SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware
Eli Roth - The Godfather of Torture Porn
Eli Roth - The Godfather of Torture Porn
Sylvester Stallones Aufstieg zum internationalen Action-Star im Zensurüberlick.
Sylvester Stallones Aufstieg zum internationalen Action-Star im Zensurüberlick.
Das berüchtigte NC-17, Zensur für das R-Rating und ein prüdes Amerika
Das berüchtigte NC-17, Zensur für das R-Rating und ein prüdes Amerika

JFK - Tatort Dallas

zur OFDb   OT: JFK

Herstellungsland:USA, Frankreich (1991)
Genre:Drama, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,65 (22 Stimmen) Details
12.07.2011
Muck47
Level 35
XP 44.382
Vergleichsfassungen
Kinofassung ofdb
Label Warner / AVF Bild, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 181:06 Min. (175:36 Min.) PAL
Director's Cut ofdb
Label Warner, DVD
Land Deutschland
Freigabe FSK 12
Laufzeit 197:17 Min. (192:00 Min.) PAL
Vergleich zwischen der Kinofassung (vertreten durch die deutsche DVD von Warner / AVF Bild) und dem Director's Cut (vertreten durch die deutsche DVD von Warner aus der Oliver Stone Collection)


- 18 geänderte Stellen, inklusive
* 10x alternatives Bildmaterial
* 1x nur Kinofassung länger
* 1 Umschnitt

- Differenz: 982,7 sec (= 16:23 min)



Mit einem schier unglaublichen Staraufgebot (viele verzichteten dabei auf ihre üblichen Gagen) inszenierte Oliver Stone 1991 diesen erstklassigen, hochspannenden Polit-Thriller rund um die Verschwörungstheorien zur Ermordung des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy.
Für die Heimkino-Auswertung erstellte Stone einen Director's Cut, in dem über 16 Minuten an neuem Material in den schon in der Kinofassung drei Stunden langen Film eingefügt wurden. In Amerika ist ausschließlich diese neue Version auf DVD und Blu-ray zu haben, die Kinofassung erschien allerdings in beispielsweise Deutschland und Großbritannien auch auf DVD.

Wie der gesamte Film sind auch die neuen Szenen natürlich sehr dialoglastig. Einige Kontakte aus Lee Harvey Oswalds Vergangenheit werden im Director's Cut ausführlicher vorgestellt und die Hintergründe so sinnvoll vertieft. Dies lässt sich auch hinsichtlich des Teams von Ermittler Jim Garrison sagen, so werden hier u.a. die Spannungen zwischen Bill und Lou sowie die Korruption von ersterem viel verständlicher. Des Weiteren gibt es noch einen Auftritt von Jim in der medialen Öffentlichkeit sowie ausführlichere Zeugenbefragungen zu sehen. Zuletzt sei noch die Texttafel vor dem Abspann erwähnt, die auf die Wirkung des Films nach Kinoaufführung hinweist, was bei der Kinofassung selbst logischerweise noch nicht möglich gewesen wäre.
Zusammenhängend mit diesen Erweiterungen wurde oft eher unauffälliges Alternativmaterial an den erweiterten Stellen verwendet, z.B. andere Takes, die die neue Szene überhaupt erst einleiten. Eine Szene wurde in etwas anders montierter Form auch um ein paar Minuten verschoben, als weitere Umschnitte könnte man rein theoretisch auch die beiden Zeugenbefragungen und eine Szene in der Telefonzelle ansehen - während der DC diese ausführlich zeigt, sind sie in der Kinofassung an anderen Stellen in jeweils nur wenige Sekunden langen Einspielern zu sehen. Aufgrund dieser enormen Längenunterschiede ist in der Übersicht allerdings nur von einem Umschnitt die Rede und besagte drei weiteren Stellen wurden lediglich als Alternativmaterial gezählt.

Alles in allem ist der Director's Cut die empfehlenswertere Filmfassung und die entsprechenden VÖs mit umfangreichem, informativen Bonusmaterial sollte jeder Interessent bevorzugen.



Laufzeitangaben sind nach dem Schema
Kinofassung in PAL / Director's Cut in PAL
angeordnet




Anmerkung:

Die Dialoge sind nur im englischen O-Ton wiedergegeben, alle neuen Szenen liegen auf der deutschen DVD allerdings auch deutsch (nach)synchronisiert vor.
Weiterer Schnittbericht:

Meldungen:
JFK - Tatort Dallas im November auf Blu-ray (08.09.2013)

40:37 / 40:37-41:03

Jack Martin (Jack Lemmon) wird weiter bezüglich der Treffen von Oswald und Guy Bannister ausgefragt und erinnert sich an einen Vorfall.

Jim Garrison (Kevin Costner): "Anything more specific, Jack? It's important."
Jack: "One time, the secretary got upset."
Im Flashback kommt die Sekretärin mit Osawlds Flugblatt in der Hand ins Büro gestürmt; "I can't believe it, Mr. Banister, Oswald is down on Canal Street handing out Communist leaflets supporting Castro."
Sie schaut etwas skeptisch zu Jack herüber, Bannister beruhigt: "It's okay, Delphine, he's with us."

25,8 sec



Alternativ
57:54-57:59 / 58:20-59:54

Susie Cox erzählt im DC deutlich mehr über Oswalds Vergangenheit, bevor sie den Kontakt zu Janet und Bill Williams erwähnt. Bei dem Übergang dazu kurz alternativer Verlauf.

In der Kinofassung der zuhörende Jim, dann zwei kurze Aufnahmen von der Party.

Im Director's Cut erzählt Susie: "It's odd. His closest friend is an oilman, named George DeMohrenschildt. He is 35 years older than Oswald, who is only 23 and supposedly broke. He is a part of the Dallas Petroleum Club, speaks five languages and was a French Vichy intelligence during the war...also rumored to be a Nazi sympathizer. DeMohrenschildt draws a picture of Oswald as an intellectual well read, speaks excellent Russian, a man who adored JFK."
Passend dazu spricht Oswald im Flashback: "I think he's made some mistakes regarding Cuba. I think he's doing a pretty good job. If he succeeds, in my opinion I think he'd make a great President and a handsome one, too."
Wieder versucht Jim, sie zurück zu halten; "That's scenery, Susie. Now, don't get sidetracked. This is the same man that nailed Oswald to the Warren Commission as a potentially violent man and linked him to the rifle."
Oswald meint in einem weiteren Flashback in seiner Wohnung: "Well, in that sense Castro is an experimenter. It could go any way with that country. It could go the way of the communism..."
DeMohrenschildt wird auf eine Waffe aufmerksam und meint skeptisch; "What you got there? Do you have rifles in there? Tell me what I'm shooting at, rabbits or Fascists?"
Oswald: "I hunt."
DeMohrenschildt: "You hunt?"
Jim kommentiert: "We don't know he's CIA. Let's circle him very probable. Call him Oswald's handler."

Die letzte Einstellung der Party ähnelt sich dann, ist allerdings nicht identisch.

Director's Cut 89 sec länger




Alternativ
58:47-58:49 / 60:42-60:44

In der Kinofasung sieht man bei der Fotomontage, wie Oswalds Kopf auf den Körper gesetzt wird. Der Director's Cut nutzt eine andere Aufnahme, bei der Oswald komplett zu sehen ist.

kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



Alternativ
72:38-72:44 / 74:33-76:03

In der Kinofassung nur eine Aufnahme, wie Jim das Gewehr langsam ablegt.

Der Director's Cut verwendet einen ähnlichen, alternativen Take, bei dem der Assistent Lou sich am Ende jedoch noch zu Wort meldet und es wird weiter über einen realistischen Verlauf des Attentats sowie neue Verdächtigte in den Reihen der CIA diskutiert.

Lou: "Main Street's over there. Original parade route on the way to the Trade Mart is too far, right?"
Jim bestätigt: "Too far."
Lou: "Impossible shot, so they change the parade route. Bring him down here. Moving at a normal 25 mph. They knew the motorcade would have to slow down to about 10 mph to make that turn there. And that's where they got him."
Jim: "Who do you think changed the parade route?"
Lou: "Beats me. Secret Service, city officials, Dallas Police."
Jim: "You know who was the mayor at the time?"
Lou: "Roy Cabell."
Jim: "Guess who his brother is?"
Lou: "Who?"
Jim: "General Charles Cabell. Deputy director of the CIA. Kennedy fired him in '61 because of the Bay of Pigs fiasco. Moved back to the Pentagon and called Kennedy a traitor. When he came to New Orleans to address the Foreign Policy Association, know who introduced him? Our friend, Clay Shaw."
Lou: "Didn't the Warren Commission call him?"
Jim: "His boss was the one on the Warren Commission who handled the leads in the intelligence community."
Lou: "Allen Dulles?"
Jim: "Head of the CIA since '53. Kennedy fired them both. Cabell was his Deputy for nine years. Talk about the fox investigating the chicken coop. Now, we'll have to subpoena them both."

Director's Cut 83,7 sec länger




Alternativ
73:54-74:06 / 77:13-77:48

Der Anfang der Besprechung wurde im Director's Cut ausführlicher und somit auch z.T. mit Alternativmaterial gestaltet.


In der Kinofassung sagt Susie: "Dein Verdacht hat sich bestätigt. Im Januar 1961, also als Oswald in Russland ist, kommt hier in New Orleans ein Mann zum Fort-Autohändler und gibt sich als Lee Harvey Oswald aus. Er sagt, dass er Lastwagen kaufen will. Für eine Gruppe, die sich 'Freunde des demokratischen Kuba' nennt."
Dabei gibt es zwischendurch einen ersten kurzen S/W-Flashback zu sehen.

Der Director's Cut zeigt von Susie sowohl eine ganz neue Aufnahme als auch einen anderen Teil der Einstellung aus der Kinofassung. Der Flashback ist ebenso länger.
Hier sagt sie: "Your hunch was right, Boss. But it's even spookier than we thought. Starting in September '63 on, two months before the assassination, there are sightings of Oswald all over Dallas. Buying ammunition, getting a telescopic sight fixed. Going to rifle ranges. Early November, at a downtown Dallas Lincoln dealership, he tells the salesman: 'Let's take it over for a test drive.' Despite the fact he has no license, and doesn't know how to drive, he hits the curves like A.J. Foyt at the Indy 500. Beauregard later told his boss that he drove like a madman."

Director's Cut 22,6 sec länger




Alternativ
74:10-74:33 / 77:52-78:12

Nach zwei kurzen identischen Einstellungen im Flashback mit dem Autohändler laufen die Fassungen wieder auseinander, bevor die Schießübungen gezeigt werden.


In der Kinofassung meint Susie: "Der Verkäufer sieht ihn nie wieder. Ratet mal, wessen Name sich auf der Mitgliederliste des 'demokratischen Kuba' befindet?"
Jim: "Sag schon..."
Susie: "Guy Bannister."
Zu allgemeinem Erstaunen fährt sie fort: "Bannister hat jemand unter dem Namen Oswald losgeschickt, um Lastwagen zu kaufen. Hoover, Direktor des FBI, hat ein Memorandum von Juni 1960. In diesem wird mitgeteilt, dass möglicherweise jemand versucht, Oswalds Pass und seine Identität zu nutzen."
Dazu sieht man einen kurzen S/W-Flashback.

Der Director's Cut zeigt hier lediglich die Szene beim Autohändler länger und es wird erneut deutlich, dass ein falscher Oswald dort aufgetaucht ist. Die Verbindung zu Bannister wird erst viel später aufgegriffen (siehe 76:44 / 80:48).

Oswald meckert über den Preis: "What? For this heap? No honest working man can afford to buy a car in this goddamn country anymore. Maybe I'll go to Russia and buy one."
Susie kommentiert: "Really dumb dialogue like he's trying to draw attention to himself. Salesman remembers him as about 5'7", but his draft card says he's actually 5'11"."

Kinofassung 2,6 sec länger




75:10 / 78:49-79:14

Der Flashback mit Sylvia Odio ist länger bzw auch Susie geht mit weiteren Kommentaren darauf ein.

Susie: "Something about the man bothers her. 48 hours later, one of the Cubans calls her."
Ein Mann meint von einer Telefonzelle aus: "What did you think of me and Oswald last night?"
Sylvia: "I don't care about Oswald."
Der Mann fährt fort: "You know what he said to us? 'Cubans don't have guts, because Kennedy should have been killed after the Bay of Pigs by a Cuban.'"
Susie kommentiert: "It's like he's giving her information she doesn't even ask for. She's scared and doesn't see him again till she sees Oswald's picture in the paper."

(Hier sieht man also die Szene in der Telefonzelle ausführlicher, während dies in der KF bei der vorigen Abweichung nur ganz kurz angedeutet wurde.)

25 sec



Umschnitt
76:44 / 80:48-81:25

Nachdem man Oswalds Kommentar in der Zelle zum zusammenkopierten Foto von ihm gehört hat, zeigt auch der DC den Verweis auf Guy Bannister. Auch wegen dem anderen Kontext wurde die Szene hier aber ganz anders montiert bzw zwischendurch gibt es im Gegensatz zur KF noch Aufnahmen von Bannister.

Sie ruft erst nochmal das Ereignis ins Gedächtnis der Kollegen; "Now it gets positively spooky. In January 1961, in New Orleans, at the Bolton Ford dealership when the Oswald we know is in Russia there is a man using the name of Oswald to buy trucks for the Friends of Democratic Cuba. Salesman never sees him again. But who's on the Articles Of Incorporation of the Friends of Democratic Cuba? Guy Bannister. Bannister has someone using the name Oswald to buy the trucks. Hoover at the FBI has a memo dated June of 1960 that someone may be using Oswald's passport and identity."

37,2 sec



87:30 / 92:11-93:40

Nach dem Auflauf der Presse geht Jim erst länger durch das Gebäude und spricht seine Kollegen dann darauf an, dass nun der richtige Zeitpunkt wäre, auszusteigen. Diese bleiben jedoch an seiner Seite.

Numa meint im Gang noch: "They went to the public records, got vouchers we requested for withdrawals."
Susie wirft ein: "Shaw got them on our tail."
Jim diskutiert beim Reinkommen ins Büro: "It could have been Ferrie, Martin, Andrews, any of them."
Bill: "Or they talked to Ruby 'cause of they're on our asses for a measly $8,000.
Jim: "They're hunting the news, it's their business."
Numa: "You'd think they'd understand what were doing."
Jim: "Getting angry doesn't accomplish a damn thing. Son of a bitch. This changes everything now. Either we pull out now or we go through heavy flak together. Bear in mind, this may affect the rest of your careers, your lives. Any one who wants to pull out now...I assure you there will be no ill feelings and I will reassign you to regular duties."
Allgemeines Schweigen bzw keiner geht auf das Angebot ein.
Jim: "There it is then, thank you. It means a great deal to me. I'm giving this office $6,000 from my National Guard savings account. So we can continue. I'll make speeches where I can and make additional money."
Die Sekretärin stürzt herein; "What shall I tell them? Their piling up outside the door. They want a statement. The phones are going crazy."
Jim: "I won't confirm, deny nor discuss, Sharon. Goodbye, ladies and gentlemen. I'm going home to get a decent day's work done."

88,4 sec



126:22 / 132:32-133:30

Bevor Susie von Oswalds Besuch beim FBI erzählt, gibt es im Director's Cut eine zusätzliche Szene, bei der Bill über verdächtiges Verhalten von Clay Shaw spricht. Außerdem bekommt man Spannungen im Ermittlerteam zu sehen, Bill und Lou fauchen sich kurz an - also eine sinnvolle Erweiterung, da die Beiden kurz darauf auch in der KF wegen den Streitereien das Team verlassen.

Jim: "Any more on Oswald or Shaw?"
Bill: "They were seen together in Clinton in early September. The Civil Rights Movement was running a voter's registration drive. Rumor is, Shaw was working on some arms deal to discredit the Civil Rights Movement. Nobody really knows what they were doing there, but hell, they stood out like cotton balls. I got whites and coloreds that saw them there. Last time I checked, it was not illegal to register to vote. We still got the, the junkie, Vernon Bundy, who saw him talking at the sea wall. This is tough. No one wants to talk about Shaw."
Lou beschwert sich; "You keep saying that."
Bill: "I keep saying what?"
Lou: "You're not digging deep enough."
Bill wird ebenfalls laut: "You want to do my job! You do my job, I'll do your job."
Jim unterbricht: "I think Clinton is a breakthrough now. Shaw denies ever knowing Oswald, right? That proves he's a liar. Keep on it, Bill."
Der setzt wütend seinen Kaffee ab, währenddessen beginnt Susie schon im Off; "This is the interesting part."

58,3 sec



Alternativ
133:55-134:06 / 141:03-146:30

Hier wurde ein alternativer Take genommen, als sich Jim hinsetzt und fragt, ob noch jemand gehen will. Erkennbar daran, dass nur im DC noch Susie links im Bild zu sehen ist.

KinofassungDirector's Cut

Danach bietet nur der Director's Cut noch ein paar zusätzliche Szenen: Zuerst rechtfertigt sich Jim in einer Talkshow für die Ermittlungen, dann berichtet ihm Bill auf dem Flughafen von einem geplanten Mordanschlag. Obwohl Jim solche Gerüchte nicht hören will, flieht er kurz darauf hektisch, als er auf der Toilette verdächtige Geräusche hört.

Moderator: "Now, Jerry, here's Jim Garrison, the District Attorney of New Orleans, Louisiana."
Jerry: "Welcome, District Attorney Garrison. You're investigating the murder of President Kennedy. We have heard some strange things coming out of your office. First, we heard that Cuban exiles killed the President. Then the mob. Your latest theory seems to be that the CIA and the FBI and the Pentagon and the White House all combined in an elaborate conspiracy to kill Kennedy. Is there anyone besides Lee Harvey Oswald who you think didn't conspire to kill the President?"
Die Zuschauer lachen und Jim kontert: "Let's just say this, Jerry. I've stopped beating my wife. Maybe you should ask Lyndon Johnson. He has some answers."
Jerry: "There have been a number of reports in reputable news media, Time, Newsweek, our own NBC that you've gone beyond legal means as a prosecutor that you've intimidated, even drugged witnesses, bribed them, and urged them to commit perjury. Do you have a response?"
Jim: "Your faith in the veracity of the major media is touching. It indicates that the age of innocence is not yet over. But ask yourself, if we had learned on November 22, 1963, that the Russian Premier had been shot from a Moscow building by a lonely capitalist sympathizer who, himself, was then liquidated by a patriotic Muscovite within 48 hours while surrounded by armed police. I think it would be apparent to anyone that a coup d'etat and a transfer of power had just taken place. And we would not ask questions or attack Jim Garrison. We would, in a free-thinking society be asking why he was killed, and what forces opposed him."
Jerry: "There are some people who might say that you are paranoid."
Jim: "I should show you some pictures so you can understand what I'm talking about."
Er nimmt Fotos hervor; "These are arrests. These arrests were photographed minutes after the assassination. They were never shown to the public."
Jerry wird unruhig; "I'm sorry, these pictures can't be shown on TV."
Jim: "Sure they can."
Jerry: "No, I'm sorry. They can't."
Jim: "The camera can pick these up."
Jerry: "Jim, I'm sorry. They can't. We have libel laws."
Jim: "Those men you just saw were arrested in Dallas minutes after the assassination. They were never seen again. No record of arrest, no mug shots, no fingerprints."
Jerry unterbricht ihn wieder; "Hold that thought. We'll be back, right after these commercials."

Am Check-In-Schalter vom Flughafen kommt Bill zu Jim gerannt, der meint: "Bill, what the hell are you doing here?"
Bill: "I'm sorry about the other day. I didn't mean to walk out on you like that."
Jim: "You came all this way to tell me the obvious?"
Bill: "No. Look. I just heard of an attempt to kill you between here and New Orleans. A mob guy was brought down by Shaw from Canada. This is serious. You'll need a bodyguard tonight."
Jim: "When you were in the Army, did you ever find out what an order meant? Do you remember my orders about passing on rumors about someone going to be killed?"
Bill: "Yes, I do, but this is..."
Jim: "No, there is no 'but.' There is no 'but' in a military situation! I don't appreciate you dumping this paranoid garbage on me, nor your inability to follow a simple order, especially when it means I have to pay for your flight back to New Orleans. Let's get you a ticket."
Bill: "Boss, I'm sorry. I'm just looking out for you."
Jim legt ihm das Ticket hin; "Get a receipt."

Jim kauft noch eine Zeitung und geht aufs Klo.
Dort sieht er durch den Türschlitz mehrere Männer herein kommen und tuscheln. Irgendwann wird es ihm zu bunt, er geht hektisch nach draußen.
Einer der Leute tuschelt: "Come on, come on. He's out here."
Hinter ihm meint ein alter Bekannter; "Jim, where are you going? It's me, Samuel."
Beim Rausgehen fragt ein Polizist: "Hey, how long were you in that restroom?"
Jim antwortet hektisch: "None of your goddamn business."
Er geht weiter und sieht noch Bill im Zeitschriftenladen.

Director's Cut 315,4 sec länger




Alternativ
134:10-134:13 / 146:34-149:26

Nach der in beiden Fassungen identischen Außenaufnahme von Jims Haus (bei der man auch nur in der KF schon Kommentare aus dem Fernsehen im Off hört) folgt die nächste Erweiterung im Director's Cut: Jim kommt zu Hause an und umarmt seine Frau und die Kinder, dann verkünden ihm die ebenfalls anwesenden Team-Mitglieder jedoch gleich schlechte Nachrichten, denn Bill soll der Maulwurf gewesen sein. Inmitten der folgenden Diskussion wird auch schon die Ermordung von Bobby Kennedy eingeleitet.

Al: "Jim, bad news, Bill's turned. I think he's given everything we've got to the feds."
Numa: "We studied the memos and there was nothing there. Nothing. We went to confront him and the landlady said the son of a bitch just left. Left everything."
Susie: "It's unbelievable. I'm sorry."
Liz meint zur Haushälterin: "Mattie, could you get Mr. Garrison a drink, please?"
Numa: "Something sure scared him."
Al: "Bill doesn't scare that easy. Somebody got to his thinking. He was never that good a thinker."
Susie: "He sure fooled us."
Numa will den Fernseher ausschalten, doch Jim stoppt ihn: "No, no, leave it. Don't turn it down. I want to see this."
Es ist eine Präsidentschaftswahl zu sehen, Numa meint: "You know what's happening, he's winning."
Jim: "He'll never make it. If he wins, they'll kill him. He'll stop the war. They'll kill him before they let him be President."
Al: "With Broussard, they have everything, all our witnesses, our strategies for the trial. We got to double check his work. There could be false leads. We can't go to trial! We don't have a prayer!"
Jim: "I don't think so, Al."
Susie: "I have to agree with Al, Boss. This is not one we'll come out on."
Jim: "You remember the Hemingway story, The Old Man and the Sea? The old fisherman manages to catch this great fish, a fish so huge, that he has to tie it to the boat to get it back in. By the time it reached shore the fish had long since been picked apart by sharks. Nothing was left, but the skeleton."
Numa: "And that's what will happen to us. Then what did we do this for?"
Jim: "It's a means to an end. This war has two fronts. In a court of law, we hope to get Clay Shaw for conspiracy. In the court of public opinion, it could take another 25, 30 years for the truth to come out. At least we'll strike the first blow."
Liz; "What if you're wrong?"
Jim: "I never thought for a second I was. Will you come to the trial?"
Liz: "I don't think so."
Sie geht und die Teammitglieder schauen niedergeschlagen.

Danach haben beide Fassungen eine unterschiedliche Ansicht des Zimmers am Abend zu bieten.

KinofassungDirector's Cut

Director's Cut 169,4 sec länger




Alternativ
138:28-138:29 / 153:41-154:06

Im Director's Cut werden zwei weitere Zeugen befragt, dabei sieht man wieder einen S/W-Flashback (übrigens der zuvor bei 126:22 / 132:32-133:30 neu hinzugefügte Vorfall).

Staatsanwalt: "Is that the man?"
Zeugin: "That was the man, right there. He dropped Oswald off on the voter's line. I remember 'cause they were the only white strangers around that day. That big black Cadillac of his made me think they might be FBI."
Schon im dazu passenden Flashback meint der nächste Zeuge: "Welcome to Clinton. If you need any help, let us know."
Besagter Mann meint nun vor Gericht: "He said he was a representative of Warren International Trade Mart.
Der Staatsanwalt zweifelt am Informationsgehalt; "More than five years ago, for two minutes...?"


In der Kinofassung beginnt dafür die folgende Aufnahme von Jim einen Moment früher (nicht bebildert).

Director's Cut 24,1 sec länger



Nur Kinofassung länger
138:32-138:33 / 154:09

Warum auch immer wurden im DC sowohl die Aufnahme von Clay Shaw als auch die nächste von Dean Andrews (John Candy) am Ende/Anfang um ein paar unbedeutende Frames verkürzt.

+ 0,7 sec





138:52 / 154:28-155:05

Nur im DC wird hier noch ein weiterer Zeuge verhört und erweist sich zu Jims Bedauern als geisteskrank.

Staatsanwalt: "Mr. Goldberg, you claim you met Ferrie and Shaw on a vacation trip from your accounting business in New York. You had drinks and while drunk, discussed killing Kennedy. Is that not so?"
Mr. Goldberg: "Yes, I did."
Staatsanwalt: "Is it also true that you fingerprinted your daughter when she went to college?"
Mr. Goldberg: "Yes, sir, I did."
Staatsanwalt: "Is it also true that you fingerprinted her when she returned?"
Mr. Goldberg: "Yes, I did."
Staatsanwalt: "Why?"
Mr. Goldberg: "I wanted to make sure she was the same girl I sent away."
Al kommentiert: "He was one of Broussard's witnesses. He was totally sane when we took his affidavit."
Jim weiß sich nur noch mit einem gekonnten Facepalm zu helfen.

37 sec



Alternativ
140:18-140:19 / 156:31-156:32

In der KF sieht man hier für einen kurzen Moment in schneller Schnittfolge die Zeugin aus der vorigen Erweiterung im DC. Da die Szene dort bereits ausführlich zu sehen war, wird stattdessen der Staatsanwalt gezeigt.

kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



Alternativ
140:20-140:22 / 156:33-156:35

Gleiches Spiel kurz darauf:
In der Kinofassung sieht man sowohl Mr. Goldberg als auch den anderen Zeugen, dann wie Al zu Jim spricht.
Der DC zeigt stattdessen einmal Susie, dann den schmunzelnden Clay und zuletzt eine alternative Aufnahme von Al und Jim.

kein Zeitunterschied

KinofassungDirector's Cut



175:36 / 191:49-191:59

Unmittelbar vor den Credits gibt es im DC noch eine zusätzliche Texttafel, die quasi den Erfolg des Films unterstreicht. Weitere Dokumente wurden nach der Aufführung freigegeben.

9,8 sec



Die folgenden Credits werden im DC schneller abgespielt, dafür kommen jedoch an mehreren Stellen auch neue Namen u.a. wegen dem dort exklusiven Material hinzu.
(Nicht in Gesamt-Schnittdauer/-menge miteinberechnet)

Kinofassung 12,8 sec länger
Cover der deutschen Kauf-DVD mit der Kinofassung:


Cover der deutschen Zeitschriften-DVD (AudioVideoFoto Bild) mit der Kinofassung:


Cover der deutschen Kauf-DVD mit dem Director's Cut:


Cover der deutschen Kauf-DVD mit dem Director's Cut aus der Oliver Stone Collection:

Kommentare

12.07.2011 00:35 Uhr - Nightmareone
1x
Ein spannendes und spektakulär um gesetztes Werk. Super SB

12.07.2011 00:36 Uhr - Asgard
User-Level von Asgard 2
Erfahrungspunkte von Asgard 98
Sehr ambitionierter Film. Leider auch seeeehr langweilig. Aber ein schöner SB.

12.07.2011 01:02 Uhr - cut-suck
ich habe von mein oper auf 8 mm..alles auf band der möerder von jfk..ist,,,scheise ich muss mal kurtz pissen...gedult bitte...

12.07.2011 06:08 Uhr - Frank666
DB-Helfer
User-Level von Frank666 4
Erfahrungspunkte von Frank666 215
Super Schnittbericht! War in meiner Erinnerung einer der ersten Filme, die nachträglich als Directors Cut erschienen sind. Ich kannte die Kinofassung nur auf VHS. Jetzt sehe ich auch, warum ich mir diese NIE auf DVD geholt habe: geschnitten und NUR VOLLBILD-WIDESCREEN, oh Gott ;)

12.07.2011 07:10 Uhr - Xaitax
@Frank 666,

Fullscreen ist doch gut, so kriegt man mehr Bildinformationen geboten.

12.07.2011 07:31 Uhr - brummel84
@cut-suck

Spar dir solche Kommentare.

@ Xaitax

Was Frank666 meint ist, dass die Erstauflage zwar das originale Kinoformat enthält, aber nicht anamorph abgetastet wurde. Dadurch sind die Balken noch breiter. Und natürlich sieht man bei Fullscreen keineswegs mehr Bildinformationen.

Toller Schnittbericht zu Stone's bestem Film. Wo bleibt die Blu-Ray?

12.07.2011 10:33 Uhr - burzel
DB-Helfer
User-Level von burzel 8
Erfahrungspunkte von burzel 858
guter Film, einerseits; andererseits ohne jede Relevanz, wenn man diese Zeit nutzt, und eine gut gemachte Doku zum Thema anschaut. Eine fiktive Geschichte darüber, wie sie z.B. "I wie Ikarus" ist, geht mir da viel eher bei. Da weiß man, dass es lediglich eine Anlehnung an ein reales Ereignis ist.

12.07.2011 11:47 Uhr - triple6
@ Xaitax
Was redest du da für nen Käse.
Sieh dir mal im SB die Balken der Kinofassung an. Wenn nun das Bild auf vollbild gezoomt wird, Fehlt links und recht so viel Bild, wie oben und unten Balken zu sehen sind.
Dazu kommen noch zusätzliche Kameraschwenks um das wichtigste im Bild zu haben. Was so sicher nicht vom Regiesseur beabsichtigt wurde.

12.07.2011 12:49 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Xaitax hat schon mehrfach behauptet, bei Fullscreen würde man mehr zu sehen kriegen als bei Widescreen oder Cinemascope. Dass das in der Regel (Open Matte und andere Spielereien mal außen vor gelassen) nicht der Fall ist, ist trotz mehrfacher ausführlicher Erläuterungen bisher nicht zu ihm durchgedrungen. Ich denke, der Groschen wird auch in absehbarer Zeit nicht fallen.

Zum Film:

definitiv einer von Stones besten. Würde aber nicht soweit gehen, zu sagen, dass JFK sein bester ist. Dafür hat Stone zuviele Meisterwerke und Beinahe-Meisterwerke in seinem Schaffen vorzuweisen. Bis einschließlich ANY GIVEN SUNDAY konnte man bei Stone im Grunde nichts falsch machen. Danach ging es leider bergab. Ich hoffe inständig, der findet möglichst schnell zu alter Form zurück.
Müsste ich mich festlegen, würde ich aber PLATOON als seinen besten Film bezeichnen. ;-)

12.07.2011 13:58 Uhr - MajinChibi
1x
Der kann für mich garnicht lang genug sein.

12.07.2011 14:41 Uhr - cut-suck
spass muss sein..mfg

12.07.2011 16:12 Uhr - Oberstarzt
1x
@cut-suck:
Das war aber genauso witzig, wie Deine Kommentare immer frei von Rechtschreibfehlern und Ihnalt sind.

12.07.2011 18:29 Uhr - Otis
12.07.2011 - 16:12 Uhr schrieb Oberstarzt
@cut-suck:
Das war aber genauso witzig, wie Deine Kommentare immer frei von Rechtschreibfehlern und Ihnalt sind.


Das war kein Rechtschreibfehler, sondern ein versteckter Hinweis - Der Mörder war Colonel Kurtz!

12.07.2011 19:48 Uhr - cut-suck
colonel furtz! ist gemeint

13.07.2011 09:27 Uhr - John Wakefield
1x
12.07.2011 - 07:10 Uhr schrieb Xaitax
@Frank 666,

Fullscreen ist doch gut, so kriegt man mehr Bildinformationen geboten.



Wann wirst du das endlich kapieren?
Wenn ein Film im ANAMORPHEN 2.35:1 gedreht wurde, dann ist die Fullscreen-Version herangezoomt!
Rechts und links gehen Bildinformationen verloren (bis zu 50% !!!!).
OPEN MATTE(unmaskiert) ist eine ganz andere Geschichte, die dir wirklich schon 1000 mal erklärt wurde.

Ein letzter Versuch: Geh' auf Wiki und gebe ein: OPEN MATTE bzw. Anamorphe Bildaufzeichnung.

13.07.2011 14:42 Uhr - Xaitax
http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=2541036

Jaa, hier wurde nämlich auch das arme Vollbild ruiniert.

13.07.2011 15:58 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Xaitax, bist Du tatsächlich so schwer von Begriff?

Das Vollbild wurde nicht "ruiniert", das Vollbild ist die Open-Matte-Version. Es wurden schlicht die schwarzen Balken entfernt.
Bei den ganzen anderen Vollbild-Versionen, die Du Dir reinziehst, wurde das Bild herangezoomt, damit die Balken nicht mehr zu sehen sind - damit gehen links und rechts erhebliche Teile des Bildes verloren.

Open Matte und herangezoomte Filme sind zwei grundverschiedene Dinge. Aber was mache ich mir die Mühe: wenn Du wirklich so dämlich bist (und davon muss man mittlerweile ausgehen, ansonsten hättest Du Dich schließlich inzwischen mal schlau gemacht), ist das alles sowieso Zeitverschwendung.

13.07.2011 16:29 Uhr - triple6
@ Xaitax

So viele Leute haben dir schon versucht zu erklären was der Unterschied zwischen Fullscreen und Open Matte ist und schreibst immer noch den selben Blödsinn. Kannst du oder willst du es einfach nicht verstehen? So schwer ist das nun wirklich nicht.

13.07.2011 16:46 Uhr - peda
Konnte mich noch nie aufraffen, von der Kinofassung zum DC aufzurüsten. So oder so ein großartiger und hochspannender Film.

28.07.2012 21:43 Uhr - deNiro
1x
DB-Helfer
User-Level von deNiro 5
Erfahrungspunkte von deNiro 326
Toller Film, sehr ambitioniert. Aber nur für Leute die auch abseits von "No Brain" und Mainstream Kino, Filme anschauen können!

04.04.2015 18:40 Uhr - Q. Tarantino
User-Level von Q. Tarantino 13
Erfahrungspunkte von Q. Tarantino 2.606
12.07.2011 13:58 Uhr schrieb MajinChibi
Der kann für mich garnicht lang genug sein.

Volle Zustimmung! Grandioser Film, der zu keiner Sekunde langweilig wird.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)




Amazon.de



Escape Plan 2 - Hades
Blu-ray 13,99
DVD 12,99



Sie leben
4K UHD/BD Steelbook 28,99
Blu-ray 12,99
DVD 10,99



Phantasm - Das Böse III
Blu-ray 16,99
DVD 14,99
Amazon Video 5,98

Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)