SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 34,99 € bei gameware Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware

Saw II

Herstellungsland:USA (2005)
Kinostart:09.02.2006
DVD-Premiere:08.09.2006
Blu-ray-Premiere:05.09.2008
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Thriller
Alternativtitel:Saw 2
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,72 (201 Stimmen) Details
Allgemeine Informationen

Nach dem Überraschungserfolg des ersten Saw-Film im Herbst 2004 wollte man möglichst schnell Saw II in die Kinos bringen. Wieder an Halloween genau ein Jahr später startete er in den USA, in Deutschland wieder um ein paar Monate verzögert.

Zwar handelt es sich bei Saw II um eine günstigere Produktion, kein 100 Millionen Dollar-Film, die meist 2 Jahre brauchen, aber trotzdem ist nur ein Jahr Produktionszeit nicht viel. Ob darunter die Qualität des Films gelitten hat, darf jeder selbst beurteilen, aber einen Nachteil hatte es auf jeden Fall. Die Zeit bis zum Release wurde knapp und ein zeitraubendes Hin und Her mit der MPAA um möglichst viele Gewaltszenen für das R-Rating zu erhalten, konnte man sich nicht erlauben. Folglich setze man selbst schon vor der ersten Einreichung kräftig Schere um sicher zu gehen, dass der Film sofort fürs Kino bereit ist.

Die gleiche Fassung lief dann auch ungekürzt mit der Kennzeichnung "keine Jugendfreigabe" der FSK in den deutschen Kinos. Wieder erst im Februar des nächsten Jahres.

Im gleichen Monat der deutschen Kinoauswertung erschien der Film in den USA bereits auf DVD. Veröffentlicht wurde hier erst nur die R-Rated-Version. Im Oktober des gleichen Jahres folgte dort die ungekürzte Unrated-Fassung. Rechtzeitig zum Kinostart vom dritten Teil. Da man für die Kinoauswertung ja freiwillig und recht gründlich geschnitten hat, fielen die Unterschiede auch entsprechend drastisch aus. Neben ein paar Detailverbesserungen im Schnitt gab es ganze 50 Zensureingriffe in der Kinofassung, die jetzt wieder rückgängig gemacht wurden.

In Deutschland erschien die auch erst die R-Rated-Kinofassung auf DVD, die Unrated rückte später nach und erschien auch auf Blu-ray. Sowohl R-Rated als auch Unrated erhielten auch für den Heimkinomarkt die Kennzeichnung "keine Jugendfreigabe" der FSK. Zum letzten mal gelang das einem Saw-Film hier. Ab dem dritten Teil war der Spaß vorbei. Gekürzte FSK 16-Fassungen gabs aber trotzdem noch.