SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dead Island 2 · Die heißgeliebte Zombie-Saga ist zurück! Uncut! · ab 58,99 € bei gameware Star Wars Jedi: Survivor · Die Geschichte von Cal Kestis geht weiter · ab 69,99 € bei gameware
Baby Assassins - Ab 29.09.2023 als DVD, Blu-ray und VOD
Titelcover von: Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt

Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt

zur OFDb OT: Alien
Herstellungsland:USA, Großbritannien (1979)
Genre:Horror, Science-Fiction, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,43 (253 Stimmen) Details
Veröffentlicht am: 05.05.2019
Muck47
Level 35
XP 67.667
Vergleichsfassungen
4K-Blu-ray Director's Cut
Label 20th Century Fox, 4K UHD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 115:49 Min. (113:04 Min.)
Blu-ray / DVD Director's Cut
Label 20th Century Fox, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 115:50 Min. (113:06 Min.)
Vergleich zwischen dem Director's Cut auf der 4K-Blu-ray und der Director's Cut auf der Blu-ray (2010 / ist auch im neuen 4K-Set enthalten)


ALIEN: Kinofassung & Director's Cut erstmals auf 4K-Blu-ray


Über Ridley Scotts großen Science-Fiction-Klassiker Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt aus einer fremden Welt muss man hier natürlich nicht mehr viel sagen, das haben wir z. B. im Special zu den Alien- und Predator-Reihen bereits ausführlich getan. Also gleich zum Grund für den vorliegenden Vergleich: Am 18. April 2019 ist der Film erstmals auf 4K-Blu-ray veröffentlicht worden. Auch hier sind beide Fassungen im Set enthalten und bei dem Director's Cut gibt es ein paar wenige Abweichungen zum DC auf vorigen DVD-/Blu-ray-Releases. Es gibt nun keineswegs einen "neuen" Director's Cut, stattdessen wurden einfach bei ein paar etwas unauffälligeren Anpassungen übersehen, diese für das UHD-Medium wieder korrekt zu rekonstruieren.

Leider muss man zur Erklärung der Unterschiede festhalten, dass nur die Kinofassung neu in 4K restauriert wurde. Der DC liegt zwar auch in 4K vor, die DC-Inserts wurden dafür allerdings wohl von einer 1080p-Quelle hochskaliert und dann mit HDR bearbeitet bzw. angepasst. Zugegebenermaßen sahen beide Fassungen aber schon auf der 2010 erstmals veröffentlichten Blu-ray sehr gut aus, sodass ungeübte Augen den qualitativen Unterschied bei diesen Momenten womöglich gar nicht bemerken und eben auch der Mehrwert der UHD-Premiere bei reiner Betrachtung von Bildvergleichen kaum auffällt. Vorhanden ist er aber definitiv bzw. zusätzliche Schärfe/Details und eben kleine HDR-Spielereien sorgen gerade bei den vielen visuell beeindruckenden Weltraum-Aufnahmen schon dafür, dass der Kultfilm noch nie so gut ausgesehen hat.


Vergessene Anpassungen beim Director's Cut auf der 4K-Blu-ray


Bei dem gerade beschriebenen Vorgehen, dass der DC aus nativem 4K-Material der Kinofassung und Inserts rekonstruiert wurde, hat man zumindest weitestgehend sauber gearbeitet. Die Fassung ist framegenau identisch und alle Zusatzszenen des Director's Cuts sowie eben auch die vielen dortigen Schnitte wurden originalgetreu nachgebaut. Entsprechend konnte man natürlich auch die Tonspuren 1:1 recyclen bzw. die veränderten Soundeffekte wurden auch korrekt übernommen.

Man hat dann aber jedenfalls leider ein paar kurze Momente ignoriert, bei denen optische Anpassungen für den DC vorgenommen wurden. Das Sternenfeld wurde damals in diversen Aufnahmen für den DC vereinheitlicht bzw. damit quasi Filmfehler korrigiert, da dieses in der Kinofassung bei ein paar All-Einstellungen fehlte. Für die 4K-Blu-ray hingegen ist an den Szenen jeweils das Material aus der Kinofassung zu sehen. Es war sicher schon beim DC keine weltbewegende Änderung und damit kann man auch klar sagen, dass diese Abweichung keinen Interessent vom Kauf der 4K-Scheibe abhalten sollte. Dennoch natürlich etwas schade, dass man hier im Grunde wohl geschlampt hat.

Für eine Übersicht der Unterschiede zwischen Kinofassung und Director's Cut sei nochmal auf unsere separaten Schnittberichte zum Zusatzmaterial des Director's Cuts und dem Zusatzmaterial der Kinofassung verwiesen. Im Zuge des vorliegenden Vergleichs wurden diese auch nochmal überarbeitet.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
4K-Blu-ray / Reguläre Blu-ray
angeordnet

Weitere Schnittberichte

Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) Kinofassung - Director's Cut
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) Director's Cut - Kinofassung
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) kabel eins ab 12 - Director's Cut
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) 4K-Blu-ray Director's Cut - Blu-ray / DVD Director's Cut
Aliens - Die Rückkehr (1986) Kinofassung - Director's Cut
Aliens - Die Rückkehr (1986) Director’s Cut DVD - Director’s Cut Blu-ray
Aliens - Die Rückkehr (1986) Kabel 1 ab 12 - FSK 16 (Director's Cut)
Alien³ (1992) Kinofassung - Special Edition
Alien: Die Wiedergeburt (1997) Kinofassung - Extended Version
Prometheus - Dunkle Zeichen (2012) ProSieben ab 12 - FSK 16
Prometheus - Dunkle Zeichen (2012) Chinesische DVD - FSK 16
Alien: Covenant (2017) Chinesische DVD - FSK 16
Predator (1987) FSK 18 VHS / BBFC 18 DVD - SPIO/JK
Predator (1987) Kabel 1 / Pro 7 ab 16 (2010) - SPIO/JK
Predator (1987) Kabel 1 ab 16 (2012) - FSK 16
Predator (1987) Kabel 1 ab 16 (2014) - SPIO/JK
Predator 2 (1990) FSK 18 Premiere - BBFC 18
Predator 2 (1990) Premiere World ab 18 - SPIO/JK
Predator 2 (1990) FSK 18 VHS - SPIO/JK
Predator 2 (1990) Premiere Sky Action ab 18 - SPIO/JK

Meldungen

Die 4K-Blu-ray setzt unbedeutende 2 sec früher ein.


Eine Anmerkung zum Einstieg: Durch die HDR-SDR-Konvertierung der 4K-Blu-ray für den vorliegenden Vergleich ist eine 100%ig originalgetreue Wiedergabe der Farben und generellen Bildqualität nicht möglich. Die darüber hinweg am Bildmaterial vorhandenen Unterschiede stehen natürlich im Vordergrund.


09:54-10:04 / 09:56-10:06

Während Ripley per Funk die Erde kontaktiert, fehlte in der Kinofassung bei der zweiten Aufnahme der Nostromo das Sternenfeld im Hintergrund. Diesen Filmfehler korrigierte man für den Director's Cut auf DVD und Blu-ray, doch der DC auf der 4K-Blu-ray verwendet hier fälschlicherweise wieder die Aufnahme aus der Kinofassung.


4K-Blu-rayBlu-ray (Director's Cut)



14:14-14:26 / 14:16-14:28

Nach besagter DC-exklusiven Unterhaltung wurden bei einer weiteren Weltraum-Aufnahme eigentlich mehrere Sterne (z. B. direkt unter der Nostromo) zusätzlich hinzugefügt. Bei der 4K-Blu-ray fehlen sie nun wieder bzw. man bekommt die Aufnahme aus der Kinofassung mit weniger Sternen zu sehen.


4K-Blu-rayBlu-ray (Director's Cut)



14:37-14:45 / 14:39-14:47

Schon weniger auffällig, aber auch hier fehlen dem DC der 4K-Blu-ray (sowie eben der ursprünglichen Kinofassung) ein paar hinzugefügte Sterne. Siehe z. B. recht mittig im Bild, gleich links neben der Nostromo.


4K-Blu-rayBlu-ray (Director's Cut)



15:17-15:24 / 15:19-15:26

Auch hier lassen sich im korrekten DC oben links direkt über der Nostromo ein paar neue Sterne entdecken.


4K-Blu-rayBlu-ray (Director's Cut)


Anmerkung: Im weiteren Verlauf gibt es noch ein paar solcher Aufnahmen mit durchaus auch bei der Kinofassung und 4K-Blu-ray enthaltenem Sternenfeld. Die 53., 58. und 102. Minute seien hier ganz konkret zu nennen und auch dort mag man manch einzelne Sterne vielleicht vermissen. Womöglich handelt es sich hier aber auch nur um unbeabsichtigt bei der digitalen Aufbereitung verloren gegangene Details.


15:53-16:10 / 15:55-16:12

Bei der 92-Grad-Drehung fehlt das komplette Sternenfeld um den Planeten.


4K-Blu-rayBlu-ray (Director's Cut)



Eine Anmerkung am Rande noch: Bei den DC-exklusiven Szenen fällt ein abweichender Bildausschnitt auf. Die 4K-Blu-ray ist hier deutlich weiter rechts gehalten. Siehe exemplarisch mehrere Bilder von der langen Untersuchung des Signals in der 13. Minute sowie der Backpfeife von Lambert für Ripley in der 37. Minute.


4K-Blu-ray (Director's Cut)Blu-ray (Director's Cut)

Kommentare

05.05.2019 01:29 Uhr - Cocoloco
Der Ton der normalen Blu-Ray lief auf deutsch ja manchmal etwas asynchron.
Würde mich interessieren, ob das bei der UHD Scheibe korrigiert wurde.

05.05.2019 01:46 Uhr - BartS
Geht das nur mir so oder sind die BluRay Bilder (zumindest auf den Screenshots) eher bläulich und die 4K Bilder grünlich? Finde die Farben von der normalen BluRay besser.

05.05.2019 02:34 Uhr - Aboonis
Stimmt schon, dass das 4K Bild grünlich wirkt. Allerdings schauen wir uns die Bilder ja auch auf unseren FHD Monitoren mit 8 Bit Farbtiefe an, wodurch man ja nicht das wirkliche Bild sieht (wie auch im Bericht angemekerkt). Ist natürlich blöd, dass hier wegen der Sterne ein wenig gepennt wurde, aber HDR interessiert mich hier dennoch sehr und ich glaube auch, dass es besser aussieht als hier auf den Bildern.

05.05.2019 06:28 Uhr - Arya Stark
Das mit den fehlenden Sternen ist mir beim Gucken auch sofort aufgefallen. Da ich den Film aber schon mindestens 127 mal geschaut habe, ist das auch kein Wunder. Dachte nur, es wäre generell der etwas anderen 4K - Farbgebung/ Kontrastierung geschuldet.

Aber bei dem verschobenen Bildausschnitt muss ich passen. Echt bemerkenswert, was ihr da immer so rausarbeitet!

05.05.2019 09:59 Uhr - deNiro
2x
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 339
Mir gefällt die etwas kältere Farbgebung der BR auch besser, aber davon ab, auch ich sehe keinen signifikanten Unterschied bzgl. eines etwaigen Plus an Detailinformation bei der 4K Scheibe, im Gegenteil wirkt das Bild der älteren VÖ sogar etwas schärfer. Wie bereits bei der 4K Scheibe von "Oblivion", lohnt sich der saftige Aufpreis in meinen Augen nicht!

05.05.2019 10:59 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
Wie sieht es hier mit dem Ton aus ?
Sind die gleichen Probleme vorhanden,wie bei den vorherigen VÖ`s ?

05.05.2019 11:52 Uhr - Jeffy
2x
Ja leider ist auch auf der UHD Disk der Deutsche Ton a synchron und der Versatz nimmt sogar mit der Laufzeit zu und fällt bei großen Bild diagonalen dann wirklich auf. Allerdings kenne ich das von diesem Film auch schon von DVD und BD Zeiten her dort ist es mir allerdings nie so extrem aufgefallen da Auflösung und Bildschirm Diagonale geringer waren.

05.05.2019 12:02 Uhr - Youma
2x
Die deutsche Tonspur ist identisch mit der vorherigen Blu Ray, da wurde leider nichts korrigiert.

Das Colorgrading soll jetzt wieder dem ursprünglichen wie damals im Kino entsprechen. Die UHD sieht schon beeindruckend aus, allerdings mag ich auch das vorherige Colorgrading. Hat beides was. Hier ist der Vorteil, dsss in den extrem dunklen Szenen nicht mehr Details verloren gehen wie auf der Blu Ray.

Die fehlenden Sterne sind mir übrigens noch nie aufgefallen ^^“

Vielleicht war es ja auch Absicht die kleinen Änderungen auf der UHD wegzulassen, da sonst noch mehr Szenen hochskaliert wären und dies nicht so stark auffällt bzw. das kaum einer wusste.

05.05.2019 13:01 Uhr - muffin
Da frage ich mich ernsthaft, ob sich die 4k auch wirklich lohnt, dann die kühlerer Farbgebung gefällt mir bei der BD besser.
Werde mich da mal weiter kundig machen, bevor ich hier zuschlage. Obwohl, hier sieht es sichtlich besser aus, auf der UHD.
https://blu-ray-rezensionen.net/alien-das-unheimliche-wesen-aus-einer-anderen-welt-40th-anniversary-4k-uhd/

05.05.2019 13:56 Uhr - Muck47
SB.com-Autor
User-Level von Muck47 35
Erfahrungspunkte von Muck47 67.667
Also die auf 380px Breite komprimierten Screenshots nach HDR-SDR-Konvertierung nutzt hoffentlich keiner für eine ernstgemeinte Beurteilung der Bildqualität und sichtbare Details. Auch der Vergleich mit einem 2K-DI wie bei "Oblivion" ist etwas holprig. Generell muss man natürlich auch im Hinterkopf behalten, dass schon die vorige Blu-ray auf einem 4K-Master basierte, natürlich sind das jetzt keine Unterschiede wie Tag und Nacht.

Hier mal noch zwei etwas ausführlichere Reviews...

Blu-ray.com
"This is undeniably a major upgrade in video quality, with manifestly increased detail levels and a really appealingly saturated palette. To my eyes, the most significant upgrade here is with regard to shadow detail, which is materially improved in this version."

High Def Digest
"The results bring this sci-fi horror classic home with incredible detail, far better than anyone could have imagined given how excellent it already looked in HD. [...] Every pore, wrinkle, and negligible blemish is revealed with lifelike textures, and the Xenomorph exposes the immense work that went into its design."

05.05.2019 13:58 Uhr - Jimmy Conway
4x
Sterne hin oder her, anhand des rechtslastigen und falschen Bildausschnitts der 4k Version, bei der sogar im Vergleichsbild Nr. 3 Ian Holm komplett fehlt, bleibe ich bei der feinen BD.

05.05.2019 14:07 Uhr - deNiro
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 339
05.05.2019 13:01 Uhr schrieb muffin
Da frage ich mich ernsthaft, ob sich die 4k auch wirklich lohnt, dann die kühlerer Farbgebung gefällt mir bei der BD besser.
Werde mich da mal weiter kundig machen, bevor ich hier zuschlage. Obwohl, hier sieht es sichtlich besser aus, auf der UHD.
https://blu-ray-rezensionen.net/alien-das-unheimliche-wesen-aus-einer-anderen-welt-40th-anniversary-4k-uhd/


Danke für den Link, der mich allerdings in meinem ersten Eindruck bestätigt. Für mich wirkt das Bild der BR einfach natürlicher. Auch die hier jetzt "realistischere", braunere Gesichtsfarbe der UHD, wirkt auf mich unnatürlich, dürfte die satte Urlaubsbräune in einem Raumschiff eher unrealistisch sein;)

Und wie Muck bereits in seinem Kommentar angedeutet hat, für mich sind die Unterschiede im Detailgrad eher übersichtlich, übrigens ganz unabhängig von den Beispielbildern oben, auch zu sehen im direkten Bildvergleich in dem von muffin geposteten Link.

05.05.2019 14:19 Uhr - Youma
05.05.2019 13:58 Uhr schrieb Jimmy Conway
Sterne hin oder her, anhand des rechtslastigen und falschen Bildausschnitts der 4k Version, bei der sogar im Vergleichsbild Nr. 3 Ian Holm komplett fehlt, bleibe ich bei der feinen BD.


Der rechtslastige Bildausschnitt ist allerdings nicht in der Kinoversion.
Hier sieht man rechts und links jetzt wieder mehr als auf der BD die im Gegensatz zur DVD bereits weniger gezeigt hatte.

Der rechtslastige Ausschnitt ist nur im DC in den entsprechenden DC-Szenen vorhanden.

05.05.2019 16:53 Uhr - muffin
Letztendlich bleibt es dann wohl eine Frage des persönlichen Geschmacks.
Ich beschränke mich dann auf die günstigste UHD Variante, da ich das Alien-Egg behalten möchte und lediglich die Scheiben austauschen würde.

05.05.2019 19:03 Uhr - kroenen77
2x
Grünes Bild und fehlende Sterne?Brauch ich nicht.

06.05.2019 18:17 Uhr - redvega389
Jedem das seine mir persönlich gefällt das Bild der 4K Scheibe besser habe die Scheibe darheim und kann für mich sagen das sich der Kauf gelohnt hat,das einzig negative ist nun mal das sich auf der 4K Scheibe nicht der DC befindet,wäre das der Fall würde ich meine BluRay auf Ebay verscherbeln.

06.05.2019 18:20 Uhr - redvega389
Sorry der DC ist doch drauf habe grade die Scheibe in meinem Player gehabt leider sind diese Szenen nicht in 4k Remastered.

07.05.2019 00:11 Uhr - filmfreak_1990
1x
Er wurde schon remastert aber nicht so wie die kinoversion

07.05.2019 09:01 Uhr - Arya Stark
Wie bei vielen anderen 4K-Veröffentlichungen auch, bietet auch hier die UHD keinen Quantensprung gegenüber der Full-HD. Die normale Blu Ray hat einfach schon ein Top-Bild!

07.05.2019 16:01 Uhr - great owl
2x
Danke Muck 47 für die Info mit Bildervergleich.
Schade von die Firma hatte von VHS zu DVD einen Sprung in Sachen Qualität gemacht welcher mit der Blu-ray nochmals getopt wurde. Das die UHD diesen Qualitätsprung nicht erreichen konnte ist eine Schande.
Bei diesem Qualitätsunterschied wird die Blu-ray mein Griff zu den Sternen bleiben und die UHD ein Griff für die Tonne :(

21.11.2019 15:49 Uhr - MickeyKay
Geht es eigentlich nur mir so oder sieht auch sonst jemand so gut wie keinen Unterschied zwischen 2K- und 4K-Filmen? Sowohl bei der Auflösung als auch beim erweiterten Farbraum.
Wenn ich mir 4K-Testvideos anschaue, ist das extrem atemberaubend. Ein technisches Problem oder eine Fehleinstellung am Projektor würde ich daher ausschließen.
Aber bisher hat mich kein einziger 4K-Spielfilm beeindruckt. Auch bzw. gerade Alien nicht. Auffallend ist nur das extrem starke Rauschen. Klar Filmkorn, darüber brauchen wir nicht diskutieren, aber wenn es derart das Bild bestimmt wie hier bei der hohen Auflösung, macht das langsam echt keinen Spaß mehr.
Noch schlimmer ist es bei "Unheimliche Begegnungen der 3. Art": Hier ist das Rauschen so stark, als ob eine Million Ameisen über ein Video eines Sandsturmes krabbeln - welches über die Szenen mit dem Sandsturm am Anfang gelegt wurden!!! Das ist eine derartige Zumutung, dass der Film kaum noch anschaubar ist.
Was ist da los? Geht das nur mir so?

01.02.2023 18:26 Uhr - Performer
21.11.2019 15:49 Uhr schrieb MickeyKay
Geht es eigentlich nur mir so oder sieht auch sonst jemand so gut wie keinen Unterschied zwischen 2K- und 4K-Filmen? Sowohl bei der Auflösung als auch beim erweiterten Farbraum.
Wenn ich mir 4K-Testvideos anschaue, ist das extrem atemberaubend. Ein technisches Problem oder eine Fehleinstellung am Projektor würde ich daher ausschließen.
Aber bisher hat mich kein einziger 4K-Spielfilm beeindruckt. Auch bzw. gerade Alien nicht. Auffallend ist nur das extrem starke Rauschen. Klar Filmkorn, darüber brauchen wir nicht diskutieren, aber wenn es derart das Bild bestimmt wie hier bei der hohen Auflösung, macht das langsam echt keinen Spaß mehr.
Noch schlimmer ist es bei "Unheimliche Begegnungen der 3. Art": Hier ist das Rauschen so stark, als ob eine Million Ameisen über ein Video eines Sandsturmes krabbeln - welches über die Szenen mit dem Sandsturm am Anfang gelegt wurden!!! Das ist eine derartige Zumutung, dass der Film kaum noch anschaubar ist.
Was ist da los? Geht das nur mir so?


Hat dein Beamer ein natives 4K Panel oder arbeitet er mit Pixel Shifting ? Ich vermute Letzteres und auch da gibt es nochmal Unterschiede zwischen kleinem (der muss 4x shiften) und großem Chip (der muss nur 2x shiften). Hast du den Kleinen dann kann dein Beamer gar nicht die maximal mögliche 4K Bildschärfe darstellen.

Dann kommt das Wichtigste: Nur wenn ein Film auf 65/70mm oder digital in 4K gedreht wurde und ein 4K Digital Intermediate hat, kann er am Ende auf der 4K Discs in maximale Schärfe sein.

90% der Filme vor 2020 wurden aber nur analog auf 35mm gedreht und das bietet nicht genug Bildinformationen um von 4K zu profitieren. Man kann die Filmrollen zwar neu abtasten und es 4K Master nennen aber beim komprimieren auf Blu-Ray sprich Full HD gibt es quasi fast keinen Qualitätsverlust und eine remastert Blu-Ray sieht von der Schärfe her immer fast genauso gut aus wie eine 4K Ultra D Blu-Ray (bis auf die fehlende Farbtiefe und HDR).

Es macht also eigentlich gar keinen Sinn "alte" Filme auf 4K Disc zu kaufen allerdings sind einige Hersteller so dreist und fertigen nach der 4K Neuabtastung keine remastert Blu-Ray an (z.B. The Thing und Krieg der Welten).

Anbei mal eine kleine Liste von Filmen die ein 4K DI haben und zum Großteil in 4K gedreht wurden.
(Kein HD bedeutet es liegt kein HD Ton in Deutsch vor und 35mm ist wie gesagt trotz 4K DI zu schlecht.)

1917 - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
A Quiete Place 2 - Dolby Digital 5.1 (kein HD, 35mm)
Ambulance - Dolby Digital+ 7.1
Angel Has Fallen - DTS-HD MA 7.1
Birds of Prey - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Bloodshot - DTS-HD MA 5.1
Candyman - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Cash Truck - DTS-HD MA 7.1
Chaos Walking - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Chappie - Dolby Digital 5.1 (Blu-Ray DTS-HD MA 5.1)
Cruella - Dolby Digital+ 7.1
Deadpool - DTS 5.1 (kein HD, 35mm)
Der Dunkle Turm - DTS-HD MA 5.1
Die Farbe aus dem All - DTS-HD MA 5.1
Doctor Sleeps - Dolby Digital 5.1 (DC Englisch)
Dune - Dolby Atmos / TrueHD 7.1 (Triple Layer)
Dunkirk - DTS-HD MA 5.1
Eternals - Dolby Digital+ 7.1 (Japan 3D)
Feinde Hostiles - DTS-HD MA 5.1 (35mm)
Fury - Dolby Digital 5.1 (Blu-Ray DTS-HD MA 5.1, 35mm)
Gemini Man - Dolby Atmos / TrueHD 7.1 (60FPS, Triple Layer)
Ghostbusters Legacy - DTS-HD MA 5.1
Halloween Kills - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Hard Powder - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Infinite - Dolby Digital 5.1 (kein HD)
James Bond 007 Skyfall - DTS 5.1 (kein HD, 35mm)
James Bond 007 Spectre - DTS 5.1 (kein HD, 35mm)
James Bond KZZS - Dolby Atmos / TrueHD 7.1 (Triple Layer)
John Wick - DTS-HD MA 5.1 (35mm)
Joker - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Jack Snyders Justice League - Dolby Atmos / TrueHD 7.1 (4:3)
Leatherface - DTS-HD MA 7.1
Lucy - Dolby Digital 5.1 (kein HD)
Midway - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Monster Hunter - DTS-HD HR 5.1
Moonfall - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Morbius - DTS-HD MA 5.1
Mortal Engines - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Once Upon a Time in Hollywood - DTS-HD MA 5.1 (Triple Layer)
Possessor - Dolby Atmos / TrueHD 7.1 + Auro 3D 13.1
Rambo Last Blood - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Ready Player One - Dolby Atmos / TrueHD 7.1 (Triple Layer)
Red Sparrow - DTS 5.1 (kein HD)
Resident Evil WTRC - DTS-HD HR 5.1
SAW Spiral - Dolby Atmos / TrueHD 7.1 (Triple Layer)
Snake Eyes - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
Star Wars 7+8+9 - Dolby Digital+ 7.1
Tenet - DTS-HD MA 5.1 (Triple Layer)
The Commuter - Dolby Atmos / TrueHD 7.1
The Last Duel - Dolby Digital+ 7.1
The New Mutants - Dolby Digital+ 7.1
The Northman - Dolby Atmos / TrueHD 7.1 (35mm, Triple Layer)
The Revenant - DTS 5.1 (kein HD)
The Suicide Squad - Dolby Atmos / TrueHD 7.1 (Triple Layer)
Unhinged - DTS-HD MA 5.1
Widows - DTS 5.1 (kein HD, 35mm)


kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


4K-Blu-ray im Steelbook

Amazon.de

  • Barbie
  • Barbie

4K UHD Limited Steelbook
39,99 €
Blu-ray Limited Steelbook
29,99 €
4K UHD Blu-ray
36,99 €
Blu-ray
21,99 €
DVD
19,99 €
  • House 1-4
  • House 1-4

  • Fünf limitierte Mediabooks im Lederschuber
  • 179,99 €
  • Bullet in the Head
  • Bullet in the Head

  • Director's Cut
Cover A
30,92 €
Cover B
30,92 €
  • Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses
  • Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses

  • Limited Edition
  • 22,99 €
  • Guardians of the Galaxy Vol. 3
  • Guardians of the Galaxy Vol. 3

4K UHD/BD Steelbook
34,99 €
Blu-ray
19,99 €
DVD
14,99 €
Prime Video UHD
13,99 €
Prime Video HD + Bonus
13,99 €