SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Suche:
Wolfenstein II: The New Colossus · 100% uncut englische Version · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty: WWII · Uncut GB-PEGI mit superschnellem Gratisversand · ab 69,99 € bei gameware

Stephen King: Verfilmungen von 1976 bis 1990

Zum 70. Geburtstag der Horrorautor-Legende blicken wir zurück

Stephen King ist am 21.09.2017 runde 70 Jahre alt geworden und war über diesen Zeitraum nicht nur enorm produktiv, sondern auch beispiellos erfolgreich. Über 400 Millionen Exemplare seiner Bücher wurden weltweit verkauft und in über 50 Sprachen übersetzt. Seine Werke, die oft im Horror-Genre beheimatet sind, kennt man also praktisch in der ganzen Welt.

Das macht ihn nicht nur für die Buchverlage zu einer Gelddruckmaschine, sondern auch für die Filmindustrie interessant. Und das Potential, aus seinen Werken auch Verfilmungen zu machen, die schon allein aufgrund der jeweils bekannten Buchvorlage oder des Autorennamens eine grundlegende Bekanntheit bei der angepeilten Zielgruppe vorfinden, ist da natürlich auch gewaltig. Die Enttäuschung, die oft damit einherging, wenn der Film dem Buch nicht das Wasser reichen kann, ist jedoch eine häufige Begleiterscheinung von Stephen Kings Arbeit. Mitunter war er jedoch auch an den Verfilmungen beteiligt, u.a. als Drehbuchautor oder einmalig sogar als Regisseur - und bekam das auch nicht sonderlich gut hin.

Anders als ein Arnold Schwarzenegger (siehe unser ebenfalls zum 70. Geburtstag angefertigtes Jubiläums-Special), konnte King jedoch oft gar keinen Einfluss auf die Entstehung eines Films nehmen, weshalb er sich gegen den Misserfolg einer Verfilmung entsprechend auch gut abschirmen konnte. Man konnte seine Arbeit ja immer in Buchform vergleichen und dann sein Urteil darüber bilden, wer es besser machte. Dass die Autorenlegende diese Gegenüberstellung mit schriftlichen Werken, die oft wesentlich detaillierter und ausformulierter waren als ein 90-minütiger Mainstreamfilm, nahezu immer gewann, versteht sich da sicher von selbst.

Doch natürlich gibt es auch gelungene filmische Aufarbeitungen von Stephen Kings Stoffen und wir widmen uns im ersten Teil unseres großen Stephen King-Specials den Verfilmungen, die zwischen den Jahren 1976 und 1990 veröffentlicht wurden. Besprochen werden hier Werke, die auch hinsichtlich Zensur oder Fassungsunterschieden aufgefallen sind. Los geht's!


SB.com