SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 34,99 € bei gameware Assassins Creed Valhalla · Schreibe deine eigene Wikingersaga · ab 58,99 € bei gameware

Tanz der Teufel

zur OFDb   OT: The Evil Dead

Herstellungsland:USA (1981)
Genre:Horror, Fantasy, Splatter
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,29 (386 Stimmen) Details
17.06.2020
Muck47
Level 35
XP 52.887
Vergleichsfassungen
Blu-rays / 4K-UHD
Label Nameless Media, Blu-ray
Land Deutschland
Laufzeit 85:26 Min. (83:54 Min.)
Originalfassung (Alte DVDs)
Label Anchor Bay, DVD
Land USA
Laufzeit 85:18 Min. (83:52 Min.) NTSC
Vergleich zwischen der überarbeiteten HD-Fassung (hier vertreten durch die Blu-ray von Nameless Media, inhaltsgleich zu weltweiten Blu-rays von Sony & der 4K-Blu-ray) und der Originalfassung (hier vertreten durch die US-DVD von Anchor Bay, inhaltsgleich zu den meisten DVD-Auflagen und Auswertungen auf früheren Medien)



Unabhängig von der deutschen Zensurgeschichte oder internationalen Zensuren gibt es für Puristen bei Sam Raimis Horrorklassiker Tanz der Teufel noch zwei Glaubensfragen. Einerseits wäre da das Bildformat, denn obwohl ursprünglich wohl für 1,66:1 konzipiert, ist seit 2002 dank Raimis Beaufsichtigung der DVD von Anchor Bay eine Widescreen-Fassung in 1,85:1 "offiziell anerkannt". Das passt besser für heutige 16:9-Fernseher, aber eine Open Matte-Version in 1,33:1 war vielen Fans schon vorher bekannt und wird deshalb auch heute noch häufig bevorzugt. Auf Blu-rays von Nameless sind beide Bildformate im Angebot, während die älteren Sony-Auflagen aus dem Ausland nur das 1,85:1-Bild enthalten. Bei DVDs war es bunt gemischt, weltweit bekam man mal beide und mal nur die 1,85:1-Variante.

Als zweites Reizthema steht im Raum, dass der Film 2012 für die erste Blu-ray digital retuschiert wurde. Alle neueren HD-Auswertungen sowie auch die 4K-UHD-Scheibe sind davon betroffen. Man darf sich hier auch nicht von der Namensgebung für die Zusatzdisc in den Sammlereditionen von Nameless Media in die Irre führen lassen: Der Unterschied zwischen der "unbearbeiteten Originalfassung" und der "Remastered Version" besteht lediglich im nachträglichen Filtereinsatz von Nameless. Mit "Originalfassung" ist das bereits retuschierte HD-Master, welches Sony zuvor schon auf Blu-rays im Ausland auswertete, gemeint. "Remastered" wurde dann nur von Nameless nachträglich was das Filmkorn angeht.

Wofür behalten sich fassungstechnisch einige Fans also treu die DVDs oder noch ältere Veröffentlichungen im Regal? Vor allem wegen diversen Filmfehlern, die in der hochauflösenden Neuaufbereitung vertuscht wurden. Klar am auffälligsten ist dabei der Moment direkt zu Beginn, bei dem Produzent Rob Tapert rechts neben der Brücke aus Versehen noch im Bild zu sehen war. Aber auch Beleuchtungsfehler wurden mehrfach beseitigt oder kurze, unbeabsichtigte Perspektivwechsel. Zugegebenermaßen im Großen und Ganzen alles Anpassungen, die dem Film durchaus zugute kommen. Ähnliche Ausmaße wie bei George Lucas oder James Cameron hat es eigentlich nicht angenommen. Obendrein gab es noch ein paar auditive Änderungen in Form von z. B. etwas verschobenen Soundtrack Cues, auf die wir im Schnittbericht aber nicht weiter eingehen.
Weitere Schnittberichte
Tanz der Teufel (1981) BBFC 18 VHS Erstauflage - Ungeprüft
Tanz der Teufel (1981) FSK 16 (alt) - Ungeprüft
Tanz der Teufel (1981) US-DVD von Elite - Ultimate Edition von Astro
Tanz der Teufel (1981) FSK 18 - Ungeprüft
Tanz der Teufel (1981) BBFC 18 VHS (4 Front Video) - Ungeprüft
Tanz der Teufel (1981) Blu-rays / 4K-UHD - Originalfassung (Alte DVDs)
Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt (1987) FSK 16 - SPIO/JK
Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt (1987) BBFC 18 VHS - SPIO/JK
Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt (1987) FSK 18 VHS - SPIO/JK
Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt (1987) Originalfassung - Extended Cut
Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt (1987) SPIO/JK DVD - Undatierte mexikanische TV-Ausstrahlung
Die Armee der Finsternis (1992) Red Edition - Screen Power (2. VHS Auflage)
Die Armee der Finsternis (1992) Exportfassung - Director's Cut
Die Armee der Finsternis (1992) US-Kinofassung - Director's Cut
Die Armee der Finsternis (1992) US Director's Cut - Deutscher Director's Cut
Die Armee der Finsternis (1992) US-TV-Fassung - US-Kinofassung
Die Armee der Finsternis (1992) Tele 5 ab 12 - FSK 16 (Exportfassung)
Evil Dead (2013) keine Jugendfreigabe - SPIO/JK
Evil Dead (2013) Kinofassung - Extended Cut
Evil Dead (2013) RTL ab 18 - SPIO/JK

Meldungen


Für die HD-Fassung wurde im vorliegenden Schnittbericht die 4:3-Version der "unbearbeiteten Orginalfassung" aus dem Nameless-Blu-ray-Set genommen. Wie im Intro erläutert, ist diese Bezeichnung in Anbetracht der Änderungen gegenüber früheren Veröffentlichungen u. a. auf DVD etwas unglücklich. Die Version ist prinzipiell identisch zum Bild der weltweiten Blu-rays von Sony, wenngleich der Film dort in 1,85:1 statt 4:3 ausgewertet wurde.


Die Blu-ray hat 1 sec mehr Schwarzbild zu Beginn.


03:06-03:10

Als das Auto über die Brücke fährt, sah man früher rechts im Bild Produzent Rob Tapert. Dieser Teil wurde nun einheitlich mit Gestrüpp ausgefüllt.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)

Hier nochmal im Zoom:

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



05:50-07:25

Bei diversen Innenaufnahmen mit Scotty wurde hier das ursprünglich zu dunkle Licht von außen angepasst. Da die Szene am Tag spielt, ist es seit dem HD-Remaster deutlich heller von draußen.

Anmerkung: Laut dem Artikel auf Book of the Dead soll hier auch eine Reflektion des Kameramanns auf einem Fenster entfernt worden sein. Womöglich ist damit das dritte Vergleichsbild hier gemeint, wenngleich wir da auch im HD-Master noch entsprechende Umrisse erkannt haben.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



16:18-16:19

Die Blitz-Aufnahme ist auf Blu-ray wieder drin. Bekanntermaßen fehlte sie in manch früheren DVD-Auflagen, wohl auf Wunsch von Raimi. Später revidierte er diese Entscheidung allerdings wieder.

+ 1,4 sec




16:19-16:22

Gleich im Anschluss wurde der Mond überarbeitet, welcher hier als Matte-Painting hinter dem Haus sichtbar war. Die Nebelschwaden unterscheiden sich etwas. Außerdem wackelte das Bild früher leicht, das wurde in HD auch stabilisiert.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



18:12-18:15

Das blaue Licht von draußen wurde auch hier etwas abgeschwächt. Besonders zu erkennen bei den Nahaufnahmen von Cheryl. Also noch ein auffälliges Beispiel für das eigene Colour Grading der HD-Fassung, wenngleich kein Tag-/Nacht-Unterschied wie bei der Szene mit Scotty zu Beginn.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



19:21-19:24

Wieder die Außenaufnahme mit dem Mond. Man sah hier früher auch noch ein blaues Schimmern immer kurz vor den Blitzen. Dieser Nebeneffekt der alten Tricktechnik wurde bekanntermaßen auch bei den Star Wars-Fassungen digital ausgebessert.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)

Nochmal im Zoom:

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



23:38-24:00

Auch in dieser Szene wurde der Mond überarbeitet.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



34:13-34:27

Während Shellys Nervenzusammenbruch fährt die Kamera hier etwas hoch und so sah man über den Autoscheinwerfern oben mittig im Bild plötzlich weitere Lichter. Diese stammten wohl unfreiwillig von der Set-Beleuchtung oder dem sonstigen Hintergrund. Für die Blu-rays wurde dies schwarz eingefärbt.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



35:40-35:41

Wie die ominöse Blitz-Sequenz nur eine Besonderheit der alten Elite-US-DVD, die dann bei späteren DVDs ab der Version von Anchor Bay aber wieder korrigiert wurde. Eigentlich ist die erste Ansicht der besessenen Cheryl eine statische Aufnahme. Zur Erhöhung des Schock-Effekts wurde bei der Elite-Version mitten in der Einstellung näher herangezoomt.


HD-Fassung (Blu-rays ab 2012) / Diverse DVD-FassungenUS-DVD von Elite



36:47-36:54

Zwei Ansichten der schreienden Linda wurden horizontal gespiegelt. Dies passt besser als Anschluss zu den entfernteren Ansichten im Umkreis.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



38:21-38:25

Wieder wurde die Aufnahme mit dem Mond überarbeitet, siehe die Nebelschwaden.

Anmerkung: Als später in der 57. Minute nur der Mond mit Nebelschwaden in Großaufnahme zu sehen ist, war keine Anpassung nötig.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



52:19-52:24

Hier wanderte während einer Aufnahme oben ein Haar über die Kameralinse. Das ist in den HD-Fassungen nicht mehr der Fall.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)

Nochmal im Zoom:

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



65:04-65:19

Mittig im Bild sah man hier früher oben und direkt rechts neben Ashs Arm zwei kleine, leuchtende Punkte im Bild. In HD wurden diese wohl unbeabsichtigten Störfaktoren nun beseitigt.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



76:19

Als Ash die Tür verbarrikadiert und vorne im Bild Scotty auftaucht, wurde der Hintergrund mit Ash bei der Originalfassung einfach eingefroren. Für die Blu-ray hat man dies stattdessen flüssig übergeblendet mit Ashs letzter Bewegung zur Tür.

HD-Fassung (Blu-rays ab 2012)Originalfassung (Alte DVDs)



81:18

Schwer auf Screenshots darzustellen: Bei der Animation springt das Bild in der Originalfassung ein wenig. Für das HD-Master wurde der Bildstand hier stabilisiert.



82:47-82:49

Gleiches Spiel bei einer Handkamera-Aufnahme draußen kurz darauf. Wieder wackelt das Bild auf Blu-ray nicht mehr.

Kommentare

17.06.2020 00:21 Uhr - Romero Morgue
13x
User-Level von Romero Morgue 4
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 203
Ich habe immer Respekt vor solchen SB‘s da es ja einer Sisyphusarbeit gleicht. Im Endeffekt ist das auch gar kein „Schnittbericht“ sondern ein Vergleichsmusterstück! 😉 Mir würde sowas gar nicht auffallen und (glaube ich) auch völlig egal sein.

17.06.2020 00:25 Uhr - Thrax
7x
Auch meinerseits Respekt!
Da muss man ja fast Frame für Frame schauen um so Kleinigkeiten zu erkennen.

Mir wäre das niemals alles aufgefallen!

17.06.2020 00:34 Uhr - Sheldor der Eroberer
1x
User-Level von Sheldor der Eroberer 1
Erfahrungspunkte von Sheldor der Eroberer 20
Schöner Schnittbericht.

Auch wenn die Änderungen hier noch einigermaßen verschmerzbar sind, finde ich es doch schade, wenn man so an Filmen bzw. Werken dieser Art nachträglich "rumdoktort". Als jemand, der mit der Urfassung nur bedingt in Berührung kam, fielen mir die Änderungen zuerst nicht auf (Habe nie bemerkt, dass am Anfang Herr Tapert hinter der Brücke umhergeistert), allerdings sticht die Überblendung bei der Verbarrikadierung gegen Ende brutal ins Auge. Da sah meiner Meinung nach das abrupte Einfrieren von Ash besser und weniger störend aus.

17.06.2020 00:42 Uhr - Cocoloco
3x
Obwohl ich gegen diese Art von Korrekturen an sich nichts habe, finde ich sie hier fehl am Platz. Der Film ist so schlecht getrickst und wirkt so billig und trashig, da sind solche Fehler nur konsequent.

17.06.2020 01:00 Uhr - Der Horror-BN
4x
Ein wirklich guter und interessanter Schnittbericht, der mir sogar endlich die Frage des Unterschiedes zwischen der "Original Version" und "Remastered Version" klar machte.
Auf jeden Fall, vielen Dank für diesen schönen Vergleich!

17.06.2020 01:18 Uhr - voorheeskrüger
7x
17.06.2020 00:42 Uhr schrieb Cocoloco
Obwohl ich gegen diese Art von Korrekturen an sich nichts habe, finde ich sie hier fehl am Platz. Der Film ist so schlecht getrickst und wirkt so billig und trashig, da sind solche Fehler nur konsequent.





Immer noch besser als die jetzigen CGI Effekte.Fürs Entsehungsjahr und das Budget sogar ein Meisterwerk.Das schafft nicht jeder:

17.06.2020 01:31 Uhr - Cocoloco
17.06.2020 01:18 Uhr schrieb voorheeskrüger
17.06.2020 00:42 Uhr schrieb Cocoloco
Obwohl ich gegen diese Art von Korrekturen an sich nichts habe, finde ich sie hier fehl am Platz. Der Film ist so schlecht getrickst und wirkt so billig und trashig, da sind solche Fehler nur konsequent.





Immer noch besser als die jetzigen CGI Effekte.Fürs Entsehungsjahr und das Budget sogar ein Meisterwerk.Das schafft nicht jeder:

Damit meine ich vor allem das peinliche Make-Up. Da ist auch das Entsehungsjahr und das Budget keine Entschuldigung.

17.06.2020 01:59 Uhr - BedtimeStory
2x
Finde die meisten Filmfehler wurden auch zu Recht ausgebessert, sehr spannender Vergleich. Dankeschön. Eine kleine Anmerkung geht per PN ;)

Kenne TdT noch als VHS-Fassung, dann im lauf der Zeit drei mal in verschiedenen Editionen auf DVD gekauft (uA als Book of the Dead Limited Edition von Anchor Bay) und nun steht der Film als BD in der Sammlung, in der Standard Fassung von Sony, welche mir auch reicht.

Ein Kultfilm, der in der HD Fassung noch mehr Potential entwickelt.




17.06.2020 04:08 Uhr - Deafmobil
6x
Ich hatte früher im Besitz der beschlagnahmten VHS Uncut und habe ungefähr 8x angeschaut. Das mit dem Produzent Rob Tapert auf dem rechten Bild zu sehen war habe ich bis heute auf VHS gar nicht mal bemerkt.

17.06.2020 04:09 Uhr - executor
5x
17.06.2020 01:59 Uhr schrieb BedtimeStory
Ein Kultfilm, der in der HD Fassung noch mehr Potential entwickelt.


Da bin ich mal neugierig: Was für „noch mehr Potential“ entwickelt der Film denn in HD, dass er in SD noch nicht hatte?

17.06.2020 04:37 Uhr - Lowmaker
Ist schon klasse was man heutzutage mittels Technik alles korrigieren kann. Gabt's diesen Patzer mit einem sichtbaren Crewmitglied nicht auch in der alten Fassung von "I Spit on your Grave" ?

17.06.2020 04:46 Uhr - eisjok
7x
Moin,

Filme sind immer auch ein Spiegel ihrer jeweiligen Zeit, ich finde dieses ständige Ausbessern fürchterlich. Die damaligen Fehler gehören dazu.
Würde man heute den Mund der MONA LISA überpinseln, nur weil er ein klein wenig schief ist...???

Ich hatte damals auf VHS die Kopie einer Kopie des Films... und ich konnte ihn trotzdem genießen...

Eisjok

17.06.2020 07:03 Uhr - Postman1970
1x
17.06.2020 00:34 Uhr schrieb Sheldor der Eroberer
Auch wenn die Änderungen hier noch einigermaßen verschmerzbar sind, finde ich es doch schade, wenn man so an Filmen bzw. Werken dieser Art nachträglich "rumdoktort". Als jemand, der mit der Urfassung nur bedingt in Berührung kam, fielen mir die Änderungen zuerst nicht auf (Habe nie bemerkt, dass am Anfang Herr Tapert hinter der Brücke umhergeistert), allerdings sticht die Überblendung bei der Verbarrikadierung gegen Ende brutal ins Auge. Da sah meiner Meinung nach das abrupte Einfrieren von Ash besser und weniger störend aus.

17.06.2020 04:46 Uhr schrieb eisjok
Filme sind immer auch ein Spiegel ihrer jeweiligen Zeit, ich finde dieses ständige Ausbessern fürchterlich. Die damaligen Fehler gehören dazu.
Würde man heute den Mund der MONA LISA überpinseln, nur weil er ein klein wenig schief ist...???
Ich hatte damals auf VHS die Kopie einer Kopie des Films... und ich konnte ihn trotzdem genießen...

Ich empfinde das Gegenteil, zumal es einen Unterschied zwischen moderner Technik und einer Malerskunst gibt, denn bei einem Bild gibt es keine 2. Auflage und selbst wenn hätten viele Maler ihre Bilder danach auch nochmals optimiert.

Das geht mir privat bei einer ebook Erstellung oder eine Steam Spieleübersetzung auch so.
Betrachtet man etwas mit etwas Abstand oder stehen einem weitere Meinungen zur Verfügung, wandelt sich die Betrachtung und die Ansicht.

Warum soll man also offensichtliche Mängel nicht digital beseitigen?
Das hat nichts mit einem "Classic-Flair" zu tun... wäre ich der Regisseur würde ich auch solches reparieren.

Dass man bei 2K oder 4K eher die billige Machart sieht als bei rauschiger DVD oder gar VHS, steht nochmals auf einem ganz anderen Blatt, denn dann dürften Gegner von Modernisierungen gar kein aktuelles Release mehr anschauen.
Und offen gesagt wen es stört - dann schaut doch eure alte VHS oder DVD an, denn die sind ja nicht eingezogen worden oder gar explodiert...

17.06.2020 07:18 Uhr - SledgeNE
1x
Wenn man bedenkt das der Film Ende der 70er Jahre gedreht wurde, ich glaube die Schauspieler hatten dort in der Hütte auch Silvester gefeiert, und die Bearbeitung der Tricks sehr zeitaufwendig war, ist das am Ende ein richtig guter Horror-Film geworden. Schade nur das der erste Film von Raimi mit den Darstellern nie offiziell veröffentlicht wurde. Über die Effekte kann ich hinwegsehen. Die Szene mit den zuckenden Leichen-Teilen war schon richtig fies gewesen, aber wenn man sieht wie das gemacht wurde geht es eigentlich. Der Film hat immer noch etwas sehr charmantes.

17.06.2020 07:54 Uhr - Eh Malla
3x
Boah schon wieder so ein CGI Gewitter ala Marvel....

17.06.2020 08:11 Uhr - alex_wintermute
1x
Gegen dezente Restauration habe ich nix einzuwenden, oftmals artet dieser Prozess aber aus. Was habe ich die Michelangelo Fresken der Sixtinische Kapelle geliebt, der Verfall durch Ruß, Kerzenschmauch und Staub hat mich nie gestört, ganz im Gegenteil, sie gaben den Kunstwerken eine besondere Note. Verfall in der Malerei gehört einfach dazu. Nach der Restauration sieht die Sixtinische Kapelle nun aus wie Mickey Mouse. Mit dem neuen Farbspektakel könnte sie glatt als Walt Disney Attraktion durchgehen. Mir gefallen die Fresken im neuen strahlenden Glanz und mit den satteren Farben ganz und gar nicht. Aber egal. Zurück zum Film. Finde die Eingriffe in "Tanz der Teufel" ebenfalls nicht berauschend. Da wird in manchen Filmsequenzen einfach mal die ursprüngliche Farbgebung verändert oder der Bildauschnitt umgestaltet. Schon zuviel des Guten. Aber gegen die "Star Wars" Verschlimmbesserungen ist das noch im Rahmen des Erträglichen.

17.06.2020 08:29 Uhr - diamond
Solche Änderungen sind eben heute technisch problemlos machbar.Ich brauche sie nicht und vertrete auch die Meinung dass der Film,einmal gedreht,als solches stehen bleiben sollte.Aber in Zeiten von verschiedenen Schnittfassungen,Director's cut u.ä. muss man sich wohl damit abfinden.Und der Regisseur hat wohl eher die Auffassung seinen Film im Nachhinein 'perfektionieren' zu wollen.Ich finde es trotzdem merkwürdig,ein Schriftsteller bringt ja auch keine neue Version eines Romans heraus,mit Textanpassungen an die heutige Zeit.

17.06.2020 10:13 Uhr - Roderich
1x
User-Level von Roderich 2
Erfahrungspunkte von Roderich 42
Ich finde Verbesserungen auf anderen Medien als dem ursprünglichen Film immer dann gelungen, wenn sie nur dazu dienen, den Film möglichst so darzustellen, wie er im Kino wirken würde. Also Grain hinzufügen oder ggf. wegretuschieren, Farbänderungen, möglichst scharfes Bild. Alles andere ist fragwürdig wobei ich aber wenig Anstoß daran nehme, dass Fehler beseitigt werden, die auch beseitigt worden wären, wenn man das bei Entstehung rechtzeitig gemerkt hätte.

Ich muss aber einräumen, dass ich zB auf nachträglich aufgemotzten 5:1 Sound durchaus stehe, beim Ton bin ich offenbar toleranter.

17.06.2020 10:26 Uhr - lappi
3x
User-Level von lappi 3
Erfahrungspunkte von lappi 175
Puristen gucken den Film auf einer verrauschten VHS, was dem Flair des Films nur zu Gute kommt und das vormals beeindruckende Make-up und heute durch HD als echt scheisse wirkend entlarvt 😁

Hab irgendwo noch nen schlechten DVDrip rumgämmeln. Der entspricht dem Film noch am ehesten.
Mir gefallen die BDs fast gar nicht, da man echt jeden Fehler sieht. Macht den Film etwas kaputt.
Aber wenn die schon dabei waren, Fehler auszumerzen, dann hätten die ja wenigstens die „Löcher“ in den Türen realistischer darstellen können. Die sehen in JEDER Einstellung anders aus und sind am Ende auch nur mit schwarz draufgemalt. Das stört mich schon seit Jahren.
Aber Fuck off. Ohne diesen Film, wäre ich wohl nie auf diese Seite gestoßen. Google Bildersuche sei dank und das Interesse eines Teenies nach Gore. In diesem Sinne THX an TdT und SB.com. Cheers 🥂

17.06.2020 10:28 Uhr - Amazzavampiri
2x
17.06.2020 08:29 Uhr schrieb diamond
Solche Änderungen sind eben heute technisch problemlos machbar.Ich brauche sie nicht und vertrete auch die Meinung dass der Film,einmal gedreht,als solches stehen bleiben sollte.Aber in Zeiten von verschiedenen Schnittfassungen,Director's cut u.ä. muss man sich wohl damit abfinden.Und der Regisseur hat wohl eher die Auffassung seinen Film im Nachhinein 'perfektionieren' zu wollen.Ich finde es trotzdem merkwürdig,ein Schriftsteller bringt ja auch keine neue Version eines Romans heraus,mit Textanpassungen an die heutige Zeit.


Mary Shelley brachte eine neue Version von Frankenstein heraus.

17.06.2020 10:32 Uhr - diamond
3x
17.06.2020 10:28 Uhr - Amazzavampiri

17.06.2020 08:29 Uhr schrieb diamond
Ich finde es trotzdem merkwürdig,ein Schriftsteller bringt ja auch keine neue Version eines Romans heraus,mit Textanpassungen an die heutige Zeit.

Mary Shelley brachte eine neue Version von Frankenstein heraus.

Ich habe schon geahnt dass ich mich mit so einer pauschalen Aussage auf dünnes Eis begebe.Und prompt kommt ein Gegenbeispiel

17.06.2020 10:32 Uhr - FdM
User-Level von FdM 2
Erfahrungspunkte von FdM 54
17.06.2020 08:29 Uhr schrieb diamond
Solche Änderungen sind eben heute technisch problemlos machbar.Ich brauche sie nicht und vertrete auch die Meinung dass der Film,einmal gedreht,als solches stehen bleiben sollte.Aber in Zeiten von verschiedenen Schnittfassungen,Director's cut u.ä. muss man sich wohl damit abfinden.Und der Regisseur hat wohl eher die Auffassung seinen Film im Nachhinein 'perfektionieren' zu wollen.Ich finde es trotzdem merkwürdig,ein Schriftsteller bringt ja auch keine neue Version eines Romans heraus,mit Textanpassungen an die heutige Zeit.



Also verändert man sich im Laufe seines Verlebens nicht ständig,sondern bleibt immer auf einem Punkt,da wird nicht erweitert,geupgraded,verbessert ?.... sehr interessant,vor allem auf der psychologischer Ebene 😉

Und doch : Ein Schriftsteller kann durchaus seine Geschichten dem ständig ändernden Wortgebrauch anpassen,ob nur jede Fassung deshalb veröffentlicht wird,sei dahin gestellt.
Filme in neuer Fassung zu veröffentlichen ist halt lokrativer,wenn es ein Bestseller-Buch wäre,das ständig ausverkauft ist,wäre auch eine Version 1.1 denkbar.

Ich finde den Film so wirksam,wie er gemacht wurde,ob mit oder ohne Korrekturen (lediglich der Schlauch in der Wange,geht mir nun nicht mehr raus)... schön,dass es diese Zeiten gab und ich dabei war,mittlerweile ist die Filmwelt recht Puzzle-Prinzip,sehr schade.

17.06.2020 10:36 Uhr - lappi
3x
User-Level von lappi 3
Erfahrungspunkte von lappi 175
17.06.2020 08:29 Uhr schrieb diamond
Solche Änderungen sind eben heute technisch problemlos machbar.Ich brauche sie nicht und vertrete auch die Meinung dass der Film,einmal gedreht,als solches stehen bleiben sollte.Aber in Zeiten von verschiedenen Schnittfassungen,Director's cut u.ä. muss man sich wohl damit abfinden.Und der Regisseur hat wohl eher die Auffassung seinen Film im Nachhinein 'perfektionieren' zu wollen.Ich finde es trotzdem merkwürdig,ein Schriftsteller bringt ja auch keine neue Version eines Romans heraus,mit Textanpassungen an die heutige Zeit.


Selber schonmal ein Bild gemalt/gezeichnet, einen Film/Clip gedreht, Werk geschrieben, Musik gemacht etc. und dann nach ner Weile Fehler gemerkt, die dir an deinem eigenem Werk Missfallen? Wenn mir sowas passiert, dann ärgert es mich schon sehr und so wie es möglich ist, möchte ich es ändern.

Und ganz dastehen kann man deine letzte Aussage auch nicht zwingend. Es gibt durchaus „Directors Cuts“ bei Büchern. Stephen King zb ist ja bekannt für überlange Romane, die bei der erst VÖ gekürzt wurden und später länger wiederveröffentlicht wurden.
Und Werke werden an die heutige Zeit angepasst. Meist durch die Copyrights Inhaber, sofern der Autor tot ist. Siebe Astrid Lindgren und der „Südseekönig“ vormals bekannt als „Negerkönig“. Entwicklung der Sprache in Kombination mit PC macht keinen Halt vor Literatur.

Aber an sich bin ich auch nicht dafür, Filme nachträglich schwerwiegend zu verändern. Etwas Kosmetik ist ok, aber anschließend die Zensur auszupacken (Pimmel bei T2) oder was Lukas verbrochen hat, muss nicht sein.

17.06.2020 11:14 Uhr - Jimmy Conway
4x
Ach, natürlich gibt es auch hier die Ewiggestrigen Meinungen.
Die HD-Fassung hat ALLES richtig gemacht.

Wie in der Einleitung steht, es sind keine sinnlosen Korrekturen oder hat keine Ausmaße wie bei Schorsch Luca$ Star Wars Verschlimmerungen.

17.06.2020 12:28 Uhr - Der Dicke
4x
SB.com-Autor
User-Level von Der Dicke 19
Erfahrungspunkte von Der Dicke 7.007
17.06.2020 10:32 Uhr schrieb diamond
Ich habe schon geahnt dass ich mich mit so einer pauschalen Aussage auf dünnes Eis begebe.Und prompt kommt ein Gegenbeispiel


Hier ein noch bekannteres: im Zuge der VÖ seines Buchs "Herr der Ringe" schrieb Tolkien ein gewisses Kapitel aus dem "Hobbit" um -- das, in dem Gollum erstmals vorkommt.

17.06.2020 13:23 Uhr - CrazySpaniokel79
1x
Als erstes vielen Dank für den hier betriebenen Aufwand des Vergleichs. 👍 top 👍
In der Szene wo Ash in leere Regal fliegt und es leicht Zeitverzögert auf ihn drauf fällt war damals zu sehen das es mit Hilfe einer kleinen Stange an einer Ecke des Regal zum Umsturz gebracht wurde. Ist das noch drin oder wegen der Formatumstellung nicht mehr zu sehen??? Wäre mal interessant zu wissen! Die Änderungen an sich finde ich jetzt nicht so gravierend weil sie nur eine Ausbesserung sind und nicht plötzlich den Film in ihrer Wirkung ändern. (Trauriges Beispiel bleibt Star Wars und Han Solo der definitiv als erster Schoß um Greedo zu killen) kleiner Gag noch zu Evil Dead: als es zur Zerstückelung mit der Axt kommt dann zählt mal mit wie viele Hände der Dämon da hat🤣 eine Hand abgefressen, eine Abschlagen mit der Axt und die dritte im Bild als das Blut über die Linse läuft 🤣🤣🤣🤣 herrlich dieser Film 👍 Gruß an alle Evil Dead Fans hier

17.06.2020 13:48 Uhr - BedtimeStory
17.06.2020 04:09 Uhr schrieb executor
17.06.2020 01:59 Uhr schrieb BedtimeStory
Ein Kultfilm, der in der HD Fassung noch mehr Potential entwickelt.


Da bin ich mal neugierig: Was für „noch mehr Potential“ entwickelt der Film denn in HD, dass er in SD noch nicht hatte?


Lies doch den Vergleich, mir Persönlich sagt diese Überarbeitung in HD zu.
Wenn Du mit der SD Fassung inkl Fehlern (Produzent Rob Tapert im Bild) zufrieden bist, viel Spaß damit ;)

Seinen Charme behält der Film ja trotzdem, bei SW hingegen finde ich die vielen Überarbeitungen/Verbesserungen (4-6) unpassend.

17.06.2020 14:57 Uhr - morkmork
1x
Respekt für diesen Vergleich! Allein diese Punkte mit dem Haar, wahnsinn!

Danke!


17.06.2020 18:00 Uhr - D-P-O / 77
2x
100% Handwerkskunst, … 100% KULT:
Hemmungsloser Kamera-Einsatz von Tim Philo und affengeile Effekte von Tom Sullivan!

Ich liebe diesen Film! :D

17.06.2020 20:35 Uhr - contaminator
1x
17.06.2020 04:09 Uhr schrieb executor
17.06.2020 01:59 Uhr schrieb BedtimeStory
Ein Kultfilm, der in der HD Fassung noch mehr Potential entwickelt.


Da bin ich mal neugierig: Was für „noch mehr Potential“ entwickelt der Film denn in HD, dass er in SD noch nicht hatte?


Das mit dem Potenzial ist wahrscheinlich so gemeint, dass man in der HD-Fassung einfach mehr sieht im Gegensatz zu früher, ich allerdings bin von der remasterten Fassung überhaupt nicht angetan.
Klar war es interessant dieses alte Material mal aufpoliert zu sehen aber legt halt auch die ganzen stümperhaften Details frei, um die sich früher nie jemand gekümmert hat.
Deshalb guck ich mir da nur noch die normale BD mit Filmkorn an oder aus nostalgischen Gründen eine meiner DVD-Fassungen oder gar VHS

17.06.2020 20:38 Uhr - contaminator
17.06.2020 04:08 Uhr schrieb Deafmobil
Ich hatte früher im Besitz der beschlagnahmten VHS Uncut und habe ungefähr 8x angeschaut. Das mit dem Produzent Rob Tapert auf dem rechten Bild zu sehen war habe ich bis heute auf VHS gar nicht mal bemerkt.


Der is mir auch nie wirklich aufgefallen.. wegretuschiert hätte ich den Kerl jetzt nicht, man könnte auch meinen es wäre ein Jäger oder Angler..

18.06.2020 01:51 Uhr - r.bola
Klasse Bericht. Nochmal alle Änderungen im Vergleich zu sehen, schön erklärt, nachdem ich den Film jetzt auch mal wieder als bluray gekauft habe, war sehr interessant.
Vielen Dank!

18.06.2020 09:52 Uhr - Ash aus WOB
3x
17.06.2020 00:42 Uhr schrieb Cocoloco
Obwohl ich gegen diese Art von Korrekturen an sich nichts habe, finde ich sie hier fehl am Platz. Der Film ist so schlecht getrickst und wirkt so billig und trashig, da sind solche Fehler nur konsequent.


Solch ein Kommentar sollte instant zum Ausschluss dieses Forums führen...

Cheryls Make-up ist ja wohl sensatio-fucking-nell, wie sie da in der Luke rumgrummelt.

Wenn du also das plötzliche "Aufhören" des dämonisierten Make-ups an ihrem Arm meinst, als plötzlich Richtung Oberarm "normale Haut" zu sehen ist, hier ein kleiner Tip für dich: Besorg dir das VCL Tape (aka den Heiligen Gral) oder meinetwegen auch die Kopie der Kopie der Kopie der ehemals beschlagnahmten Videokassette (ein nicht zu schlagendes Medium aus den 80ern, welches sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreut) und guck den Film mit abgedunkeltem Bild und hier und da ein paar Bildfehler nochmal. Es gibt Filme, denen HD nicht förderlich ist. Dieser hier gehört dazu. Er ist dreckig und muß auch dreckig aussehen, um vollends seine Wirkung zu erzielen.


ONTOPIC:
Starke Arbeit, Respekt! Gab Dinge, die selbst ich noch nicht wußte.

18.06.2020 10:11 Uhr - Guilala
3x
17.06.2020 04:46 Uhr schrieb eisjok
Moin,

Filme sind immer auch ein Spiegel ihrer jeweiligen Zeit, ich finde dieses ständige Ausbessern fürchterlich. Die damaligen Fehler gehören dazu.
Würde man heute den Mund der MONA LISA überpinseln, nur weil er ein klein wenig schief ist...???

Ich hatte damals auf VHS die Kopie einer Kopie des Films... und ich konnte ihn trotzdem genießen...

Eisjok

Ganz meine Meinung.

Das mit den Haaren, die über die Linse wandern, ist mir sogar früher schon auf VHS aufgefallen. Habe das immer für Spinnenweben gehalten. Als ich die HD-Fassung gesehen habe, kam es mir komisch vor, dass das plötzlich weg war. Jetzt weiß ich wieso.

18.06.2020 10:33 Uhr - edding
6x
Hach ja, das waren noch Zeiten. Mir ist damals bei der Erstsichtung der fast schwarzweissen Kopie einer Kopie einer Kopie so rein gar nichts von diesen "Fehlern" aufgefallen. Man war seinerzeit auch viel zu aufgeregt und angespannt, endlich dieses legendäre, beschlagnahmte Werk sehen zu dürfen. Das Ultimative an Horror sozusagen. Und es hat seine Wirkung sowas von nicht verfehlt. Auch heute noch kommen Teile dieser damals erzeugten Gefühle wieder hoch, wenn ich den Film wieder sichte. Klar spielt der Nostalgiefaktor da eine große Rolle, aber trotz allem sollte man dieses Stück Horrorkultur nicht schmähen - es hat seinen Platz mehr als verdient!

18.06.2020 11:01 Uhr - prince akim
2x
User-Level von prince akim 1
Erfahrungspunkte von prince akim 28
Kompliment, da geht´s wirklich bis ins kleinste Detail ! Boah, was einen Haufen Arbeit du dir da gemacht hast ! Obwohl ich glaube, daß dir das irgendwie gar nicht schwerfällt, diese "Fehler" zu erkennen, du schaust den Film und siehst es einfach, manche Menschen haben diese Gabe oder Fähigkeit. Ich habe so eine Gabe bis jetzt nur ( zum genervten Leid meiner Töchter ) beim Hausaufgaben nachschauen, bei Filmen leider nicht ... ;-)

18.06.2020 20:18 Uhr - redvega389
1x
@Ash aus WOB
Heilige Gral ist arg übertrieben ich kenne Leute aus meinem Umfeld die das VLC Tape in Original besitzen.

23.07.2020 14:21 Uhr - SierreHenry82
17.06.2020 01:18 Uhr schrieb voorheeskrüger
17.06.2020 00:42 Uhr schrieb Cocoloco
Obwohl ich gegen diese Art von Korrekturen an sich nichts habe, finde ich sie hier fehl am Platz. Der Film ist so schlecht getrickst und wirkt so billig und trashig, da sind solche Fehler nur konsequent.





Immer noch besser als die jetzigen CGI Effekte.Fürs Entstehungsjahr und das Budget sogar ein Meisterwerk.Das schafft nicht jeder:



Aber Hallo. TdT (1. Teil) ist in meinen Augen die mit Abstand beste Independentproduktion die je gedreht wurde. In der Doku zb sieht man was für eine grandiose, professionelle Arbei drin steckt. Inkl Blut, Schweiß und sonstigem. Das alles 100% handmade von Schauspieler schülern 1981. Ich kenne keinen Independentfilm, der dem das Wasser reichen kann.



Aber Hallo! Er ist in meinen Augen. Der beste

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)


Deutsche Uncut-Blu-ray

Amazon.de

  • Evil Boy
  • Evil Boy

Blu-ray
13,01 €
DVD
10,12 €
Prime Video
9,99 €
  • His Dark Materials - 1. Staffel
  • His Dark Materials - 1. Staffel

Blu-ray
28,22 €
DVD
26,75 €
Prime Video
22,49 €
  • Marvel Studios: The Infinity Saga
  • Marvel Studios: The Infinity Saga

  • Collector's Edition Komplettes Boxset - 50 Disc Set
  • 449,99 €
  • L.I.S.A. - Der helle Wahnsinn
  • L.I.S.A. - Der helle Wahnsinn

Blu-ray/DVD Mediabook
19,76 €
DVD
10,33 €
  • The Hunt
  • The Hunt

Blu-ray
15,91 €
DVD
13,00 €
Prime Video
9,73 €
  • Flash Gordon
  • Flash Gordon

4K UHD/BD Steelbook
27,43 €
Blu-ray
24,99 €
DVD
9,54 €
prime video
9,99 €