SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 44,99 € bei gameware Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware

Mum & Dad

zur OFDb   OT: Mum & Dad

Herstellungsland:Großbritannien (2008)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,54 (27 Stimmen) Details
07.05.2010
Muck47
Level 35
XP 47.959
Vergleichsfassungen
Keine Jugendfreigabe
Label KSM, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Laufzeit 81:16 Min. (77:04 Min.) PAL
BBFC 18 ofdb
Label Revolver Entertainment, DVD
Land Großbritannien
Freigabe BBFC 18
Laufzeit 84:19 Min. (80:05 Min.) PAL
Vergleich zwischen der gekürzten deutschen DVD von KSM (Keine Jugendfreigabe) und der ungekürzten UK-DVD von Revolver Entertainment (BBFC 18)


Keine Jugendfreigabe: 77:04 min ohne Abspann (81:16 min mit Abspann) in PAL
BBFC 18: 80:05 min o.A. (84:19 min m.A.) in PAL

- 17 Schnitte
- Schnittdauer: 173,5 sec (= 2:54 min)

=> Zusätzliches Logo zu Beginn nicht mit eingerechnet



Der Film


Alles andere als freundliche Eltern bietet dieser britische Horrorfilm von Newcomer Steven Sheil. Neben jeder Menge oberflächlicher Rituale regieren bei der Familie, in die die junge Lena unfreiwillig durch ihre Arbeitskollegin hinein gerät, nämlich hauptsächlich Folter/Missbrauch und Perversionen.

Der eher als Satire angelegte Film ist mit bitterbösem, schwarzem Humor und skurril-abstoßenden Charakteren gespickt und dürfte sicher nicht jedermanns Sache sein. Die Schauspieler machen ihre Sache jedenfalls sehr gut und das Drehbuch gewährt eine solide Charakterzeichnung, besonders im Vergleich zu sonstigen Genre-Filmen. Auch das wohl nicht allzu hohe Budget wirkt sich nicht wirklich negativ auf den Look des Films aus, sondern kommt ihm im Gegenteil nur zugute. Der inhaltliche Verlauf und die Inszenierung ansich dürfte wohl die Meinungen spalten.
Wer dem Folter-Genre noch irgendwie etwas abgewinnen kann (macht zwar nur einen Teil des Films aus und es bleibt bei Andeutungen, sollte aber trotzdem direkt erwähnt werden) und auf der Suche nach einem wirklich ungewöhnlichen Vertreter ist, kann durchaus mal einen Blick riskieren. Viele typische Situationen aus dem Familienalltag findet man hier absurd überspitzt wieder bzw die Abartigkeit der scheinbaren Normalität wollte von den Machern wohl öfter mal präsentiert werden.
Letztenendes ist Mum & Dad wohl irgendwo zwischen stumpfer Freude am Tabubruch und intelligenter Gesellschaftskritik einzuordnen. Für welche Seite man sich entscheidet und inwiefern das den Film"genuss" beeinflusst, muss wie gesagt jeder selbst entscheiden.



Die deutsche Fassung


Während der Film bereits im Sommer 2008 ungekürzt in deutschen Kinos gezeigt wurde (im O-Ton beim Fantasy FilmFest) und seit Dezember 2008 in Großbritannien auf DVD erhältlich ist, ließ eine deutschsprachige VÖ bislang auf sich warten.
Dies ändert sich nun, denn von KSM steht Mum & Dad seit dem 07.05.2010 in den Videotheken. Allerdings musste hier für die höchste FSK-Freigabe die Schere angelegt werden und in der entsprechenden Fassung werden dem deutschen Zuschauer nun knapp 3 Minuten vorenthalten.

Wer mal reinschnuppern will, kann dieser VÖ durchaus fürs Erste eine Chance geben. Es gibt zwar auch ein paar längere Eingriffe inklusive makabrer Dialoge und natürlich musste z.B. das Masturbieren in Fleischstücke komplett weg. Hauptsächlich wurden aber kleinere Cuts vorgenommen, um den Gewaltausbrüchen nur etwas die Intensität zu nehmen - nicht aber gleich die gesamte Szene entfernt. Man kann der Handlung noch gut folgen und die Schnitte wurden vergleichsweise behutsam gesetzt.

Ob noch eine ungekürzte deutschsprachige VÖ folgen wird, ist bislang nicht bekannt. Da KSM aber meist den Weg über das Label NSM in Österreich für die in Deutschland zensierten Titel geht, kann man auch hier auf eine entsprechende VÖ hoffen.

Ansonsten ist die schon seit geraumer Zeit für ~ 5€ zu habende UK-DVD aber natürlich auch für jeden Zuschauer zu empfehlen, der auf deutschen Ton verzichten kann. Eine US-DVD ist auch schon lange erhältlich.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Deutsche DVD in PAL / UK-DVD in PAL
angeordnet

Meldungen:
Mum & Dad lediglich geschnitten in Deutschland (27.11.2009)
Mum & Dad wird unzensiert in Österreich veröffentlicht (28.06.2010)

Das Revolver-Logo zu Beginn fehlt bei der deutschen DVD.

7 sec



21:05 / 21:12-21:34

Lena unbedeutende 0,2 sec länger von vorne, dann wird von ihr zu Dad hochgefahren. Zwischen mehreren Umschnitten auf den Rest der "Familie" hört man ihn stets stöhnen und erahnt auch, dass er mit einem Hilfsmittel masturbiert.
Bei der letzten Aufnahme von Dad setzt die KJ mittendrin (kurz) wieder.

22,1 sec



21:07 / 21:36-21:38

Die Aufnahme ist etwas länger, Dad streckt seine Hände nach vorne. Dann sieht man von näherem das auf den Tisch gelegte Fleischstück mit Spermaspuren.

2,2 sec



21:12 / 21:43-21:47

Nachdem Dad aufgestanden ist, fehlt noch eine Ansicht des Fleischstücks.

4 sec



51:25 / 52:00-52:01

Dad schlägt ein zweites Mal mit dem Hammer zu.

1,1 sec



51:27 / 52:03-52:11

Nachdem man zu einem weiteren Schlag die Reaktion von Elbie gesehen hat, wird in der KJ schon zu dem ins Haus kommenden Geschäftspartner umgeschnitten.
Eigentlich schlägt Dad jedoch schon bei der Ansicht von Elbie ein weiteres Mal zu. Man sieht ihn auch nochmal von vorne, sowie die Halbtotale mit Lena vorne in dem Reisekoffer und ein weiteres Mal den eher geschockten Elbie.

7,4 sec



51:37 / 52:21-52:30

Unmittelbar bevor Elbies Schlag sein Ziel trifft, blendet die KJ ab bzw es wird schon zu dem Geschäftspartner umgeschnitten.
In der ungekürzten Fassung sieht man dies natürlich noch. Eine erste Ansicht vom hoch schauenden Mann, dann schlägt Elbie mehrere weitere Male zu.

9,1 sec



51:44 / 52:37-52:39

Zwei Aufnahmen fehlen: Zuerst nochmal der Geschäftspartner unter Luftpolster-Folie von nahem, dann wieder der schnell zuschlagende Elbie.

2,5 sec



51:45 / 52:40-52:44

Elbie ein paar Einzelbilder länger, dann weitere schnelle Umschnitte: Leidenskampf des Mannes, schnell zuschlagender Elbie, Dad beobachtet.

4 sec



51:50 / 52:49-52:51

Die Aufnahme beginnt früher und der Mann röchelt entsprechend länger, bevor sein Kopf zu Boden sackt.

2,3 sec



53:29 / 54:30-55:03

Nachdem sich Dad darüber aufgeregt hat, dass Lena "mit einem primitiven Fremden auf der Straße flirten" würde, wird er in der ungekürzten Fassung noch etwas fieser und zwingt ihr einen Kuss mit dem Toten auf.

"I'll tell you what... As you fancy him so much...why don't you give him a kiss?"
Daraufhin zieht er sie vom Boden hoch zum Kopf des Mannes; "Come on! Don't be shy!"
Er drückt die Köpfe aneinander, dazwischen sieht man nochmal den Rest der "Familie"; "There you go, are you satisfied!? You got your kicks! You got your jollies!"

32,9 sec



53:30 / 55:04-55:09

Wohl hauptsächlich aus Anschlussgründen nach der Ansicht von Mum der nächste Schnitt.
Man sieht Dad sprechen und dann nochmal die spuckende Lena am Boden; "Tell you what... You've had it easy up till now..."

4,3 sec



54:57 / 56:36-57:03

Man sieht Lena ein erstes Mal, dabei kommt Elbie mit Körperteilen und blutigen Säcken in die Küche.
Dad: "Put that lot in the sink."
Ihm fällt etwas herunter und Dad meckert; "Oh, for fuck's sake! Birdie, go and give him a hand!"
Birdie betrachtet den Plastiksack und Dad kommentiert aus dem Off; "Some fucking trophy, that, eh?"
Birdie muss lachen; "Dad!"
Auch Mum findet es witzig; "Oh, you silly bugger!"
Während Birdie die Ware an Elbie weiter reicht und der den Sack in den Abfluss stellt, erkundigt sich Dad: "What you keeping all that for anyway?"
Mum antwortet: "Never you mind. It's a surprise..."

27 sec



65:16 / 67:22-67:28

Mehr "Weihnachtsschmuck".

5,5 sec



65:19 / 67:31-67:34

Dito, nach einer ersten Aufnahme von Mum & Dad beim Tanz.

3,4 sec



67:17 / 69:32-70:02

Die Füße etwas länger und weitere Aufnahmen von Dad, der kritisch schauenden Mutter sowie dem Mädel, das von Elbie gefüttert wird.
Dad erzählt dazu mehr über sie bzw ihre Geburt und die Folgen; "I had to pull her out meself. Purple she was... Cord wrapped round her neck. I had to bite through it. It was the first taste I ever had of her! All the piss and shit and stink of her mother. Just like a little doll she was. Could've put her in a picture frame. My little darling."

30,6 sec



76:07 / 78:52-79:04

Man sieht Lena einen Moment länger, dann mehrere schnelle Umschnitte, wie sie auf Mum & Dad weiter einsticht, während Elbie im Haus die leibliche Tochter erdrosselt.

11,6 sec



76:09 / 79:06-79:10

Nach der Ansicht von Elbie sticht Lena nochmal zu und schaut dann erleichtert.

3,5 sec
Die deutsche DVD wurde freundlicherweise von KSM zur Verfügung gestellt !


Cover der gekürzten deutschen DVD (Keine Jugendfreigabe):


Cover der ungekürzten UK-DVD (BBFC 18):


Cover der ungekürzten US-DVD (Unrated):

Kommentare

07.05.2010 00:14 Uhr - demented
Another Torture Movie ? .. Damn ^^

07.05.2010 00:42 Uhr - Drachenfaust83
Wird zugelegt wie jeder andere Torture Porn - Film auch , aber natürlich warte ich hier wieder auf ne uncut Ösi - Fassung ^^

07.05.2010 01:07 Uhr - mancer
Den Film habe ich auf dem Fantasy Film Festival gesehen, konnte ihm aber nicht so viel abgewinnen (obwohl ich die Ausgangssituation schon interessant fand).

07.05.2010 01:36 Uhr - Evil Wraith
Sehe ich das richtig, hat Papi sich den Schwanz am Bein festgenagelt :D ?

07.05.2010 01:38 Uhr - John Sinclair
Hallo alle zusammen.

Erschreckend ! Ich stelle mir vor, das es so was auf unserer Erde wirklich irgendwo gibt. Dann lieber eine Kugel ins Hirn.

Mit freundlichem Gruß John.

07.05.2010 02:04 Uhr - Bommelmütze
1x
Der Penis sieht aus wie Spargel

07.05.2010 03:27 Uhr - Critic
abartiger mist.

07.05.2010 03:51 Uhr - cutlerX
wiederlicher scheissdreck den kein mensch braucht

07.05.2010 08:02 Uhr - mastaeipod
Fand der Film hatte sehr gute Ansätze gezeigt , wurde meines Erachtens aber nicht 100 Prozent zufriedenstellend verarbeitet. Vor allem der Finale showdown fand ich weniger gelungen .Aber man kann getrost mal einen Blick riskieren nur ist die deutsche Version ja mal wieder unbrauchbar .. Armes Deutschland

07.05.2010 08:19 Uhr - Indexhasser
2x
07.05.2010 - 03:51 Uhr schrieb cutlerX
wiederlicher scheissdreck den kein mensch braucht


Wie schön, dass du das Maß aller Dinge bist und die moralische Autorität hast, um zu entscheiden, was andere sehen dürfen!!!

07.05.2010 08:21 Uhr - J.Carter
Super Film!!! Also bitte, bevor ich mir Sachen wie Avatar anschaue, dann lieber 100 Mal den hier!

07.05.2010 08:35 Uhr - Bob
1x
DB-Helfer
User-Level von Bob 17
Erfahrungspunkte von Bob 5.897
07.05.2010 - 08:19 Uhr schrieb Indexhasser
07.05.2010 - 03:51 Uhr schrieb cutlerX
wiederlicher scheissdreck den kein mensch braucht

Wie schön, dass du das Maß aller Dinge bist und die moralische Autorität hast, um zu entscheiden, was andere sehen dürfen!!!

Wenn CutlerX sagt, dass etwas kein Mensch braucht, ist es nur seine Meinung, kein Versuch dir vorzuschreiben, was du sehen darfst. Eine kindische Trotzreaktion ist nicht nötig. Er ist nicht deine Mum oder dein Dad :-)


07.05.2010 08:36 Uhr - meinnachbartotoro
Ganz grosser Film! Echt!

07.05.2010 09:02 Uhr - Iconoclast
Trotzdem braucht man doch wohl nicht, wenn man die Art Filme nunmal nicht mag, sie runterziehen mit "abartiger Mist" oder "wiederlicher Scheißdreck".

Ich zB höre kein Hip Hop und gehe nicht in Hip Hop Foren und brülle da herum, wie scheiße die Musik doch ist und dass sie kein Mensch braucht.

Ich kann Leute zum Verrecken nicht ausstehen, die Dinge, die sie nicht mögen gleich als absoluten Scheißdreck hinstellen.

07.05.2010 09:20 Uhr - Zubiac
widerlich. nicht wiederlich
*hüstel*

07.05.2010 09:29 Uhr - mad_hatter
07.05.2010 - 09:02 Uhr schrieb Iconoclast
Trotzdem braucht man doch wohl nicht, wenn man die Art Filme nunmal nicht mag, sie runterziehen mit "abartiger Mist" oder "wiederlicher Scheißdreck".


Wenn er ihn aber abartig und wiederlich findet hat er doch sein gutes Recht, so seine Meinung zu äußern.

07.05.2010 - 09:02 Uhr schrieb Iconoclast
Ich zB höre kein Hip Hop und gehe nicht in Hip Hop Foren und brülle da herum, wie scheiße die Musik doch ist und dass sie kein Mensch braucht.

Das hier ist aber unter anderen eine Film Community und ich denke mal er guckt auch gerne Filme, da gibt es Filme die man mag und welche die man nicht mag. Dann kann man doch auch zu den Filmen sich äußern, die man nicht mag. Genau wie jemand der Hip Hop hört, manche Hip Hop Songs nicht mag und die als schlecht abstempelt.


07.05.2010 - 09:02 Uhr schrieb Iconoclast
Ich kann Leute zum Verrecken nicht ausstehen, die Dinge, die sie nicht mögen gleich als absoluten Scheißdreck hinstellen.

Sachen die jemand nicht mag, sind für denjenigen dann einfach scheißdreck. Was ist daran so schlimm, seine Meinung radikal zu äußern?

07.05.2010 10:26 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Der angesprochene satirische Aspekt hätte auch mit etwas weniger Brutalität stattfinden können.
So hat man (leider) nur wieder ein polarisierendes Werk. Da wäre mehr drin gewesen.

07.05.2010 10:28 Uhr - surecamp
Fand den absolut schäbig. Hatte mir die DVD aus Uk bestellt und mich wegen den 7 Euro geärgert...

07.05.2010 11:20 Uhr - Matty
hmmm, komische Idee fuer einen Torture Porn Streifen. Muss ich, glaub ich, nicht unbedingt haben. Aber wer es mag soll sich den gerne anschauen. Mich sprechen schon die Bilder irgendwie nicht an.

07.05.2010 12:11 Uhr - metalarm
der film ist ziemlich gut gewesen . zwar kein meilenstein aber nette unterhaltung auf jedenfall. zumindest wenn mann auf solch eine art film steht . so extrem brutal fand ich den jetzt aber nicht unbedingt. da gibts wesentlich härtereren stoff.

07.05.2010 12:25 Uhr - timstjames
Nun, ich hab auch nichts gegen Torture Porn Streifen einzuwenden, aber diesen Film fand ich richtig belanglos! Als er auf das Stück Fleisch gewichst hat oder es als Pocket Pussy verwendet hat, fand ich noch lediglich amüsant, aber im Ganzen betrachtet war der Film schon eine Enttäuschung - auch vom Grad der Gewalt her, hätte man mehr rauskitzeln können. Kann ihn nur bedingt weiterempfehlen - und wenn man die Qualität eines Filmes an Einzelbildern und Cuts bemisst, dann macht man mit Sicherheit was falsch!

07.05.2010 12:29 Uhr - Doktor Trask
07.05.2010 - 01:38 Uhr schrieb John Sinclair
Hallo alle zusammen.

Erschreckend ! Ich stelle mir vor, das es so was auf unserer Erde wirklich irgendwo gibt. Dann lieber eine Kugel ins Hirn.

Mit freundlichem Gruß John.

Wäre durchaus möglich, kranke Menschen gibt es ja genug und wenn man bedenkt was manch Serienkiller mit seinen Opfern angestellt hat kommen manche Taten denen der Folterfilme sehr nahe. (Serienkiller und co. gab es aber VOR den Folterfilmen, das sollte man bedenken nicht das es noch solch unsinnige Behauptungen gibt wie Amokläufer gibt es erst seit den Killerspielen)

07.05.2010 12:31 Uhr - eXeiZ
User-Level von eXeiZ 1
Erfahrungspunkte von eXeiZ 17
Hab schon seit langer Zeit die UK-Fassung. Nicht so wirlich der Knüller, der Film.
Ne Review findet ihr auf hardguys.de

07.05.2010 12:51 Uhr - cutlerX
at Iconclast:

für mich ist der Film widerlich und scheisse, dabei bleib ich, aber das den kein Mensch braucht, das streich ich wieder. gibt ja doch anscheinend ne Zielgruppe dafür und es sei denen gerne vergönnt sich sowas anzuschaun. Und ich geb zu, als Teenie hab ich auch gern den ein oder anderen schlechten Splatter angeschaut -nennt man wohl jetzt Gewalt-Porno?- wie auch immer, Ich geh mal Hip Hop hören ;)
Mfg-Cutler

07.05.2010 13:25 Uhr - blackbelt
Ein weiterer sicker Genre-Vertreter^^Werde erstmal in die KJ reinschauen, bevor die Ösi-Fassung kommt.

07.05.2010 14:48 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Auf der Britischen DvD-Hülle wird 6mal darauf hingewiesen, das der Film ab 18 ist..

Aber die Thematik des Films scheint schon erschreckend zu sein, bei Running Scared gabs auch dieses Elternpaar welches die Kinder geschändet und ermordet hat, sowas kann wirklich verstören!!

07.05.2010 16:51 Uhr - Schneidfix
Bedenklich das hier einige Abscheu und Ekel zeigen , wo man als gefestigter Mensch eigentlich wissen muss das es sich nur um einen Film handelt, und das mit simulierten Handlungen
Die Darsteller machen Abends das Licht aus und gehen dann gemeinsam was essen, erlich
Niemand kam wirklich zu Schaden, mein Wort drauf, Jungs ^^



07.05.2010 16:52 Uhr - Dave999
07.05.2010 - 03:51 Uhr schrieb cutlerX
wiederlicher scheissdreck den kein mensch braucht


Du musst nicht für andere miturteilen! ;)
Reicht doch wenn er dir nicht gefällt

07.05.2010 18:38 Uhr - Drunken_Warthi
User-Level von Drunken_Warthi 1
Erfahrungspunkte von Drunken_Warthi 20
wiederlicher scheissdreck den kein mensch braucht


Like ur comment...

07.05.2010 19:05 Uhr - F-Ready
DB-Helfer
User-Level von F-Ready 4
Erfahrungspunkte von F-Ready 239
@~ZED~: Na ja, genau genommen sind nur die roten 18er Zeichen von der BBFC, die blauen sind von der IFCO (Irish Film Censor's Office). Also, rote 18 für England, blaue 18 für Irland.

Gruß F-Ready

07.05.2010 19:45 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Ach, die blauen sind Irland? Alles klar!

07.05.2010 22:45 Uhr - Jonas
1x
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
Mich würde ja mal interessieren, wie viele von den Leuten, die den Film hier als 'Scheißdreck' und so weiter abstempeln, ihn auch tatsächlich gesehen haben. Denn ich behaupte einfach mal, dass man sich bei einem 84 Minuten langen Film wohl kaum anhand von ein paar Screenshots, die gerade mal ein Zeitfenster von zusammengefasst kaum drei Minuten ausmachen, ein fundiertes Urteil erlauben kann.
Und sicher kann jeder seine Meinung sagen. Es macht dabei dann aber trotzdem einen Unterschied, ob man diese auch als solche 'kennzeichnet' oder ob man sie mehr oder weniger als 'allgemeingültig' darstellt.
Als Beispiel: 'Die Bibel ist ein Schundwerk, das keine Sau braucht' und 'Meiner Meinung nach ist die Bibel ein Buch, auf das die Menschheit verzichten könnte' sind zwei mehr oder weniger völlig unterschiedliche Aussagen.

08.05.2010 01:04 Uhr - Undead
Ich habe den Film tatsächlich komplett gesehen und mir hat er überhaupt nicht gefallen. ER war nicht der schlechteste, aber ich fand ihn einfach nur grottenlangweilig. Die Charaktere sind alle samt ziemlich blass, wobei er echt eklige Vater noch die beste Figut macht und der Gewaltgrad ist mir doch für ein sogenanntes Torture-Porn, deutlich zu niedrig...
Hätte ein netter Film werden können, aber dafür zuviel verschenktes Potenzial und zu wenig Spannung...
Alles in Allem würde ich 4/10* vergeben.

08.05.2010 01:30 Uhr - Critic
07.05.2010 - 09:02 Uhr schrieb Iconoclast
Trotzdem braucht man doch wohl nicht, wenn man die Art Filme nunmal nicht mag, sie runterziehen mit "abartiger Mist" oder "wiederlicher Scheißdreck".

Ich zB höre kein Hip Hop und gehe nicht in Hip Hop Foren und brülle da herum, wie scheiße die Musik doch ist und dass sie kein Mensch braucht.

Ich kann Leute zum Verrecken nicht ausstehen, die Dinge, die sie nicht mögen gleich als absoluten Scheißdreck hinstellen.


Solche Filme zu mögen ist nicht normal, weil wenn man behauptet man hat Spaß beim Gucken, hat man Spaß an Gewalt, Folter und dergleichen.

D.h im Grunde besteht das ganze Genre aus Scheißdreck, abgesehen davon ob mans jetzt guckt oder nicht. Es ist die Sache an sich...

08.05.2010 13:07 Uhr - Meh
I like where this thread is going.jpg

08.05.2010 16:48 Uhr - metalarm
@ Critic :

dann vertrittst du doch sicherlich auch die meinung das der konsum solcher filme amokläufer hervorbringt ?
deiner ansicht nach ist es nicht normal , das heisst also das die die solche filme angucken eine gefahr für die gesellschaft sind ?
also ich habe aus deinen worten das herausgelesen auch wenn du das nicht offensichtlich geschrieben hast.

ist echt unsinn in meinen augen was du sagst.


08.05.2010 17:37 Uhr - KillFox
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 73
[/Solche Filme zu mögen ist nicht normal, weil wenn man behauptet man hat Spaß beim Gucken, hat man Spaß an Gewalt, Folter und dergleichen.]

@Critic: ich glaub schon, dass die leute, die sich diese filme anschauen, fiktion und realität auseinander halten können. nur weil wir solche filme gerne gucken, heißt das nicht, dass wir an gewalt im wahren leben freude haben. ganz im gegenteil. ich für meinen teil verabscheue jegliche art von gewalt am menschen. trotzdem schaue ich gerne horror,-splatter,- und Torturefilme und zocke auch gern brutale spiele, wie millionen andere, normale menschen auch. solltest vielleicht mal drüber nachdenken. ich sag ja auch nicht zu dir: ey, du bist anormal, weil du menschen diskriminierst, die gerne solche filme schauen ;)

08.05.2010 17:38 Uhr - KillFox
1x
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 73

08.05.2010 18:46 Uhr - Jonas
User-Level von Jonas 3
Erfahrungspunkte von Jonas 181
08.05.2010 - 01:30 Uhr schrieb Critic
Solche Filme zu mögen ist nicht normal, weil wenn man behauptet man hat Spaß beim Gucken, hat man Spaß an Gewalt, Folter und dergleichen.

Damit macht man es sich meiner Meinung nach aber ein bisschen zu einfach, indem man einfach alles, das andere anders empfinden als man selbst, als 'nicht normal' bezeichnet.
Da kann ich auch sagen, dass die Leute, denen bei Musikantenstadl und Co. das Herz aufgeht und die Herzklopfen bekommen, wenn Florian Silbereisen die Bühne betritt, nicht alle Latten am Zaun haben.
Abgesehen davon müssten sich dann auch verdammt viele 'Perverse' auf dieser Welt tummeln, wenn man jeden Fan des Horrorgenres gleich unterstellt, es würde ihn erfreuen andere leiden zu sehen. Natürlich hat man 'Spaß', wenn man einen Film guckt, der einem gefällt. Das Medium Film ist ein 'Unterhaltungsmedium' - unabhängig davon, welchem Genre der Film angehört, der man gerade guckt. Wenn ich einen Film gucke, dann weil mich der Film 'unterhalten' soll. Wovon man sich nun unterhalten fühlt, dass hängt vom jeweiligen Zuschauer selbst ab. Und wir haben es hier mit keinem Snufffilm zu tun, sondern es handelt sich hier um eine Filmproduktion mit Schauspielern und Spezialeffekten. Was ist daran so schlimm bzw. 'unnormal', wenn nun jemand sagt, dass ihm dieser Film gefallen hat?

08.05.2010 20:20 Uhr - Roadie
1x
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 25
Nach der Logik von Critic,müssten ja alle die dann gerne Kriegsfilme gucken,auch Spass am Krieg haben(und auch Spass an der Gewalt).

Deswegen hake ich den Beitrag von Critic als völligen Mumpitz ab und gut is.

;-)

09.05.2010 21:15 Uhr - Undead
Und ich halte Critic für einen Troll, da er den gleichen scheiß bei jedem brutalen Film abgibt...

10.05.2010 21:14 Uhr - metalarm
@ Jonas :

mann kann es aber auch so sehen :

klar in erster linie sind filme für die unterhaltung gedacht. aber unterhaltung ist nicht gleich unterhaltung. so wie du es formuliert hast (ich habe dich schon verstanden wie du es gemeint hast) kann mann auch denken das unterhaltung gleich gestellt ist mir freude und lachen. und genau dass vergessen die meisten hir. nicht alle filme bringen einen zum lachen , z.b: ein horror film ist ja auch eine unterhaltung , nur mit dem unterschied das die unterhaltung sich mit gensähaut , spannung und aufregung zu tun hat (der eine horror film mehr der andere weniger aber im grunde ist bei einem horror film genau das bezweckt und wenn ein film nicht geügent tiefe hat was ich ok finde dann gibt mann halt der gewalt schraube einen schubser und mann hat einen spannungsgeladenen schaueffeckt) oder bei ner schnulze oder drama wird mann am ende traurig etc. das ist auch eine form der unterhaltung.

also im grunde stimme ich dir zu aber es gibt hir natürlich welche die gleich aufschreien "von so was wird mann nicht unterhalten , das ist gewaltverherrlichend usw". (lächerlich)
deswegen hab ich mal meinen senf noch ein weiteres mal dazugegeben um solch einen fall vieleicht zu vermeiden.

28.06.2010 20:20 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Entweder ein richtiges Splatterfest...
Oder einen film auf Harte Action machen....
beides gut
aber das,ne der hat keinen biss,is Krank und absoluter Müll
Dieses Düstere brutale Genre...so wie die Meilensteine wie SAW oder HOSTEL...
das ist keine unterhaltung mehr sondern...man wird dadurch aggressief...

z.B.Braindead:der is krank aber nicht im dem sinne wie hier,sondern ein lustiger stil,der Film will ja ernst genommen werden


27.07.2010 20:14 Uhr - KillFox
User-Level von KillFox 2
Erfahrungspunkte von KillFox 73
28.06.2010 - 20:20 Uhr schrieb tobi44

das ist keine unterhaltung mehr sondern...man wird dadurch aggressief...



Na, wenn Du so ein schwaches Gemüt hast, ist es wohl besser, du lässt die Finger von solchen Filmen. Klar hat man ne Antipathie gegen die Hauptdarsteller, aber das ist doch bei den meißten Bösewichten in Filmen so. also ich kann sagen, der Film hat mich gut unterhalten und ich finde ihn auch nicht wirklich krank. Solltest Dir mal Grotesque anschauen. Der ist krank, was aber nicht unbedingt bedeutet, dass er schlecht ist. Liegt halt im Auge des Betrachters. Und aggressiv bin ich dadurch auch nicht geworden. Kann nicht mal sagen, dass es jemals ein Film geschafft hat, mich aggressiv zu machen. Höchstens mich zu langweilen.

30.10.2010 21:35 Uhr - Clubx7
Oje... Optik öde, Filter absoluter Mist. Schauspielerische Leistung , wo ??? Thema , kann Kindern und Eltern Angst machen ja, erzieht eure Bälger richtig. Mehr gibt dieser ach so derbe Streifen nicht her. Für 1.- kann man jedoch getrost zugreifen ;)

26.03.2011 21:51 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
Also splatterfilme sind echt cool...aber sie müssen spassig sein halt eben wie regiesseur Peter Jackson sie macht...

Aber das und auch Bethmann und Ittenbach streifen sind echt krank und nicht mehr schön zu schauen

07.09.2011 17:33 Uhr - juelz

Von der idee her ist es garnicht mal schlecht, hier könnte man wirklich sagen der Film beruht auf wahren Begebenheiten, weil sowas ähnliches hat man ja schonmal in den Nachrichten gehört.
Aber der Film ist nicht so gut gemacht vorallem das Ende macht den ganzen Film kaputt, aber man kann ruhig mal ein Blick rikieren denn so scheisse ist der nicht.

12.11.2011 23:51 Uhr - Splattermann
Die deutsche Fassung:
"...inklusive makabrer Dialoge und natürlich musste z.B. das Masturbieren in Fleischstücke komplett weg."

Szene ist geklaut von "Ebola Syndrome" oder "The Untold Story 1" Ich glaube Letzterer.
Mum & Dad kenne ich noch nicht. Werde mir irgendwann mal die Uncut reinziehen.

03.05.2012 09:58 Uhr - Seagl
1x
"Der eher als Satire angelegte Film ist mit bitterbösem, schwarzem Humor und skurril-abstoßenden Charakteren gespickt und dürfte sicher nicht jedermanns Sache sein."

Was nimmt der Film eigentlich auf die Schippe? Das Torture-Porn-Genre an sich oder verpackt er alltägliche Eltern/Kinder-Probleme in einen Torture-Porn? Wirkt leider eher wie letzteres.

18.11.2012 10:05 Uhr - Nip-Tuck
In UK wird so ein Film von der BBC mitfinanziert und gezeigt (öffentlich-rechtlich!), bei uns muss man den importieren, um ihn sehen zu dürfen. Wow.

29.06.2017 22:19 Uhr - handfullofscars
Taugt der was?

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)




Amazon.de



Wiegenlied für eine Leiche
Blu-ray 16,99
DVD 14,99



Alita: Battle Angel
4K UHD/BD 34,99
4K UHD/BD Stbk tba
4K UHD/BD Stbk tba
Blu-ray 19,99
DVD 17,99



Graf Zaroff - Genie des Bösen
Special Edition



Wir
4K UHD/BD 34,99
Blu-ray 15,99
BD Lim. Steel 22,99
DVD 12,99
prime video 13,99



John Wick: Kapitel 3
4K UHD/BD 39,99
Blu-ray 19,99
DVD 16,99
prime video 13,99



Friedhof der Kuscheltiere
4K UHD/BD 34,99
BD Steelbook 24,99
Blu-ray 15,99
DVD 14,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)