SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Just Cause 4 · für PS4, Xbox One und PC · ab 64,99 € bei gameware

Bud Spencer & Terence Hill - Kürzungen in Deutschland

Vier Fäuste und viele unterschiedliche Schnittfassungen

Am 31. Oktober 1929 wurde Bud Spencer (bürgerlich: Carlo Pedersoli) in Neapel geboren und knapp 10 Jahre später kam am 29. März 1939 in Venedig Terence Hill (bürgerlich: Mario Girotti) auf die Welt. Als sie sich Ende der 60er ihre Künstlernamen zulegten und in Western gemeinsam vor der Kamera zu sehen waren, konnten sie sicher noch nicht erahnen, wie sehr sich die Beiden als Duo in den folgenden Jahren in die Herzen der Zuschauer prügelten - weltweit, aber ganz besonders eben in Deutschland.

Die ersten großen Kassenerfolge in den 70ern führten nämlich zu einer ganz eigenen Synchronisations-Kunstform, die man sich heutzutage in diesem großen Ausmaß gar nicht mehr vorstellen kann. Das zu annähernd gleichen Teilen besonders von Karlheinz Brunnemann (bzw. seinem Studio Deutsche Synchron Berlin) und dem in der öffentlichen Wahrnehmung stärker vertretenen Rainer Brandt geprägte Schnodderdeutsch ließ die Filme gerade bei deutschen Zuschauern zu absolutem Kult werden. Auch die Stimmen von Thomas Danneberg für Hill und Wolfgang Hess (sowie vereinzelt Arnold Marquis) für Spencer sind ins kollektive Gedächtnis deutscher Fans übergegangen. Noch heute sind viele Sprüche, die Spencer & Hill für die hiesige Vertonung in den Mund gelegt wurden, beliebte Zitate in allen Lebenslagen.

Gerade der Umstand solch comedylastiger Zuschauererfolge führte jedoch auch zu Wiederaufführungen eigentlich ernst gehaltener Früh-Western, bei denen dann häufig auch Kürzungen vorgenommen wurden. Auch bei aus Straffungsgründen oder durch generell für den internationalen Export zurecht gestutzten Filmfassungen ist es aber nicht immer ganz leicht, die "beste" Filmfassung auszuwählen. Im folgenden Special beleuchten wir deshalb die gemeinsamen Filme des beliebten Prügelduos mit Fokus auf verschiedene Schnittversionen.

Es gibt genau 18 Filme, in denen Spencer & Hill gemeinsam vor der Kamera standen. Bei dieser Menge haben wir uns entschlossen, im Gegensatz zu anderen Specials mit reiner Zensur-Auswahl, alle Titel aufzunehmen. Bis auf eine handvoll Ausnahmen gibt es aber tatsächlich sowieso immer etwas aus unserem Blickwinkel zu berichten. Es werden auch noch einzelne Specials zu den Solofilmen der Beiden folgen, gerade zu Spencer gibt es da eine Menge zu erzählen und man muss in unserem Format durchaus eine Selektion vornehmen. Auf den folgenden Seiten aber nun eben erstmal einen Blick auf die glorreichen Beispiele, in denen die vier Fäuste zusammen zu sehen waren.

© Schnittberichte.com (2018)