SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware

Prison Heat

zur OFDb   OT: Prison Heat

Herstellungsland:Kanada, USA (1992)
Genre:Abenteuer, Erotik/Sex
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,50 (2 Stimmen) Details
24.06.2011
Il Gobbo
Level 21
XP 9.771
Vergleichsfassungen
FSK 18 ofdb
Label Condor / Cannon, VHS
Land Deutschland
Freigabe FSK 18
Laufzeit 82:54 Min. PAL
R-Rated ofdb
Label Cannon, VHS
Land USA
Freigabe R
Laufzeit 91:18 Min. NTSC

Neulich in der Schmuddelecke...


Dem Gourmet in mir gelüstet es gelegentlich nach fettiger Hausmannskost... weniger nach Sauerkraut und Eisbein, vielmehr lecker Brägen in der Zwiebelbrühe. Als ich mal wieder in der örtlichen Toilette... sorry... Theke nach einem Baddie für den regnerischen Donnerstagabend suchte, fiel mir hinten in der Ecke ein fleckig-ungeschwaschener Vorhang auf. Was mochte sich dahinter verbergen? Die Neugier siegte über die Vernunft, daher riskierte ich einen Blick und .... pullerte beinahe in die Hose. Vor Freude! Mit offenem Mund schweiften meine geblendeten Augen über die komplette "Emmanuelle"-Reihe, "Die Geschichte der O.", "Jungle Warriors", "Red Heat", "Chained Heat", "Exzesse im Folterkeller" und unzählig weiteren, geschmackvollen Titeln. Die Göttinnen meiner Jugend, strahlend schön in den besten Jahren, präsentierten mir ihre Vorzüge: Linda Blair, Sylvia Kristel, Sybil Danning, Natalie Uher, Monique Gabrielle und wie sie alle hießen. Nachdem ich mir jedes Cover eingehend unter die Lupe (hehehe) genommen hatte, entschied ich mich für einen mir unbekannten 1992er Jahrgang names PRISON HEAT.

Hinter diesem nichtssagenden Titel verbarg sich dann ein feiner Schulungsfilm für vorzugsweise amerikanische Teenager, in dem die Gefahren unüberlegter Reisen ins Ausland eindringlich veranschaulicht werden. Die vier typgerecht gecasteten Hauptdarstellerinnen (brünett, blond, rothaarig und schwarz - letzteres Objekt gleich der afrikanische Typus, aber bitte nicht zu farbig, kaffeebraun ist dunkel genug) lernen wir beim ausgelassenen Feiern an einer vorgeblich griechischen Wüstenoase kennen. Die Highschool gerade abgeschlossen, beschließt die Sozipathin im Bunde (zu erkennen am irren Blick) den Trip in den nahen Orient. Erste Irritationen: die Frauen (!!!) sind alle mind. 25 aufwärts... dass das amerikanische Schulsystem nicht unbedingt zu den besten der Welt zählt, ist allgemein bekannt, aber diese Diskrepanz zeugt doch von mangelnder Recherche.



Der Orient entpuppt sich schnell als türkisches Hoheitsgebiet, was nicht etwa am Grenzübergang deutlich wird, sondern etwas später am Instanbuler Kennzeichen des "Polis"-Fahrzeugs zu erkennen ist. Wenn dann noch der rote Halbmond sichtbar wird, weiß auch der letzte Honk, wo die israelische Produzentenbande das Böse unter der Sonne vermutet. Ich schweife aber ab. Unsere vier Heldinnen werden also direkt am Schlagbaum weggegriffen und in das nahegelegende Gefängnis gebracht. Was da nun abgeht, ist ebenfalls keine große Überraschung. Duschen, an den Haaren ziehen, die Wonneproppen lüften etc. pp. - Schema F wie Frettchen halt. Etwas anders als vergleichbare Schmuddelkinder ist dieser hier aber schon. Denn als einzige Person im ganzen Film ist Charakter Bonnie das Objekt der Begierde. Alle anderen werden sich selbst überlassen (also, man kann dann schon mal mit dem Messer am Hals der Rivalin kratzen oder gar eine Pistole aus dem Nachtschrank nehmen und den Ausbruch planen), nur Bonnie bekommt die volle Härte vom Big-Boss zu spüren. Nun denn, vielleicht hätte Regisseur Joel Silberg der Darstellerin Lori Jo Hendrix - gut ausgestattetes Playboybunny - die Rolle besser erklären sollen. Denn irgendwie hat sie den schmutzigen Knastalltag mit dem gut klimatisierten Hefner-Palast verwechselt. Wie sonst soll man die wonnige Präsenz ihrer Vorzüge sonst erklären, die absolut geschmackvolle Darbietung ihres wohlgeformten Körpers?



Hm, oder aber Silberg gab genau diese Regieanweisungen. Kaum zu überblicken, wie oft dem Zuschauer die gut proportionierten, milchig-cremig schimmernden, überaus zarten Melonen vor den Augen gehalten werden. Und was macht Uri Gavriel, der nominelle Bösewicht Saladin? Sein Anstand und womöglich Respekt dem weiblichen Geschlecht gegenüber gebot ihm Zurückhaltung, vermeidet er doch fast gänzlich, die proppere Schönheit in all ihrer Nackigkeit genauer unter die Lupe zu nehmen und schaut ihr fast unverwandt in die Augen. Nicht in die Muschel oder gar auf die Brüste, auch wenn diese ihn geradezu anspringen! Vielleicht war ihm das janze auch total unangenehm. Wer weiß das schon?



Sei es drum. In Deutschland erschien PRISON HEAT bislang nur auf Video und war gravierend geschnitten. Aber auch die mir vorliegende DVD (weiß der Geier, woher die kommt. Philippinen ist in der Ofdb eingetragen, allerdings sieht die Disc schon sehr billig aus. Vom Cover her. Es sind keine Untertitel vorhanden, dafür aber 2 englische Tonspuren. Und das Bild ist recht ordentlich, nur etwas rangezoomt) - die Information geht übrigens an Mr. White, dem Ofdb-Einträger und treuer Leser dieser Seite hier - ist zensiert. Zwar ist sie um eine Vielfaches länger als die DF, aber in den Sexszenen dennoch entschärft. Verglichen wurde hier die deutsche Videofassung (Condor, FSK 18, indiziert) mit der ungekürzten US-Vhs (Rated R, Cannon Home), die folgende Gemeinheiten mehr zu bieten hat:

mehr Informationen zu diesem Titel

27:18 Min.
Bonnie wird von Selina vergenußferkelt. Nachdem ihr die Bluse von den Brüsten gerissen wurde, setzt der Cut ein. Bereits die erste Einstellung ist am Ende verkürzt, dann fehlen die kompletten Reste von der nackten Haut. Der Zwischenschnitt von Michelle ist in der DF wieder enthalten, setzt allerdings ebenfalls eine Einzelbilder später ein.
( 30 Sek. )


27:21 Min.
Nach dem Zwischenschnitt fehlen noch einmal eine Einstellung, in der Selina u.a. weiter im Schlüpfer rumwerkelt.
( 5,5 Sek. )


33:08 Min.
Was mit Bonnie in Saladins Büro geschieht, ist in der DF nicht einmal mehr zu erahnen. Der Cut setzt ein, nachdem Saladin sie gegen den Schrank drückt. Und dann wird Bonnie natürlich mißhandelt.
( 76 Sek. )


44:39 Min.
Immer wieder die arme Bonnie. Jetzt will sie sich eigentlich nur duschen und wer lauert ihr dort auf? Genau, der fiese Saladin. Er verlangt: "Öffne deine Bluse!", Bonnie zickt und bekommt eine Ohrfeige verpasst. Dann setzt der Cut ein. Der deutsche Videogucker darf nicht mehr sehen, wie Bonnies Gegenwehr gebrochen ist. Saladin verlangt nun, dass sie sich entkleiden soll - und zwar laaaangsaaaam. Das macht sie auch "real slowly", daher ist der Cut so lang.
( 88,5 Sek. )


67:34 Min.
Bonnie wieder in Saladins Büro. Er fragt: "Hast du nichts zu sagen?", dann fällt sie schon von einer Ohrfeige getroffen vom Stuhl. Dazwischen fehlt allerdings, wie Saladin erst ihre Bluse aufreißt, die Brüste knetet und sie weiter befragt.
( 23 Sek. )


68:57 Min.
Nach der Zwischensequenz, in der Audrey & Michelle den Wachmann bezircen, wechselt die DF zur Einstellung von Saladin, der sein Brandzeichen erhitzt. Davor fehlt aber, wie Bonnie von Akim besprungen wird.
( 13 Sek. )


70:45 Min.
Bevor Colleen in der DF nun das Büro betritt, fehlt der Beginn der Sequenz, in der Bonnie Akim ein Messer in den Rücken rammt, Saladin sein Brandzeichen fallen läßt, Bonnie entwaffnet, einige Ohrfeigen verpasst und sie schließlich auf den Boden schleudert.
( 20 Sek. )


70:52 Min.
Der folgende - ziemlich alberne - Kampf im Büro wurde gekürzt. Vielleicht weil der tote Akim auf dem Boden zu sehen ist.
( 14,5 Sek. )


74:13 Min.
Selina tötet den sich sträubenden Wachmann per Kehlenschnitt. Die DF setzt ein, als der Tote aus dem Bild verschwunden ist.
( 4,5 Sek. )


78:34 Min.
Selina wird erschossen. Es fehlt die Einstellung mit den Treffern.
( 1,5 Sek. )


78:51 Min.
Bei der Flucht durch das Gefängnistor fehlt, wie der Wagen einen todesmutig in den Weg springenden Wachmann überrollt. Sowie ein paar Folgeeinstellungen, in denen Leichen zu sehen sind und weitere Wärter hinter dem Wagen herfeuern.
( 10 Sek. )

Cover der deutschen VHS:

Cover der DVD:

Der folgende Schnittbericht wurde ausschließlich für die Präsentation auf www.schnittberichte.com hergestellt.

Jede Veröffentlichung (auch nur auszugsweise) ohne ausdrückliche Genehmigung des Autoren und Copyright-Inhabers verstößt gegen das Urheberrecht und wird gegebenenfalls straf- und zivilrechtlich verfolgt!


Copyright 2011, Matthias Mathiak

Kommentare

24.06.2011 01:04 Uhr - D-Chan
Ist die Bonnie in den Film eigentlich auch mal angezogen zu sehen? ;D

24.06.2011 07:45 Uhr - Spoox
1x
27:18 Min.
Bonnie wird von Selina "vergenußferkelt"
Vergenußferkelt kannte ich auch noch nicht. (Zumindest das Wort).

24.06.2011 08:17 Uhr - Badtaste69
Na, der sieht mir ja sehr Oscar verdächtig aus :D

24.06.2011 09:07 Uhr - Ultimate87
1x
*vergenußferkelt* OMG, vielen Dank, das hat mit den Tag gerettet. :D

24.06.2011 09:43 Uhr - Poschi
"verrgenussferkelt" :D made my day

24.06.2011 09:51 Uhr - Kerry
Erstaunlich dass soviel "nackte Haut" bei den prüden Amis mit einem R davonkommt...
Wenn ich dann z.B. an die digitalen Zensuren in Eyes wide shut denke, wurden hier vollkommen andere Maßstäbe angelegt.
Wobei es bei den Amis genau umgekehrt zu sein scheint wie bei uns:
Trashfilme dürfen die Sau raus lassen; künstlerisch wertvolles wird geschnitten.
Bei uns hingegen kommen Kunstpornos a la 9Songs mit einer FSK-16 davon; Prison Heat und andere Trashfilme werden erbarmungslos zerschnetzelt.

24.06.2011 10:59 Uhr - Hakanator
Also nackt sehen die ja schon geil aus. Aber der Rest? ...

24.06.2011 11:02 Uhr - Oberstarzt
1x
2. 24.06.2011 - 07:45 Uhr schrieb Spoox
...
Vergenußferkelt kannte ich auch noch nicht. (Zumindest das Wort).

Muhaha, made my day !!!

Jaja, da hatte Il Gobbo mal wieder soviel Spass beim Gucken, wie wir beim Lesen !

...Als ich mal wieder in der örtlichen Toilette... sorry... Theke nach einem Baddie für den regnerischen Donnerstagabend suchte ...

Das sagt bereits alles !!! *hrhrhr*

24.06.2011 12:00 Uhr - Totally Blind Mule
Omar Sharif ist aber tief gesunken :(

24.06.2011 14:32 Uhr - Oberstarzt
@Totally Blind Mule:

Omar Sharif ??!!?? Musst Du mir mal erklären, denn ich glaube, dass Saladins Statist nur sein entfernt Verwandter ist :-)

24.06.2011 17:04 Uhr - kokoloko
User-Level von kokoloko 7
Erfahrungspunkte von kokoloko 759
Hat ausser mir noch niemand den Penis/Dildo gesehen der hinter der Frau ganz rechts (wo alle im Intro nebeneinander gezeigt werden) auf dem Bett gesehen ??

26.06.2011 11:28 Uhr - Oberstarzt
@kokoloko:

Nein, ehrlich gesagt nicht. Da ist weder ein Tisch, noch ein Dildo, sondern eine Person, höchstwahrscheinlich eine Frau, die hinter dem blonden Mädel steht und die Hand (vermeintlicher Dildo) ausstreckt !

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Amazon.de


Death Machine
Turbine Steel Collection



Harte Ziele
Kinofassung & Unrated Version



Der Todesblitz der Shaolin
Blu-ray 13,99
DVD 11,49

SB.com