SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty Modern Warfare · Die Regeln haben sich geändert. · ab 59,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware

Meister aller Klassen 3

zur OFDb   OT: Xin Jing Wu Men

Herstellungsland:Hongkong (1976)
Genre:Action, Drama, Martial Arts
Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,75 (12 Stimmen) Details
09.05.2014
Muck47
Level 35
XP 49.278
Vergleichsfassungen
Internationale Exportfassung
Label Shout! Factory, DVD
Land USA
Freigabe R
Laufzeit 82:39 Min. NTSC
Originalfassung
Label Columbia Tristar, DVD
Land USA
Freigabe Unrated
Laufzeit 118:11 Min. NTSC
Vergleich zwischen der internationalen Exportfassung auf der US-DVD von Shout! (identisch zur entsprechenden Version auf der deutschen Blu-ray sowie der "Kurzfassung" auf der deutschen DVD aus dem Jahre 2006) und der Originalfassung auf der US-DVD von Columbia TriStar (ebenfalls enthalten auf der deutschen Blu-ray)


- 30 Schnitte
- Schnittdauer: 2203,1 sec (= 36:43 min)

Ein paar kleine Vorlagenfehler unter 0,5 sec wurden nicht aufgeführt und die Differenz rein durch Logos abgezogen.



1976 wollte Lo Wei den damals noch völlig unbekannten Jackie Chan als Nachfolger von Bruce Lee in einer Fortsetzung zum ebenfalls von Wei inszenierten Klassiker Todesgrüße aus Shanghai, international bekannt als Fist of Fury, etablieren. Der vorliegende Film heißt jedenfalls New Fist of Fury (über die bescheuerte deutsche Titelgebung, der zufolge es sich um eine Fortsetzung zu zwei später gedrehten Jackie Chan-Filmen handeln soll, die auch schon nichts miteinander zu tun haben, hüllt man besser den Mantel des Schweigens) und bietet eine an sich ganz nett erdachte Weiterführung des schon beim Lee-Films im Mittelpunkt stehenden Konflikts zwischen Chinesen und Japanern. Auch Nora Miao ist wieder an Bord und die rar gestreuten Kampfszenen wissen, ähnlich wie sonstige Darsteller-Leistungen, durchaus zu überzeugen. Chan ist in der Hauptrolle aber eben leider absolut fehlbesetzt. Die Originalfassung verlangt zudem durchaus etwas Sitzfleisch, denn insbesondere die erste Hälfte ist von ausschweifenden Dialogen und langen Einstellungen bei Diskussionen in großen Runden gekennzeichnet.

Zum Glück gibt es ja schneidewillige Verleiher und so entstand (allem Anschein nach schon damals 4 Jahre nach der Erstauswertung und somit unmittelbar nach Jackies ersten großen Erfolgen) eine weitere Filmfassung, in der historische Hintergründe und allgemein Handlungs-/Charakter-Aufbau auf ein Minimum reduziert wurden. Diese Fassung ist Gegenstand des vorliegenden Schnittberichts und schaffte es auch auf die deutsche DVD von 2006, als sogenannte "Kurzfassung", neben der hierzulande völlig unabhängig davon entstandenen (bzw auf Basis der Originalfassung eigens gekürzten) Schnittfassung. Auch die britische DVD von Hongkong Legends enthielt nur diese kürzere interationale Exportfassung sowie auch die hier zum Vergleich verwendete, erst 2013 erschienene neue US-DVD von Shout! Factory. Wegen dieser weiten Verbreitung nannte Splendid sie bei der aktuellen Blu-ray wohl "internationale Exportfassung", im Folgenden übernehmen wir diese Bezeichnung.

Mit über 35 Fehlminuten hat man hier insbesondere in der ersten Hälfte radikal aufgeräumt und diverse große Szenenblöcke einfach am Stück entfernt. Dass Nora Miao und co als chinesische Flüchtlinge nach Taiwan gekommen sind, fällt so nahezu komplett unter den Tisch und auch die Pläne der Japaner sind nur noch bedingt nachzuvollziehen - oder besser gesagt lange nicht mehr so kompliziert. Zudem wurden hier und da sogar ein paar Kampfszenen & Gewaltspitzen gekürzt.

Die am 25.04.2014 erschienene deutsche Blu-ray enthält übrigens erstmals die ungekürzte Originalfassung auch in Deutschland, nicht synchronisierte Dialogszenen wurden untertitelt. Zusätzlich findet man, rekonstruiert vom gleichen Master, die alte deutsche Kinofassung und als dritte Version auf dieser VÖ noch die hier verglichene "internationale Exportfassung" von einem anderen Master.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Internationale Exportfassung auf der Shout!-US-DVD in NTSC / Originalfassung auf der Columbia-US-DVD in NTSC
angeordnet
Weitere Schnittberichte
Todesgrüße aus Shanghai (1972) FSK 18 - BBFC 18
Todesgrüße aus Shanghai (1972) ZDF Ausstrahlung - UK DVD von HKL
Todesgrüße aus Shanghai (1972) RTL 2 ab 16 - US DVD
Todesgrüße aus Shanghai (1972) UK VHS - UK DVD
Todesgrüße aus Shanghai (1972) Tele 5 ab 12 - FSK 16
Meister aller Klassen 3 (1976) FSK 18 - US-DVD
Meister aller Klassen 3 (1976) Internationale Exportfassung - Originalfassung
Meister aller Klassen 3 (1976) FSK 12 - Deutsche Kinofassung
Fist of Legend (1994) HK Kinofassung - Taiwancut

Meldung


Logos

Während die Originalfassung auf der US-DVD von Columbia gleich ohne irgendwelche Logos beginnt, hat die internationale Exportfassung (auch hier gilt: zumindest auf der anderen US-DVD von Shout!) zu Beginn noch Verweise auf Fortune Star und Lo Weis Produktionsfirma.

Anmerkung: Ist beides in der Originalfassung bei der neuen Splendid-BD enthalten, dort gibts zudem davor noch Hinweise auf das Label, was eine zusätzliche Laufzeitdifferenz ergibt.

+ 54,3 sec




00:54 / 00:00-06:36

Dafür fehlt danach der erste große Szenenblock in der Kurzfassung gleich komplett.
Anmerkung: Der innerhalb dieses Blocks kommende Vorspann ist auf der US-DVD etwas verkürzt, offensichtlich weil zu diesen Momenten ausschließlich chinesische Schriftzeichen ohne englische Übersetzung erscheinen. Die neue deutsche Blu-ray ist hier wieder vollständig und somit nochmal eine knappe halbe Minute länger.

1. Ein Mann (übrigens Regisseur Lo Wei) geht mit einem Koffer durch die Nacht spazieren. Er trifft auf eine japanische Wache, zeigt seinen Ausweis und wird durchgelassen, er betritt nun ein Haus.
Im Inneren bringt er einige Treppen hinter sich, bis er schließlich zu Miss Lee und co kommt, die sich oben versteckt halten. Es folgt eine längere Unterhaltung, in gewisser Weise eine Krisensitzung - die Japaner haben Versprechen nicht gehalten und die Ching-Wu-Schule endgültig zerstört. Die beiden Männer sind kampfeslustig, doch Lo Wei meint, dass sie jetzt fliehen sollten. Es wird noch kurz über das von Miss Lee ausgewählte Ziel Taiwan diskutiert (sie will Rache und die Japaner seien dort ja auch vertreten), dann bricht man auf.

2. Es folgt eine Szene draußen bei Nacht: Miss Lee und co gehen heimlich an einen Steg, wo sie ein Mann erwartet. Lo Wei verabschiedet sich und weist nochmal darauf hin, dass in Taiwan andere Sitten herrschen würden als in Shanghai und sie somit vorsichtig sein sollten. Als sie davonfahren, meint Lo Weis Begleiter kritisch, dass er selbst auch bald die Stadt verlassen würde, wenn er weiter derartige Aktionen durchführen würde.
Wei schaut ihnen hinterher, hier gibt es die Credits zu sehen.

3. Im Anschluss noch erste Ansichten der kritisch durch die Stadt gehenden Japaner.

396,1 sec (= 6:36 min)


Bei der folgenden (und in der Kurzfassung somit ersten) Szene, mit der Jackie eingeführt wird, gibt es dann nur bei der Kurzfassung Credits. Außerdem ist zumindest bei der Kurzfassung sowohl im O-Ton als auch in der englischen Synchro hier nur Musik und kein Dialog zu hören. Eigentlich sprechen Jackie und sein Onkel aber während der gesamten Szene, wie man auch an den Mundbewegungen sehen kann. Inhaltlich aber nichts Besonderes, weitestgehend geht es nur um das fortgeschrittene Alter des Onkels, dessen Kondition nicht mehr ausreicht, um mit Jackie mitzuhalten.

Bilder nur aus der Kurzfassung:





04:51 / 10:33-13:29

Nachdem Meister Hong Jackie vor den Japanern gerettet hat, geht er eigentlich etwas länger davon. Jackie spuckt auf den Boden und ruft ihm noch wütend hinterher. Meister Hung lässt sich aber nicht provozieren und geht.
Jackie wird derweil von einem Mann angesprochen und stellt sich als routinierten Kämpfer dar. Der Mann hakt nach und will Jackie zu seinem Meister bringen. Jackie wehrt sich, sein Onkel schlichtet die Situation und meint, dass Jackie morgen erscheinen werde.

Danach kommt Meister Hong zur örtlichen Polizei und bringt die zwei Japaner herein. An der Rezeption stellt sich auf die grobe Nachfrage des dort sitzenden Mannes heraus, dass die beiden Männer vom Gouverneur geschickt wurden. Daraufhin werden sie natürlich gleich freundlicher aufgenommen und Meister Hong geht wieder.

Zuletzt folgen erste Aunahmen der am Ufer wartenden Japaner, während chinesische Flüchtlinge angefahren kommen.

176,5 sec (= 2:56 min)



07:24 / 16:02-18:07

Nach den Unannehmlichkeiten bei der Einreise fehlt wieder ein längerer Szenenblock.

Miss Lee und Gefolgschaft kommt in einer Unterkunft an. Der Dicke freut sich mal wieder richtig zu schlafen und wird von Miss Lee kurz angemeckert, als er lauter als nötig über die Japaner lästert. Man sei immerhin nicht mehr in Shanghai und müsste mit sowas aufpassen.
Kurz darauf bemerken sie, dass die (von Jackie am Ufer gestohlene) Schatulle im mitgebrachten Beutel fehlt. Auch hier wird der Dicke ein wenig als Schuldiger attackiert und Miss Lee fragt sich, ob sie nun überhaupt noch Rache nehmen können.

125 sec (= 2:05 min)



08:54 / 19:37-28:38

Und auch hier fehlen gleich mehrere Szenen komplett, der insgesamt längste Schnitt der Fassung.

1. Die Chinesen halten eine heimliche Besprechung.
Mr. Su berichtet besorgt, dass ihre Kontaktperson aus China aus unerklärlichen Gründen bei der Anreise direkt verhaftet worden sei. Einen Spion in den eigenen Reihen schließt er aus, worauf Meister Hong von den zwei verdächtigen Japanern berichtet, die er in der zuvor entfernten Szene zur Polizei gebracht hat.

2. Im Anschluss sieht man die Japaner ausgelassen in einem Restaurant feiern/trinken.
Jemand berichtet, dass die beiden Japaner gute Freunde von Okimura seien. Der erscheint auch sogleich nach Vorstellung von Jackies Mutter und stößt mit seinen Verbündeten an. Er tauscht ein paar nette Worte mit dem Überläufer Mr. Lin aus und wird dann von seinem Landsmann Mr. Shing ermutigt, doch eine allübergreifende japanische Kampfsportschule zu errichten, welche Okimura auch gleich selbst leiten könne. Mr. Lin wirft mit sich als positivem Beispiel ein, dass nicht alle Schulen den Japanern im Weg stehen würden, nennt aber gleich eine andere Schule, welche man besser kontrollieren sollte.

3. Danach fehlt, wie die Chinesen draußen trainieren.
Meister Hong äußert gegenüber Miss Lee, dass es sich um keine traditionelle Kampfschule handelt, sondern man mit Tee- und Holzhandel beschäftigt sei. Der Kampfsport wäre nur ein Art Nebenbeschäftigung. Miss Lee erkundigt sich, warum ihr Großvater sie wegschicken will und Meister Hong beschreibt einige Familientragödien bzw Verwandte, die bereits durch den anhaltenden Konflikt mit Japanern gestorben seien. Miss Lee will wissen, wie ihr Großvater das ertrage und bekommt zu hören, dass man duldsam sein müsste. Dem widerspricht sie.

4. Miss Lee diskutiert nun drinnen mit ihrem Großvater (Mr. Su).
Sie meint, dass sie nicht nach Shanghai zurück könne, weil ihr Lehrer (sowie ihr Verlobter und die weiteren Schüler) von den Japanern umgebracht wurde. Mr. Su bleibt hartnäckig und betont, dass er sich lediglich Sorgen um sie mache. Er fragt, ob sie wirklich glaube, dass man die Waffen der Japaner mit Kung Fu bekämpfen könne. Meister Hong versucht zu beruhigen, doch Miss Lee spricht nochmal eindringlich zu Mr. Su: Man müsse endlich Taten sprechen lassen ("Blut um Blut, Tod um Tod...").
Mr. Su ist letztendlich überzeugt, dass man eigentlich die gleichen Ansichten hat und nur auf den richtigen Moment wartet. Er meint, dass er stolz auf sie sei und veranlasst, ihr Gepäck herzubringen.

5. Zuletzt wird Jackie etwas früher über den Hof geführt.

540,5 sec (= 9:01 min)



14:33 / 34:17-34:36

Meister Hong und co stehen etwas länger um Jackie herum, im Anschluss wird Jackies Onkel früher bei Mr. Su in Empfang genommen.

19,4 sec



16:40 / 36:43-37:15

Mr. Su und Jackies Onkel unterhalten sich etwas länger, es geht um Jackie. Der Onkel meint noch, dass er ihn nun wohl besser nach Hause bringe.

Im Anschluss Jackies Mutter ein wenig früher.

32,2 sec



18:08 / 38:43-39:04

Jackies Mutter geht etwas länger umher und wimmert, dass sie Jackie trotzdem helfen wolle.
Jackies Onkel erwidert, dass er lediglich Geld für einen Arzt bräuchte, damit der sich um Jackie kümmern kann.

20,4 sec



19:07 / 40:02-40:21

Man sieht Okimura etwas früher, bevor er aus der Badewanne steigt.

18,2 sec



19:56 / 41:10-41:17

Bevor der nächste Kerl angreift, gibt es noch etwas unwichtigen Dialog.

6,9 sec



20:25 / 41:46-41:56

Nachdem besagter Kerl ins Wasser gefallen ist, geht Okimura zu ihm und grinst.

10,1 sec



20:34 / 42:05-42:52

Der nächste steht eigentlich nochmal auf und Chen wirft ihm mit dem Mund sein Messer in den Bauch. Es folgen noch Attacken diverser weiterer Angreifer, die Chen jedoch alle mühelos und z.T. durchaus brutal abwehrt.
Im Anschluss erste Aufnahmen von Okimuras Tochter beim Training.

47 sec



23:08 / 45:26-45:50

Eine Einstellung ist etwas länger, Okimura geht noch aus dem Bild. Danach ist die Auseinandersetzung von Okimuras Tochter mit einem der Schergen deutlich früher zu sehen.

24,5 sec



24:35 / 47:17-48:29

Mr. Shing antwortet in der gleichen Einstellung noch, er stimmt Okimura dann doch eingeschüchtert zu.
Der Dialog geht eine Weile weiter. Es geht darum, dass Okimura einsieht, die Chinesen nur mit Gewalt von seiner Meinung überzeugen zu können. Die beiden anderen Lehrer protestieren nämlich, dass sie im Gegensatz zu Mr. Shing nicht freiwillig Okimuras Einladung gefolgt sind. Okimura quittiert diesen Mangel an Respekt noch mit einer Drohung.

71,9 sec



27:04 / 50:59-51:10

Die Feier beginnt etwas früher.

10,5 sec



27:16 / 51:21-51:38

Jackies Mutter spricht noch etwas mit dem von ihren körperbetonten Annäherungen etwas überforderten Mr. Su.

16,9 sec



27:33 / 51:55-52:28

Weitere Szenen von der Feier.
Der Lehrer der anderen Schule gratuliert ebenfalls. Su entdeckt Jackie im Publikum und ruft ihn sowie dessen Onkel zu sich.

33,3 sec



28:55 / 53:50-57:06

Meister Hong kommt zu Meister Su und meint, dass alle Gäste vor Ort wären. Su hält daraufhin eine lange Ansprache. Er wünscht sich Frieden, zu dem auch die Chinesen beitragen müssten, schlägt einen Zusammenschluss der Schulen vor und plädiert allgemein für mehr Zusammenarbeit.
Dann geht er herüber zu seinem Platz. Von dort aus sieht man noch erste Aufnahmen der Show.

196,5 sec (= 3:16 min)



31:27 / 59:38-60:32

Nachdem Su auf den chinesischen Volksheld verwiesen hat, folgt noch etwas Dialog. Okimura fragt nach und Su erläutert mehr zu der zugrunde liegenden Legende.
Daraufhin auch wieder viel früher die Theater-Aufführung und Okimura kommentiert nur ignorant, dass der Protagonist komisch aussehe.

53,9 sec



33:15 / 62:20-64:19

Der erstarrte Su unbedeutend länger, dann eine weitere Szene mit Miss Lee und co, die um den nun verstorbenen Su trauern.
Miss Lee meint, dass sie schon mit Rache im Herzen nach Taiwan kam und nachdem nun auch ihr Großvater verstorben sei, wäre es an der Zeit, dies endlich umzusetzen. Meister Hong verspricht ihr, bei der Errichtung der Schule zu helfen.

118,2 sec



33:43 / 64:47-65:19

Mehr Training auf dem Rasen. Der Dicke gibt dabei Anweisungen, indem er zählt.

32,7 sec



44:03 / 75:39-76:01

Jackie regt sich früher auf, wird von seinem Onkel jedoch zurückgehalten.
Daraufhin weitere Provokationen von Okimura - er vergleicht Chinesen mit Hunden.

21,3 sec



47:23 / 79:21-79:32

Während Miss Lee begeistert Jackies Protestmarsch beobachtet, werden Standbilder von Bruce Lee dazwischen montiert - Miss Lee erinnert sich offenbar an ihn aus dem Vorgänger-Film.

11,3 sec



53:53 / 86:01-86:10

Nachdem Mr. Lin sich auf den Weg zur Verhaftung der Rebellen gemacht hat, spielt Jackies Mutter Okimura noch kurz etwas vor: Sie nennt Bauchschmerzen als Vorwand, warum sie jetzt aufbrechen muss.

8,4 sec



57:22 / 89:39-90:21

Der taiwanesische General geht mit Gefolgschaft länger ins Innere, im oberen Stockwerk stoßen sie auf Meister Hong. Dieser liest unschuldig Zeitung und reagiert nicht weiter auf die Frage nach versteckten Rebellen. Er meint lediglich ruhig, dass er kooperieren wird und seine Schüler gerne herbeiruft.

42 sec



59:05 / 92:04-93:05

Nachdem Miss Lee und Hong abgeführt wurden, fehlt hier, wie die restlichen Chinesen sich heimlich durch den Hintereingang herausschleichen und über das Wasser fliehen. Im Anschluss werden Miss Lee und co deutlich früher durch die Räumlichkeiten geführt.

60,9 sec



59:24 / 93:24-93:25

Kleiner Masterfehler.

0,8 sec




59:41 / 93:42-94:13

Die Befragung ist deutlich länger.
Gegenseitige Wertschätzung von Japanern und Chinesen wird angesprochen und wer denn überhaupt als Rebell beschuldigt werde. Dazu meint Meister Hong, dass der General ihn immerhin schon seit Jahren kennt und er somit ganz bestimmt nicht den Rebellen angehören würde.

30,9 sec



61:44 / 96:16-97:23

Nachdem Miss Lee und Hong gehen gelassen wurden, fehlt noch eine Szene mit Okimura und co.
Er meint, dass Taiwan zwar unter japanischer Herrschaft stehe, man aber den Widerstand der Chinesen nicht brechen könnte. Der taiwanesische General bietet radikales Eingreifen an, Mr. Lin und Okimura beschwichtigen aber, dass dies nicht der richtige Weg sei. Immerhin führe es nur zu weiterer Rebellion. Letztendlich deutet Okimura einen Plan an, dazu müsse er allerdings in Mr. Lins Namen handeln. Der sagt untertänig zu.

67,1 sec



63:03 / 98:42-98:50

Ein Teil vom Weg zu den Japanern wurde gestrichen.

8,4 sec



81:05 / 116:52-116:53

Das Schwert landet in Großaufnahme in Okimuras Bauch.

1,4 sec



Bei der US-DVD der Originalfassung fehlt der kurze Fortune Star Hinweis am Ende.

+ 5 sec

Cover der US-DVD von Shout! mit der internationalen Exportfassung:


Cover der US-DVD von Columbia mit der ungekürzten Originalfassung:


(Wende-)Cover der deutschen Blu-ray mit beiden hier verglichenen Filmfassungen:


Cover der deutschen DVD von Splendid (2006) mit der internationalen Exportfassung aka "Kurzfassung":


Cover der britischen DVD von Hongkong Legends mit der internationalen Exportfassung (Erstauflage):


Cover der britischen DVD von Hongkong Legends mit der internationalen Exportfassung (Cine Asia Neuauflage):

Kommentare

09.05.2014 00:18 Uhr - Jerry Dandridge
Sind die Filme gut? Ich mochte Jackie Chan schon immer, aber es gibt noch viele filme mit ihm, die ich noch nicht gesehen habe. Von "Meister aller Klassen" hab ich noch keinen der drei Teile gesehen. Wie sind die so?

09.05.2014 08:30 Uhr - Drunken_Warthi
User-Level von Drunken_Warthi 1
Erfahrungspunkte von Drunken_Warthi 20
Der erste Teil ist absolut empfehlenswert. Die beiden anderen sind ok.

09.05.2014 11:01 Uhr - McQueen
das cover der britischen dvd (cine asia neuauflage) ist ja mal richtig gut gephotoshoped :D
oh man...

09.05.2014 18:23 Uhr - Gregor de la Muerte
1x
User-Level von Gregor de la Muerte 1
Erfahrungspunkte von Gregor de la Muerte 10
Eine kurze Aufklärung bezüglich der verschiedenen Fassungen:

1976 kam der Film in seiner rund 120 minütigen Urfassung ins Kino und hat eine Mandarinsynchro bekommen. Ich bin mir gerade nicht sicher, aber ich glaub diese Langfassung hat nie eine Kantosynchro erhalten, daher findet man diese auch weder auf der US DVD von Columbia Tristar, noch auf der neuen Splendid Blu-ray/DVD.

1977 kam der Film unter dem Titel "Zwei Fäuste stärker als Bruce Lee" in die deutschen Kinos. 1977, das war bevor Chan in Hongkong, Deutschland und dem Rest der Welt ein richtig großer Name war. Folgerichtig hat der damalige Verleih die ~120 minütige Urfassung als Quelle gehabt und diese um einiges an Handlung befreit, um daraus einen leicht verdaulichen 90 Minüter zu machen.

Nachdem Chan durch "Snake in the Eagle's Shadow" und "Drunken Master" seinen Durchbruch hatte, wurde "New Fist of Fury" 1980 in Hongkong wiederveröffentlicht. Dazu wurde er um die in diesem SB angegebenen Szenen erleichtert und mit einer Kantosynchro versehen. Diese Fassung wurde dann auch in den Rest der Welt exportiert.

Die Deutsche Kinofassung ist also völlig unabhängig von der 1980er Fassung entstanden. Das erklärt, warum in es der "Kurzfassung" Szenen gab, die in der alten (längeren) Deutschen Fassung gefehlt haben und umgekehrt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Deutsche Blu-ray mit beiden hier verglichenen Fassungen

Amazon.de



Spider-Man: Far From Home
4K UHD/BD 32,99
BD Steelbook 23,99
Blu-ray 16,99
BD 3D/2D Stbk tba
4K UHD/BD Stbk tba
BD 3D/2D 22,99
prime video 16,99



Oldboy



Child's Play
Blu-ray/DVD Mediabook 23,99
Blu-ray 16,99
DVD 13,99
prime video 13,99



Perfect Skin
Blu-ray/DVD Mediabook 21,99
Blu-ray 14,99
DVD 12,99
prime video 11,99



Rambo - Last Blood
4K UHD/BD 35,99
Blu-ray 18,99
DVD 16,99



Angel Has Fallen
Blu-ray 17,59
DVD 14,69

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)