SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 64,99 € bei gameware
Titelcover von: Die Macht der Shaolin

Die Macht der Shaolin

zur OFDb   OT: Nan bei Shao Lin

Herstellungsland:China, Hongkong (1986)
Genre:Action, Eastern, Martial Arts, Komödie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 10,00 (1 Stimme) Details
Veröffentlicht am: 19.11.2021
Muck47
Level 35
XP 61.569
Vergleichsfassungen
HD-Fassung
Label Shamrock Media, Blu-ray
Land Deutschland
Laufzeit 93:56 Min. (92:37 Min.)
Videofassung
Label Shamrock Media, Blu-ray
Land Deutschland
Laufzeit 97:26 Min. (96:10 Min.)
Vergleich zwischen der HD-Fassung von Celestial (Hauptfilm der deutschen Blu-ray von Shamrock Media) und der Videofassung (Bonus der deutschen Blu-ray von Shamrock Media)


7 "relevante" Fehlstellen mit einer Dauer von 13 sec

Etliche zusätzliche Vorlagenfehler mit einer Dauer von je unter 0,5 sec wurden im Schnittbericht nicht aufgeführt. Wie üblich bei Celestial-Restauriereungen, gibt es jede Menge Framecuts, die in der Summe eine knapp 4 Minuten kürzere Laufzeit verursachen.



Mit Die Macht der Shaolin schloss Jet Li 1986 eine Trilogie ab, mit deren erstem Teil, Shaolin - Kloster der Rächer, er 1982 sein Schauspiel-Debüt abgegeben hatte. Im Gegensatz zu den rein von kleineren Studios inszenierten Vorgängern wurde der Film von den berühmten Shaw Brothers-Studios coproduziert, sodass hier ein deutlich höheres Budget zur Verfügung stand. Jahrzehnte später hatte dies für Heimkino-Fans jedoch einen unrühmlichen Nebeneffekt: Auch dieser Eastern wurde vom asiatischen Lizenzgeber Celestial Pictures massiv mit Framecuts beim Übergang zwischen den einzelnen Einstellungen "restauriert".

Ganze 4 Minuten kürzer läuft das HD-Master, welches im Juli 2021 erstmals auf deutscher Blu-ray im Mediabook von Shamrock Media ausgewertet wurde. Ab dem 19. November 2021 sind unlimitierte Amaray-Auflagen der Blu-ray im Handel. Glücklicherweise hat das Label hier jedoch alles richtig gemacht: Als Bonus ist noch die "Videofassung" ohne Framecuts mit an Bord. Sie wurde in 16:9 aufgespielt und sieht gerade für eine VHS-Quelle noch relativ gut aus. Obendrein findet man auch hier, wie beim Hauptfilm, neben deutschem Ton optional die englische Synchonisation sowie den chinesischen Originalton. Alles jeweils in der unverfälschten Mono-Form, keine unsäglichen Upmixes.

Aber im Schnittbericht soll es natürlich vor allem darum gehen, ob diese 4 Fehlminuten nun überhaupt irgendeine Relevanz haben. Glücklicherweise kann man dies klar verneinen. Bis auf eine belanglose Stelle zu Beginn fehlt keine Einstellung komplett. Ein paar Momente, bei denen immerhin eine oder mehrere Sekunden einer Einstellung am Anfang/Ende gestrafft wurden, haben wir aufgeführt. Aber es ist alles letztendlich total unwichtig. Keine fehlenden Gewalt-Fitzelchen, wie bei z. B. Das Schwert des gelben Tigers oder fehlende Dialoge mit Originalsynchro, wie bei Die Rache der gelben Tiger. Man kann also guten Gewissens die HD-Hauptversion schauen, während Puristen die längere VHS-Version der Vollständigkeit halber auch zur Wahl haben.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Deutsche VHS in PAL / HD-Master in 25fps
angeordnet
Weitere Schnittberichte
Shaolin - Kloster der Rächer (1982) HK-DVD - ZDF
Die Macht der Shaolin (1986) HD-Fassung - Videofassung
Shaolin (2011) BBFC 15 - FSK 16

Meldung


Das HD-Master startet mit Verweisen auf Celestial und Shaw Brothers. In der VHS-Fassung wird Pearl River genannt.
Nicht in Schnittdauer/-menge einbezogen.

HD-Fassung 22,8 sec länger

HD-Master von CelestialVideofassung



01:07 / 00:46-00:48

Kurze zusätzliche Großaufnahme der Füße auf der Treppe.

1,2 sec


Anderthalb Minuten später weichen die Credits ab. Bei der Videofassung noch mit englischen Untertiteln.

HD-Master von CelestialVideofassung



04:19 / 04:11-04:12

Im Grunde nur eine Frameverkürzung wie über den ganzen Film hinweg, aber hier mal erwähnt: Jet schlägt länger gegen den Baum und so sieht man hier gegen Ende der Einstellung besser seine bereits blutverschmierten Fäuste.

0,9 sec



31:19 / 32:13-32:15

Eine Aufnahme vom Drachentanz ist deutlich länger.

1,8 sec



31:39 / 32:36-32:40

Hier läuft der Drache unten links/mittig im Bild deutlich länger nach rechts. Die folgende Nahaufnahme auch ein wenig früher.

4,2 sec



38:34 / 39:55-39:56

Eine Ansicht von oben ist länger, kurz bevor sich Jet mit Feuerwerkskörpern in den Kampf einmischt.

1,8 sec



65:25 / 67:56-67:58

Beim Wechsel von der Außenansicht ins Innere, wo Jet gerade seine Strafe antritt, geht wieder ein wenig mehr als üblich verloren.

1,9 sec



84:17 / 87:38-87:39

Eine Aufnahme während dem Kampf ist etwas länger: In diesem Moment sticht der Bösewicht noch Richtung Kamera.

1,2 sec



Der Abspann auch wieder auf Chinesisch vs Englisch.

HD-Master von CelestialVideofassung
Ungeschnittenes Mediabook von Shamrock Media mit beiden Fassungen - Cover B:

Kommentare

19.11.2021 01:20 Uhr - great owl
1x
Super da haben die netten Jungs von Shamröck ;) uns einmal wieder etwas cooles aus Fernost geliefert. Freue mich auf den Jet Li den ich bestimmt das letzte mal vor 20 Jahren gesehen habe :)

19.11.2021 09:35 Uhr - minimeini
Was ist ein Frame Cut? Internet-Recherche ergab, dass man davon in der Kunst spricht wenn ein Rahmen verkleinert wird - das trifft hier aber nicht zu. Oder meint die Bezeichnung schlicht Straffungsschnitte?

19.11.2021 11:21 Uhr - Muck47
6x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 61.569
19.11.2021 09:35 Uhr schrieb minimeini
Was ist ein Frame Cut? Internet-Recherche ergab, dass man davon in der Kunst spricht wenn ein Rahmen verkleinert wird - das trifft hier aber nicht zu. Oder meint die Bezeichnung schlicht Straffungsschnitte?

Frame hat ja mehrere Bedeutungen, bei Filmen steht es für "Einzelbild". Eine Sekunde Film hat 24 (bzw. bei PAL 25) Einzelbilder. Eine Einstellung ist manchmal sehr kurz (< 1 sec), manchmal länger (im Extremfall mehrere Minuten oder sogar ein ganzer Film ohne sichtbare Schnitte).

Celestial ist in Asien verantwortlich für die vielen Eastern der Shaw Brothers-Produktionsschmiede und berüchtigt für "Framecuts". Ist eine vereinfachte Umschreibung dafür, es meint jedenfalls, dass meist beim Übergang von zwei Einstellungen ein paar Einzelbilder einfach rausgeschnitten wurden. Das kann man abgrenzen von "Vorlagenfehlern", bei denen solche Einzelbilder unbeabsichtigt durch z. B. Abnutzungserscheinungen einer Kinokopie verloren gegangen sind. Celestial hat hier offenbar gezielt geschnitten, deshalb spreche ich von "FrameCUTS". Weiß nicht ob das eine offizielle Bezeichnung ist, hat sich in der internationalen Fanszene aber seit Jahren so etabliert.

Als Hintergrund: Habe den Fachbegriff gerade nicht parat, aber besonders bei altem Filmmaterial gibt es bei Übergangen zwischen Einstellungen meist oben und unten kleine Beschädigungen im Bild. Sieht man noch ganz häufig bei alten VHS, wenn man eben im Einzelbild-Durchlauf da durchgeht. Das wird in anderen Fällen manchmal einfach durch größere schwarze Balken abgedeckt. Generell würde man bei Restaurationen natürlich im Idealfall etwas aufwändiger Beschädigungen im Bild korrigieren.

Celestial hingegen hat es sich da einfach gemacht, indem man solche kurzen Einzelbilder bei etlichen, hauseigenen Eastern-Klassikern einfach entfernt hat. Beim normalen Sehen fällt das häufig kaum auf. Lediglich bei schnellen Kämpfen mit vielen superkurzen Einstellungen wirkt es dann manchmal durch so geballt kurz hintereinander unterschlagene Einzelbilder teils etwas abgehackt und gehetzt.

Leider sind so jedenfalls häufig in der Summe über den Film hinweg Differenzen von mehreren Minuten entstanden. Vor allem aber bleibt es meist nicht nur bei den Einzelbildern zwischen Einstellungen: Wenn bei einer längeren Einstellung auch mal in der Mitte eine Beschädigung im Bild auftauchte, hat man häufig radikal einfach die komplette Einstellung entfernt. DAS ist das eigentlich kritische Thema bei Celestial, nicht die Framecuts per se. Diese in Asien geschaffenen "Restaurationen" bilden seit frühen DVD-Zeiten die Basis für weltweite Auswertungen der Filme.

Im vorliegenden Fall ist es immerhin noch recht glimpflich ausgegangen, 99% der vorliegenden Framecuts sind vollkommen irrelevant und trotz der auffällig hohen Differenz von über 4 Minuten ist bei dieser Celestial-"Restauration" nichts Wesentliches verloren gegangen.

19.11.2021 14:45 Uhr - Thodde
5x
Das Original-Negativ eines Films ist an jedem Übergang von Einstellung zu Einstellung zusammengeklebt. Das ergibt je nach Länge des Films und Anzahl der Schnitte mehrere hundert bis mehrere tausend Klebestellen pro Film. Bei hochwertigem Film-/Klebematerial und ordentlicher Lagerung halten solche Klerbestellen eigentlich sehr lange. Wird suboptimales Material verwendet und/oder falsch gelagert, trocknet das Material aus und wird porös, fängt also regelrecht an, auseinanderzubröckeln. Der Film fängt an, in seine Einzelteile auseinanderzufallen.

Bei einer ordentlichen Restauration wird der Film vor dem Einscannen einer umfassenden Prüfung unterzogen und solche physischen Zerfallserscheinungen nach Möglichkeit behoben, um einen weiteren Zerfall des Films zu verhindern. Ist dies nicht mehr möglich, scannt man die einzelnen Fragmente ein und behebt die durch die Defekte hervorgerufenen Bildstörungen anschließend digital.

Natürlich kostet sowas Zeit und Geld. Und genau da spart Celestial. Hier werden diese defekten Klebestellen einfach mehr oder minder großflächig komplett entfernt, weil man sie dann nicht restaurieren muss.

19.11.2021 15:06 Uhr - Muck47
5x
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 61.569
Klebestellen. Es war so einfach, aber jop: Dieses Wort habe ich gesucht und danke für die ergänzende, fachliche Erklärung. :)

20.11.2021 10:58 Uhr - Thodde
3x
Das größte Problem mit den Framecuts von Celestial ist ja auch das Anlegen der alten Tonspuren (Kinosynchros) an die neuen Bildmaster, denn da muss jeder einzelne Schnitt nachvollzogen werden, damit der Ton weiterhin synchron läuft. Wenn Celestial dann auch mal eine ganze Sekunde oder mehr entfernt hat, gibt das z. B. unschöne Tonsprünge bei der Musik.

20.01.2022 21:43 Uhr - Thodde
Habe gerade die HD-Version mit kantonesischem Ton geschaut. Da springt die Musik an diversen Stellen extrem deutlich. In manchen Szenen im Sekundentakt, das ist echt anstrengend anzuhören.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungeschnittene deutsche Blu-ray

Amazon.de

  • Cover Hard
  • Cover Hard

  • Blu-ray & DVD Mediabook
Cover B
38,99 €
Cover A
36,99 €
  • Ted 1+2 Collection
  • Ted 1+2 Collection

  • 5 Blu-rays inkl. Flash Gordon
  • 39,99 €
  • The Northman
  • The Northman

4K UHD/BD Steelbook
42,99 €
Blu-ray
24,99 €
4K UHD/BD
36,99 €
BD Stbk.
25,44 €
Prime Video HD
11,99 €
  • Matrix Resurrections
  • Matrix Resurrections

4K UHD/BD
29,99 €
4K UHD/BD Stbk.
34,99 €
4K UHD/BD Stbk.
34,99 €
Blu-ray Steelbook
18,99 €
Blu-ray
21,99 €
DVD
18,99 €