SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware

Caligula - Aufstieg und Fall eines Tyrannen

zur OFDb   OT: Caligula

Herstellungsland:Italien, USA (1979)
Genre:Drama, Erotik/Sex
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,21 (69 Stimmen) Details
10.10.2012
Muck47
Level 35
XP 39.237
Vergleichsfassungen
Keine Jugendfreigabe
Label Sunfilm, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Laufzeit 134:09 Min. (132:43 Min.)
Ungeprüft
Label NSM, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe ungeprüft
Laufzeit 155:59 Min. (154:33 Min.)
Vergleich zwischen der gekürzten Blu-ray von Sunfilm (Keine Jugendfreigabe) und der ungekürzten Blu-ray von NSM (ungeprüft)


- 29 Schnitte
- Schnittdauer: 1310,4 sec (= 21:50 min)



Über den Skandalfilm von Tinto Brass wurde nicht zuletzt auf unserer Seite schon ausführlich berichtet. Besonders zu empfehlen sei hier der Vergleich zwischen ungekürzter Kinofassung und alternativer Version, in dem auch auf ganz verschollene Szenen näher eingegangen wird.

Nachdem es in Deutschland bisher nur gekürzte, indizierte VHS-/DVD-VÖs und ungekürzte Bootlegs käuflich zu erwerben gab, erschien der Film im Mai 2012 erstmals offiziell ungeschnitten auf DVD und Blu-ray mit deutscher Tonspur in Österreich von NSM Records. Die eben bereits erwähnte Alternativ-Version ist dabei auch mit an Bord.
Der deutsche Rechteinhaber Sunfilm veröffentlichte nun am 04. Oktober 2012 auch die erste Kaufhaus-Fassung mit FSK-Segen, auf dem Cover relativ geschickt mit den Worten "zum ersten Mal in der offiziellen FSK 18 Fassung" beworben. Um den roten KJ-Flatschen zu ergattern, wurden dafür auf Basis des Masters der ungekürzten Kinofassung mehr als 20 Minuten gekürzt und natürlich hat es somit jegliche Szenen mit pornographischem Inhalt, aber auch so ziemlich jede Gewaltspitze erwischt. Ob alle Schnitte nötig waren, darf man natürlich gerne anzweifeln: So sieht man sowieso von vorne bis hinten entblößte Genitalien, ein paar auch nicht wirklich schlimmere Großaufnahmen davon (keine Erektionen!) wurden jedoch dann noch entfernt. Außerdem wurde öfter mal großräumig die Schere angesetzt, sodass auch ganze Ansprachen, die zwischen expliziten Szenen kommen, unter den Tisch fielen. Andererseits ist die Fassung genau aus diesem Grund auch noch ganz gut anschaubar für Leute, die den Film vorher noch nie gesehen haben - die Schnitte wurden so gesetzt, dass sie für Unkundige meist nicht auffallen.


Das Vergleichsmaterial wurde freundlicherweise von Sunfilm zur Verfügung gestellt!



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Keine Jugendfreigabe Blu-ray / Ungeprüfte Blu-ray
angeordnet

11:36 / 11:36-11:39

Caligulas Tanz beginnt. Hier fehlt nur eine Kamerafahrt von einem nackten Mann herunter zu einem Trommler.

3,1 sec



13:29 / 13:32-13:35

Die Kamerafahrt ist etwas länger und somit gibts noch ein Gemächt in Großaufnahme zu sehen.

3,1 sec



16:45 / 16:51-17:29

Die Aufnahme ist länger und Macro meint: "Gib mir einen von deinen Schuhriemen!"
Daraufhin wird ein Mann hergebracht und Macro bringt den Schnürsenkel an seinem Penis an, sodass der arme Kerl nicht mehr urinieren kann, während er weiter mit Wein abgefüllt wird. Eine Frau spielt sich währenddessen im Schritt herum.

37,7 sec



17:07 / 17:51-20:05

Das Gespräch geht nach Tiberius' Worten "Ich habe mein Bestes getan" lange weiter, während man u.a. sieht, wie ein Mann per Hand befriedigt wird und weitere Lustsklaven zu Werke gehen. Letztendlich wird die Orgie weiter angeheizt.

Tiberius: "Ist das hier nicht eine Pracht? Die Satyre stammen aus Illyrien und, eh, diese Nymphe hier kommt aus...wo kommst du her?"
Frau, während ein Mann den Geschlechtsakt mit ihr betreibt: "Aus Germanien."
Tiberius: "Aus Germanien, was sagst du jetzt?"
Caligula: "Sie sind also sozusagen sprechende Staatsbilder."
Tiberius: "Ja, ja. Die reden nicht bloß, die handeln auch. Amore! Was hast du lieber, Nymphen oder Satyre?"
Caligula: "Ich mag eigentlich beide ganz gern..."
Tiberius: "In dem Punkt darf man nicht einseitig sein, hörst du? Sonst schadet man nur der Gesundheit."
Caligula schaut eher verstört, Tiberius fährt fort: "Rom ist eine Republik und wir beide sind nur Bürger unter Bürgern. Etwas mehr Begeisterung bitte!"
Es gibt einen Schlag mit der Peitsche und das Treiben nimmt langsam Fahrt auf bzw man sieht einige pornographische Szenen.
Tiberius: "So geht das schon eher! Der da ist mein bester Deckhengst. Wir müssen dem Staate dienen, Caligula. Auch wenn die Bürger dieses Staates bloß ein Haufen Bestien sind."
Caligula: "Aber sie lieben dich doch, Herr!"
Tiberius: "Aber nein, nein. Sie fürchten mich! Und das ist auch besser so. Ich habe mich nie frei entscheiden können, verstehst du? Mir blieb nie eine Wahl."
Caligula: "Das begreife ich nicht."


Mit der Reaktion "Ich wollte immer nur wie ein bescheidener Bürger leben" (was erstaunlich gut zu den anfangs erwähnten Worten unmittelbar vor dem Schnitt passt), ist auch die KJ wieder dabei.

134,1 sec



18:56 / 21:54-22:27

Die Szene mit dem Kerl, dem der Penis abgeschnürt und Alkohol eingeführt wurde, wird noch aufgelöst.

Tiberius: "Wie meinst du, Caligula, ob der Bursche jetzt voll ist?"
Caligula: "Ich würde sagen, er hat jetzt genug."
Tiberius: "Denke ich auch."
Darauf nimmt er ein Schwert und schlitzt dem armen Kerl den Bauch auf.
Tiberius, während der Mann weggeschleift wird: "Siehst du, nun ist er glücklich! Homer. Den kennst du natürlich wieder nicht. Bist ja bloß im Feldlager erzogen worden. Aber zum Schweinehüten wirds reichen."

33,5 sec



29:41 / 33:12-34:09

Nachdem draußen zum Wärter an der Tür gefahren wurde, geht es eigentlich noch drinnen weiter.
Eine tote Lustsklavin wird davon getragen, andere sind ebenfalls bei ihrem Treiben zu beobachten. Wieder draußen fehlen dann noch die ersten beiden Einstellungen.

56,7 sec



30:04 / 34:32-34:56

Mehrere Lustsklaven werden gefoltert oder gepfählt, dazwischen immer mal Caligulas Gesicht in Großaufnahme.

23,5 sec



35:56 / 40:48-41:14

Macro tötet Tiberius. Wie der noch röchelt, wurde komplett entfernt.

26,2 sec



44:51 / 50:09-50:18

Man sieht Homo-Oralverkehr, am Ende nochmal die durch die Mundöffnung schauende Drussilla.

8,6 sec



50:17 / 55:43-55:52

Mehrere Männer onanieren in eine Schale, dazwischen sieht man Ennia.

8,4 sec



51:12 / 56:47-57:06

Ennia antwortet: "Ich würde nur ungern von Rom weggehen. Ich meine, hier ist der Senat und..."
Caligula, während er in eine Ecke uriniert: "Nein, nein, Ennia. Rom, das bin ich. Rom ist immer nur da, wo ich bin. Und da ist dann auch der Senat und das Volk von Rom."
Ennia lacht; "Wie du das sagst, das finde ich maßlos komisch."

19,3 sec



55:37 / 61:31-61:35

Zwei Aufnahmen, bei denen der Fokus dem Cutter wohl etwas zu sehr auf weiblichen Genitalien lag.

4 sec



56:15 / 62:13-62:45

Eine Frau masturbiert in Großaufnahme. Während Caligula sich nähert, sieht man diverse weitere Ansichten von lesbischem Liebesspiel.

32,1 sec



61:54 / 68:24-68:32

Caligula grinst, dann wird Macro geköpft.

7,4 sec



65:31 / 72:09-76:48

Die Entjungferung von Caesars Objekt der Begierde (Livia) fehlt komplett, die Szene endet in der KJ, als Caesar dem Hochzeitspaar aufs Zimmer gefolgt ist.

Caesonia lacht und wendet sich ab, Drussilla schaut nachdenklich.
Caligula geht weiter im Off: "Und nun schreiten wir zu Caesars Hochzeitsüberraschung."
Eben jene sieht man dann auch - vor den Augen des Mannes entkleidet Caligula Livia.
Caligula: "Was für eine entzückende Braut. Komm, zieh dich mal aus. Hmm, gute Qualität."
Er begrapscht den Hintern und wirft sie dann auf den Tisch, wo er ihre Vagina mustert.
Caligula: "Ist sie wirklich noch Jungfrau, Proculus?"
Proculus: "Ja, Caesar."
Caligula: "Was du nicht sagst. Aber genau weiß man das ja nie. Mach mal schön die Augen auf, Livia, ja!"
Er packt an die Brüste und klatscht auf die Vagina, dann erhebt er den Umhang, sodass er sie besteigen kann.
Caligula: "Kannst von Glück sagen, dass es dir vergönnt ist, deine Unschuld an einen direkten Abkömmling der Göttin Venus zu verlieren. Ich, Caligula Caesar, Imperator und... Mach doch die Augen auf, Proculus! Ich bestimme im Namen des Senats... Augen auf! ...des Senates und des gesamtes Volks von Rom!"
Er stößt zu und man sieht im anderen Raum die aufgeschreckten Partygäste.
Wieder zurück im Zimmer. Caligula entdeckt nach getaner Arbeit etwas Blut an Livias Unterleib; "Sie war doch tatsächlich noch eine Jungfrau! Und du, bist du auch noch eine? Na, was ist, ja oder nein?"
Proculus: "Nein, Caesar."
Caligula: "Nein? Oh, das darf Isis aber nicht wissen. Zweierlei Moral für Männer und Frauen, das ist doch ungerecht. Los, runter mit der Tunika!"
Proculus tut dies und Caligula fährt fort: "Gut abgehalten. Du hast sehr schönes, wuscheliges Haar, Proculus!"
Proculus: "Nein, Caesar, ich bitte dich!"
Caligula: "Schluss jetzt, auf den Tisch!"
Dies tut Procolis auch und Caligula betrachtet seinen Anus; "Oh, ich glaube fast, du hast mich angelogen, Proculus! Du bist zweifellos auch noch eine Jungfrau."
Caligula nimmt etwas Sahne und klatscht sie auf den Hintern, dann meint er: "Ich, Caligula Cäsar, Imperator im Namen des Senates... Du, mach die Augen auf, Livia! ...und des Volkes von Rom."
Daraufhin rammt er die Faust in den Hintern und wischt kurz darauf den Ring wieder sauber.
Caligula: "Igittigitt! Na, seht ihr, wie euer Caesar sich verausgabt, nur um eurem Bund die höhere Weihe zu verleihen. Hiermit habt ihr jedenfalls meinen Segen."

279,6 sec



70:08 / 81:25-83:54

Das lesbische Liebespiel geht noch eine Weile weiter und nimmt pornographischere Züge an.

149 sec



86:30 / 100:16-102:01

Proculus wird gefoltert, stirbt dann jedoch zu Caligulas Ärger viel zu früh.

Proculus schreit vor Schmerzen und Caligula fragt: "Du, erzähl mal, was ist das für ein Gefühl, Proculus? Ist dir bereits die große Göttin Isis erschienen? Was sagt sie denn so?"
Er geht zu einem der Folterknechte; "Viper. Mach darüber eine Niederschrift."
Der Kerl bohrt mit seinem Dolch im Oberkörper von Proculus herum - leider zu feste, denn der sackt schon sogleich zusammen.
Caligula ist wütend; "Ich hab doch extra gesagt, langsam, du Idiot!"
Zwei Mädels kommen dazu und verwischen das Blut, dann urinieren sie auf den Leichnam.
Caligula (im O-Ton, da dieser kurze Teil der Szene in allen alten deutschen Fassungen fehlte): "Der Junge hat Glück, mir so schnell zu entkommen."
Mehr Urinieren, dann befiehlt Caligula: "Longinus! Viper. Alles abschneiden und für Livia einpacken. Als kleines Souvenir einer nicht enden wollenden Liebe."
Die Anwesenden lachen.

104,5 sec



86:53 / 102:24-102:55

Die Folterknechte folgen noch der Anweisung und zerteilen den Körper in seine Einzelteile - man fängt mit dem Penis an, dessen Spitze jedoch den Hunden zum Fraß vorgeworfen wird.
Es folgt (erneut nur im O-Ton) der Kommentar von Longinus, dass jetzt der Rest an Livia geschickt werden kann.

30,4 sec



111:42 / 127:44-128:00

Hier erfolgt in der KJ eine künstliche Überblende. Eigentlich geht das Treiben in Caligulas Staatsbordell angefangen mit einer Aufnahme von Oralsex ein wenig weiter.

16,9 sec



113:00 / 129:18-129:39

Eine der Frauen tollt mit einem Mann auf dem Bett herum und nimmt dann seinen Penis in den Mund.

20,8 sec



113:38 / 130:17-130:35

Zwei längere Aufnahmen der Massenorgie, bei denen die Kamera auf Frauen zoomt, die gerade beim Oralverkehr zugange sind.

18,2 sec



113:54 / 130:51-131:41

Mehrere Blowjobs in Großaufnahmen, dazwischen auch etwas softere Aufnahmen.

49,6 sec



114:04 / 131:51-132:12

Die Aufnahme ist etwas länger, womit Hintern/Genitalbereich der Frau deutlicher im Bild sind. Es folgt eine weitere Aufnahme.

20,7 sec



115:19 / 133:27-134:01

Wieder eine Aufnahme länger, dann diverse mal mehr mal weniger explizite Sex-Szenen. Am Ende auch noch etwas Auspeitschen.

34,4 sec



115:30 / 134:12-134:30

Die Kamerafahrt geht weiter nach unten: Oralverkehr. Eine weitere Frau leckt sich schon gierig über den Mund und steigt dann mit ein.

18,9 sec



116:33 / 135:33-137:19

In der KJ hier wieder eine künstliche Überblende. Eigentlich ist die Aufnahme einen Moment länger, dann sieht man wieder die BJ-Mädels aus dem vorigen Schnitt. Es folgen Ansichten der Parade und zwischendurch noch ein paar Mal die beiden Mädels - bis der Kerl schließlich zum Höhepunkt der Musik seinen selbigen hat.

105,6 sec



121:00 / 141:46-142:14

Angebliche Beutestücke aus Britannien werden vorgeführt, vor allem sieht man dabei eine nackte Frau, die getragen wird und eine Perle auf ihrer Schambehaarung liegen hat. Caligula presst eine Zitrone auf ihrem Körper aus.
Ein Ansager kommentiert dabei: "Und hier die Schätze, die während dieses glorreichen Feldzugs erbeutet wurden. Geräucherte Heringe und Lachse, Austern und herrliche, rosa schimmernde Perlen aus den blauen Seen und silbernen Flüssen Britanniens."

28 sec



130:01 / 151:15-151:31

Der Kopf von Caligulas Leibwächter kullert über den Boden. Chaerea geht weiter herum und blickt zu einem seiner Kollegen herüber - der nimmt Caligulas Tochter und schmettert sie mit dem Kopf auf die Treppe. Chaerea geht weiter zu Caligula.

15,5 sec



130:43 / 152:13-152:33

Nachdem Caligula zu Boden gegangen ist, kommen eigentlich noch die Soldaten hinzu, meinen "Jetzt haben wir ihnen!" und stechen mit ihren Lanzen mehrfach auf ihn ein.
Chaerea geht an ihnen vorbei und kickt dabei noch den Kopf des Leibwächters zur Seite.

20,8 sec

Kommentare

10.10.2012 00:16 Uhr - Moviefreak120
Ganz ehrlich ich frag mich wie Malcom MCDowell sich für so ein History, Softporn-Ekeldingns hergeben konnte

oh ja toll "Mehrere Männer onanieren in eine Schale"
sowas braucht echt jeder Film *hust*

ja ich weiss römische Orgien und all den Kram gab es nunmal
aber will ich sowas sehen ähmmm nein
denn kann ich ja gleich nen Porno von Private angucken xD

10.10.2012 00:28 Uhr - schmierwurst
2x
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Wow über 20 Minuten!
Bisschen viele Schwengel, aber Hut ab vor dieser Heidenarbeit.
Klasse SB.

10.10.2012 00:33 Uhr - tenebrarum
2x
Welch ein Sakrileg, Anneka und Lori zu schneiden ... Die Szene ist Erotik und Ästhetik in Vollendung!

Einmal mehr stellt sich die Frage: Wer braucht eine derart verstümmelte Fassung?

"Zum ersten Mal in der offiziellen FSK-18-Fassung ..."; Kino- und Videofassung waren wohl ab 12, oder was? Eine dreiste Täuschung, die Interessenten mit Boykott belohnen sollten.

10.10.2012 00:36 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Malcolm McDowell?
Da spielt Peter O'Toole mit! Wann der wohl gerallt hat, dass er da in einen blutrünstigen Hardcore-Porno geraten ist. ^^

Den brauche ich auch noch in einer qualitativ zufriedenstellenden Fassung.

10.10.2012 00:48 Uhr - Dissection78
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.876
Nicht nur McDowell und O'Toole, sondern auch Helen Mirren und John Gielgud (immerhin einer der wichtigsten britischen Schauspieler des letzten Jahrhunderts).
Was wird sich besonders Gielgud mit seinen damals 75 Jahren wohl gedacht haben, als er "Caligula" gesehen hat (wenn er ihn denn gesehen hat). ^^

10.10.2012 00:51 Uhr - wirsindviele
User-Level von wirsindviele 2
Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
Da fehlt ja sogar mehr als in der TV-Fassung auf PRO7 damals, zumindest die Gewaltszenen waren noch weitestgehend vorhanden. ^^

10.10.2012 01:05 Uhr - Laughing Vampire
11x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
10.10.2012 00:16 Uhr schrieb Moviefreak120
ja ich weiss römische Orgien und all den Kram gab es nunmal
aber will ich sowas sehen ähmmm nein
denn kann ich ja gleich nen Porno von Private angucken xD

Dann schau's nicht, du Nase.

Ich liebe Caligula. Einfach toll inszeniert, herrlich dekadent und visuell ein Genuss, und womöglich sogar noch relativ authentisch -- auf jeden Fall authentischer als so manch anderer Historienfilm, will ich meinen! :) Wer sich mal ein paar Sachen bezüglich der Thematik durchgelesen hat, versteht schon, warum.

Und hier fehlt ja mal echt alles. Gewalt, OK -- aber auch gleich ein bisschen Gefummel zwischen Lesben oder Caligula, wie er in eine Ecke pinkelt? Das ist nicht mehr "FSK18"-tauglich? Das gibt's in jedem Lederhosen-Porno bei Müller. Hoffentlich wird das Ding zum Ladenhüter, auch wenn's doch schick aussieht. Sunfilm, echt mal.

Plus: Sehr respektabler Schnittbericht!

10.10.2012 01:07 Uhr - Maggro
User-Level von Maggro 2
Erfahrungspunkte von Maggro 58
Ich könnte schwören ich hätte im Saturn auf der DVD so was in der art wie "Der früher verbotene Film erstmals auf DVD" oder etwas ähnliches gelesen...
Die hatten zuminestens explizit darauf verwiesen dass der früher "verboten" war...

Aber wenn ich auf einer DVD auch lese "Erstmal in der offiziellen FSK18-Fassung" dann mach ich besser nen Bogen drum. Denn viel offensichtlicher, dass es wohl noch eine andere, warscheinlich härtere Fassung gibt, geht es wohl kaum.

10.10.2012 04:13 Uhr - Cobretti
1x
Senats Frauen für 5 Goldtaler ficken...wäre dabei:D

10.10.2012 07:14 Uhr - radioactiveman
1x
10.10.2012 00:16 Uhr schrieb Moviefreak120
Ganz ehrlich ich frag mich wie Malcom MCDowell sich für so ein History, Softporn-Ekeldingns hergeben konnte

oh ja toll "Mehrere Männer onanieren in eine Schale"
sowas braucht echt jeder Film *hust*

ja ich weiss römische Orgien und all den Kram gab es nunmal
aber will ich sowas sehen ähmmm nein
denn kann ich ja gleich nen Porno von Private angucken xD

Dem lässt sich einfach abhelfen....... nicht kaufen.
Es gibt sicher geschätzt 20.000 Filme, dich ich nicht brauche.

10.10.2012 07:14 Uhr - göschle
Die Bilder des SB's fallen ja noch recht dezent (gewählt) aus. Ansonsten, klasse & einzigartiger Film. Die Schrottfasssung gehört Sunfilm um die Ohren geschlagen!

10.10.2012 07:19 Uhr - radioactiveman
2x
10.10.2012 01:07 Uhr schrieb Maggro
Ich könnte schwören ich hätte im Saturn auf der DVD so was in der art wie "Der früher verbotene Film erstmals auf DVD" oder etwas ähnliches gelesen...
Die hatten zuminestens explizit darauf verwiesen dass der früher "verboten" war...

Aber wenn ich auf einer DVD auch lese "Erstmal in der offiziellen FSK18-Fassung" dann mach ich besser nen Bogen drum. Denn viel offensichtlicher, dass es wohl noch eine andere, warscheinlich härtere Fassung gibt, geht es wohl kaum.

Wieviele Leute interessiert das überhaupt nicht? "Na und, wenn da ein paar Minuten fehlen ist
doch egal". Wie oft ich das schon gehört habe......
Caligula war m. W. nie beschlagnahmt und selbst wenn, das heisst ja nicht verboten. Beschlagnahmt heisst nur Vetriebsverbot. Besitzen kann man da soviel man will. Sind nur blöde Werbesprüche!

10.10.2012 08:01 Uhr - neothechosenone
Ich bin der Meinung, daß Sex-Szenen in jedem Film, in dem sie vorkommen, explizit sein sollten. Schließlich werden in Spielfilmen auch die Auswirkungen von Gewalt explizit gezeigt, was in höherem Maße jugendgefährdend ist. Bob Guccione ist in meinen Augen ein Pionier, weil er als Erster die Eier hatte, der amerikanischen Sexualneurose entschieden entgegenzutreten.

10.10.2012 08:29 Uhr - David_Lynch
2x
Die hochkarätigen Schauspieler in diesem zweifelhaften Werk wussten zum größten Teil nicht, wie das Endergebnis aussehen wird und ihre Reaktionen auf die Sexorgien waren meist Filmschnipsel aus anderen Szenen. Sie wurden also quasi unfreiwillig (waren dennoch vertraglich gebunden) in einen Porno hineingeschnitten. Viele haben sich deshalb auch nachher von dem Endprodukt distanziert und "Caligula" ist auch der einzige Schandfleck in seiner Filmographie, den McDowell (laut Interviews) sehr bereut.

10.10.2012 08:30 Uhr - Andman1984
1x
User-Level von Andman1984 6
Erfahrungspunkte von Andman1984 568
Die Sexscenen wurden soweit ich weiß erst nach Drehschluß von dem ausführenden Produzenten dazugeschnitten, ohne das Wissen der beteiligten Schauspieler. Deshalb haben sich Malcolm McDowell und Peter O'Toole auch von der veröffentlichten Fassung distanziert. McDowell hat das mitwirken an diesem Film im übrigen auf sein damaliges Alk- und Drogenproblem geschoben. =) David kam mir zuvor. :)

10.10.2012 10:39 Uhr - Catfather
Dieser Film ist ähnlich dekadent wie die "120 Tage von Sodom", wundert mich, dass sie von den noch keine familientaugliche Kaufhausfassung gebastelt haben... bei diesen Kulturbanausen muss man schließlich mit allem rechnen.

10.10.2012 10:46 Uhr - hacker
2x
Ich erinnere mich noch sehr gut wie ich den Streifen das erste mal gesehen habe und total baff vor der Glotze hing. Ich hatte dann beschlossen Ihn mir noch einmal in ein paar Jahren anzusehen um zu schauhen ob es mir nur an Objektivität und Aufgeschlossenheit gefehlt hat um einen guten Film darin zu sehen.

Das Ergebniss ist damals wie heute das selbe. Ein verstörender, unnötig überzogener Trashfilm mit guten Ansätzen in Gestaltung, Dramatik und techischer Ausführung. Aber auch ein Schandfleck der aus der Geschichte des Films nicht wegzudenken ist.

10.10.2012 11:13 Uhr - babayarak
User-Level von babayarak 2
Erfahrungspunkte von babayarak 58
die Fassung könnte auch locker FSK ab 16 bekommen, denn hier sind ja nur noch Gespräche unangetastet geblieben. Dass diese Fassung mit verbotshinweisen aufgewertet werden soll, typisch. Einfach nur Pffuuiii

10.10.2012 12:45 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.711
kann mich noch erinnern wie der 1998/99 im kino lief. kannte den überhaupt nicht. wußte nur FSK18 wo ich aber dieses römische golddublonen logo sah wußte ich, dass mußte nicht sehen.
römische orgien *lllllaaaaangweilliiiggg*

10.10.2012 13:31 Uhr - ParamedicGrimey
DB-Helfer
User-Level von ParamedicGrimey 4
Erfahrungspunkte von ParamedicGrimey 232
Den hab ich noch in der 3-Disc Ultimate Edition. Der Film ist total episch.....zumindest hab ich episch lange gebraucht, ihn zu Ende zu gucken.

10.10.2012 13:41 Uhr - DaxRider123
2x
DB-Helfer
User-Level von DaxRider123 17
Erfahrungspunkte von DaxRider123 5.401
10.10.2012 01:05 Uhr schrieb Laughing Vampire
Ich liebe Caligula. Einfach toll inszeniert, herrlich dekadent und visuell ein Genuss, und womöglich sogar noch relativ authentisch -- auf jeden Fall authentischer als so manch anderer Historienfilm, will ich meinen! :) Wer sich mal ein paar Sachen bezüglich der Thematik durchgelesen hat, versteht schon, warum.


Naja, ich glaube Vagina-Kuchen und zigtausend Penisstatuen hatte man damals nicht. Dann die Fisting-Szene, das riesige Gerät im Zirkus, das Menschen enthauptet,...
So authentisch ist das bei weitem nicht. Klar, wahrscheinlich nah dran was die Darstellung von Orgien und Gewalt angeht, aber relativ viel ist schlichtweg an den Haaren herbeigezogen worden und daher taugt der Film auch nicht sonderlich als Historienfilm. Ich hätte zu gerne die eigentlich gedachte Version gesehen, die Gore Vidal irgendwann mal in seinem Drehbuch niedergeschrieben hat, die war 100%ig wesentlich ansehbarer als das Schundwerk, das am Ende entstanden ist. Ohne den Skandal um den Film wäre er niemals im Gedächtnis der Öffentlichkeit haften geblieben und irgendwo im Vergessen der Filmgeschichte untergetaucht.

10.10.2012 14:23 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Das war eigentlich auch nur auf die Art der Grausamkeiten bezogen, daher die Distanzierung "authentischer als". Lieber so, als wenn ständig irgendwelche Sachen in der Geschichte glorifiziert oder verharmlost werden. Nun, es ist jedoch auch genau das Groteske (wie z.B. die Kopfmaschine), welches den Film so einzigartig macht, meiner Meinung nach. Da denkt man sich oft einfach nur "Was zur Hölle!". :)

Außerdem lese ich ständig, McDowell distanzierte sich davon, weil pornographische Szenen etc. unwissentlich eingefügt wurden -- schön und gut, allerdings spielt er selbst doch in den mitunter widerlichsten Szenen, wie z.B. der Fisting-Szene, mit. Wirkt nicht wirklich konsequent ...

10.10.2012 15:59 Uhr - Oberstarzt
Was für'n Sicko, vor allem für damalige Verhältnisse !

Der Streifen dürfte wohl der Hauptgrund sein, warum Malcolm "Alex" McDowell nicht in größere Schauspiel- Budgetgefilde vorgestoßen ist, sondern danach überdurchschnittlich oft in Low-Budgetproduktionen auftauchte.

"Blue Tunder", "Star Trek Generations", "Gangster No.1" oder "Hidalgo" betrachte ich da jetzt mal als Ausrutscher nach oben.

10.10.2012 16:52 Uhr - radioactiveman
2x
10.10.2012 00:33 Uhr schrieb tenebrarum
Welch ein Sakrileg, Anneka und Lori zu schneiden ... Die Szene ist Erotik und Ästhetik in Vollendung!

Einmal mehr stellt sich die Frage: Wer braucht eine derart verstümmelte Fassung?

"Zum ersten Mal in der offiziellen FSK-18-Fassung ..."; Kino- und Videofassung waren wohl ab 12, oder was? Eine dreiste Täuschung, die Interessenten mit Boykott belohnen sollten.


Könnte man als irreführende Werbung bezeichnen. Aber das ist Werbung meist.
D. u. werden bei so Sachen immer kaufmännische Aspekte und Realisierbarkeit einer Veröffentlichung vergessen. Beispiel: Jemand kauft die Lizenz und veröffentlich den Film uncut/ungeprüft mit einer Pressung von 30.000 Exemplaren. Das käme einer Insolvenz gleich! Im besten Fall wären vielleicht 2.000 Stück an ein paar Börsenhändler und Onlineshops verkäuflich. Die restlichen 28.000 Exemplare könnte das Label einlagern bis es verfault ist oder gleich in den Müll werfen, weil unverkäuflich. Kein Mediamarkt, Saturn o. ä. würde den Titel ins Programm nehmen. UNGEPRÜFT oder INDIZIERT sind absolute KO-Kriterien!
Die Frage wer eine verstümmelte Fassung braucht lässt sich daher leicht beantworten. WIR uncut-Freaks brauchen die. Nicht für uns selbst zum Kaufen, aber tausende Kaufhausdödel werden sie kaufen und damit dem Label den Erlös bringen, welcher für die uncut-VÖ nötig ist.
Mit 2.000 Börsenexemplaren lässt sich so was nämlich nicht realisieren.
So ist das halt in Deutschland!!!

10.10.2012 16:53 Uhr - Rorberto24
1x
Hey der Streifen ist ja ein einziger Porno, da ist ja Spartacus ein Kindergeburtstag dagegen.

10.10.2012 17:19 Uhr - peda
Danke für den interessanten SB. Wenn´s um Caligula geht, wird es ja immer extrem umfangreich. Obwohl den Vogel schon die R-Rated-Fassung abschießt, da fehlen über 53 Minuten. Dagegen kommt diese KJ-Fassung noch gut weg, und einige explizite Aufnahmen sind offensichtlich dringeblieben. Ich frage mich aber, wie die FSK entschieden hätte, wenn man ihr den Film uncut vorgelegt hätte. Die BBFC hat ihn ja damals - trotz aller HC-Szenen - dann auch ab 18 freigegeben.

10.10.2012 17:40 Uhr - CastleMasterNick
1x
Au Backe, was für ein wüstes Gerammel, da hätte es ein formvollendeter "Cameltoe" an Stelle von so manch einer Einstellung sicherlich auch getan :P

10.10.2012 17:57 Uhr - Pyri
1x
Ich verstehe wirklich nicht weshalb da immer noch so viel geschnitten werden braucht, während doch vergleichbar "sadistische" Szenen in einem "Antichrist" unproblematisch sind. Gehe jedenfalls davon aus, dass das viel zu viel ist - und sehr viel vorauseilender Gehorsam dabei. "Kunst" wird da anscheinend halt immer noch mit zweierlei Maß gemessen -
Die meiste Folter ist dabei ähnlich wie die Kettensägen-Szene aus "Scarface" doch gar nicht im Bild, und von Brass so wohl genau auch gewollt. Der Guccione hat sich afaik nur beim Sex eingemischt...
Und ich gebs auf dass mein Liebling "Salon Kitty" so überhaupt jemals in Deutschland veröffentlicht werden wird...
Leider wirds das dann auch mit dem sehr unterhaltsamen Kommentar von Helen Mirren bei dem Film gewesen sein :-( Die Dame ist halt immer noch ihrer Zeit voraus -

10.10.2012 18:01 Uhr - DieSanfte
2x
10.10.2012 15:59 Uhr schrieb Oberstarzt"Blue Tunder", "Star Trek Generations", "Gangster No.1" oder "Hidalgo" betrachte ich da jetzt mal als Ausrutscher nach oben.


"Clockwork Orange" zählt dann wohl auch dazu ;-)

10.10.2012 18:14 Uhr - Pyri
Der Film mag so oder so ein Torso sein, dennoch halte ich ihn für ein tiefmoralisches Meisterstück über Macht, (Selbst-)Regierung, Korruption und Herrschaft.
Da gäbe es noch viel Abstoßenderes über damalige Verhältnisse zu inszenieren, vor allem in Hinblick auf eine Beziehung zu Tieren. Über was eine um kulturelle Sauberkeit und die Tradition von (angeblichen) Idealen aus der Antike bemühte Geschichtsschreibung nur allzu gerne hinwegsieht, und das sage ich als Historiker - schon mein Lateinunterricht in der bürgerlichen Mittelschule konnte darüber Bände sprechen.
Neben Fellinis "Satyricon" bleibt "Caligula" jedenfalls der beste Film über das alte Rom für mich - das heutige Bild des alten Roms hat der Humanismus völlig verklärt. Mit Konzepten die es damals überhaupt noch nicht gab, jedenfalls nicht in der Gegend...

10.10.2012 19:00 Uhr - Splattered Cadaver
1x
DB-Helfer
User-Level von Splattered Cadaver 4
Erfahrungspunkte von Splattered Cadaver 252
Tinto`s Hammer gehört gar nicht mehr diskutiert-man HAT diesen Film!

Den Schnittbericht allerdings auch-ab ins Fach "Genial"!!!
Danke.

10.10.2012 20:46 Uhr - nytemare
bei 13:29 / 13:32-13:35, der ausdruck "gemächt" is ja wirklich ne wohlwollende formulierung!

10.10.2012 20:59 Uhr - Flufferine
Huch,da war aber einiges in den VHS enthalten,oder ?

10.10.2012 22:41 Uhr - Oberstarzt
10.10.2012 18:01 Uhr schrieb DieSanfte
10.10.2012 15:59 Uhr schrieb Oberstarzt"Blue Tunder", "Star Trek Generations", "Gangster No.1" oder "Hidalgo" betrachte ich da jetzt mal als Ausrutscher nach oben.


"Clockwork Orange" zählt dann wohl auch dazu ;-)

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich schrieb ganz eindeutig von den Filmen danach, Clockwork Orange war davor.

11.10.2012 14:53 Uhr - DieSanfte
@ Oberstarzt

Sorry, habe ich wirklich überlesen ;)

13.10.2012 17:34 Uhr - Der-Tribun
SB.com-Autor
User-Level von Der-Tribun 16
Erfahrungspunkte von Der-Tribun 4.841
Der Film ist eigentlich völliger Müll. Der Bericht allerdings ist gut geschrieben.

14.10.2012 23:02 Uhr - Jimmy Conway
1x
10.10.2012 18:14 Uhr schrieb Pyri
Der Film mag so oder so ein Torso sein, dennoch halte ich ihn für ein tiefmoralisches Meisterstück über Macht, (Selbst-)Regierung, Korruption und Herrschaft.
Da gäbe es noch viel Abstoßenderes über damalige Verhältnisse zu inszenieren, vor allem in Hinblick auf eine Beziehung zu Tieren. Über was eine um kulturelle Sauberkeit und die Tradition von (angeblichen) Idealen aus der Antike bemühte Geschichtsschreibung nur allzu gerne hinwegsieht, und das sage ich als Historiker - schon mein Lateinunterricht in der bürgerlichen Mittelschule konnte darüber Bände sprechen.
Neben Fellinis "Satyricon" bleibt "Caligula" jedenfalls der beste Film über das alte Rom für mich - das heutige Bild des alten Roms hat der Humanismus völlig verklärt. Mit Konzepten die es damals überhaupt noch nicht gab, jedenfalls nicht in der Gegend...

Hüst.

13.10.2012 17:34 Uhr schrieb Der-Tribun
Der Film ist eigentlich völliger Müll. Der Bericht allerdings ist gut geschrieben.

So ist es. Ein schwach inszenierter Film mit bekannten Darstellern, die hier ihren Tiefpunkt erreicht haben (McDowell kam dann nie wieder heraus).
Nicht umsonst gilt "Caligula" filmgeschichtlich als Grütze.

30.10.2012 21:05 Uhr - MartinRiggs
Entweder man liebt oder hasst diesen Film. Vielleicht bin ich ja dennoch der einzige, der irgendwo dazwischen steht :D

06.11.2012 14:10 Uhr - Mario
SB.com-Autor
User-Level von Mario 8
Erfahrungspunkte von Mario 857
Ich hab den Film vor kurzem das erstem mal in der geschnittenen Fasung gesehen und bin echt froh darüber. Abgesehen von der Szene in der Tiberius erstickt wird braucht der Film diese ganzen Hardcoreszenen nicht. Ohne diese Szenen ist es ein Film über einen ziemlich gestörten Menschen (Caligula) in einer irren Zeit. Ich weiß zwar nicht ob die Römer wirklich so waren, aber ich hörte da ging es zum teil wirklich so ab. Diese ganzen Pornoszenen sind unnötig. Ich würde mir die uncut auch mal ansehen, aber wirklich interesse habe ich daran nicht. Super Schnittbericht. Respekt vor der Mühe.

07.09.2013 19:05 Uhr - DerManiac
1x
User-Level von DerManiac 1
Erfahrungspunkte von DerManiac 24
Bei so viel Geficke und Gekille wird einem echt schlecht.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte deutschsprachige Blu-ray aus Österreich

Amazon.de


Das Haus mit dem Folterkeller



Into the Badlands - Staffel 2
Blu-ray 23,99
DVD 18,17



The Flash - Staffel 1-3
Blu-ray LE 54,99
Blu-ray - S01 35,99
DVD - S01 27,99

SB.com