SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware

Bullet in the Head

zur OFDb   OT: Dip Huet Gaai Tau

Herstellungsland:Hongkong (1990)
Genre:Action, Drama, Krieg, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,07 (47 Stimmen) Details
01.09.2017
Imbor Ed
Level 10
XP 1.565
Vergleichsfassungen
Kinofassung
Label Fortune Star, DVD
Land Hongkong
Freigabe Cat IIb
Laufzeit 130:46 Min.
Kinofassung (inkl. Deleted Scenes)
Label Fortune Star, DVD
Land Hongkong
Freigabe Cat IIb
Laufzeit 134:55 Min.

Verglichen wurden hier die um einige Deleted Scenes erweiterte Kinofassung (134:55 Minuten) mit der normalen Kinofassung (130:46 Minuten). Beide Fassungen stammen von der Fortune Star-DVD Ultimate Edition aus Hongkong.

John Woos Anti-Kriegsfilm/Jugend- und Gangster-Drama Bullet in the Head war in seiner Heimat Hongkong kein großer Hit, begeistert aber seit mehr als 25 Jahren Fans harter Actionkost aus Fernost. In Deutschland sah man davon anfangs natürlich wenig. Um knapp 27 Minuten war die alte FSK 18-Version zensiert, wie auch unserer ausführlicher Schnittbericht zeigt.  Aber selbst was weltweit als offizielle ungekürzte Fassung angesehen wird und knapp 131 Minuten läuft, stellt nicht die vollständige Fassung dar. Ursprünglich mal knapp 3 Stunden lang, kürzte Woo seine 1. offizielle Fassung, die in Hongkong Premiere feierte, auf ca. 155 Minuten, nur bevor dann am nächsten Tag zum Kinostart in Hongkong eine Fassung mit knapp 120 Minuten angefertigt wurde und scheinbar das kürzere Ende im Konferenzraum seine Verwendung fand, für die internationale Auswertung dann aber die bekannte Version mit ca. 131 Minuten angefertigt wurde.

Diese beiden Fassungen werden hier verglichen. In Trailern und Aushangfotos sind noch Elemente aus den Szenen zu sehen, die der Schere zum Opfer fielen. Im Original existieren sie leider nicht mehr, denn wie zu oft üblich in Hongkong und jener Zeit, wurde das Material, das scheinbar keiner mehr brauchte, vernichtet. Tragisch. Ein paar Deleted Scenes gibt es aber trotzdem noch, vor allem dank einem auf vereinzelten Festivals ausgewerteten 35mm-Print mit einer Dauer von ca. 135 Minuten. Diesen gibt es nicht auf DVD, aber dafür bietet die HK-DVD als Bonus noch eine leicht erweiterte Version, die zumindest einen Großteil dieser Deleted Scenes etwas holprig in den Film integriert.

Die Bonusfassung der DVD läuft ingesamt 4:13 Minuten länger als die normale Kinofassung. 34 Szenen wurden hierfür mit der üblichen Fassung kombiniert. Die Bildqualität unterscheidet sich deutlich von den normalen Szenen und alle eingefügten Szenen haben einen deutlichen Blaustich. Auffällig sind zudem auch häufig Wechsel in der Musik.

Bullet in the Head (1990)

Weitere Schnittberichte:

Meldungen:

Die normale Kinofassung geht hier und da bei den eingefügten Deleted Scenes für ein paar Frames länger. Dies wird im Schnittbericht nicht gesondert erwähnt.

1:25
Ben gibt länger Tanzunterricht.
6s



10:21
Ben und Paul wundern sich, wo Frank mit dem Geld für die Hochzeitsfeier bleibt.
9,5s



32:01
Nach der Hinrichtungsszene im Schulhof sind die Drei länger am Fluss zu sehen. Pauls Worte, die in den Untertiteln zu lesen sind, wurden in der Kinofassung vorverlegt.
4s



40:38
Die Soldaten rauben länger den Juwelier aus.
4,5s



41:46
Mehr Aufnahmen von der Demonstration gegen den Krieg vor der amerikanischen Botschaft in Saigon.
7,5s



42:16
Sally ist länger in der Menge zu sehen. Journalisten werden weggedrängt.
6,5s



42:19
Der Demonstrant, der sich vor dem Panzer aufgestellt hat, wird länger zur Seite geschafft.
3,5s



42:32
Mehr Chaos, als die Demonstranten die Barrikaden durchbrechen.
4s



42:42
Die Soldaten schlagen dem einen Demonstranten von eben auf den Schädel und viel Blut spitzt aus einer Wunde.
1,5s



42:43
Der (wohl) gestorbene Demonstrant wird weggezerrt. Da wirklich gezielt zwei Szenen entfernt wurden, die zeigen, was die Soldaten mit dem Demonstranten machen, könnte es sich hier durchaus um bewusste Zensur handeln.
1,5s



42:48
Mehr Chaos vor dem Botschaftseingang.
1,5s



42:50
Einige versuchen, über den Zaun zu klettern.
1,5s



42:59
Sally flüchtet länger durchs Chaos.
2s



43:02
Ben rennt länger zu Sally.
5,5s



44:31
Ben und Sally schauen länger nach einem Weg raus aus dem Chaos der Demonstration.
2,5s



52:47
Die berühmt-berüchtigte Szene, in der unsere drei Helden den Urin anderer Männer trinken sollen, weil sie sich zu sehr für die Sängerin Sally interessiert haben, die von vom lokalen Gangsterboss Leong wie ein Sklave gehalten wird. Man sieht, wie andere Männer gefüllte Biergläser unter dem Tisch hervorholen und ihre Hosen wieder schließen. Dann richten andere Gangster Waffen auf Ben, Frank und Paul. Die sollen den Urin trinken.
17,5s



52:43
Ben übernimmt die Führung und erreicht, dass die Gangster ihre Waffen wegstecken. Ben ist es auch, der als erstes austrinkt, während Paul sich am längsten ziert, etwas wieder ausspuckt und auch nicht alles schafft. Leong lacht dreckig.
84s



53:34
Nachdem die Schießerei losging, schüttet Ben den noch übrig gebliebenen Bierkrug mit Urin über Leongs Kopf.
5s



59:02
Luke schießt auf ein paar Baddies.
2s



59:35
Leong bedroht Sally länger. Zwischenschnitt auf Paul, der einen Gegner fallen lässt.
7,5s



68:51
Ben versucht länger, das Boot zu erreichen und Paul versucht es zu starten.
4s



74:02
Das Boot wird länger beschossen.
6s



74:21
Das Boot ist länger brennend zu sehen, genauso wie die Helden im Wasser.
5,5s



74:28
Während die anderen an Land gehen, schwimmt Paul zurück zum sinkenden Boot, um sein Gold zu holen.
4,5s



76:26
Luke erschießt im Wald zwei Baddies und springt dann zur Seite, als auf ihn geschossen wird.
5s



79:43
Einer der anderen Gefangenen wird länger verhört, bevor sich der VC-Offizier den drei Helden widmet.
11,5s



80:56
Paul, Ben und Frank liegen länger am Boden, nachdem sie niedergeschlagen wurden.
5,5s



81:42
Die Gefangenen sind einmal am Boden zu sehen.
2s



81:58
Der VC mit der Pistole läuft länger zum Amerikaner hin, der damit dann einen anderen Gefangenen erschießen soll.
1,5s



82:17
Der Amerikaner zögert beim zweiten Gefangenen länger, bevor er ihn erschießt. Zwischenschnitte auf Frankie und Ben.
9s



83:54
Auch Frankie zögert viel länger, als er den Amerikaner erschießen muss. Ben dagegen ruft ihm zu, dass er es hinter sich bringen soll. Der Amerikaner fleht um sein Leben.
7,5s



84:11
Erneut versucht Ben, Frankie davon zu überzeugen, einfach abzudrücken und sein eigenes Leben zu retten. Frankie hadert weiter.
4s



85:38
Auch beim dritten Amerikaner dauert es etwas länger.
4,5s



87:13
Die beiden Amerikaner, die Ben eben erschoss, sind noch einmal zu sehen. Auch Ben, wie er aus Verzweiflung lacht.
3,5s

Kommentare

01.09.2017 06:33 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 15
Erfahrungspunkte von dicker Hund 4.099
Informativer Schnittbericht, zumal einige Szenen gar nicht mal so uninteressant sind.

01.09.2017 06:51 Uhr - ???
2x
User-Level von ??? 2
Erfahrungspunkte von ??? 39
...zum Film brauch man keine Worte mehr verlieren - ein Meilenstein der HK-Filmgeschichte!!!
Danke für den SB. Diese Fassung würde mich sehr interessieren, zumal hier endlich mal etwas von der Piss-Bier-Szene zu sehen ist. Leider aber erfährt man auch in dieser Fassung nicht, was genau mit Gangsterboss Leong passiert. (Ben & Frank halten Leong als Geisel - Explosion als Ablenkungsmanöver vor der Militärpolizei - UMSCHNITT - Ben & Frank kommen OHNE Leong aus dem Gebäude grannt.) Wenn man genau hinschaut, kann man ganz kurz eine Andeutung erkennen, dass Ben Leong wahrscheinlich in den Kopf schießt - ist aber nur zu erahnen. :/

01.09.2017 09:28 Uhr - Kerry
Da er ja mittlerweile nicht mehr indiziert ist, steht eine würdigen Veröffentlichung eigentlich ja nichts im Wege.
Hier würde ich mir sogar eine Luxus-Ausgabe im Mediabook kaufen.

01.09.2017 15:54 Uhr - Horace Pinker
1x
User-Level von Horace Pinker 22
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 10.076
01.09.2017 09:28 Uhr schrieb Kerry
Da er ja mittlerweile nicht mehr indiziert ist, steht eine würdigen Veröffentlichung eigentlich ja nichts im Wege.
Hier würde ich mir sogar eine Luxus-Ausgabe im Mediabook kaufen.

Bullet in the Head ist immer noch indiziert, du hast das wohl mit dem von der Liste gestrichenen The Killer verwechselt. Neben dem bereits genannten, Hard Boiled und den beiden Better Tomorrow Teilen zählt Bullet in the Head für mich zu Woos besten Werken, die Erweiterungen sehen auch interessant (wenn auch nicht weltbewegend aus). Bleibt zu hoffen das die auf dem Index stehenden Woo Werke bald gestrichen und dann in angemessener Form in Deutschland veröffentlicht werden.

01.09.2017 17:06 Uhr - Der Streber
2x
01.09.2017 06:51 Uhr schrieb ???
Wenn man genau hinschaut, kann man ganz kurz eine Andeutung erkennen, dass Ben Leong wahrscheinlich in den Kopf schießt - ist aber nur zu erahnen. :/

Respekt, da hast Du echt gut hingeschaut! Auf der auf der Kinofassung basierenden VCD ist an der Stelle auch ein deutliches splice mark zu sehen - also ein recht unsauber gesetzter/geklebter Schnitt am Filmmaterial.

01.09.2017 09:28 Uhr schrieb Kerry
Da er ja mittlerweile nicht mehr indiziert ist, steht eine würdigen Veröffentlichung eigentlich ja nichts im Wege.


Naja, mal ganz davon abgesehen, dass von dem Film kein HD-Master existiert, nur - gelinde gesagt - beschissene SD-Upscales. Und da wird wohl kein deutsches Label die Kohle in die Hand nehmen, um etwas an diesen beklagenswerten Umstand zu ändern, zumal sich Hongkong-Produktionen hierzulande wohl ausgesprochen mies verkaufen. ems ist damals mit ihren vergleichsweise vorbildlichen Woo-Scheiben auch voll auf die Nase gefallen. Von A Better Tomorrow gäbe es ja sogar ein 4K-Master und das bringt auch niemand vernünftig raus. :(

Klar, gerade Bullet In The Head würde sich für einen Traum-Release vom Schlage der EDV von Blutiger Freitag geradezu anbieten. Alleine schon, was man da an Fassungen draufpacken könnte: Internationale Fassung, HK-Kinofassung, Festivalfassung,... und wer weiß, vielleicht liegen irgendwo ja noch Schnipsel der Premierenfassung rum. Aber solange sich niemand darum kümmert - und glaubt mir: in China/Hongkong interessiert sich NIEMAND für den alten Kram! - wird sich daran auch nichts ändern.

01.09.2017 17:55 Uhr - ???
1x
User-Level von ??? 2
Erfahrungspunkte von ??? 39
01.09.2017 17:06 Uhr schrieb Der Streber

Naja, mal ganz davon abgesehen, dass von dem Film kein HD-Master existiert, nur - gelinde gesagt - beschissene SD-Upscales. Und da wird wohl kein deutsches Label die Kohle in die Hand nehmen, um etwas an diesen beklagenswerten Umstand zu ändern, zumal sich Hongkong-Produktionen hierzulande wohl ausgesprochen mies verkaufen. ems ist damals mit ihren vergleichsweise vorbildlichen Woo-Scheiben auch voll auf die Nase gefallen. Von A Better Tomorrow gäbe es ja sogar ein 4K-Master und das bringt auch niemand vernünftig raus. :(
Aber solange sich niemand darum kümmert - und glaubt mir: in China/Hongkong interessiert sich NIEMAND für den alten Kram! - wird sich daran auch nichts ändern.


...laut OFDB gibt es "Bullet in the Head" z.B. in den USA NUR AUF VHS!!!!! WARUM??? Verrückt! *kopfschüttel*

Anscheinend weiß man wirklich gute Filme heute nicht mehr zu schätzen. :(

02.09.2017 06:59 Uhr - Der Streber
1x
01.09.2017 17:55 Uhr schrieb ???
...laut OFDB gibt es "Bullet in the Head" z.B. in den USA NUR AUF VHS!!!!! WARUM??? Verrückt! *kopfschüttel*

Anscheinend weiß man wirklich gute Filme heute nicht mehr zu schätzen. :(


Ich kann da nur raten, aber es hat wohl aller Wahrscheinlichkeit nach viel damit zu tun, dass der Film damals in HK so massiv an den Kinokassen gefloppt ist.

Außerdem waren die USA immer relativ braches Land, wenn es um HK-Produktionen ging. Die USA hatten nur Tai Seng, die eigentlich mehr Import-Händler für die Chinatowns waren als ein richtiger Verleih. Und sonst kamen über die USA eine Handvoll Filme bei Majors wie Sony oder Warner raus, aber das war's dann auch. Kein Vergleich zu Frankreich oder Großbritannien, wo es eine richtige Fangemeinde und echte, auf HK-Filme spezialisierte Liebhaberlabels wie Made In Hong Kong oder Hong Kong Legends gab.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de

  • Bloodline
  • Bloodline

Blu-ray
13,99 €
DVD
10,99 €
Prime Video
13,99 €
  • The Mortuary
  • The Mortuary

4K UHD/BD Mediabook
28,99 €
Blu-ray
DVD
12,99 €
Prime Video
13,99 €
  • The 800
  • The 800

BD Steelbook
26,99 €
Blu-ray
13,49 €
DVD
11,49 €
Prime Video
11,99 €
  • Louis, der Geizkragen
  • Louis, der Geizkragen

Blu-ray
13,99 €
Prime Video
7,99 €