SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Mortal Shell · Die letzten Überbleibsel der Menschheit · ab 34,99 € bei gameware The Dark Pictures: Little Hope · Rette deine Seele · ab 29,99 € bei gameware

Alien: Covenant

zur OFDb   OT: Alien: Covenant

Herstellungsland:USA, Großbritannien (2017)
Genre:Abenteuer, Horror, Science-Fiction,
Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,53 (62 Stimmen) Details
05.07.2019
Sun Wukong
Level 5
XP 436
Vergleichsfassungen
Chinesische DVD
Label 20th Century Fox, DVD
Land China
Freigabe ohne Altersbeschränkung
Laufzeit 116:09 Min. (109:29 Min.) NTSC
FSK 16 ofdb
Label 20th Century Fox, Blu-ray
Land Deutschland
Freigabe FSK 16
Laufzeit 122:03 Min. (115:27 Min.)
Verglichen wurde die ungekürzte deutsche Blu-ray (FSK 16) mit der gekürzten chinesischen DVD (ohne Altersbeschränkung).

Der am 16. Juni 2017 in den chinesischen Kinos gestartete Alien: Covenant darf durchaus als ein Paradebeispiel für den zunehmenden Aufwand angesehen werden, den die Hollywood-Studios inzwischen betreiben, um auf dem im Aufschwung befindlichen chinesischen Kinomarkt zu punkten.

Während es 2012 noch völlig ausreichte, in Prometheus schnell und schludrig mit der Heckenschere die ärgsten Momente aus dem Film zu stutzen, ging man bei Alien Covenant in die Vollen.


Nicht nur, dass Sir Ridley Scott höchstselbst in einem extra aufgenommenen kurzen Promo-Video versucht, den chinesischen Zuschauern sein neuestes Werk schmackhaft zu machen, oder schmucke Pappaufsteller, lebensgroße Plastik-Aliens, Facehugger und Alien-Eier die Lobbies der Multiplexe schmückten, auch an dem Film selber wurden umfangreiche Änderungen vorgenommen, um die gestrengen Zensoren milde zu stimmen.

Dabei fielen nicht allein die mannigfaltigen Gewaltspitzen der Schere zum Opfer, auch ein kurzer Kuss zwischen den beiden von Michael Fassbender gespielten Androiden-Zwillingen David und Walter musste raus. Ein besonders kurioser Engriff angesichts der Tatsache, dass sich die chinesischen Zensoren erst kurze Zeit zuvor damit brüsteten, dass eine in Russland beanstandete homosexuelle Kussszene aus der Disney-Produktion Die Schöne und das Biest problemlos durchgewunken wurde und es doch ein Zeichen des Fortschritts anzusehen sei, dass eben diese Szene in China unangetastet blieb.

Doch damit nicht genug: Die chinesischen Kinogänger reagierten recht erzürnt darüber, dass in einem Film mit dem Titel Alien Covenant so gut wie keine Aliens zu sehen sind. Und tatsächlich: Im direkten Vergleich mit der chinesischen Fassung fällt auf, dass ein nicht unerheblicher Teil der Schnitte schlichtweg aus verkürzten Aufnahmen diverser Alien-Wesen besteht. Das Meme-Poster, das in den sozialen Netzwerken Chinas die Runde machte, bringt die Zensur-Problematik gekonnt auf den Punkt.


Rigoros wurden hier, soweit es dramaturgisch irgendwie möglich war, so viele Alien-Aufnahmen wie möglich verkürzt oder gleich gänzlich aus dem Film getilgt. Von vielen Shots sind nur noch kurze Fragmente enthalten, um Anschlussfehler zu vermeiden. Ob diese Zensuren explizit angeordnet wurden, oder ob es sich hier um im vorauseilenden Gehorsam durchgeführte Anpassungen an die Befindlichkeiten des Marktes handelt, lässt sich nicht sagen. Tatsache ist jedenfalls, dass das - auch unter Fans der Reihe nicht unumstrittene - Prequel nicht zuletzt dank der den umfangreichen Zensurmaßnahmen geschuldeten negativen Mundpropaganda nicht der erhoffte Hit an den chinesischen Kinokassen wurde.

128 Schnitte = 380 Sekunden

Optische Eingriffe: 13

18 Erweiterungen in der chinesischen Fassung (im Schnittbericht rot gekennzeichnet) = 32,8 Sekunden, davon zeigen 10,2 Sekunden lediglich ein zusätzliches Firmenlogo
Weitere Schnittberichte
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) Kinofassung - Director's Cut
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) Director's Cut - Kinofassung
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) kabel eins ab 12 - Director's Cut
Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) 4K-Blu-ray Director's Cut - Blu-ray / DVD Director's Cut
Aliens - Die Rückkehr (1986) Kinofassung - Director's Cut
Aliens - Die Rückkehr (1986) Director’s Cut DVD - Director’s Cut Blu-ray
Aliens - Die Rückkehr (1986) Kabel 1 ab 12 - FSK 16 (Director's Cut)
Alien³ (1992) Kinofassung - Special Edition
Alien: Die Wiedergeburt (1997) Kinofassung - Extended Version
Prometheus - Dunkle Zeichen (2012) ProSieben ab 12 - FSK 16
Prometheus - Dunkle Zeichen (2012) Chinesische DVD - FSK 16
Alien: Covenant (2017) Chinesische DVD - FSK 16
Predator (1987) FSK 18 VHS / BBFC 18 DVD - SPIO/JK
Predator (1987) Kabel 1 / Pro 7 ab 16 (2010) - SPIO/JK
Predator (1987) Kabel 1 ab 16 (2012) - FSK 16
Predator (1987) Kabel 1 ab 16 (2014) - SPIO/JK
Predator 2 (1990) FSK 18 Premiere - BBFC 18
Predator 2 (1990) Premiere World ab 18 - SPIO/JK
Predator 2 (1990) FSK 18 VHS - SPIO/JK
Predator 2 (1990) Premiere Sky Action ab 18 - SPIO/JK
Predator 2 (1990) FSK 16 - SPIO/JK
Predator 2 (1990) Australische VHS (M15) - SPIO/JK
Predators (2010) ProSieben ab 16 - keine Jugendfreigabe
Predator: Upgrade (2018) Chinesische DVD - US DVD
Predator: Upgrade (2018) Pro 7 ab 12 - FSK 16
Alien vs. Predator (2004) Kinofassung - Unrated
Alien vs. Predator (2004) Kinofassung - Extended Version
Aliens vs. Predator 2 (2007) Kinofassung - Unrated
Aliens vs. Predator 2 (2007) Unrated Blu-ray (Erstauflage) - Unrated DVD
Aliens vs. Predator 2 (2007) RTL ab 16 - Keine Jugendfreigabe
Aliens vs. Predator 2 (2007) FSK 16 - Keine Jugendfreigabe
Aliens vs. Predator 2 (2007) Pro 7 ab 16 - Keine Jugendfreigabe
Alien Trilogy USK 16 - Euroversion
Predator 2 Master System - Mega Drive
Aliens Vs. Predator 2 USK 16 - USK 18

Meldungen


Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 6 vorwärts
0:36
Zwischen dem TSG Entertainment-Firmenlogo und dem Scott-Free-Firmenlogo erscheint in der China-Fassung noch das Logo der Bona Film Group.
China-Fassung: 10,2 Sek


10:40
Die Einstellung einer verkohlten Leiche musste raus. Die darauf folgende Einstellung, wie die Leiche von zwei Crewmitgliedern weggetragen wird ist dafür in der chinesischen Fassung unwesentlich länger.
Originalversion: 5,1 Sek
China-Fassung: 0,3 Sek
China-FassungOriginalversion


10:51
Die verkohlte Leiche ist nochmal in Großaufnahme zu sehen. Ebenso fehlt die folgende Einstellung des Captains. Stattdessen kommt in der chinesischen Fassung erneut anderes Material zum Einsatz: Nachdem das Gesicht des Leichnams aus dem Bild verschwunden ist, setzt die chinesische Fassung bei dem selben Take ein und man sieht hier den Torso der Leiche etwas länger.
Originalversion: 4 Sek
China-Fassung: 1,8 Sek
China-FassungOriginalversion


45:31
Ledward kotzt Karine Blut auf die Jacke.
1,5 Sek


46:45
Zoom in der chinesischen Fassung, damit Ledwards Rücken weniger deutlich zu sehen ist.
kein Zeitunterschied
China-FassungOriginalversion


46:54
Dito
kein Zeitunterschied
China-FassungOriginalversion


48:01
Verkürzte Einstellung (Ende): Das Geschwür an Ledwards Rücken ist länger zu sehen.
1 Sek


48:07
Nachdem sich zwei Stachel sich durch Ledwards Rücken gebohrt haben, verweilt die Kamera noch etwas länger.
0,7 Sek


48:09
Verkürzte Einstellung (Anfang): Dieser Kameraschwenk wurde anfangs leicht verkürzt, weil man erneut Ledwards Rücken sieht.
0,4 Sek


48:14
Das Alien bricht aus Ledwards Rücken heraus. In der China-Fassung gibt es stattdessen nur eine kurze neue Einstellung von Karine zu sehen.
Originalversion: 8,6 Sek
China-Fassung: 3 Sek
China-FassungOriginalversion


48:37
Die Einstellung, in der das frisch geschlüpfte Alien sich in Ledwards Überresten suhlt, fehlt komplett. Dafür ist in China die darauf folgende Einstellung von Karine verlängert.
Originalversion: 4,3 Sek
China-Fassung: 1,2 Sek
China-FassungOriginalversion


48:45
Verkürzte Einstellung (Ende): Das Baby-Alien in Großaufnahme ist in China weniger lang zu sehen.
1,5 Sek


48:50
Verkürzte Einstellung (Anfang): Nochmal das Baby-Alien.
0,5 Sek


49:13
Diese Einstellung vom Alien musste komplett raus.
3,5 Sek


49:20
Verkürzte Einstellung (Ende): Nachdem Karine das Alien gegen die Wand getreten hat, fehlt, wie sich das Viech schnell umdreht.
1,1 Sek


49:22
Das Alien krabbelt etwas länger auf Karine zu.
2,1 Sek


49:26
Das Baby-Alien fällt über Karine her.
5,9 Sek


49:39
Nochmal das Alien, wie es über Karine herfällt.
1,8 Sek


49:45
Dito, nur diesmal etwas weiter weg und blutiger.
0,9 Sek


49:48
Noch eine komplett entfernte Alien-Aufnahme.
1,6 Sek


50:00
Verkürzte Einstellung (Ende): Nachdem das Alien mit dem Kopf gegen die Tür gerammt ist, ist es in der Originalversion ein wenig länger zu sehen.
0,6 Sek


50:04
Das Alien donnert zweimal mit dem Kopf gegen die Scheibe.
1,2 Sek


50:07
Das Alien schlägt die Scheibe ein und schlüpft durch die Öffnung. Das Ende der Einstellung ist auch in der chinesischen Fassung kurz zu sehen.
1,5 Sek


50:25
Das Alien versucht durch das Gitter durch nach Faris zu greifen.
1 Sek


50:27
Auch diese Einstellung des Aliens wurde komplett entfernt.
0,7 Sek


50:35
Der Anfang dieser Großaufnahme des Aliens wurde um einen Sekundenbruchteil verkürzt.
0,5 Sek
Dieser Schnittbericht hat mehrere Seiten
Seite 1 von 6 vorwärts

Kommentare

05.07.2019 00:36 Uhr - BFG97
11x
Moderator
User-Level von BFG97 14
Erfahrungspunkte von BFG97 3.422
Unfassbar...in dieser Fassung weiß man ja noch nicht einmal, wieso die ganzen Figuren auf einmal weg sind. 128 Schnitte ist wirklich eine Hausnummer sondergleichen und selbiges trifft auch auf deinen äußerst gelungenen SB zu. Ein wahres Mammutwerk^^

05.07.2019 04:11 Uhr - H. Shephard
Da würde ich schon gerne wissen, wie die exakten Zensurvorgaben waren...

Dass man sich trotz der benötigten Eingriffe - und des Endresultates - dafür entschied den Film in die Chinesischen Kinos zu bringen, wo doch vom eigentlichen "Hauptdarsteller" nix mehr übrig ist.

:/

05.07.2019 04:16 Uhr - Dr.Ro Stoned
3x
In china essen sie aliens....

Ernsthaft: ist echt lustig, wie diverse länder der erde kunst nicht zu würdigen wissen.
Deutschland mit einbezogen!
Aber fast jedes land hat unterschiedliche arten und prioritäten in der zensur.

Respekt und Dank vor dem sb!

05.07.2019 05:10 Uhr - srgeo
8x
Um es einmal ganz einfach zu erklären:
In China gibt es kein Freigabesystem. Alle Filme müssen ebenso für Kinder wie auch für Erwachsene sein, da es in chinesischen Kinos keine Alterskontrolle gibt (aufgrund der Anzahl auch kaum machbar). Daher werden nahezu alle Filme ab FSK 12 geschnitten. Manchmal auch Filme darunter. Wenn Filme zu gewalttätig sind werden sie komplett gebannt. Gutes Beispiel das Evil Dead Remake. Ich lebe in China seit 2015 kenne diese Problematik sehr gut. Es gibt immer mal wieder viel Unmut, zuletzt als es hieß Avengers könnte geschnitten sein, aber dann rudern die Zensoren zurück und lassen vereinzelt Filme unangetastet passieren. Wolverine war ein sehr heftig umstrittener Film hier, da das komplette Blut und teile der Farmszene komplett fehlten und dadurch Menschen plötzlich im Film fehlte. Online kann man den Film dann in der Jugendfreien Version oder der Unzensierten Fassung gucken.

05.07.2019 05:44 Uhr - Cocoloco
3x
Ich finde Covenant genial. Mir egal was manche sagen.
Die chinesische Version ist aber echt nur ein längerer Trailer.

05.07.2019 08:32 Uhr - TonyJaa
1x
SB.com-Autor
User-Level von TonyJaa 35
Erfahrungspunkte von TonyJaa 52.132
Wahnsinns-SB...vielen Dank!

05.07.2019 08:51 Uhr - Draven273
2x
User-Level von Draven273 2
Erfahrungspunkte von Draven273 35
Also mal ein herzliches großes Dankeschön für diesen Schnittbericht. Was für eine Monsteraufgabe. Super!!!
Über den Rest halte ich für mich mal den Mantel des Schweigens.

05.07.2019 09:46 Uhr - ;-)LLI
4x
"Deutschland mit einbezogen!"

Auf den Kommentar habe ich schon beim Lesen der Einleitung gewartet.

Junge, sei froh, dass du hier leben und solchen Klischeeunsinn von dir geben darfst.

Da lobe ich mir doch den Kommentar von srbeo! Sehr interessant und aufschlussreich! Da sieht man das fernöstliche Zensursystem mit ganz anderen Augen!

PS: super Schnittbericht! Jetzt brauche ich den Film nicht mehr zu sehen ;-)

05.07.2019 09:50 Uhr - Topper_Harley
4x
User-Level von Topper_Harley 4
Erfahrungspunkte von Topper_Harley 237
Toller Schnittbericht, war sicher eine Mordsarbeit👌🏼
Der Film jedoch tritt das Alien Franchise mit Füßen und trägt die Reihe für mich zu Grabe. Werde mich nie von dem Erholen.
Der Preis für die dümmsten Wissenschaftler, Crew und Menschen ansich geht an diese Celluloid Verschwendung.

05.07.2019 10:09 Uhr - the proff
Welcome in die Future,
Topper Harley, keine Zelluloidverschwendung...
Heute werden Festplatten benutzt....also mehr Platz auf der Platte...
also,danke an die Chinesen.
Tja diese Asiaten sind gross alles kleiner zumachen! ;-)

05.07.2019 10:14 Uhr - Sir Quiekeschwein1
Ungekürzt ein guter Film.

05.07.2019 10:29 Uhr - redvega389
4x
Also ich muss schon lachen wenn ich einige Kommentare hier lese.
@LLI
Wieso Dr.Ro Stoned hat mit Deutschland mit einbezogen doch absolut recht,in keinem anderen Land der EU werden Filme Beschlagnahmt,indiziert so oft und stark geschnitten wie hier,Sorry aber der User hat absolut recht.

05.07.2019 10:44 Uhr - GrimReaper
2x
Wow, was ein Monster-SB! Kaum zu glauben, dass das tatsächlich "nur" 6 fehlende Minuten sein sollen. So ergibt der Film ja nun wirklich gar keinen Sinn mehr.
"Ein besonders kurioser Engriff angesichts der Tatsache, dass sich die chinesischen Zensoren erst kurze Zeit zuvor damit brüsteten, dass eine in Russland beanstandete homosexuelle Kussszene aus der Disney-Produktion Die Schöne und das Biest problemlos durchgewunken wurde und es doch ein Zeichen des Fortschritts anzusehen sei, dass eben diese Szene in China unangetastet blieb."

Und gleichzeitig jede Anspielung auf Freddy Mercurys Homosexualität aus "Bohemian Rhapsoy" getilgt. Sehr fortschrittlich...

05.07.2019 10:52 Uhr - Ned Flanders
4x
05.07.2019 09:46 Uhr schrieb ;-)LLI
"Deutschland mit einbezogen!"

Auf den Kommentar habe ich schon beim Lesen der Einleitung gewartet.

Junge, sei froh, dass du hier leben und solchen Klischeeunsinn von dir geben darfst.

Da lobe ich mir doch den Kommentar von srbeo! Sehr interessant und aufschlussreich! Da sieht man das fernöstliche Zensursystem mit ganz anderen Augen!

PS: super Schnittbericht! Jetzt brauche ich den Film nicht mehr zu sehen ;-)


Dann verrate uns doch mal, warum man als Erwachsener so einige Filme auch aktuelle, nur im deutschsprachigen Ausland ungekürzt frei zu kaufen bekommt? Während wir hier die Filme nur geschnitten bekommen?

05.07.2019 11:00 Uhr - Mr.Tourette
4x
User-Level von Mr.Tourette 2
Erfahrungspunkte von Mr.Tourette 63
Entsetzlich wie sich westliche Demokratien mit Regierungen, Firmen und Kunstschaffenden der chinesichen Krake anbiedern. Werte wie Kunstfreiheit, Menschenrechte, Freiheit der Rede e.t.c. zählen alle nichts, solange der Yen/Euro/Rubel rollt.

05.07.2019 11:46 Uhr - FdM
3x
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
05.07.2019 10:29 Uhr schrieb redvega389
Also ich muss schon lachen wenn ich einige Kommentare hier lese.
@LLI
Wieso Dr.Ro Stoned hat mit Deutschland mit einbezogen doch absolut recht,in keinem anderen Land der EU werden Filme Beschlagnahmt,indiziert so oft und stark geschnitten wie hier,Sorry aber der User hat absolut recht.


Deutschland hat wie die meisten Länder Vorgaben,in welchem Rahmen etwas freizugeben ist...hier sind auch Filme ab 16 ungekürzt,die es in anderen Ländern erwischt hat,also kann man das so nicht mit absolut recht abhaken....wer den Anfang mitgemacht hat und vergleichen kann,freut sich über die Entwicklung,zu VHS Zeiten wäre vieles aus der heutigen Zeit (inklusive Netflix) gar nicht freigegeben worden,bzw. noch mehr gekürzt gewesen.
Insgesamt ist die FSK schon lockerer geworden,manche Freigaben sind allerdings (wenn man das aus meiner Sicht bewertet) anscheinend eher Geld orientiert,als nachvollziehbar...

Das mit den beschlagnahmen und indizierungen,kann man so auch nicht auf Deutschland münzen,das gibt es und gab es über die letzten Jahre in den meisten europäischen Ländern,es ist ja nicht so,dass jeder Titel im Umland UNCUT erscheint und nur hier gekürzt wird...das stimmt so nicht !

05.07.2019 12:14 Uhr - Bearserk
2x
Leider mieser Film, aber sehr interessanter SB!

05.07.2019 13:34 Uhr - Mucki1979
1x
User-Level von Mucki1979 6
Erfahrungspunkte von Mucki1979 560
Keine Ti**en und kein Gore......Horrorfans haben im chinesischen Lichtspieltheater ja richtig Spaß....! Ich glaube, ich werde mich nie wieder über deutsche Zensurpolitik im hier betroffenen Medium beschweren können, nachdem ich das hier gesehen habe! ;-)

Tolle Arbeit dieser Schnittbericht, vielen Dank dafür!

05.07.2019 14:34 Uhr - Dogger
2x
Also Deutschland mit China gleichzusetzen wegen der Zensurpolitik find ich jetzt etwas uebertrieben.
Deutschland hat sich die letzten Jahre ganz schoen liberalisiert, was das angeht.
Besonders bei Videogames.
Und bei Filmen an sich auch, auch wenn es da noch besser geht.
Und eine wirkliche Zensur gibt es ja nicht, da Deutsche sich ja die Filme und Games ueberall kaufen koennen, wenn sie wollen.

05.07.2019 15:53 Uhr - KoRn
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.959
China? Das ist doch das Land wo Story of Ricky gemacht wurde?!
Hmm der war wohl nicht so blutig wie Alien Cov. bzw besser für die Jugend geeignet :D

05.07.2019 15:54 Uhr - KnallCop
1x
Einfach alles bis auf die eine Szene ab Minute 47 kürzen, dann wäre der Film gut.

05.07.2019 16:18 Uhr - Wurstkopp
2x
05.07.2019 15:53 Uhr schrieb KoRn
China? Das ist doch das Land wo Story of Ricky gemacht wurde?!
Hmm der war wohl nicht so blutig wie Alien Cov. bzw besser für die Jugend geeignet :D


Story of Ricky kommt aus Hongkong und war einer der ersten CAT III-Streifen außerhalb der Pornofilmwelt.

05.07.2019 16:41 Uhr - Cocoloco
05.07.2019 09:50 Uhr schrieb Topper_Harley
Toller Schnittbericht, war sicher eine Mordsarbeit👌🏼
Der Film jedoch tritt das Alien Franchise mit Füßen und trägt die Reihe für mich zu Grabe. Werde mich nie von dem Erholen.

wenn etwas das Franchise mit Füssen getretten hat, dann der ganze AvP Mist.
Scott hat das Franchise gerettet und wieder interessant gemacht.

05.07.2019 16:53 Uhr - MartinRiggs
1x
Da war ja selbst die nordkoreanische TV-Fassung von Kick it like Beckham zeigefreudiger.

05.07.2019 18:25 Uhr - Deafmobil
Ich frage mich ob in China die Filmreihe Alien 1-4 (1979-1997) genauso stark geschnitten ist sodass fast kein Alien zu sehen gibt?

05.07.2019 19:37 Uhr - Laughing Vampire
3x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
05.07.2019 11:00 Uhr schrieb Mr.Tourette
Entsetzlich wie sich westliche Demokratien mit Regierungen, Firmen und Kunstschaffenden der chinesichen Krake anbiedern. Werte wie Kunstfreiheit, Menschenrechte, Freiheit der Rede e.t.c. zählen alle nichts, solange der Yen/Euro/Rubel rollt.

Wohl eher der Yuan/Renminbi. Ansonsten hast du mit deinem Kommentar absolut recht. Ich weiß nicht, ob es an der mangelnden Berichterstattung der Mainstreammedien (die zum Teil auch tief verstrickt sind) liegt, der Ignoranz gegenüber Asien im Schulunterricht, oder einfach daran, daß die meisten Menschen letztendlich absolut keine Werte und Ideale haben, vor allem dann, wenn es um Geld geht. Immerhin kriegen die Chinesen über Umwege wie Torrents und Schwarzmärkte so gut wie alle Kulturprodukte, die sie haben wollen. Wenn ich mit chinesischen und taiwanesischen Freunden Filme schaue, bin ich immer wieder überrascht, wie leicht sich Untertitel zu den obskursten Werken im Netz finden lassen.

05.07.2019 20:03 Uhr - Lazer_Pistolero_198X
3x
China ist in meinen Augen einfach nur ein lächerliches Land. Vorallem habe ich das Gefühl dass sich deren Bevölkerung dort extrem Gehirngewaschen verhält. Die Regierung dort kann sich ja alles erlauben. Wärend dort fröhlich Korruption betrieben wird und diese Korruption gleichzeitig genutzt wird um unliebsame Parteigenossen aus dem Weg zu schaffen, werden in der Bevölkerung Uiguren umerzogen, Menschen hingerichtet und totale Überwachung betrieben. Hong Kong quetschen sie ebenfalls immer mehr die Eier.

China wäre für mich kein Land zum leben.

05.07.2019 20:15 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.530
Um es mit Loriot zu sagen:
"Sehr übersichtlich."
Da fehlt schon einiges. Danke für den SB !

05.07.2019 20:34 Uhr - Eisenherz
4x
Man scheint aber durchaus Unterschiede zu machen, denn wie kann ansonsten ein "Wolf Warrior II" (immerhin nach wie vor Platz 2 der erfolgreichsten chinesischen Filme aller Zeiten) in China uncut im Kino laufen? Liegt vielleicht daran, dass der Streifen chinesisch-patriotisch ist und mit Wu Jing den zur Zeit größten Star des chinesischen Kinos zu bieten hatte. Da war es wohl nicht so sehr von Interesse, wie viele Genicke geknackt und Menschen mit MGs zersiebt werden.

Ist übrigens wirklich ein verdammt guter und saubrutaler Actionfilm!

06.07.2019 11:17 Uhr - MrCreazil
2x
User-Level von MrCreazil 4
Erfahrungspunkte von MrCreazil 251
Hey, ich kann die Chinesen durchaus verstehen: ich wollte auch alles, was an diesem Schrott-Werk auch nur am entferntesten an "Alien" erinnern entfernen, damit es bloß nicht für sich beanspruchen kann, Kanon zu sein. ;)

06.07.2019 14:21 Uhr - Egill-Skallagrímsson
DB-Helfer
User-Level von Egill-Skallagrímsson 4
Erfahrungspunkte von Egill-Skallagrímsson 227
05.07.2019 20:34 Uhr schrieb Eisenherz
Man scheint aber durchaus Unterschiede zu machen, denn wie kann ansonsten ein "Wolf Warrior II" (immerhin nach wie vor Platz 2 der erfolgreichsten chinesischen Filme aller Zeiten) in China uncut im Kino laufen? Liegt vielleicht daran, dass der Streifen chinesisch-patriotisch ist und mit Wu Jing den zur Zeit größten Star des chinesischen Kinos zu bieten hatte. Da war es wohl nicht so sehr von Interesse, wie viele Genicke geknackt und Menschen mit MGs zersiebt werden.

Ist übrigens wirklich ein verdammt guter und saubrutaler Actionfilm!


Lohnt es sich, den anzuschauen, wenn man beim ersten Teil fast eingeschlafen ist und nach der Hälfte ausgeschalten hat?

06.07.2019 18:14 Uhr - Eisenherz
4x
06.07.2019 14:21 Uhr schrieb Egill-Skallagrímsson
Lohnt es sich, den anzuschauen, wenn man beim ersten Teil fast eingeschlafen ist und nach der Hälfte ausgeschalten hat?


Definitiv, denn der ist mit Teil eins kaum zu vergleichen. Teil zwei spielt in Afrika und fackelt ein ungeheures Feuerwerk an Action ab. Hat sich der Erstling gewalttechnisch noch zurückgehalten, wird hier in die Vollen gegriffen! Brutalste Nahkämpfe und Schießereien, mit MGs gespickte Drohnen, Zivilisten-massakrierende Söldner, und irgendwann steht der Held sogar noch einer kompletten Panzertruppe gegenüber, während munter um ihn herum alles in die Luft fliegt. Was sich hier an Budget und Ausrüstung in Rauch auflöst, ist kaum zu glauben. ^^

Spätestens mit dem Ding hier hat sich Wu Jing als chinesischer Rambo ins Gedächtnis gebrannt. "Zhan Lang III" wird (wenig überraschend) übrigens grad produziert. Mal sehen, ob der "The Wandering Earth" vom Thron stoßen kann.

Womit man halt klarkommen muss, ist der triefende chinesische Patriotismus, der aus jeder Szene quillt. Aber das ist in typischen US-Produktionen ja auch nicht anders. Und zumindest ist es mal eine Abwechslung, wenn Loblieder auf die glorreiche Volksarmee gesungen werden, statt auf die US-Boys. xD

06.07.2019 19:40 Uhr - Oldsmobile442
1x
User-Level von Oldsmobile442 22
Erfahrungspunkte von Oldsmobile442 11.252
Wahnsinn was für ein Schnittbericht. Und ein Wahnsinn was da noch alles geschnitten oder zensiert wird in China...✂️

06.07.2019 22:16 Uhr - Eisenherz
1x
06.07.2019 19:40 Uhr schrieb Oldsmobile442
Und ein Wahnsinn was da noch alles geschnitten oder zensiert wird in China...✂️


Liegt auch an kulturellen Befindlichkeiten. Zum Beispiel dürfen (wohl zumindest bei chinesischen Produktionen für den heimischen Markt) keine Geister und übernatürlichen Wesen dargestellt werden, die nicht menschlich wirken. Aus dem Grund sieht man fast immer in chinesischen Fantasy-Serien leicht geschminkte/ausstaffierte Menschen an deren Stelle. Hat man beispielsweise einen Baumdämon, sieht man einen Schauspieler mit Blättern am Mantel und auf dem Kopf oder sowas in der Art. Wirkt zwar für unsere Sehgewohnheiten befremdlich, aber sorgt auch für einen stets träumerischen visuellen Stil, der mir sehr gefällt.

07.07.2019 00:40 Uhr - KoRn
1x
SB.com-Autor
User-Level von KoRn 15
Erfahrungspunkte von KoRn 3.959
05.07.2019 20:03 Uhr schrieb Lazer_Pistolero_198X
China ist in meinen Augen einfach nur ein lächerliches Land. Vorallem habe ich das Gefühl dass sich deren Bevölkerung dort extrem Gehirngewaschen verhält. Die Regierung dort kann sich ja alles erlauben. Wärend dort fröhlich Korruption betrieben wird und diese Korruption gleichzeitig genutzt wird um unliebsame Parteigenossen aus dem Weg zu schaffen, werden in der Bevölkerung Uiguren umerzogen, Menschen hingerichtet und totale Überwachung betrieben. Hong Kong quetschen sie ebenfalls immer mehr die Eier.

China wäre für mich kein Land zum leben.


Also abgesehen von den Hinrichtungen (kommt vllt noch) ist es hier bei uns doch genau dassselbe!

07.07.2019 12:16 Uhr - redvega389
2x
@KoRn
Gebe dir absolut recht.

07.07.2019 13:50 Uhr - Laughing Vampire
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
06.07.2019 22:16 Uhr schrieb Eisenherz
06.07.2019 19:40 Uhr schrieb Oldsmobile442
Und ein Wahnsinn was da noch alles geschnitten oder zensiert wird in China...✂️


Liegt auch an kulturellen Befindlichkeiten.

NEIN. Das hat mit Kultur rein gar nichts zu tun, sondern bloß mit der kommunistischen Partei. Die will, daß die Bevölkerung jeglichen (durchaus bestehenden und traditionellen) Glauben an das Übernatürliche aufgibt, im Prinzip handelt es sich dabei bloß um eine Fortsetzung der "Kulturrevolution". Man kann Politik und Kultur nicht in einen Topf werfen, auch wenn es genau das ist, was Xis Partei gerne tut.

07.07.2019 20:04 Uhr - the proff
1x
Empfehle:
Mastering the Art of War: Zhuge Liang's and
Liu Ji's Commentaries on the Classic by Sun Tzu
Bei Liu Ji findet sich der Ratschlag : "Bekämpfe den Aberglaube!"
Und da gab es noch keine KP...
Das konfuzianische Prinzip,das man die Eltern/ zu respektieren hat schlägt sich aber darin nieder...oder
"Du sollst keine Götter neben mir haben."
Auf Deutsch: "Die Staatsführung bestimmt die Wirklichkeit!"
Ein Prinzip,das im Westen noch nicht soooooooo konsequent durchgesetzt wird,
die Bmjp äh Bpjm ist jaaaaaaaaaaa richtig nett!


08.07.2019 23:55 Uhr - Mucki1979
User-Level von Mucki1979 6
Erfahrungspunkte von Mucki1979 560
05.07.2019 16:41 Uhr schrieb Cocoloco
05.07.2019 09:50 Uhr schrieb Topper_Harley
Toller Schnittbericht, war sicher eine Mordsarbeit👌🏼
Der Film jedoch tritt das Alien Franchise mit Füßen und trägt die Reihe für mich zu Grabe. Werde mich nie von dem Erholen.

wenn etwas das Franchise mit Füssen getretten hat, dann der ganze AvP Mist.
Scott hat das Franchise gerettet und wieder interessant gemacht.


Vielleicht hat aber auch das AvP-Franchise nach dem ausgelutschten Teil 4 des Alien-Franchise überhaupt dazu geführt, dass sowohl das Alien-, als auch das Predator-Franchise in Reinkultur eine Wiederbelebung erfahren haben und sich insbesondere der Altmeister Scott berufen fühlte, wieder Hand anzulegen?

Wir wissen es nicht! ;-)

Was ich aber längst weiß, ist das was ICH will! Ich will McTiernan trotz verbüßter Haftstrafe rehabilitiert wieder im Regiestuhl sehen und ja, äußerst gern mit einem Prequel zum Original aus 1987. Wie der Erstling ohne Top-Budget, aber dafür mit fantastischen und wegweisenden Ideen! Und das Ganze ohne Beteiligung von Jason Blum! Leigh Wannel und James Wan brauchen vielleicht ja auch mal einen "Tapetenwechsel" ?!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Unzensierte, deutsche Blu-ray bestellen.

Amazon.de

  • The New Mutants
  • The New Mutants

4K UHD/BD
29,99 €
Blu-ray
18,87 €
DVD
14,26 €
Prime Video
13,99 €
  •  Die Schlange - Killer vs Killer
  • Die Schlange - Killer vs Killer

Blu-ray
15,59 €
DVD
13,12 €
Prime Video
11,99 €
  • The Outpost - Überleben ist alles
  • The Outpost - Überleben ist alles

Blu-ray
14,97 €
DVD
14,26 €
Prime Video
11,99 €
  • Blade
  • Blade

4K UHD/BD
29,13 €
Prime Video
3,98 €