SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware

    Tatort: Der große Schmerz

    zur OFDb   OT: Tatort: Der große Schmerz

    Herstellungsland:Deutschland (2015)
    Genre:Drama, Krimi
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 6,50 (10 Stimmen) Details
    22.02.2016
    Mike Lowrey
    Level 35
    XP 42.788
    Vergleichsfassungen
    TV-Fassung
    Label ARD, Free-TV
    Land Deutschland
    Freigabe ab 12
    Director's Cut
    Label Warner Home Video, DVD
    Land Deutschland
    Freigabe FSK 16
    Als 2013 bekannt wurde, dass Til Schweiger ebenfalls unter die Tatort-Kommissare gehen würde, gab es in der deutschen Bevölkerung ein geteiltes Echo. Diese Reaktion schlägt dem Schauspieler, der auch sich als Regisseur und Produzent einen Namen gemacht hat, schon seit vielen Jahren entgegen. Auf die leichte Schulter nimmt es Schweiger deshalb aber nicht. So steht er mit der schreibenden Kritikerzunft im Dauerclinch und reagiert mitunter barsch auf Gegenwind, zuletzt auch mit einem öffentlichen Facebook-Posting, in dem er den Regisseur Christian Alvart, der bislang alle Tatort-Ausflüge des Mimen inszenierte, öffentlichkeitswirksam und dabei auch ziemlich emotional verteidigte. So sehr Schweiger auch polarisiert und häufig genug selbst seinen Anteil daran hat, dass man die öffentliche Person nicht von ihren Werken vor und hinter der Kamera trennt, so kann man ihm nicht absprechen, dass er schon einige Erfolge in der deutschen Filmlandschaft vorzuweisen hat. Es war daher letztlich wohl auch für die öffentlich-rechtlichen Sendergruppen ein verführerischer Schritt, Schweiger als Zugpferd für sein ungebrochen beliebtes Tatort-Universum zu verpflichten. Die zahlreichen Ermittlerteams sind sehr unterschiedlich und die Richtung, in die Schweiger mit seiner Ermittlerfigur Nick Tschiller geht, ist eindeutig inspiriert von den Genrekollegen, die vornehmlich in den USA ihrer Arbeit nachgehen und dabei häufig auch einen deutlichen Actioneinschlag haben. Dass Schweiger dafür ein Faible hat, erscheint logisch angesichts seiner Ausflüge in ausländische Actionproduktionen wie etwa Replacement Killers oder einheimische Selbstversuche wie Schutzengel. Da die deutschen Zuschauer sich bei Schweiger schon vor seinem Engagement als TV-Kommissar mehr oder weniger klar in zwei Lager aufgeteilt haben, bekommen beide letztlich auch ungefähr das, was sie sich wohl schon vorher erwartet haben.

    Direkt nach dem Jahreswechsel 2016 gab es direkt einen Zweiteiler, der in die Folgen Der große Schmerz und Fegefeuer getrennt wurde und die zuvor angefangene Story um Tschiller vs. Astan-Clan fortführt. Ursprünglich sollte das Ganze schon 2015 ausgestrahlt werden, doch der NDR entschied sich nach den Terroranschlägen von Paris zu einer Verschiebung, da im 2. Teil der Folge eine Geiselnahmesituation stattfindet. Til Schweiger war von dieser Entscheidung nicht sonderlich begeistert. Man kann sich jetzt fragen, wieviel der Ausstrahlungszeitpunkt rund um Neujahr 2016 damit zu tun hat, dass die Einschaltquoten für beide Teile im Vergleich zu den vorherigen Episoden (und auch zum konkurrierenden Münster-Tatort) drastisch absanken, aber generell kann man sagen, dass die Zuschauer offensichtlich auch nicht sonderlich begeistert von dem Dargebotenen waren. Schweigers "Harter Mann"-Nummer nimmt hier immer mehr die Züge eines abgekämpften, aber trotzdem unverwüstlichen John McClane-Verschnitts auf, was aber auf Deutsch irgendwie nicht so stilbildend rüberkommen mag wie seinerzeit bei Bruce Willis. Das mag daran liegen, dass man diese Klischees schon kennt oder Schweiger generell nicht ernst genug nimmt, wenn er etwas ungelenk den Macho gibt, der sich weder von Kollegen noch von den Bösen aufhalten lässt. Das Ganze wirkt etwas zu gewollt und lässt auf schauspielerischer und erzählerischer Ebene die Souveränität vermissen, die inszenatorisch durchaus vorhanden ist. Helene Fischer ist hier übrigens kein Negativpunkt, "Atemlos" hin oder her.

    Der Director's Cut von Der große Schmerz hat lediglich ein paar Story- und Szenenerweiterungen zu bieten, an Gewalt blieb auch in der TV-Fassung alles intakt. Da der DC von der FSK ab 16 Jahren freigegeben wurde, darf man das auch gut und gerne für die Fernsehversion als die passende Einstufung betrachten. Die Jugendschutzabteilung der Öffentlich-Rechtlichen hat hier also für die Ausstrahlung um 20:15 Uhr tatsächlich eine Eignung ab 12 Jahren für angemessen gehalten. Fragwürdig, aber so funktioniert das System im deutschen TV nun mal.

    Verglichen wurde die TV-Fassung mit dem Director's Cut (erschienen auf DVD/BD von Warner Bros.).

    5 Unterschiede, davon
    4 erweiterte Szenen
    1 zusätzliche Szene

    Der Director's Cut läuft 67,16 Sec. bzw. ca. 1 Minute 8 Sekunden länger als die TV-Fassung.

    Erweiterte Szene
    0:20:37: Nachdem sein Kollege Yalcin ermahnt, während der Sendung mit Innensenator Revenbrook ruhig zu sein, sagt Yalcin im DC noch: "Ja, ihr wählt den nämlich. Ihr habt den gewählt, den Bastard."
    3,04 Sec.


    Erweiterte Szene
    0:29:00: Nachdem Idris Nick fragt, ob dieser MEK-Männer töten wolle, fügt er im DC noch hinzu: "Und auch wenn, denkst du, Firat lässt deine beiden Frauen einfach so frei? Nein, mein Freund. Die werden dich töten und sie als Ware verkaufen."
    7 Sec.


    Erweiterte Szene
    0:32:23: Zunächst gibt es noch eine Ansicht von Isabella und dann eine neue Szene, in der Nick den Innensenator sprechen will. Der ist aber auf einem Empfang und so bittet Nick dessen Assistentin, ihm auszurichten, dass Firat plant, während seiner Überführung in das bayerische Gefängnis auszubrechen und dass Revenbrook sich umgehend bei Nick melden solle. Die Assistentin schreibt eine Notiz und legt sie in die Ablage.
    25,16 Sec.


    Zusätzliche Szene
    0:41:43: Nick sitzt vor dem Gefängnis im Auto und setzt sich dann in Bewegung.
    25 Sec.


    Erweiterte Szene
    1:07:27: Yalcin versucht, ins Schiffsinnere zu gelangen.
    6,96 Sec.

    Kommentare

    22.02.2016 02:47 Uhr - Psy. Mantis
    6x
    User-Level von Psy. Mantis 10
    Erfahrungspunkte von Psy. Mantis 1.557
    Der wirklich große Schmerz war, mit anzusehen, wie Helene Fischer versuchte eine eiskalte Killerin zu spielen.

    22.02.2016 08:52 Uhr - Tom Cody
    6x
    DB-Helfer
    User-Level von Tom Cody 20
    Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.482
    Lächerlich, einen Fim wegen solch unwichtiger Filmschnipsel, die man noch irgendwo gefunden hat, dreist als "Director's Cut" zu bezeichnen. Die eingefügten Szenen haben weder irgendeine dramaturgische Bedeutung, noch sind aus Zensur-Gründen entfernt worden. Aber Hauptsache, man kann das Ganze dann "ab 16" freigeben, um dem Käufer ein paar mehr "Schauwerte" zu suggerieren.

    Helene Fischer hat mich jetzt nicht sonderlich gestört. Da sie ja auch als Kind von Russlanddeutschen in Sibirien geboren wurde, passt das mit der Russenkillerin doch. Und nur auf jemanden eindreschen, weil er oder sie hauptberuflich als Sänger/in erfolgreich ist...da haben sich schon ganze andere, "echte" Schauspieler blamiert.

    22.02.2016 09:36 Uhr - Eisenherz
    5x
    Helene Fischer hat Til Schweiger schauspielerisch die Schau gestohlen. Ok, das ist jetzt auch nicht sonderlich schwer.

    22.02.2016 09:44 Uhr - Kerry
    1x
    22.02.2016 08:52 Uhr schrieb Tom Cody
    Die eingefügten Szenen haben weder irgendeine dramaturgische Bedeutung, noch sind aus Zensur-Gründen entfernt worden.

    Bei den ersten beiden Dialogen bin ich mir da nicht so sicher.

    22.02.2016 10:08 Uhr - NoCutsPlease
    1x
    DB-Helfer
    User-Level von NoCutsPlease 23
    Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.120
    Sehr guter SB wieder, was sonst?!

    Eigentlich KANN Helenchens Schauspiel nur besser sein als ihr überhyptes Schlagergedudel. ;-)

    0:32:23, Bild 7: Hat Nicky vorher eins auf die Lichter bekommen?

    22.02.2016 10:10 Uhr - alraune666
    3x
    22.02.2016 08:52 Uhr schrieb Tom Cody
    Lächerlich, einen Fim wegen solch unwichtiger Filmschnipsel, die man noch irgendwo gefunden hat, dreist als "Director's Cut" zu bezeichnen. Die eingefügten Szenen haben weder irgendeine dramaturgische Bedeutung, noch sind aus Zensur-Gründen entfernt worden. Aber Hauptsache, man kann das Ganze dann "ab 16" freigeben, um dem Käufer ein paar mehr "Schauwerte" zu suggerieren.


    Sorry, das ist doch noergeln um des Noergelns Willen. Die Tatorts duerfen eine bestimmte Laenge nicht ueberschreiten, drum hat man ihn auf eine ARD/NDR akzeptierte Laenge zurecht stutzen muessen, wurde in den Medien ja ausfuehrlich plattgewalzt. Auf BluRay gibts nun den UNCUT Director'sCut bevor er die Ausstrahlungslaenge erhielt. Fair enough und nicht wirklich dreist, die 'irgendwo gefunden Theorie' um DC zu veroeffentlich passt gut ins gesamt Noergel Bild an diesen recht unterhaltsamen Tatorts. Nette Action Kost im Tatort Gewand, kurzweilig unterhaltsam. Die Astan Geschichte haetten sie aber nich ueber so viele Folgen auswalzen sollen. Ich bin wirklich kein Schweiger Freund, aber diese recht persoenlichen Angriffe auf ihn, besonders wegen seiner sehr eigenen Sprachkuenste sind einfach nur asozial! Ist wie Rollstuhlfahrer auslachen. Kann er nuescht fuer. Und selbst fuer mich als nicht Deutsch Muttersprachler ist er gut zu verstehen.
    Warum ploetzlich ab 16 ... also gleiche Freigabe wie Opera ist verwunderlich und nicht wirklich nachvollziehbar.

    22.02.2016 10:43 Uhr - JasonXtreme
    1x
    DB-Co-Admin
    User-Level von JasonXtreme 13
    Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
    @ alraune666
    Naja wenn mans genau nimmt stimmt das hier leider nicht. Der letzte Tilort war auch so über 90 Minuten lang, entgegen den anderen gängigen. Bei den anderen beiden hab ichs jetzt nicht mehr im Kopp. Und ich bin keiner der Hater ;)

    Die 16 kann ich bei Schweigers Tatorten aber per se nachvollziehen, da sie meiner Meinung nach für 12 eigentlich zu hart waren in den TV-Fassungen. Das Genörgel nervt mittlerweile nur noch...

    22.02.2016 11:22 Uhr - RetterDesUniversums
    3x
    ich würde meinen player niemals mit so einer disc verpesten.

    22.02.2016 12:20 Uhr - Fliegenfuß
    5x
    User-Level von Fliegenfuß 2
    Erfahrungspunkte von Fliegenfuß 58
    Ich bekomme immer wenn ich Nuschelbär Til Schweiger sehe, den großen Schmerz.
    Der ätzt wie Salzsäure!

    22.02.2016 12:38 Uhr - turnstile67
    2x
    Hier sind wieder Kommentare am Start... Meine Fresse!!!

    *augenroll*, aber von hier bis Meppen...

    22.02.2016 12:51 Uhr - muffin
    1x
    Alleine Schweiger mit seiner ewiggleichen nichtssagenden Mimik reicht mir schon um den Tatort nicht zu schauen, geschweige denn auch noch zu kaufen.

    22.02.2016 13:33 Uhr - Tom Cody
    2x
    DB-Helfer
    User-Level von Tom Cody 20
    Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.482
    22.02.2016 10:10 Uhr schrieb alraune666
    Sorry, das ist doch noergeln um des Noergelns Willen. Die Tatorts duerfen eine bestimmte Laenge nicht ueberschreiten, drum hat man ihn auf eine ARD/NDR akzeptierte Laenge zurecht stutzen muessen, wurde in den Medien ja ausfuehrlich plattgewalzt. Auf BluRay gibts nun den UNCUT Director'sCut bevor er die Ausstrahlungslaenge erhielt. Fair enough und nicht wirklich dreist, die 'irgendwo gefunden Theorie' um DC zu veroeffentlich passt gut ins gesamt Noergel Bild an diesen recht unterhaltsamen Tatorts. Nette Action Kost im Tatort Gewand, kurzweilig unterhaltsam. Die Astan Geschichte haetten sie aber nich ueber so viele Folgen auswalzen sollen. Ich bin wirklich kein Schweiger Freund, aber diese recht persoenlichen Angriffe auf ihn, besonders wegen seiner sehr eigenen Sprachkuenste sind einfach nur asozial! Ist wie Rollstuhlfahrer auslachen. Kann er nuescht fuer. Und selbst fuer mich als nicht Deutsch Muttersprachler ist er gut zu verstehen.
    Warum ploetzlich ab 16 ... also gleiche Freigabe wie Opera ist verwunderlich und nicht wirklich nachvollziehbar.

    Wieso denn "Nörgeln um des Nörgeln Willens"? Das mit der merkwürdigen Freigabe ist dir ja auch schon aufgefallen. Und da bin ich auch weiterhin überzeugt, dass diese nur aus marketingtechnischen Gründen für die Blu-ray Veröffentlichung hochgesetzt wurde.
    Ansonsten habe ich mit "Schauspielern, die sich blamiert haben" definitiv NICHT Herrn Schweiger gemeint. Ich bin nämlich einer der wenigen, die nicht in dieses allgemeine "Schweiger-Bashing" (wegen seiner Aussprache oder mimischen Fähigkeiten) mit einfallen. Im Gegenteil - die Tatorte fand ich ganz unterhaltsam. Zumindest erkenne ich das Bemühen von Schweiger und Christian Alvart an, geradlinige (Action)Genre-Kost zu inszenieren, die sich tatsächlich von dem sonst üblichen Tatort-Einerlei abhebt (von Ausnahmen wie dem Münster-Tatort mal abgesehen - obwohl der auch schon teilweise eine Parodie des Genres ist). Highlight der Reihe bleibt übrigens auch weiterhin "Kopfgeld".

    22.02.2016 16:52 Uhr - Kane McCool
    1x
    User-Level von Kane McCool 5
    Erfahrungspunkte von Kane McCool 358
    22.02.2016 12:51 Uhr schrieb muffin
    Alleine Schweiger mit seiner ewiggleichen nichtssagenden Mimik reicht mir schon um den Tatort nicht zu schauen, geschweige denn auch noch zu kaufen.


    Die Mimik reicht immerhin, um alltäglich auf Kika Bernd, das Brot zu spielen! ;D

    22.02.2016 19:02 Uhr - Dr. Jones
    Also vom Nuschelfakror her fand ich sein Kollege Gümer in der einen oder anderen Folge unverständlicher.
    Der Tatort und der Till , dat passt schon .

    22.02.2016 20:14 Uhr - mikafu
    22.02.2016 10:10 Uhr schrieb alraune666Sorry, das ist doch noergeln um des Noergelns Willen. Die Tatorts duerfen eine bestimmte Laenge nicht ueberschreiten, drum hat man ihn auf eine ARD/NDR akzeptierte Laenge zurecht stutzen muessen, wurde in den Medien ja ausfuehrlich plattgewalzt. Auf BluRay gibts nun den UNCUT Director'sCut bevor er die Ausstrahlungslaenge erhielt.

    Allerdings lief der dritte Teil auch in der ARD länger als 90 Minuten.

    22.02.2016 21:46 Uhr - Ralf2001
    1x
    Die werden bei der FSK schon aus Marketinggründen eine FSK16 beantragt haben (um den DC noch interessanter erscheinen zu lassen) und die FSK zwingt dann niemandem eine niedrigere Bewertung auf.

    24.02.2016 08:39 Uhr - Deathzoom
    Warum kann der Till nicht mal seinem Familien Namen alle ehre machen und Schweigen weil dann ist er am erträglichsten. von Seiner Politik mal ganz zu schweigern :P

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


    Blu-ray-Box mit allen 4 Tatort-Episoden im Director's Cut bestellen.

    Amazon.de

    • Marvel Studios: The Infinity Saga
    • Marvel Studios: The Infinity Saga

    • Collector's Edition Komplettes Boxset - 50 Disc Set
    • 449,99 €
    • Watchmen - 1. Staffel
    • Watchmen - 1. Staffel

    Blu-ray
    32,57 €
    DVD
    25,99 €
    • Der Unsichtbare
    • Der Unsichtbare

    4K UHD/BD
    30,10 €
    Blu-ray
    15,91 €
    DVD
    13,09 €
    prime video
    11,69 €
    • Mikey
    • Mikey

    • BD/DVD Mediabook
    Cover A
    40,99 €
    Cover B
    40,99 €
    Cover C
    40,99 €
    Cover D
    35,27 €
    • Top Gun
    • Top Gun

    4K UHD/BD
    24,99 €
    Prime Video
    5,99 €
    • VFW - Veterans of Foreign Wars
    • VFW - Veterans of Foreign Wars

    4K UHD/BD Mediabook
    23,99 €
    Blu-ray
    14,99 €
    DVD
    12,99 €
    prime video 4K
    16,99 €
    prime video
    13,99 €