SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Resident Evil 2 Remake PS4 uncut · Neuauflage des Horror-Klassikers! · ab 58,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Lucio Fulci erregte in seiner Hochzeit besonders die Gemüter deutscher Zensoren. Ein Überblick über Beschlagnahmen, Kürzungen & Ausflüge in verschiedene Genres.
Lucio Fulci erregte in seiner Hochzeit besonders die Gemüter deutscher Zensoren. Ein Überblick über Beschlagnahmen, Kürzungen & Ausflüge in verschiedene Genres.
Wir blicken auf Jet Lis Anfänge in Hongkong zurück - Zensuren in Deutschland, taiwanesische Langfassungen & mehr.
Wir blicken auf Jet Lis Anfänge in Hongkong zurück - Zensuren in Deutschland, taiwanesische Langfassungen & mehr.
Quentin Tarantino - Vom Filmfan zum Künstler
Quentin Tarantino - Vom Filmfan zum Künstler

Man-Eater (Der Menschenfresser)

zur OFDb   OT: Antropophagus

Herstellungsland:Italien (1980)
Genre:Horror, Splatter
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,79 (87 Stimmen) Details
31.12.2017
Forrest
Level 15
XP 4.194
Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
Vergleichsfassungen
Deutsche Kinofassung ofdb
Label Cinestrange Extreme, Blu-ray
Land Österreich
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 85:29 Min. (85:16 Min.)
Internationale Fassung ofdb
Label 88 Films, Blu-ray
Land Großbritannien
Freigabe BBFC 18
Laufzeit 92:00 Min. (91:43 Min.) NTSC
Verglichen wurde die deutsche Kinofassung, enthalten auf der Mediabook-Veröffentlichung von Cinestrange Extreme mit der internationalen Fassung, enthalten auf der Blu-ray von 88 Films (2017).

Hintergrund

An den Kinokassen der italienischen Lichtspielhäuser floppte Man-Eater, als dieser dort im August 1980 unter dem Titel Antropophagus anlief. Ein Umstand, mit dem Regisseur Joe D’Amato wohl am allerwenigsten gerechnet hatte, spielten sein Filme, nach dessen Aussage, doch allesamt immer Gewinn ein. Danach kehrte D’Amato dem atmosphärischen Horrorfilm wieder den Rücken zu und reicherte seine zukünftigen Filmprojekte wieder mit ordentlich Sex und Gewalt an.

In Deutschland startet der Film am 28. Februar 1981 in den Kinos und mit der Indizierung des Filmwerbeplakats am 10.09.1981 nahm die deutsche Indizierungs- und Beschlagnahmewelle des Films seinen Anfang.
Ein Jahr nach dem Kinostart, am 23.02.1982, landete die gekürzte VHS von Eurovideo/Bavaria auf dem Index. Diese Indizierung ist einem vor allem deswegen heute noch recht gut in Erinnerung, da im Indizierungsbericht explizit darauf eingegangen wird, dass der Beurteiler die Kassette nicht in einem Durchgang sichten konnte und auch danach noch von lange anhaltendem Brechreiz, Magenkrämpfen und weiteren starken Missempfindungen gequält wurde. Darüber hinaus wolle man prüfen ob gegen die Produzenten und Vertreiber eine Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet werden soll.
Am 03.03.1986 folgte die Beschlagnahme und am 24.10.1986 die Einziehung der Eurovideo/Bavaria VHS.

Die Kinofassung erlebte die Beschlagnahme am 13.01.1987 und die Einziehung am 05.05.1988.
Im Laufe der Jahre wurden verschiedene in- und ausländische Veröffentlichungen indiziert oder beschlagnahmt. Zuletzt am 31.05.2017, als die italienische VHS von Gala Film auf Liste B indiziert wurde.
Lediglich das Filmhansa Filmwerbeplakat wurde am 31.08.2006 wieder vom Index gestrichen.

Fassungen und Veröffentlichungen

Die 2015 erschienene britische Blu-ray von 88 Films war die erste HD-Veröffentlichung des Films. Bereits 2016 informierte dann 88 Films, dass das Label dem Film eine neue 2k-Abtastung spendieren wird und im August 2017 erschien dann diese Remastered Special Edition auf Blu-ray. Unglücklicherweise basierte jedoch die ebenfalls im August 2017 erschienene Veröffentlichung von Cinestrange Extreme auf dem 2015er Master. Bei diesem Transfer sind zwei Mängel im Vergleich zur Remastered Special Edition hervorzuheben. Einerseits sind die Farben des alten Transfers nicht so kräftig und zum anderen ist die remasterte Fassung bei unzähligen Einstellungen am Ende je ein paar Frames länger. Diese zusätzlichen Frames summieren sich bei der remasterten Fassung auf knapp über zwei Minuten. Eigentlich hatte ich geplant einen Vergleich der 2015er mit der 2017er Blu-ray von 88 Films erstellen. Aber bereits nach 5 Minuten Laufzeit waren über 30 Stellen festzustellen, bei denen die 2017er Version um diese Frames (es sind durchschnittlich ca. 6 Frames) länger war. Rechnet man das auf die Laufzeit des Films hoch, würde das über 500 solcher Framecuts bedeuten.

Trotz des "veralteten" Transfers, beinhalten die Mediabooks von Cinestrange dennoch ein paar Schmankerl. Hier wäre die HD-Abtastung einer deutschen Kinorolle zu nennen. Dem Vergleich dieser Fassung mit der internationalen Fassung widmet sich dieser Schnittbericht. Auf DVD oder gar Blu-ray wurde diese Fassung zuvor noch nie veröffentlicht. Zwar fehlen in dieser Version über sechs Minuten an Handlungsszenen, die Gewaltszenen blieben aber unangetastet. An vereinzelten Stellen zu Beginn des Films sind in der Kinofassung sogar ein paar Frames mehr zu sehen.

Ebenso presste Cinestrange eine sogenannte italienische Zensurfassung auf DVD (ital. Ton ohne Untertitel) und legte sie dem Mediabook bei. Nach Aussage von Filmhistoriker Alessio de Rocco erstellte D'Amato diese Fassung um die italienische Zensur zu umgehen. Aus wirtschaftlichen Gründen war es wichtig, dass der Film ungekürzt, in der Wunschfassung D'Amatos, in den italienischen Kinos laufen würde. Der Regisseur wusste, dass zwei der Gewaltszenen des Films auf Widerstand bei der Freigabebehörde stoßen würden. Daher schnitt er die Szene, wie das Beil in Marco Maiellos Kopf steckt und wie Serena Grandi der Fötus aus dem Körper gerissen wird und der Menschenfresser hineinbeißt. Im Gegenzug fügte D'Amato eine harmlosere Szene, mit exakt der selben Laufzeit wie die beiden anderen Szenen ein, wodurch die ungekürzte Fassung und die Zensurfassung die selbe Laufzeit hatten. Diese Szene wurde extra für die Zensurfassung gedreht. Soweit die Ausführungen von Alessio de Rocco.
Auf der DVD-Veröffentlichung sieht das etwas anders aus. Inwieweit nun die vorliegende Zensurfassung mit der tatsächlichen Fassung von damals übereinstimmt ist nicht bekannt. Jedenfalls fehlen zwar die zwei besagten Szenen in dieser Fassung und dafür wurde auch die alternative, harmlosere Szene eingefügt. Allerdings besitzten die beiden Gewaltszenen und die alternative Szene nicht die selbe Laufzeit. Noch viel wichtiger ist jedoch, dass die sogannte italienische Zensurfassung tatsächlich eine beinahe einminütige Handlungsszene aufweist, die bis jetzt wohl in keiner bekannten Fassung zu sehen war. In dieser Szene sieht man Andy und Arnold das Segelboot steuern. Auch eine weitere, kurze Einstellung von Arnold auf der Insel ist exklusiv in dieser Fassung zu sehen, ebenso beginnt eine kurze Gewaltszene früher, in der man Carol mit durchgeschnittener Kehle sieht. Auch die bekannte Szene mit dem Kopf im Wassereimer ist etwas länger. In der Zensurfassung fehlen aber auch Szenen und Ansichten der internationalen Fassung. Näheres dazu im entsprechenden Schnittbericht.

Auffällig ist, dass die vielen Framecuts des 2015er Transfers von 88 Films und der Cinestrange Blu-ray in der Abtastung der deutschen Kinofassung und der italienischen Zensurfassung nicht auftreten.

Schnitte und Laufzeitunterschied

3 Framecuts, bei denen die deutsche Kinofassung länger ist (1 Sek.)
5 Stellen, bei denen die internationale Fassung länger ist, inkl. Credits zu Beginn (387,92 Sek.)
1 Stelle mit alternativen Bildmaterial ohne Zeitunterschied
= 386,92Sek.

Danke an Muck

Weitere Schnittberichte
Man-Eater (Der Menschenfresser) (1980) FSK 16 - Ungeprüft
Man-Eater (Der Menschenfresser) (1980) BBFC 18 / R-Rated - Unrated
Man-Eater (Der Menschenfresser) (1980) EuroVideo VHS - Ungeprüft
Man-Eater (Der Menschenfresser) (1980) 88 Films Blu-ray (2017) - Italienische Zensurfassung
Man-Eater (Der Menschenfresser) (1980) Deutsche Kinofassung - Internationale Fassung
Absurd (1981) Heeres VHS - X-Rated
Absurd (1981) X-Rated - Heeres Tape
Absurd (1981) Astro-DVD - belgische Videofassung
Absurd (1981) FSK 16 - Unrated
Absurd (1981) FSK 18 - Ungeprüft

Meldungen
Man-Eater (Der Menschenfresser) erscheint auf Blu-ray (12.06.2015)
Man-Eater (Der Menschenfresser) von Cinestrange Extreme (16.06.2017)
Man-Eater (Der Menschenfresser) remastered von 88 Films (25.06.2017)


0:00-0:27/0:00-2:04

Die deutsche Kinofassung startet mit dem Filmhansa Logo und zeigt dann, während man das Boot auf dem Wasser treiben sieht, den deutschen Filmtitel zusammen mit den Namen der Schauspieler und des Regisseurs Joe D'Amato.



Die internationale Fassung beginnt mit der Ansicht der Stadt, anschließend sieht man das Paar durch die Gassen laufen. Dabei werden die Credits gezeigt. Am Ende der Szene sieht man, wie in der deutschen Kinofassung, das Boot auf dem Wasser treiben.



97,42 Sek.

3:47/5:24

Bei einer Ansicht unter Wasser ist die deutsche Kinofassung ein paar Frames länger.

+0,33 Sek.



4:17/5:54

Noch einmal ist die deutsche Kinofassung bei einer Unterwasseraufnahme minimal länger.

+0,33 Sek.



4:28/6:05

Die Ansicht vom Meer aus auf den Strand und der Beginn der nächsten Einstellung fehlen in der internationalen Fassung.

+0,33 Sek.



6:42/8:18-9:13

Andy fährt in dem Kleinbus durch die Stadt um seine Freunde abzuholen. Währenddessen sieht man wie die Gruppe aus der Seilbahn aussteigt. Es folgen weitere Aufnahmen der Fahrt.

55 Sek.



7:46/10:17-12:31

Die deutsche Kinofassung bricht ab, als Andy die Landkarte einsteckt. Die Gruppe unterhält sich länger und beschließt Julie auf der Insel abzusetzen. Dann steigen sie in den Bus ein und fahren los. Am Hafen angekommen steigen Sie aus dem Bus aus und laufen am Pier entlang. Als das Segelboot auf dem Meer gezeigt wird setzt die deutsche Kinofassung wieder ein.

133,67 Sek.



13:52/18:37-19:55

In der internationalen Fassung unterhalten sich Julie und Andy miteinander. Sie erzählt, dass sie auf der Insel für ein Paar arbeiten wird und dort auf deren Tochter aufpasst. Außerdem studiert sie und arbeitet in Teilzeit bei einem Fernsehsender. Andy erklärt, dass er Medizin studiert. Dann spricht er über Carol und dass sie meint, man hätte Julie nicht mitnehmen sollen und dass es besser sei die Insel nicht zu betreten. Er hält Carol für verrückt weil Sie ständig die Tarot-Karten legt. Die ersten Frames wie Carol die Karten in der Hand hält fehlen ebenso.

77,91 Sek.



14:41/20:44-21:08

Nach einem Rollenwechsel auf in der deutschen Kinofassung fehlt eine Einstellung, wie das Boot auf die Insel zusteuert.

23,92 Sek.



22:41-22:42/29:09-29:10

Die Ansicht des Kopfes im Eimer ist in beiden Fassungen unterschiedlich.

Kein Zeitunterschied

Deutsche KinofassungInternationale Fassung

Cover der Veröffentlichung von Cinestrange Extreme



Cover der Veröffentlichung von 88 Films (2017)

Kommentare

31.12.2017 00:19 Uhr - Amazzavampiri
2x
Solche Kinofassungen finde ich immer cool. Das mit der alternativen Einstellung des Kopfes ist echt interessant. Die deutsche Kinofassung ist bei der Blu Ray sogar die empfehlenswertere Fassung, da sie neu abgetastet wurde und nur unwichtige Handlungsszenen fehlen.

31.12.2017 08:53 Uhr - Fliegenfuß
1x
User-Level von Fliegenfuß 2
Erfahrungspunkte von Fliegenfuß 58
Der war nicht schlecht, aber auch nicht gut.

31.12.2017 10:14 Uhr - CrazySpaniokel79
1x
Im Grunde genommen ein Langweiler sondergleichen der mit ein paar Gewaltspitzen glänzen kann. Nicht mehr nicht weniger!! Sollte man mal gesehen haben aber in für damals 39€ zu kaufen, damit der Labelinhaber seine Filmprojekte finanzieren kann auf kosten der Kundschaft, NEIN DANKE!! Ne normale BluRay wie die von 88 reicht da völlig aus.

31.12.2017 10:16 Uhr - CrazySpaniokel79
4x
Man sollte hier aber noch die tolle aufschlussreiche Einleitung und Schnittbericht loben!!👍👍👍

31.12.2017 16:13 Uhr - ondy1978
1x
da meckert einer über 39,- OVP. Trödel 15,- bis 20,-

die VHS war auf Börsen nicht unter 170,- DM zu bekommen ;)

nur mal so am rande ihr Pfennigfuchser :D


ich glaube es fehlt echt langsam an Respekt der Filmkunst gegenüber, aber Respekt was ist das schon heut zu tage ....

31.12.2017 22:30 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
Naja "Filmkunst" im Zusammenhang mit diesem Schrottfilm zu bringen, ist auch Grenzwertig. ;-)
Da hat D'Amato besseres Abgeliefert mit "Absurd" oder "Sado".

Ja früher gabs kein Internet, da musste man sich die "bösen Filmchen" noch teuer auf Börsen besorgen.

01.01.2018 12:15 Uhr - alraune666
1x
31.12.2017 22:30 Uhr schrieb Roadie
Naja "Filmkunst" im Zusammenhang mit diesem Schrottfilm zu bringen, ist auch Grenzwertig. ;-)
Da hat D'Amato besseres Abgeliefert mit "Absurd" oder "Sado".

Ja früher gabs kein Internet, da musste man sich die "bösen Filmchen" noch teuer auf Börsen besorgen.


Boersen waren ja schon ein Fortschritt! Frueher waren es Mailorder mit teueren Importkassetten oder Privatanzeigen in Mags bei denen man Kopien kaufen konnte!

01.01.2018 12:23 Uhr - alraune666
1x
31.12.2017 10:14 Uhr schrieb CrazySpaniokel79
Im Grunde genommen ein Langweiler sondergleichen der mit ein paar Gewaltspitzen glänzen kann. Nicht mehr nicht weniger!! Sollte man mal gesehen haben aber in für damals 39€ zu kaufen, damit der Labelinhaber seine Filmprojekte finanzieren kann auf kosten der Kundschaft, NEIN DANKE!! Ne normale BluRay wie die von 88 reicht da völlig aus.


Was sind schon laecherliche 39 Euro? Mein Gott wie verwoehnt! Frueher lagen Importkassetten bei 150+ DM, die alte Bavaria wurde mit 500-700+ DM gehandelt ... fuer ne 2.-4. Generation Kopie auf Kassette (2 Filme nach Wahl) zahlte man 50-70 DM ... und da wird heute ueber nen schickes Mediabook fuer 39€ gejammert ... wacht auf ... da sind eher Eure Preisvorstellung durch die Massenproduktionsscheisse mit Grabbeltisch Resterampe Preise gefickt ...

01.01.2018 13:07 Uhr - jrtripper
5x
@alraune666
ja, was sind lächerliche 39€?
für dich warscheinlich nichts.
was an dem ding ist denn 39€ wert?
die Seltenheit?
bestimmt nicht.
es ist das unbekümmerte denken von leuten wie dir, die den preis unnötig in die höhe treiben, weil sie denken, oh ich habe das geld, ist doch egal was es kostet.
selbst wenn ich das geld mit der schuppkarre nachhause fahren würde, überlege ich mir, ist das produkt das wert oder nicht und wenn ich zu den schluß komme, dass es das nicht ist, bleibt es liegen.

und es gibt bestimmt viele leute, die mit 39€ eine Woche lang leben müssen.
da ist es mehr als arrogant zu sagen, was sind denn lächerliche 39€.

01.01.2018 14:55 Uhr - Loredanda Ferreol
5x
01.01.2018 12:23 Uhr schrieb alraune666
31.12.2017 10:14 Uhr schrieb CrazySpaniokel79
Im Grunde genommen ein Langweiler sondergleichen der mit ein paar Gewaltspitzen glänzen kann. Nicht mehr nicht weniger!! Sollte man mal gesehen haben aber in für damals 39€ zu kaufen, damit der Labelinhaber seine Filmprojekte finanzieren kann auf kosten der Kundschaft, NEIN DANKE!! Ne normale BluRay wie die von 88 reicht da völlig aus.


Was sind schon laecherliche 39 Euro? Mein Gott wie verwoehnt!


Wohl eher: Wie lächerlich sind denn 39 €?! Mein Gott, wie anspruchslos!

Denn was bekommt man für diesen Preis von Cinestrange geboten? - Eine auf einem veralteten Master basierende Hauptfassung, eine Cut-Fassung, die dtsch. Kinofassung in lamentabler Quali und den "Soundtrack", der gar keiner ist. Ich würde dieses "schicke Mediabook" eher als Mogelpackung bezeichnen, welche nur Oberflächenaffine abfeiern können.

Frueher lagen Importkassetten bei 150+ DM, die alte Bavaria wurde mit 500-700+ DM gehandelt ... fuer ne 2.-4. Generation Kopie auf Kassette (2 Filme nach Wahl) zahlte man 50-70 DM ... und da wird heute ueber nen schickes Mediabook fuer 39€ gejammert ... wacht auf ... da sind eher Eure Preisvorstellung durch die Massenproduktionsscheisse mit Grabbeltisch Resterampe Preise gefickt ...


Diese Vergleiche, was früher mal dies oder jenes gekostet hat, sind doch völlig irrelevant. VHS Recorder haben mal 1000 DM gekostet, heute bekommt man Blu-ray Player für 'nen Fuffi. Die Welt hat sich seitdem ein paar mal weitergedreht. ;-)

02.01.2018 01:28 Uhr - Polter
2x
Hm. Ich habe die "gute alte VHS-Zeit" auch erlebt und zwangsläufig ebenfalls mal für einen heiss ersehnten Film tiefer in die Tasche greifen müssen. Deswegen würde ich aber niemanden, dem 39 Euro für eine BluRay zuviel sind (wär's mir auch, selbst wenn ich den Film haben wollte), als verwöhnt bezeichnen. Ich würde allerdings jeden, der damals 700 Mark für eine Originalkassette oder gar 70 für eine Kopie (!) bezahlt hat, jederzeit das Vollidiotentum bescheinigen :-)

02.01.2018 04:56 Uhr - CrazySpaniokel79
1x
Was ich vergaß zu erwähnen ist das der Händler wo ich Ihn hätte kaufen können den Kunden von vorne herein gesagt hat das die BluRay fehlerhaft sein kann denn sie lief zu 85% der Player nicht einwandfrei!! Er würde die Ersatzscheiben erst (man bedenke wann der Film released wurde!!) irgendwann 2018 bekommen!! Das muss man sich mal vorstellen!! Warum klappt das nicht sofort wenn man weiß das etwas nicht stimmt!!!😡 das macht diesen Release umso erbärmlicher!!! Auch auf dem Weekend of Hell in Dortmund musste ich mich mit nem Händler am Stand streiten warum er den Kunden auf dem Weekend nicht darauf hinweisen würde?!?!!! Unverschämtheit! Ich glaube sich über die 39€ zu beschweren hat da doch ein ziemliches Gewicht meiner Meinung nach!

02.01.2018 21:28 Uhr - Loredanda Ferreol
02.01.2018 04:56 Uhr schrieb CrazySpaniokel79
Was ich vergaß zu erwähnen ist das der Händler wo ich Ihn hätte kaufen können den Kunden von vorne herein gesagt hat das die BluRay fehlerhaft sein kann denn sie lief zu 85% der Player nicht einwandfrei!! Er würde die Ersatzscheiben erst (man bedenke wann der Film released wurde!!) irgendwann 2018 bekommen!! Das muss man sich mal vorstellen!! Warum klappt das nicht sofort wenn man weiß das etwas nicht stimmt!!!😡 das macht diesen Release umso erbärmlicher!!! Auch auf dem Weekend of Hell in Dortmund musste ich mich mit nem Händler am Stand streiten warum er den Kunden auf dem Weekend nicht darauf hinweisen würde?!?!!! Unverschämtheit! Ich glaube sich über die 39€ zu beschweren hat da doch ein ziemliches Gewicht meiner Meinung nach!


Dieses unsympathische Label Cinestrange mit seinen Mogelpackungen - schlechte Master, kein O-Ton, als Soundtracks titulierte isolierte Tonspuren auf CD, der Umgang mit M. Beine bei LEBENDIG GEFRESSEN und die ständigen Fehlpressungen, für die, trotz erwiesener eigener Unfähigkeit, gerne das Presswerk verantwortlich gemacht wird (siehe STUNT SQUAD) etc. - ist mir ein Graus. :-(

09.06.2018 15:21 Uhr - FdM
Die Kaninchen-Szene fehlt auf Video,ist aber in der Super-8 Fassung enthalten.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de



Red Sparrow
Blu-ray LE Steelbook 24,99
4K UHD/BD 28,99
Blu-ray 17,99
DVD 13,99
amazon video 13,99



Angel and Devil - Eine Frau sieht rot
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 39,99
Cover B 39,99



Black Panther
Blu-ray LE Steelbook 28,99
4K UHD/BD 32,99
Blu-ray 18,99
DVD 13,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)