SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Vampire : The Masquerade - Swansong · Es gibt sie wirklich · ab 47,99 € bei gameware Evil Dead - The Game · ULTIMATE MULTIPLAYER-ERLEBNIS... UND ES GROOVT! · ab 44,99 € bei gameware
Titelcover von: The Bad Man

The Bad Man

zur OFDb   OT: The Bad Man

Herstellungsland:USA (2018)
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,70 (10 Stimmen) Details
Veröffentlicht am: 01.05.2019
Muck47
Level 35
XP 61.569
Vergleichsfassungen
Keine Jugendfreigabe
Label Indeed Film, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK keine Jugendfreigabe
Laufzeit 84:54 Min. (81:30 Min.)
Uncut
Label Chameleon Arts Entertainment, Blu-ray
Land USA
Freigabe Unrated
Laufzeit 105:55 Min. (102:29 Min.)
Vergleich zwischen der gekürzten deutschen Blu-ray von Indeed Film und der ungekürzten Codefree-Blu-ray von Chameleon Arts Entertainment


- 8 Schnitte
- Schnittdauer: 1254,4 sec (= 20:54 min)



Der 2018 entstandene Psycho-Horrorstreifen The Bad Man erregte vor allem durch seine Zensurprobleme in Deutschland Aufsehen. Wie der deutsche Rechteinhaber Indeed Film bekannt gab, wurde selbst eine um 20 Minuten gekürzte Fassung bei der FSK-Prüfung abgelehnt. Als Regisseur Scott Schirmer 2012 mit Found - Mein Bruder ist ein Serienkiller einen kleinen Genre-Erfolg landete, waren dafür bereits Zensuren von rund 4 Minuten nötig. Für The Bad Man hingegen erreichte man durch Kürzungen in Höhe von 21 Minuten letztendlich doch noch das angestrebte 18er-Siegel der FSK.

Erwartungsgemäß wurde bei der seit dem 26. April 2019 erhältlichen deutschen Fassung recht großflächig die Schere angesetzt und man muss dabei gleich betonen, dass der Film kaum explizite Gewalt enthält. Bis auf den zermatschten Kopf im Finale bleibt es auf psychischer Ebene bzw. vor allem spricht der Peiniger auf seine bewegungsunfähig gemachten Opfer ein. Die komplette Philosophie über die bedingungslos Liebe gebende Puppe oder den in jeder Hinsicht hörigen Hund wurden nun für die FSK-Freigabe komplett gestrichen. Alles in allem kann man auch der gekürzten Fassung inhaltlich noch gut folgen, aber diese Ebene der "Heranzüchtung" bleibt durch die Schnitte natürlich etwas auf der Strecke.

Wie schon bei Tonight She Comes, Blutrache - Blood Hunt oder Trauma - Das Böse verlangt Loyalität ist damit zu rechnen, dass in naher Zukunft eine ungekürzte VÖ mit deutscher Tonspur über Österreich nachgereicht wird. Alternativ bleibt Interessenten noch der Griff zur auch für den folgenden Vergleich verwendeten Uncut-Blu-ray, die Regisseur Scott Schirmer gleich auf seiner Homepage vertreibt. Bei dieser Option ist zwar kein deutscher Ton, aber eine deutsche Untertitel-Spur an Bord - welche allerdings wohl auto-generiert wurde bzw. einige grammatikalische Unzulänglichkeiten aufweist. Die codefree gehaltene Scheibe bietet darüber hinaus auch noch einiges an Bonusmaterial. Ansonsten kann man für $5 die Uncut-Fassung als digitalen Download erwerben.

UPDATE

Ab dem 28. Juni 2019 ist der Film in Österreich von ILLUSIONS UNLTD. films uncut in vier Mediabooks erhältlich.




Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Keine Jugendfreigabe Blu-ray / Uncut Blu-ray von Chameleon Arts Entertainment
angeordnet

The Bad Man (2018)


Meldungen:

Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts
Die ungekürzte Blu-ray hat 4 sec etwas mehr Schwarzbild zu Beginn.


24:13 / 24:17-24:53

Clown Lawrence schlägt PJ diverse Male in den Genitalbereich. Als Mary daraufhin aufschreit, lacht Lawrence sie diabolisch an und hat noch ein paar herablassende Worte für sie übrig.

Wie bei allen folgenden Schnitten wurde eine selbst korrigierte Abschrift der deutschen Untertitel der Codefree-Blu-ray angehängt.
Lawrence: "Also dann, B? Das ist nichts, wofür man sich schämen müsste. Mein Stiefvater sagte immer zu mir: Du brauchst nicht mehr als in deine Hand passt, oder?"

35,9 sec



26:15 / 26:55-31:55

Nachdem Charlie PJ aus dem Raum geführt hat, spricht Lawrence noch weiter zu Mary über die Fremdbestimmtheit im Leben. Dabei hört man im Off diverse Geräusche, denen zufolge PJ gerade von Charlie vergewaltigt wird. Lawrence zeichnet Mary daraufhin Punkte auf die Wangen und verspricht ihr große Schmerzen, wenn sie sich nicht fügt. Charlie bringt PJ nun wieder in den Raum und legt ihn über den Stuhl. Lawrence meint, dass er ein gutes Gespräch mit Mary gehabt hätte und hält ihm eine Pistole an den Kopf. PJ wird gezwungen, daran zu lutschen und auch er muss sich einige Unterdrückungs-Ansagen anhören.

Lawrence: "Wie auch immer. Wie ich schon sagte... Alle sagen uns ständig, was wir tun sollen. Also, weißt du, wir gehen hier schon einen ziemlich schmalen Weg. Und wenn man es so betrachtet: Was du heute Abend verlierst, ist wirklich nicht so schlimm. Eigentlich ist es sogar irgendwie befreiend. Du kannst dir diesen Prozess als Loslassen vorstellen. Entlaste dich selbst. Oh. Ich weiß. Lass uns dich hübsch machen! Komm schon. Das Gesicht zu bemalen kann wie das Aufwachen an einem neuen Tag sein. Schlechte Erinnerungen verschwinden und all deine Sünden werden einfach weggewaschen. Und du wirst ein ganz neuer Mensch. Einfach so. Jetzt mach ein 'O'. Mach ein 'O'! Schau mal. Ich mache hier nur eine Inventur. Niemand scheint das zu verstehen. Es wurden Bestellungen aufgegeben. Und die Ware muss geliefert werden. Wir alle müssen uns daran halten, die Ware zu liefern. Und ich verspreche sehr große Schmerzen bei Nichteinhaltung. Aber wenn du dich daran hältst, verspreche ich... Ich verspreche dir Zärtlichkeit."
Charlie kommt herein und Lawrence fährt fort: "Ich hatte gerade die wundervollste Unterhaltung mit dieser hübschen Dame, wärend du weg warst. Und ich glaube, sie versteht die Situation. Also muss ich dafür sorgen, dass du es auch verstehst. Leg deinen Mund auf die Waffe. Sieh mich an. Ich werde dir nie wehtun... Es sei denn, du tust nicht, was ich sage. Nun, sei ein guter Junge... Und mach den Mund auf. Sieh sie nicht an! Sie muss ihr eigenes Ding machen. Du musst dir keine Sorgen um sie machen. Leg den Mund auf die Waffe. Das war's dann wohl. Du kannst es... Komm schon... Mmmmmmmmmmm. Leg deine Lippen darum. So ist es gut. Dein Leben gehört jetzt mir. Euer beider Leben gehört mir. Und es gibt keinen Grund, dass jemand verletzt wird. Solange wir uns alle verstehen und tuen was ich sage. Versteht das hübsche Mädchen das?"
Mary: "Ja."
Lawrence: "Versteht der gute Junge das?"
Er nimmt die Waffe heraus und PJ antwortet: "Ja."
Lawrence: "Ja, wer?"
PJ: "Ja... Lawrence."

299,8 sec (= 5:00 min)



26:58 / 32:38-35:14

Nachdem Mary erwähnt hat, dass sie paralysiert wurden, fehlt die komplette Szene im Schlafzimmer. Lawrence philosophiert darüber, wie Puppen unkonditionelle Liebe geben würden und solche auch zurück bekommen: Mal in den Mund, aber häufiger in die Vagina und den Hintern. Im Anschluss fehlt noch der Anfang von Marys Kommentaren in der Therapiestunde, da sie diesen Satz über der letzten Aufnahme von Lawrence begonnen hat.

Lawrence: "Lass mich dich ein wenig aufklären. Eine Puppe zu sein ist die einfachste Sache der Welt. Jeder kann es lernen. Du kannst es sogar gelähmt machen. Es tut mir leid. Das war gemein. Jetzt, später, könnten wir ein wenig Lärm hinzufügen. Oder ein wenig Bewegung. Aber auf ganz fundamentaler, grundlegender Ebene macht eine Puppe nur eine Sache. Und weißt du, was das ist? Eine Puppe bekommt...Liebe. Ihr ist alles egal. Sie urteilt nicht. Sieht nicht auf Leute herab, die Liebe zu geben haben. Es ist ihr egal, ob sie hübsch oder hässlich aussehen. Oder dünn oder fett oder haarig oder kahl. Was auch immer sie plagt, was sie im Leben zurückhält, es ist ihr egal. Sie bekommt ihre Liebe, und dabei...gibt sie ihnen im Gegenzug Liebe. Und das macht sie zu etwas Besonderem. Sie könnte Liebe in ihren Mund bekommen. Aber meistens wird sie Liebe in ihrer Vagina oder ihrem Anus bekommen. Eine gute Puppe sollte bereit sein, Liebe zu bekommen... Mit ihrem ganzen Körper."
Bei den letzten Wörtern zieht er sich langsam aus.
Mary: "Wir konnten alles sehen und hören. Aber wir konnten uns nicht bewegen."

155,7 sec (= 2:36 min)



28:02 / 36:18-41:40

Mary wird weiter in den Keller geführt, PJ liegt hier vor dem bereit stehenden Charlie auf dem Boden. Als PJ aufwacht, spricht er verwirrt Mary an und bekommt dafür direkt Pfefferspray ins Gesicht, da er sich nicht an die Regeln gehalten habe. Elektroschocks gibt es auch noch und Charlie muss Lawrence nachsprechen, dass er kein Mann sei sondern ein Hund. Es werden noch diverse Dinge aufgezählt, die Hunde so tun und PJ bekommt währenddessen S/M-Kleidung angezogen.

Lawrence: "Hier entlang. Siehst du diesen hübschen, roten Stuhl? Ich will, dass du dich hinsetzt. Er musste sich deine erste Lektion ansehen. Also wirst du seine beobachten können. Weck ihn auf, Charlie. Vorsicht!"
PJ: "Mary?"
Lawrence: "Eh! Erster Fehler! Du solltest die Regeln hören, bevor du sie brichst. Es gibt Konsequenzen, weisst du, und das ist noch die harmloseste! Der Hund wird mir nachsprechen."
PJ: "Ich kann nichts sehen."
Lawrence nutzt den Elektroschocker; "Das ist für deinen Ausbruch! Sprich mir nach. Ich bin kein Mann. Ich bin kein Mann. Ich wiederhole. Ich bin kein Mann."
PJ: "Ich bin kein Mann."
Lawrence: "Ich bin ein Hund!"
PJ: "Ich bin ein Hund."
Lawrence: "Ich werde wie ein Hund essen."
PJ: "Ich werde wie ein Hund essen."
Lawrence: "Ich werde schlafen wie ein Hund."
PJ: "Ich werde schlafen wie ein Hund."
Lawrence: "Ich werde mich paaren wie ein Hund."
PJ: "Ich werde mich paaren wie ein Hund."
Lawrence: "Ich werde wie ein Hund aussehen."
PJ: "Ich werde wie ein Hund aussehen."
Lawrence: "Ich werde auf allen Vieren laufen, wie ein Hund."
PJ: "Ich werde auf allen Vieren gehen... Wie ein Hund."
Lawrence: "Ich werde nie wieder auf zwei Beinen stehen."
PJ: "Ich werde nie wieder auf zwei Beinen stehen."
Lawrence: "Oder ich werde sterben!"
PJ: "Oder ich werde sterben."
Lawrence: "Ich werde nie wieder etwas sagen."
PJ: "Ich werde nie wieder etwas sagen."
Lawrence: "Für den Rest meines Lebens."
PJ: "Für den Rest meines Lebens."
Lawrence: "Oder ich werde sterben!"
PJ: "Oder ich werde sterben."
Lawrence: "Ich bin kein Mann."
PJ: "Ich bin... Ich bin kein Mann."
Lawrence: "Du hast es verstanden. Wenn wir diese Lektion wiederholen müssen, werde ich dich einschläfern. Das ist ein guter Junge. Das ist ein guter Junge! Du machst das großartig. Jetzt...machen wir Pfannkuchen!"

321,9 sec (= 5:22 min)



41:47 / 55:24-55:25

Die Spritze wird in Großaufnahme an PJs Penis angesetzt.

1,2 sec
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 2 vorwärts

Kommentare

01.05.2019 00:45 Uhr - michael2
2x
Da dürfte wohl weniger §131 ein Problem gewesen sein, sondern eher Artikel 1 des Grundgesetzes.

01.05.2019 01:18 Uhr - voorheeskrüger
01.05.2019 00:45 Uhr schrieb michael2
Da dürfte wohl weniger §131 ein Problem gewesen sein, sondern eher Artikel 1 des Grundgesetzes.





Artikel 1 des Film-Grundgesetzes - Die Filmwürde des Menschen ist antastbar.Willkommen in Deutschland.

01.05.2019 06:14 Uhr - Critic
Nach dermaßen viel nichtssagendes Bla Bla hatte der Edgelord-Autor des Films sicher Kopfschmerzen.

01.05.2019 07:16 Uhr - Bill Williamson
Sieht derb aus, hoffentlich kommt eine Uncut Version raus.
Weiss zufällig jemand ob die UK BR Uncut ist?

01.05.2019 08:41 Uhr - RedArrow
6x
User-Level von RedArrow 2
Erfahrungspunkte von RedArrow 63
Angesichts massiver Zensuren von fast 21 Minuten habe ich exakt zwei Fragen:

1. Was ist jetzt im Film eigentlich noch enthalten, dass auch nur ansatzweise eine Freigabe ab 18 Jahren rechtfertigen kann? Ja, ich weiß FSK 18 ist oftmals der reinste Witz aber es ist immerhin die Höchstfreigabe der FSK. Zumal der Autor konstatiert, "dass der Film kaum explizite Gewalt enthält". Und den Bildern nach zu urteilen ist auch diese restlos aus dem Film geflogen. Also, warum FSK 18?

2. Wenn nun der geneigte 08/15 - Käufer im Saturn etc. dieses Cover sieht und den Film kauft, stets in der Annahme natürlich, in diesem Augenblick einen brettharten Horrorthriller zu ersteigern weil FSK 18 inklusive reißerische Covertexte und so, und dann zu Hause einen Film serviert bekommt, in welchen so gut wie keine bzw. keine Gewalt mehr o. Ä. aufzufinden ist, ja merkt denn dann immer noch keiner dieser uninformierten Traumtänzer dass er vielleicht aber auch nur vielleicht über den Tisch gezogen wurde?

Ich werde es nie verstehen. Aber Indeed hat wenigstens nach der Freigabeverweigerung als Trost das Nächstbeste erreichen können, nämlich die Aufmerksamkeit der viel zu wenigen Uncut - Nerds zu generieren.

Als letztes noch eine (rein subjektive) Behauptung: Unzensiert ab 18 hätte aus Prinzip wie so oft vollkommen gereicht aber nein, man sieht wieder die öffentliche Ordnung in Gefahr und dass alle plötzlich zu wild gewordenen Bestien mutieren würden wenn sie "The Bad Man", den Nischenfilm, in seiner Ursprungsfassung zu Gesicht bekämen.

Schönen Feiertag noch.

01.05.2019 10:11 Uhr - Roland67
1x
Nix, mehr , für mich, mir war schon z.B. Someone's Knocking at the Door strange genug ;-)

01.05.2019 10:19 Uhr - Dr. Caligari
1x
User-Level von Dr. Caligari 1
Erfahrungspunkte von Dr. Caligari 2
Urgs, fieses Ding. Da mir "Martyrs" schon ewig hinterhergelaufen ist, mache ich hier besser mal einen großen Bogen drum. Wünsche jedoch den geneigten Zuschauern viel Spaß!

01.05.2019 10:20 Uhr - Oberstarzt
2x
01.05.2019 00:45 Uhr schrieb michael2
Da dürfte wohl weniger §131 ein Problem gewesen sein, sondern eher Artikel 1 des Grundgesetzes.

Bullshit, Art. 1 GG bezieht sich auf das Handeln des Staates gegenüber seinen Einwohnern und bezieht sich nicht auf das Handeln von Privatpersonen oder Firmen im künstlerischen Bereich.

Deren Handeln ist prinzipiell durch Art. 5 GG gesichert, wenn nicht Abs. 2 wäre ...

01.05.2019 10:22 Uhr - Oberstarzt
Mich erinnert der Film zu sehr an House of 1000 Corpses und Design sowie Handlunsstränge scheinen dem entnommen zu sein.

01.05.2019 13:28 Uhr - michael2
1x
01.05.2019 10:20 Uhr schrieb Oberstarzt
01.05.2019 00:45 Uhr schrieb michael2
Da dürfte wohl weniger §131 ein Problem gewesen sein, sondern eher Artikel 1 des Grundgesetzes.

Bullshit, Art. 1 GG bezieht sich auf das Handeln des Staates gegenüber seinen Einwohnern und bezieht sich nicht auf das Handeln von Privatpersonen oder Firmen im künstlerischen Bereich.

Deren Handeln ist prinzipiell durch Art. 5 GG gesichert, wenn nicht Abs. 2 wäre ...


RTL stand aber genau wegen "Verletzung der Menschenwürde" mal vor Gericht:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/super-nanny-gericht-weist-klage-von-rtl-ab-13034090.html

In dem Film wird auch in diversen Szenen zumindest fragwürdig mit der Menschenwürde umgegangen,
also warum sollte das bei der FSK Entscheidung nicht auch eine Rolle gespielt haben?

Und dein "Bullshit" kannst du dir sparen...

01.05.2019 14:05 Uhr - muffin
7x
Wer bitte schaut sich solch einen Schund an?

01.05.2019 15:38 Uhr - moorhuhn
5x
DB-Helfer
User-Level von moorhuhn 35
Erfahrungspunkte von moorhuhn 30.187
Da hätte man auch 105 Minuten wegschneiden können! Hätte auch keiner gemerkt, bei diesem belanglosen Machwerk.

01.05.2019 18:15 Uhr - fidezi
6x
Grundsätzlich beschränken die Grundrechte nur das Handeln des (Deutschen) Staates und nicht das Privater. Hiervon gibt es jedoch Ausnahmen; ausdrücklich z.B. in Art 9 Absatz 3 Satz 2 GG oder über die sogenannte mittelbare Drittwirkung insbesondere über Generalklauseln des einfachen Rechts (z.B. das Rechtsinstitut von Treu und Glauben wie es in § 242 BGB vorausgesetzt wird).
Aufgrund seines in Art 1 Absatz 1 Satz 2 GG verankerten Schutzauftrages hat der Gesetzgeber jedoch eine Vielzahl von einfachgesetzlichen Vorschriften geschaffen die dem Privaten Akteur die Verbreitung von Schriften untersagen die einem die Menschenwürde zuwider laufenden Inhalt haben.
So hatte die Kommission für den Jugendschutz in den Medien (KJM); die zentrale Aufsichtsstelle der Länder für den Jugendschutz im privaten Rundfunk und im Internet; RTL einen Verstoß gegen
§ 4 Absatz 1 Nr. 8 JMStV , der an die Menschenwürde anknüpft, vorgeworfen nicht dagegen eine unmittelbare Verletzung von Art 1 GG.

01.05.2019 18:28 Uhr - michael2
1x
@fidezi
Danke für's Aufdröseln und die Klarstellung.

02.05.2019 00:38 Uhr - Oberstarzt
01.05.2019 18:28 Uhr schrieb michael2
@fidezi
Danke für's Aufdröseln und die Klarstellung.

Auch von mir ein Danke.

Da ist wohl einer "vom Fach"? :-)

05.05.2019 17:21 Uhr - slaytanic member
01.05.2019 14:05 Uhr schrieb muffin
Wer bitte schaut sich solch einen Schund an?


Kann mich dir nur anschliessen......

16.05.2019 09:20 Uhr - mrkoernchen
Naja, da ich den Film "Found" des Regisseurs sehr gut fand werde ich dem hier wohl mal eine Chance geben. Sieht aber wirklich nicht allzu gelungen aus...

10.05.2022 23:39 Uhr - AnubisJudge
User-Level von AnubisJudge 1
Erfahrungspunkte von AnubisJudge 11
Schöner SB. Ich finde die Kürzungen für die KJ schade und komplett ungerechtfertigt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürztes Mediabook (Cover A)

Amazon.de

  • X - Limited 4K UHD/BD CE
  • X - Limited 4K UHD/BD CE

  • UHD/Blu-ray Mediabook
Cover A
29,99 €
Cover B
29,99 €
Prime Video HD
13,99 €
  • Morbius
  • Morbius

4K UHD/BD
25,99 €
Blu-ray
17,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video HD
16,99 €
  • Born Hero 2
  • Born Hero 2

  • Blu-ray & DVD Mediabook
Cover A
36,99 €
Cover B
36,99 €
  • Air Borne - Flügel aus Stahl
  • Air Borne - Flügel aus Stahl

BD/DVD Mediabook
24,99 €
Blu-ray
12,99 €
DVD
9,99 €