SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Call of Duty: Black Ops 4 · Mehrspieler-Kämpfe für PS4, Xbox und PC · ab 59,99 € bei gameware

Die Fürsten der Dunkelheit

zur OFDb   OT: Prince of Darkness

Herstellungsland:USA (1987)
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,18 (70 Stimmen) Details
05.01.2011
Forrest
Level 15
XP 4.194
Vergleichsfassungen
Tele5 ab 18
Label Tele 5, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 18
Laufzeit 94:00 Min. (ohne Abspann) PAL
ungeprüft ofdb
Label Kinowelt, DVD
Land Deutschland
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 97:40 Min. (94:36 Min.) PAL
Verglichen wurde die gekürzte TV-Ausstrahlung von Tele5 (Beginn: 0:25 Uhr) vom 04.01.2011 mit der ungekürzten DVD von Kinowelt (ungeprüft/indiziert).


In der Tele5-Ausstrahlung wurden nach den Werbeunterbrechungen immer die letzten Szenen nochmal wiederholt. Dies wurde bei der Laufzeitangabe berücksichtigt.
Der Film wurde mit dem Hinweis "Nicht für Zuschauer unter 18 Jahren geeignet" angekündigt.

Laufzeit der gekürzten TV-Ausstrahlung ohne Abspann: 1:34:00
Laufzeit der ungekürzten DVD ohne Abspann: 1:34:36


3 Zensurschnitte = 16,88 Sek.
Längere Logos und Cut beim Szenenwechsel = 17,64 Sek.

Kleine Framecuts wurden im Schnittbericht nicht berücksichtigt.
Weiterer Schnittbericht:

Meldungen:
Die Fürsten der Dunkelheit von der FSK neugeprüft (17.04.2013)
Die Fürsten der Dunkelheit im August auf BD (23.07.2013)
Die Fürsten der Dunkelheit im Mediabook mit Zombie-Bonus (18.10.2014)
Die Fürsten der Dunkelheit von John Carpenter erstmals auf 4K-Blu-ray (13.09.2018)

0:00-0:15/0:00-0:31
Die Logos zu Beginn unterscheiden sich, außerdem läuft hier die DVD länger.
15,6 Sek.

Tele5DVD


0:45/1:00
Auf der DVD wird der englische Filmtitel eingeblendet, in der TV-Ausstrahlung der Deutsche.
Kein Zeitunterschied

Tele5DVD


10:58/11:14-11:16
Bei dem Szenenwechsel, als Professor Birack und der Priester auf das Gebäude zugehen, fehlt das Ende der Einstellung, sowie der Beginn der Folgeszene.
2,04 Sek.


34:37/34:56-35:00
Nachdem der Obdachlose (Alice Cooper) Etchinson die Stange eines kaputten Fahrrads in den Körper gestoßen hat, ist Etchinson länger zu sehen. Blut läuft ihm aus dem Mund und er fällt nach vorne über.
4,32 Sek.


48:57/49:20-49:31
Die obdachlose Frau sticht häufiger auf Frank Wyndham ein. In einem Zwischenschnitt wird Susan gezeigt, die das Ganze beobachtet. Auch danach sieht man noch wie die Frau immer wieder auf Frank einsticht.
10,68 Sek.


1:28:28/1:29:03-1:29:05
Nachdem der Priester Kelly, deren Körper sich der Teufel bemächtigt hat, enthauptet hat, fehlt die Einstellung, wie sie den Kopf vom Boden aufhebt.
1,88 Sek.


1:34:00/1:34:36-1:37:40
Der Abspann fehlt in der TV-Ausstrahlung.
183,48 Sek.
Cover der ungekürzten deutschen DVD:


Kommentare

05.01.2011 00:03 Uhr - Venga
2x
Sieht ja in Sachen Zensur verdächtig nach der alten deutschen Kino/Videofassung aus.

05.01.2011 00:10 Uhr - Nick Toxic
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Schöner B-Schinken ganz ehrlich^^
Die Schnitte sind mal wieder sehr komisch gesetzt, aber naja, kann man ja nix dran ändern.

05.01.2011 00:36 Uhr - FeuRenard
1x
Danke für den Schnittbericht!
War über die Warnung "ab 18" vor dem Film verwundert, aber dachte es wäre die 16er-Version. Aber jetzt wurde ich ja aufgeklärt ;)

05.01.2011 01:01 Uhr - Kerry
2x
Dies ist für mich Carpenters letzter richtig gute Film, danach nur noch Mittelmaß oder langweilige Gülle. Schade, die Zeit der großen Horror-Regiesseure mit eigner, wiedererkennbaren Handschrift (Carpenter, Raimi, Argento, Romero) ist wohl ein für alle mal vorbei. Ich wüsste auch niemanden der diese Lücke einnehmen könnte.
Die Indizierung der ungekürzten Fassung ist lächerlich; bei einer Neuprüfung ganz klar FSK-16.

05.01.2011 01:47 Uhr - Rexas Tanger
Ich finde der Film hat ne Stimmung wie "In the Mouth of Madness" obwohl die Filme ja Storytechnisch nix gemein haben.

"In the Mouth of Madness" ist aber besser und kam danach raus. Auch "Sie Leben!" und "Vampire" fand ich gut. Hoffe seine nächsten Schläge werden treffen. Carpenter ich drück dir die Daumen.

05.01.2011 05:38 Uhr - marioT
1x
05.01.2011 - 00:36 Uhr schrieb FeuRenard
Danke für den Schnittbericht!
War über die Warnung "ab 18" vor dem Film verwundert, aber dachte es wäre die 16er-Version. Aber jetzt wurde ich ja aufgeklärt ;)


Bis auf den zusätzlichen 1. Schnitt, handelt es sich ja prinzipiell auch um die exakt gleichen Schnitte, wie in der FSK 16 Fassung.

05.01.2011 10:03 Uhr - Trainspotter
1x
Der Film kam ja bei der Kritik nicht so gut weg, aber mir hat er trotzdem sehr gut gefallen. Sie Leben war dann auch für mich sein letzter guter Film. Es folgten danach nur noch Entäuschungen. Und das, obwohl die Filme Potenzial hatten. Sehr schade.

05.01.2011 10:54 Uhr - marioT
1x
05.01.2011 - 10:03 Uhr schrieb Trainspotter
Der Film kam ja bei der Kritik nicht so gut weg, aber mir hat er trotzdem sehr gut gefallen.


Mir auch.
Vor allem diese tief pessimistische und unbehagliche Stimmung.
Zusammen mit dem wirklich bedrohlichen Score erzeugt das eine durchgehend negativ-düstere Atmosphäre.
Da kann man über die unfreiwillig komische Grundstory, von wegen >absolut böse Ur-Suppe< schon mal hinwegsehen.
8/10

05.01.2011 11:55 Uhr - Fulci Lives
Danke für den Schnittbericht. Ich fand "In the mouth of madness" war Carpenters, objektiv gesehen, letzter sehr guter Horrorfilm. Auch dieser hier ist klasse. Allerdings wurde ich auch bei dem trashigen "Ghosts of Mars" gut unterhalten.

05.01.2011 12:43 Uhr - Spike87
Carpenter finde ich einen der überbewertetsten Regisseure überhaubt. HALLOWEEN und IN THE MOUTH OF MADNESS waren klasse. THE THING war gut und GHOSTS OF MARS irgendwie unterhaltsam.
Den Rest finde ich einfach nur öde. Ruhige Erzählstrukturen und Fokussierung auf Atmosphäre in allen Ehren, aber nicht wen es völlig den Erzählfluss lahmlegt und einfach nur noch penetrant langweilig wird.

Natürlich nur meine Meinung. Und trotz allem vielen Dank für den informativen Schnittbericht.

05.01.2011 13:18 Uhr - mancer
05.01.2011 - 01:47 Uhr schrieb Rexas Tanger
Ich finde der Film hat ne Stimmung wie "In the Mouth of Madness" obwohl die Filme ja Storytechnisch nix gemein haben.

"In the Mouth of Madness" ist aber besser und kam danach raus. Auch "Sie Leben!" und "Vampire" fand ich gut. Hoffe seine nächsten Schläge werden treffen. Carpenter ich drück dir die Daumen.

Sehe ich auch so. 'Mouth of Madness' wurde übrigens vor Jahren von FSK-18 auf FSK-16 runtergestuft (hab noch die alte 18er DVD).

05.01.2011 13:46 Uhr - John Wakefield
2x
@ Spike87:
So so, dann findest Du mit dem 'Rest'- z.B. Assault, The Fog und Escape from NY also öde? Alles klar, da gehen aber unserer Geschmäcker wirklich sehr weit auseinander (was ja auch legitim ist). Wo sind die denn langweilig bzw. wo wird denn da der Erzählfluss lahmgelegt? Aber immerhin hast Du erkannt, dass eine ruhige Erzählform halt genau diese eigentümliche, sprich bedrohliche Atmo erst aufkommen lässt. Genau davon profitert z.B Prince of Darkness erheblich. Aber Carpenter kann auch anders, wie er mit 'Big Trouble' bewiesen hat. Ich mag diesen Action/Fantasy/Comedy Klamauk äußerst gerne. Und der hat alles - außer einer ruhigen Erzählstruktur.


05.01.2011 15:32 Uhr - undergod
John, du nimmst mir die Worte aus dem Mund.

05.01.2011 16:08 Uhr - Otis
Carpenters Meisterstück!

05.01.2011 16:46 Uhr - Undead
1x
@ John Wakefield
Ich teile die Meinung von Spike87 auch zum Teil. Diesen Film fand ich zwar aüßerst unterhaltsam und The Thing ist ein genialer Film, aber The Fog finde ich sowas von langweilig. Und solche Filme hat dieser Mann leider zu viel gemacht imo.

05.01.2011 16:50 Uhr - EnemyJack
'Mouth of Madness' wurde übrigens vor Jahren von FSK-18 auf FSK-16 runtergestuft (hab noch die alte 18er DVD).


Der Film hat in Deutschland seit jeher seine 16er-Freigabe*. Die DVD-Erstauflage wurde lediglich falsch gekennzeichnet (Cover, DVD und FSK-Hinweis beim Start).

*lediglich das X-Vision-Tape (Screen Power) war ungeprüft und somit nur an Erwachsene abzugeben - der Film war aber (trotz des "Director's Cut"-Hinweises) identlich zur Kinofassung.

05.01.2011 18:45 Uhr - FeuRenard
05.01.2011 - 05:38 Uhr schrieb marioT
05.01.2011 - 00:36 Uhr schrieb FeuRenard
Danke für den Schnittbericht!
War über die Warnung "ab 18" vor dem Film verwundert, aber dachte es wäre die 16er-Version. Aber jetzt wurde ich ja aufgeklärt ;)


Bis auf den zusätzlichen 1. Schnitt, handelt es sich ja prinzipiell auch um die exakt gleichen Schnitte, wie in der FSK 16 Fassung.


Da haste nich genau hingeschaut.
Der Schnitt bei Minute 35 ist hier nur ca. 4,5 Sekunden lang. In der alten Schnittfassung fehlte das dreifache. Gleiche Situation auch bei Minute 49, wo hier nur 11 Sekunden fehlen, in der alten Schnittfassung aber 16 Sekunden.
Also "exakt gleiche Schnitte" sind was anderes. Aber trotzdem erfreulich, dass man der Indizierung zum Trotz bemüht zu sein scheint, dem Zuschauer so wenig wie möglich vorzuenthalten :)

05.01.2011 18:47 Uhr - Jason2009
Christine fand ich auch irgendwie cool (besonders der score^^) wobei das buch allerdings um Lichtjahre besser ist.

Ansonsten sind meine favorites von Carpenter definitiv Halloween (duh), The Thing, Vampires und Ghosts of Mars (come on Statham und Natasha plus die irre geile metal-mucke, you just gotta love that)

05.01.2011 19:04 Uhr - Jack Bauer
2x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Bin da - mal wieder - ganz der Meinung von John Wakefield.

Carpenter hat dermaßen furious angefangen, was die Qualität seiner Filme angeht, da können wohl selbst die (vermeintlich) allergrößten Regisseure nicht mithalten.

Wenn man DARK STAR von 1974 mal ausklammert (was nicht heißen soll, dass der Film schlecht ist; im Gegenteil, er ist sogar sehr gut, nur erreicht er nicht die Meisterschaft, die die nachfolgenden Filme erreicht haben), dann hat der Mann ein Meisterwerk nach dem anderen gedreht.

ASSAULT ON PRECINCT 13 ist an Atmosphäre und Spannung kaum zu überbieten. Eine Menge Filme haben das Schema kopiert, dennoch reicht keiner an die Klasse von Carpenters Original heran. Weder das (solide) Remake noch Filme wie DAS TÖDLICHE WESPENNEST u.a. Und abgesehen von den unzähligen objektiven Stärken mal ganz subjektiv: die Figur Napoleon Wilson ist sowas von oberkultig! ;-)

Über HALLOWEEN braucht man kaum Worte zu verlieren. Nicht nur die Mutter aller Slasherfilme, sondern auch immer noch der unangefochtene Klassiker. Der Spannungsaufbau und diese genial-ungewisse Schlitzeratmosphäre sind bis heute unerreicht. Und das fast völlig ohne den Einsatz von Blut. Wie schwer es ist, einen derart dichten, düsteren Slasher zu drehen, hat Rob Zombie ja mehr als deutlich zu spüren bekommen. Im Übrigen sind auch alle Fortsetzung abgesehen von den passablen Teilen 2 und H20 für die Tonne. Carpenter still rules!

THE FOG ist dann womöglich der schwächste Carpenter aus dieser Phase, was allerdings wieder nur an der überragenden Qualität der anderen Filme liegt. Dennoch ist der Film wohl bis heute eines der absoluten Musterbeispiele für atmosphärischen Horror, der eine einzigartige Stimmung erzeugt, ohne dabei haufenweise Kunstblut vergießen zu müssen.

ESCAPE FROM NEW YORK war dann ähnlich wie ASSAULT ON PRECINT 13 wieder atemberaubend spannendes, stimmungsvolles Actionkino. Es gibt einfach keinen Streifen ähnlicher Thematik, der auch nur annähernd mit diesem Film mithalten kann. Und Snake Plissken ist eine Ikone!

THE THING dann vielleicht Carpenter's absolutes Meisterwerk! Ein Film, an dem von vorne bis hinten jedes Detail stimmt. Und man kann es nur wieder betonen: atmosphärisch stark wie kaum ein anderer Film es jemals gewesen ist.

Abgesehen von diesen fünf 10/10-Filmen (und mit dieser Note bin ich äußerst knauserig) stand der Mann immer wieder für unvergleichlich unterhaltsames Genrekino. Sei es nun BIG TROUBLE IN LITTLE CHINA, IN THE MOUTH OF MADNESS, PRINCES OF DARKNESS, CHRISTINE, VAMPIRES oder von mir aus auch der vielgescholtene GHOSTS OF MARS: das waren alles absolut sehenswerte Genrefilme!

Es ist wohl eher so, dass Carpenter trotz eines gewissen Ansehens eher noch zu den unterschätzteren Regisseuren gehört, wenn man sich seinen beeindruckenden Output an Meisterwerken ansieht (wenn seine ganz große Zeit auch lange her ist). Und es ist einfach unglaublich schade, dass der Mann keine Filme mehr fürs Kino dreht. Seine Filme würden sich zumindest vom Einheitsbrei abheben. Und er wird nicht jünger. Irgendwann ist es zu spät für ihn. Und ich bedauere jetzt schon den Moment, wenn es soweit ist und einem klar wird, dass GHOSTS OF MARS seine letzte Kinoproduktion war...

05.01.2011 20:42 Uhr - Sidney
2x
@ Jack Bauer

Keine Angst, das war nicht sein letzter! In der aktuellen DEADLINE ist in Bericht vom span. SITGES Film Festival drin, wo sein aktueller Streifen The WARD vorgestellt wurde.
Kurzinhalt: Es geht um den Trakt einer Nervenklinik, in der ein Geist nacheinander alle Insassen umbringt.Klingt zumindest nicht völlig uninteressant.
Ach bei euren Aufzählungen oben, ist bei mir auch CIGARETTE BURNS in Highlight. Zwar nur ein Kurzfilm aber genauso athmosphärisch, vielschichtig u. surreal wie z.B. IN THE MOUTH OF MADNESS.
P.S: Wer THE FOG scheiße findet, sollte sich mal das Remake antun, danach wird er das Orginal bis an sein Lebensende lieben!

05.01.2011 21:06 Uhr - John Wakefield
Apropos aktuelle Kinoproduktion: THE WARD. Laut IMDb startet der Film in UK am 21 Januar. Angeblich soll bei uns Concorde Film die Verleihfirma sein. Aber einen Starttermin haben die noch nicht bekanntgegeben. Da kann man nur die Daumen drücken und abwarten.... Das wär was, wenn der es doch noch auf die große Leinwand schaffen würde.

@ Jack Bauer und Sidney: Volle Zustimmung!

05.01.2011 21:36 Uhr - Once-Bitten
Der Klassiker verdient auch mal langsam eine FSK 16, der Film rockt!!

05.01.2011 21:53 Uhr - Jason2009
@Jack Bauer:

stimme dir zu einem Großteil zu. Bis auf eine Ausnahme: Ich finde das einige Teile der Halloween-Reihe (obwohl nicht an Carpenters Halloween heranreichend) tolle filme sind (Halloween 4 und 6 beispielsweise). H20 fand ich persönlich sogar schlechter als H4. Einfach zu scream-mäßig und nicht düster genug.

Remake und dessen Fortsetzung fand ich persönlich großartig und die besten Halloween filme seit teil 1 und 2. Klar waren die TOTAL anders vom stil her aber das schätze ich an remakes so sehr. das sie die selbe grundstory auf völlig andere weise neu erzählen. Aber das ist nur wieder öl ins feuer der ewigen remake hate it/love it - diskussion die eh nie ein ende finden wird.

Naja mir gefallen jedenfalls die meisten filme der Halloween-Reihe (sonst wär ich ja wohl auch kaum fan des franchise lol) auch wenn Carpenters Halloween natürlich über allem erhaben ist, allerdings heutzutage auch etwas an wirkung verloren hat wie ich finde (habe ihn letztens nochmal gesehen) da sich die zeiten einfach auch geändert haben denke ich. Was damals als die absolute spannungsgranate wirkte kann heute etwas langatmig erscheinen und die schockmomente reißen einen auch nicht mehr so um, was aber nach über 30 jahren auch irgendwo vertretbar ist. Was Halloween aber nach wie vor so erhaben und zeitlos macht ist die atmosphäre, die musik und auch einfach der nostalgische status.

06.01.2011 00:33 Uhr - Rexas Tanger
Oh ja der Carpenter ist einen eigenen Thread wert. Ein Genie was immer irgendwo in der Filmgeschichte gern vergessen wird.

Sowohl was Großproduktionen angeht oder Filmfreunde. Aber vielleicht ist es auch besser wenn er keine Großproduktionen macht die fürs Weltkino sind. Sowas wie Avatar zb. muß ich nich sehen da bin ich froh das Carpenter im Vergleich mit recht einfachen aber wirkungsvollen Effekten seine Welten erschafft.

Ich weiß zwar nicht wieviel er für Ghosts of Mars zur Verffügung hatte aber es ist ja wohl deutlich sein schlechtester Film mit und eben ne Kinoproduktion.

Christine ist zb. für mich so gut das es für mich schon der einzige Film ist in der Art und er in einem ganzen Genre für sich alleine steht.

Und The Fog ist einer der wenigen Grusel-Fluch-Geister-Zombie-Horrorslasher. Ein Film der mit wenigen Effekten eine brutale ausweglose Stimmung erzeugt. Wer hat schon solche Geisterschifffahrtthriller gedreht die einen großen Namen haben. Und der Film ist 31 Jahre alt.

06.01.2011 15:14 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
@Sidney & John Wakefield:

stimmt, CIGARETTE BURNS habe ich vergessen. Besitze die Uncut-Fassung, die Splendid irgendwann mit schwerer JK-Freigabe herausgebracht hat (meines Wissens die einzige Folge der MASTERS OF HORROR-Serie, bei der man so verfahren ist; alle anderen sind höchstens KJ und teilweise dafür gekürzt). Unheimlich fesselnd, neben IMPRINT von Miike wohl der beste Beitrag, den ich gesehen habe.
Carpenters Folge der zweiten Staffel, PRO-LIFE, habe ich allerdings noch gar nicht gesehen, weil der bei uns ebenfalls nur stark gekürzt veröffentlicht wurde. Taugt die Folge was?

THE WARD hatte ich tatsächlich gar nicht mehr auf der Rechnung. Ich hatte vor längerer Zeit mal drüber gelesen, da befand sich der Film aber noch in der Planungsphase. Und da bin ich - wohl auch wegen des Abbruchs des Carpenter-Films PSYCHOPATH - unsicher gewesen, ob das überhaupt was wird. Umso schöner, dass der Film realisiert wurde. Und ja, hoffentlich läuft der im Kino!

@Jason2009:

Du hast Recht, der vierte HALLOWEEN war auch nicht ganz so übel, aber meiner Meinung nach eben allerhöchstens Durchschnitt und nicht ganz so schlecht, wie die anderen Teile der Reihe. An HALLOWEEN II mochte ich, dass er ziemlich spannend und atmosphärisch war und direkt an den ersten Teil anschloss, also die infernalische Nacht in die zweite Runde trieb. Der Film wird meiner Meinung nach bis heute unterschätzt und ist sehenswerter als so ziemlich jeder Slasher, der nach SCREAM herauskam.
Und HALLOWEEN: H20 fand ich auch ganz gelungen. Viel zu kurz, aber Jamie Lee Curtis hat 'nen tollen Job gemacht und ich fand, dass die Rolle auch interessant angelegt war.
Für mich sind das eben die einzigen beiden wirklich sehenswerten Fortsetzungen.
Und Zombies Remake fand ich nicht völlig misslungen. Ich fand die erste Hälfte sogar hochinteressant - nur war ich dann umso enttäuschter, dass Zombie in Hälfte 2 nicht mehr eingefallen ist, als das grandiose Original fast Szene für Szene nachzudrehen. Da hatte ich einfach mehr erwartet und konnte die Enttäuschung auch beim zweiten und dritten Ansehen nicht abschütteln.
HALLOWEEN 2 (also der von Zombie) hat mir dann allerdings überhaupt nicht mehr gefallen. Ich weiß, dass ich ziemlich viel Geld für die ungekürzte Import-DVD gezahlt und mich dann sehr geärgert habe. Nach starkem Beginn ist der Film nur noch konfus und irrsinnig. ;-)

@Rexas Tanger:

GHOSTS OF MARS fand ich nicht annähernd am schlechtesten. Ich finde, die einzigen beiden richtigen Aussetzer hatte Carpenter bei MEMOIRS OF AN INVISIBLE MAN und bei VILLAGE OF THE DAMNED. Das waren aber auch beides Auftragsarbeiten, die Carpenter wohl lediglich drehte, um die Kasse etwas aufzubessern. Da war er nicht mit Herzblut dabei. In welchen Film er zu der Zeit von VILLAGE OF THE DAMNED sein ganzes Herzblut gesteckt hat, ist ja bekannt: IN THE MOUTH OF MADNESS! ;-)

06.01.2011 16:34 Uhr - pesti911
Angesichts der Schnitte ist die "Freigabe" der ungekürzten Fassung eigentlich unverständlich. Die würde doch heute durchkommen. Die beiden letzten Szenen würden auch so in Dexter gezeigt werden.

06.01.2011 20:22 Uhr - Sidney
Dieser Etchinson wo von Alice Cooper im Film erstochen wird, war das nicht auch der Nerd in der TV-Serie TRIO MIT 4 FÄUSTEN? Kenne leider den Namen des Schauspielers nicht.

Ja, bei CIGARETTE BURNS hat SPLENDID damals den gleichen Käse gemacht den sie jetzt wieder bei THE COLLECTOR u. RAMPAGE vorhaben. Nach ewiger Zeit ne schwere JK rausbringen, u. sich dann wundern, daß sie kaum gekauft wird, weil schon fast jeder eine Auslands-Uncut hat.
PRO-LIFE gibt´s glaub ich gar nicht uncut auf Deutsch.Kenne nur den Uncut-Trailer.

07.01.2011 08:46 Uhr - toXXic
@sidney:

jo, das ist der schauspieler aus TRIO MIT VIER FÄUSTEN - THOM BRAY

und ich fand den film übrigens auch cool, habe ihn damals 2x im kino gesehn! und deshalb frage ich mich, war der film damals ab 16 jahren freigegeben, kann das sein? ich habe sowas in erinnerung...

07.01.2011 14:52 Uhr - Dead-Rising
also ich find den film klasse!hab den in meiner jugend immer im TV gesehen und hab mir danach immer das licht angelassen! ha! einer meiner lieblinge von Jhonny-Boy! aber nix geht über DISTRICT13.

07.01.2011 19:38 Uhr - Mac555
Au verdammt, jetzt fällt mir glühendheiß ein, dass ich den Film damals direkt bei Erscheinen als ungeprüfte deutsche DVD gekauft habe.
Steht wohl immer noch original-Verpackt in meinem Schrank 'rum.
Man bin ich vergesslich...

07.01.2011 22:26 Uhr - Freak
Fand den zwar ganz ok, hat mich aber nicht so vom Hocker gehauen wie seinerzeit Halloween, Das Ding oder die Klapperschlange.

@Dead-Rising: Du meinst wohl eher Assault On ''Precinct'' 13, nicht District 13!
Ja, der ist definitiv einer seiner Besten. (imo)

09.03.2011 21:11 Uhr - jericho
ich fand den film etwas schwach und langweilig es passierte meiner meinung nach etwas zu wenig, doch am ende wurde er unheimlich und etwas brutal. insgesammt würde ich von den film sagen das er ok ist aber nichts besonderes!

08.10.2011 23:10 Uhr - Dale_Cooper
Ich war als Teenager von dem Film total begeistert und habe ihn heute noch mal gesehen. Mein Eindruck ist das die Musik (von John Carpenter selbst komponiert, was ja nun bei "The Ward" leider nicht mehr der Fall ist...) den Film von einem 5-Punkte zu einem 7-Punkte Werk (von 10 möglichen Punkten) hebt da der Score die Atmosphäre ungemein beeinflusst (bei "Halloween" ist es ja nicht viel anders...) Der Film hat ansonsten unglaubliche Längen und die Story ist mehr als krude - allerdings ist Alice Cooper echt klasse ;o)

@toXXic: ja da hast du recht, der Film war ab 16 frei gegeben, sonst wäre ich damals nämlich nicht ins Kino rein gekommen ;o)

Meine britische DVD ist ab 15 frei gegeben...natürlich uncut.



28.04.2012 01:04 Uhr - Kaisa81
langweiliger käse,10 euro im Müll

15.04.2017 23:05 Uhr - OllO
Na toll, der Film ist trotz 16er Freigabe auf Tele5 mitten in der Nacht geschnitten gewesen (ich glaube ohne Warnung hier in der TV-Zensur). Ich habe mich schon gefragt, welchen Film ich damals im TV gesehen habe, wo ein Typ von so einer Art Zombie mit einem kaputten Fahrrad durchbohrt wird. Das fehlte komplett!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


ungekürzte deutsche DVD bei BeyondMedia.at kaufen

Amazon.de



Hammer House of Horror



Assault on Precinct 13
VHS-Edition



Predator - Upgrade
4K UHD/BD 28,99
Blu-ray LE 29,99
Blu-ray 19,99
DVD 15,99
amazon video 15,99



Evilspeak - Der Teufelsschrei
Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A 36,12
Cover B 36,12
Cover C 36,12



Highlander
Blu-ray 9,99
DVD 7,99
Amazon Video 3,99



What Keeps You Alive
Blu-ray 14,99
DVD 15,98

© Schnittberichte.com (2018)