SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Biomutant · Mythisches, postapokalyptisches Kung-Fu-RPG · ab 57,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware

    Der Todeskuß des Dr. Fu Man Chu

    zur OFDb   OT: The Blood of Fu Manchu

    Herstellungsland:Spanien, USA (1968)
    Genre:Horror
    Bewertung unserer Besucher:
    Note: 5,50 (2 Stimmen) Details
    04.10.2012
    Bob
    Level 17
    XP 5.897
    Vergleichsfassungen
    Dt. Fassung
    Label Kinowelt, DVD
    Land Deutschland
    Freigabe FSK 16
    Laufzeit 77:53 Min. (ohne Abspann) PAL
    Originalversion
    Label Kinowelt, DVD
    Land Deutschland
    Freigabe FSK 16
    Laufzeit 89:47 Min. (89:01 Min.) PAL
    Wie bei allen Fu Man Chu-Filmen mit Christopher Lee ist die offizielle deutschen Fassung drastisch gekürzt. Meist handelt es sich dabei aber nur um Handlungsszenen und anderen Unfug. Häufiger wurde auch mal eine Szene umgestellt oder eine kurze Szene in der deutschen Fassung neu eingefügt.

    Der Todeskuß ist bereits der 4. Teil der Reihe und die Geschichten werden immer absurder und die Filmbudgets scheinbar immer kleiner. Vielleicht bleiben die Budgets aber auch gleich und Christopher Lee verlangt einfach mehr Entschädigung für diesen Trash. Immerhin ist der Film für Trash-Fans noch zu empfehlen, denn Nostalgie wirkt hier wohlwollend.

    Um was gehts denn dieses Mal?

    Dr. Fu Man Chu versteckt sich im südamerikanischen Dschungel und versucht mit einem alten Inka-Gift, an dem nur Männer sterben aber keine Frauen, neben seinem alten Widersacher Nayland Smith auch ein paar andere wichtige Männer umzubringen. Dazu überträgt er das Gift auf Damen-Lippen, denen einfach kein Mann widerstehen kann. Smith, der eigentlich immer den Eindruck erweckt, er wäre der Held der Geschichte, wird so auch erstmal außer Gefecht gesetzt und die Hauptrolle hat tatsächlich Dr. Petrie. Der Grund ist einfach, Smith-Darsteller Richard Greene wollte nicht nach Brasilien, sondern nur im Studio drehen. Das Gleiche gilt übrigens auch für Christopher Lee. So war wenigstens noch Platz für andere Schauspieler. Götz George spielt mit und Maria Rohm sowieso.

    Am Ende ist alles gut und Fu Man Chus Versteck explodiert mal wieder und über den Verbleib kann nur spekuliert werden.
    SPOILER: Er lebt und hat im nächsten Film sein Versteck im Eisberg, der die Titanic versenkt. Ja, korrekt gelesen. SPOILER ENDE.

    Wie armselig der Film teilweise ist, verdeutlich dieses Bild. Mehr dazu im Schnittbericht.



    Die Originalfassung geht bei insgesamt mehr als 50 Szenen 11 Minuten und 47 Sekunden länger.

    0:00
    Die deutsche Fassung beginnt mit der Aufnahme eines Wasserfalls.
    DF +12,5s



    OF 2:53 | DF 3:05
    Beide Fassungen haben eine alternative Credit-Sequenz.
    OF 93s | DF 86,5s

    OFDF


    OF 8:16 | DF 8:22
    In der deutschen Fassung wurde wieder eine Aufnahme von einem Wasserfall eingefügt.
    DF: +4s

    DF 13:54 Eine Aufnahme von London ist in der OV erst bei 22:44 zu sehen.

    OF 14:29 | DF 14:40
    Dr. Petrie glaubt etwas zu hören, bevor er ins Haus geht.
    2s



    OF 14:34 | DF 14:43
    dito. Und natürlich wird vom Auto aus beobachtet.
    4s



    OF 15:04 | DF 15:08
    Smith ärgert Petrie weiter wegen der alten Freundin, die zufällig blond und sehr hübsch ist.
    15s



    OF 15:48 | DF 15:38
    Sie unterhalten sich etwas über das verdächtige Auto vor der Tür. Auch Smith bemerkte das schon.
    22s



    OF 16:37 | DF 16:05
    Wieder ein Kommentar über das verdächtige Auto, das möglicherweise einem von Fu Man Chus Leuten gehört. Dann klingelt es.
    13,5s



    OF 17:54 | DF 17:09
    Bevor die blonde Attentäterin überfahren wird, sieht man das Auto länger.
    2s



    OF 17:59 | DF 17:09
    dito.
    2s

    OF 18:15 | DF 17:26
    Carl Jansen kommt zur Botschaft geritten und wird erst einmal angehalten.
    25,5s



    OF 20:51 | DF 19:36
    Carl verlangt vom Gouverneur Pferde.
    9s



    OF 21:19 | DF 19:55
    Der Gouverneur würde gerne mit Carl Schach spielen.
    9,5s



    OF 26:13 | DF 24:37
    Mehr Räuber beobachten die Truppe im Dschungel.
    21s



    OF 27:23 | DF 25:25
    Ein Bandit freut sich auf den Überfall.
    3s



    OF 27:27 | DF 25:27
    Mehr Banditen.
    13s



    OF 27:42 | DF 25:29
    Die Banditen reiten zum Überfall.
    30,5s



    OF 28:23 | DF 25:39
    Der Trupp läuft länger durch den Dschungel.
    2,5s

    OF 28:52 | DF 26:07
    Die Räuber überfallen länger.
    11s



    OF 29:08 | DF 26:11
    Nachdem die Beute durchsucht wird, gehts zum Feiern in die Stadt.
    38,5s



    OF 33:47 | DF 30:12
    Man sieht etwas länger, wie Sancho den Mann auf dem Balkon erschießt. (Nicht unbedingt Zensurhintergrund)
    1s



    OF 34:13 | DF 30:33
    Sancho belästigt Ursula weiter und versucht herauszufinden, wo Carl Jansen im Dschungel nach der verlorenen Stadt sucht.
    64s



    OF 35:18 | DF 30:37
    Ursula beschimpft "König" Sancho als Mörder von Frauen und kleinen Kindern. Sancho lacht nur.
    16s



    OF 35:55 | DF 30:57
    Sancho ist begeistert, als die Bande über die Stadtbevölkerung herfällt.
    3s



    OF 36:23 | DF 31:22
    Die Bande klaut sich weiter durch die Stadt. Ein Huhn, ein Schwein, eine Brille, Unterwäsche. Auch Leichen bleiben zurück.
    37,5s



    OF 39:20 | DF 33:40
    Sancho und seine Männer vergnügen sich ausgiebig mit den lokalen Schönheiten. Drei Einstellungen sind in der DF später zu sehen.
    62,5s brutto (50s netto)



    OF 40:25 | DF 33:42
    Sancho tanzt mit zwei Mädchen.
    12,5s



    OF 40:42 | DF 33:46
    Sancho tanzt und Musiker.
    3s

    OF 40:42 Hier kommt nun eine Sequenz von drei Schnitten weiter oben DF +3,5s

    OF 40:50 | DF 33:54
    Wieder Tanzen.
    6s

    OF 40:50 Hier kommt nun eine Sequenz von vier Schnitten weiter oben DF +6,5s

    OF 41:01 | DF 34:06
    Musik.
    3,5s

    OF 41:01 Hier kommt nun eine Sequenz von fünf Schnitten weiter oben DF +2,5s

    OF 41:23 | DF 34:27
    Die Attentäterin kommt als Tänzerin länger auf Sancho zu.
    7,5s



    OF 41:43 | DF 34:40
    Die Tänzerin/Attentäterin tanz länger lasziv in ihrem durchsichtigem Kleid.
    13,5s



    OF 44:56 | DF 37:39
    Nachdem die Tänzerin tot ist, fordert Sancho seine Leute zum Weiterfeiern auf, was sie dann auch tun. Derweil schleicht sich Ursula an. Die Ursula-Szenen sind später in der DF zu sehen.
    55,5s brutto (48s netto)



    OF 46:12 Ursula ist zu sehen. In der OF war die Szene schon früher.DF +5s

    OF 46:26 Ursula ist zu sehen. In der OF war die Szene schon früher.DF +2,5s

    OF 46:39 Ursula ist zu sehen. In der OF kommt die Szene etwas später im übernächsten Schnitt DF +4s

    OF 47:00 | DF 38:59
    Lin Tang beugt sich über Sancho.
    3,5s



    OF 47:26 | DF 39:22
    Sancho wird von Fu Man Chus Männern ageführt. Lin Tang schaut sich noch etwas im Lager um. Jede Menge toter Banditen liegen am Boden. Auch Ursula zieht sich zurück (war in der DF zuvor zu sehen).
    40,5s



    OF 54:36 | DF 45:51
    Die Szene mit Petrie und Smith im Planwagen beginnt mit einer Blume im Dschungel.
    17s



    OF 59:31 | DF 50:29
    Petrie bekommt von einer Einheimischen gesagt, dass Smiths Krankheit um Mitternacht am schlimmsten sein wird. Petrie ist skeptisch.
    18s



    OF 60:35 | DF 51:15
    Petrie und Ursula etwas länger.
    4s



    OF 61:47 | DF 52:22
    Petrie spricht länger mit Carl über den Plan, Smith zu retten.
    8s



    OF 63:49 | DF 54:17
    Carl erschießt eine Schlange.
    7,5s



    OF 64:09 | DF 54:29
    Carl zeigt Ursula die Grotte, dann schießt er in die Luft um die Pferde zu verjagen. Petrie erschrickt sich.
    9,5s



    OF 65:29 | DF 55:40
    Die Kamera zoomt ins Gebüsch. Dann Schnitt und man sieht Ursula und Petrie hinter einem Blätterzweig. Man beachte bitte das Blätterwerk, dass in der ersten Einstellung noch frisch aussieht, in der Nahaufnahme dann aber verdörrt ist. Die Frage ist, war der Blätterzweig, den man vor die Kamera gehalten hat, beim 1. Take noch frisch und wenn ja, wieviele Takes waren nötig, damit der Blätterzweig bei der am Ende genutzten Einstellung so aussah. Oder fand die erste Einstellung in der Natur statt, die Nahaufnahme aber im Studio und den Blätterzweig lies man extra dafür aus dem Dschungel einfliegen? Und wie lang hing er beim Zoll fest, damit er am Ende so aussah? Oder war das niedrige Budget des Films daran Schuld, dass sich die Requisite nur einen Blätterzweig für die vielen Buschszenen leisten konnte? Und immerhin sind wir hier schon mehr als 60 Minuten im Film und der Blätterzweig einfach schon verbraucht.
    21s



    OF 68:29 | DF 58:18
    Fu Man Chus Wachen stehen in der Pampa.
    17s



    OF 73:50 | DF 63:29
    Indiana Schorch in der Höhle.
    11s



    OF 76:02 | DF 65:23
    Höhle und Sonne.
    5,5s



    OF 84:47 | DF 74:02
    Eine andere Frau und Ursula.
    8s



    OF 88:02 | DF 77:09
    Die Schlange windet sich länger unter dem Stein. Böse.
    1s



    OF 88:05 | DF 77:11
    Der Tempel in der Grotte explodiert. Die deutsche Fassung hat für eine Sekunde eine völlig deplatzierte Explosion. Die OF dagegen zeigt auch die Zerstörung des Tempels von innen.
    OF 28s | DF 1s

    OFDF


    OF 89:01 | DF 77:41
    Die letzte Einstellung ist anders und der Off-Kommentar verschoben und leicht alternativ.
    kein Zeitunterschied

    OFDF


    OF 89:14 | DF 77:53
    Die OF hat einen Abspann.
    32,5s

    Kommentare

    04.10.2012 00:17 Uhr - wirsindviele
    User-Level von wirsindviele 2
    Erfahrungspunkte von wirsindviele 54
    Geiler SB! :D

    04.10.2012 00:38 Uhr - sv1976
    Fand den Teil von Dr. Fu Man Chu den schlechtesten. Oberinspektor durch Dooffi Nachfolger
    ersetzt und dann nur recht billige Effekte. Schade eigentlich ;-(

    PS.: Guter SB!

    04.10.2012 08:13 Uhr - Thodde
    1x
    Ich finde, dass die beiden letzten, von Jess Franco gedrehten Teile der Reihe überrraschenderweise sogar die besten Teile der Reihe sind. Denn während die ersten drei einfach nur langweilige Durchschnittsware sind, bieten die Jess-Franco-Teile genug Sleaze und mit dem unorthodoxen Inszenierungsstil ihres Regisseurs einen netten Trash-Bonus (u. a. sowas wie der erwähnte verdorrte Blätterzweig) , der Spaß macht.

    04.10.2012 12:52 Uhr - eyesore
    1x
    User-Level von eyesore 3
    Erfahrungspunkte von eyesore 106
    Im Vergleich zum nächsten Teil hat der auch ohne Trash-Bonus ein bisschen Spaß gemacht (unter anderem dank einen guten Götz George). Der Nächste hat nur noch den unvergleichlichen Franco-Trash-Charme.

    kommentar schreiben

    Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

    Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
    Login (wenn Sie bereits einen Account haben)

    Amazon.de

    • Edge of Sanity
    • Edge of Sanity

    • BD/DVD Mediabook
    Cover A
    31,99 €
    Cover B
    31,99 €
    Cover C
    31,99 €
    • Iron Mask
    • Iron Mask

    4K UHD/BD 3D/2D Mediabook
    25,99 €
    Blu-ray
    14,99 €
    DVD
    12,99 €
    • Stephen Kings - Manchmal kommen sie wieder
    • Stephen Kings - Manchmal kommen sie wieder

    • 24,99 €