SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware Grand Theft Auto V · Neu · ab 42,99 € bei gameware
Titelcover von: Rocky IV - Der Kampf des Jahrhunderts

Rocky IV - Der Kampf des Jahrhunderts

zur OFDb   OT: Rocky IV

Herstellungsland:USA (1985)
Genre:Drama, Sportfilm
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,33 (56 Stimmen) Details
Veröffentlicht am: 21.11.2021
Muck47
Level 35
XP 61.569
Vergleichsfassungen
Director's Cut (Rocky vs. Drago)
Label Amazon Prime Video, VOD
Land USA
Laufzeit 93:53 Min. (88:31 Min.)
Kinofassung
Label MGM / 20th Century Fox, Blu-ray
Land Deutschland
Laufzeit 91:33 Min. (87:29 Min.)
Vergleich zwischen der Kinofassung (auf der deutschen Blu-ray) und dem Director's Cut (als VOD von Amazon.com)


277 dokumentierte Abweichungen
Differenz: 54,3 sec (ohne Credits)
...bei ca. 40 Minuten Exklusivmaterial pro Fassung



ROCKY VS. DRAGO: Ein 80s-Klassiker wird neu interpretiert


Rocky IV ist 80er-Kino in Reinform: Testosterongeladenes Macho-Getue, vom kalten Krieg geprägte Propaganda, viel schmissige Pop-Musik, Synthie-Gedudel, Trainings-Montagen und ein sprechender Roboter. Schon Teil 3 der Reihe setzte mit Mr. T und Hulk Hogan deutlich mehr auf leichte Unterhaltung als die noch ernster gehaltenen Vorgänger, passte inhaltlich aber trotzdem noch gut als Weiterentwicklung der Hauptfigur. Doch in Teil 4 drehte Sylvester Stallone voll auf, ähnlich wie im ebenfalls 1985 erschienenen Rambo II. Der damals vielgescholtene Film hat gerade deshalb heutzutage eine treue Anhängerschaft. Im 2018 entstandenen Creed II wurde die Geschichte des von Dolph Lundgren dargestellten Russen Ivan Drago fortgeführt - eher wieder als tiefgründiges Drama, also ganz anders als es eben bei Teil 4 der Fall war.

Sylvester Stallone hat sich 2020 ausführlich mit Rocky IV beschäftigt. In Kommentaren dazu verwies er u. a. auf die Corona-Pandemie, so hatte er ja etwas mehr Zeit. Dass MGM ihn speziell an Rocky IV ließ, hängt sicher auch damit zusammen, dass dies immer noch der finanziell erfolgreichste Teil der Reihe ist. Es gab noch einiges an Material auf dem Boden des Schneidetischs und so experimentierte Sly mit seinem Editor-Team herum, wie man dem 80er-Klassiker ein neues Gewand verpassen könnte. Um eins vorweg zu nehmen: Slys massiv umgeschnittene Neuinterpretationen der eigenen Werke The Expendables und John Rambo bieten hier schon einen guten Vergleich, was dabei herausgekommen ist.

Obwohl der Handlungsablauf des Films prinzipiell gleich geblieben ist, hat man sich hier extrem ausgetobt und nicht nur die Tonalität geändert, sondern quasi jede einzelne Szene nochmal angepasst. Es ging ganz offensichtlich darum, sich mehr am ernsten Ton zu orientieren, der sich immerhin durch einen Großteil der Reihe zieht. Das ist die wesentliche Zusammenfassung, die man für den in Amerika seit dem 12. November 2021 als VOD erhältlichen Director's Cut geben kann. Im Making Of in Spielfilm-Länge (YouTube) betont Sly zudem, dass ihm sowohl die Motivationen der Figuren als auch emotionale Momente rückblickend viel zu künstlich herüber kamen. Mit über 30 Jahren mehr Lebenserfahrung könne er zudem natürlich auch manches anders einordnen und durch einen Neuschnitt "gerade rücken".



Die Änderungen im Director's Cut von ROCKY IV


Der Teufel liegt im Detail: Über 250 Änderungen lassen sich klar dokumentieren, wobei wir dabei schon versucht haben, Szenenblöcke sinnvoll zusammenzufassen. Mehr noch als im Schnittbericht selbst, kann man hoffentlich aus dieser einleitenden Auflistung verstehen, mit welcher Intention Stallone den Film umstrukturiert hat.

Anpassungen der Tonspur und des Bildformats


Fangen wir an mit einem Thema, welches man naturgemäß in einem Schnittbericht schlecht darstellen kann: Es gibt auch unzählige Audio-Anpassungen, die wir nicht allesamt mit aufgelistet haben. Im Wesentlichen lassen sich die folgenden Überpunkte festhalten.

Ausgetauschte Filmmusik - Der legendäre Titelsong des Vorgängers, "Eye of the Tiger", war ursprünglich im einleitenden Rückblick auf die Ereignisse aus Teil 3 zu hören. Das ist im Director's Cut nicht mehr der Fall, allerdings ist dieses Stück nun im Abspann zu hören. Die Intro-Sequenz endet stattdessen mit "Sweetest Victory". Immerhin blieben die mit absoluten 80s-Klassikern unterlegten Montage-Szenen unverändert.

Ausgetauschter Score - In Teil 4 war Vince DiCola für den Score zuständig, während dies in den anderen Teilen meist Bill Conti übernahm. Tatsächlich hört man nun an mehreren Stellen wieder bekanntere Themes von Conti, z. B. bei Apollos Begräbnis. Diese Anpassungen unterstreichen wieder, dass man den Film auch wortwörtlich mehr an den Ton der anderen Teile anpassen wollte.

Veränderte Soundeffekte, insbesondere Schlaggeräusche - In vielen Aspekten hatte die Kinofassung eher eine comichafte Atmosphäre und dazu gehörten auch knallig überzogene Geräusche bei den Kämpfen. Im Director's Cut wurde das deutlich heruntergefahren und es klingt alles eindeutig realistischer. Wie vieles ist das natürlich Geschmackssache, gerade 80s-Fans werden die übertriebenen Sounds wohl vermissen.

Bildformat 2,35:1 statt 1,85:1 - Der Film wurde in 1,37:1 (also annähernd 4:3 / Vollbild bei alten Röhrenfernsehern) gedreht und lief im Kino leicht abgedeckt im Wunschformat 1,85:1. Für den Director's Cut ist man neu an das Negativ gegangen und hat jede Einstellung neu deutlich stärker auf das breitere Widescreen-Format 2,35:1 abgedeckt. Es wurde also zumindest nicht nur stumpf herangezoomt, sondern neu geframet. Das breite Format lässt manche Szenen epischer wirken. Dennoch muss man so natürlich oben und unten auf einige Bildinformationen verzichten, die man von früheren Auswertungen gewohnt war. Gleich zu Beginn haben wir mehrere Vergleichsbilder untergebracht, um einen Eindruck davon zu bekommen. Immerhin vereinfacht das auch ein wenig die Lesbarkeit des Schnittberichts, denn man kann auf einen Blick durch das unterschiedliche Bildformat erkennen, welche Fassung gerade beschrieben wird.


Neue/erweiterte Szenen


Trotz annähernd gleicher Laufzeit versprach Sly schon früh, dass man rund 40 Minuten zusätzliches Material entdecken kann. Wie gesagt, das verteilt sich leider zu großen Teilen auf extrem viel Kleinkram, der eine klare Benennung einzelner Szenenblöcke und schnelles Überfliegen des Schnittberichts erschwert. Es lassen sich aber ein paar konkrete Schwerpunkte festhalten.

Erweiterte Kampfszenen - Sowohl der Kampf von Apollo gegen Ivan als auch das Finale mit Rocky gegen Ivan wurden besonders umfangreich überarbeitet. Dafür ist zwar auch einiges an Bildmaterial herausgeflogen, vor allem überzogene Elemente wurden gestrichen. Beide Kämpfe laufen aber auch in absoluter Laufzeit gleich mehrere Minuten länger. Stallone zelebriert diese Action-Highlights nun also förmlich und hat sie zugleich fetziger, aber eben auch ernster inszeniert. Auffällig ist im ersten Kampf vor allem, dass Apollo nun auch deutlich mehr Gegenwehr zeigt, insgesamt also mit etwas mehr Würde in sein Verderben geht. Bei Rocky gegen Ivan wirkt der Ablauf einfach viel flüssiger. Stallone erklärt im Making of auch ausführlich, wie er durch den neuen Schnitt sein angesammeltes Wissen durch den Austausch mit echten Boxern angemessen im Film repräsentiert sieht. Diese Anpassungen dürften jedenfalls die meisten Fans begrüßen.

Zusätzliche Szenen mit Adrian - Es fällt auf, dass Adrian mehr Platz in der Handlung einnimmt. Dies geschieht durch mehr Umschnitte auf sie während der Kämpfe, aber vor allem durch alternative sowie deutlich erweiterte Dialoge. Auch das dient ganz offensichtlich dem etwas dramatischeren und seriöser gehaltenen Grundton. Teils kommen ihre Kommentare nun als Ersatz für derbere Wortwechsel mit Apollo, womit das augenzwinkernde Rumprotzen also etwas reduziert wurde. Außerdem warnt sie Rocky vor Apollos Kampf, dass er selbst es in der Hand hätte, auf Apollo Einfluss zu üben. Gerade im Hinblick auf die innere Zerrissenheit von Rocky über die Reihe hinweg macht das natürlich Sinn und verleiht der Handlung mehr Tiefe.

Apollo und seine Frau - Wie gerade schon angedeutet, Apollos Provokationen wurden deutlich heruntergefahren. Zugleich darf Apollo in zusätzlichen Dialogen aber auch mehr sportliche und persönliche Ambitionen offenbaren, während in der Kinofassung vor allem sein aufgeplustertes Ego und fehlgeleiteter Patriotismus im Vordergrund standen. Schon in der komplett veränderten Intro-Sequenz wird durch mehr Rückblicke auf Teil 3 gezeigt, wie Apollo einen wesentlichen Einfluss auf Rocky hatte. Die zusätzliche Grabrede von Tony Burton gibt auch noch ein bisschen emotionale Einordnung. Im Making of kommentiert Stallone, dass ihm Apollos Motivation in der Kinofassung stets als zu künstlich herüber kam. Zugleich hätte auch er selbst im Entstehungsprozess der Kinofassung manche Charakterzüge einfach noch nicht ausreichend einordnen können. Das hat er nun nachgebessert. Zugleich leidet Apollos Frau ausführlicher mit, sodass auch hier das familiäre Drama mehr in den Vordergrund rückt. Ob das für den Zuschauer im Gesamtkonstrukt des Films funktioniert, ist letztendlich Geschmackssache.

Nicolai als Drahtzieher hinter Ivan - Ivan Drago wurde spätestens durch seinen Auftrit in Creed II eindeutig menschlicher und greifbarer. Dieser Marschrichtung wurde sich durch etliche kleine Details im Director's Cut konsequent angenähert. Mehrere Andeutungen zu Steroiden wurden getilgt. Zugleich sieht man Ivan häufig nun eher reserviert und eingeschüchtert schauen. Speziell Promoter Nicolai fällt ihm mehrfach ins Wort und wird in weiteren Zwischenschnitten gezeigt. Stallone war nach eigener Aussage sehr von Michael Patakis Performance begeistert und hat davon nun im Director's Cut noch etwas mehr eingebaut. Während Ivan in der Kinofassung letztendlich vor allem als übermächtige Maschine dargestellt wurde, hinterlässt der Director's Cut so eher den Eindruck, dass er als Propaganda-Werkzeug anderer quasi auch nur ein Opfer ist. Im Making of verweist Stallone als Analogie auf Max Schmeling als Hitlers Vorzeige-Boxer, diesen Hintergrund wollte er besser herausarbeiten. Auch hier kann man sicher geteilter Meinung sein, ob das dem Film inhaltlich dient oder eine liebgewonnene Figur etwas zu sehr umdeutet.


Entfernte Szenen


Im vorigen Abschnitt wurde bereits an mehreren Stellen angedeutet, welche Elemente im Gegenzug zu den Erweiterungen aus dem Film entfernt wurden. Auch hier lassen sich ein paar wesentliche Unterschiede gruppieren.

Paulies Roboter (Sico) - Einen ganz wesentlichen Beitrag zur trashig-humoristischen Note der Kinofassung hat offensichtlich der Hausroboter Sico beigetragen, der natürlich als Kontrast zum grimmigen Paulie für einige Lacher (oder genervtes Kopfschütteln) sorgte. Schon früh in der Entstehungsphase des Director's Cuts sorgten Kommentare von Stallone zum Roboter für besorgte Fan-Reaktionen. Jegliche Szenen damit wurden radikal gestrichen und somit fehlen leider auch einige nette Sprüche von Paulie. Dass Paulie überhaupt mit nach Russland kommt, wirkt nun etwas holprig, da eine Szene von ihm beim Packen dank Roboter im Hintergrund komplett weichen musste. Außerdem geht damit einher, dass Rockys Sohn im Director's Cut nicht mehr den Kampf gegen Ivan am TV verfolgt, da in all diesen Momenten der Roboter im Weihnachtsmann-Outfit mit dabei sitzt. Grundsätzlich hat der fehlende Roboter vor allem Auswirkungen speziell auf die erste Filmhälfte: So steht hier nun völlig das Verhältnis zwischen Rocky und Apollo im Vordergrund, es wird nicht mehr durch "comic relief"-Szenen am Rande unterbrochen.

Weniger Brigitte Nielsen - Viel wurde damals kritisiert, dass Nielsen, die zuvor nur in Red Sonja aufgetreten war, lediglich durch ihr damaliges Techtelmechtel mit Stallone an so viel Screentime gekommen war. Bei Creed II war sie auch wieder dabei und es wurde teils spekuliert, ob es auch dort nochmal zu etwas Ärger zwischen ihr und Sly kam. Woran auch immer es liegt, es fällt überdeutlich auf, dass Sly ihre Rolle im Director's Cut auf ein Minimum reduziert hat. Es ist schon regelrecht putzig, wie konsequent er hier kurze Umschnitte auf sie am Ringrand durch andere Aufnahmen ersetzt hat. Ein bisschen schwingt da jedenfalls der Eindruck eines Grolls gegen die Ex-Frau mit, wenngleich Kritik an ihrem Schauspieltalent sicher auch ihre Berechtigung hatte. Manche Fans werden diese Schnitte somit letztendlich durchaus begrüßen, ein fader Beigeschmack bleibt aber.

Rection shots - Im Making of beschreibt Sly diesen Aspekt ganz gut, der sich in der Summe schon bemerkbar macht. Oft gab es in der Kinofassung recht platte Großaufnahmen von z. B. dem grimmigen Ivan oder Apollo/Rocky. Teils in diesem Kontext erwähnt Sly auch, dass der Film eben zur Hochzeit von MTV entstand und man eher ein überlanges, stylishes Musikvideo ablieferte. Echte Dramatik blieb dabei manchmal auf der Strecke. Jedenfalls wurden plakative Großaufnahmen oder Zooms auf Gesichter durch die Bank hinweg deutlich reduziert und das führt so zu einer ganz anderen, ernster herüberkommenden Atmosphäre.

Montage-Szenen - Nein, zum Glück wurde keine dieser ikonischen Szenen entfernt. Zwei Aspekte kann man in dem Zusammenhang aber hervorheben. Einerseits wurde die "No easy way out"-Sequenz weitestgehend S/W eingefärbt. Das soll wohl die Flashback-Aufnahmen besser hervorheben, wird einigen Zuschauern aber vermutlich sauer aufstoßen. Auffällig ist ebenfalls, dass ein Moment, bei dem schön abgestimmt genau zum Einsetzen des Refrains ein Bild von Ivan zerrissen wird, nun verschoben wurde. Es ist quasi nur ein kleiner Umschnitt, der aber in internationalen Foren bereits ausgiebig von Fans kritisiert wurde.

Rede nach dem Finalkampf - Schon zur Entstehungszeit und erst recht heutzutage lässt sich einfach nicht leugnen, dass Rockys abschließende Worte, eingehüllt in eine amerikanische Flagge und unter Jubel der russischen Zuschauer, unfreiwillige Komik regelrecht versprühen. Auch im DC kommt Rocky in seiner Rede noch zum Schluss, dass sich jeder Mensch ändern könnte. Die Worte bis dahin sind aber bei weitem nicht mehr so patriotisch und dick aufgetragen. Die russischen Machthaber stehen nun auch nicht mehr auf und applaudieren, sondern verlassen wortlos den Saal. Also eine viel besser zu den zuvor so penetrant konstruierten Antagonisten passende Reaktion. Ob es wiederum so sinnvoll war, dass Rocky seinem Erzfeind Ivan nun sogar einen freundlichen Fistbump gibt, darf wiederum sicherlich auch kritisch diskutiert werden.



Lohnt sich die neue Schnittfassung also?


Hier haben wir mal wieder einen klaren Fall eines letztendlich unklaren Fazits. Der Director's Cut ist eine derart gravierend veränderte Version, dass man ihn unbedingt separat von der bekannten Kinofassung bewerten muss. Die Intention hinter einigen Änderungen ist wirklich interessant und gibt den Charakteren ganz andere Schwerpunkte. Ob man das überhaupt für nötig erachtet und die Kinofassung nicht sowieso schon als perfekt einstuft, gerade auch mit all den häufig diskutierten Mängeln, die es zu einem ultimativen "guilty pleasure"-Erlebnis für viele Fans machen, ist natürlich jedem selbst überlassen.

Beeindruckend ist in jedem Fall die Menge an Alternativmaterial. Wirklich interessant, wie viele unterschiedliche Takes mit teils ganz anderer Grundstimmung offenbar schon damals aufgenommen wurden. In Anbetracht so manch legendärer und doch immer noch verschollener Wunschfassung anderer Filme ist es schon erstaunlich, was hier alles einerseits überhaupt gedreht und dann andererseits auch noch über 30 Jahre später sorgfältig archiviert wurde. Sly selbst hat dazu oft betont, dass er sich bei vielem damals oft nicht wirklich sicher fühlte. Im Nachhinein würde man manche Entscheidungen im Schnitt eben doch nochmal etwas anzweifeln und dem Film lieber durch verschiedene (für sich betrachtet oft nur dezente) Eingriffe eine ganz neue Richtung geben. Egal wie man zum entstandenen Director's Cut letztendlich steht, für die umfassenden Möglichkeiten beim Filmschnitt ist er ein wirklich interessantes Beispiel.

Im gerade verlinkten Interview erwähnt Sly übrigens, dass er eigentlich auch gerne nochmal Hand anlegen würde bei Nachtfalken, Vorhof zum Paradies und Rocky V. Bei diesen Filmen sieht er die deutlichsten Unterschiede zu seiner eigenen Vision. Man darf wohl gespannt sein, ob früher oder später noch ähnliche Recuts anderer Filme das Licht der Welt erblicken...



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Kinofassung Blu-ray / Director's Cut VOD
angeordnet
Weitere Schnittberichte
Rocky II (1979) Deutsche DVD - Deutsche Blu-ray
Rocky IV - Der Kampf des Jahrhunderts (1985) Free-TV ab 16 (90er Jahre) - FSK 16
Rocky IV - Der Kampf des Jahrhunderts (1985) Director's Cut (Rocky vs. Drago) - Kinofassung

Meldungen


Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 6 vorwärts
Eine andere Variante des MGM-Löwen.

Director's Cut 8 sec länger

Kinofassung Blu-rayDirector's Cut VOD



Bevor wir zu den Unterschieden kommen, hier ein kleiner Bildvergleich. Das 1,85:1 der Kinofassung wurde für den Director's Cut auf 2,35:1 abgedeckt, bietet also deutlich weniger Bildinformationen. Immerhin wandert der sichtbare Bildbereich je nach Einstellung nach oben oder unten. Bei manchen Szenen sieht man im DC sogar unten oder oben deutlich mehr.

Kinofassung Blu-rayDirector's Cut VOD



Alternativ / Entfernt im Director's Cut
00:10-08:38 / 00:18-07:21

Bis zur Szene mit Apollo im Pool starten die Fassungen komplett alternativ.

In der Kinofassung (= Theatrical Cut, TC) gibt es ein paar erste Credits und von Boxhandschuhen wird übergeblendet zu Rückblicken auf Rocky III. Die Szenen laufen oft in Zeitlupe ab und dabei hört man durchgängig Eye of the Tiger. Eine eher schwungvolle Einführung, die es so im DC nicht mehr gibt. Nach dem Jubelsprung wird gleich gewechselt zu einer Szene mit Rocky und Apollo im Trainingsring. Nach viel shittalk gehen sie aufeinander los und das Bild friert ein. Weiter geht es mit einer Szene bei der Familie: Der Sohn filmt, Rocky albert herum. Drinnen wartet Paulie mit Geburtstagshut und hat schlechte Laune. Rocky präsentiert sein Geburtstagsgeschenk: Den legendär trashigen Roboter, der im DC komplett entfernt wurde. Paulie ist von dem Geschenk natürlich nicht begeistert. Rocky bringt Adrian daraufhin auch noch eine Torte ans Bett, da es ihr 9. Hochzeitstag ist. Es folgen ein paar Poster und Zeitungsausschnitte, die Ivan einführen. Seine Ankunft am Flughafen wird auch gezeigt. Zuletzt eine erste Aufnahme von Apollo im Pool.

Im Director's Cut (= DC) sieht man zuerst einen Rückblick auf den ersten Kampf gegen Clubber Lang, bei dem Rocky zu Boden geht. Apollo kommentiert dies von der Ringseite und es wird übergeblendet zu einer Szene bei Nacht, in der Rocky seiner Statue einen Besuch abstattet. Wütend wirft er seinen Helm gegen diese und fährt zur Trainingshalle. Dort motiviert ihn Apollo etwas - und es folgt ein Rückblick auf den abschließenden Kampf gegen Clubber. Dabei spricht ihm Apollo in den Pausen gut zu, mehrfach erwähnt er das "Eye of the Tiger". Auch bei den Kampfszenen hört man ständig die Kommentare der Beiden, Musik ist nur teilweise und eher dezent im Hintergrund. Als der Kampf gewonnen ist, sieht man auch noch etwas mehr vom Jubeln. Zuletzt dann die neue Titeleinblendung.

Kinofassung 85,2 sec (= 1:25 min) länger



Alternativ
08:42-08:50 / 07:25-07:34

Bevor der Bericht über Ivan im TV startet, gibt es noch ein paar alternative Aufnahmen. Im TC mehr Fokus auf Apollo, im DC mehr auf den Hunden.

Director's Cut 0,8 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Alternativ
08:55-09:06 / 07:39-07:50

Der TC bleibt länger auf Apollo, während der DC zur Perspektive mit dem Fernseher im Hintergrund wechselt. Dann eine unterschiedliche Ansicht von Ludmilla: Der TC im Close-Up, beim DC ist Ivan neben ihr zu sehen. Zuletzt wechselt der DC ein weiteres Mal zu Apollo, während der TC durchgängig auf dem Fernseher bleibt.

Kinofassung 0,1 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Entfernt im Director's Cut
09:18-09:34 / 08:02

Im DC fehlt, wie Ludmilla erst noch Manuel Vaga und Sergei Rimsky als Trainer von Ivan erwähnt.

+ 15,6 sec



Alternativ
09:34-09:51 / 08:02-08:32

Als der Promoter Nicolai einen Kampf mit Rocky anspricht, läuft das in ähnlichen, aber alternativen Takes ab. Im DC meint er noch, dass man Ivan so in Amerika vorstellen könnte. Der Interviewer betont hier auch erneut, dass Ivan bislang lediglich ein Amateur sei. In seiner Antwort ergänzt Nicolai, dass Ivan der am perfektesten trainierte Athlet der Welt sei.

Director's Cut 13 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Alternativ / Entfernt im Director's Cut
10:06-11:00 / 08:47-10:22

Wie Apollo Rocky informiert, ist in einer ganz eigenen Szene zu sehen.

In der Kinofassung wäscht Rocky gerade sein Auto. Im Hintergrund kommt sein Sohn dazu - mit dem Hausroboter, was auch gleich der Grund für das komplette Streichen dieser Szene sein dürfte. Den Roboter hat man immerhin komplett aus dem Film getilgt. Hier ruft Apollo jedenfalls an und Rocky hört sich am Handy dessen Kommentare an.

Im Director's Cut kommt Apollo zu Rocky in den Garten und sie sprechen über die Fähigkeiten von Ivan. Rocky erwähnt, dass er zu einem Showkampf aufgefordert wurde, aber nicht interessiert sei. Apollo fragt kritisch nach, warum er nicht darauf eingeht. Er macht klar, dass er selbst heiß auf den Kampf wäre und betont die politische Brisanz. Es sei etwas für die Geschichtsbücher, sich gegen die russische Propaganda zu wehren. Rocky ist desinteressiert und erwähnt stattdessen, dass Adrian lecker gekocht hätte. Apollo solle doch zum (italienischen) Essen bleiben.

Director's Cut 40,8 sec länger



Alternativ
11:00-11:32 / 10:22-10:50

Die ersten Aufnahmen der Promoveranstaltung in Ivans Trainingslager sind auch komplett unterschiedlich, wenngleich hier inhaltlich das gleiche gesagt wird. Der TC hat mehr Closeups und Ansichten der Technik, die heute vielleicht etwas veraltet wirken. Die letzte, frontale Aufnahme von Nicolai sieht auf den ersten Blick gleich aus, ist aber auch ein alternativer Take.

Kinofassung 3,7 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Alternativ
11:36-11:39 / 10:54-10:57

Bei gleichem Dialog wieder ein Closeup im TC, während der DC eine Halbtotale zeigt.

Kein Zeitunterschied




Entfernt im Director's Cut
11:39-11:59 / 10:57

Im DC wurde entfernt, wie der Interviewer noch auf Anabolika anspricht. Nicolai druckst etwas herum, Ivan fühlt sich unwohl.

+ 20,4 sec



Alternativ
11:59-12:09 / 10:57-11:00

Die Kraftdemonstration wird dann auch alternativ und im TC ausführlicher eingeführt. Nur hier erwähnt Nicolai noch, dass ein gewöhnlicher Schwergewichtler im Durchschnitt eine Druckkraft von 700 Pfund/cm² erreichen würde.

Kinofassung 7 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Entfernt im Director's Cut
12:14-12:15 / 11:05

Bevor Ivan zuschlägt, hat der TC noch eine kurze Ansicht von Ludmilla.

+ 0,8 sec



Entfernt im Director's Cut
12:17-12:18 / 11:07

Die heutzutage doch recht veraltet wirkende Computeranimation des Schlages wurde gestrichen.

+ 0,7 sec



Alternativ / Entfernt im Director's Cut
12:24-12:28 / 11:13-11:15

Der TC zeigt Ludmilla, der DC Ivan. Nur im TC fragt ein Reporter dann nochmal nach, welche Ergebnisse Nicolai meint.

Kinofassung 2,2 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Entfernt im Director's Cut
12:40-12:44 / 11:27

Es wurde entfernt, wie Adrian Apollo noch fragt, warum er wieder kämpfen will. Apollo erwidert, dass er fest daran glaubt.

+ 4,2 sec



Entfernt im Director's Cut
13:06-13:46 / 11:49-11:51

Im Director's Cut wurde hier ein kurzer Umschnitt auf den nachdenklichen Rocky eingefügt.

Damit konnte man vertuschen, dass in der Kinofassung ein weiteres Mal der Roboter ins Spiel kommt. Er spricht nun plötzlich wie eine Frau und schüttet Paulie etwas Bier an. Als er davon fährt, fragt Rocky noch wer ihm beigebracht hätte so zu sprechen.

Kinofassung 38,3 sec länger



Entfernt im Director's Cut
13:51-13:54 / 11:55

Zu einer Aufnahme von Rocky meint Apollo im TC noch, dass man durch Rocky mit Unterstützung aus den Medien rechnen könnte.

+ 3,5 sec



13:59 / 12:00-12:08

Dafür erwidert Adrian im DC noch, dass man nicht mehr im Mittelalter wäre und es heutzutage zivilisierter ablaufen würde.

8,1 sec



Alternativ / Entfernt im Director's Cut
14:27-14:36 / 12:36-13:43

Die Szene nimmt ein anderes Ende.

In der Kinofassung fragt Paulie, ob Apollo die Comics kennen würde. Apollo verneint und Rocky schnauft über den Kommentar.

Im Director's Cut geht Rocky zu Adrian und fragt ob sie böse sei. Adrian meint, dass Apollo Angst hätte vergessen zu werden. Seine Gründe zu kämpfen wären die falschen und sie hält es nur für einen schlechten Publicity-Stunt. Rocky hakt nochmal nach und scherzt (mit der Brötchentüte in der Hand), dass man ja eine Runde trainieren könnte.

Director's Cut 58,4 sec länger



Entfernt im Director's Cut
14:43-14:46 / 13:50

Ein kurzer Kommentar von Rocky zum alten Kampf gegen Apollo im Fernsehen wurde gestrichen.

+ 3 sec



Entfernt im Director's Cut
15:04-15:12 / 14:08

Rocky meint im TC nochmal kurz beruhigend zu Apollo, dass man ihn nicht vergessen hätte. Der erwidert, dass ihn immerhin keiner mehr nach Autogrammen fragen würde.

+ 8,2 sec



Entfernt im Director's Cut
15:23-15:27 / 14:20

Apollo fragt im TC noch irritiert, gegen wen (statt den Russen) er denn sonst kämpfen sollte.

+ 3,9 sec



Entfernt im Director's Cut
15:31-15:42 / 14:24

Bevor Apollo genervt aufsteht, spricht Rocky noch ernster seine Sorgen an. Apollo wimmelt ihn weiterhin ab.

+ 10,6 sec



Entfernt im Director's Cut
15:57-16:07 / 14:39

Apollo fragt noch nach, wohin sie denn sonst gehen sollten. Man könne ja immerhin nicht neu geboren werden.

+ 10 sec



Entfernt im Director's Cut
16:13-16:14 / 14:45

Rocky sagt zu Beginn der Einstellung, dass er Apollo auch so mag wie er ist.

+ 1,1 sec



Entfernt im Director's Cut
16:22-16:26 / 14:53

Rocky meint am Ende der Einstellung noch, dass sie nun normale Leute wären. Apollo widerspricht ihm zu Beginn der Folgeaufnahme früher mit "No, Stallion!"

+ 4,3 sec



Alternativ
16:57-17:38 / 15:24-15:46

Der Dialog endet in alternativen Takes. In beiden bittet Apollo Rocky ihm beizustehen - im TC "stand by my side", im DC stattdessen "stand in my corner". Im DC nickt Rocky daraufhin nur kurz mit ernster Miene.
Im TC gibt es stattdessen noch einen kleinen Dialog. Weiterhin scherzt Apollo hier etwas und auch Rocky gibt sich eher feixend. Während die Szene im DC eher dramatisch wirkt, steht im TC machohaftes Rumgepose im Vordergrund.

Kinofassung 19,1 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Entfernt im Director's Cut
17:40-17:42 / 15:48

Im TC noch ein Closeup eines Spruchs auf dem Werbeposter.

+ 1,2 sec



Entfernt im Director's Cut
17:44-17:45 / 15:50

Noch ein Closeup, bei dem Apollo als "Superhype" betitelt wird.

+ 1,3 sec



Alternativ
17:54-18:19 / 15:59-16:35

Ein längerer Teil der Pressekonferenz ist prinzipiell identisch, läuft aber im DC als Alternativtake in entfernter Totale ab. Dort äußert Rocky zusätzlich noch scherzhaft, dass er immerhin versucht Apollo etwas zu sagen, das wäre aber gar nicht so einfach. Die Medien freuen sich darüber. Im TC gibt es stattdessen viel mehr Closeups zwischen den Beteiligten.

Director's Cut 11,3 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Alternativ
18:26-18:29 / 16:42-16:45

Auf Apollos Scherz über Ivans Sprachlosigkeit sieht man im TC wie Mary Anne darüber lacht. Auch Adrian müht sich ein Grinsen ab. Im DC stattdessen zwei alternative Takes, bei denen beide ernst schauen.

Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



Entfernt im Director's Cut
18:29-18:45 / 16:45

Nur im TC kommentiert Ludmilla noch, dass Apollo in ihrem Land sehr bekannt wäre und ein Sieg über ihn somit ein großer Erfolg sei. Apollo wiederholt kurz ungläubig.

+ 15,7 sec



Alternativ
18:45-19:02 / 16:45-17:00

Apollo fragt Ivan in alternativem Take ob er wirklich glaubt, dass er gewinnen könnte. Interessanterweise erwidert Ivan im DC dann selbst, dass er nicht ins Land gekommen sei um zu verlieren. In der KF tut dies Ludmilla für ihn. Außerdem meckert sie auch ein bisschen, dass Apollo sie beleidigen würde.

Kinofassung 2,3 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Entfernt im Director's Cut
19:13-19:14 / 17:12

Zu Beginn der Aufnahme keift Nicolai nur im TC erst noch ein "Yes!"

+ 0,7 sec



Alternativ
19:16-19:20 / 17:14-17:17 bzw. 17:21-17:23

Unterschiedliche reaction shots. Die beiden aus dem TC verwendet der DC ein paar Sekunden später aber auch, während der TC dabei durchgängig Apollo zeigt.

Kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



Entfernt im Director's Cut
19:21-19:22 / 17:18

Das "You just hold on here" zu Beginn der Aufnahme von Apollo wurde entfernt.

+ 1,5 sec



Alternativ
19:36-19:37 / 17:32-17:42

Wie Nicolai Apollo als "has-been" bezeichnet, ist in alternativem Take zu sehen. Nur im DC fügt Nicolai noch hinzu, dass ein Sieg über Apollo unter Ivans Würde wäre. Er solle stattdessen gegen den echten Champion antreten.

Director's Cut 9,6 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Alternativ
19:44-19:51 / 17:49-17:54

Bevor Ivan Apollo schubst, darf der ihn nur im TC ein weiteres Mal provozieren. Der Schubser ist auch in alternativem Take zu sehen, im DC wirkt Ivan dabei etwas bedrohlicher. Hier auch wieder ein Umschnitt auf Mary Anne und Adrian, sie sind offensichtlich besorgt.

Kinofassung 2,4 sec länger

KinofassungDirector's Cut



Alternativ
19:59-20:08 / 18:02-18:13

Apollos Abgang folgt auch in alternativen Takes. Im Grunde wird das Gleiche gesagt, auch von Apollo zu Rocky. Im TC wirkt es aber eher wie eine große Show, im DC dramatischer.

Director's Cut 1,8 sec länger

KinofassungDirector's Cut
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 6 vorwärts

Kommentare

21.11.2021 00:33 Uhr - McQueen
9x
Ah du meine Güte, was für eine riesengroße Arbeit da drin steckt...6 Seiten....großes Lob für den SB.

Ich finde das neue Seitenverhältnis war unnötig. Dadurch gehen beim Boxkampf zu viele Infos flöten.
Bin mal gespannt wann er zu uns kommt und ob in neuer Synchro oder als OmU.

21.11.2021 00:33 Uhr - Kaiser Soze
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 27
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 17.931
Muck, vielen Dank für diesen Schnittbericht!

Ich persönlich mag zwar vor allem Teil 1 und Rocky Balboa, aber die anderen Teile sind natürlich Kult und gerade solch eine Neufassung reizt sehr. Mal sehen, wanns ne deutsche VÖ gibt.

21.11.2021 00:37 Uhr - .Stem
Danke für den SB auch wenn ich nur Seite 1 gesehen haben um mich vor Spoilern zu Schützen steht der DC ganz oben auf der Wunschliste.

21.11.2021 00:44 Uhr - CrazySpaniokel79
Respekt vor dieser Arbeit!! 👍👍👍 müsste es mir aber mal im ganzen geben und dabei rausfinden wie der neue Cut auf mich wirkt?! Alle Filme (bis auf 5) fand ich sehr unterhaltsam. Auch Creed 1&2

21.11.2021 00:50 Uhr - uncut123
1x
User-Level von uncut123 1
Erfahrungspunkte von uncut123 7
ich hatte wirklich gänsehaut beim sichten dieses großartigen schnittberichts...ich hoffe den DC eines tages sichten zu dürfen

21.11.2021 02:52 Uhr - danielcw
Ich kann mich dem ganzen Lob nur anschließen.

Nun bin ich mal gespannt, ob und wie der Film auf Deutsch kommt.

21.11.2021 03:44 Uhr - Deafmobil
1x
Ich finde blöd dass oben und unten das Bildmaterialansicht viel weggeschnitten wird. Als würde die für den Fernseher mit 21:9 Format angepasst. Die meisten 90% Bevölkerung haben nur 16:9 Format und dafür kriegen wir diesem Film oben und unten richtig fette schwarze Balken. Mir wäre lieber wenn der Film in IMAX oder auch als Open Matte dann gäbe keine schwarze Balken.

21.11.2021 04:36 Uhr - Chris Payne
1x
Wow! Was für ein toller und aufwendiger Scnittbericht! Dem Alternativen Cut sollte man wohl mal eine Chance geben...

21.11.2021 08:22 Uhr - Dr. Caligari
2x
User-Level von Dr. Caligari 1
Erfahrungspunkte von Dr. Caligari 2
Meine Güte, was für ein Monster von Schnittbericht. Dafür liebe ich diese Seite! Tausend Dank für diese Arbeit, Muck47. Da setze ich mir doch vor dem schmökern mal einen Kaffee auf :)

21.11.2021 08:30 Uhr - CheesyAK47
1x
User-Level von CheesyAK47 1
Erfahrungspunkte von CheesyAK47 7
Wow. Respekt und vielen Dank für diesen Schnittbericht!

21.11.2021 09:28 Uhr - Filmifreaki
1x
Respekt für diesen SB!
Aber "dass Nicolai 13 Jahre jünger sei als Rocky" soll wohl eher "Ivan" sein oder? ;-)

21.11.2021 09:49 Uhr - Mr_Durden
1x
Warum ist dies eigentlich der einzige Rocky Teil ohne Fanfare am Anfang? Stört mich immer wieder. Schade, dass das nicht geändert worden ist.

21.11.2021 09:52 Uhr - D-P-O / 77
1x
R.I.P. "King im Ring", "Graf von Monte Fausto", "Tänzelnder Moskito",...

Habe bei diesem Rocky-Teil immer bis zu den jeweiligen Fights vorgespult. Im Ganzen hat mir der Film noch nie gefallen und daran wird auch der DC nichts ändern. Und jetzt fehlen auch noch die "Roboter"-Szenen :(

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Schnittbericht ist aber aller erste Sahne! - Vielen Dank dafür!

21.11.2021 10:08 Uhr - Sir Quiekeschwein1
2x
Ein Wahnsinns-Schnittbericht und wenn Stallone jetzt noch die gleiche Energie darauf verwenden würde, dass wir die Unrated-Version von Cliffhanger (in guter Qualität) zu sehen bekommen, würde doch jedem Actionfan das Herz aufgehen.

21.11.2021 10:13 Uhr - Eisenherz
3x
Ich bin kein Freund davon, alte Fassungen dem "neuen Zeitgeist" anzupassen, denn sie spiegeln doch immer auch ihre Entstehungszeit. Und dass Rocky IV so 80er ist, wie man nur sein kann, steht wohl außer Frage. Klar, der Robo ist Trash, aber so war diese Ära einfach; eine bunte und verrückte Mischung aus Ernsthaftigkeit und purem Wahnsinn in Neonfarben!

So lange man die Originalfassung allerdings noch bekommt, find ich es ok, denn auch dieser neue Schnitt hier hat unbestreitbar seine Qualitäten.

21.11.2021 11:11 Uhr - Mr.Brown-1602
1x
Von mir auch ein fettes Danke für diesen Mega Schnittbericht.

Zu was inhaltlichem: Mal im ernst, die Szenen wie Apollo Rocky informiert, bei 10:06-11:00 / 08:47-10:22
Mal ganz unabhängig vom Roboter, aber im Nachhinein ist die Variante im TC doch eher als B-Roll einzustufen?! So à la "Carl Weathers schaffts heute nicht ans Set. Lassen wir Rocky einfach mit Apollo telefonieren..."

21.11.2021 11:19 Uhr - alex_wintermute
1x
Schrecklich der DC. Der Bildausschnitt eine Katastrophe, da fehlt einiges an Bildinformation. Und die neuen Farben, einfach nur abscheulich. Wirken zeitweise auch ausgebleicht und überstrahlt. Bleibe bei meiner Rocky DVD Box.

21.11.2021 11:20 Uhr - Freak
1x
Klasse SB mit grandiosem (informativem) Intro!
Ich liebe die KF, aber ich freue mich auch riesig auf diesen DC.
Ich finde es sogar gut, dass der hier näher an die anderen Teile geschoben wird. Macht die ganze Reihe dadurch etwas anders. Und der DC ergibt dann auch Sinn. (im Gegensatz zu so manch anderem Extended Cut, der einfach als DC verkauft wird.)
Die alte KF kann mir keiner mehr nehmen, also brauch/werd' ich da nicht jammern...
Ich hätte nicht mal was gegen eine Neusynchro mit Jürgen Prochnow, da das dann auch gut mit Creed 2 passen würde.
Für die alte Synchro bleibt mir auch hier die KF, die mir ja (ich betone es nochmal) keiner mehr nehmen kann.
So oder so, in der Not auch im O-Ton: Ich freu mich auf diesen DC.
Der sieht sehr gut aus.

21.11.2021 11:44 Uhr - Hahn27
Die Szene mit den Shake hands zwischen Apollo und Drago finde ich im DC stimmiger. Im Original war es m.E. schon immer etwas too much, dass Apollo quasi auf Dragos Fäusten hängen bleibt, als ob diese aus Stein sind. ^^

Die übertriebenen Schlaggeräusche gehörten bei Teil 3-4 immer irgendwie dazu. Eigentlich schade, dass dies nun abgemildert wurde.


21.11.2021 12:07 Uhr - FordFairlane
1x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Danke für den Schnittbericht. Die einzelnen Szenen des Directors Cut kann man sich ja auf Youtube anschauen.
Ich muss mir eingestehen, dass ich einige Änderungen bezüglich des Finales mit Eyes of the Tiger und dem Faustschlag von Ivan und Rocky echt gut fand. Eine Art Respektbekundung.

Viele Änderungen sorgen aber dafür, dass der Propaganda-Aspekt verschwunden ist und das passt bei dem Film aus dieser Zeit nicht. Ich glaube Stallones Einstellung zum Kalten Krieg hat sich in knapp 36 Jahren auch geändert, doch die aktuelle Meinung hat nichts mit der damaligen zu tun.




21.11.2021 12:28 Uhr - Thodde
1x
Ich wette 1000,00 €: Falls Stallone auch Rocky V neu schneiden darf, stirbt Rocky am Ende nicht mehr.

21.11.2021 13:02 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Danke für den SB. , ich finde beide nicht so dolle vom Bild (bei dem eines ist es mir zu dunkel mit Kontrast verstellt,bei dem anderen mag ich den Rotstich nicht und das der Kontrast so hochgezogen ist)... Bildformat ist ja ziemlich schwingig....vielleicht gibts dann die 2.35 später im VOD als Open Matte 1.85 (oder 1.78:1) ... nervt mich,wenn ich mal mehr Bild hatte und dann irgendwo was weniger wird... bestes Beispiel Terminator 3 (oder Shaun of the Dead) KF vs. VOD ...

21.11.2021 13:10 Uhr - humptydumpty
5x
User-Level von humptydumpty 6
Erfahrungspunkte von humptydumpty 576
21.11.2021 10:08 Uhr schrieb Sir Quiekeschwein1
Ein Wahnsinns-Schnittbericht und wenn Stallone jetzt noch die gleiche Energie darauf verwenden würde, dass wir die Unrated-Version von Cliffhanger (in guter Qualität) zu sehen bekommen, würde doch jedem Actionfan das Herz aufgehen.
"Cliffhanger" ist ein Film nur "mit" Stallone, nicht "von" Stallone. Da Stallone weder Produzent noch Regisseur des Films ist, könnte er selbst im unwahrscheinlichen Fall, dass er so etwas wollte, meiner Meinung nach da gar keine "gleiche Energie" reinstecken. Durch die vielen Produzenten, Produktionsfirmen und etlichen Wechseln der Rechte ist es fraglich wer überhaupt noch Zugang dazu hat bzw. ob die Szenen überhaupt noch existieren um sie in "guter Qualität" aufzuarbeiten. Außerdem wäre das ja nicht mal annähernd vergleichbar mit dem hier. Hier scheint Stallone ja mehr oder weniger einen anderen Film abgeliefert zu haben und auch mit dieser Absicht an die Arbeit gegangen zu sein. Ich finde in "Cliffhanger" steckt so etwas nicht drin, die Handlung ist viel zu gradlinig.

21.11.2021 13:41 Uhr - Sir Quiekeschwein1
@humpty
Ich kann nicht ersehen, wo in meinem Kommentar etwas davon steht, dass Cliffhanger "von" Stallone ist. Die Szenen existieren und sind u.a. auf youtube zu sehen. Da Stallone ein Mann mit Einfluß in Hollywood ist, könnte er natürlich auf eine Unrated maßgeblich einwirken, unabhängig, wer gerade die Rechte daran hat. Und in welchem Punkt ich einen Vergleich zwischen Rocky IV und Cliffhanger ziehe, erschließt sich wahrscheinlich nur Dir. Zusammenfassung (hoffentlich für Dich verständlich): Häh, was willste?

21.11.2021 13:46 Uhr - humptydumpty
4x
User-Level von humptydumpty 6
Erfahrungspunkte von humptydumpty 576
21.11.2021 13:41 Uhr schrieb Sir Quiekeschwein1
Und in welchem Punkt ich einen Vergleich zwischen Rocky IV und Cliffhanger ziehe, erschließt sich wahrscheinlich nur Dir.
"gleiche Energie darauf verwenden würde" kann man nur schwer falsch interpretieren.

21.11.2021 13:59 Uhr - Sir Quiekeschwein1
@humpty
Du schon, daher ja auch Deine bezuglose Replik. Auch wenn es jetzt albern wird: Dir ist schon klar, dass man völlig unterschiedliche Ziele mit der gleichen Energie angehen kann, oder?

21.11.2021 14:11 Uhr - Der Dicke
2x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 22
Erfahrungspunkte von Der Dicke 11.111
Jetzt macht keinen auf kleinlich und freut euch über diesen hammergeilen SB 👍

21.11.2021 14:50 Uhr - u-man
User-Level von u-man 1
Erfahrungspunkte von u-man 14
Als erstes Mega-Respekt an den Schnittbericht und Danke Muck.

Ich schliesse mich wegen des Bildformats allen Vorrednern an. Es ergibt überhaupt keinen Sinn das so zu machen, es sei denn der DC läuft auch nochmal im Kino. Aus dem Schnittbericht heraus, erkenne ich überhaupt keinen Mehrwert bezüglich des Bildformats, eher das Gegenteil. Ehrlich gesagt, bezweifle ich das es tatsächlich ein neues "framing" aus dem neu abgetasteten Negativmaterial gab. Selbst wenn es wirklich so war, hat Kameramann/frau ein 4:3 framing im Fokus gehabt, so das bestimmt kein Mehrwert entsteht, den Film in das neue Bildformat zu packen.

Das war es aber auch schon an negativen Eindrücken. Vom SB her, wirkt der ganze Film tatsächlich realistischer. Ich gehe sogar soweit, das die gestrichenen Ludmilla Takes, eher daher kommen, um Ivan nicht als komplette Marionette da stehen zu lassen, die von Regierung und Frau instrumentalisiert wird. Im Original kommt Ivan eher so rüber, als würde er unter Ludmillas Fuchtel stehen.

Ich kann mich nicht den Meinungen mancher hier anschliessen bezüglich des Propaganda Aspekts. Dieser ist immer noch m.M.n. vorhanden, ist aber deutlich weniger überzeichnet und over the top. Das macht den Film auch glaubwürdiger. Der kalte Krieg war schliesslich keine Zirkusnummer. Ich habe ihn doch mehr so in Erinnerung, wie er im DC auch rüberkommt.

Freue mich auf den DC, denn mein Eindruck jetzt, ist weitaus optimistischer.

21.11.2021 17:40 Uhr - danielcw
1x
21.11.2021 14:50 Uhr schrieb u-man
Ehrlich gesagt, bezweifle ich das es tatsächlich ein neues "framing" aus dem neu abgetasteten Negativmaterial gab.


Ich finde in den anfänglichen Screenshots sieht man gut, dass es ein neues Framing gab, da ja auch teilweise mehr oder andere Bildinformationen zu sehen sind.
Ich gehe dabei davon aus, dass die Vergleichsbilder vom selben Moment sind.


21.11.2021 17:47 Uhr - Superstumpf
Ich habe Rocky IV nie gesehen. Ich habe vor beide Fassungen zu schauen, aber welche sollte ich zu erst sehen? Meine Intention ist den FIlm mit dem bestmöglichen Eindruck nach dem ersten Schauen zu verlassen. Versteht mich nicht fasch, ich liebe 80er Schlock, aber wenn der Ton der Vorgänger viel ernster war, sollte ich dann mit dem DC anfgangen?

21.11.2021 17:49 Uhr - Malo HD
DB-Helfer
User-Level von Malo HD 9
Erfahrungspunkte von Malo HD 1.295
Jetzt bitte noch ein DC von City Cobra und Rocky 5.

21.11.2021 17:54 Uhr - EsWarEinmal
1x
Für Alle die es interessiert, Das Making of zu Rocky VS. Rocky https://www.youtube.com/watch?v=suhqtn_brBs

Sehr sehenswert. ^^

EDIT: ok sehe gerade, das es im Artikel auch verlinkt wurde. x)

21.11.2021 18:02 Uhr - alex_wintermute
2x
21.11.2021 17:49 Uhr schrieb Malo HD
Jetzt bitte noch ein DC von City Cobra und Rocky 5.


Meinste ein Rocky 5 DC würde den Film noch retten? Ich glaub nicht dran.

21.11.2021 18:09 Uhr - DJANGOdzilla
3x
21.11.2021 12:28 Uhr schrieb Thodde
Ich wette 1000,00 €: Falls Stallone auch Rocky V neu schneiden darf, stirbt Rocky am Ende nicht mehr.


Tut er doch sowieso nicht. Woher sollten sonst noch "Rocky Balboa", "Creed" und "Creed II" herkommen?

21.11.2021 19:17 Uhr - Der Unbeugsame
2x
Vielsten Dank für diesen übelst geilen und aufwendigen SB! Chapeau! Respekt!

Ich bin schon auf den Fancut gespannt. Der DC macht Vieles richtig, aber auch ein paar, wenn auch wenige, Dinge weniger richtig!

Sämtliche Robi-Szenen müssen drin bleiben und nen Fistbump mit dem Mörder des besten Freundes ... sorry, das ist too much! Ich hätte ja gerne Ivan sterben sehen, aber das wäre wiederum auch too much und dann hätte Creed II ja keinen Sinn gegeben! xD


Und, Rocky V ist sicherlich nicht schlecht, wenn auch der Schlechteste der Original-Reihe! Rocky Balboa war absolut obsolet!

21.11.2021 19:25 Uhr - Der Dicke
2x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 22
Erfahrungspunkte von Der Dicke 11.111
21.11.2021 18:09 Uhr schrieb DJANGOdzilla
21.11.2021 12:28 Uhr schrieb Thodde
Ich wette 1000,00 €: Falls Stallone auch Rocky V neu schneiden darf, stirbt Rocky am Ende nicht mehr.


Tut er doch sowieso nicht. Woher sollten sonst noch "Rocky Balboa", "Creed" und "Creed II" herkommen?


Da ist doch tatsächlich einer auf unseren Mr President reingefallen :)

21.11.2021 19:17 Uhr schrieb Der Unbeugsame
dann hätte Creed II ja keinen Sinn ergeben


Gerade die Kontinuität zu "Creed II" dürfte Stallone am Herzen gelegen und als wesentliche Motivation zu diesem DC gedient haben, insbesondere in Bezug auf die Darstellung von Drago. Stichpunkt "Nicolai als Drahtzieher hinter Ivan" im SB-Intro.

21.11.2021 23:06 Uhr - DJANGOdzilla
1x
21.11.2021 19:25 Uhr schrieb Der Dicke
21.11.2021 18:09 Uhr schrieb DJANGOdzilla
21.11.2021 12:28 Uhr schrieb Thodde
Ich wette 1000,00 €: Falls Stallone auch Rocky V neu schneiden darf, stirbt Rocky am Ende nicht mehr.


Tut er doch sowieso nicht. Woher sollten sonst noch "Rocky Balboa", "Creed" und "Creed II" herkommen?


Da ist doch tatsächlich einer auf unseren Mr President reingefallen :)

Hab ich mal wieder was verpasst?

21.11.2021 23:51 Uhr - Jimmy Conway
2x
Ertsmal RESPEKT.

Der Director's Cut interessiert mich als Fan natürlich.
Aber ich finde es bisschen Schade, dass unsere Ludmilla mehrfach herausgeschnitten wurde. Die Brigitte hatte damals noch ein ganz hübsches, originales Gesicht :-)

Zum Thema Bildformat, da verstehe ich die Entscheidung für 2,35:1 auch nicht.
Zum einen soll der ernsthaftere Ton, die Inszenierung enger an die restlichen Rocky Filme heranrücken, aber mit dem Bildformat tanzt man dann doch aus der Reihe.
Zur Erinnerung: außer den beiden Creed Filmen, haben ALLE Rocky Filme das Bildformat 1,85:1
Wäre also besser gewesen, wenn man dabei geblieben wäre.

22.11.2021 02:50 Uhr - spobob13
@Muck47 erst einmal ein fettes Dankeschön für diesen hervorragenden Schnittbericht. Wie lange hast du dafür gebraucht? Mir ist schon klar wie das mit den entsprechenden Vidoschnittprogrammen so ungefähr funktionieren könnte. Man hat also zu Anfang zwei Videospuren die man miteinander vergleicht. Und um nicht völlig die Kontrolle verlieren muß man endlose endlose weitere Streams anlegen um nicht im Chaos zu versinken, oder aber die Starpunkte jeweils nach jedem einem Schnitt oder einer einer Erweiterung neu justieren. Ich denke ich würde den Schnittbericht mit meinen Programmen so ungefähr nach zwei Mannjahren vielleicht irgendwie auch hinkriegen.

22.11.2021 08:54 Uhr - FilmeMonster
Super Schnittbericht, vielen Dank! Schade mit dem Bildformat, 1,85:1 wäre hier besser gewesen... Ich finde den 4. Teil schon nicht mehr ganz so pralle, aber unterhaltsam ist er dennoch. Teil 5 war dann für mich der absolute Tiefpunk der Reihe, der 6. war wieder klasse.

22.11.2021 09:15 Uhr - Postman1970
Dass der nervige Roboter draußen ist, begrüße ich.
Die abgeschnittenen Bilderinformationen wegen 2:35 Breitwand (1:85 hätte vollkommen ausgereicht) geht aber meiner Meinung nach gar nicht.

Da es keine komplette deutsche Nachübersetzung wohl geben wird bzw. er bislang nur auf VOD Streaming erschienen ist, bleibt es auch erst einmal komplett uninteressant für mich.

Ein Spin Off über die Jugend des verstorbenen Rocky-Trainers Mickey Goldmill wäre ohne Stallone als Besetzung (hätte ja Regie führen können) interessanter gewesen.

22.11.2021 10:51 Uhr - FordFairlane
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
21.11.2021 19:25 Uhr schrieb Der Dicke
21.11.2021 18:09 Uhr schrieb DJANGOdzilla
21.11.2021 12:28 Uhr schrieb Thodde
Ich wette 1000,00 €: Falls Stallone auch Rocky V neu schneiden darf, stirbt Rocky am Ende nicht mehr.


Tut er doch sowieso nicht. Woher sollten sonst noch "Rocky Balboa", "Creed" und "Creed II" herkommen?


Da ist doch tatsächlich einer auf unseren Mr President reingefallen :)

21.11.2021 19:17 Uhr schrieb Der Unbeugsame
dann hätte Creed II ja keinen Sinn ergeben


Gerade die Kontinuität zu "Creed II" dürfte Stallone am Herzen gelegen und als wesentliche Motivation zu diesem DC gedient haben, insbesondere in Bezug auf die Darstellung von Drago. Stichpunkt "Nicolai als Drahtzieher hinter Ivan" im SB-Intro.


Nicht wirklich, da Stallone laut einiger Infos vom Studio hintergangen wurde und man sehr viele Szenen mit ihm und Lundgren herausgeschnitten hat. Als Beispiel nenne ich mal den Krankemhaus Fight zwischen Rocky und Drago aus Creed w. Kannste auf youtube anschauen.

22.11.2021 21:50 Uhr - redvega389
Weiss jemand ob der DC auch in Deutschland veröffentlicht wird???Wäre schade wenn das nicht der Fall wäre somit müsste ich auf nicht ganz legalle Methoden zurückgreifen um zumindest die Originale Englischsprachige Fassung zu bekommen.

23.11.2021 12:32 Uhr - Mr.Brown-1602
1x
22.11.2021 21:50 Uhr schrieb redvega389
somit müsste ich auf nicht ganz legalle Methoden zurückgreifen um zumindest die Originale Englischsprachige Fassung zu bekommen.

Was heißt "nicht ganz legal"?
Ich hab den für $3.99 Leihgebühr bei VUDU angeschaut.
Je nach eigenem Anspruch ist nur VPN nötig (für meine Ansprüche musste es dann halt noch die Android TV App, über den APK Mirror, sein, um den auch anständig in 4K streamen zu können)
Bezahlen kann man bei VUDU per PayPal

23.11.2021 16:33 Uhr - OllO
Schlagt mich aber ich habe wirklich noch keinen einzigen Rocky Film gesehen!

24.11.2021 10:42 Uhr - omajohn
ich war damals bei dem fight dabei live im puplikum. ich kann mich noch erinnern wie die menschen danach aufgestanden sind und haben gejubelt ;)

24.11.2021 15:41 Uhr - Mr.Brown-1602
2x
24.11.2021 10:42 Uhr schrieb omajohn
ich war damals bei dem fight dabei live im puplikum. ich kann mich noch erinnern wie die menschen danach aufgestanden sind und haben gejubelt ;)

Max Schmeling vs. Joe Louis?

25.11.2021 14:15 Uhr - ~Phil~
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Mir gefällt nach nochmaliger Sichtung insgesamt die Kinofassung besser. Der Kampf Ivan gegen Apollo wirkt stringenter und kompakter, im DC hingegen unnötig zerdehnt. Das schlimmste im Director´s Cut ist aber, dass im Finalkampf viele kleine Momente und Aufnahmen gestrichen wurden, die besagten Kampf in erster Linie legendär machten aufgrund der völligen over the top Darstellung. Stallone hat versucht, einen DER dramaturgisch stumpfen 80er Klischeefilme weniger wie einen 80er Film aussehen zu lassen, was einfach nicht funktionieren kann.

Andererseits bietet der DC auch wieder ein paar exklusive Momente, die mir von nun an bei Sichtung der Kinofassung fehlen werden, z.B. wie Ivan nach Rockys erstem Niederschlag den Kampf mit triumphal erhobenem rechten Arm fortsetzt - um dem abgelenkten Rocky mit voller Wucht eine blitzschnelle Linke in die Fresse zu donnern.

24.01.2022 19:46 Uhr - great owl
Danke für den Schnittbericht. Respekt der Mühen & der Arbeit.

Interessant ist es das er mit dem Beliebtesten & Action Reichsten Part der Rocky Saga für einen DC angefangen hat.
Würde mich nicht wundern wenn weitere DC´s der Reihe folgen.

Aber wo Stallone nachträglich Hand anlegt kommt nicht immer etwas gutes hervor.

Nachtfalken sollte ursprünglich ein Film werden wo R.Hauer in seiner Charismatischen Darstellung als Bösewichts "Wulfgar" einen S.Stallone in den Anfängen seiner Action Karieree Regelrecht die Show gestohlen hätte.
Dem musste Stallone wohl durch seinen Einfluss an dem Werk entgegen wirken. Da Stallone unter anderem über seine Glaubwürdigkeit als Darsteller gegen über dem Schwergewicht R.Hauer befürchtete als Hauptdarsteller nicht richtig in Geltung zu kommen. Angeblich wurden viele Scenen nicht in die Endfassung des Filmes aufgenommen wo H.Hauer in altbekannter Manier als Darsteller zu sehr den Hauptdarsteller und Action Newcomer in den Schatten stellte.
Kennt man Filme mit R.Hauer mit seinem Flair eines Typischen Bösewichts bemerkt man schnell dass dieses Werk etwas von diesem Flair misst und es etwas im mäßigen Rambo Style "dem Modi des Alleingängers" eben Stallone lastig aufgebaut wurde.
Hoffen wir das er dieses mal mit dem Handanlegen dieses Frühwerkes etwas mehr geschick beweist.
R.Hauer hätte diese Lorbeeren Postum verdient :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

Amazon.de

  • Ted 1+2 Collection
  • Ted 1+2 Collection

  • 5 Blu-rays inkl. Flash Gordon
  • 39,99 €
  • Morbius
  • Morbius

4K UHD/BD
25,99 €
Blu-ray
17,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video HD
16,99 €
  • Cover Hard II
  • Cover Hard II

  • Blu-ray & DVD Mediabook
Cover A
36,31 €
Cover B
36,31 €
  • Phase IV
  • Phase IV

BD/DVD Mediabook
29,99 €
DVD
9,99 €
Prime Video HD
8,99 €
  • Born Hero 2
  • Born Hero 2

  • Blu-ray & DVD Mediabook
Cover A
36,99 €
Cover B
36,99 €