SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 44,99 € bei gameware Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware

Django und Sabata - Wie blutige ...

zur OFDb   OT: C'è Sartana... vendi la pistola e comprati la bara

Herstellungsland:Italien (1970)
Genre:Western
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,67 (3 Stimmen) Details
08.07.2019
brainbug1602
Level 24
XP 14.017
Vergleichsfassungen
Deutsche Fassung ofdb
Label HR, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe FSK 18
Laufzeit 85:03 Min.
franz. DVD ofdb
Label SNC M6 Vidéo, DVD
Land Frankreich
Laufzeit 88:19 Min.
Verglichen wurden die dt. TV Ausstrahlung (HR) mit der französischen DVD.

Kopfgeldjäger Sartana beobachtet wie eine Gruppe Banditen einen Goldtransporter überfallen. Gerade noch rechtzeitig kann er verhindern, dass der Transporter in die Luft gesprengt wird. Zu seiner Überraschung befindet sich in den Kisten, die der Transport geladen hat, kein Gold, sondern nur Sand. Er geht der Spur nach und landet in der kleinen Stadt Appaloosa. Schnell versteht er wie das Spiel funktioniert. Die Goldschürfer verkaufen ihr Gold zu Dumpingpreisen an Ganoven Spencer, der Überfälle inszeniert, die davon ablenken, dass er das Gold eingesteckt hat. Neben Sartana taucht der exzentrische Kopfgeldjäger Sabata in der Stadt auf. Spencer erkennt seine brenzlige Situation und versucht die beiden Kopfgeldjäger gegeneinander auszuspielen, doch sowohl Sartana als auch Sabata sind mit allen Wassern gewaschen.

Der dritte Teil der Sartana-Reihe ist zugleich der einzige in dem George Hilton von Gianni Garko die Titelrolle übernimmt. Die Geschichte über die Suche nach dem verschwundenen Gold, hat keinerlei Bezüge zu den Vorgängern, so dass man den Film ohne Probleme als eigenständigen Italowestern sehen kann. Diese Tatsache erleichterte es dem deutschen Verleih die Figur des Sartana aus Marketinggründen in Django umzubenennen. Die etwas uneinheitliche Geschichte wird durch diverse Schießereien und flapsige Szenen aufgelockert, so dass man manchmal nicht weiß ob man einen richtigen Italowestern oder eine Parodie darauf schaut. Schon zu Beginn als Sartana eine Wasserflasche in die Luft wirft um mit einem gekonnten Schuss die brennende Lunte einer Dynamitstange zu löschen, wirkt stark überzogen. Spätestens mit dem Auftauchen von Sabata in der Rolle des exzentrischen Dandys inkl. weißem Regenschirm ist die Grenze zur Parodie kaum noch zu erkennen. George Hilton überzeugt als gewiefter Kopfgeldjäger und mit Erika Blanc (Hexen - Geschändet und zu Tode gequält) steht ihm eine Genre-Ikone zur Seite. Wenn man keinen ernsten Italowestern erwartet, kann man mit Django - Schieß mir das Lied vom Sterben durchaus eine gute Zeit haben. Kleiner Exkurs: Der vierte Teil der Reihe Sartana - Noch warm und schon Sand drauf schlägt dank Rainer Brandt-Synchro noch viel stärker in die Comedy-Kerbe.

Ein Blick in die ofdb.de lässt einen über die Cut/Uncut Frage grübeln. Die folgenden Zeilen sollen nun etwas Klarheit schaffen. Im dt. Free-TV lief bislang die alte dt. Kinofassung des Films, in der ein paar Handlungsszenen fehlen. Am markantesten dürfte dabei das Treffen zwischen Sabata und eine Gruppe Banditen sein, die er gewitzt austrickst und umlegt. Die fehlenden Szenen sind nicht elementar wichtig, so dass man durchaus zur Free-TV Ausstrahlung greifen kann (kost ja nix). In Frankreich erschien der Film von SNC M6 Vidéo auf DVD. Enthalten ist darauf eine so gut wie vollständige Fassung des Films, denn wie dieser Vergleich mit der Free-TV Ausstrahlung ergeben hat, fehlt aufgrund eines Filmrisses, das Ende der Szene in der Sartana in der Badewanne die Banditen erschießt. Die Fehlstelle lässt sich verschmerzen. Von Great Movies erschien der Film in Deutschland auf DVD, allerdings ist die Laufzeit im Vergleich zur französischen DVD etwas kürzer. Grundlage dafür war die französische DVD. Als Master für den dt. Ton hatte man scheinbar die dt. Kinofassung (vielleicht sogar die TV Ausstrahlung), bei der es an einigen Stellen kurze Filmrisse gibt. Als man nun den Ton auf das Master der franz. DVD angepasst hat, wurde bei diesen Filmrissen einfach das entsprechende Bildmaterial herausgeschnitten (!). Dies ist natürlich die denkbar schlechteste Art um eine Tonspur an ein Bildmaster anzupassen. Etwas Recherche und ein vernünftiges Schnittprogramm, bieten durchaus andere Möglichkeiten, aber da bei diesen billig-DVD Klitschen meist eiskalt kalkuliert werden muss, war dies wohl die einfachste Variante. Trotz dieses Mankos kann man mit den dt. DVDs aufgrund des Preis/Leistung Verhältnis durchaus zufrieden. Alternativ kann man sich den kompletten Film legal auf Deutsch bei youtube anschauen (kost ja nix).

Bildvergleich:

HR Ausstrahlung:



franz. DVD:



Laufzeiten:

Deutsche Fassung: 85:03 Min.
franz. DVD: 88:19 Min. (88:13 Min. ohne das Anfangslogo)

Kurze Filmrisse werden nicht im Schnittbericht aufgelistet.
Weitere Schnittberichte
Sartana - Töten war sein täglich Brot (1969) FSK 16 - Italienische Fassung
Sartana - Noch warm und schon Sand drauf (1970) FSK 18 - Uncut
Sartana - Noch warm und schon Sand drauf (1970) FSK 16 - Uncut
Sartana - Schwarzer Rächer des Todes (1970) ungeprüftes Video - ungeprüfte DVD
Django und Sabata - Wie blutige Geier (1970) Deutsche Fassung - franz. DVD

[00:05:09][00:05:09]

Die TV Fassung hat den deutschen, die franz. DVD den italienischen Vorspann.



Kein Zeitunterschied


[00:20:55][00:20:57]

Sartana gibt der Frau und ihrem Sohn etwas Geld in die Hand bevor er sich von ihnen verabschiedet. Dann läuft er zu dem Wirt mit dem er sich unterhält.



DVD: 47 Sek.


[00:29:03][00:29:52]

Mantas sagt noch etwas zu seinen Leuten, bevor er sie mit rauem Ton losschickt.



DVD: 9 Sek.


[00:42:26][00:43:30]

In der deutschen Fassung geht die Szene noch etwas länger nachdem Sartana die Gangster durch seinen Stiefel erschossen hat. Er meint, dass es auf Dauer teuer wird, wenn er seine Stiefel immer neu besohlen lassen muss.



DF: 6 Sek.


[01:02:04][01:03:03]

Etwas längerer Filmriss in der DF. Die Kamera schwenkt auf Sartana.



DVD: 4 Sek.


[01:06:33][01:07:35]

Der vermeintliche Goldtransporter ist zu sehen. Sabata sitzt auf einem Fels und liest ein Gedicht, als die Banditen anrücken. Sabata lenkt die Banditen ab, die es nicht schaffen ihn zu erschießen. Sie steigen von ihren Pferden ab und steigen auf den Hügel. Dort sehen sie Sabatas Regenschirm, doch wie sich heraustellt hat er diesen nur an sein Pferd gebunden. Sabata taucht hinter ihnen auf. Die Banditen rennen zu ihm. Ein weiteres Mal ist nur der Regenschirm zu sehen. Als die Banditen sich umdrehen, taucht Sabata unerwartet vor ihnen auf und erschießt alle.



DVD: 2:07 Min.


[01:10:44][01:13:53]

Die Szene in der Sartana die drei Gangster umlegt, ist dies in der deutschen Fassung rot eingefärbt.



Kein Zeitunterschied


[01:24:29][01:27:41]

In beiden Fassung ist der Abspann auf Italienisch, allerdings ist in der deutschen Fassung die Schrift weiß, während sie in der franz. DVD gelb ist.



Kein Zeitunterschied
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kauf der dt. DVD

Amazon.de



Graf Zaroff - Genie des Bösen
Special Edition



Alita: Battle Angel
4K UHD/BD 34,99
4K UHD/BD Stbk tba
4K UHD/BD Stbk tba
Blu-ray 19,99
DVD 17,99



Captain Marvel
4K UHD/BD Steelbook 32,99
4K UHD/BD 32,99
3D/2D BD Stbk 29,99
3D/2D BD 28,99
Blu-ray 17,99
DVD 14,99
prime video 13,99



Hellboy - Call of Darkness
4K UHD/BD 28,99
BD Steelbook 21,99
Blu-ray 16,99
DVD 13,99
prime video 13,99



Wir
4K UHD/BD 34,99
Blu-ray 15,99
BD Lim. Steel 22,99
DVD 12,99
prime video 13,99



Friedhof der Kuscheltiere
4K UHD/BD 34,99
BD Steelbook 24,99
Blu-ray 15,99
DVD 14,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)