SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware Sniper Ghost Warrior Contracts 2 · Verbrechen lohnt sich nich · ab 39,99 € bei gameware

Gesichter des Todes IV

zur OFDb   OT: Faces of Death 4

Herstellungsland:USA (1990)
Genre:Dokumentation
Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,76 (21 Stimmen) Details
22.08.2010
Uncut-Master
Level 12
XP 2.391
Hier anmelden / registrieren um die Bilder dieses Schnittberichts ansehen zu können.
Vergleichsfassungen
BBFC 18 ofdb
Label Screen Entertainment, DVD
Land Großbritannien
Freigabe BBFC 18
Laufzeit 89:26 Min. (86:43 Min.) PAL
Ungeprüft ofdb
Label Madison Video, VHS
Land Deutschland
Freigabe Ungeprüft
Laufzeit 93:20 Min. (90:48 Min.) PAL
Insgesamt fehlen 243,32 Sekunden bei einer Gesamtzahl von 1 Schnitt.
Laufzeit der gekürzten Fassung ohne Abspann: 1:26:43 (PAL).
Laufzeit der ungekürzten Fassung ohne Abspann: 1:30:48 (PAL).
Die Laufzeitangabe stammt von der ungekürzten Fassung.



Inhalt:

Dr. Francis B. Gross, seines Zeichens Pathologe und Kommentator der ersten drei Gesichter des Todes-Filme, ist nach jahrelanger Auseinandersetzung mit dem Tod verstorben. Sein Freund und Neurochirurg Dr. Louis Flellis tritt an dessen Stelle und präsentiert eine Reihe von Todesszenen, Unfällen und sonstigen Materialien, um sie schließlich zu dokumentieren.

Kritik:

Mit Gesichter des Todes IV (1990) erschuf das F.O.D.-Team den wohl härtesten Teil, welcher in Sachen Exploitation und Grausamkeit seine Vorgänger in den Schatten stellt und gleichzeitig den Abschluss der Mondo-Reihe markiert. Anstelle von Dr. Francis B. Gross (Michael Carr) steht uns Dr. Louis Flellis, unfreiwillig komisch gespielt von James B. Schwartz, zur Seite, der sowohl schwarzhumorig makabere als auch unausstehlich moralische Kommentare zu diversen Szenen zum Besten gibt. Der Film beginnt sehr hart u. a. mit einer Feuerbestattung in einem Krematorium und tödlichen Unfällen aller Art, wird gegen Ende aber aufgrund unspektakulärer Szenen zunehmend langweiliger. Obwohl die Anzahl der gefakten Szenen wie auch im dritten Teil ziemlich hoch ist, gelingt es den Machern mit recht guten Spezialeffekten und dem unbändigen Willen den Zuschauern weiszumachen, dass es sich bei allen Szenen um authentische handele, einen schockierenden, teils lächerlichen Teil der Reihe zu präsentieren.

Fassungen:

Obwohl die normalen Schlachtszenen in den UK-Schnittfassungen der vorherigen Teile dringeblieben sind, wurde die britische DVD-Neuauflage von Teil 4 aus 2006 trotz Uncut-Vermerk um die komplette Schweineschlachtszene gekürzt. Da Screen Entertainment im Vorjahr eine Komplettbox mit allen (echten) vier Teilen veröffentlichte und der darin enthaltene Teil 4 dieselbe Zensur aufweist, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch die Erstauflage der Einzel-DVD auf der Insel bloß gekürzt erschienen ist. Aufgrund des "The Cinematograph Films (Animals) Act 1937", der Misshandlung/Grausamkeiten gegen Tiere untersagt, ist es möglich, dass das Label vor der Vorlage bei der BBFC freiwillig zensiert hat, oder wegen des harten Materials letztlich zensieren musste. Der restliche Laufzeitunterschied resultiert aus einer Produktinformation, welche in der UK-DVD nach dem Abspann eingeblendet wird sowie aus minimalen Masterfehlern im Framebereich, welche im Schnittbericht nicht extra aufgeführt werden.



Für diesen Schnittbericht wurde die gekürzte DVD von Screen Entertainment (BBFC 18) mit der ungekürzten VHS von Madison Video (Ungeprüft) verglichen.
Weitere Schnittberichte
Gesichter des Todes (1978) ungeprüftes Tape - NL Tape
Gesichter des Todes (1978) BBFC 18 - US DVD
Gesichter des Todes (1978) Keine Jugendfreigabe - Ungeprüfte DVD
Gesichter des Todes (1978) Ungeprüfte DVD - Amerikanische Blu-ray
Gesichter des Todes II (1981) FSK 18 - NL Tape
Gesichter des Todes II (1981) BBFC 18 - FSK 18
Gesichter des Todes III (1985) FSK 18 - NL 16
Gesichter des Todes III (1985) BBFC 18 - FSK 18
Gesichter des Todes IV (1990) BBFC 18 - Ungeprüft

0:58:03
Die ungeprüfte VHS blendet an dieser Stelle langsam auf die Schweineschlachtszene um, in der die Tiere zunächst mit einem Gewehr getötet werden und ihnen anschließend in den Hals gestochen wird, damit sie ausbluten. Zur weiteren Verarbeitung werden die Schweine gesäubert und später ausgeweidet. Der Doktor kommentiert während dieser Szene im Off, dass man neben der Fleischgewinnung die Organe für medizinische Zwecke benutzen könne, da diese ähnlich wie die des Menschen seien. Unter anderem werde das für Diabetiker wichtige Insulin gewonnen.
243,32 Sekunden



Masterfehler unter 0,5 Sekunden wurden nicht berücksichtigt
Backcover der gekürzten DVD von Screen Entertainment (BBFC 18):




Front- und Backcover der ungekürzten VHS von Madison Video (Ungeprüft):

Kommentare

22.08.2010 00:12 Uhr - Alex1710
Man darf also als mündiger erwachsener Bürger nicht mehr einem alltäglichen Schlachtprozess zuschauen? Mein Gott, das hab ich als 12-Jähriger im Urlaub aufm Land mit angesehen!

22.08.2010 00:29 Uhr - Topf
lol
menschen beim sterben zusehen ist anscheinend legaler
als eine schlachtung o.ô

22.08.2010 00:31 Uhr - guilstein
Ich habe den Sinn dieser Serie damals nie verstanden. Natürlich ist die Realität grausam und brutal, aber warum soll ich mir das in einem Unterhaltungsfilm anschauen, vor allen Dingen, wenn überhaupt keine Handlung dahinter steht?

Trotzdem sollte man den Menschen die entscheidenden Abschnitte in der Produktionskette nicht vorenthalten, aber dann doch bitte im Fernsehen zwischen 18.00 und 20.00 Uhr während des Abendbrots!

22.08.2010 00:49 Uhr - zombiegerald667
Armes Schwein...

22.08.2010 00:52 Uhr - bernyhb
GDT war doch sowieso größtenteils gefakt oder übertrieben!

22.08.2010 01:06 Uhr - cb21091975
ob fake oder real,mir reichts,diesen sachen,kann ich absolut nichts abgewinnen.

22.08.2010 01:09 Uhr - das_freak
Sowas sollte man wirklich mal im frühen Abendprogramm gucken, damit mal jeder sieht wie so nen Schlachtprozess aussieht!

22.08.2010 01:09 Uhr - Str1k3
Bissl Tierschnuff und viel Fakedreck, den die Welt nicht braucht, wie auch die anderen Filme dieser Serie.
Höchstens für Trashsammler taugt der Film was.


Neben den 3 Faces of Gore Filmen, um die Jahrtausendwende mit nicht so offentlichen Fakes(dennoch leicht erkenntbar bspw Teil 1 gleiche Puppen bei "Verbrennungsopfern", wiederkehrende gleiche "Polizisten/Tatortreiniungskräfte", thailändische Nummernschilder in "Japan", thailändisch aussehende Japaner und die Wortfetzen des " jap Attentäters" sind nicht japanisch etc)und grottigem Schauspiel, wohl mit die größten Schundfilme der Geschichte.


Das schlimme ist ja, dass die reißerischen Drecksfilme behaupten Dokus zu sein und es keines der menschlichen Opfer je wirklich gab.

Selbst die Entstehungszeit des Films ließe eine kritisch abschreckende Doku mit echtem Material wie, die Erschießung von Nguyễn Văn Lém und anderem Vietnamkriegmaterial machen.

Aber stattdessen wird gefakt bis zum geht net mehr.

22.08.2010 01:54 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.959
war das der teil wo der fallschirmspringer dank ungünstiger windverhältnisse in der krokodilfarm landet?
falls ja, dass war der bekloppteste von allen teilen. für mich ist teil 1 der wahre der GdT reihe. auch wenn da auch die hälfte gefaked war.

22.08.2010 01:54 Uhr - DARKHERO
2x
Hab sie alle mal gesehen und das reichte auch. Der 4. war ziemlich übel, weil ich das als Jugendlicher noch für echt hielt. Hab noch diese meterlangen Blutegel, diesen Schrottplatzunfall und diverse Studentunfälle in Erinnerung.

Als ich irgendwann erfuhr das vieles nur fake ist, musste ich schmunzeln (besonders die Blutegel, hammer, kam mir damals schon komisch vor, da solche Mutationen bestimmt irgendwo anders erwähnt werden würden, wenn sie echt währen). Aber mal ehrlich, wer braucht sowas, heutzutage geht das nichtmal mehr als trash bei mir klar. Aber als shocker für naive Bekannte würd ich den Schrott aus Spaß jederzeit wieder reinlegen

22.08.2010 03:19 Uhr - marioT
1x
Aber das mit den Welpen haben sie drin gelassen?
Weiß zwar nicht wie explizit es zu sehen war, da ich dies damals vor gespult habe, doch würde es darauf hindeuten, das diese Szene glücklicherweise auch nicht echt war.
@Str1k3
Da täuscht du dich aber, die Szenen bei Faces of Gore waren alles absolut reale Archivaufnahmen aus verschiedenen asiatischen Ländern wie Thailand, Vietnam und auch Japan.
Die Texteinblendungen von wegen Land, Ort und Zeit sind aber Humbug.
Nur die Interview Passage im dritten Teil (Mord) mit dem vermeintlichen Killer war gestellt, die Szenen von Mordopfern waren aber wieder echt.
Der Film ist auch nur wegen des dritten Abschnittes beschlagnahmt.
Die ersten beiden Abschnitte (Unfälle, Selbstmorde)erfüllen nicht den Tatbestand des §131StGB.

22.08.2010 03:24 Uhr - Sonysonic
...die Szenen bei Faces of Gore waren alles absolut reale Archivaufnahmen aus verschiedenen asiatischen Ländern wie Thailand, Vietnam und auch Japan.
Die Texteinblendungen von wegen Land, Ort und Zeit sind aber Humbug....Der Film ist auch nur wegen des dritten Abschnittes beschlagnahmt...


Insofern kann ich dir zustimmen und möchte ergänzen, dass Teil 5 und 6 ebenfalls (in Deutschland) beschlagnhamt sind.

22.08.2010 03:33 Uhr - marioT
22.08.2010 - 03:24 Uhr schrieb Sonysonic
... möchte ergänzen, dass Teil 5 und 6 ebenfalls (in Deutschland) beschlagnhamt sind.


Das sind ja FoD und nicht FoG Teile.;)
Wobei nur die ersten 4 Teile original FoD Filme sind, die anderen wurden nur unter diesen Titeln hier vertrieben.
Beschlagnahmt sind (oder waren weil mittlerweile verjährt) Teil IV, V, VI und Best of FoD.
Ich glaube einer der letzten FoD Teile oder FoD 2000 war einer aus der Traces of Death Reihe, bin mir aber nicht Sicher.



22.08.2010 06:08 Uhr - Wepstor
FoD oder FoG... Überhaupt sowas raus zu bringen auf DVD, ist ein Fall für sich. Teil IV ist der schlimmste, finde ich. Oder, mittlerweise, Teil 1 (Uncut)wegen den neuen Szenen vom 2. Weltkrieg.

22.08.2010 09:59 Uhr - Oberstarzt
Wie, das ist alles ?!? Da gibt's aber noch wesentlich Härteres zu bestauenen. Ich denke da nur an den Unfall auf dem Schrottplatz, wo die Bremsscheibe einem das Bein amputiert; den Unfall mit dem 'Zauberkünstler', der sich (ganz offensichtlich gestellt) mit einem nagelbespickent Amboss die Birne zermatscht; Wo die Twens (Drugs 'n Alcohol) bei 'ner Tussie mit 'nem Außenborder die Möpse abrasieren während 'nem Wasserski-Trip; Wo die Familie die Nachgeburt der Ehefrau und Mutter verspeisen bei 'nem Candlelight Dinner (total krank :-) ); oder der Moderator zum Schluss am Klavier seinen Faces of Death Schlager zum Besten gibt *rofl* :-) ... Der totale Trash und super kurzweilig!

Ich habe noch die ungekürzte FOD-IV VHS als US-Import zu Hause und bereue den Kauf bis heute nicht :-)

22.08.2010 10:57 Uhr - Bokusatsu
Ich habe bloß Teil 1 von Faces of Death gesehen.Das reichte mir weil der Film extrem langweilig war.

22.08.2010 11:00 Uhr - Sonysonic
...Das sind ja FoD und nicht FoG Teile.;)
Wobei nur die ersten 4 Teile original FoD Filme sind, die anderen wurden nur unter diesen Titeln hier vertrieben...


Wayne?

22.08.2010 11:32 Uhr - eisjok
1x
Eine der wenigen Film-Reihen, denen ich bis heute nichts abgewinnen kann und konnte.
Mir absolut schleierhaft, wo der Reiz darin liegen soll???

Wer sich das anschaut, um sich am richtigen Sterben zu delektieren... naja, der sollte mal schauen, ob bei ihm im Oberstübchen noch so alles richtig tickt.

Wer sich das anschaut, wohl wissend das es sich um gestellte Aufnahmen handelt, der gehört ins RTL-Nachmittagsprogramm. Dort gibts gestellte Dokus en Masse.
Wie arm und leer muss das Leben sein, um sich gestellte Dokus anzuschauen???

Ganz davon abgesehen, dass ich der festen Überzeugung bin, dass solche Filme - wenn überhaupt - sicherlich nur die niedersten Instinkte ansprechen... und es scheint ja genügend Menschen zu geben, die richtig darauf abfahren.
Fakt scheint wohl zu sein, dass viele hier tatsächlich mehrere dieser Filme ihr eigen nennen...

Na, dann macht Euch mal nen schönen Sonntag-Nachmittag, und schaut Euch einen solchen Streifen an, am besten mit Kaffee und Kuchen... das passt.

eisjok

22.08.2010 12:01 Uhr - Faisst
Ich glaube einer der letzten FoD Teile oder FoD 2000 war einer aus der Traces of Death Reihe, bin mir aber nicht Sicher.

Jap, auf der FoD 2000 DVD 3 ist Traces 3

22.08.2010 13:16 Uhr - PaulBearer
@marioT:

Ja, die Welpenschlachtung - wobei ich nicht mehr weiß, in welchem Teil das war - war gefakt, und zwar sehr schlecht. Plüschbär mit Hundefutter gefüllt, oder so ähnlich.

22.08.2010 14:15 Uhr - prälat
absoluter Dreck, der sich Doku nennt und mMn unveröffentlicht bleiben kann

22.08.2010 14:31 Uhr - PilleFryday
früher auf dem schulhof warst du mit FoD-wissen der king...heute nicht mehr so :)

22.08.2010 14:47 Uhr - John Wakefield
Also mit 15 oder 16 Jahren war das ja noch halbwegs interessant und anrüchig - aber heute? Ne, das geht überhaupt nicht mehr! Mein Gott, was für einen Müll man sich damals doch angetan hat, wirklich unglaublich und gleichzeitig ein Indiz dafür, dass man sich ein wenig weiterentwickelt hat. Aber wem es gefällt...

22.08.2010 15:11 Uhr - Drachenfaust83
Ich hab Gesichter des Todes 1 und Gesichter des Todes 2000 - die Trilogie - Box ... Bei dieser Trilogie Box ist fast alles real , da sieht man REALE Hinrichtungen , Unfälle und sogar Stammesrituale , in der jemandem die Beine amputiert werden ... und das ist garantiert NICHT gefaked !!!
Ab und zu schau ich mir schon sowas an , ist halt derbe und harte Kost ...
Aber am besten und teilweise auch am härtesten find ich in dem Sektor immer noch Men behind the Sun , Guinea Pig und Orozco the Embalmer , die ich natürlich auch alle besitze :)

22.08.2010 15:49 Uhr - Matty
22.08.2010 - 00:52 Uhr schrieb bernyhb
GDT war doch sowieso größtenteils gefakt oder übertrieben!


Schon richtig aber ich persönlich finde die Filme so überflüssig wie einen Pickel am Arsch. Braucht echt kein Mensch. Weil wenn man das gut findet soll man mir mal bitte erklären was das noch mit Kunst zu tun hat weil FIlme drehen sollte doch eine Kunstform sein oder nicht?

22.08.2010 16:21 Uhr - Critic
1x
22.08.2010 - 00:29 Uhr schrieb Topf
lol
menschen beim sterben zusehen ist anscheinend legaler
als eine schlachtung o.ô


Du bist wohl auch so einer der neulich als der Stier in die Menschenmenge sprang Mitleid mit den Menschen hatte...

22.08.2010 16:35 Uhr - Flufferine
Teil 4 ist in Holland übrigens auch mit deutschem Ton,jedoch mit niederländischen Subs erschienen ;)

22.08.2010 19:21 Uhr - aspie_87
Am Wochenende habe ich durch einen Horror-DVD-Sammler auf youtube durch Zufall davon erfahren, das es Filme wie FOG überhaupt gibt. Ich verstehe absolut nicht, wie man sich als erwachsener Mensch sowas geben kann. Die Frage richtet sich gezielt an einige bekennende Besitzer dieser Filme. Und was bitte sollen das denn für "zynische" oder "moralische" Kommentare im Off sein? Hätte gerne mal ein paar Zitatbeispiele. Wie sind die Macher an solches Material gekommen und warum dürfen diese Filme in UK und USA legal vertrieben werden? Wie ist dies mit der Menschenwürde und mit den Angehörigen der Opfer vereinbar?

22.08.2010 19:48 Uhr - Partyboy Nr. 1
In den ganzen 6 (original) Teilen gibt es eine Szene die mich wirklich beeindruckt hat, alles andere war Müll! Ich glaube es war in teil 2 oder 3.
Kann sich noch einer an de Stunt-Man erinnern, der mit seinem Auto über eine gigantische (ich meine wirklich gigantische) Rampe sprang?
Wollte damit über einen riesigen See (??? oder so ähnlich) springen, schlussendlich zerriss das Auto meterhoch in der Luft und diese Typ überlebte das ganze schwerverletzt sogar noch!
Definitiv die beste Szene in alles 6 teilen.

@aspei

Unglaublich das es immer noch Leute gibt die noch nie was von solchen Filmen gehört haben. Aber das nur mal am Rande.

Also als erstes, so gut wie alle Szenen bei denen Menschen angeblich gerade zufällig beim sterben gefilmt wurden sind bei FoG gefakt!

Ausserdem sah man bis Anfang der 90er, wen es irgend wo in der Welt ein Unglück, Anschlag etc. gab, dies unzensiert in jeder Nachrichtensendung. Und, wurden da die Angehörigen gefragt ob ob sie dem gezeigten zustimmen? Ich glaube nicht! In anderen Ländern wie zB. Mexiko werden getötete Menschen in jeder Zeitung oder Fernseher offen und in Grossaufnahme gezeigt. Soviel also zu : Wo kriegen die Macher ihr Material her.

Zur letzten Frage. In den USA und UK gelten bekanntlich andere Gesetzte. In den USA werden dafür Möpse zensiert.
Die GdT Filme sind meiner Meinung ja sowieso der totale Witz und sollten eingentlich überall verkauft werden dürfen.....ist ja eh so gut wie alles (schlecht) gekakt und die wenigen echten Leichen die man dort zu sehen bekommt, sieht man ja auch in Autopsie auf RTL II.

Wenn man sich über was empören könnte dann sicher nicht über FoG, sondern eher über solche Filme wie zB. Death, Banned vrom TV und der gleichen. Denn dort sieht man wirklich ausschliesslich echte Tötungen, Suizide usw.
Aber auch solche Filme sind in den USA oder UK, sowie Österreich oder der Schweiz nicht verboten.





22.08.2010 20:23 Uhr - marioT
1x
Nur weil man sich mit den Hintergründen dieser Art von Filmen auskennt, impliziert das ja noch lange nicht, das man sich an dem Inhalt ergötzt, oder die niedere Intention der Filmemacher, welche dahinter steht(Mit dem Leid anderer Lebewesen Kohle zu scheffeln)in irgend einer Form gutheißt.
Also bevor hier alle die diese Filme kennen über einen Voyeurismus Kamm geschoren werden, bitte erst mal etwas differenzierter darüber nachdenken.
Man sollte nicht die Aufnahmen bzw den Inhalt verteufeln.
Solche (realen) Bilder sprechen nun mal eine deutliche Sprache und zeigen was für fürchterliche Dinge auf dieser Welt passieren.
Die Filmemacher hingegen sind der letzte Abschaum, da sie wie schon geschrieben nur mit dem Leid anderer Geld scheffeln wollen.
Noch schlimmer sind aber jene Leute, die bei Schlägereien, Unfällen usw erst mal ihr Handy zücken und fleißig mit filmen, anstatt lieber schnellstens Hilfe zu rufen.

22.08.2010 21:29 Uhr - ichmir
marioT hat recht.

Ich bin zwar kein Fan dieser Filme aber man muss sich doch nicht als gestört bezeichnen lassen nur, weil man so was mal geschaut hat.
Bei FOG allerdings fragt man sich schon warum solch übertrieben lächerliche off-Kommentare nötig sind und was diese blubber und Schmatz-Geräusche sollen und ob die Macher solcher Filme nicht doch leicht einen an der Waffel haben und ob es überhaupt nötig ist den Tot so geschmacklos zur Schau zu stellen...

22.08.2010 22:38 Uhr - Evil Wraith
Kann mich noch gut an die berüchtigte Folge der Sendung mit der Maus erinnern, in der die Verarbeitung von Rindern zu Fleischwaren erläutert wurde. Gab zwar keine Schlachtszene - vom Kopfschuss abgesehen - aber Gedärme und Co. wurden trotzdem gezeigt.

23.08.2010 01:28 Uhr - eisjok
22.08.2010 - 20:23 Uhr schrieb marioT
Nur weil man sich mit den Hintergründen dieser Art von Filmen auskennt, impliziert das ja noch lange nicht, das man sich an dem Inhalt ergötzt, oder die niedere Intention der Filmemacher, welche dahinter steht(Mit dem Leid anderer Lebewesen Kohle zu scheffeln)in irgend einer Form gutheißt.
Also bevor hier alle die diese Filme kennen über einen Voyeurismus Kamm geschoren werden, bitte erst mal etwas differenzierter darüber nachdenken...



Würde ich gerne, aber dann musst Du mir erst einmal erklären, was den Reiz dieser Filme denn genau ausmacht.
Nicht eine vernünftige Erklärung habe ich bisher darüber gelesen, nicht ein vernünftiges, nachvollziehbares Argument.

eisjok

23.08.2010 05:29 Uhr - generalcartman
Gute Zusammenfassung des Inhalts xD armer Dr. Francis B. Gross

23.08.2010 12:59 Uhr - PaulBearer
2x
@eisjok:

1. Der "Reiz des Verbotenen", weil diese Filme ach so böse und verboten sind
2. Nostalgie, wenn man sich an die eigene Schulzeit erinnert, als man mit diesen Filmen schockieren und neugierig machen konnte
3. Ein Filmfreund sollte sich auch mal mit den extremeren, abseitigeren Auswüchsen des Films beschäftigen und nicht von vorherein sagen "Schau ich mir nicht an" - GdT ist ein Stück Filmgeschichte, das international hohe Wellen geschlagen hat
4. Zumindest die GdT-Filme sind großteils billig und peinlich gemacht, was den Trashfreund anspricht

So, da hast du erstmal 4 Gründe.

23.08.2010 14:44 Uhr - aspie_87
@PaulBaerer:
Wenn alle Szenen gestellt wären, dann könnte man Filmen wie GdT oder FOG kein Vorwurf machen. Aber es kann nicht sein, dass echte Todesopfer für den Kick der blutrünstigen Zuschauer herhalten müssen. Dafür gibt es keine Rechtfertigung. Überlege doch bitte mal, wie du dich als Angehöriger eines Opfers fühlen würdest.

23.08.2010 18:21 Uhr - eisjok
23.08.2010 - 12:59 Uhr schrieb PaulBearer
1. Der "Reiz des Verbotenen", weil diese Filme ach so böse und verboten sind
2. Nostalgie, wenn man sich an die eigene Schulzeit erinnert, als man mit diesen Filmen schockieren und neugierig machen konnte
3. Ein Filmfreund sollte sich auch mal mit den extremeren, abseitigeren Auswüchsen des Films beschäftigen und nicht von vorherein sagen "Schau ich mir nicht an" - GdT ist ein Stück Filmgeschichte, das international hohe Wellen geschlagen hat
4. Zumindest die GdT-Filme sind großteils billig und peinlich gemacht, was den Trashfreund anspricht

So, da hast du erstmal 4 Gründe.

AHA!!!

eisjok

23.08.2010 20:01 Uhr - Partyboy Nr. 1
@Paul

Das sind doch mal 4 gute Gründe :)

@aspie

GdT 85% gestellt, FoG 100% real!
Lies dir einfach mal meinen Kommentar durch.
Wenn man solche Szenen im Tv sieht ist es ok, sieht man sie aber in Mondos soll es plötzlich nicht mehr in Ordnung sein??? Das es nicht ok ist Profit aus dem Tod anderer zu machen in dem man sie zur schau stellt, ist ja wohl klar.
Nur kann man diesen Vorwurf sicher nicht den Zuschauern machen. Jeder sollte selbst entscheiden ob er solche Filme schauen möchte oder nicht bzw. ob er so was Moralisch für ok befindet oder nicht!

23.08.2010 21:18 Uhr - tobi44
User-Level von tobi44 2
Erfahrungspunkte von tobi44 42
die filme sind absolut krank
sorry aber kann man nich anders sagen

und der schnitt is nur dafür da um behaupten zu können das die dvd eh geschnitten is

25.08.2010 13:20 Uhr - FRAG
Der reine Dreck, dieser Müll... Total bekloppt. Und dann gibt's ja sogar "Best of GDT", das sagt schon alles. Warum nicht gleich "Best of KZ-Aufnahmen"?

25.08.2010 13:39 Uhr - FRAG
Klar, der Zuschauer hat nichts damit zu tun, dass ich mich nicht kaputtlache... Es ist außerdem kein Argument, dass ähnliche Dinge auch im Fernsehen gezeigt werden. Denn nur weil da was passiert, was zum Kotzen ist, soll es dort auch gerechtfertigt sein? Es ist scheinheilig, typisch halt, aber das macht die Mondo-Filme auch nicht besser. Gibt es einen guten Mondo-Film? Welchen? Ich habe noch keinen einzigen gesehen. Zudem kann man davon ausgehen, dass sehr oft, wie in Africa Addio, Tiere extra für die Kamera gequält und getötet wurden. Ich für mein Teil kann gerne darauf verzichten - für meine kurzweilige Abendunterhaltung muss nicht unbedingt ein Elefant extra und extra grausam getötet werden. Aber wer's braucht... dem kann man auch einen netten Ausflug in ein großes Schlachthaus oder einen Abstecher beim Abdecker empfehlen... das ist dann auch gleich noch Geruchs-Kino, da kann man den Tod anderer Lebewesen und die Freilegung der geruchsintensiven Inneren - zusätzlich zu den visuellen und akustischen Genüssen - tief einatmen. Viel Spaß!

Tipp: rogerebert.suntimes.com/apps/pbcs.dll/article?AID=/19670425/REVIEWS/704250301/1023

Was man wohl, mit Abstrichen, von den allermeisten Mondo-Filmen behaupten kann!

27.08.2010 16:43 Uhr - KoRn
1x
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.959
komisch das alle die diesen "dreck" verteufeln, scheinbar schon mal genau diese filme gesehen haben.
ich frag mich wie es dazu kam, wenn ihr doch nicht krank oder pervers seid wie alle anderen?
allein Frag hier über mir beschreibt auc hszenen aus africa addido. also kann man davon ausgehen das er sowohl GdT als auch africa a. gesehen hat.
trotzdem hat er nix für die filme übrig. ist schon toll die doppelmoral die hier manche user an den tag legen!

29.08.2010 02:39 Uhr - bouncer
User-Level von bouncer 1
Erfahrungspunkte von bouncer 6
also ich zieh mir sogut wie alles rein und
a splenski film werd ich mir die woche auch noch anschauen
aber faces of death hab ich nie un werd ich auch nie sehn
mir warn schon die peta videos vor seed zuviel des guten
da kann ich mirs gar nicht vorstellen sowas 90 min lang anzuschauen
auch wenn viel fake ist allein damit werbgung zu machen dass es echte aufnahmen sind
ist wohl eher was für snuff film schauer(hoff hab niemend beleidigt)
ok nachdem ich mal parr posts gelesen hab vlt noch für hartgesonnene trah fans

18.04.2013 06:38 Uhr - braveheart
es ist schon schlimm genug was menschen einander antun.aber dann auch noch zu zeigen wie kleine welpen geschlachtet werden.egal ob fake oder nicht,das muss nicht sein.gewalt gegen tiere ist echt das letzte.leider gibt es ja solche kranken typen denen einer abgeht wenn sie tiere quälen.mann sollte das gleiche dann aber auch mit diesen pisseren machen.nur dann würde dir der staatsanwalt im nacken sitzen.ich habe selber einen kleinen süssen hund(jack russel).ich liebe meine kleine über alles auf der welt.neben meiner frau ist sie mit das wichtigste für mich.und wenn ich dann solche szenen in einem film sehe,füllen sich meine augen mit tränen und ich empfinde nur hass und verachtung für solche menschen.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Kaufen Sie die ungekürzte DVD von Gorgon Video (Not Rated) bei www.amazon.com

Amazon.de

  • Snake Eyes: G.I. Joe Origins
  • Snake Eyes: G.I. Joe Origins

4K UHD/BD Steelbook
42,99 €
4K UHD/BD
33,99 €
BD Lim. Steel
29,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
14,39 €
  • Terminator 2
  • Terminator 2

  • 30th Anniversary Steelbook Edition
  • 49,99 €
  • Saw: Spiral
  • Saw: Spiral

Blu-ray
14,89 €
4K UHD/BD Stbk.
28,99 €
4K UHD/BD CE
37,99 €
4K UHD/BD
28,99 €
Prime Video HD
13,99 €