SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware Rage 2 · Bunter Shooter für PS4, Xbox und PC · ab 49,99 € bei gameware

Backdraft - Männer, die durchs ...

zur OFDb   OT: Backdraft

Herstellungsland:USA (1991)
Genre:Action, Drama, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,38 (37 Stimmen) Details
23.05.2019
Muck47
Level 35
XP 47.959
Vergleichsfassungen
Blu-ray / 4K-Blu-ray / DVDs in 2,35:1
Label Universal, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 137:17 Min. (130:35 Min.)
VHS in 1,33:1 (Open Matte)
Label CIC Video, VHS
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 131:28 Min. (125:04 Min.) PAL
Vergleich zwischen der Blu-ray von Universal und der deutschen Verleih-VHS von CIC Video



Die Heimkino-VÖs von BACKDRAFT


Der 1991 entstandene Feuerwehr-Actioner Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen bietet mit Kurt Russell, William Baldwin, Robert De Niro, Donald Sutherland, Jennifer Jason Leigh und Rebecca De Mornay ein beachtliches Staraufgebot und weiß auch heute noch gut zu unterhalten. Über das 2019 nachgeschobene DTV-Sequel Backdraft II braucht man nicht weiter zu reden, interessanter ist da die am 23. Mai 2019 nachgeschobene 4K-UHD-Premiere des Originals. Die Blu-ray sah für HD-Standards nämlich damals gar nicht gut aus und die DVDs gewinnen hier naturgemäß auch keinen Schönheitspreis. Sowohl hinsichtlich der Bildqualität als auch dem DTS-7.1-X-Mix sei Interessenten jedenfalls eine klare Empfehlung zur neuen 4K-Scheibe ausgesprochen.

Leider ist der Film jedoch beim Bildformat schon seit DVD-Zeiten ein kritischer Fall. Die Erstauflage war noch in 2,00:1 (und 4:3 Letterboxed sowie allgemein qualitativ unterirdisch), spätere Auflagen dann allesamt in 2,35:1. Auch die Blu-ray und 4K-UHD sind in 2,35:1 und es dürfte sich letztendlich um das vom Regisseur gewünschte und auch schon im Kino dagewesene Bildformat handeln. Aber in diesem Fall hat das durchaus seine Nachteile. Die erste VHS-Verleihauflage war im 1,33:1-Vollbild, wobei hier nicht gezoomt wurde, sondern weitestgehend einfach die Maskierung geöffnet war. Man sah somit oben sowie vor allem unten deutlich mehr Bildinformationen sichtbar waren, die auf der dann auch (mit "Original Kinoformat"-Werbeschriftzug auf der Cover-Rückseite) in 2,00:1 gehaltenen Kauf-VHS auch schon abgedeckt waren.



Zusätzliche Schauwerte in der Vollbild-Fassung


An zumindest zwei Stellen ist das schon sehr auffällig, denn der 2,35:1-Version fehlt bei einer Szene fast durchgängig die eigentlich unten im Bild liegende, verkohlte Leiche und bei einer weiteren Szene wird so die nackte Brust von Jennifer Jason Leigh vorenthalten. Da es sich um einen R-Rated-Film handelt und zumindest von der Leiche noch vergleichbare Aufnahmen aus entfernterer Perspektive enthalten sind, kann man eine bewusste Zensur wohl ausschließen. Auch von einer in der ersten Hälfte noch in den Schnittbericht aufgenommenen Stelle mit nackten Männerhintern sind vergleichbare Aufnahmen im Umkreis unangetastet geblieben. Dennoch haben wir diese markanten Unterschiede somit letztendlich mal für die Ewigkeit festgehalten, denn mit einer weiteren Auswertung der Vollbild-Fassung ist wohl nicht zu rechnen.

Zumindest ist interessanterweise als VOD auf dem amerikanische Starz-Kanal auf Amazon.com eine in 16:9 (bzw. 1,78:1) gehaltene Fassung im Angebot, die ebenfalls open matte und sogar in HD ist. Die Starz-Fassung zeigt zwar nicht so viel wie die deutsche VHS, aber immerhin gerade bei den markanten Stellen auch das explizitere Bildmaterial. Die DVD-Erstauflage in 2,00:1 haben wir uns der Vollständigkeit halber auch angeschaut, sie dürfte vom Format her den Kauf-VHS-Auflagen entsprechen, die ebenfalls in 2,00:1 sind. Die 4K-Blu-ray ist nicht ganz identisch vom Bildausschnitt, aber wie gesagt ebenfalls in 2,35:1 und entbehrt somit leider ähnlich viel wie die Blu-ray (bzw. sogar noch etwas mehr, wie man im eingangs verlinkten Caps-a-holic-Vergleich sehen kann).

Zu guter Letzt sei nochmal auf Terminator 3 - Rebellion der Maschinen verwiesen, zu dem wir einen ähnlichen Sonder-Vergleich über mehr Details in der Vollbild-Fassung im Archiv haben.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Blu-ray / Deutsche VHS in PAL
angeordnet
Weitere Schnittberichte
Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen (1991) RTL 2 Nachmittag - FSK 16
Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen (1991) RTL 2 ab 12 - FSK 16
Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen (1991) Blu-ray / 4K-Blu-ray / DVDs in 2,35:1 - VHS in 1,33:1 (Open Matte)
Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen (1991) Vox Vormittag - FSK 16

Schon beim Vorspann fällt durch die Platzierung der Credits auf, dass die VHS meist unten deutlich mehr Bildinformationen zeigt.

Blu-rayDeutsche VHS-Erstauflage



33:17 / 34:48

Bei der Dusch-Szene ist das Open Matte-Master durchaus etwas herangezoomt bzw. bei der 2,35:1-Variante der Blu-ray sieht man an den Seiten deutlich mehr. Dennoch fällt auf, dass der Schamhaar-Ansatz von Tim bei letzterer gründlicher abgeschnitten wurde und auch Brians Hintern nicht mehr zu sehen ist.

Blu-rayDeutsche VHS-Erstauflage


Hier noch die gleiche Szene aus dem Starz-HD-Master in Open Matte. Es fällt auf, dass hier wiederum an den Seiten etwas fehlt gegenüber der 2,35:1-Variante bzw. oben/unten auf den gleichen Bildausschnitt gezoomt wurde, sodass man bei der Szene keinen wirklichen Mehrwert hat.


Die DVD-Erstauflage in 2,00:1 entspricht oben/unten hingegen der VHS.


Anmerkung: Bei der weiter entfernten Aufnahme rund 40 Sekunden früher sieht man aber auch bei der 2,35:1-Variante deutlich die Hintern von beiden. Bewusste Zensur kann man beim zweiten Vergleichsbild mit William Baldwins Hintern also wohl ausschließen.

Blu-rayDeutsche VHS-Erstauflage



64:08-64:38 / 66:57-67:28

Als Brian zur Seite geht und vor allem Donald dann die verkohlte Leiche betrachtet, ist diese beim 2,35:1-Format komplett außerhalb des Bildes.

Blu-rayDeutsche VHS-Erstauflage


Einmalig noch Bilder von der 4K-UHD-Scheibe, welche wie gesagt beim Bildformat nahezu 1:1 der Blu-ray entspricht - aber sogar noch ein klein bisschen weniger unten zeigt.


Hier die gleiche Szene vom Starz-Master. Diesmal lohnen sich die zusätzlichen 16:9-Bildinformationen hingegen schon deutlich bzw. ist die Leiche noch ausreichend zu sehen.


Und hier noch von der deutschen DVD-Erstauflage im Format 2,00:1, bei der man zumindest den Ansatz noch erahnen konnte.


Kurz darauf sieht man die Leiche auch in 2,35:1 deutlich...

Blu-rayDeutsche VHS-Erstauflage



64:50-65:38 / 67:41-68:32

...doch bei den unmittelbar darauf folgenden Einstellungen fehlen wieder einige Bildinformationen.

Blu-rayDeutsche VHS-Erstauflage


Bilder von der Starz-1,78:1-VOD.


Bilder von der 2,00:1-DVD.



74:06 / 77:21

Bei der mit dem Feuerwehreinsatz gegenübergestellten Sex-Szene kann man hier einmal kurz Jennifers Brust aufblitzen sehen. Zumindest bei der alten Open Matte-Fassung, denn bei der Widescreen-Variante wird diese verdeckt.

Blu-rayDeutsche VHS-Erstauflage


Bei der Starz-Version noch sichtbar...


...bei der 2,00:1-DVD bereits verschwunden.



Kurz darauf übrigens noch kurz Reiterstellung (bei der Brian Jennifer zur Seite wegschubst), doch wirklich nackte Tatsachen sieht man hier auch nicht.

Blu-rayDeutsche VHS-Erstauflage





Abschließend noch ein paar weitere Vergleichs-Screenshots.
Die zweite Szene kann man sich auch hochauflösend im Caps-a-holic-Vergleich zwischen 4K-UHD und Blu-ray anschauen.

Blu-rayDeutsche VHS-Erstauflage
Cover der deutschen Blu-ray in 2,35:1:


Cover der deutschen Verleih-VHS-Erstauflage in 1,33:1:


Cover der deutschen DVD-Erstauflage in 2,00:1:

Kommentare

23.05.2019 00:59 Uhr - spobob13
2x
Mit Kino verbinde ich seit meiner Kinheit ein anderes, viel breiteres Bild als im TV. Es ist seit ewigen Zeiten schlicht gängige Praxis, dass die Filmemacher für die Kinokopie aus der Opern-Matte-Rohfassung einen Bildausschnitt definieren die im Kino gezeigt werden soll. In Wiki wird das in vielen Rubriken gut erklärt.

Zu VHS Zeiten hat man bis Ende der 80er Jahre fast ausschließlich im TV kompatiblem 4:3 pan-Scan Vollformat gezeigt. Und bei Backdraft hat das Studio sehr kreativ nicht die Cienamscope Kinofassung per Pan&Scan ausgewertet, sondern das Vollbildformat des Filmes.

Im Netz tauchen immer wieder User auf, die sich darüber beschweren, warum der Film xy schwarze Balken hat obwohl man doch eine 16:9 Fernseher hat. Es ist wohl die gleiche Truppe welche die Industrie mit Open Matte und Pseudo IMAX mit Bildbeschnitt dafür oben und unten gerne ködern - um zu behaupten das jämmerliche 16:9 Format wäre das ultimative Filmerlebnis.

Ich schaue Filme am liebsten halt so wie im Kino. Meine 1:2.39 LW kann natürlich keine ultrabreiten 1:2,50 Filme ohne schwarzen Balken darstellen. Ein Kompromiss aus Bildgröße und Breite.

Bei einem Klassiker wie Once Upon a Time in the West sieht ein 16:9 Vollbild so was von schlecht aus, und die VHS Pan&Scan 4:3 Fassung einfach nur Scheisse. Und daran würde Open Mate auch kaum was ändern, wenn sich die Kontrahenten beim Duell jeweils am Rand anderen Ende der Leinwand befinden.

Das Pan&Scan Format von Backdraft ist ein echtes Gimick, weil der Ausschnitt aus dem Master für das Kino scheinbar sehr klein gewählt wurde. Ob das jetzt die 4:3, wegen der paar nackter Männerhintern wirklich besser macht, bezweifle ich stark.


23.05.2019 07:12 Uhr - Mc Claud
2x

Das ist für mich der Grund warum Mediabooks einige Titel mal als 4:3 Vollbild abspeichern sollten anstatt auf den Verpackungsmüll zu achten.
Nicht jeder Titel braucht ein 4:3 Format aber wie man schon bei Backdraft sehen kann fehlen einfach Bildinformationen und das ist für mich dann auch eine Art Zensur. Klar durch die Flachbildfernseher möchten einige kein Vollbild mehr weil es schlecht aussieht . Der Kompromiss wäre wenn ein Medium beide Versionen an Bord hat damit man sich aussuchen kann welche Version man schaut. Danke für den Schnittbericht.
Ich würde mir wünschen das Titel wie Phantom Kommando, Air Force One , Black Rain, Terminator 3 usw... eine 4:3 Version erhalten. Dann würde ich auch für das Mediabook 30-40 Euro ausgeben.


23.05.2019 10:38 Uhr - Pratt
1x
DB-Helfer
User-Level von Pratt 22
Erfahrungspunkte von Pratt 10.959
Beide Fassungen anzubieten, war bei MGM DVD's in den USA lange Zeit gängige Praxis, jeweils auf eine Seite der Disc gepresst.

23.05.2019 11:48 Uhr - Mc Claud
2x
23.05.2019 10:38 Uhr schrieb Pratt
Beide Fassungen anzubieten, war bei MGM DVD's in den USA lange Zeit gängige Praxis, jeweils auf eine Seite der Disc gepresst.


Als damals die Dvd bei uns neu raus gekommen ist und die Vhs ablöste gab es auch bei uns einige Titel die auf einer Scheibe zweifach abgespeichert waren. Da konnte man wählen zwischen 16:9 oder 4:3.
Leider hat sich die Produktionsweise wahrscheinlich aus Kostengründen nicht durchgesetzt.

23.05.2019 16:53 Uhr - Pasadena
Wie ist das mit True Lies? Wird es einen SB geben?

23.05.2019 19:08 Uhr - Nick Rivers
1x
Haha, sehr geil! Kleine persönliche Anekdote zum Thema:
Ich kann mich noch gut daran erinnern, als wir (mit Hilfe des volljährigen großen Bruders) damals aus UK die zum ersten Mal erhältliche special edition VHS von ALIENS bestellten (die hier im Regal sogar noch rumstaubt), und der Typ am Telefon mich noch fragte, ob ich davon lieber die widescreen version will oder die "reguläre", und ich genau diese normale Fassung dann bestellt habe, weil ich a) noch keinen Plan hatte von Formaten, und b) die widescreen version auch noch teurer war 😂 Somit wirkte der Film nie so richtig kinobombastisch auf uns, so ganz ohne Balken, aber in dem Moment ging es uns wohl eher um die krasse Langfassung und es war uns wurscht. Aber das Beste ist, ironischerweise, auf der Kassette gibt es vor dem Film eine interessante Ansage nach dem Alien 3 trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=_fezQz2bT4w

Also für mich steht fest: lieber coolere Glotzanpassung als mehr Schamhaaransätze im TV look 😄😄😄

23.05.2019 19:58 Uhr - Mario
SB.com-Autor
User-Level von Mario 8
Erfahrungspunkte von Mario 877
Sehr interessanter Schnittbericht . Danke fürs finden und detailliert aufzeigen. Geil gemacht ^^

24.05.2019 11:58 Uhr - Topper_Harley
5x
User-Level von Topper_Harley 3
Erfahrungspunkte von Topper_Harley 144
Mich macht diese neue Form der Zensur echt fertig und nimmt mir fast den letzten Spaß am Sammeln.
Ich befürchte, dass hier Filme für die Ewigkeit verhunzt werden.

Es fing ,für mich, mit Predator an (Armscene am Ende klar abgeschnitten).
Bei Cliffhanger habe ich das Gefühl das beim Aufspießen in der Höhle auch was fehlt.
T3 hat sich zu Hause immer komisch angefühlt und ich wußte nie warum.

Jetzt lese ich hier von PhantomCommando, TrueLies, AirForceOne, ohje, trifft das für die auch zu??

Wäre ein Special hier nicht echt super?

Welche Filme sind von dieser Krankheit noch betroffen, kann mir da wer helfen?

Und plötzlich ist meine VHS Sammlung wieder pures Gold wert. Oh man..

Vielen Dank für diesen tollen Schnittbericht!👍🏼

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


4K-Blu-ray

Amazon.de



Hellboy - Call of Darkness
4K UHD/BD 28,99
BD Steelbook 21,99
Blu-ray 16,99
DVD 13,99
prime video 13,99



Shining
4K UHD/BD Steelbook 39,99
4K UHD/BD 29,99



Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook 24,99
4K UHD/BD 34,99
Blu-ray 17,49
DVD 15,99
prime video 16,99



Alita: Battle Angel
4K UHD/BD 34,99
4K UHD/BD Stbk tba
4K UHD/BD Stbk tba
Blu-ray 19,99
DVD 17,99



Return of the living Dead



Game of Thrones - Staffel 8
4K UHD/BD 45,99
Blu-ray 35,99
BD Complete 399,99
DVD 30,99
prime video 19,99

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)