SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware

    Superman - Der Film

    zur OFDb   OT: Superman

    Herstellungsland:USA, Großbritannien (1978)
    Genre:Abenteuer, Action, Comicverfilmung,
    Fantasy, Science-Fiction
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 7,94 (25 Stimmen) Details
    22.10.2017
    Muck47
    Level 35
    XP 51.013
    Vergleichsfassungen
    Kinofassung
    Label Warner, Blu-ray
    Land Deutschland
    Freigabe FSK 12
    Laufzeit 143:17 Min. (135:41 Min.)
    Extended Edition
    Label Warner, Blu-ray
    Land USA
    Freigabe PG
    Laufzeit 188:34 Min. (181:07 Min.)
    Vergleich zwischen der Kinofassung auf z.B. der deutschen Blu-ray und der Extended Edition auf der 2017 MOD-Blu-ray aus den USA (US-TV-Langassung)


    - 121 erweiterte Stellen, inkl. 21x alternativer Verlauf
    - Differenz: 2726,2 sec (= 45:26 min)



    Die Versionen von Superman (1978): Kinofassung, Director's Cut & Extended TV-Cut


    1978 setzte Richard Donner mit Superman - Der Film Maßstäbe, was Comic-Verfilmungen angeht und nicht erst seit den Reboots in den letzten Jahren dürfte der DC-Comicheld entsprechend Kinogängern bekannt sein. Donner selbst hatte damals schon Probleme mit den Produzenten Alexander und Ilya Salkind, was sich in dem Debakel von Superman II erst recht hochspielte - bekanntermaßen wurde er hier während der Dreharbeiten gefeuert und Donners massiv abweichende Schnittfassung wurde erst deutlich später veröffentlicht. Aber zurück zum vorliegenden 1. Teil, denn neben der in 144 Minuten langen Kinofassung spielten über die Jahre hinweg zumindest zwei weitere Fassungen eine wichtige Rolle für Fans.

    2000 erschien ein knapp 8 Minuten längerer Director's Cut, welcher auch als "Special Edition" bekannt ist, da die DVD damals schon so genannt wurde. Bei der ersten Blu-ray war sogar nur diese an Bord, nach Beschwerden der Fans (u.a. wegen dem überarbeiteten Ton und ein paar farblichen Anpassungen) ist auf späteren VÖs jeweils zusätzlich noch die Kinofassung abrufbar gewesen.

    Jahrelang wurden unter Fans in stark gezoomten Vollbild gehaltene Mitschnitte einer über 3 Stunden langen US-TV-Fassung getauscht, die von den Salkinds (und somit ohne Donners Beteiligung) erstellt wurde. Diese hat man z.B. 1982 auf dem Sender ABC als zweiteiliges Event ausgestrahlt und auch auf dem Kanal KCOP in Los Angeles. Enthalten sind hier rund 45 Minuten zusätzliches Material - also deutlich mehr als das, was man im Director's Cut sowie als Deleted Scenes auf den bisherigen Heimkino-VÖs zu sehen bekommt.

    Um genau letztere Fassung geht es in dem vorliegenden Schnittbericht, denn im September 2017 überraschte Warner die Fans mit der kurzfristigen Ankündigung, dass besagte aus dem US-TV bekannte "Extended Edition" auf Blu-ray ausgewertet wird. Die Veröffentlichung erfolgt ab dem 03. Oktober 2017 im Rahmen des hauseigenen MOD-Programms (= Manufactured on demand) - dabei handelt es sich durchaus um eine vollwertige gepresste VÖ, aber eben auch nicht ganz typisch für den Massenmarkt. Immerhin ist sie auch z.B. ganz ohne Probleme über Amazon.com zu erwerben und somit für jeden Fan erschwinglich.



    Die 2017er Extended Edition US-Blu-ray von Warner


    Wie gerade erwähnt, waren die zirkulierenden TV-Mitschnitte in grauenhaftem Vollbild und natürlich auch der Qualität, die man von solch alten VHS-Mitschnitten erwarten kann. Hier ist die neue Blu-ray eine wahre Offenbarung. Tatsächlich fand Warner nämlich im Archiv 19 Filmrollen mit der Aufschrift "Superman; TV version" ohne weitere Infos und erfreulicherweise stellten sich diese als komplette Interpositiv-Kopie vom Extended TV Cut, den Warner dann in 2K abtasten ließ - im Originalbildformat 2,40:1 und somit mit deutlich mehr Bildinformationen als bei den damaligen TV-Auswertungen.

    Eine Farbkorrektur nahm man dann noch vor und bietet ansonsten eine originalgetreue Darbietung, die sich Fans wohl nie in solch einer Qualität hätten erträumen lassen. Zum Ton muss man sagen, dass der Film dank Intention fürs TV nur in Mono abgemischt wurde. Dennoch klingt die Spur insgesamt ziemlich frisch und John Williams' eingänglicher Score kommt sehr gut herüber. Zu guter Letzt sei nochmal betont, dass eben natürlich auch nur die englische Original-Tonspur auf der Disc enthalten ist, wobei nicht ganz klar ist, ob die längere Fassung überhaupt mal irgendwo in nicht-englischsprachigen Ländern ausgewertet wurde. Erwähnenswert ist noch, dass die Blu-ray wie so oft bei Warner codefree ist. 6 Untertitel-Optionen (inkl. Englisch) stehen noch zur Wahl, wobei Deutsch leider nicht darunter ist.



    Die zusätzlichen Szenen der Extended Edition


    Zu erst einmal muss man klar festhalten, dass es wenig lange Zusatzszenen, sondern stattdessen etliche kleine Ergänzungen über den ganzen Film hinweg gibt. Hier mal ein schnippischer Kommentar mehr oder 2-3 zusätzliche reaction shots. Hier befindet man sich auf dem schmalen Grat zwischen "charmant", da Fans so noch tiefer in die liebgewonnene Welt eintauchen können, und "ausbremsend", da das Pacing an der ein oder anderen Stelle eben schon darunter leidet. Die Extended Edition spielt nahezu jede Szene vor allem einfach etwas länger aus, ohne dabei aber oft wirklich wesentliche Dinge hinzuzufügen.

    Als Unterkategorie kann man hier auch konsequent gestraffte Szenen nennen, bei denen gerade an auffälligen Dialogen oder sonst markantem Material nichts Neues zu entdecken ist und stattdessen ähnliche Einstellungen im Umkreis dazu gekommen sind. So fällt z.B. nur bedingt auf, dass Otis in der Extended Edition viel länger durch die Bahnhalle verfolgt wird oder auch von der nun viel längeren Zerstörung Kryptons zu Beginn nimmt man sicher nur einen Bruchteil der tatsächlich ergänzten Momente beim normalen Schauen wirklich wahr. Auch hier stellte es sich also vorwiegend als Arbeit für den Autoren heraus, der Mehrwert für den Zuschauer hält sich allerdings in Grenzen.

    Spannender wird es in der Hinsicht schon bei einigen erweiterten Actionszenen. Die Explosionen auf Krypton wurden ja gerade schon erwähnt, interessanter sind aber wohl noch die explodierende Tankstelle gegen Ende und erst recht das eigentliche Finale. Vom Erdbeben in San Francisco bekommt man nun nämlich wirklich etliche Einstellungen zusätzlich zu sehen. Die Häuser und die Brücke wackeln ausführlicher, Steinbrocken fallen zu Boden, das Hollywood-Schild fällt und wird wieder aufgerichtet. Nicht alle Aufnahmen sind hier tricktechnisch herausragend bzw. wurden wohl z.T. auch deshalb damals für die Kinoauswertung ausgeklammert, aber ein paar schöne Shots sind schon dabei.

    Wer sich schon mit den Fassungen auseinander gesetzt hat, wird an dem Hollywood-Kommentar schon eine der Erweiterungen aus dem Director's Cut wiedererkannt haben. Tatsächlich sind alle der dortigen Szenen (wenig überraschend) auch hier im Film zu sehen, im Detail sind sie häufig nun aber sogar nochmal etwas länger. In diesem Kontext kann man auch die seit der DVD im Bonusmaterial der alten VÖs zu findenden Deleted Scenes erwähnen, welche auch integriert wurden - aber eben bei weitem noch nicht das gesamte Material darstellten, was man nun in der Extended Edition zu sehen bekommt.

    Zu guter Letzt sei noch etwas angesprochen, was man im Schnittbericht naturgemäß nur als Randnotiz vermerken kann. Der wunderbare Score von John Williams ist nun deutlich ausführlicher und man hört so ein paar Stücke, die in den zuvor veröffentlichten Fassungen gar nicht im Film Verwendung fanden. Vor allem aber sind auch die Music Cues bei den vielen längeren Szenen anders gesetzt bzw. hier hat wohl Williams selbst schon damals eigens Hand angelegt. So wirkt die Langfassung keineswegs wie ein Flickwerk, sondern auch auf der Tonspur "komplett". Ein kleiner Wermutstropfen ist da nur, dass Warner gemäß dieser Mini-Analyse aber beim Vorspann auf der Tonspur ein wenig geschlampt hat. Das sollte jedoch keinen Interessenten vom Kauf abhalten.

    Es fällt schwer, einzelne Szenen herauszupicken, aber letztendlich macht genau die Summe vieler kleiner Ergänzungen den Reiz der Extended Edition aus: Die Hauptcharaktere bekommen nun mehr Luft zum Atmen und Fans somit eine unterhaltsame Bonus-Fassung. Genau so sollte man sie jedenfalls betrachten - für die Erstsichtung sei eher zur knackigen Kinofassung geraten, aber einen Mehrwert hat die Extended Edition danach allemal.




    Laufzeitangaben sind nach dem Schema
    Kinofassung Blu-ray / Extended Edition Blu-ray
    angeordnet
    Weitere Schnittberichte
    Man Of Steel (2013) ORF 1 Nachmittag - FSK 12
    Batman v Superman: Dawn of Justice (2016) Kinofassung - Extended Cut
    Batman v Superman: Dawn of Justice (2016) ORF 1 Abend - FSK 12 Kinofassung
    Suicide Squad (2016) Kinofassung - Extended Version
    Suicide Squad (2016) ORF 1 ab 12 - FSK 16 (Kinofassung)
    Suicide Squad (2016) Pro 7 ab 12 - FSK 16 (Kinofassung)
    Aquaman (2018) BBFC 12 - Originalfassung
    Superman - Der Film (1978) Kinofassung - Director's Cut
    Superman - Der Film (1978) Kinofassung - Extended Edition
    Superman II - Allein gegen alle (1980) Kinofassung - Richard Donner Cut
    Superman IV - Die Welt am Abgrund (1987) DVD/BD-Fassung - Dt. VHS
    Superman Returns (2006) Pro7 Nachmittag - FSK 12
    Supergirl (1984) internationale Fassung - Director's Cut
    Man Of Steel (2013) ORF 1 Nachmittag - FSK 12
    Batman v Superman: Dawn of Justice (2016) Kinofassung - Extended Cut
    Batman v Superman: Dawn of Justice (2016) ORF 1 Abend - FSK 12 Kinofassung
    Smallville zur Übersicht
    Action Comics (0) Finales Cover - Originalcover

    Meldung


    Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
    Seite 1 von 5 vorwärts
    Unmittelbar vor der folgenden Erweiterung wurde der im Off zu hörende Satz "You cannot ignore these facts" entfernt.

    Identisch zum Director's Cut
    11:18 / 11:18-11:48

    Es geht früher im Inneren los, der Alte spricht zu Jor-El. Diese Erweiterung kennt man auch schon aus dem 2000er Director's Cut.

    Mann: "An unpleasant duty has been masterly performed, Jor-El. They have received the fate they deserved. Isolation in the Phantom Zone, an eternal living death."
    Jor-El: "A chance for life, nonetheless. As opposed to us."

    29,8 sec



    Alternativ / Identisch zum Director's Cut
    11:43:11:46 / 12:13-12:26

    In der Kinofassung ist dafür die vorige Einstellung einen Moment länger und Vond-Ah sagt in alternativem Take: "It isn't that we question your data."

    In der Extended Edition sagt der Alte (wie im DC) vorher noch: "Jor-El, you are one of Krypton's greatest scientists."
    Sein Begleiter merkt an: "Yes, but so is Vond-Ah."

    Extended Edition 10,8 sec länger

    KinofassungExtended Edition



    Alternativ / Identisch zum Director's Cut
    13:01-13:03 / 13:41-13:53

    Der Alte droht Jor-El in der Extended Edition (wie im DC) ausführlicher an, was ihm als Strafe blüht; "You would be banished to endless imprisonment in the Phantom Zone, the eternal void, which you yourself discovered."

    In der Kinofassung dabei zum Übergang ein alternativer reaction shot.

    Extended Edition 9,3 sec länger

    KinofassungExtended Edition



    Identisch zum Director's Cut
    13:37 / 14:27-14:30

    Bevor die Mitglieder des hohen Rates davon gehen, sieht man hier (wie im DC) nochmal das Hologramm in Großaufnahme.

    3,3 sec



    Identisch zum Director's Cut
    15:44 / 16:37-17:04

    Man sieht noch eine Besprechung des hohen Rates. Auch das aus dem DC bekannt.

    Kryptonianer: "The energy input to Jor-El's quarters is now in excess. Our data indicates the loss is due to a misuse of energy."
    Älterer Mann: "Investigate."
    X: "And if the investigation proves correct?"
    Älterer: "He knew the penalty he faced. Even as a member of this council. The law will be upheld."

    27,1 sec



    15:52 / 17:12-17:19

    Zum ersten Mal ganz neues Material in der Extended Edition: Jor-El verabschiedet sich ein wenig früher bzw. in zwei ersten Einstellungen von seiner Familie.

    6,5 sec



    17:43 / 19:10-19:16

    Nach der Verabschiedung gibt es auch noch eine zusätzliche Einstellung vom Helm des Sicherheitsmannes, der zu Jors Quartier fliegen sollte.

    6,5 sec



    17:48 / 19:21-19:30

    Weitere Ansichten vom Gebäude und dem kleinen Kal-EL.

    9,3 sec



    18:24 / 20:06-20:08

    Nochmal eine Ansicht aus Sicht des Sicherheitsmanns wie im vorletzten Schnitt - diesmal schon mit bedrohlich roter Spiegelung.

    1,8 sec



    So geht es nun eine Weile weiter, die folgenden Erweiterungen sind alle ähnlich. Erwähnenswert ist noch der pompösere bzw. vor allem ausführlicher ausgespielte Score in der Extended Edition.

    19:02 / 20:46-20:57

    Weitere Ansichten vom einstürzenden Planeten und hier reißt der Sicherheitsmann im Helm nun auch seine Augen auf.

    11,2 sec



    19:43 / 21:38-21:43

    Dito.

    5 sec



    19:52 / 21:52-22:02

    Dito, Jor-El stellt und seine Frau Lara sind dabei zwischendrin auch zu sehen.

    9,7 sec



    19:54 / 22:04-22:15

    Weitere Zerstörung und schockierte Kryptonianer.

    10,6 sec



    20:01 / 22:22-22:26

    Dito.

    3,8 sec



    20:18 / 22:43-22:48

    Erneut werden ein paar Kryptonianer verschüttet.

    5,2 sec



    20:34 / 23:04-23:12

    Mehr.

    8 sec



    20:42 / 23:20-23:31

    Noch mehr.

    10,9 sec



    21:04 / 23:53-23:57

    Weiteres Wirbeln durch die Luft.

    4 sec



    Teilweise identisch zum Director's Cut
    21:41 / 24:34-24:49

    Mehr Weltraum-Aufnahmen, die gefangenen Bösewichter fliegen auch wieder vorbei und rufen "Stop!"
    Kennt man zumindest in kürzerer Form auch schon aus dem DC, hier aber noch etwas ausführlicher: Die letzte Aufnahme der Bösewichter ist länger und die erste Weltraum-Aufnahme fehlte im DC.

    14,7 sec



    25:42 / 28:49-28:59

    Jonathan meint etwas ausführlicher: "(Martha, now, you saw how we found him.) There's something very strange about that boy. Yeah, you saw him. Martha, you saw him just as plain as I did, Martha. (Martha Clark Kent, are you listening...)"

    9,5 sec



    26:18 / 29:35-30:32

    Man sieht Familie Kent in langer Totale noch von dem Fundort wegfahren.
    Danach geht es früher auf dem Football-Platz los. Der Trainer scheucht die Jugendlichen an, die Cheerleader (inkl. Lana) tanzen und Clark kommt langsam dazu.

    57,1 sec



    27:03 / 31:17-31:32

    Mehr Dialog zwischen Lana und Clark, bevor sie ihm anbietet, mit zum Plattenladen zu kommen.

    Lana: "I think you're the nicest guy in the whole school."
    Clark: "Well, thanks. Of course, it's part of the job, being team manager and all. And I'd do it for you anyway."

    15,6 sec



    27:10 / 31:39-31:47

    Als Antwort druckst er zuerst noch etwas herum; "Oh, well... Heh. I don't know..."
    Lana schaut ihn etwas fordernd an.

    7,9 sec



    27:27 / 32:05-32:16

    Die Anderen meinen noch kichernd vom Auto aus: "Bad taste, bad Brad!"
    Clark schaut Brad etwas mürrisch an und meint: "Sorry, Lana. Guess I'd better clean it up."

    11,5 sec



    28:25 / 33:14-33:22

    Man sieht Clark noch ein wenig aus der Sicht des Fernglases vom Mädchen aus dem Zug (eine junge Lois Lane) laufen, bevor er diesem winkt.

    7,5 sec



    Identisch zum Director's Cut
    28:59 / 33:55-34:12

    Die kleine Lois meint (wie im DC) noch: "Golly, I saw a boy out there run as fast as the train! Faster even!"
    Mutter: "Lois Lane, you have a writer's gift for invention. I'll say that for you."
    Lois: "But-- But--"
    Vater: "Lois, please read your book."
    Lois: "No one ever believes me."

    17 sec



    29:11 / 34:24-34:50

    In längeren Aufnahmen sieht man das Auto von Lana, Brad und co früher umher fahren.

    25,8 sec


    Statt Bill Haleys "Rock Around the Clock" hört man dann (sowie nach der folgenden Erweiterung) in der Extended Edition ein ruhigeres 50s-Stück im Autoradio.


    29:18 / 34:57-35:25

    Auch hier geht die Autofahrt länger, Lana scheint sich nicht so ganz wohl zu fühlen.

    28 sec



    35:19 / 41:26-42:19

    Clark kommt in der Scheune von deutlich weiter hinten an und wühlt etwas über das Stroh auf dem Boden. Er öffnet eine versteckte Tür und schaut herunter.

    52,8 sec



    Identisch zum Director's Cut
    36:05 / 43:05-43:40

    Man sieht (wie im DC) erst noch im Inneren, wie Martha Frühstück vorbereitet und nach Clark ruft; "Clark, get up. Good morning, Smiley. Clark, breakfast. Are you gonna sleep all day? Clark, come on. Get up."

    35,2 sec
    Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
    Seite 1 von 5 vorwärts

    Kommentare

    22.10.2017 00:05 Uhr - Knochentrocken
    5x
    User-Level von Knochentrocken 5
    Erfahrungspunkte von Knochentrocken 434
    Yeah!
    Keiner ist so super wie Superman... KEINER!

    Saubere Arbeit Muck und ich freue mich auf den EC!

    Christopher Reeves... für immer DER Supermann!!!

    22.10.2017 00:11 Uhr - TheRealAsh
    1x
    User-Level von TheRealAsh 9
    Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.272
    Muck, du hast ja grad echt nen super Lauf. Respekt mal wieder. Der hier ist immer noch mein Lieblings-Superman. Ich hoffe doch sehr, dass der auch mal in ner VÖ für hierzulande rauskommt, mit deutscher Tonspur, wobei die codefree schon verlockend ist. Hätte ich bei Cabal ja sofort gemacht. Da heißt es leider immer noch warten.

    Dein Einführungstext ist wieder mal klasse!

    22.10.2017 00:26 Uhr - Deafmobil
    1x
    22.10.2017 00:11 Uhr schrieb TheRealAsh
    Ich hoffe doch sehr, dass der auch mal in ner VÖ für hierzulande rauskommt, mit deutscher Tonspur,


    Eine deutsche Tonspur wird es nicht geben da es noch nie im deutschen TV-Langfassung gezeigt wurde. Nur einmalig im US-TV dann nicht mehr.

    ofdb
    Bemerkungen:
    Die US TV-Langfassung ist zum ersten Mal auf Blu-ray in durchgehende HD veröffentlicht worden! Damals lief der Ext. Cut nur (einmal) im US TV aus und seitdem möglicherweise nicht mehr wiederholt. Jetzt überraschend zusammen mit dem Director's Cut auf Blu-ray erschienen.

    Laufzeit 188 Minuten (181 Min. o. A.)

    Sonstige: Die jap. Untertitel kann man nur über Fernbedienung umschalten.

    22.10.2017 06:58 Uhr - SledgeNE
    Schade das die Lang-Fassung damals nicht auch schon in deutsch synchronisiert wurde. Ich liebe die alten Verfilmungen, vor allem auch der Film mit Richard Pryor.

    22.10.2017 07:25 Uhr - TonyJaa
    SB.com-Autor
    User-Level von TonyJaa 35
    Erfahrungspunkte von TonyJaa 48.303
    Super SB, Muck!

    22.10.2017 07:43 Uhr - antoniomontana
    Sportlicher Schnittbericht.. Hut ab vor dieser Leistung! 😎

    22.10.2017 12:12 Uhr - Freeman
    User-Level von Freeman 11
    Erfahrungspunkte von Freeman 1.696
    Ein Wahnsinns-Schnittbericht, Muck! Vielen Dank dafür. 👍🏻

    Das zusätzliche Material macht den Film noch interessanter. Eine deutsche Synchro hierzu brauche ich jetzt nicht zwingend. Den schaue ich mir auch gern im Original an!

    22.10.2017 14:27 Uhr - Oberstarzt
    " I aaam, I aaam, I am Superman, and I know what's happening ...
    I aam, I aaam, I am Superman, and I can do anything!"

    22.10.2017 14:56 Uhr - LukeSkywalker007
    Super Schnittbericht. Meinen Respekt und vielen Dank für diese tolle Arbeit. Ein persönlicher Klassiker aus der Kindheit für mich und es macht auch heute immer noch Spaß ihn zu sehen. Die zusätzlichen Szenen machen keinen gänzlich anderen Film daraus, aber sie geben einem die Gelegenheit diesen tollen Film länger zu genießen.

    22.10.2017 15:55 Uhr - Klopfer391
    Klasse Schnittbericht vom einzig wahren Superman!

    25.10.2017 13:35 Uhr - Der Dicke
    SB.com-Autor
    User-Level von Der Dicke 17
    Erfahrungspunkte von Der Dicke 5.040
    22.10.2017 06:58 Uhr schrieb SledgeNE
    Ich liebe die alten Verfilmungen, vor allem auch der Film mit Richard Pryor.


    Bei allem Respekt vor Richard Pryor, aber "Superman III" ging gar nicht.

    07.03.2018 11:29 Uhr - geronimo
    Herzlichen Dank für den tollen Schnittbericht!

    Kleine Korrektur zu 118:09 / 156:09-156:36: Die Rakete verfügt über ein Ausweichsystem, weshalb sie nicht abgefangen werden kann - so lautet eine Erklärung der Militärs kurz nach dem Kontrollverlust. Und genau dieses wird genutzt, als sich Superman in den Weg stellt. Sein blödes Gesicht kommt daher, dass die Rakete einfach einen kleinen Schlenker um ihn herum macht. Das ist erst einmal ziemlich witzig, im Anschluss aber auch dramatisch, wegen des großen Zeitverlusts durch die jetzt notwendige Verfolgung.

    Die Gesamtlänge von über 3 Stunden ist schon hart, der Film weist aber dennoch kaum Längen auf. Und einige gute Lacher sind auch drin. Zum Ende hin teilweise auch unfreiwillige, denn die Effekte sind in HD mitunter so grottig, dass man sich vor lachen in die Hose macht. Erstaunlich kurzweilig und filmhistorisch äußerst interessant. Inzwischen hat sich jemand die Mühe gemacht hat, die Version der Extended Edition zu erstellen, die der deutsche Rechteinhaber (bislang) nicht anbietet: dabei wurde Superman - The Movie Extended Cut German auf Basis des Director's Cut soweit wie möglich synchronisiert, der Rest ist Originalton (mit selbst erstellten U, wobei einige wenige Übersetzungen "lustig" sind und manche auch fehlen).

    10.06.2018 05:05 Uhr - LukeSkywalker007
    Erwähnenswert wäre vielleicht noch die Tatsache, dass bei den neu dazugekommenen Szenen mit dem jungen Clark, gespielt von Jeff East, man Easts echte Stimme hören kann. Für die Kinofassung wurde East nämlich von Christopher Reeve nachsynchronisiert. Da East eine tiefere Stimme als Reeve hat, befürchtete man eine zu große stimmliche Diskrepanz und so musste Reeve Easts Dialoge neu einsprechen, was East selbst erst bei der Premiere erfuhr.

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    US-Blu-ray mit dem Extended Cut

    Amazon.de



    Angel Has Fallen
    4K UHD/BD 28,99
    BD Steelbook 18,99
    Blu-ray 17,99
    DVD 13,99
    prime video 13,99



    Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
    4K UHD/BD Steelbook 32,99
    BD 3D/2D Stbk 28,99
    Blu-ray 21,99
    DVD 14,99
    prime video 16,99



    Stephen Kings Needful Things



    Rollerball
    5-Disc UHD/BD Ultimate Edition 51,99
    4K UHD/BD Mediabook 35,99
    BD/DVD Mediabook 29,99
    DVD 10,99



    Doctor Sleeps Erwachen
    4K UHD/BD Steelbook 39,99
    BD Steelbook 21,99
    4K UHD/BD 27,92
    Blu-ray 19,98
    DVD 16,98
    prime video 14,99



    Good Boys - Nix für kleine Jungs
    Blu-ray 15,99
    DVD 13,99
    Prime Video 11,99

    © Schnittberichte.com (2020)