SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us Part I · Erlebe das geliebte Spiel, mit dem alles begann · ab 73,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware
Titelcover von: Halloween Kills

Halloween Kills

zur OFDb   OT: Halloween Kills

Herstellungsland:USA (2021)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,48 (60 Stimmen) Details
Veröffentlicht am: 02.02.2022
Mike Lowrey
Level 35
XP 46.531
Vergleichsfassungen
Kinofassung
Label Universal Pictures, Blu-ray
Land USA
Freigabe R
Extended Cut
Label Universal Pictures, Blu-ray
Land USA
Freigabe Unrated

Halloween Kills - Michael Myers Survives Tonight

Drei Jahre nach dem überwiegend positiv aufgenommenen Halloween-Versuch des Filmemacherduos David Gordon Green und Danny McBride kam mit Halloween Kills der nahtlose Anschluss an die Ereignisse des Vorgängers. Es geht weiter in derselben Nacht und Michael Myers mordet einfach munter drauf los. Mit 31 Morden (in der Kinofassung) ist dieser Film zugleich der Teil mit der bislang höchsten Todesrate im gesamten Franchise. Die Zahl 31 wählte man offenbar ganz bewusst, um den 31. Oktober als Halloween-Datum zu "ehren". Fans, die also Michael Myers dabei zu sehen, wie er Michael-Myers-Sachen macht, bekommen also ein reichhaltiges Angebot an seelen- und oft bedeutungslosen Morden serviert. Abgesehen davon kam der zweite Film der Trilogie bei Fans nicht mehr so gut an, kritisiert wurde von Liebhabern der Reihe vor allem das dumme Agieren vieler Charaktere und damit verbunden natürlich auch das Drehbuch.

Michael Myers umweht wie seine Genrekollegen Freddy Krueger und Jason Voorhees der Mythos des ultimativ Bösen, dem kaum dauerhaft der Garaus gemacht werden kann. Dass dahinter vor allem das Business-Kalkül der Filmindustrie steckt, sich damit die Hintertür für weitere lukrative Fortsetzungen offen zu halten, wird dabei manchmal vergessen, wie auch unser Zensur-Special zur Reihe zeigt. Dass es für ihn also im Mittelteil der Trilogie nicht schon komplett zu Ende geht, war daher absehbar, doch seine unmenschliche Übermacht gegenüber diversen Messerstichen, Pistolenkugeln und härtesten Prügelorgien wirkte dann doch für viele etwas zu over-the-top. In den anderen Filmen durfte man zumindest die stille Hoffnung haben, dass Myers mal für eine gewisse Zeit außer Gefecht gesetzt ist und nicht direkt wieder mordend weitermacht. Hält der finale Teil Halloween Ends das, was sein Name verspricht, gibt es ja vielleicht die Versöhnung mit den Fans.

Halloween Kills: Der Extended Cut bietet ein alternatives Ende - und mehr Gewalt

Die Kritk an Halloween Kills war damit aber noch nicht abgehandelt. Weiteren Unmut erzeugte Universals Veröffentlichungsstrategie, die bedeutete, dass man das Werk zugleich im Kino und auf dem US-Bezahlstreamingdienst Peacock bequem zuhause und pandemiekonformer anschauen konnte. Zum anderen beklagten sich Fans auch über das abrupte Cliffhanger-Ende. Während die meisten Filmemacher ihr Produkt gegen Vorwürfe verteidigen, kündigte Green noch am ersten Veröffentlichungstag einen Extended Cut an, der das ursprüngliche, längere Ende wieder enthält. Ungefähr vier Minuten mehr Material gibt es also für die gepeinigte Kundschaft - und das, obwohl Green im Vorfeld betonte, dass die veröffentlichte Fassung seinen Director's Cut darstelle.

Ein genauer Vergleich zeigt, dass das Feedback der Fans mit dem Extended Cut eine Fassung zutage fördert, die echten Mehrwert bietet. Konnte man im Vorfeld vermuten, dass Green nur das Ende austauscht, ist letztlich bemerkenswert, wie viel dann doch die Gewaltszenen "hinzugewinnen". Einiges spielt sich im Framebereich ab und macht die rohen Gewaltakte von Michael Myers stellenweise merklich intensiver. Es scheint nicht undenkbar, dass das Produktionsstudio die Kinofassung etwas entschärfte, um bei der amerikanischen Prüfstelle das R-Rating zu erreichen - solche kosmetischen Eingriffe sind für sowas oft typisch. Bei der deutschen FSK hatte man keine Vorbehalte, die Kinofassung für Kino und Heimkino ungeschnitten ab 18 Jahren freizugeben. Betrachtet man den brutaleren Extended Cut, kann man vielleicht sogar ein bisschen erfreut sein, dass es diese Fassung ebenfalls ab 18 durch die Prüfung schaffte und auf der deutschen DVD, Blu-ray und 4K UHD Blu-ray erscheint.

Ob das alternative Ende jetzt so viel Mehrwert bietet, sei mal dahingestellt. Letztlich hält es dem Zuschauer nur etwas mehr das Händchen und zeigt eine eh schon offensichtliche Richtung auf, in die die Story führen wird. Da Halloween Ends aber ohnehin vier Jahre später einsetzen wird, darf man umso mehr hinterfragen, welchen Vorteil dieses neue Ende hat - ein Cliffhanger ist es nach wie vor. Hier haben Publikum und Michael Myers immerhin eine Gemeinsamkeit: man wird es überleben.

Verglichen wurde die Kinofassung (R-Rated / FSK Keine Jugendfreigabe) mit dem Extended Cut (Unrated / FSK Keine Jugendfreigabe).

22 Unterschiede, davon
9 erweiterte Szenen
8 Szenen mit alternativem Bildmaterial
5 zusätzliche Szenen

Der Extended Cut läuft 3 Minuten 52 Sekunden länger als die Kinofassung.

Weitere Schnittberichte

Halloween - Die Nacht des Grauens (1978) Pro7 ab 16 (1996) - FSK 16 (Neuprüfung)
Halloween - Die Nacht des Grauens (1978) Kinofassung - Langfassung
Halloween II - Das Grauen kehrt zurück (1981) BBFC 18 VHS - FSK 18
Halloween II - Das Grauen kehrt zurück (1981) Ungekürzte Kinofassung - US TV-Fassung
Halloween II - Das Grauen kehrt zurück (1981) SPIO/JK - Ungekürzte Fassung
Halloween II - Das Grauen kehrt zurück (1981) FSK 16 - Ungeprüft
Halloween II - Das Grauen kehrt zurück (1981) Ungeprüfte VHS (ITT / Contrast Video) - Ungeprüfte DVD
Halloween III - Die Nacht der Entscheidung (1982) FSK 16 (alt) - Ungeprüft
Halloween III - Die Nacht der Entscheidung (1982) Tele 5 ab 18 - Ungeprüft
Halloween III - Die Nacht der Entscheidung (1982) FSK 18 DVD - Ungeprüft
Halloween III - Die Nacht der Entscheidung (1982) BBFC 15 DVD (Sanctuary) - Ungeprüft
Halloween III - Die Nacht der Entscheidung (1982) FSK 18 VHS - Ungeprüft
Halloween 4: Die Rückkehr des Michael Myers (1988) FSK 16 (alt) - FSK 18
Halloween 5: Die Rache des Michael Myers (1989) RTL 2 ab 16 - FSK 18
Halloween 5: Die Rache des Michael Myers (1989) FSK 16 DVD (alt) - FSK 18
Halloween 5: Die Rache des Michael Myers (1989) FSK 16 VHS - FSK 18
Halloween: Der Fluch des Michael Myers (1995) Kinofassung - Workprint / Producer's Cut
Halloween: Der Fluch des Michael Myers (1995) Kinofassung - Unrated Version
Halloween: Der Fluch des Michael Myers (1995) US TV-Fassung - Kinofassung
Halloween: Der Fluch des Michael Myers (1995) Producer's Cut - Workprint
Halloween: Der Fluch des Michael Myers (1995) FSK 16 - FSK 18
Halloween H20: 20 Jahre später (1998) Kinofassung - Workprint
Halloween H20: 20 Jahre später (1998) Kinofassung - TV Fassung
Halloween: Resurrection (2002) Pro 7 ab 16 - FSK 18
Halloween: Resurrection (2002) Kinofassung - Rohschnitt
Halloween: Resurrection (2002) FSK 16 - FSK 18
Halloween Kills (2021) Kinofassung - Extended Cut
Halloween (2007) Kinofassung - Unrated
Halloween II (2009) Kinofassung - Unrated Director's Cut
Halloween II (2009) SPIO/JK - Unrated Director's Cut
Halloween II (2009) Keine Jugendfreigabe - Unrated Director's Cut

Meldungen

Zusätzliche Szene
0:06:27: Die Einstellung von Lonnie ist etwas länger, nachdem sich die anderen Kinder auf den Weg nach Hause machen. Er geht eine einsame Straße entlang und hält inne, als er Michael als schemenhafte Gestalt hinter einer Hecke entdeckt. Michael bewegt sich langsam weiter hinter die Hecke und Lonnie pirscht sich langsam heran. Als er hinter die Hecke schaut, ist dort aber niemand.
59,2 Sec.


Erweiterte Szene
0:21:35: Der Extended Cut ist brutaler. Michael schlägt zwischendurch ein weiteres Mal mit der Spitzhacke auf das Gesicht des Feuerwehrmannes ein. Blut sprudelt aus der Wunde.
3,12 Sec.


Zusätzliche Szene
0:25:06: Karen betritt die Leichenhalle des Krankenhauses und spricht den alten Mitarbeiter dort an. Sie sagt, sie suche nach ihrem Ehemann, doch er antwortet nur, dass sie hier nicht sein dürfe. Er wiederholt es nochmal, fast schon schreiend. Dann hört man im Hintergrund eine Krankenschwester zu Karen rufen, dass Lauries OP soeben beendet wurde und sie stabil sei.
39,88 Sec.


Zusätzliche Szene
1:09:27: Aus der Ego-Perspektive des Umbrella Man sehen wir, wie er sich seinen Weg über den Krankenhausparkplatz in das Gebäude bahnt. Dabei werden die anderen Menschen auf ihn aufmerksam, starren ihn an und machen ihm nervös und angewidert Platz.
30,6 Sec.


Alternatives Bildmaterial
1:13:00: Der Extended Cut zeigt Big John geringfügig länger mit schmerzverzerrtem Gesicht, Michael hält ihn mit dem Messer in der Seite fest. Die KF hingegen zeigt Little John unten in einer anderen Einstellung.
Die KF läuft 1 Sec. länger

KinofassungExtended Cut


Erweiterte Szene
1:13:06: Als Michael die Augen von Big John eindrückt, ist diese Einstellung im Extended Cut am Anfang und am Ende wenige Frames länger.
0,6 Sec.


Erweiterte Szene
1:13:09: Der Extended Cut zeigt noch die brutale Einstellung, wie Michael die Augäpfel von Big John blutig aus ihren Höhlen drückt. In der Kinofassung sieht man das erst, als es schon passiert ist. Das könnte auch MPA-Zensur gewesen sein.
3,56 Sec.


Erweiterte Szene
1:13:14: Nachdem die Augäpfel zur Seite fallen, drückt Michael seine Daumen nochmal tief in die blutgefüllten Aughöhlen.
1,44 Sec.


Erweiterte Szene
1:13:17: Erneut puhlt Michael in den Aughöhlen herum, am Anfang ist die KF ein paar Frames früher dran, hinten raus dann der Extended Cut, Michael hebt die Hand etwas an und scheint an etwas zu ziehen, aber aufgrund der Dunkelheit ist das alles kaum zu erkennen. Als Michael den toten Big John fast schon sanft zu Boden fallen lässt, beginnt das in der KF etwas früher.
Die KF läuft 0,6 Sec. länger


Alternatives Bildmaterial
1:16:34: Als Hawkins sagt "I could have made all this go away.", sieht man sein Gesicht in der KF in einer Nahaufnahme, im Extended Cut von etwas weiter weg.
Kein Zeitunterschied

KinofassungExtended Cut


Alternatives Bildmaterial
1:17:32: Nochmal dasselbe als Hawkins "It's mine." sagt.
Kein Zeitunterschied


Erweiterte Szene
1:39:34: Michael sticht das Messer in Zeitlupe seitlich in den Kopf, Blut spritzt heraus.
2,76 Sec.


Alternatives Bildmaterial
1:39:39: Der blutige Kehlenschnitt dauert im Extended Cut länger, das Blut schießt nochmal aus dem Hals heraus. Die KF zeigt stattdessen eine Ansicht vom Gesicht des Mannes, der nach unten sinkt und danach eine Ansicht von Michaels Maske.
Kein Zeitunterschied

KinofassungExtended Cut


Zusätzliche Szene
1:39:51: Der Extended Cut zeigt einen neuen Mord. Michael sticht einem Mann das Messer in die Brust und zieht es blutig wieder heraus. Dazwischen Ansichten von Michael.
9,04 Sec.


Alternatives Bildmaterial
1:40:03: Als Michael die Frau ersticht, zeigt der Extended Cut eine Ansicht seiner Maske, die KF hingegen, wie er die Frau festhält.
Kein Zeitunterschied

KinofassungExtended Cut


Erweiterte Szene
1:40:13: Der erstochene Mann fällt noch zu Boden und die Kamera schwenkt auf Michael.
2,12 Sec.


Zusätzliche Szene
1:40:35: Fast schon teilnahmslos kontert Michael zwei Angriffe mit tödlicher Präzision.
7,28 Sec.


Erweiterte Szene
1:41:22: Nachdem Michael Tommy mit dem Baseballschläger im Off getötet hat, sieht man im Extended Cut noch, wie er den abgebrochenen Schläger in der Hand hält, ihn dreht und als Stichwaffe nochmal nach unten sausen lässt. Dann verschwindet sein Gesicht in der Dunkelheit.
11,76 Sec.


Erweiterte Szene
1:42:32: Als Michael auf Karen einsticht, fuchtelt sie kurz mit den Händen. Das ist aber so belanglos und keine Zensur, dass wir es hier nicht bebildern.
0,52 Sec.


Alternatives Bildmaterial
1:42:34: Michael attackiert Karen weiter. Im Extended Cut sieht man einen schnellen Messerstich von Michael in Richtung Karen und später nochmal eine Hinteransicht des attackierenden Michael. In der KF ist die sich verteidigende Karen im Fokus.
1 Sec.

KinofassungExtended Cut


Alternatives Bildmaterial
1:42:38: Erneut zeigt sich Karen in der KF defensiver, indem sie die Hand schützend vor sich hält und Michael sticht dann zu, erwischt sie aber nicht so ganz. Im Extended Cut sticht Michael ungehinderter auf sie und Blut spritzt ans Fenster. Im weiteren Verlauf sticht er auch ein weiteres Mal auf sie ein, was man von draußen erkennen kann. Insgesamt wirkt der Extended Cut hier brutaler. Danach sieht man länger, wie Michael aus dem Fenster bzw. in sein Spiegelbild darin schaut. (Bilder nur aus dem Extended Cut)
Der Extended Cut läuft 6,24 Sec. länger


Alternatives Bildmaterial
1:43:00: Hier ist das besagte Ende anders. Die KF zeigt die tote Karen, dann die nachdenkliche Laurie und den wie immer statuenhaften Michael und lässt somit offen, wie es weitergeht. Im Extended Cut sieht man auch die tote Karen, dann beginnt ihr Handy zu vibrieren. Laurie ruft aus dem Krankenhaus. Michael nimmt den Anruf entgegen und atmet am anderen Ende der Leitung, Laurie macht kurz ein schmerzerfülltes Gesicht, sagt dann jedoch mit fester Stimme: "I'm coming for you, Michael.". Dann verlässt sie das Krankenzimmer und geht durch einen Flur mit einem blutigen Küchenmesser in der Hand.
Der Extended Cut läuft 54,48 Sec. länger

KinofassungExtended Cut

Kommentare

02.02.2022 00:18 Uhr - Kaiser Soze
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 27
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 18.471
Vielen Dank für den ausführlichen Schnittbericht, sehr interessant, was hier wieder anders ist. Den Film fand ich etwas besser als den allenfalls mittelmäßigen Vorgänger, aber diese nervigen Rückblenden, die zu langatmige Inszenierung und die nicht überzeugenden Darsteller wurden leider nicht durch den unaufhaltsamen Michael ausgeglichen. Ebenfalls nur ein mittelmäßiger Slasher, den diese Zusatzszenen für mich wohl kaum aufwerten können. Schade.

02.02.2022 00:18 Uhr - Norris
4x
So schlecht fand ich den nicht. Mal gucken wie Ends wird.

02.02.2022 04:05 Uhr - Octaslasher
11x
Halloween Kills war eine absolute Granate. Sicher ist Michael hier nicht mehr der herumschleichende Boogeyman von Carpenters Original aber das gefiel mir an dem Film besonders gut. Dieser Gegensatz zwischen dem 1978 Michael (wie er auch in den Flashback szenen zu sehen ist) und dem 2018 Michael der nach 40 Jahren einfach genug von dem Rumgeschleiche hat und hier zu einer Naturgewalt des Todes wird, der einfach unaufhaltsam ist. Genau wie bei Luke Skywalker in The Last Jedi finde ich es gut und realistisch das Michael mit 60 eben nicht mehr genauso dargestellt wird wie noch mit 21 sondern das eine Veränderung und Entwicklung mit dem Charakter stattfindet. Und nach 40 Jahren in Smiths Grove in denen er sich "unvollkommen" gefühlt hat (Der Roman zum Film erklärt sehr gut warum seine Maske für ihn so einen hohen Stellenwert hat) und nachdem er dann auch noch von dieser aufmüpfigen Frau die einfach nicht sterben will fast verbrannt wird, ist für Michael dann Schluß mit Lustig und in Kills ist er einfach nur im Rage mode. Schluß mit dem Rumgeschleiche. Und das fand ich einfach für den Charakter auch eine sehr coole Entwicklung vom Boogeyman zum Killer Inferno.

Die Flashbacks waren dabei aber nicht nur ein schöner und sehr authentischer callback zu Carpenters Original (dank des großartigen Set und Kostümdesigns und natürlich Carpenters mal wieder über allem erhabener Score) sondern für mich auch emotional das vielleicht größte Highlight des Filmes. Was eine Nostalgie Power da drinsteckte. Wow. Hatte Freudentränen in den Augen als jahrzehntelanger Halloween fan.

Ansonsten war Kills genau das was ich in einem modernen Halloween film sehen will. Ein unaufhaltsamer Michael, hammergeiler Carpenter score, viel Halloween atmosphäre (Die Spielplatz szene wo sie die Leichen finden ist so ein purer Halloween moment) und herrlich kreative ultrablutige kills.

Auch der Twist am Ende das Michael tatsächlich erst fast alle der Original Charaktere und dann am Ende sogar Karen (die in diesem Film eigentlich die protagonistin war) umbringt war der Hammer und hat mich bspw. in seiner Kompromisslosigkeit an Texas Chainsaw Massacre: The Beginning erinnert. Am Ende ist kein Charakter sicher nur weil er ein Hauptcharakter oder Charakter aus dem Original ist. Tommy sagt im original noch zu Laurie "You can't kill the Boogeyman", vergisst seinen eigenen Ratschlag in Kills und wird umgebracht. Auch die Idee das zahlreiche der Charaktere (Tommy, Lonnie, Lindsey) als Kinder von Michael verschont werden (Es wird oft impliziert das Michael es vermeidet Kinder zu töten), dann aber als Erwachsene von ihm gejagt und (bis auf Lindsey) auch alle getötet werden finde ne ziemlich coole Idee.

Was mir an Kills so gut gefällt ist das der Film sich nicht davor scheut legendäre oder wichtige Charaktere ohne mit der Wimper zu zucken auf brutalste Weise hinzurichten. Judy Greer war absolut fantastisch als Karen im Film und ihr Charakter wächst wirklich diese Protagonisten Rolle hinein und wird zu einem unglaublich starken Final Girl. Laurie hat sie ihr ganzes Leben lang trainiert und genau auf diesen Moment vorbereitet. Und dann BAM wird sie am Ende trotzdem getötet und alles was Laurie getan hat um sie zu schützen war umsonst. Es hat Karen nicht gerettet und die Hauptheldin dieses Filmes zu sein hat sie auch nicht gerettet. Charaktere wie Marion, Brackett, Tommy, Lonnie und co. die scheinbar "safe" sein sollten weil sie solch ikonischen Charaktere des Originals sind werden ohne zu Zögern abgeschlachtet. Niemand ist sicher vor Michaels Evil. Und keiner ist sicher nur weil er ein beliebter Charakter ist. Diese gnadenlose, kompromisslose Herangehensweise ist es was Michael in diesem Film so furchterregend macht und was für mich Halloween Kills zu einem wirklich bemerkenswertem Film macht, grade in einem so etablierten Franchise. Halloween 2018 war dagegen doch eher deutlich sicherer und risikoloser der schon immer noch gewissen Regeln und Konventionen gefolgt ist. Halloween Kills dagegen wirkt dagegen wie regelrechte Anarchie.


02.02.2022 04:13 Uhr - Octaslasher
8x
FORTSETZUNG:

Ich kann übrigens sehr empfehlen den Roman zum Film zu lesen welcher deutlich mehr Einblicke in die Charaktere (und sogar Michael und wie dieser die Welt um sich herum wahr nimmt) gibt und viele alternative Varianten von szenen und auch Kills gibt die so im Film nicht zu sehen sind. Der Roman beinhaltet auch zahlreiche erweiterte Dialoge und das längere Ende.

Generell bevorzuge ich den Extended Cut (habe ja wirklich sehr lange auf diesen SB gewartet) aber das Ende der Kinofassung gefällt mir deutlich besser. Ich finde das längere Ende super strange. Laurie hat ihr ganzes Leben lang versucht ihre Tochter vor Michael zu schützen, hat sie über alles geliebt. Alles was sie in ihrem Leben getan und geopfert hat war für Karen. Und jetzt als sie herausfindet das es alles umsonst war und Michael ihre geliebte Tochter gerade umgebracht hat bleibt sie vollkommen emotionslos und sagt nur "I am coming for you Michael". Da hätte ich eine viel emotionalere Reaktion von ihr erwartet und das wirkt total fremdartig für mich. Kein Wunder das DGG das in der Kinofassung rausgenommen hat, das Ende der Kinofassung hat eine viel emotionalere Wucht.

Ich bin jetzt ja mal gespannt wie vor allem Allyson diese Nachricht aufnimmt. Der Tod ihres Vaters hat sie ja schon wirklich sehr stark mitgenommen und beeinflusst, wie wird das jetzt wo Michael auch noch ihre Mutter umgebracht hat (und ja auch ihren Boyfriend Cameron) ? Und was wird das für einen Einfluss auf ihre Beziehung zu Laurie haben ? Aly hat ja jetzt im Grunde schon mehr verloren als Laurie. Da Halloween Ends ja ganze 4 Jahre später spielt wird es intressant zu sehen wie sehr die Ereignisse bis dahin Laurie und Aly verändert haben - und natürlich was mit Michael passiert ist.

Das ist auch etwas was sich Kills getraut hat was sehr untypisch ist für einen slasher film - Der Killer gewinnt am Ende. Nicht nur das er den Hauptcharakter tötet, Michael wird in Kills überhaupt nicht besiegt. Das hat man grade in einem Halloween film so nie wirklich gesehen und ist ein weiterer Beweis dafür wie crazy und mutig dieser Film ist. Vergleichbar ist da für mich wirklich nur Texas Chainsaw: The Beginning bei den großen Horror franchises.

Halloween hat mich 1997 zum Horror und Filmfan gemacht und ist seit 25 Jahren mein absoluter Lieblings Horror Franchise und ich bin der Serie durch alle Highs und Lows treu geblieben. Und als 25 jahre langer Halloween Fan ist Halloween Kills für mich einfach ein herrlich brutaler, packender, emotionaler, zeitweilen nostalgischer aber auch schön unvorhersehbarer Kracher gewesen.

Klar an Carpenters Original kommt nichts ran aber Kills ist definitiv in den Top 5 für mich.

Vielen Dank auch für den ausführlichen SB. Hab lange drauf gewartet.

02.02.2022 06:22 Uhr - Phyliinx
3x
User-Level von Phyliinx 9
Erfahrungspunkte von Phyliinx 1.045
Super Film, toller SB und ein wahrer Kracher sind die detaillierten Rückblenden!

02.02.2022 06:26 Uhr - Derrick1982
3x
Ich fand den Film sehr unterhaltsam. Die längere Schnittfassung hat hier auch wirklich mal nen Mehrwert.
Ich werde mir die (normale.. ) Bluray mal vorbestellen!

Der Film hat nicht viel Tiefgang aber heftige Kills...wie der Name schon sagt.. es gibt viele Filme denen es an beiden fehlt..

02.02.2022 07:30 Uhr - Kaminski 12
5x
sorry, aber kann die bisherigen positiven meinungen zu dem film hier nicht verstehen! für mich ist die neue halloween trilogie (bis jetzt) einfach nur eine enttäuschung, da nützen auch keine zusätzlichen blutspritzer mehr!...
man hätte echt so viel aus der neuen timeline herausholen können..., das ganze mal völlig anders gestalten als all die filme davor!...
meiner meinung nach hatte die "halloween reihe" ihren zenit bereits nach "H20" überschritten (wenn man's ganz genau nimmt eigentlich schon nach "halloween 4"!)! die zweite fortsetzung mit myers 1988 (in der uncut fassung!) ist bisher die beste fortsetzung für mich! hätte man den mord an dem kfz mechaniker, an der tankstelle drin gelassen, wäre das noch grandioser gewesen! ich wünschte mir von "halloween 4" lieber eine unrated fassung als vom "halloween kills"! nach dem 3. teil (ohne myers) hatte man anno 88 echt nochmal bock auf einen weiteren halloween, aber danach wurde es echt nur noch lächerlich! ausnahme war nochmal der bereits genannte "H20", als jamie lee curtis nochmal mit ins spiel kam, das war noch ganz interessant! leider war der film gewalttechnisch etwas lasch, aber der film war trotzdem noch ok weil die story gut war und der film mal nicht in haddonfield spielte (von DEM film sollte es mal lieber eine gewalttechnische extended version geben!)! nach dem echt guten ende von "H20" hätte einfach schluss sein müssen! rob zombies filme sind da aussen vor, denn die hatten mit den vorgängern nichts zu tun, genau wie teil 3.
ich musste bei "halloween kills" im kino echt sitzfleisch beweisen und habe oft nur mit den augen gerollt...
die 80er filme/fortsetzungen hatten noch einen gewissen charme und der "H20" hatte das 1998 auch nochmal, das wars!



02.02.2022 08:20 Uhr - Freak
6x
Ich fand den Film bisher (im Kino) auch überraschend gut - aber mir hat auch schon der Vorgänger gefallen.
Und dennoch kann ich hier auch die negativen Kommentare verstehen. Ich glaube, die Verbindung mit Star Wars 8, wie sie Octoslasher ins Spiel gebracht hat, ist ziemlich gut getroffen. Beides sind Filme, die gegen das gewohnte gehen (etwas ausserhalb stehende Filme wie Zombies Halloween-Teile, oder Rogue One auf der Star Wars Seite mal aussen vor gelassen), und damit richtig polarisieren. Wo ich bei der Sternenkrieg-Episode 8 zu den vergraulten Fans zähle, bin ich hier bei Halloween Kills definitiv auf der zufrieden gestellten Seite. Er geht einen interessanten neuen Weg, versucht nicht Halloween 1 oder 2 oder 4 zu kopieren, baut aber viele schöne Querverweise auf die alten Teile mit ein, und konkurriert gekonnt mit ebenfalls immer gigantischer gewordenen Kollegen à la Leatherface und Jason.
Ich bevorzuge zwar auch den Michael aus dem Original - aber den habe ich ja im Original immer noch, und wie oben schon erwähnt wurde, werden 40 Jahre ihn wohl etwas verändert haben. Zu viel sollte man auch nicht hineininterpretieren - es ist immer noch ein Slasher. Und dann gefällt mir auch die Generationen-Verteilung in den bisherigen Filmen. Wo der Erste sich neben Lauries Charakter auch schön viel Zeit für die Figur ihrer Enkeltochter nahm, kam hier im Zweiten besonders ihre Tochter mehr in den Mittelpunkt. Und jetzt, wo all ihre Pläne nichts gebracht haben, und sie ihre Tochter verloren hat, wird sich der Fokus im letzten Teil logischer Weise wieder auf Laurie und Ihre Enkelin (die nun sicher auch Rache will) drehen. Das finde ich durchaus interessant.
Und was mir nebenbei auch sehr gut gefallen hat, war die Szene, wo richtig gut gezeigt wurde, wie aufgebrachte und fanatische Menschen die Rollen wechseln (können) - vom Opfer zum Täter (wo sie den unschuldigen Irren in den Tod hetzen).
Ich freu mich schon auf Halloween Ends.

02.02.2022 08:47 Uhr - .Stem
2x
Mich hat der Film gut Unterhalten. Ist genau das was drauf steht.

Freue mich auf die Unrated Ultra HD Bluray in meiner Sammlung.

02.02.2022 09:01 Uhr - Splatterking
2x
Gleich nach Kinobesuch vorbestellt. Kommt in der Unrated. So sollte es immer sein. Meyers metzelt jeden nieder, der ihm vors Messer läuft. Genau das wollte ich sehen.

02.02.2022 10:31 Uhr - Maho
1x
User-Level von Maho 2
Erfahrungspunkte von Maho 49
Hatte nach dem Kinobesuch gemischt Gefühle. Fande zu nächst die Kills sehr gut und haben mich gut unterhalten. Leider fande ich manche Szenen echt bescheuert. Besonders die wo das Pärchen im Auto saß und der Mann Angst hatte und nicht weiß wie man eine Pistole hält. Gut das seine Frau da war um ihn zu beschützen :D Dennoch hatte der Film auch seine guten Momente und werde ihn mir trotzdem in meine Sammlung mit aufnehmen

02.02.2022 10:40 Uhr - ~Phil~
3x
User-Level von ~Phil~ 1
Erfahrungspunkte von ~Phil~ 25
Ah, endlich der begehrte Schnittbericht. Merci!

Für mich war das der härteste Slasher, den ich je im Kino gesehen habe. Ein paar Kleinigkeiten störten (z.B. die lächerliche Stelle mit der Bürgerwehr im Auto) aber dass Halloween Kills nicht dem üblichen Slasher-Schema folgt, wie noch der Vorgänger, ist der größte Pluspunkt. Die besten Momente sind die ruhigen, wenn Michael in den Gassen umherstreift und dazu die originale Halloween-Musik erklingt - das einmal im Kino zu erleben, war eine Wucht.

Zum Ende hin wird Michael zur unzerstörbaren Reinkarnation des absolut Bösen stilisiert, womit sie auf der Meta-Ebene sogar erklären, weshalb sich Horrorfilm-Protagonisten immer so dämlich verhalten: Man kann in Präsenz des reinen Bösen unmöglich logisch denken.

Für mich ist Halloween Kills nach dem Original (nicht Halloween oder Halloween, sondern definitiv Halloween!) auch aufgrund der nie dagewesenen Kompromisslosigkeit der beste Teil. Von den älteren kenne ich aber auch nicht alle.

8/10

02.02.2022 11:05 Uhr - Matti1969
Welche Fassung erscheint denn bei uns am 24.02. im 4K Steelbook?
Die R-Rated oder die Unrated (extended) ?

Da oben leider die Laufzeitangaben fehlen, gehe ich bisher von der R-Rated aus. Auch wenn es im Text für mich nach Unrated klingt. Oder sind beide Fassungen auf der 4K Steelbook drauf?

Hab`s nun doch gefunden. Sind beide Fassungen drauf.

02.02.2022 12:40 Uhr - turnstile67
1x
@Octaslasher:
Top Ausführungen! Seh' ich ganz genauso. Als Ergänzung vielleicht noch zu erwähnen, dass sie in den Rückblenden sogar Dr. Loomis zurückgeholt haben, war ebenfalls ganz großes Kino und einer DER Gänsehaut-Momente!
:-)

02.02.2022 13:52 Uhr - Roland67
3x
Mir hat Halloween Kills auch gut gefallen, gerade die Rückblenden fand ich genial, da wurde sehr viel Wert auf Details gelegt,

Der sehr gute Gesamteindruck wurde , für mich, allerdings durch das m.E. schlechte Ende sehr getrübt. ( das hätte man anders lösen können/müssen. )

Aber , als Fan wird der Film natürlich gekauft, hilft ja nix ;-)

02.02.2022 15:58 Uhr - Roughale
1x
Danke für den SB, das zusätzliche Material macht den schlechten Film auch nicht besser...

02.02.2022 18:52 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Der Film war OK. Narrativ vor allem im Mittelteil zum Teil stark schwankend, und das Ende konnte ich auch nicht nachvollziehen (Michael müßte im Nachfolger nun wirklich als futuristischer Roboter oder Ähnliches enthüllt werden, denn was der hier überlebt, kann man auch mit gutem Slasher-Willen nicht mehr rechtfertigen), aber immerhin doch auch atmosphärisch und nicht vollkommen Schema F. War ein netter Kinobesuch im frühen November. Viel Konkurrenz gab es ja auch nicht.

03.02.2022 01:00 Uhr - CrazySpaniokel79
Kills waren cool, Ende ein wenig blöd gehandhabt! Was wirklich gut inszeniert wurde waren die Rückblicke in das Jahr 78 so hätte man in der Qualität einen ganzen Film machen sollen 😅

04.02.2022 10:51 Uhr - Ash aus WOB
4x
Abgesehen davon kam der zweite Film der Trilogie bei Fans nicht mehr so gut an, kritisiert wurde von Liebhabern der Reihe vor allem das dumme Agieren vieler Charaktere und damit verbunden natürlich auch das Drehbuch.


Sorry, lieber Schreiberling, aber bei solchen Behauptungen (und mehr ist das nicht) schwillt mir echt der Kamm. Ich kenne nun wahrlich genug echte Halloween "Fans", die allesamt und ausnahmslos komplett aus dem Häuschen waren nach dem Screening und den Film mind. ein weiteres Mal im Kino mit dem Kauf eines Tickets unterstützt haben.

Ich persönlich mag die Reihe auch, bin aber bei Weitem kein Fan dieses Franchise. Und trotzdem war ich zwei mal im Kino, weil ich schon ewig lange keinen so dermaßen kompromisslosen harten Slasherfilm aus dem Mainstreamkino gesehen habe wie "Halloween Kills". Wer hier allen Ernstes über die das Agieren der Figuren meckert oder das Drehbuch, dem ist nun wahrlich nicht mehr zu helfen! Was erwartet ihr denn von einem lupenreinen Slasherfilm mehr als das, was dieser aus meiner persönlichen Sicht um Längen bessere Film als der 2018er Halloween auf die Leinwand gezimmert hat??

Immer wieder lese ich davon, dass der Lynchmob albern wäre... Warum? Ist es nicht genau das, was der Geschichte neu angedichtet worden ist, was plausibel erscheint, Spannung mit sich bringt und ganz nebenbei zu einer der grandiosesten Splatterszenen des ganzen Films führt? V.a. die Szene im Krankenhaus ist doch unglaublich stark und atmosphärisch umgesetzt.

Ich kann also diese m.E. nach z.T. völlig unbegründete Missachtung diesem Film gegenüber in keinster Weise teilen oder nachvollziehen. Jahre lang beschwerten sich Horrorfans, dass Hollywood zu glattgebügelte, zu harmlose und fürs Kinopublikum zurechtgestutzte Massenware in die Kinos gebracht hat - und da haut uns der Green jetzt endlich mal so eine Granate vor den Latz und dann wird über das Drehbuch bei einem fucking Slasherfilm gemeckert.... Unfucking fassbar.

Für mich ist Halloween Kills jedenfalls nicht nur in meiner TOP 20 Liste der vergangenen Saison enthalten, sondern steht nach "A Quiet Place 2" und "Freaky" sogar mit auf dem Treppchen der besten Horrorfilme aus 2021.

04.02.2022 11:08 Uhr - turnstile67
2x
@Ash aus WOB:
Top und auf den Punkt gebracht! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

(Ich denk' mir auch jedes Mal "Meine Fresse", wenn ich bei diesem Film manche der negativen Kommentare aus den absurdesten Gründen zu diesem Thema hier lese...)
;-)

04.02.2022 12:03 Uhr - Mike Lowrey
2x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 46.531
04.02.2022 10:51 Uhr schrieb Ash aus WOB
Abgesehen davon kam der zweite Film der Trilogie bei Fans nicht mehr so gut an, kritisiert wurde von Liebhabern der Reihe vor allem das dumme Agieren vieler Charaktere und damit verbunden natürlich auch das Drehbuch.


Sorry, lieber Schreiberling, aber bei solchen Behauptungen (und mehr ist das nicht) schwillt mir echt der Kamm.


Sorry, lieber Kommentatorling, "ich, ich, ich, ich, ich, ich" - sechsmal lässt du mit deiner Wortmeldung keinen Zweifel daran, dass du nur auf dich und deine Bewertung des Films schaust. Das ist okay für einen Leserkommentar, keiner will dir deine persönliche Meinung zum Film in Abrede stellen. Im Intro ist zahlenmäßig unspezifisch von "Fans" die Rede, was sich auch daraus ableitet, dass der Regisseur sich schon am Releasetag zu einem beschwichtigenden, entgegenkommenden Statement nebst Ankündigung des Extended Cuts genötigt sah. Das ist eine valide Schlussfolgerung, basierend auf dem beobachtbaren Ereignis mit einer folgenreichen Aktion. Genesungswünsche an deinen Kamm.

04.02.2022 17:00 Uhr - Roughale
Trollig mal wieder hier...

04.02.2022 21:16 Uhr - Bexxone
1x
Ich kann mich dem Kommentar von "Octaslasher" vollumfänglich anschliessen,fand jedoch Michaels "Nehmerqualität" hier zu übertrieben dargestellt.ansonsten hab ich mich tatsächlich riesig darüber gefreut,das dieser Teil endlich mal andere Wege beschreitet,als jeder seiner Vorgänger.Mal ehrlich jetzt...Hat wirklich noch jemand bock darauf,immer wieder das selbe zu sehen?Einerseits beschweren sich die Leute,das " denen ja auch nix Neues mehr einfällt",und jetzt meckern hier einige darüber,das sich hier mal jemand traut, einem Klassiker etwas frischen Wind zu verpassen. Ich jedenfalls bin froh darüber,das sieser Film so ist,wie er ist.Für mich zusammen mit "Don't Breathe 2" auf jedenfall das Beste seit längerem!

05.02.2022 11:54 Uhr - Freak
3x
04.02.2022 12:03 Uhr schrieb Mike Lowrey
04.02.2022 10:51 Uhr schrieb Ash aus WOB
Abgesehen davon kam der zweite Film der Trilogie bei Fans nicht mehr so gut an, kritisiert wurde von Liebhabern der Reihe vor allem das dumme Agieren vieler Charaktere und damit verbunden natürlich auch das Drehbuch.


Sorry, lieber Schreiberling, aber bei solchen Behauptungen (und mehr ist das nicht) schwillt mir echt der Kamm.


Sorry, lieber Kommentatorling, "ich, ich, ich, ich, ich, ich" - sechsmal lässt du mit deiner Wortmeldung keinen Zweifel daran, dass du nur auf dich und deine Bewertung des Films schaust. Das ist okay für einen Leserkommentar, keiner will dir deine persönliche Meinung zum Film in Abrede stellen. Im Intro ist zahlenmäßig unspezifisch von "Fans" die Rede, was sich auch daraus ableitet, dass der Regisseur sich schon am Releasetag zu einem beschwichtigenden, entgegenkommenden Statement nebst Ankündigung des Extended Cuts genötigt sah. Das ist eine valide Schlussfolgerung, basierend auf dem beobachtbaren Ereignis mit einer folgenreichen Aktion. Genesungswünsche an deinen Kamm.

Na ja, lieber Mike.
Du willst aber doch bitte nicht damit andeuten, dass Du hier "neutral" geschrieben hättest und Dich nur auf Fakten verlässt. Das Intro ist gut geschrieben - hat mir echt gefallen. Aber "neutral", wie es eigentlich sein sollte, ist es nicht. Du hast halt nur etwas mehr Erfahrung darin, Deine Meinung in Texten gut einzubauen, ohne dass sie jedem gleich um die Ohren fliegen. Das fängt schon gleich im ersten Absatz mit "...überwiegend positiv aufgenommenen Halloween-Versuch..." an. Fällt den Meisten beim Überfliegen sicher nicht auf, aber die Tatsache, dass Du es einen "Versuch" nennst, zeigt schon gleich zu Beginn, dass Neutralität hier nicht zu finden sein wird.
Ash sagt hier seine Meinung über die Kommentare und Meinungen anderer - Er schreibt das nicht so "versteckt" wie Du - deshalb hast Du Dich ja auch gleich angegriffen gefühlt und musstest ihm etwas zurückknallen, ihn dafür abstrafen (erinnerst Du Dich an die etwas längeren PNs, die wir zwei mal hatten? Am Ende ist nicht viel dabei rumgekommen, ausser dass Du hier halt einfach am längeren Hebel sitzt. Aber es war genau so etwas, was ich Dir vorgeworfen habe - was Du immer wieder abgestritten hast. Eine ähnliche Situation.).
Deine Meinung sei auch Dir gelassen (sofern man das auch Dir noch sagen kann, ohne dass Du es als anmaßend bewertest) - etwas "echtere" Neutralität könnte beim Autor aber nicht schaden, und dieses immer mehr durchsickernde "von oben herab ansprechen" (das ist diese leicht wachsende Arroganz, die ich Dir damals vorgeworfen habe - die Du eigentlich nicht nötig hast/hättest) solltest Du abstellen, denn am Ende des Tages bist Du auch nichts besseres als der, den Du hier belehrt hast. Und jetzt bitte nicht wieder den Spieß umdrehen. Ich bin mir darüber im Klaren, dass ich auch gerade belehrend schreibe, und dass ich auch nur mit Wasser koche - ich glaube nur, man muss das ab und zu auch mal dem einen oder anderen Moderator ins Gedächtnis rufen, (sofern das überhaupt stehen bleibt, und nicht umgehend gelöscht werden muss. - Meinungen sagen. Wo kommen wir denn da hin? **Ironie !!!**) denn vor Euren Aussagen und Meinungen (Regelverstöße mal ausgenommen!) wird mir allgemein hier viel zu viel der Kopf eingezogen. Der Titel "Moderator" oder "Admin" sollte abseits von Regeln und Co keinen höheren Stellenwert als ein normaler User einnehmen.
Der Film polarisiert - da gehören Meinungen in alle Richtungen nunmal dazu!
Sieht man ja - viel Pro, und viel Contra, kleine Diskussionen, kleine Streitereien,
ABER kaum einer der sagt: "Och ja, der Film war ganz ok", oder "geht so", oder "hat mir nicht so gefallen", usw... Das allein macht ihn doch schon besonders und interessant. :)

05.02.2022 15:01 Uhr - Mike Lowrey
4x
Moderator
User-Level von Mike Lowrey 35
Erfahrungspunkte von Mike Lowrey 46.531
05.02.2022 11:54 Uhr schrieb Freak
Deine Meinung sei auch Dir gelassen

Vielen Dank.

05.02.2022 11:54 Uhr schrieb Freak
Ich bin mir darüber im Klaren, dass ich auch gerade belehrend schreibe, und dass ich auch nur mit Wasser koche

Gut.

05.02.2022 11:54 Uhr schrieb Freak
erinnerst Du Dich an die etwas längeren PNs, die wir zwei mal hatten?


Ja. Und ich finde es bedauerlich, dass du Teile dieses privaten Gesprächs kaum verklausuliert in die Öffentlichkeit trägst - natürlich in selbstgerechter Weise nur limitiert auf deine Vorwürfe und nicht die ebenso valide Gegenposition. Das zeigt mir, dass du das Ganze nicht verarbeitet hast und zeugt von mangelndem Respekt und schlechtem Stil. Dem werde ich nicht in gleicher Weise begegnen, da es hier nicht hingehört. Um deinem unerklärlichen Fetisch für hierarchische Ränge zu begegnen: Ich diskutiere hier als Autor und bitte ab diesem Zeitpunkt allgemein um eine Rückkehr zum Thema.

Solltest du weiteren Gesprächsbedarf haben, kennst du den Weg in mein Postfach.

05.02.2022 21:13 Uhr - Freak
3x
Gut vom eigentlichen Kern abgelenkt - mal wieder.
Ich sag ja, schreiben kannst Du gut. Besser als die Meisten hier. Das meine ich ernst. Es fehlt Dir nur an Neutralität oder Distanz ... und selbstverständlich Kritikfähigkeit (was schwierig ist, wenn die Meinung als Autor schon so sehr gesetzt ist), die Deine Texte (und auch Kommentare zu den Texten) noch viel besser machen würden.
Schade, ging es doch eigentlich (im Kern eben) um den Film, aber sei's drum... Es gab nie etwas geheimes oder privates zu bereden zwischen uns zwei. Auch wenn es stellenweise sehr direkt wurde. Zumindest von mir aus nichts, was ich Dir nicht auch hier sage oder sagen würde. Aber es tut mir nun leid, falls Du das damals so interpretiert hast.
05.02.2022 15:01 Uhr schrieb Mike Lowrey
Ich diskutiere hier als Autor und bitte ab diesem Zeitpunkt allgemein um eine Rückkehr zum Thema.

Selbstverständlich. Hatte das, was Du Ash geschrieben hast, nicht als Diskussion erkannt. Aber das ist anscheinend Deine Art zu diskutieren - und dann natürlich ...wohl irgendwie... ok. Mein Fehler... Sorry.
Ich respektiere Deine Bitte als Autor und bin schon wieder still.
Solltest du weiteren Gesprächsbedarf haben, kennst du den Weg in mein Postfach.

Nein. Nicht dieses Mal. Aber danke trotzdem für das Angebot.

Abschließend nochmal: Der Film polarisiert, wie man am Kommentarstrang (sofern er unangetastet bleibt) gut erkennen kann. Und das ist nicht unbedingt etwas schlechtes.

19.02.2022 23:26 Uhr - RetterDesUniversums
1x
Hammer Film😁 Gerade die erstsichtung hinter mir.
Michael in Topform!Mit richtig viel Zeit bei seinem Hobby 👍Der Brutalste von allen, soviel steht fest.
Fetzt!

23.02.2022 12:51 Uhr - Fulgento
Die Extended ist eindeutig die bessere Fassung.
Ein Wunder, dass der durch die FSK kam!

Aber den Kritikpunkt einiger über das bescheuerte Verhalten der Opfer kann ich nachvollziehn.

S P O I L E R

Ey! Wie dämlich kann man sein?
Wenn ich weiß, da is'n Killer im Haus, der dazu noch ne Etage über mir rum latscht, dann hau ich ab, oder ruf die Bullen.
Und was machen die?
Die verriegeln die Tür und suchen den auch noch!!!!

SPOILER ENDE

Aber davon abgesehn absolut geiler Slasher. Zusammen mit 1, 2, 4 und dem 2018er der Beste der Reihe.

Spätestens jetzt sollte wirklich mal der 2te Teil von der Beschlagnahme runter!!!

23.02.2022 20:42 Uhr - EsWarEinmal
Film war ganz ok und war am Ende froh, dass alle die gestorben sind, es völlig verdient haben zu sterben bei so viel extrem dümmliches Verhalten, vor allem die schwarze Ärztin(wie dumm kann man nur sein!!!!!) einzig der Tod von dem geistig Verwirrten im Krankenhaus, kann einem leid tun..

P.S. danke für den Schnittbericht :)

24.02.2022 22:57 Uhr - Cryptkeeper78
1x
23.02.2022 20:42 Uhr schrieb EsWarEinmal
Film war ganz ok und war am Ende froh, dass alle die gestorben sind, es völlig verdient haben zu sterben bei so viel extrem dümmliches Verhalten, vor allem die schwarze Ärztin(wie dumm kann man nur sein!!!!!) einzig der Tod von dem geistig Verwirrten im Krankenhaus, kann einem leid tun..

P.S. danke für den Schnittbericht :)


Der Film ist ein einzige dumme Klischeeschau mit den dümmsten Charakteren, die man sich vorstellen kann. Am Besten die Szene als die Leute gefühlt eine Stunden hinter dem Irren im Krankenhaus herrennen und ihn nicht kriegen. Und natürlich geht man IMMER alleine los, um Myers zu stellen.

Aber Halloween H40 war nicht besser. Meine Lieblingsszene dort: Michael steht draußen am Auto. Laurie sieht ihn, hat ne Riesen-Wumme in der Hand und....macht die Tür zu!!! Vielleicht mal nach draußen gehen und Myers umnieten??? Ach nee zu einfach - dann wäre ja der Film zuende. Lieber die Zuschauer verarschen...

Diese neue Halloween-Reihe ist wirklich das mieseste, was das Franchise bisher hervorgebracht hat.

26.02.2022 11:18 Uhr - Tommy83
1x
Unglaublich wie tolerant (Gott sei Dank) die FSK geworden ist.Vor 10-15 Jahren wäre selbst die Kinofassung nur über Spio/Jk gekommen indiziert wurden oder halt cut. Rob Zombies Halloween 2 ist harmloser und selbst cut noch indiziert. Ich bilde mir erst nach Halloween Ends ein komplettes Urteil Teil 1 Auferstehung Teil 2 das brutale Grauen Teil 3 (vermutlich wieder etwas harmloser der Endkampf zwischen Laurie und Michael. Bis jetzt bin ich aber sehr zufrieden mit Halloween 2018 und Halloween Kills...Man legt Michael in Kills los unglaublich
..Der Score Gänsehaut. Danke Jamie Lee Curtis das du zurück gekommen bist.

01.03.2022 22:33 Uhr - Sternenflotte
1x
Jeder der den Film verreisst sollte lieber Heimatfilme gucken.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Deutsche 4K UHD-Blu-ray mit Kinofassung und Extended Cut kaufen.

Amazon.de

  • Cover Hard
  • Cover Hard

  • Blu-ray & DVD Mediabook
Cover B
30,60 €
Cover A
31,36 €
  • Der City Hai
  • Der City Hai

  • Limited Steelbook Edition (4K Ultra HD)
  • 33,99 €
  • Sweetie, You Won't Believe It
  • Sweetie, You Won't Believe It

BD/DVD Mediabook
27,99 €
BD/DVD Mediabook
27,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €
  • Munchies
  • Munchies

Cover A
29,99 €
Cover B
29,99 €
Cover C
29,99 €
Cover D
29,99 €
  • Jurassic World: Ein neues Zeitalter
  • Jurassic World: Ein neues Zeitalter

4K UHD/BD Steelbook
49,99 €
4K UHD/BD Stbk.
29,99 €
4K UHD/BD
29,99 €
BD Stbk.
26,99 €
4K Ultimate
129,99 €
Blu-ray
17,99 €
BD Stbk.
26,99 €
DVD
15,99 €
Prime Video HD
13,99 €
  • Massive Talent
  • Massive Talent

4K UHD/BD Mediabook
34,99 €
4K UHD/BD Steelbook
34,99 €
4K UHD/BD
29,99 €
Blu-ray
16,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video HD
13,99 €