SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware Evil West · Erheb dich und werde zum Wildwest-Superhelden · ab 52,99 € bei gameware
Titelcover von: Link, der Butler

Link, der Butler

zur OFDb   OT: Link

Herstellungsland:Großbritannien (1986)
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,44 (9 Stimmen) Details
Veröffentlicht am: 06.05.2018
KoRn
Level 15
XP 3.959
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Label MCP, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 98:07 Min. (96:23 Min.) PAL
französische Langfassung ofdb
Label Studio Canal, DVD
Land Frankreich
Freigabe ab 12
Laufzeit 106:04 Min. (103:36 Min.) PAL
Link, der Butler ist ein spannender Tierhorrorfilm von Richard Franklin (Die blaue Lagune), mit Terrence Stamp (General Zod aus Superman II) und Elisabeth Shue (Leaving Las Vegas). Er baut sich eher gemächlich auf, wird dann aber immer spannender und am Ende auch teils ziemlich brutal. Obwohl viel im Off geschieht, sind einige gute Jump Scares dabei. Der geniale Soundtrack von Jerry Goldsmith rundet diesen atmosphärischen Film hervorragend ab.

Link ist eigentlich weltweit nur in der Kinofassung erschienen, bis Studio Canal 2005 eine deutlich längere Fassung veröffentlichte. Diese gibt es aber nur in Frankreich und nur auf Französisch Synchronisiert.

Mein Dank geht an Cruel_Hides, der mir bei der Übersetzung der Szenen ins Deutsche half.

Vergleich der internationalen Kinofassung mit der französischen Langfassung.

Hier gibts die längeren Szenen zu sehen

Link, der Butler (1986)


Meldungen:
Langfassung
00.00
Studio Canal Logo + AAA und weitere Logos
45 sek


Alternatives Bildmaterial:
Zeitindex DEU: 05.18
Zeitindex FRA: 05.28

Die Credits wurden leicht geändert und sind minimal anders in der Reihenfolge.
keine Zeitdifferenz
Langfassung
Kinofassung


Kinofassung
01.26
In der französischen Langfassung fehlt der ganze Anfang.

Die Stadt bei Nacht, der Zuschauer sieht alles aus Affenperspektive. Man sieht ein kleines Mädchen im Bett liegen. Sie schaut ängstlich zum Fenster. Die Eltern sind nebenan und Schauen einen alten S/W-Film mit Marlene Dietrich (vermutlich Blonde Venus, 1932).
Aus der Sicht des Affen nähert man sich einem Taubenschlag auf dem Dach. Wilde flatternde Tauben sind zu sehen. Das Mädchen schreit, die Eltern kommen in das Zimmer. Sie meint, ein Monster gesehen zu haben, aber die Eltern beruhigen sie. Schnitt auf den zerstörten Taubenschlag. Blut ist zu sehen und es folgt ein Schwenk auf die Stadtsilhouette, während die Sonne aufgeht.
Nächste Szene: Der Blick in den Innenhof des College. Hier beginnt dann auch die französische Langfassung.
240 sek


Langfassung
3.08
Dr. Phillip will wissen, ob es noch Fragen gibt.
Ein Student meldet sich zu Wort, fragt nach der Genetik des Affen.
Darauf Dr. Phillip:
„Wir haben herausgefunden, dass die Lücke zwischen ihrer (gemeint sind die Affen) und unserer (also der menschlichen) DNA nur knapp 1 % beträgt, was aus genetischer Sicht bedeutet, dass der Unterschied zwischen Affe und Schäferhund weitaus größer ist als der Unterschied zwischen Affe und Mensch.“
22 sek


Langfassung
04.24
Der Affe wehrt sich, aus dem Käfig gezogen zu werden.
Aufgrund dieses Verhaltens schlussfolgert Dr. Phillip:
„Nichts unterscheidet den Affen in seiner Reaktion von der vermeintlich überlegenen Spezies Mensch, da auch der Mensch in all seinen Verhaltensmustern auf externe Einflüsse reagiert, von seinem Umfeld also beeinflusst wird.“
16 sek


Langfassung
05.50
Dr. Phillip, nach wie vor den Studenten predigend.
„Zivilisation ist, eine höhere Entwicklungsstufe einer primitiveren vorzuziehen, danach zu streben. Sie ist das Ergebnis von 30.000 Jahren menschlicher Geschichte.“
13 sek


Langfassung
06.14
Dr. Phillip beendet die Vorlesung und sortiert noch seine Zettel. Man sieht früher, wie Jane aufsteht.
5 sek


Langfassung
07.59
Jane hält den Affen, während Dr. Phillip entrüstet, aber leise vor sich hinflucht, dass es nicht passieren hätte dürfen, dass sein Affen-Projekt ausläuft bzw. offiziell als bereits beendet/gescheitert gilt.
13 sek


Langfassung
09.16
Dr. Phillip „heuert“ Jane für den Rest des Projekts an. Da er sie zu diesem Zeitpunkt nicht mal per Namen kennt, stellt sie sich ihm quasi offiziell vor.
„Ich heiße Jane, bin 16 Jahre alt.“
10 sek


Langfassung
13.28
Jane sieht sich ihr Zimmer länger an. Sie zieht die Gardinen zur Seite, dahinter ist ein großes Fenster. Danach eine weitere Gardine, hinter der ein kleines Fenster ist.
21 sek


Langfassung
15.41
Jane ist länger draußen im Hof des Anwesens. Man sieht eine Totale auf das Haus von der Meeresseite aus.
24 sek


Langfassung
20.28
Die Dinnerszene beginnt etwas früher als in der Kinfofassung.
Dr. Phillip erklärt, dass die Gegend im letzten Jahrhundert ein Paradies für Schmuggler gewesen sei, deshalb sehr abgelegen und so der ideale Ort, die affigen Spielchen durchführen zu können.
10 sek


Langfassung
23.43
Link raucht weiter seine Zigarre.
Da Jane ein wenig ahnungslos agiert, erklärt Dr. Phillip den Quantensprung:
Mit dem Verstehen und Beherrschen von Feuer leite Link eine Art evolutionäre Kettenreaktion ein, wie sie bislang nur dem Menschen gelang. Denn das Feuer sei schließlich der Schlüssel zur Werkzeugherstellung – und aus der anfangs einfachen Werkzeugherstellung entstünde im Laufe der Zeit die Fähigkeit zur Entwicklung von Technologie, Industrie und Waffen. Und all das brauche es wiederum, um den Planeten zu beherrschen.

Dr. Phillip ist begeistert, die gute Jane weniger. Sie meint, dass darin das vorrangige Problem der Menschheit zu finden sei: Der unbändige Drang, alles und jeden kontrollieren zu wollen, ohne aber besagte Kontrolle wirklich zu besitzen. Deshalb bringt sie die Atombombe ins Spiel, formuliert ihre Angst vor größenwahnsinnigen Wissenschaftlern, die sogar das in-die-Luft-jagen der Welt riskieren. Sie meint, dass, sollte es einer anderen Spezies – gemeint sind selbstverständlich Affen – gelingen, es in der Entwicklung und dem daraus resultierenden Drang nach ultimativer Kontrolle dem Menschen gleichzutun, sie es sicher nicht schlechter machen könnten als die Menschen.

Das bringt Dr. Phillip auf die Palme. „Du kommst hierher, um vom Ende der Welt zu labern?“ Und dann beleidigt er sie mit der Vermutung, diesbezüglich rein gar nix zu verstehen und – frei übersetzt – noch blöder als der Affe zu sein.

Daraufhin zieht sich Jane sichtlich angesäuert zurück.
96 sek


Langfassung
26.27 - 28.32
Nach dem Streit: Dr. Phillip taucht in Janes Schlafzimmer auf, um sich zu entschuldigen. Sein Friedensangebot: Ein Exemplar seines Buches mit persönlicher Widmung für Jane.

Er plaudert aus dem Nähkästchen, erzählt, dass ihn schon seine Frau immer zurechtwies, wenn er zu viel getrunken hatte, da er unter Alkoholeinfluss unleidlich und gewissermaßen zum Tier werde. Letzten Endes mit ein Grund, weshalb sie ihn auch verlassen habe.

Jane verzeiht ihm und wünscht eine gute Nacht. Sie schließt die Tür hinter sich ab, was Dr. Phillip nicht so recht passt. Scheinbar hatte er sich mehr erwartet. Sichtlich enttäuscht trottet er mit Link den Flur hinunter.
125 sek


Langfassung
33.45
Der Test mit den geometrischen Formen ist etwas länger.
Jane meint, dass es vielleicht daran liege, dass Imp keine Lust hätte, mit abstrakten Formen zu spielen. Daraufhin betont Dr. Phillip, dass er es auch schon mit Früchten probiert habe, die Affen aber nicht mal darauf angesprungen wären, nachdem er das Essen der einen oder anderen Frucht als Belohnung in Aussicht gestellt hatte.

Am Ende der Szene wirkt Dr. Phillip frustriert und ringt sich zur kühnen These durch, dass evolutionär zwischen Mensch und Affe wohl Millionen von Lichtjahren liegen müssten, um den Entwicklungsunterschied auch nur ansatzweise erklären zu können.
45 sek


Langfassung
41.06
Die Szene, in der Link mit Streichhölzern am Gasherd sitzt, ist etwas länger. Jane versucht etwas länger, Link diese abzunehmen.
6 sek


Langfassung
01.04.44
Jane vergewissert sich, dass Link nicht in der Nähe ist. Danach erklärt sie Imp, nach einem Auto zu suchen, um damit in die Stadt fahren und Hilfe holen zu können.
Um seinerseits sicher zu sein, solle das Äffchen die Eingangstür verschließen, sobald sie das Haus verlassen hat. Im Rest der Szene zeigt Shue dem Affen, wie man besagte Eingangstür öffnet und schließt.
66 sek


Langfassung
01.16.42
Jane schaut länger durch das Loch, welches sie in die Tür geschossen hat.
5 sek


Langfassung
01.17.26
Jane ist länger in der Höhle unter dem Haus, die zur Küste führt, zu sehen.
12 sek


Langfassung
01.26.31
David schaut länger auf das blutige Loch in der Hauseingangstür.
5 sek


Langfassung
01.41.21 - 42.18
Beide klettern aus dem Kellerloch. Jane hilft David, dessen Bein gebrochen ist. Sie meint, sie müsse ihn ins Krankenhaus bringen.
57 sek

Kommentare

06.05.2018 01:28 Uhr - Bearserk
Diese interessante Langfassung war mir bislang unbekannt!

Danke für den informativen SB!

06.05.2018 04:28 Uhr - dok
nur synchronisiert erschienen ? sehr schade .

06.05.2018 19:38 Uhr - Tele5
Da wäre eine Komplettfassung für den deutschen Markt, gerne die nicht synchronisierten Szenen OmU, endlich mal angebracht!

06.05.2018 19:45 Uhr - Victor75
1x
Ich sage auch mal vielen Dank für den Schnittbericht. Ich mag Film und Soundtrack auch sehr gerne. Und es wird wirklich Zeit für eine BD-Veröffentlichung, idealerweise in beiden Fassungen.

06.05.2018 22:17 Uhr - DieSanfte
Toller Film. Gäbe es heute in dieser Form nicht mehr. Der Affe käme nur aus dem Computer. Was natürlich besser wäre. Orangs sind so symphatische Tiere ...

06.05.2018 22:41 Uhr - Der Dicke
1x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 23
Erfahrungspunkte von Der Dicke 11.565
Sieh an:

"The film was bought for American release by Universal, who cut eight minutes out, despite Franklin's objections. When EMI was taken over by the Cannon group, five more minutes were cut out."

https://en.wikipedia.org/wiki/Link_(film)#Release

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)




Amazon.de

  • Conan der Zerstörer
  • Conan der Zerstörer

BD/DVD Mediabook
39,99 €
Prime Video HD
9,99 €
  • Top Gun Maverick
  • Top Gun Maverick

4K UHD/BD
28,99 €
Blu-ray
16,89 €
DVD
15,49 €
  • Duell - Enemy at the Gates
  • Duell - Enemy at the Gates

Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €
  • Cover Hard
  • Cover Hard

  • Blu-ray & DVD Mediabook
Cover B
30,60 €
Cover A
31,36 €
  • Police Story 1+2
  • Police Story 1+2

  • Blu-ray (4K-remastered)
Mediabook Double Feature
27,99 €
Teil 1 - SE
12,99 €
Teil 2 - SE
12,99 €