SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Vampire : The Masquerade - Swansong · Es gibt sie wirklich · ab 47,99 € bei gameware Evil Dead - The Game · ULTIMATE MULTIPLAYER-ERLEBNIS... UND ES GROOVT! · ab 44,99 € bei gameware

Jean-Paul Belmondo - Seine Filme im Zensurüberblick

Anlässlich seines Todes werfen wir einen Blick zurück auf eine beachtliche Filmauswahl

Der französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo (09.04.1933 bis 06.09.2021) fasste in den 1950er-Jahren Fuß im Filmgeschäft. Er spielte oftmals in Krimis, Dramen, Komödien und Actionfilmen. Seit seines ersten Auftritts im Kurzfilm Molière (1956) war Belmondo in über 80 Filmen zu sehen; 40 davon stammen aus den 60er-Jahren.

In Deutschland zückte die FSK erstmals bei der Komödie Sei schön und halt den Mund (1958) das rote Siegel. Besagte Freigabe trägt auch die DVD-Auswertung, die anno 2021 erschien. Viele Werke mit Belmondo schafften es leider bislang nicht auf DVD oder (U)HD. Interessanterweise eckten einige Filme in Deutschland weniger an, als in anderen Ländern. So wurden etwa Die sich selbst betrügen (1958) und Ein Engel auf Erden (1959) bei uns ungeschnitten veröffentlicht, während z. B. in Italien teilweise gekürzte Fassungen heraus kamen, ähnlich, wie Le Magnifique (1973) in Belgien und Großbritannien.

Das Thrillerdrama Schritte ohne Spur (1959) war der erste Film mit Belmondo, der in Deutschland geschnittenen auf Video erschien. Über 20 weitere Werke sollten es zumindest zeitweise ebenfalls nicht ungekürzt durch die FSK-Prüfungen schaffen, darunter auch sein Durchbruch, das Drama Außer Atem (1960). Anno 2021 sind viele Filme, die es früher nicht unzensiert nach Deutschland schafften, FSK-neugeprüft und uncut erhältlich.

Mitte der 70er-Jahre löste kein geringerer als Rainer Brandt als Synchronsprecher seine Kollegen Klaus Kindler und Peer Schmidt ab. Dies passte auch zu Belmondos filmischen Beiträge im Bereich Komödie und Action. 

Neben dem César als Bester Hauptdarsteller in Der Löwe (1988) erhielt er diverse Preise, etwa für sein Lebenswerk, Goldene Kamera (1998), Goldene Palme (2011), Goldener Löwe (2016) & César (2017). Zudem wurde er 1995 auf Platz 52 der 100 Sexiest Stars der Filmgeschichte vom Empire Magazine gewählt.

Seit seines Schlaganfalls in 2001 war es ruhiger um Jean-Paul Belmondo geworden. Am Montag, den 06. September 2021, ist er im Alter von 88 Jahren verstorben. Möge er in Frieden ruhen. Werfen wir einen Blick zurück auf eine Auswahl seiner filmischen Auftritte, die in Deutschland aneckten.

Weitere Specials oder zur Übersicht aller Specials