SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware

Hatchet 3

zur OFDb   OT: Hatchet III

Herstellungsland:USA (2013)
Genre:Horror, Komödie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,76 (45 Stimmen) Details
01.09.2013
Mike Lowrey
Level 35
XP 37.454
Vergleichsfassungen
R-Rated
Label Dark Sky Films, DVD
Land USA
Freigabe R
Unrated
Label Dark Sky Films, DVD
Land USA
Freigabe Unrated
Der monströse Sumpfbewohner Victor Crowley ist zurück. Hatchet 3 komplettiert die Trilogie um den von Rache getriebenen und unsterblich scheinenden Killer, der bei seinen Auftritten stets einen beachtlichen Bodycount zustande gebracht hat. Die Marschroute des dritten Teils wird demnach auch konsequent fortgeführt. Danielle Harris ist wieder dabei, ein paar lustige Wortgefechte gibt es (u.a. in einem Kurzauftritt von Sid Haig) und die knackig-kurze Laufzeit vermeidet allzu viel Leerlauf. Es gibt wieder einige Szenen für die Party-Gorehoundfraktion zu sehen, auch, wenn man etwas hinter dem enormen Blutzoll von Hatchet 2 zurück bleibt. Trotzdem langt man hier auch teilweise sehr drastisch hin, sodass in Deutschland nur eine deutlich zensierte Fassung erscheinen wird. Auch in den USA wird die Veröffentlichungspraxis fortgesetzt, neben der unzensierten Unrated-Fassung auch eine harmlosere R-Rated-Version anzufertigen. Die Kürzungen hierfür fallen relativ moderat aus und bewegen sich allesamt im einstelligen Sekundenbereich. Manchmal reichte es gar, nur wenige Frames zu entfernen. Die MPAA gab sich offensichtlich damit zufrieden und erteilte das R-Rating (for pervasive strong bloody horror violence, and for language).

Seit Februar 2014 befindet sich die ungeschnittene Unrated-Fassung des Films auf Listenteil A der indizierten Medien in Deutschland.

Verglichen wurde die R-Rated-DVD mit der Unrated-DVD (beide von Dark Sky Films).

14 Schnitte = 26,52 Sekunden
Weitere Schnittberichte
Hatchet (2006) R-Rated - Keine Jugendfreigabe
Hatchet 2 (2010) Keine Jugendfreigabe - Screener DVD
Hatchet 2 (2010) First Look (Making Of): dt. DVD - US Blu-ray
Hatchet 2 (2010) Behind the Screams (Making Of): dt. DVD - US Blu-ray
Hatchet 2 (2010) R-Rated - Unrated Director's Cut
Hatchet 3 (2013) R-Rated - Unrated
Hatchet 3 (2013) Keine Jugendfreigabe - Unrated

Meldungen
Hatchet III - Unrated-Veröffentlichung für die USA (24.06.2013)
Hatchet III wird nur geschnitten in Deutschland erscheinen (12.08.2013)
Hatchet III erscheint Uncut in Österreich (18.10.2013)
Hatchet III - Ungeschnitten von Illusions (22.10.2013)
Gewinnspiel: 3x Hatchet I-III, Österreich Blu-ray Box (16.02.2014)
Gewinner des Gewinnspiels: Hatchet 1-3 (22.02.2014)
Hatchet 3 - Unrated-Fassung landet auf dem Index (27.02.2014)


0:03:13: Nahaufnahme, wie sich die gigantische Kettensäge durch Victors Fleisch fräst.
2,32 Sec.


0:03:22: Victor wird weiter zersägt.
2,04 Sec.


0:03:28: Und noch mehr.
2,12 Sec.


0:26:46: Etwas eher, wie Randy beim Defbrillieren ein Schwall Blut gegen die Brille spritzt. Kaum erkennbarer Schnitt.
0,36 Sec.


0:27:36: Längere Ansicht des gespaltenen Schädels, bevor das Hirn herausfällt.
0,56 Sec.


0:48:53: Victor hält Hawes Schädel samt Wirbelsäule ein paar Frames länger triumphierend hoch.
0,2 Sec.


0:51:06: Der erste Armstumpf bei Schneiderman blutet noch ein paar Frames länger fontänenartig vor sich her.
1,56 Sec.


0:51:14: Wie Victor dem schreienden Schneiderman den zweiten Arm langsam abreißt, fehlt in der R-Rated ganz.
4,2 Sec.


0:51:21: Victor steigt über den aus seinen Armstümpfen blutenden Schneiderman.
1 Sec.


1:08:07: Der Körper des Sheriffs wankt noch ein wenig umher und Blut spritzt in bester Japansplatter-Manier aus dem Halsstumpf.
5,76 Sec.


1:09:59: Geringfügig längere Ansicht von Doughertys Eingeweiden.
0,76 Sec.


1:13:11: Deputy Winslow ist noch in einer weiteren Einstellung zu sehen. Er blutet ein bisschen.
2,64 Sec.


1:13:43: Wie Amandas Kopf noch nahezu vollständig abgerissen wird und Blut hervorschießt, wurde in der R-Rated gekürzt.
0,64 Sec.


1:13:45: Victor zieht Amandas Schädel weiter langsam vom Rumpf.
2,36 Sec.

Kommentare

01.09.2013 00:05 Uhr - sterbebegleiter
2x
Danke für den Bericht. Deutschland wird, den Bildern nach zu urteilen, wohl wieder ein ordentliches Schnittmassaker bekommen.

01.09.2013 00:05 Uhr - Fratze
1x
DB-Helfer
User-Level von Fratze 7
Erfahrungspunkte von Fratze 694
Ach, ich weiß nich... den ersten fand ich noch ganz witzig, den zweiten hab ich noch nie zuende geschafft, weils mir echt irgendwann zu öde wurde. Ob ich mir den dritten noch antun muss? Was meint die Community?

01.09.2013 00:06 Uhr - DaniiB
DB-Helfer
User-Level von DaniiB 5
Erfahrungspunkte von DaniiB 439
Wenn die KJ-Fassung identisch zur R-Rated wäre, würde ich sie mir vielleicht sogar kaufen.

01.09.2013 00:18 Uhr - BlutigeMachete
ich mag die Reihe mit ihren Höhen und Tiefen ^^ aber mehr muss nicht sein. Sollte es doch kommen dann etwas mehr Qualität bitte

01.09.2013 00:27 Uhr - ~ZED~
2x
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Ich fand keinen einzigen der Hatchet Filme gut. Langweilige Kameraführung (eine endlose Aneinanderreihung von Halbnahen Einstellungen bei jedem einzelnen Dialog) billige Ausstattung (das ganze soll ja im Wald/Sumpf spielen, wirkt aber zu jeder Zeit eher wie billige Studioaufnahmen - in allen drei Teilen) und die Tatsache, dass Victor Crowley einfach unsterblich ist, killen komplett jedes Anzeichen von Spannung oder Athmosphäre.

Die Goreszenen bieten zwar einiges an Schauwerten, sind aber überhaupt nicht ernst zu nehmen und kommen deshalb auch nicht wirklich brutal rüber.

Ich gebe der Hatchet Trilogie also insgesamt 4/1O Punkten.

01.09.2013 00:27 Uhr - NoCutsPlease
1x
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 22
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 10.720
Was mich am ersten Teil am meisten gestört hat, waren die überdreht-zappeligen Bewegungen von Crowley. Das hat die ganze Sache total lächerlich wirken lassen.
Zudem wurde noch groß damit geworben, dass Robert Englund und Tony Todd mitspielen...für jeweils vielleicht zwei Minuten sind sie dann mal zu sehen und diese kurzen Passagen sind auch recht solide.
Zu Teil 3: Sicher wird hier die Uncut-Version wieder ewig über 20 € kosten, so wie Teil 2.

01.09.2013 00:27 Uhr - Raizo
Hier in Deutschland wird er noch stärker geshnitten sein.

01.09.2013 00:42 Uhr - MajoraZZ
4x
SB.com-Autor
User-Level von MajoraZZ 27
Erfahrungspunkte von MajoraZZ 18.489
1:13:11: Deputy Winslow ist noch in einer weiteren Einstellung zu sehen. Er blutet ein bisschen.


.... ein bisschen .... ???

01.09.2013 01:00 Uhr - NICOTERO
5x
User-Level von NICOTERO 1
Erfahrungspunkte von NICOTERO 15
Ja Er blutet noch ein bisschen:) Zu geil. Loool
Aber ich liebe schwarzen Humor und nicht anders ist diese Floskel wohl zu verstehen.

01.09.2013 01:49 Uhr -
5x
Genau wie die anderen Hatchet Teile einfach ein spaßiges, simples old school slasher/splatterfest.

Mir persönlich gefällt Teil 3 am besten. Gibt wieder tolle Gastauftritte von Genre-Berühmtheiten wie Sid Haig (u.a. aus Rob Zombies filmen), Derek Mears (Friday the 13th remake) und Caroline Williams (aus TCM 2) und dann ist da natürlich die für mich absolute Traumkombination aus Kane Hodder (mein liebster männlicher Horrordarsteller ever) und Danielle Harris (Meine ewige Horrorqueen no.1 <3 ).

Danielle hatte auch ihren persönlichen Geek moment am Set da sie ein, zwei Szenen mit dem darsteller der den Sheriff spielt hatte welcher wohl eines ihrer allergrößten Jugendidole ist aufgrund des Films "Gremlins" (von dem Danielle großer Fan ist). Auch ihr schickes (immer mehr wachsendes) tattoo konnte man in dem Film kurz sehen^^

Ich fand die Struktur des Filmes auch cool da es mal etwas anders aufgebaut war als Teil 1 und 2 mit zwei seperaten plotlines zwischen denen hin und hergewechselt wird und die am ende zusammenfliessen (Etwa wie bei Empire Strikes Back).

Goremäßig fand ich den Film eigentlich genauso derbe wie Teil 2 und die effekte sind wie immer große Klasse. Hatchet ist im Grunde wie eine Unrated Version der 80er Jahre Friday the 13th sequels. das was andere an diesen Filmen zerreissen ist für mich Teil ihres Charmes. Die deutsche Fassung wird natürlich wieder ordentlich federn lassen müssen - zum Glück habe ich die US Unrated DVD ;)

Danielle hat auch in vielen Interviews die sie in letzter Zeit gegeben hat viel von dem Dreh von Hatchet III erzählt, vor allem wie absolut hardcore und emotional erschöpfend es ist diese Filme zu drehen weil sie sie fast alles selber macht. Sie meinte auch das ein Final Girl heutzutage in solchen Filmen viel mehr durchmachen und aushalten muss als noch in den 80ern. Womit sie vollkommen Recht hat. Weder Jamie Lee Curtis, Heather Langenkamp, Ashley Laurence oder Adrienne King hatten solch physisch und psychisch anstrengende Rollen und Dreharbeiten wie Danielle in den Hatchet Filmen. Das wissen die meisten beim Schauen der Filme leider gar nicht so wirklich zu würdigen wie viel enorme emotionen und kräftezehrende Arbeit da für die hauptdarsteller drinsteckt.

Während Teil 1 und 2 noch im Studio gedreht wurden, wurde Teil 3 im richtigen Sumpfgebiet gedreht. Das brachte aber auch noch mehr Anstrengung mit sich. Für die Szene am Anfang etwa wurde Danielle mit einem Wasserschlauch über und über mit Kunstblut und Gore vollgeballert. Der Regisseur wollte da erst die Stuntfrau ranlassen aber Danielle hat darauf bestanden das sie das selbst macht um es authentisch wirken zu lassen und weil sie durch das durchgehen will was ihr charakter erlebt. Also hat man sie wieder und immer wieder mit dem ganzen gorezeugs vollgespritzt. das wiederum hat unzählige moskitos und insekten und sonstwas angezogen die sie eigentlich rund um die Uhr malträtiert haben.

"Als ich dann abends in die dusche gesprungen bin, war da alles mögliche an Insekten und Viechern an mir die da vom wasser runtergespült worden, das war lustig" - Danielle Harris

Sie meinte das dies ein ziemlicher hardcore Dreh war und man sowas nicht lange aushält wenn man das Genre nicht liebt so wie sie es tut. Wie wahr. Ironischerweise kriegen darsteller in horrorfilmen aber viel weniger Beachtung obwohl die Arbeit umso anstrengender ist. Das alles von ihr zu hören und mitzukriegen hat definitiv dafür gesorgt das ich die Arbeit von Darstellern in so einem Film inzwischen viel mehr schätze und viel mehr von der harten Arbeit sehe die da reinfliesst. The Descent wäre ein weiteres Beispiel für einen Film wo die Arbeit für die Darsteller echt hardcore sein muss. Ich habe inzwischen definitiv einen viel größeren Respekt und Wertschätzung für die Arbeit der darsteller in solchen Filmen. Das kann man nur mit Leidenschaft wirklich gut machen.

Die große Frage ist ja nun ob es Hatchet 4 geben wird oder ob es bei der Trilogie bleibt. das Ende ist zweideutig. man kann es interpretieren das Marybeth stirbt oder das sie überlebt. Beides funktioniert.

Kane Hodder meinte auf twitter das er hofft das es noch nicht vorbei ist weil er Riesen Spaß an der Rolle hat. In einem Interview das ich gestern gesehen habe sagte Danielle das sie glaubt das Hatchet III das ende sei da Adam Green einen anfang, einen mittelteil und ein ende geschaffen hat. Und das man es vielleicht dabei belassen sollte. Sie sagte aber auch das wenn das script Adams vision entspricht und die rolle der Marybeth weiter einen integralen Part der Story darstellt und man sie fragen würde ob sie zurückkehrt, dann würde sie es sehr wahrscheinlich tun. Vor allem wenn Hodder auch zurückkommt - die beiden sind nämlich wie Geschwister zueinander. Er hat auch einen (extrem witzigen) gastauftritt in ihrem Regie-Debüt "Among Friends", der am 27.August in den USA erschienen ist.

Die Hatchet trilogie gehört definitiv zu meinen Lieblingsfilmen was aber auch nicht verwunderlich ist da die Friday the 13th reihe meine liebste Horrorreihe ist. Ich stehe einfach total auf diese herrlich klischeehaften, simplen, spaßigen over the top 80er Jahre style Slasherfilme. Wer mehr als das erwartet wird bei Hatchet sicher enttäuscht aber für Fans wie mich sind die Filme nach den ganzen ernsthaften ekelfilmen oder torture porn exzessen eine echte Wohltat. Ich mein ich find auch Hostel gut und mag auch die Saw Reihe extrem gerne aber im Endeffekt sind es Slasherfilme wie Friday, Halloween, Hatchet und co, die mir am meisten Spaß machen und Fangrinsen ins Gesicht zaubern.

Kann auch gar nicht verstehen warum Hatchet II immer so runtergemacht wird. Grade die sogenannten "langweiligen" Stellen finde ich grandios aber vielleicht auch weil ich Danielle Harris einfach anhimmel und Tony Todd immer ein Genuss ist ;) Daher kamen mir die "Victor-losen" stellen nie langatmig oder so vor. Ich könnt mir auch nen film angucken wo Danielle 3 Stunden lang nur Schnick Schnack Schnuck spielt und hätte trotzdem meine Freude lol

Is natürlich nur seltsam jetzt im Nachinein den ersten Teil zu sehen und eine andere Marybeth als Danielle zu sehen. Frag mich wie Adam Green das machen will wenn er wirklich noch den Zusammenschnittt aus 1-3 anfertigt wie mal geplant. Wär ja irgendwie seltsam wenn 90 Minuten lang Tamara feldman marybeth spielt und dann von einer szene zur nächsten auf einmal Danielle Marybeth ist.

ich persönlich hoffe natürlich sehr auf einen Teil 4. Und 5, 6,7,8......

:D


01.09.2013 06:33 Uhr - braveheart
1x
ich habe teil 1und 2 uncut auf blu-ray und werde mir diesen natürlich auch holen.teil 3 wird genau wie der zweite ganz furchtbar geschnitten werden.ich warte auf die veröffentlichung im ösi land.

01.09.2013 08:37 Uhr - deNiro
8x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 319
Tja Geschmäcker sind bekanntlich ja verschieden, aber das einige immer noch nicht verstanden haben das die Hatchet Filme einfach als Hommage und Huldingung an die 80er gedacht sind, ist dann doch nicht mehr nur Geschmacksache, sondern hat auch was mit dem "lesen" eines Filmes zu tun.
"Langweilige Kameraführung"? Nein, wohl eher die Technik und Geschwindigkeit mit denen Slascher Filme früher gedreht wurden.
Und soviel ich weiß sind Michael Myers und Konsorten ebenfalls unsterblich!

Ich für mein Teil fand die ersten beiden recht unterhaltsam, nicht mehr und nicht weniger. Auftrag erfüllt!

01.09.2013 09:14 Uhr - Yuri Boyka
1x
Fand die ganze Reihe, eher lahm und langweilig, nur hirnloses rumgesplattere, hat man woanders schon besser gesehen. Die Reihe bringt auch nicht wirklich neue Ideen mit sich. Horrorfilme sind auch nicht mehr das was sie einmal waren.

01.09.2013 09:42 Uhr - Roadie
7x
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
@John Spartan

Lies mal die Beitrag der über deine geschrieben wurde. ;)

01.09.2013 10:00 Uhr - Fliegenfuß
User-Level von Fliegenfuß 2
Erfahrungspunkte von Fliegenfuß 58
Je mehr Teile rauskommen,umso öder werden sie.Siehe die SAW-Reihe,Langweilig!!!

01.09.2013 10:29 Uhr - Jack Bauer
1x
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Hommage oder Huldigung hin oder her, die ersten beiden HATCHET-Filme sind fernab der gut gemachten, teilweise zugegebenermaßen spektakulären Oldschool-Splatterszenen vor allem sehr albern und extrem langweilig. Insbesondere der zweite Teil ist eine richtig lausige, ärgerliche Angelegenheit.

Da zumindest der Trailer zum dritten Teil aber ordentlich ist und Adam Green zum Glück nicht mehr selbst auf dem Regiestuhl sitzt, gebe ich auch Teil 3 eine Chance.

01.09.2013 10:34 Uhr - Blokki
2x
User-Level von Blokki 1
Erfahrungspunkte von Blokki 4
Also ich finde die hatchet Film sehr unterhaltsam und absolut cool! Wie schon einige Vorredner sagen ist es eine Hommage an alte 80er slasher Streifen. Freu mich auf jeden fall auf eine ungekürzte deutschsprachige Veröffentlichung.!

01.09.2013 11:58 Uhr - Pisterlero666
Hatchet 3 hab ich auf Englisch schon gesehen..Und fand ihn besser als Teil 1 und 2
Besonders die Duschszene mit Danielle Harris Lecker..

01.09.2013 12:24 Uhr - Kane McCool
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 309
0:48:53 - jetzt hält der Freak sich schon für den Predator!

01.09.2013 13:06 Uhr - Cool_McCool
User-Level von Cool_McCool 2
Erfahrungspunkte von Cool_McCool 43
ich gehe mal soweit zu behaupten, dass das auch gewollt ist. in der reihe werden immer wieder anspielungen der art gemacht.

01.09.2013 13:35 Uhr - Kane McCool
User-Level von Kane McCool 5
Erfahrungspunkte von Kane McCool 309
So wie dein Nickname? XD

01.09.2013 13:37 Uhr - DAWE265
2x
Geht genau da weiter, wo der letzte Teil aufgehört hat. Man bekommt, wie immer, das was man erwartet...,nur dieses mal leider etwas weniger gut gemacht. Die Splattereffekte sind lustig, sehen aber etwas billiger aus als sonst. Die ganze Story wird nur komisch erklärt und aufgelöst. Vom Ding her wird von A-Z durchgesplattert, also bekommt man das was man erwartet.

01.09.2013 13:56 Uhr - Flufferine
1x
Ich fand den genauso unterhaltsam,wie die anderen Teile auch,jeder hat irgendwie was lustiges drin,so stelle ich mir Funsplatter vor,viele bekannte Gesichter und viele abgefahrene F/X.

01.09.2013 14:26 Uhr - MikeyMyers
Ich find's immer wieder witzig, wenn das Blut nur so herausschießt, nachdem Köpfe, Arme oder andere Körperteile abgetrennt werden. Alles ungefähr so realistisch wie wenn man von einer Kugel getroffen und meterweit durch die Luft geschleudert wird.
Aber geil anzuschauen allemal!

01.09.2013 14:43 Uhr - ~ZED~
User-Level von ~ZED~ 1
Erfahrungspunkte von ~ZED~ 25
Ehrlich gesagt wäre ich nie auf den Gedanken gekommen, dass Hatchet eine Hommage an alte Slasherfilme sein soll. Nur weil Hatchet die selben Mängel hat wie schon die alten Filme, ist das noch lange keine Hommage.
Aber ich mochte Adam Green sowieso noch nie, weil ich ihn aus verschiedenen Gründen für einen absoluten Stümper halte was Regie angeht (sein kurzer Beitrag zu Chillerama mal ausgenommen).

Aber ich will Hatchet auch niemandem schlechtreden. Genug Fans hat die Trilogie ja offensichtlich.

01.09.2013 17:28 Uhr - markymarco
1x
01.09.2013 00:27 Uhr schrieb NoCutsPlease
Was mich am ersten Teil am meisten gestört hat, waren die überdreht-zappeligen Bewegungen von Crowley. Das hat die ganze Sache total lächerlich wirken lassen.


Das gibt dem ganzen ja erst seinen trashig-komischen Charme. Du nimmst die Hatchet-Reihe doch nicht etwa ernst?

Für mich eine der unterhaltsamsten Splatter-Reihen, die es gibt. Ich freu mich schon auf November, wenn die Uncut-Importfassung erscheinen soll. Beim Preis bin ich (mal wieder) aufs Schlimmste gefasst^^

01.09.2013 21:29 Uhr -
1x
01.09.2013 08:37 Uhr schrieb deNiro
Tja Geschmäcker sind bekanntlich ja verschieden, aber das einige immer noch nicht verstanden haben das die Hatchet Filme einfach als Hommage und Huldingung an die 80er gedacht sind, ist dann doch nicht mehr nur Geschmacksache, sondern hat auch was mit dem "lesen" eines Filmes zu tun.
"Langweilige Kameraführung"? Nein, wohl eher die Technik und Geschwindigkeit mit denen Slascher Filme früher gedreht wurden.
Und soviel ich weiß sind Michael Myers und Konsorten ebenfalls unsterblich!


Wir waren in der Vergangenheit nicht immer einer Meinung aber das trifft es einfach zu 100 %. Wer nicht verstanden hat das Hatchet eine hommage an die alten 80er Jahre Funslasher ist der hat sich offenbar die Friday the 13th Teile nach 1985 noch nie oder schon sehr lange nicht mehr angesehen. Man nehme nur den ersten Hodder Friday-film "The New Blood". Bekanntlich arg im Voraus verstümmelt worden um das R-rating zu kriegen. In der Unrated Version hätte der Film ziemlich so ausgesehen wie die Hatchet Filme. Grade was die völlig überzogenen und übertriebenen Kills angeht. John Carl Buechler der Director und Gore FX macher von The New Blood war auch der Gore FX Macher bei Hatchet und hatte Gastauftritte in Hatchet 1 und 2. Hatchet ist genau die Art von Film die Buechler und Hodder mit Friday 7 hatten machen wollen bzw gemacht haben nur was dann rauskam war dann nur noch fast blutleerer Rumpf.

Natürlich darf man diese Filme nicht ernst nehmen, natürlich ist das so übertrieben das es lustig ist und nicht schockierend oder gar gruselig. Wo war das denn bei Jason je anders? Und die Kameraführung war auch nicht viel aufregender bei den Slashern der 80er. Der dritte Teil wurde übrigens im Sumpf gedreht, nicht im Studio. Dann zu sagen der tatsächliche sumpf sieht nicht wie ein sumpf aus ist irgendwie schon zum lachen.

Und sich zu beschweren der Killer wäre unsterblich....also bitte. wo trifft das denn nicht auf Jason, Michael oder Freddy ebenso zu? Schonmal gesehen was Jason alles einsteckt in diesen Filmen?

Manche scheinen den Sinn solcher Filme einfach nicht zu verstehen. geht nicht um besonders dynamische kameraführung, monumentale sets und nervenzereissende spannung mit ereignisreicher und vielschichtigen charakteren oder innovativer storyline. Es geht um einen deformierten untoten Killer der reihenweise klischeehafte, austauschbare stereotypen-charaktere auf übertriebene und spaßige weise abschlachtet und dann vom willensstarken final girl vorübergehend besiegt wird.

Und wenn man sich das mal genau anschaut lässt sich diese Beschreibung sowohl auf Hatchet als auch auf Friday the 13th anwenden. Das ist die Natur und Sinn dieser Filme. simpler, blutiger, klischeehafter slasher fun. Darum lieben Fans diese Filme und das macht ihren Charme aus.

Einige der Hatchet-Ablehner hier klingen genauso wie die mainstream kritiker in den 80ern die die Friday sequels in ihren Reviews verächtlich verrissen haben. Die Friday Filme gelten heute allesamt als Klassiker und die Leute wissen mit welchen Erwartungen sie an diese Filme gehen müssen denn es ist ja ein "Friday the 13th" Film. So muss man auch an die Hatchet Filme rangehen denn es ist ein Hatchet Film

02.09.2013 16:54 Uhr - mrMCspeck
Ist sicher schwer son Schnittbericht zu machen bei 0,2 Sekunden

02.09.2013 21:59 Uhr - Long-von-Dong
2x
User-Level von Long-von-Dong 1
Erfahrungspunkte von Long-von-Dong 5
Hatchet 3 ist ungeschnitten einfach nur ein geiler Oldschool-Fun-Splatter der Fuck You CGI schreit!

03.09.2013 13:37 Uhr - BloodyXX
User-Level von BloodyXX 2
Erfahrungspunkte von BloodyXX 55
Den ersten Teil fand ich richtig gut. Klassischer Old-School-Slasher mit Spaßeinlagen. Auf den 2. Hatchet habe ich mich sehr gefreut, war dann aber direkt zu Beginn extrem abgeturned als ich festgestellt habe, dass Marybeth (Tamara Feldman) ersetzt wurde durch Danielle Harris - welcher Regisseur kommt bitte auf die Idee einen interessanten, attraktiven Charakter durch einen anderen zu ersetzen? Tamara Feldman hat ihren Job sehr gut gemacht, dagegen sah Danielle Harris schwach und fade aus.

Auf den 3. Teil freue ich mich selbstverständlich trotzdem. Vielleicht kann der mich ja dann wieder fesseln und zum lachen bringen wie es bereits der 1. geschafft hat. Der zweite Hatchet war ok allerdings auch irgendwie enttäuschend aufgrund oben benannter Umstände.

03.09.2013 18:52 Uhr - Roadie
User-Level von Roadie 1
Erfahrungspunkte von Roadie 22
@BloodyXX

Was willst du denn machen als Regiesseur,wenn die Darstellerin (in dem Fall Tamara Feldman) kein Interesse mehr an dem Projekt hat und nicht mehr zu verfügung steht?
Dann muss man eben den Darsteller ersetzen und mit Danielle Harris wurde eine gute Wahl getroffen,finde ich.


03.09.2013 19:05 Uhr -
Zumal Danielle übrigens schon beim ersten Teil für die Rolle vorgesprochen hat (und ihren Kumpel Adam Green bis heute allzugerne damit aufziehtd as er sie gleich von anfang an hätte casten sollen)

Ich als Danielle Fan sehe es natürlich genau umgekehrt wie BloodyXX. Danielle ist perfekt für die rolle und ich bin froh das sie die Rolle von feldman übernommen hat. Für mich ist das eher so das mich an Teil 1 stört das Feldman dort Marybeth ist und nicht Danielle. feldman hätte die mehr badass Marybeth aus 2 und 3 auch gar nicht so rübergebracht wie Danielle finde ich. Von mir aus können sie alle Szenen mit feldman aus Teil 1 nochmal neu drehen mit Danielle....

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte Unrated-Fassung auf US-Blu-ray bestellen.
Amazon.de


Deadly Games - Stille Nacht, Tödliche Nacht
Blu-ray/DVD DigiPack 25,99
Blu-ray 15,99



Crimen Ferpecto: Ein ferpektes Verbrechen
2-Disc Limited Collector's Edition Nr. 10 (Blu-ray + Soundtrack CD) - Limitiertes Mediabook
Cover A 32,34
Cover B 32,34
Cover C 32,34



Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel
Blu-ray Steelbook 37,99
Blu-ray Digipack 39,99
Blu-ray 1-7 Digipack 159,99
Blu-ray 1-7 Ult CE 299,99
Blu-ray 35,99
DVD 27,99
DVD Digipack 34,99
DVD1-7 Digipack 124,99
amazon video 19,99

SB.com