SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware

1984

zur OFDb   OT: Nineteen Eighty-Four

Herstellungsland:Großbritannien (1984)
Genre:Drama, Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,97 (21 Stimmen) Details
17.01.2012
Imbor Ed
Level 10
XP 1.565
Vergleichsfassungen
Tele 5 ab 12
Label Tele 5, Free-TV
Land Deutschland
Freigabe ab 12
Laufzeit 95:00 Min. (ohne Abspann) PAL
FSK 16
Label MGM, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 105:58 Min. (102:36 Min.) PAL
1984 ist nicht nur ein Klassiker der Literatur, sondern in der Version aus dem gleichen Jahr auch ein sehr guter Film. Während der FSK 16-Film bisher im TV nach 22 Uhr für Jahre immer ungekürzt zu sehen war, hielt es Tele 5 für eine gute Idee, ihn bereits um 20:15 Uhr zu zeigen. Dafür kürzte man in 19 Szenen insgesamt 7:32 Minuten. Während selbst soviele Kürzungen bei einigen Filmen nicht viel ausmachen - es gibt halt nur weniger Gewalt oder weniger Sex, zerstören die Schnitte den Film hier. Vor allem die Kürzungen im letzten Akt rauben ihm Sinn und Verstand. Es ist klar, dass die für die Programmierung des Films Verantwortlichen den Film unmöglich verstanden haben, sonst hätten sie es nie gewagt, ihn so zu erstellen. Jemand, der die Geschichte begreift, könnte nicht so respektlos sein.
Weitere Schnittberichte
1984 (1984) Tele 5 ab 12 - FSK 16

0:08
Die deutsche DVD hat das Zitat zu Beginn auf englisch (mit Off-Kommentar). Die TV-Version in deutsch.
kein Zeitunterschied

DVDTV


27:10
Winston sieht Ratten auf seiner toten Mutter vor seinem geistigen Auge.
1,5s



27:15
Dito.
6s



29:56
Der Junge schaut im TV eine Hinrichtung an.
4,5s



31:12
Im Hintergrund einer Veranstaltung sieht man die Hinrichtungen auf der Leinwand.
4,5s



31:27
Dito.
8,5s



56:44
Winston erinnert sich an seine Kindheit und sieht die Ratten länger in der Wohnung.
11s



63:29
Ein Teil der Rede über den laufenden Krieg im Hintergrund fehlt, als Winston das Buch von Goldstein auspackt: "Wir müssen sie zertreten. Wir müssen sie zerschmettern. Wir müssen sie ausmerzen."
6s



64:16
Ein Teil der Rede auf dem Platz fehlt: "Wir werden alle Gefangenen aus Ostasien, die wir gemacht haben, hängen, schleifen und vierteilen."
7,5s



70:06
Julia bricht zusammen, nachdem ihr in den Magen geschlagen wurde.
2s



70:08
Julia krümmt sich länger am Boden.
6,5s



75:24
Winston bekommt länger die Haare geschnitten.
7,5s



76:05
O'Brien dreht den Strom auf Stufe 40. Winston schreit vor Schmerzen. Dann sagt O'Brien, dass er auf 100 gehen kann, wenn er will. Und es liegt nur an Winston, ob er Schmerzen hat.
34s



78:31
Winston schreit vor Schmerzen.
5,5s



78:35
O'Brien ist immer noch nicht zufrieden mit Winstons Antwort auf die Frage, wie viele Finger er sieht. 4 oder 5. Winston fleht darum, dass die Schmerzen aufhören. O'Brien bleibt aber hart.
Die TV-Version wiederholt kurz 1,5s von vorher, damit der Anschluss passt.
20,5s



79:37
O'Brien foltert Winston weiter. Solange, bis er endlich die richtige Antwort auf die Frage nach der Anzahl der Finger hat. Nämlich, dass er nicht weiß, wie viele er sieht. Dann kann Winston kurz verschnaufen.
73s



82:08
Winston wird wieder unter Strom gesetzt.
3,5s



86:57
Winston schleppt sich länger zum Spiegel.
7,5s



87:04
O'Brien und Winston stehen länger vor dem Spiegel. O'Brien sagt Winston, dass er verfault. Dann zieht er ihm einen Zahn, der schon sehr locker zu sitzen scheint, aus dem Mund. Wenn Winston ein Mensch ist, obwohl er so kaputt ist, dann ist die Menschheit kaputt. Winston meint daraufhin, dass sie ihn so kaputt gemacht haben. O'Brien antwortet, dass er es selbst war. Winston fragt O'Brien, wann sie ihn denn endlich erschießen werden. Soweit sind sie noch nicht, erst muss Winston "geheilt" werden.
49,5s



88:50
Die komplette Szene im Zimmer 101 fehlt. In der gekürzten Fassung sagt O'Brien, dass sie den Raum bereit machen sollen. Der Film blendet weg. Man sieht die grünen Wiesen und hört Winston aus dem Off schreien: "Macht es mit Julia, nicht mit mir." Dann wird ins Café geschnitten, wo sich Winston und Julia wieder treffen. Durch das Fehlen der so wichtigen letzten Folterszene ergibt der Film keinen Sinn mehr.

In der ungekürzten Fassung wird Winston in Zimmer 101 geführt. Dort erwartet ihn das Schlimmste der Welt. Winstons persönlicher Albtraum, der im Film mehrfach angedeutet wurde (aber die Andeutungen sind in der Tele 5-Fassung oft ebenfalls gekürzt). Für Winston sind es Ratten. Hier gibt es 2 Exemplare, die in einem Käfig sitzen, der als Maske genau auf Winstons Gesicht passt. Der Käfig hat 2 Kammern. Die eine trennt nur eine letzte Tür vor Winstons Gesicht. O'Brien schildert dem pansichen Winston genau, was passiert, wenn die Ratten durch die letzte Tür kommen. Sie werden sich durch Winstons Wangen bohren, seine Zunge essen oder die Augen ausbeißen. Aber so weit kommt es nicht. Die Worte O'Briens sind genug für Winston. In Panik gibt er seine Liebe zu Julia auf. Er schreit, dass man es Julia antun soll, man soll ihr die Haut vom Leib reißen, wenn nötig. Hauptsache ihr, nicht ihm. O'Brien ist zufrieden. Mit den letzten Worten Winstons "Macht es mit Julia, nicht mit mir." setzt auch die gekürzte Fassung wieder ein.
193,5s

Kommentare

17.01.2012 00:15 Uhr - DARKHERO
10 Punkte? Gleich 2x?
Also für mich schreit der Film nach einen Remake. Nicht so Kampflastig wie Equilibrium, aber auf jeden Fall einer die dem Buch gerecht wird.
Das Buch hat eine sehr bedrückende, ironische Stimmung. Die Stimmung des Filmes ist einfach NUR bedrohlich.

Der Film ist nicht soooo schlecht, aber auch von der emotion her ganz anders als das Buch. Schon das ist für mich mindestens 2 Punkte Abzug. Somit komme ich grade mal auf eine 6,5 von 10. Aufgrund der doch guten Darstellerleistung (obwohl für meinen Geschmack in der Hauptrolle fehl besetzt) runde ich auf und gebe den Film eine 7

17.01.2012 00:16 Uhr - 00SCHNEIDERPOPEIDER
2x
Ein wirklich großartiger Film und eine der besten Literaturverfilmungen. Die Schnitte berauben ihn jedoch der nötigen Intensität, das ist mal wirklich ein Verbrechen an der Kunst.

17.01.2012 02:57 Uhr - Morte
2x
Wir haben dieses großartige Buch damals im LK Englisch gelesen, und für seine relativ kurze Laufzeit finde ich den Film wirklich gut gemacht. Das KOMPLETTE (!) Entfernen der Szene im berüchtigten 'Room 101' ist jedoch - wie im Intro geschrieben - indiskutabel und lässt tatsächlich vermuten, dass hier jemand die Geschichte nicht kennt bzw. nicht verstanden hat... :(

17.01.2012 09:09 Uhr - Slasher006
2x
Mann stelle sich vor... Jemand zensiert 1984! Wenn das mal nicht nach dem Ministerium für Wahrheit klingt. :-P

Eine Schande ist das. Eine Schande für Tele5 und den Höhlentroll der das verbrochen hat. Der sollte direkt in den Raum 101.

17.01.2012 11:50 Uhr - peda
Naja, wenn ich als Senderverantwortlicher diesen Film schon auf eine niedrigere Altersfreigabe schneiden will, dann kommt man an der Rattenszene nun mal nicht vorbei. Natürlich macht der letzte Schnitt die gesamte Fassung unbrauchbar.

Empfehle am Rande die Verfilmung aus den 50er Jahren, die auf mancherlei Weise viel interessanter ist, als diese hier. Dort wird der Rattenkäfig natürlich nur sehr kurz angedeutet, aber da besorgt die Phantasie des Zuschauers den Rest.

17.01.2012 12:03 Uhr - burzel
1x
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 858
17.01.2012 - 00:15 Uhr schrieb DARKHERO
10 Punkte? Gleich 2x?
Also für mich schreit der Film nach einen Remake. Nicht so Kampflastig wie Equilibrium, aber auf jeden Fall einer die dem Buch gerecht wird.
Das Buch hat eine sehr bedrückende, ironische Stimmung. Die Stimmung des Filmes ist einfach NUR bedrohlich.

Der Film ist nicht soooo schlecht, aber auch von der emotion her ganz anders als das Buch. Schon das ist für mich mindestens 2 Punkte Abzug. Somit komme ich grade mal auf eine 6,5 von 10. Aufgrund der doch guten Darstellerleistung (obwohl für meinen Geschmack in der Hauptrolle fehl besetzt) runde ich auf und gebe den Film eine 7



Ich befürchte fast, es gibt hier einige Unklarheiten bzw. verstehe ich deine Aussage nicht. Ich empfindfe das Buch überhaupt nicht ironisch sondern im Ganzen als ernste Anklage gegen politische Diktaturen. Der Film ist so nah am Buch wie kaum ein anderes (ich würde fast von Detailverliebthet sprechen). Hier stimmt alles. Auch unde gerade der Hauptdarsteller. Es sollte meines Erachtensd ganz bewusst ein Schauspieler sein, der eben gerade kein omnipräsenter Star ist, sondern jemand der im Filmuniversum einen ganz normalen Menschen in einem unwirtlichen Gesellschaftszustand glaubhaft darstellen kann; der Angst und Schrecken fpr den Zuschauer nachfühlbasr macht. All das ist perfekt gelungen.

Ein Remake kann wegen drohendem CGI-Einsatz nur versagen.

Bis dahin kannst du ja mal The Machinist anschauen.

17.01.2012 13:35 Uhr - MajinChibi
Ja, richtig, die Verantwortlichen haben den Film nicht verstanden. Immerhin wollen Sender den Zuschauern eine tolle Geschichte erzaehlen und nicht etwa nur Einschaltquoten....

17.01.2012 13:49 Uhr - Guilala
Einfach lächerlich, Realsatire könnte man das auch nennen!
Okay, der Film hat 'ne FSK 16 (warum hat er die eigentlich noch???) und darf nun mal nicht um 20:15 Uhr uncut laufen, aber...
...sorry, bei DEM Film find ich das einfach zu lustig. Was für Vollpfosten waren denn da am Werk?

17.01.2012 16:26 Uhr - DARKHERO
@burzel
Nuja, als ich das Buch lies, empfand ich es als ironisches Beispiel dafür wo ein zb das 3. Reich hingebracht hätte. Die totale Kontrolle wurde auf die Spitze getrieben.
Beim lesen hatte ich einfach ein ganz anderes Bild vor Augen, als wie das was der Film wiedergibt. Hatte eher so eine Welt wie in Equilibrium vor Augen (ohne diesen ganzen Technischen Finessen natürlich).
Auch vom Hauptdarsteller hatte ich ein jüngeres Bild vor Augen.

Es gibt schon einige Buchverfilmungen, die die Stimmung des Buches ziemlich gut rüber bringen. Da fällt mir zb direkt The Green Mile oder Friedhof der Kuscheltiere ein.

18.01.2012 11:53 Uhr - the proff
ich habe gelernt das 1984 vor einem sozialismus sowjetischer bauart warnen sollte!

deshalb auch immer der hinweis bei den amerikanern (survivalists,rednecks,milizen)auf big brother!
immer auf den bösen russen bezogen.
oder das die regierung russische methoden zur gedankenkontrolle einsetzen würden

19.01.2012 18:11 Uhr - 573f4n
3x
Das Meiste was im Buch 1984 beschrieben wurde ist heute schon lange Realität. In einigen Bereichen übertrifft es sogar diese finstere Zukunftsvision, wahrscheinlich weil man sich damals die Sache mit der Datenverwaltung mittels "Rechenmaschinen" und den daraus resultierenden gläsernen Bürger, der absolut transparent und damit kalkulierbar ist, selbst in den künsten Albträumen noch nicht so vorstellen konnte. Man kann heute im voraus prognostizieren wie sich die Leute verhalten werden, wenn mal wieder an einer der vielen Stellschrauben gedreht wird. Das funktioniert nicht nur im Bereich Wirtschaft, sondern allen Lebensbereichen der Gesellschaft. Im Bereich Absatzwirtschaft kann man genau sagen wieviel Leute mehr (bzw. weniger) ein Produkt kaufen wenn der Preis um 1% gesenkt (bzw. erhöht) wird. Preiselastizität nennt sich das. Mit Steuern und Transferzahlungen des Staates, Einschränkungen von Rechten gilt das selbe!

@the proff

Das Buch hat mit Sozialismus/Kommunismus erst mal nichts zu tun, das trifft den Liberalismus/Kapitalismus genauso. Es geht um ein faschistisches und totalitäres System, bei dem der Bürger nur dem System zu dienen hat, das System im Grunde reiner Selbstzweck ist, welches zur Not auf Kosten der Bürger aufrechtzuerhalten ist. Das ganze sieht man jetzt bei der "alternativlosen" Banken- und Eurorettung auf Kosten der Bürger. Gewinne sind privatisiert, die Verluste werden sozialisiert. Wie kann es sein das die Manager der Banken trotz in Anspruchnahme der Rettungspakete und -fonds immer noch Millionenboni ausgeschüttet bekommen?!? Richtig, das System ist reiner Selbstzweck. Der Bürger hat diesem zu dienen, dieses um jeden Preis aufrechtzuerhalten und mehr nicht! Jetzt zeigt sich langsam die hässliche Fratze unseres System, die schon lange da war, aber die bisher noch der Öffentlichkeit (auch "Dank" der Medien) weitgehend verborgen blieb.

21.01.2012 19:10 Uhr - Basic.Master
1x
SB.com-Autor
User-Level von Basic.Master 6
Erfahrungspunkte von Basic.Master 601
Gerade von Tele5 hätte ich da mehr erwartet. Toll dass sie den Film bringen, aber so geschnitten...dann lieber gar nicht.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Ungekürzte deutsche DVD

Amazon.de


Harte Ziele
Kinofassung & Unrated Version



Cruel Summer
Blu-ray 12,98
DVD 10,98



Into the Badlands - Staffel 2
Blu-ray 23,99
DVD 18,17

SB.com