SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Back 4 Blood · Von den Machern von Left4Dead · ab 67,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware

Saw VI

Herstellungsland:Australien, Großbritannien, Kanada, USA (2009)
Kinostart:03.12.2009
Blu-ray/DVD-Premiere:06.05.2010
Standard-Freigabe:SPIO/JK geprüft: keine schwere Jugendgefährdung
Genre:Horror, Splatter, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,24 (151 Stimmen) Details
Allgemeine Informationen

Saw VI wurde in den USA für ein R-Rating der Kinofassung zensiert, aber deutlich weniger als die Vorgänger. Auf Blu-ray und DVD wurden später ein Unrated Director's Cut nachgereicht, der aber hauptsächlich Änderungen an Nicht-Gewaltszenen vornimmt.

In Deutschlands Kinos lief erst die R-Rated mit einer "Keine Jugendfreigabe" - Kennzeichnung der FSK und auch hier folgten auf DVD und Blu-ray die Unrated Version, während die Kinofassung für die Heimkino-KJ der FSK zu hart war und jetzt eine "keine schwere Jugendgefährdung" der SPIO/JK benötigte. Eine zusätzlich gekürzte FSK "keine Jugendfreigabe" Fassung erschien auch.

Genauso wie Teil 5 sollte auch Saw VI möglichst schnell aus den Regalen der Händler verschwinden und so wurde die Unrated in einer Vorläufigen Anordnung gemäß §23 Abs. 5 JuschG in die Liste der jugendgefährdenden Medien aufgenommen und zwar auf Liste A und nicht wie der Vorgänger auf Liste B.

Zu einer vorläufigen Listenaufnahme gemäß §23 Abs. 5 JuschG kommt es, wenn Gefahr besteht, dass ein Titel, der offensichtlich indiziert werden wird, in kurzer Zeit sehr viele Kunden findet. Über die endgültige Indizierung muss aber noch einmal entschieden werden, sonst muss der Titel spätestens in einem Monat wieder von der Liste gestrichen werden. Diese Frist kann gemäß §23 Abs. 6 JuschG um einen weiteren Monat verlängert werden.

Das Besondere war, dass diesesmal die Indizierung erfolgte, bevor der Film offiziell in den Handel kommt, weil die Verleihfassung einen Monat vorher erschien.

Die Liste A-Indizierung wurde später auch bestätigt.