SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 67,99 € bei gameware Rage 2 · Bunter Shooter für PS4, Xbox und PC · ab 49,99 € bei gameware

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    zur OFDb   OT: The Fault in Our Stars

    Herstellungsland:USA (2014)
    Genre:Drama
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 6,27 (24 Stimmen) Details
    09.10.2014
    Blade41
    Level 35
    XP 33.766
    Vergleichsfassungen
    Kinofassung
    Label 20th Century Fox, Blu-ray
    Land USA
    Freigabe PG-13
    Extended Cut
    Label 20th Century Fox, Blu-ray
    Land USA
    Freigabe Unrated
    Mit dem Drama Das Schicksal ist ein mieser Verräter gelang Regisseur Josh Boone und Produktionsstudio 20th Century Fox ein weltweiter Boxoffice-Hit. Und das mit Recht. Denn The Fault in our Stars, so der Originaltitel, ist ein wundervoller, emotionaler Film mit großartigen Schauspielern. Allen voran natürlich die beiden Hauptdarsteller Ansel Elgort und die wunderbare Shailene Woodley. Für die Fans der Bestellerverfilmung hat sich Fox dann noch ein besonderes Schmankerl einfallen lassen. Denn für die Heimkinoveröffentlichung spendierte man dem Drama eine um knapp 7 Minuten längere Extended-Fassung, welche allerdings exklusiv auf Blu-ray erhältlich ist. Die zusätzlichen Szenen bieten durchaus einen Mehrwert, fügen sich problemlos in das Gesamtwerk ein und vertiefen beispielsweise die Beziehung zwischen Hazel und Gus. Dementsprechend sollte man natürlich auf den Extended Cut zurückgreifen, wenn der Film im Blu-ray-Player landen sollte.

    Verglichen wurde die Kinofassung mit dem Extended Cut, beide von 20th Century Fox.

    Beide Fassungen unterscheiden sich an 6 Stellen:
    5 zusätzliche Szenen in der Extended-Fassung
    1 Szene mit alternativem/zusätzlichen Material

    Der Extended Cut läuft 411,62 Sekunden länger (~ 6:52 Minuten) als die Kinofassung.

    Meldungen:
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter - Extended Cut kommt (27.07.2014)
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter kommt Extended (24.08.2014)

    36:37 Minuten
    Hazel erzählt ihrer Mutter freudig davon, dass sie mit Gus nach Amsterdam fliegen möchte. Frannie freut sich natürlich darüber, auch wenn sie es für total verrückt hält. Natürlich lässt sie sich es nicht nehmen, ihre Tochter zu fragen, ob Gus nun ihr fester Freund ist. Hazel versucht natürlich der Frage aus dem Weg zu gehen und lenkt das Gespräch wieder auf die Amsterdam-Geschichte. Ihre Mutter will aber, dass man deswegen mit Hazels Ärztin drüber redet.



    Am nächsten Tag sitzen die beiden bei Dr. Maria, welche natürlich ein paar Bedenken wegen der ganzen Sache hat. Denn auch wenn die Therapie gut läuft, kann sie natürlich krank in dem fremden Land krank werden. Hazel erwidert, dass die drüben auch so was wie Ärzte und Krebs hätte. Der einzige Weg, den Dr. Maria sieht um den Trip zu autorisieren wäre, wenn jemand mitfahren würde, der sich mit Hazels Art von Krebs auskennt. Sofort schlägt Hazel ihre Mutter vor. Ein Vorschlag, mit dem sich die Ärztin anfreunden kann.



    In der Kinofassung gibt es statt dieser Szenen nur eine längere Schwarzblende (3,34 Sek.).
    95,35 Sek.

    42:05 Minuten
    Hazel liegt im Bett und bekommt eine Nachricht von Gus. Doch statt ihm zu antworten macht sie ihr Handy aus.
    22,98 Sek.



    46:44 Minuten / 44:51 Minuten
    Das Gespräch zwischen Hazel und Gus verläuft in beiden Schnittfassungen anders. In der Kinofassung nehmen die beiden die Sache mit der "Granate" ernster, in der Extended-Version etwas lockerer. Gus schlägt am Ende noch vor, die Schaukel loszuwerden.
    27,28 Sek. / 11,55 Sek.

    Extended CutKinofassung


    47:12 Minuten
    In der nächsten Szene sitzen die Zwei in Hazels Zimmer und wollen im Internet eine Anzeige wegen der Schaukel aufgeben und suchen nach einer kreativen Überschrift. Gus sagt ihr, dass er sie mag, aber die beiden sind natürlich nur Freunde und geben sich deswegen sogar die Hand.
    79,87 Sek.



    52:31 Minuten
    Eine zusätzliche Szene am Flughafen: Ein kleines Mädchen läuft zu Hazel und fragt sie, was sie "in der Nase" hat. Der Vater des kleinen Mädchens entschuldigt sich, aber Hazel erklärt ihr alles und lässt sie es dann mal probieren. Das kleine Mädchen bedankt sich schließlich und geht mit ihrem Vater weg. Jetzt geht es auch für Gus, Hazel und Familie nach Amsterdam. Und weil Gus noch nasse Hände hat, wischt er sie an Hazels Jacke ab.
    69,86 Sek.



    1:36:16 Minuten
    Hazel steht ihrem Freund bei, als er ins Krankenhaus gefahren wird. Gus bittet Hazel, dass er ihr eine Geschichte oder ein Gedicht erzählen soll. Sie erfüllt seinen Wunsch und erhält ihm ein Gedicht (The Red Wheelbarrow).
    131,17 Sek.

    Kommentare

    09.10.2014 00:57 Uhr - Critic
    Und als er auch noch Ballettänzer werden wollte, gab es 20 Oscars.

    09.10.2014 10:45 Uhr - Xaitax
    1x
    Hat den Film schon jemand von euch gesehen, der kein junges Mädchen ist oder eine sensible Hausfrau ???
    Ich meine: ist der Film an sich unterhaltsam ?

    09.10.2014 11:18 Uhr - KBBSNT
    9x
    jupp, bin keine Hausfrau und kein Mädel und fand den Film sehr gut. Ohne viel Kitsch wird das Thema Krebs angefasst. Die Figuren blicken nüchtern auf Ihr Schicksal, da Sie es eh nicht beeinflussen können. Kein "alles wird gut, wenn du nur daran glaubst" gequassel wie sonst in solchen Hollywoodfilmen üblich. Der Film konzentriert sich auf den Umgang mit der Krankheit, auf die beiden Hauptpersonen und der Nebenfigur (guter Kumpel, der kurz davor ist, sein Augenlicht zu verlieren). Aber selbst als das passiert, wird dies mit einem "tja" hingenommen. Klar geht es auch um die Liebe, aber auch die wird nüchtrn betrachtet (lass uns einfach Sex haben, wer weiß ob wir das morgen noch können). Und das Ende ist auch so überhaupt nicht Hollywoodtypisch . Der Film und auch da Buch sind sehr zu empfehlen. Freut mich auch sehr das der Film 300 Mio. weltweit eingespielt hat. Hat er absolut verdient.

    09.10.2014 16:48 Uhr - Martyrs666
    6x
    DB-Helfer
    User-Level von Martyrs666 5
    Erfahrungspunkte von Martyrs666 341
    Der Film ist ein Meisterwerk, denn er setzt das Buch kongenial um und vermeidet konsequent für das Genre typische Kitschszenen. Klar ist er emotional und ergreifend, aber er ist das absolute Gegenteil von sonstigen "Obwohl du krank bist, kannst du alles schaffen"-Schinken, auf die Critic (völlig unmotiviert und wahrscheinlich ohne den Film gesehen zu haben) anspielt. Er erzählt in lange nicht gesehener Qualität von der ersten großen Liebe zwischen zwei Teenagern, die wissen, dass sie wahrscheinlich nie richtig erwachsen werden! Die durchweg überzeugenden Schauspieler tun ihr übriges. Ein grandioses Werk! (Und ich bin auch weder Mädel noch Hausfrau)

    09.10.2014 23:24 Uhr - schmierwurst
    DB-Helfer
    User-Level von schmierwurst 8
    Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
    Die Unrated-Fassung läuft 411,62 Sekunden länger (~ 6:52 Minuten) als der Extended Cut.

    Sollte das nicht heißen: "Die Unrated-Fassung läuft 411,62 Sekunden länger (~ 6:52 Minuten) als die Kinofassung"?

    Guter SB, der Lust auf den Film macht. Ist in dem Film nicht auch dieser "Boom Clap"- Song zu hören? Jedenfalls meine ich im Musikvideo Filmszenen gesehen zu haben.

    10.10.2014 10:58 Uhr - Xaitax
    Okay! Denn wrd ich ihn wohl ausleihen.
    Auch wenn ich aufgrund SB schon weiss wie dieser endet. :D

    10.10.2014 21:41 Uhr - Mr.Brown-1602
    2x
    09.10.2014 10:45 Uhr schrieb Xaitax
    Hat den Film schon jemand von euch gesehen, der kein junges Mädchen ist oder eine sensible Hausfrau ???
    Ich meine: ist der Film an sich unterhaltsam ?

    Damit hast du ganzschön was losgetreten ^^

    15.10.2014 11:31 Uhr - Angertainment
    1x
    DB-Helfer
    User-Level von Angertainment 15
    Erfahrungspunkte von Angertainment 3.893
    Ja ist wirklich ein guter Film. Bin in der Regel eher der absolute Horrornerd, aber gute Dramen können auch was und der gehört dazu! Hier wird nicht die "heile-welt"-brille angezogen sondern die Krebskandidaten leben mit ihrem Schicksal.

    20.11.2014 11:43 Uhr - Xaitax
    1x
    Hab den gestern angeschaut und muss sagen: JA, ist wirklich ein geiler Film. So mit meisterhafter Leichtigkeit zwischen launiger Teenie-Romanze und tiefgrifendem Drama. Hätte echt nen Oscar verdient.
    Warum nur Scheissfilme in letzter Zeit Oscars kassieren und nicht DIESER hier, ist wirklich ne Schande für sich.

    01.04.2015 14:59 Uhr - Q. Tarantino
    User-Level von Q. Tarantino 13
    Erfahrungspunkte von Q. Tarantino 2.747
    Ein maßlos überbewerteter Film. Aus dem Thema Krebs ließe sich natürlich ein gutes Drama machen, doch dieses Werk hat es verbockt. Natürlich muss das ganze mit einer Love-Story "aufgepeppt" werden (Was denn auch zum Hauptthema des Films wird) und die Figuren scheinen ihre Krankheit recht gelassen zu nehmen.
    Das Schlimmste ist, dass einen der Streifen sowas von kalt lässt (ich kann da anscheinend nur für mich sprechen), dass man sich fragt warum in aller Welt gerade sowas an den Kinokassen so prächtig abräumt.
    Und das der „Extended Cut" was daran besser machen kann wäre ja ein Weltwunder.

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

    Amazon.de



    Game of Thrones - Staffel 8
    4K UHD/BD 45,99
    Blu-ray 35,99
    BD Complete 399,99
    DVD 30,99
    prime video 19,99



    Captain Marvel
    4K UHD/BD Steelbook 32,99
    4K UHD/BD 32,99
    3D/2D BD Stbk 29,99
    3D/2D BD 28,99
    Blu-ray 17,99
    DVD 14,99
    prime video 13,99



    Carga
    Blu-ray 12,99
    DVD 10,99
    Prime Video 9,99



    Godzilla II: King of the Monsters
    4K UHD/BD 30,99
    BD 3D 25,99
    Blu-ray 18,99
    DVD 15,99



    Redcon-1 - Army of the Dead
    Blu-ray 14,99
    DVD 12,99



    Camp Des Grauens 3 - Sleepaway Camp 3
    Blu-ray 16,99
    DVD 11,99

    © Schnittberichte.com (2019)