirgends zu sehen...

25.11.2014 16:46 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 319
@kalle

danke für die Aufklärung!
Nachdem nun ja feststeht das wahrscheinlich keine weiteren Szenen zu suchen sind, nehme ich meine Aussage von oben zurück und behaupte das Gegenteil;))

Das ist das tolle an SB.com, schöne und aufklärende Diskussion!

25.11.2014 16:54 Uhr - kalle
25.11.2014 16:42 Uhr schrieb Gwangi
25.11.2014 16:27 Uhr schrieb kalle

Schon das Verschwinden von Eigerman kann ich der ebenfalls geschätzten Kinofassung nicht verzeihen.


Das ging mir auch immer so. Da gibt es ja auch so ein schönes Aushangfoto und dann war die Sequenz nirgends zu sehen...

Ja, das Foto war ja sogar auf der Rückseite des deutschen VHS-Covers.

25.11.2014 20:34 Uhr - Horace
User-Level von Horace 2
Erfahrungspunkte von Horace 62
Heute endlich bekommen (seit wann schickt amazon überMosambik???) und sehr angetan von dieser VÖ gewesen. Ziehe den DC vor, da er echt näher am Buch ist. Vor allem das alte Ende war trotz dem schönen Auftritt von narcisse nicht ganz "echt" irgendwie. Morgen schau ich mich durch die Bonus Disc. Hoffe nur dass er jetzt auch mal bei uns gescheit released wird...

25.11.2014 23:40 Uhr - Der DVD Sammler
DB-Helfer
User-Level von Der DVD Sammler 9
Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 1.007
Ich wüsste gerne was da mit dem Theatrical Cut gemeint ist. Ist das die Kinofassung oder eine andere Schnittfassung.

26.11.2014 00:06 Uhr - Muck47
1x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 39.237
25.11.2014 23:40 Uhr schrieb Der DVD Sammler
Ich wüsste gerne was da mit dem Theatrical Cut gemeint ist. Ist das die Kinofassung oder eine andere Schnittfassung.

Meinst du die US Limited Edition?
Ansonsten so oder so: Ein Theatrical Cut ist übersetzt eine Kinofassung und genau jene (KEINE neue nochmal andere Schnittfassung!) ist auch bei der US LE von Nightbreed zusätzlich auf eigener Disc drauf. ;)

26.11.2014 00:32 Uhr - Der DVD Sammler
DB-Helfer
User-Level von Der DVD Sammler 9
Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 1.007
Ja, ich meine die US Limited Blu-ray Edition von Scream Factory da ist der Theatrical Cut mitdrauf und danke für die Aufklärung Muck47 :)

31.05.2016 09:14 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.287
Toller SB..Kann man denn in der heutigen Zeit nicht einfach mal, gerade bei Meisterwerken wie diesem, nicht einfach mal den Film so veröffentlichen wie der Regisseur es wollte?? 3 Stunden sind nun mal 3 Stunden Film...diese halbgare Geldschefflerei immmer...erst die Kinoversion, dann die Extended, dann noch eine Unrated Extended und dann noch einen Director´s Extended Unrated...Cabal Cut it shall be!!

31.05.2016 09:27 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 14
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 3.287
@zombie-flesheater
Hätte dann gern eine Kopie DEINER Version vom Film:-)))

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


US-Blu-ray mit dem Director's Cut
Amazon.de


Spider-Man Homecoming
Blu-ray LE Steelbook 24,99
4K UHD/BD + Figur 139,99
4K UHD/BD 32,99
BD 3D/2D 21,99
BD 16,99
DVD 12,99



Harte Ziele
Kinofassung & Unrated Version



Casino Undercover
Blu-ray 12,99
DVD 9,99

SB.com